Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite powered by supergeek.de A Kitty To The Past - T-Shirt Chess Club - T-Shirt Battle Royale Area - T-Shirt
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Rufus, Sharku, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Feminismus Thread II ( Auto durch die Küche, lol )
« erste [1] 2 3 4 5 ... 386 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Oli

olioli
Auto durch die Küche, lol
So, hier der 2. Thread.

Ein paar Definitionen, auf die wir uns vielleicht beim Diskutieren einigen sollten:

Der Alte

----------------

 
Zitat von Wilbur

 
Zitat von Wraith of Seth
Wenn jemand aus diesem Recht, sich unwohl zu fühlen, jetzt aber ein Recht machen will, erstmal jeden als potentiellen Täter zu betrachten, dann ist das je nach Ausprägung alles mögliche zwischen vorsichtig (z.B. der besten Freundin sagen, mit wem man unterwegs ist, was man vor hat) und paranoid. In Südafrika gelten dafür andere Größenordnungen als hier. Aber ich sehe nicht ein, dass ich bei einem Erstkontakt (und sei es nur, weil ich den Weg wissen will) direkt für den gefährlichen Vergewaltiger gehalten werde. Das läuft meiner Vorstellung von Unschuldsvermutung völlig zuwider. Denn, wie einige anmerkten, ist das nichts anderes als ein positiver Sexismus, den wir den Frauen dann zugestehen. Ich will eine wörtliche Formulierung dieses Vorteils jetzt sein lassen, damit der nicht, wie die letzten paar Posts schon, auf die Goldwaage gelegt wird.



Das ist eigentlich eine sehr interessante Sichtweise, wenn man bedenkt, dass genau dieses Verhalten Frauen empfohlen wird, die auf die Gefahr von Sexismus und sexueller Belästigung hinweisen.
"Zieh keine knappen Sachen an", "Trink nicht so viel Alkohol", "Sei nicht nachts allein unterwegs", "Vermeide unsichere Orte, wenn du allein bist", "Lass dich nachts nicht von irgendwem anquatschen" etc.


Finde ich auch interessant. So viele Freundinnen von mir haben Pfefferspray dabei, die scheinen wirklich Angst vor Übergriffen zu haben. Ob das gerechtfertigt ist, kann ich nicht beurteilen, aber scheinbar ist es ganz so unwahrscheinlcih wie WoS das darstellt auch nicht.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Oli am 14.08.2013 13:24]
14.08.2013 13:19:25 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
tabara

AUP tabara 11.12.2009
Das halbe p0t läuft doch auch mit Messern herum. Eindeutig aus Angst für Übergriffen. Unsere armen Nerds traurig
14.08.2013 13:22:31 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Arawn

AUP Arawn 12.07.2010
Naja, dieses Verhalten wird hoffentlich nicht jeder Frau empfohlen. Ich glaube WoS meint eher die völlig übertriebene Reaktion auf alltägliche Situationen, also sich bei jedem "Erstkontakt" seitens fremder Männer gleich belästigt/angemacht fühlen.
Die anderen Tips (den mit den Klamotten mal ausgenommen) sind für jeden, egal ob Männlein oder Weiblein, der sich spät draußen aufhält oder Party macht, sinnig.
14.08.2013 13:43:50 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Smoking44*

AUP Smoking44* 22.04.2010
Abgesehen davon ist es aber eben auch pauschalisierend und ggfs. diskriminierend, @Oli. Also wenn du jedem ohne Grund Pfefferspray ins Gesicht donnerst Augenzwinkern. Oder jeden als potentiellen Vergewaltiger betrachtest.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Smoking44* am 14.08.2013 13:49]
14.08.2013 13:48:34 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Wilbur

Arctic
 
Zitat von Arawn

Die anderen Tips (den mit den Klamotten mal ausgenommen) sind für jeden, egal ob Männlein oder Weiblein, der sich spät draußen aufhält oder Party macht, sinnig.


Stimmt. Ich kenne trotzdem keinen Mann, der diese Tipps schon mal bekommen hat, nur Frauen. "Trink nicht so viel" mag schon mal vorkommen, aber wenn es überhaupt ernstgemeint ist (OLOLOL TRINK NICHT SO VIEL), dann nicht als Ratschlag gegen Übergriffe.
14.08.2013 14:01:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[FGS]E-RaZoR

AUP [FGS]E-RaZoR 19.09.2011
Nochmal dazu, warum ich den Ubahn-Tweet so verteidige:

Mich stört ziemlich, dass viele anscheinend gar nicht in Betracht ziehen, dass ihre Einschätzung der Situation nicht völlig lächerlich übertrieben war. Mal angenommen ich lese den Tweet.. da mag meine erste Reaktion sein: "Die übertreibt ja völlig, was ein Schwachsinn." Aber wenn man mal für einen Moment lang davon ihre Einschätzung ernst nimmt, spätestens dann muss einem auffallen: die Beschreibung der Situation ist sehr kurz und dadurch vage. Kann es also sein, dass meine erste Reaktion richtig war und sie völlig übertreibt: klar. Aber es kann eben auch sein, dass ihre Einschätzung absolut gerechtfertigt ist. Ich weiß es schlichtweg nicht. Aber diese Möglichkeit scheint vielen gar nicht durch den Kopf gegangen zu sein, und das finde ich durchaus verstörend.

Das wiederum heißt nicht, dass man sich die Aussage des Tweets zu 100% zu eigen machen muss (ich glaube, dass ich das auch nicht getan habe), aber, wie gesagt, man sollte zumindest in Betracht ziehen, das ganze ernst zu nehmen und nicht von vornherein als lächerlich ab zu tun.

(aufm Handy tippen nervt)
14.08.2013 14:17:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Phil Adelphia

Arctic
verschmitzt lachen
Klarmachen zum Gendern
14.08.2013 14:17:43 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
sibuntus

AUP [oUtLaWs]Jack ONeill 30.01.2009
Frage
 
Zitat von Wilbur

 
Zitat von Arawn

Die anderen Tips (den mit den Klamotten mal ausgenommen) sind für jeden, egal ob Männlein oder Weiblein, der sich spät draußen aufhält oder Party macht, sinnig.


Stimmt. Ich kenne trotzdem keinen Mann, der diese Tipps schon mal bekommen hat, nur Frauen. "Trink nicht so viel" mag schon mal vorkommen, aber wenn es überhaupt ernstgemeint ist (OLOLOL TRINK NICHT SO VIEL), dann nicht als Ratschlag gegen Übergriffe.

Dann hast du eventuell nich viel mit Ausländern am Hut? Denen wird, unabhängig vom Geschlecht, empfohlen, bestimmte Gegenden zu meiden.
Diesen Gegenden hatte man, glaub ich, auch zur letzten WM(?) in Schland einen Namen gegeben.
14.08.2013 14:31:14 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Arawn

AUP Arawn 12.07.2010
 
Zitat von Wilbur

 
Zitat von Arawn

Die anderen Tips (den mit den Klamotten mal ausgenommen) sind für jeden, egal ob Männlein oder Weiblein, der sich spät draußen aufhält oder Party macht, sinnig.


Stimmt. Ich kenne trotzdem keinen Mann, der diese Tipps schon mal bekommen hat, nur Frauen. "Trink nicht so viel" mag schon mal vorkommen, aber wenn es überhaupt ernstgemeint ist (OLOLOL TRINK NICHT SO VIEL), dann nicht als Ratschlag gegen Übergriffe.


Schon eigentlich...eher aber gegen Gewaltübergriffe und nicht sexuelle Übergriffe. Wie wir wissen sind sexuelle Übergriffe gegen Männer sind ja auch eher selten, deshalb wird man sowas wohl auch kaum zu hören kriegen. Trotzdem kenne ich die anderen Ratschläge von einigen (auch außer Mutti) und verteile die auch gern an Freunde, egal ob an Mann oder Frau.
14.08.2013 14:44:48 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Wilbur

Arctic
 
Zitat von sibuntus

 
Zitat von Wilbur

 
Zitat von Arawn

Die anderen Tips (den mit den Klamotten mal ausgenommen) sind für jeden, egal ob Männlein oder Weiblein, der sich spät draußen aufhält oder Party macht, sinnig.


Stimmt. Ich kenne trotzdem keinen Mann, der diese Tipps schon mal bekommen hat, nur Frauen. "Trink nicht so viel" mag schon mal vorkommen, aber wenn es überhaupt ernstgemeint ist (OLOLOL TRINK NICHT SO VIEL), dann nicht als Ratschlag gegen Übergriffe.

Dann hast du eventuell nich viel mit Ausländern am Hut? Denen wird, unabhängig vom Geschlecht, empfohlen, bestimmte Gegenden zu meiden.
Diesen Gegenden hatte man, glaub ich, auch zur letzten WM(?) in Schland einen Namen gegeben.


Das geht dann aber irgendwie am Punkt vorbei, oder? In dem Fall bekommt die Person den Ratschlag ja auch nicht in ihrer Rolle als Mann, sondern als Ausländer.

Ich wollte auch nicht völlig ausschließen, dass Männer diese Ratschläge von Zeit zu Zeit bekommen. Ungleich verteilt ist es vermutlich schon. Und es lässt Rückschlüsse auf den Punkt, zu den Oli schon genannt hat, es gibt solche Übergriffe und ungewöhnlich/unwahrscheinlich scheinen sie auch nicht zu sein.

Auf WoS hab ich mich insofern bezogen, dass man nicht auf der einen Seite sagen kann "Ja mei, zieh dir halt mal ein anderes Top an" und dann wiederum "Was, Männer als bedrohlich einstufen, die man gar nicht kennt? Völlig bekloppt!".
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Wilbur am 14.08.2013 14:53]
14.08.2013 14:53:29 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

olioli
 
Zitat von [FGS]E-RaZoR

Nochmal dazu, warum ich den Ubahn-Tweet so verteidige:

Mich stört ziemlich, dass viele anscheinend gar nicht in Betracht ziehen, dass ihre Einschätzung der Situation nicht völlig lächerlich übertrieben war. Mal angenommen ich lese den Tweet.. da mag meine erste Reaktion sein: "Die übertreibt ja völlig, was ein Schwachsinn." Aber wenn man mal für einen Moment lang davon ihre Einschätzung ernst nimmt, spätestens dann muss einem auffallen: die Beschreibung der Situation ist sehr kurz und dadurch vage. Kann es also sein, dass meine erste Reaktion richtig war und sie völlig übertreibt: klar. Aber es kann eben auch sein, dass ihre Einschätzung absolut gerechtfertigt ist. Ich weiß es schlichtweg nicht. Aber diese Möglichkeit scheint vielen gar nicht durch den Kopf gegangen zu sein, und das finde ich durchaus verstörend.

Das wiederum heißt nicht, dass man sich die Aussage des Tweets zu 100% zu eigen machen muss (ich glaube, dass ich das auch nicht getan habe), aber, wie gesagt, man sollte zumindest in Betracht ziehen, das ganze ernst zu nehmen und nicht von vornherein als lächerlich ab zu tun.

(aufm Handy tippen nervt)


Du magst da recht haben, aber vergiss nicht, dass die Dame diesen Tweet im Zuge der Sexismus Debatte abegegeben hat, es also selbst als sexistisch angesehen hat. Sie muss sich völlig im klaren sein, dass diese 80 Zeichen oder was man da hat, für den Sachverhalt wohl nicht ausreichen. Soll sie einen ordentlichen Blog Eintrag schreiben und die Situation näher erläutern. Wenn ich, nur mal hypothetisch, in einer Anti-Asyl Debatte einen Tweet absetze wie "In der leeren U-Bahn hat sich ein Ausländer direkt neben mich gesetzt, #rausmitdenen", dann sind sowohl meine Einstellung als auch Intention und Kontext absolut klar. Dabei kann es natürlich sein, dass die Situation bedrohlich war, aber die Leute werden meinen Tweet trotzdem (zurecht) zerfleischen.
14.08.2013 15:00:01 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
zer0

X-Mas Arctic
Flauschipausch, oder wie die vorgeblich weibliche Verfasserin dieses Tweets sich nannte, nach dem lesen dieses Threads so


Ich seh das wie Kampfkerl im letzten Thread. Wie man sich ein riesen Problem konstruiert... Wo es faktisch keins gab - hier steht es.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von zer0 am 14.08.2013 15:55]
14.08.2013 15:51:21 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
zer0

X-Mas Arctic
Hier mal was konkreteres zum aufregen:

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/sexismus-nnz-online-de-haelt-an-umstrittener-anzeige-fest-a-916077.html
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von zer0 am 14.08.2013 17:05]
14.08.2013 17:04:44 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Wraith of Seth

AUP Wraith of Seth 26.11.2007
 
Zitat von Wilbur

 
Zitat von Wraith of Seth
Wenn jemand aus diesem Recht, sich unwohl zu fühlen, jetzt aber ein Recht machen will, erstmal jeden als potentiellen Täter zu betrachten, dann ist das je nach Ausprägung alles mögliche zwischen vorsichtig (z.B. der besten Freundin sagen, mit wem man unterwegs ist, was man vor hat) und paranoid. In Südafrika gelten dafür andere Größenordnungen als hier. Aber ich sehe nicht ein, dass ich bei einem Erstkontakt (und sei es nur, weil ich den Weg wissen will) direkt für den gefährlichen Vergewaltiger gehalten werde. Das läuft meiner Vorstellung von Unschuldsvermutung völlig zuwider. Denn, wie einige anmerkten, ist das nichts anderes als ein positiver Sexismus, den wir den Frauen dann zugestehen. Ich will eine wörtliche Formulierung dieses Vorteils jetzt sein lassen, damit der nicht, wie die letzten paar Posts schon, auf die Goldwaage gelegt wird.



Das ist eigentlich eine sehr interessante Sichtweise, wenn man bedenkt, dass genau dieses Verhalten Frauen empfohlen wird, die auf die Gefahr von Sexismus und sexueller Belästigung hinweisen.
"Zieh keine knappen Sachen an", "Trink nicht so viel Alkohol", "Sei nicht nachts allein unterwegs", "Vermeide unsichere Orte, wenn du allein bist", "Lass dich nachts nicht von irgendwem anquatschen" etc.


 
Zitat von Wilbur

Auf WoS hab ich mich insofern bezogen, dass man nicht auf der einen Seite sagen kann "Ja mei, zieh dir halt mal ein anderes Top an" und dann wiederum "Was, Männer als bedrohlich einstufen, die man gar nicht kennt? Völlig bekloppt!".


Ich äh, verstehe den Anknüpfpunkt bei mir nicht. Oder worauf du hinaus willst. "Zieh dich nicht so knapp an." ist für mich bei der Situation mit Ausländern ein "Schmink dich weißer.". Überspitzt formuliert.

Wirklich, erklär mir das, welche Sichtweise konkret du meinst. Irgendwie kann ich gerade überhaupt nicht folgen.verwirrt
14.08.2013 17:15:20 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
zer0

X-Mas Arctic
Und noch ein FAZ Artikel:
Sexismus - Frauenbeachtung
Überall wird Frauenfeindlichkeit vermutet. Das ist anstrengend. Und viel zu einfach: Nicht alles Schlechte, was Frauen passiert, liegt am Frausein. Statt sich ständig zu beklagen, sollten Frauen lieber Unfug richtigstellen.

http://www.faz.net/aktuell/politik/sexismus-frauenbeachtung-12341968.html

Im Kontrast dazu ein Sammelsurium und unreflektiertes Wiederkäuen der immer gleichen Beschwerden und Schlagworte von der Geneartion Twitter (18Jahre)
Männer, die auf Brüste starren
Wer Sexismus noch nie erlebt hat, kann ihn auch nicht verstehen. Weiße Hetero-Kerle haben leicht reden.

http://www.theeuropean.de/merle-stoever/7078-die-macht-und-das-system-des-sexismus

Achtung, kann alles Aggresionen auslösen.
14.08.2013 17:25:18 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tom4H4wK

UT Malcom
 
Zitat von zer0

Ich seh das wie Kampfkerl im letzten Thread. Wie man sich ein riesen Problem konstruiert... Wo es faktisch keins gab - hier steht es.


Klar, für dich ist es wahrscheinlich kein Problem.

Aber gerade diese Einstellung verhärtet die Fronten unnötigerweise. Nur weil du da kein Problem siehst, wenn sich ein Typ in einer leeren U-Bahn neben eine Frau setzt, kann da gar kein Problem sein. Damit invalidierst du die Lebenserfahrung und das Einschätzungsvermögen der betroffenen Frau, was schon per se respektlos ist. Mal ehrlich, was verlierst du denn dabei, wenn du zugibst, dass es in manchen Situationen extra-creepy sein kann, wenn einem ein Fremder zu sehr auf die Pelle rückt? Wenn er sich so neben dich setzt, dass du im Notfall nicht einfach abhauen kannst, da er dir den Fluchtweg blockiert? Wenn er in einer ansonsten leeren Bahn sich bewusst dafür entschieden hat, die gesellschaftlich anerkannte Komfortzone deutlich zu unterschreiten? Wenn du in dem Moment realisierst, dass du alleine mit einem unbekannten, stärkeren Fremden ohne realistische Möglichkeit auf Flucht bist?

Aber, der zer0 aus dem p0t, die Instanz in den letztgültigen Fragen, was wichtig ist und was nicht, hat gesagt, das ist alles nur herbeikonstruiert. mit den Augen rollend

Soll kein persönlicher Angriff werden. Dennoch ärgert es mich immer wieder, Diskussionen zu erleben, bei denen dem Gegenüber erst einmal die eigene Einschätzungskompetenz abgesprochen wird.

Und an alle anderen noch die Bitte: Seid nicht dieser Typ. Niemand mag Obercreeps. Vor allem die Frauen nicht, die ihr eigentlich beeindrucken möchtet.

¤: Oh, eine Klarstellung noch. Ich finde die Aktion jetzt auch nicht in erster Linie sexistisch von ihm. Sondern eher notgeil und unsensibel. Vielleicht ist sie deshalb in einem Sexismustweet nicht an der richtigen Stelle. Andererseits vielleicht doch, da sie ein Licht darauf wirft, mit was für alltäglichen Erschwernissen aufgrund ihres Geschlechtes Frauen manchmal so konfrontiert sind.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Tom4H4wK am 14.08.2013 21:51]
14.08.2013 21:47:40 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kampfferkerl

AUP Kampfferkerl 23.02.2010
 
Kampfferkel: Naja, ob jemand "etwas gemacht" hat liegt auch im Auge des BEtarchters. Er mag sich ncihts dabei gedacht haben, aber eben auch nicht überlegt haben, ob er jemandem evtl. zu nahe rückt. Und dass Frauen im öffentlichen Raum in "einsamen" Situationen berechtigte Paranoia haben, naja, das weiss eigentlich jeder Depp. Da muss man keinen Anlaß für beiten, ist schon doof genug.



Deswegen auch mein Vergleich mit der Jugendgruppe. Mag eine Paranoia sein, ob sie berechtigt ist, will ich mal so nicht unterschreiben.
Dem Verursacher der Angst trifft hierbei keine Schuld, wie denn auch? Nochmals: Er hat nichts falsches gemacht. Ich werfe hier der Frau auch nichts vor, in dem Moment Angst zu haben kann ich durchaus nachvollziehen, aber ein Schuldvorwurf(nicht rechtlich gemeint) gegenüber dem Mann kann es nicht geben. Von daher gibt es da auch nichts zu diskutieren. Die Frau schreibt was irrelevantes auf Twitter, lasst sie doch, ist doch vollkommen egal.

Man sollte seine Aufmerksamkeit lieber auf echte Belästigung legen.

 
Zitat von Tom4H4wK

Aber gerade diese Einstellung verhärtet die Fronten unnötigerweise. Nur weil du da kein Problem siehst, wenn sich ein Typ in einer leeren U-Bahn neben eine Frau setzt, kann da gar kein Problem sein.



Es kann zu einem Problem werden, der Akt des Setzen ist aber schlicht keines.


...

Mal was anderes, aber immer noch verwandtes: Letztens war ich früh Morgens in der U-Bahnstation (Sonntags - Menge Besoffskis). 2 junge Frauen sind mir hinterhergegangen und haben sich zu mir gestellt. Ich fand das in dem Moment unangenehm und bin auf die gegenüberliegende Seite einer Plakatwand, aber in der Sekunde wurde das Verhalten der beiden Mädels auch schon klar, den ihnen kam n besoffener (ich sag mal unangenehmer) Kerl hinterher getrottet, der gleich mit Anmachsprüchen loslegte (oder wahrscheinlich weiter machte).
Das ist ein Problem, ein Problem das auch (nur kurz) weiter fortgesetzt wurde, weil ich eben nicht aufmerksam war und mir die Situation (und mögliche Ängste) der beiden jungen Frauen nicht sofort klar war.
Das war natürlich relativ einfach zu lösen, indem ich mich wieder dazugestellt habe.

Was soll die Geschichte? Sie soll verdeutlichen, dass es mir durchaus zunehmend bewusst wird (ich war bis vor 5 Jahren ein Landei) dass auf dieser Ebene in der Gesellschaft ein großes Problem besteht. Und natürlich auch, dass man/ich dieses Problem leicht unterschätzen kann.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Kampfferkerl am 14.08.2013 22:09]
14.08.2013 21:56:56 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tom4H4wK

UT Malcom
Stimmt. Er hat nichts falsches gemacht, wofür er belangt werden könnte.

Ich bin mir dennoch nicht sicher, wo auf der Skala unsensibler Ignorant <-> Arsch ich ihn einordnen würde.
14.08.2013 22:06:13 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kampfferkerl

AUP Kampfferkerl 23.02.2010
 
Zitat von Tom4H4wK

Stimmt. Er hat nichts falsches gemacht, wofür er belangt werden könnte.

Ich bin mir dennoch nicht sicher, wo auf der Skala unsensibler Ignorant <-> Arsch ich ihn einordnen würde.



Definitiv bei Arsch, der hat sich garantiert neben sie gesetzt um ihr Angst einzuflößen und ist dann zu Hause wild masturbierend gegen Wände gesprungen.
Die Aussage hätte mich fast in die Verteidigungs- und Erklärungslage zu Gunsten dieses Mannes gebracht, aber ich bleib dabei: Es ist nicht notwendig.



Im Spoiler befindet sich eine leicht andere Frage, da ja im Grunde eine Notwendigkeit des Weges besteht um das Ziel zu erreichen, was bei der U-Bahngeschichte ja nicht der Fall ist. Deine Antwort würde mich trotzdem gerne interessieren.
Spoiler - markieren, um zu lesen:

Du gehst nachts im Park, dir kommt eine Frau entgegen, Park ist sehr spärlich beleuchtet, wie verhälst du nicht wissend+sensibel und nicht arschig?
[Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert; zum letzten Mal von Kampfferkerl am 14.08.2013 22:15]
14.08.2013 22:14:30 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tom4H4wK

UT Malcom
unglaeubig gucken
Warum Spoiler?

Du gehst ohne viel Aufhebens zu machen und ohne viel Blickkontakt in normalem Tempo an ihr vorbei.
14.08.2013 23:38:40 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Gurkenhans

Arctic
 
Zitat von Tom4H4wK

Warum Spoiler?

Du gehst ohne viel Aufhebens zu machen und ohne viel Blickkontakt in normalem Tempo an ihr vorbei.



Und wenn sie dabei Angst hatte?
Bist du dann eher der unsensible Ignorant oder doch eher Arsch?
15.08.2013 0:38:09 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
SirHenry

AUP SirHenry 04.04.2010
 
Zitat von tabara

Das halbe p0t läuft doch auch mit Messern herum. Eindeutig aus Angst für Übergriffen. Unsere armen Nerds traurig


15.08.2013 0:47:01 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
zer0

X-Mas Arctic
 
Zitat von Tom4H4wK

...
Aber, der zer0 aus dem p0t, die Instanz in den letztgültigen Fragen, was wichtig ist und was nicht, hat gesagt.... mit den Augen rollend
...


Das habe ich nie geclaimt. Ich sehe mich als weiteren Twitter Nutzer der nur mehr Zeichen zur Verfügung hat. Das hingegen hab ich, evtl. anders formuliert, hier schon mehrfach geäußert.

 
Zitat von Tom4H4wK

¤: Oh, eine Klarstellung noch. Ich finde die Aktion jetzt auch nicht in erster Linie sexistisch von ihm. Sondern eher notgeil und unsensibel. Vielleicht ist sie deshalb in einem Sexismustweet nicht an der richtigen Stelle.
Andererseits vielleicht doch, da sie ein Licht darauf wirft, mit was für alltäglichen Erschwernissen aufgrund ihres Geschlechtes Frauen manchmal so konfrontiert sind.


Siehst du, so sehe ich das auch. Zumindest den ersten Teil. Der zweite hilft glaube ich nicht bei der Frage, ob sich aus meiner Meinung nach zufällig verteilten Arschlöchern_innen mit denen ich einfach leben muss, sich nicht doch eine Ordnung erkennen lässt die in gleichem Maß auf beide Geschlechter auswirkt und sich durch uns neu ordnen lassen könnte? Auch ich hab meine alltäglichen Erschwernisse aufgrund meines Geschlechts (und anderer willkürlicher Diskriminierungsmerkmale) mit denen ich manchmal so konfrontiert bin. Ich wäre die natürlich auch gerne los. Scheint aber nicht zu klappen, aber ich konnte mir mit der random Arschlöcher Erklärung und dem Bewusstsein das auch ich und du und besonders Müllers Kuh täglich und ständig diskriminieren (müssen) das Eventpotential meines Alltags auf einem angenhmen und stressfreiem Niveau halten - zumindest in den meisten Fällen.

Wo wollte ich eigentlich hin? Ach ja, weg von den Symptomen bitte mehr hin zur "Ursachenforschung", wenn wir das nicht packen reiben wir uns einfach nur auf.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von zer0 am 15.08.2013 2:43]
15.08.2013 2:13:10 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Skywalkerchen

skywalkerchen
 
Zitat von Gurkenhans

 
Zitat von Tom4H4wK

Warum Spoiler?

Du gehst ohne viel Aufhebens zu machen und ohne viel Blickkontakt in normalem Tempo an ihr vorbei.



Und wenn sie dabei Angst hatte?
Bist du dann eher der unsensible Ignorant oder doch eher Arsch?

frau nachts allein im park: armes ding das sich nicht wehren kann, auf dem heimweg.
mann nachts allein im park: übel- / triebtäter.

das find ICH diskriminierung! Wütend
15.08.2013 7:39:18 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
pinnback

AUP pinnback 14.02.2010
 
Zitat von Skywalkerchen
frau nachts allein im park: armes ding das sich nicht wehren kann, auf dem heimweg.
mann nachts allein im park: übel- / triebtäter.

das find ICH diskriminierung! Wütend


Ja, Männer sind die asozialen Triebtäter, vor denen Frauen geschützt werden müssen. Anderes Beispiel: Schwimmbad bietet Frauenschwimmen an, aber kein Männerschwimmen. Das ärgert mich aus zwei Gründen. Einmal weil ich doch auch als Mann schüchtern, einer Religion angehören könnte, die mir irgendwas verbietet oder einfach keinen Bock haben könnte und zweitens, weil man damit wieder die Männer ausschließt, damit die Frauen "sicher" sind, Männer sind halt so scheiße.

/Was ich damit sagen will, ist dass so sehr ich für Frauenrechte bin, genauso sehr macht es keinen Sinn andere Gruppierungen zu diskriminieren um Frauen mehr Rechte einzuräumen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von pinnback am 15.08.2013 7:47]
15.08.2013 7:45:24 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Wilbur

Arctic
 
Zitat von Wraith of Seth

 
Zitat von Wilbur

 
Zitat von Wraith of Seth
Wenn jemand aus diesem Recht, sich unwohl zu fühlen, jetzt aber ein Recht machen will, erstmal jeden als potentiellen Täter zu betrachten, dann ist das je nach Ausprägung alles mögliche zwischen vorsichtig (z.B. der besten Freundin sagen, mit wem man unterwegs ist, was man vor hat) und paranoid. In Südafrika gelten dafür andere Größenordnungen als hier. Aber ich sehe nicht ein, dass ich bei einem Erstkontakt (und sei es nur, weil ich den Weg wissen will) direkt für den gefährlichen Vergewaltiger gehalten werde. Das läuft meiner Vorstellung von Unschuldsvermutung völlig zuwider. Denn, wie einige anmerkten, ist das nichts anderes als ein positiver Sexismus, den wir den Frauen dann zugestehen. Ich will eine wörtliche Formulierung dieses Vorteils jetzt sein lassen, damit der nicht, wie die letzten paar Posts schon, auf die Goldwaage gelegt wird.



Das ist eigentlich eine sehr interessante Sichtweise, wenn man bedenkt, dass genau dieses Verhalten Frauen empfohlen wird, die auf die Gefahr von Sexismus und sexueller Belästigung hinweisen.
"Zieh keine knappen Sachen an", "Trink nicht so viel Alkohol", "Sei nicht nachts allein unterwegs", "Vermeide unsichere Orte, wenn du allein bist", "Lass dich nachts nicht von irgendwem anquatschen" etc.


 
Zitat von Wilbur

Auf WoS hab ich mich insofern bezogen, dass man nicht auf der einen Seite sagen kann "Ja mei, zieh dir halt mal ein anderes Top an" und dann wiederum "Was, Männer als bedrohlich einstufen, die man gar nicht kennt? Völlig bekloppt!".


Ich äh, verstehe den Anknüpfpunkt bei mir nicht. Oder worauf du hinaus willst. "Zieh dich nicht so knapp an." ist für mich bei der Situation mit Ausländern ein "Schmink dich weißer.". Überspitzt formuliert.

Wirklich, erklär mir das, welche Sichtweise konkret du meinst. Irgendwie kann ich gerade überhaupt nicht folgen.verwirrt



Die beiden Standpunkte passen nicht zusammen, daher der Anknüpfpunkt.
Du sagst ja, wenn ich dich richtig verstehe, dass das Einstufen jedes völlig fremden Mannes als Triebtäter Schwachsinn ist und das zuallererst mal die Unschuldsvermutung gelten sollte.
De facto kommen aber in der ganzen Diskussion um sexuelle Belästigung und Sexismus immer wieder die oben genannten Ratschläge auf, inklusive implizierter Schuldzuweisung à la "Hättest du nicht so einen großen Ausschnitt getragen, wäre dir das nicht passiert".
Und das ist widerläufig. Man kann nicht gleichzeitig "Unschuldsvermutung" und "Sei ein braves Mädchen" sagen. Wenn man fremden Männern gegenüber kein Misstrauen an den Tag legen muss, besteht auch kein Grund, nachts nicht alleine U-Bahn zu fahren.
So weit so gut. Was ich nicht sagen wollte, war, dass DU diese Ratschläge gleichzeitig gibst (falls das dein Problem mit meiner Aussage war), zumindest hab ich das nicht gesehen. Ich habe das nur als Aufhänger dafür genommen, dass Frauen in ein und derselben Situation mit widersprüchlichen Ratschlägen konfrontiert werden und dass es mit der Unschuldsvermutung aus gesellschaftlicher Sicht wohl doch nicht so einfach ist, wie du geschrieben hast, denn diese Ratschläge werden ja täglich verteilt.
15.08.2013 8:39:05 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

olioli
 
Zitat von Skywalkerchen

 
Zitat von Gurkenhans

 
Zitat von Tom4H4wK

Warum Spoiler?

Du gehst ohne viel Aufhebens zu machen und ohne viel Blickkontakt in normalem Tempo an ihr vorbei.



Und wenn sie dabei Angst hatte?
Bist du dann eher der unsensible Ignorant oder doch eher Arsch?

frau nachts allein im park: armes ding das sich nicht wehren kann, auf dem heimweg.
mann nachts allein im park: übel- / triebtäter.

das find ICH diskriminierung! Wütend


So eine Verallgemeinerung ist natürlich Quark, aber ich frecher Junge behaupte mal, dass es deutlich mehr männliche Übel- / Triebtäter und weibliche wehrlose Dinger gibt als vice versa.

Mit dem Frauenschwimmen das kann ich mir nur so erklären, dass die Frauen gerne mal ins Schwimmbad gehen wollen, ohne dass ihnen von allen Seiten auf die Titten und den Arsch gestarrt wird. Ob das der Gedanke dahinter ist, keine Ahnung. Die Probleme haben Männer zwar auch, aber nicht so ausgeprägt. Bei euren Adoniskörpern kann ich natürlich verstehen, dass auch ihr mal eine Auszeit vor den gierigen Blicken der Frauen braucht.
15.08.2013 8:51:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
pinnback

AUP pinnback 14.02.2010
Pfeil
Selbst wenn wir davon ausgehen, dass geifern und gaffen von männlicher Seite häufiger geschieht (ich gehe eher davon aus, dass in einer patriachalischen Gesellschaft Männer offener gaffen, Frauen aber genauso auf hübsche Männerkörper schauen, nur nicht so offensichtlich). Mich stört das Bild, dass da vermittelt wird, nämlich eben das vom geifernden, männlichen Triebaffen, der sich überhaupt nicht unter Kontrolle hat. Gleichzeitig vermittele ich so auch, dass es voll okay ist, außerhalb vom Frauenschwimmen zu geifern und gaffen, schließlich gibt's ja das Frauen-only Schwimmen, wenn es eine wirklich stört.
15.08.2013 8:55:49 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

olioli
 
Zitat von pinnback

Gleichzeitig vermittele ich so auch, dass es voll okay ist, außerhalb vom Frauenschwimmen zu geifern und gaffen, schließlich gibt's ja das Frauen-only Schwimmen, wenn es eine wirklich stört.


Ja, ich glaube irgendwie nicht, dass das der Gedanke hinter der Sache ist. -.-

Sei(d) doch mal ehrlich: Habt ihr euch im Schwimmbad jemals ein Männer only Schwimmen gewünscht? Ich vermute, dass die ganz große Mehrheit der Männer Nein sagen würde. Bei Frauen kann ich mir das einfach eher vorstellen. Und ganz unabhängig von Patriarchismus, Sexismus und all den anderen Ismen kann man es dann anbieten. Wenn sich genug Männer finden, die sich Männerschwimmen wünschen, wird das vielleicht auch angeboten. Aber konstruiert jetzt keine Ungerechtigkeiten aus Dingen die für euch eigentlich überhaupt kein Problem sind. Es wird ununterbrochen auf der Feminismus-Seite an solchen Scheinproblemen herumgekrittelt, und jetzt tust du es genau so. Kommt gleich noch, dass gefälligst Pissoirs auf Frauentoiletten eingerichtet werden sollen, nur um der Gleichheit willen?
15.08.2013 9:01:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
sibuntus

AUP [oUtLaWs]Jack ONeill 30.01.2009
Pfeil
Die Ohnmacht der Opposition in Tunis
Außenminister Westerwelle reist heute nach Tunesien - und kommt in ein gespaltenes Land. An der Macht sind die Islamisten. Doch die Straßen von Tunis gehören Abend für Abend der Opposition. Wie es weitergehen soll, weiß aber auch die nicht.

 
Für die Gleichberechtigung der Frau

Von den Balkons winken Anwohner den Demonstranten zu. In den kleinen Cafés am Straßenrand sammeln sich Schaulustige. Es riecht nach Hähnchen und gebrannten Mandeln. Ein bisschen wie bei einem Volksfest - aber der Anlass ist ernst: Tunesien steckt in einer tiefen politischen Krise. Das Land ist gespalten. Die Opposition fordert einen sofortigen Rücktritt der islamistisch dominierten Regierung. Doch das lehnt die Ennahda-Führung ab. Dabei hat Tunesien auch zweieinhalb Jahre nach dem Sturz des langjährigen Machthabers Ben Ali noch immer keine Verfassung.

"Der Verfassungsprozess wird von Ennahda dominiert. Die Partei glaubt aber nicht an die Gleichberechtigung und Freiheit der Frau. Sie tut alles dafür, die Errungenschaften der Frauen rückgängig zu machen. Tausende Frauen und Männer demonstrieren jetzt, um die Rechte der Frauen zu verteidigen und einen demokratischen, freien und zivilen Staat zu fordern, der die Rechte aller achtet."

15.08.2013 9:11:29 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Feminismus Thread II ( Auto durch die Küche, lol )
« erste [1] 2 3 4 5 ... 386 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
mods.de | | tech | blog | T-Shirt Shop


powered by supergeek.de A Kitty To The Past - T-Shirt Chess Club - T-Shirt Battle Royale Area - T-Shirt