Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, statixx, Teh Wizard of Aiz, ]Maestro[


 Thema: Der Brexit ( Wird das UK die EU verlassen? )
« erste « vorherige 1 ... 225 226 227 228 [229] 230 231 232 233 ... 270 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
M@buse

AUP M@buse 22.12.2015
ist heute irgendwas passiert? peinlich/erstaunt
14.03.2019 22:42:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Sentinel2150

AUP Sentinel2150 11.04.2019
 
Zitat von M@buse

ist heute irgendwas passiert? peinlich/erstaunt


May darf den Vertrag noch ein drittes mal abstimmen lassen und UK hätte gerne eine Verlängerung der Zeit bis zum Austritt
14.03.2019 22:44:37 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M@buse

AUP M@buse 22.12.2015
ok. also ist nichts neues passiert.
14.03.2019 22:45:34 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bregor

AUP Bregor 17.01.2013
Naja, doch, wie mans nimmt.
14.03.2019 22:53:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Herr der Lage

AUP Herr der Lage 16.10.2014
Das HoC hat heute für eine Verlängerung gestimmt (sofern die EU zustimmt), aber keine weitergehenden Dinge unternommen (das "das HoC nimmt May die Macht über die Tagesordnung ab und entscheidet nun selbst, was auf der Tagesordnung steht"-Amendment wurde knapp abgelehnt).

Und nun?

Tja.

May sagt: Mein "Meaningful Vote v.3" kommt nächsten Dienstag (glaube ich).

Wenn ihr meinen May-Deal dann annehmt, reicht eine kurze Verlängerung (bis Ende Mai oder so).
Wenn nicht, müssen wir neue EU-Wahlen abhalten, denn am 1. Juli (oder so) tritt das neue EU-Parlament zusammen, was bedeutet: entweder wir treten kurz vorher aus, oder halten neue EU-Wahlen ab (was wohl auch so ungefähr stimmt). Dann folgt eine lange Verlängerung, ca 2 Jahre.



Und nun? Vielleicht knicken die Brexiteers ein und stimmen doch noch für Mays Deal nächsten Dienstag, obwohl sie ihren Deal schon 2x abgelehnt haben. Aber vielleicht wollen sie keine jahrelange Verlängerung, an deren Ende vielleicht "no Brexit at all" steht.

Labour hat auch weiterhin ihr "2. Referendum" im Visier - heute wollten sie das nur nicht, da taktisch unklug. Aber nächste Woche wollen sie... angeblich.

Was passiert nun letztendlich? Das weiß keiner.
Vielleicht stimmen ERG+DUP doch noch Mays Deal zu, vielleicht kommt das 2. Referendum durch, vielleicht sagt die EU "Nein!" zu einer Verlängerung (sehr unwahrscheinlich) und es gibt einen No Deal Brexit in 2 Wochen. Vielleicht können sich Remainer und Brexiteers weiter nicht einigen, und die EU stimmt zu, dass der derzeitige "weiß nicht"-Status Quo um 2 Jahre verlängert wird. Dann wäre die neue 7-Jahre-EU-Haushaltsperiode. Ganz vielleicht hätte das UK selbst bis dahin sich nicht einigen können, und stimmt dem neuen EU-Budget zu, und wir haben weiter den "Wir wollen zwar im Moment nicht brexiten, aber irgendwann in Zukunft... ganz bestimmt... vielleicht... wahrscheinlich"-Limbo.

Ach ja, und theoretisch könnte das UK seinen Art 50 zurücknehmen und gleich darauf neu beantragen.


TL;DR: WTF is happening next? Keiner weiß es.
14.03.2019 23:12:39 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[GMT]Darkness

darkness
 
Zitat von Herr der Lage

Vielleicht stimmen ERG+DUP doch noch Mays Deal zu, vielleicht kommt das 2. Referendum durch, vielleicht sagt die EU "Nein!" zu einer Verlängerung (sehr unwahrscheinlich) und es gibt einen No Deal Brexit in 2 Wochen.

Ach ja, und theoretisch könnte das UK seinen Art 50 zurücknehmen und gleich darauf neu beantragen.


TL;DR: WTF is happening next? Keiner weiß es.



Es hat sich ja schon heute gezeigt, dass die EU da offenbar keinen Stress machen wird wenn es um eine Verlängerung geht. Und ich bezweifle auch, dass da irgendein EU-Land diese Bitte verweigern würde. Selbst wenn das mitten in die Europawahlen geht. Die Briten sind Nettozahler, selbst die Italiner würden da nicht aus Prinzip dagegen stimmen, die haben genug andere Sorgen.

Ich finde das ziemlich fatal, weil die Briten dann noch weniger Druck haben zu ein Ergebnis zu kommen. Aber wie schon auch von dir erwähnt, sie könnten jederzeit selber den Artikel 50 beenden und später wieder neu beantragen. Dann würden die einfach die EU die Schuld geben weil die gegenüber einen Partner so unnachsichtig sind. Das wäre dann ein richtiger Spaß mitten in den Europawahlen.

Ich blaibe dabei, ich halte die Möglichkeiten der EU da für sehr schwach. Natürlich können die keinen Deal zustimmen der andere EU-Länder zu Nachahmern machen würde, sie würden trotz Chaos hin- oder her, den Briten auch niemals den Briten die Pistole auf die Brust setzen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [GMT]Darkness am 14.03.2019 23:28]
14.03.2019 23:27:56 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Skeletor]

AUP [Skeletor] 20.05.2016
 
Zitat von [GMT]Darkness


Es hat sich ja schon heute gezeigt, dass die EU da offenbar keinen Stress machen wird wenn es um eine Verlängerung geht.



Das was Tusk gesagt hat, bedeutet nicht was du schreibst. Das ist ein großer Irrtum deinerseits.
15.03.2019 0:20:01 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Fersoltil

AUP Fersoltil 07.11.2012
Die EU gewährt so lange Aufschub bis wir unsere eigenen Geschäfte sauber umgestellt haben. Dann hält die Briten nichts mehr.
15.03.2019 0:21:29 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aerocore

Gorge NaSe
 
Zitat von [GMT]Darkness

Ich blaibe dabei, ich halte die Möglichkeiten der EU da für sehr schwach.



Ja du ignorierst halt konstant Fakten und verstehst ständig alles falsch, egal wie oft man dich korrigiert, entsprechend wenig überraschend halt, dass du deine Meinung nicht änderst.
15.03.2019 1:26:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[GMT]Darkness

darkness
 
Zitat von Aerocore

 
Zitat von [GMT]Darkness

Ich blaibe dabei, ich halte die Möglichkeiten der EU da für sehr schwach.



Ja du ignorierst halt konstant Fakten und verstehst ständig alles falsch, egal wie oft man dich korrigiert, entsprechend wenig überraschend halt, dass du deine Meinung nicht änderst.



Welche Fakten verstehe ich nicht oder wo genau lag ich falsch? Das Tusk diese Aussage direkt vor den Abstimmungen gestern gemacht hat, ist ja kein Zufall. Es wird kein Brexit geben, es geht hier nicht "nur" um wirtschaftliche, sondern auch um sicherheitspolitische Fragen. Gibt eigentlich nur zwei Möglichkeiten, entweder der weiche Brexit-Vetrag von May geht durch und dann wird die halt als Buhmann(frau) dort abgesägt werden oder man verlängert nochmal bis das Ergebnis in die eine oder andere Richtung passt. Die EU wird aber auf keinen Fall einen harten Brexit provozieren, auch ohne Zusagen wie ein zweites Referendum oder Neuwahlen werden die der Bitte einer Verlägerung nachkommen. Da bin ich mir absolut sicher, no way das die das ablehnen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [GMT]Darkness am 15.03.2019 1:37]
15.03.2019 1:36:56 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Wraith of Seth

AUP Wraith of Seth 26.11.2007
Da wären ja auch noch Salvini und Orban.
15.03.2019 3:59:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[GMT]Darkness

darkness
 
Zitat von Wraith of Seth

Da wären ja auch noch Salvini und Orban.



Italien ist genauso wie GB Nettozahler in der EU. Wenn die aus der EU gehen, muss Italien genauso wie Deutschland das in irgendeiner Form ausgleichen. Daran kann nichtmal Salvini ein Interesse haben. Es sei denn der will dann selber austreten, dass würde aber stark davon abhängen, wie GB aus der ganzen Sache rausgeht. Deshalb kann die EU den Briten auch nicht zu viele Zugeständnisse machen, wird die aber auch nicht eiskalt abservieren. Das ist ja das Problem an der Geschichte. Den Briten möglichst so viele Zugeständnisse machen das es keine Nachahmer nachzieht, die aber auch nicht gleich komplett aus der EU vergrault.

Und Ungarn lol, wieso sollten die sich den Geldhahn selber zudrehen? Die hätten wir eh schon lange rauswerfen sollen, aber genau das zeigt auch die Schwäche der EU. Mit der derzeitigen politischen Situation, hätte die EU die niemals aufgenommen. Selbst die Türkei wäre mit Erdogan noch in der EU hätten wir die damals aufgenommen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [GMT]Darkness am 15.03.2019 4:17]
15.03.2019 4:16:06 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Wraith of Seth

AUP Wraith of Seth 26.11.2007
Geeeenau, weil gerade die Rechtsaußen so einen glänzenden Leumund bezüglich fiskalen Verantwortungsbewusstseins haben und derartiges vor ihre EU-Skepsis stellen. Siehe GB. verschmitzt lachen

Aber wir werden ja sehen. Ich sehe bei der aktuellen britischen Nichtentwicklung nicht, dass ein einstimmiges Ergebnis für die Verlängerung in der EU zusammen kommt.
15.03.2019 7:00:44 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[GMT]Darkness

darkness
 
Zitat von Wraith of Seth

Geeeenau, weil gerade die Rechtsaußen so einen glänzenden Leumund bezüglich fiskalen Verantwortungsbewusstseins haben und derartiges vor ihre EU-Skepsis stellen. Siehe GB. verschmitzt lachen



Das Problem ist halt tiefgreifender. Der Grund warum auch so viele Brüger für den Brexit gestimmt haben und auch immer noch tun, ist die Tatsache das sie von der tollen Globalisierung gar nichts abbekommen. Ist vergleichbar mit den Osten hier, was haben die schon zu verlieren? Wenn du außerhalb der City of London lebst, denkst du dir auch auch, egal? Was solls rly? Dann treten wir halt aus, meine Fische verkaufe ich immer noch den Nachbarn nebenan. Und von billigeren Autos, habe ich eh nichts da ich mir keines leisten kann.

Deshalb würde ich auch kein zweites Referendum starten da dieses völlig offen wäre. Bedeutet aber nicht, dass die Leute in der Regierung da genauso handeln würden. Die haben den Unmut der Bevölkerung genutzt um die eigene Position zu stärken, die würden aber nicht zusammen mit denen von der Klippe springen. Auch die Rechten in Italien nicht.
15.03.2019 7:15:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[KDO2412]Mr.Jones

[KDO2412]Mr.Jones
"wir hätten gerne noch zwei Jahre, in denen wir herumlavieren und keine neuen Ideen vorbringen"
15.03.2019 7:15:29 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[GMT]Darkness

darkness
 
Zitat von [KDO2412]Mr.Jones

"wir hätten gerne noch zwei Jahre, in denen wir herumlavieren und keine neuen Ideen vorbringen"



Mittlerweile würde ich sagen...warum nicht? Die zahlen weiterhin ihre Kohle, reden hoffentlich nicht in die EU-Poltik rein, so wenig Probleme mit den Briten hatten wir dann noch nie. Wir tun dann einfach nur noch so als würden wir das ernst nehmen, mal sehen wann die die Verarsche merken. Breites Grinsen
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [GMT]Darkness am 15.03.2019 7:29]
15.03.2019 7:27:58 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Randbauer

AUP Randbauer 08.07.2015
 
Zitat von [GMT]Darkness

reden hoffentlich nicht in die EU-Poltik rein



Merkste selber, oder?
15.03.2019 7:40:24 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[GMT]Darkness

darkness
 
Zitat von Randbauer

 
Zitat von [GMT]Darkness

reden hoffentlich nicht in die EU-Poltik rein



Merkste selber, oder?



Ich sagte ja...mittlerweile. Wenn die weiter machen wie bisher, haben die da eh keine Zeit für. Die sind so mit sicher selber beschäftigt, ganz ehrlich, lass sie doch. Wenn die ernsthaft was blockieren, wird kein Mitgliedsstaat den noch irgendeine Verlängerung in Zukunft anbieten. Ich hab das erst wirklich als Problem angesehen, aber mittlerweile...wir haben eh genug Antieuropäer im Parlement aber daran sind ausnahmsweise nicht die Briten schuld. Da hat Deutschland einen großen Beitrag zu geleistet.
15.03.2019 7:44:06 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[GHF]Cop

AUP [GHF]Cop 08.11.2018
Ganz doll, wenn man für wichtige Dinge sie Zustimmung ALLER Mitgliedsstaaten braucht. Werden die Engländer bestimmt nicht zu ihrem Vorteil nutzen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [GHF]Cop am 15.03.2019 8:06]
15.03.2019 8:05:33 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[GMT]Darkness

darkness
 
Zitat von [GHF]Cop

Ganz doll, wenn man für wichtige Dinge sie Zustimmung ALLER amitgliedsstaat3n braucht. Werden die Engländer bestimmt nicht zu ihrem Vorteil nutzen.



Deutschland hat gerade erst die Gesetze zur Steuertransparenz blockiert, wie gesagt...atm sind da nicht die Briten das große Problem in der EU was Reformen angeht. Da habe ich dann nicht so die großen Bedenken.
15.03.2019 8:08:25 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[GHF]Cop

AUP [GHF]Cop 08.11.2018
unglaeubig gucken
But her emails. Naja, ist dann wohl ganz gut, daß Du das nicht entscheidest, wenn Du das Probkem dabei nicht erkennst.
15.03.2019 8:10:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[GMT]Darkness

darkness
 
Zitat von [GHF]Cop

But her emails. Naja, ist dann wohl ganz gut, daß Du das nicht entscheidest, wenn Du das Probkem dabei nicht erkennst.



Das Problem ist, dass die natürlich jede Menge Brexitiers ins EU-Parlament bringen könnten. Das ist aber atm ein Problem, welche wir auch ohne die Briten schon haben und aus meiner Sicht auch daran liegt, dass die EU sich jeder Reform derzeit verweigert. Die EU wird als undemokratisch empfunden und das auch nicht ganz ohne Grund. Es wäre nicht schön wenn die Briten da auch noch ihre Leute dann reinbringen, aber der Kern des Problems liegt nunmal woanders. Ich würde sogar stark behaupten, dass es ohne gewisse Entscheidungen seitens der deutschen Bundesregierung, gar keinen Brexit gegeben hätte.
15.03.2019 8:15:14 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Skeletor]

AUP [Skeletor] 20.05.2016
Warum macht ihr euch noch die Mühe mit Darkness zu diskutieren. Ist doch nicht der erste Thread wo nach zwei Beiträgen nachvollziehbar ist, dass er nicht versteht oder liest was für Argumente gebracht werden und versucht über irgendwelche könnte/hätte/blabla-Konstrukte zu fabulieren.
15.03.2019 8:15:46 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[GMT]Darkness

darkness
 
Zitat von [Skeletor]

Warum macht ihr euch noch die Mühe mit Darkness zu diskutieren. Ist doch nicht der erste Thread wo nach zwei Beiträgen nachvollziehbar ist, dass er nicht versteht oder liest was für Argumente gebracht werden und versucht über irgendwelche könnte/hätte/blabla-Konstrukte zu fabulieren.



Mir hat aber auch noch keiner erklärt, was und wieso stattdessen passieren würde. Ganz neutral gefragt, was meint ihr wird die EU machen? Eine lange Verlängerung ablehnen wenn es keine Neuwahlen oder ein neues Referendum geben wird? Können wir ja sehen wer da recht behält, sind ja nur noch 2 Wochen bis zum Tag X.
15.03.2019 8:20:09 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[GHF]Cop

AUP [GHF]Cop 08.11.2018
Schau Dir halt erst mal an, wie die politischen Prozesse in der EU funktionieren. Du scheinst mir zu sehr auf das Parlament fixiert zu sein, dabei haben die noch am wenigsten zu melden. Noch mal: Bei den wirklich wichtigen Dingen brauchst Du die Zustimmung ALLER Mitgliedsstaaten (wird doch jetzt beim Brexit ständig thematisiert, wie kann man das nicht mitbekommen haben?), also der Regierungen. Nix mit Parlament. Und die englische Regierung willst Du da in ihrem derzeitigen Zustand definitiv nicht drin haben, die würden alles blockieren, um den Kuchen essen und haben zu können. Das ist doch so was von offensichtlich.
15.03.2019 8:46:32 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[GMT]Darkness

darkness
Hmmm aber das habe ich doch meines Wissen nach gar nicht geschrieben? Also das sowas von Parlament entschieden wird? Ich habe gesagt, dass ich bezweifle das ein Mitgliedsstaat dagegen stimmen wird. Einfach weil niemand etwas davon hätte wenn es zu einem harten Brexit kommt. Für die Nettogeber würde das mehr Kosten bedeuten, wür die Nehmer dagegen weniger Geld weil auch eingespart werden muss. Bei welchem Land zeichnet sich denn ab, dass die ernsthaft gegen eine Verlängerung stimmen würden?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [GMT]Darkness am 15.03.2019 8:52]
15.03.2019 8:51:44 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[GHF]Cop

AUP [GHF]Cop 08.11.2018
Ich geb auf. Breites Grinsen
15.03.2019 8:52:31 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jellybaby

Arctic
Du hast aber das da gesagt:

 
Zitat von [GMT]Darkness

 
Zitat von Randbauer

 
Zitat von [GMT]Darkness

reden hoffentlich nicht in die EU-Poltik rein



Merkste selber, oder?



Ich sagte ja...mittlerweile. Wenn die weiter machen wie bisher, haben die da eh keine Zeit für.



Wenn einer Verlängerung zugestimmt wird hat man das Theater bei jeder wichtigen Entscheidung nicht mehr nur in England selbst, sondern auch auf EU Ebene. Bei jeder einzelnen Entscheidung bei der die Zustimmung aller Mitgliedsstaaten gebraucht wird. Dann muss man wahlweise diese Bekloppten alle zufriedenstellen, damit das Land zustimmt, oder die Briten können jede Zustimmung von Zugeständnissen beim Brexit abhängig machen.
Wenn man also wahlweise keine Lust auf diesen Zirkus hat oder sich einfach nicht erpressen lassen will kann man einer Verlängerung kaum zustimmen. Außer natürlich, andere Interessen sind schwerwiegender.

tldr; sie werden in die Politik reinreden, das geht überhaupt nicht anders.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Jellybaby am 15.03.2019 9:04]
15.03.2019 9:03:34 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
eXc3ption

tf2_soldier.png


Wenigstens mal was zu lachen aus dem ganzen Fiasko traurig Breites Grinsen

/
Und es wäre schön, wenn ein paar User (allen voran Fidel) mal ihre Rethorik ein wenig anpassen könnten. Ich verstehe ja, dass das ganze Theater nervt - es ist lächerlich und nervt mich auch - aber als Person, die unmittelbar davon betroffen ist, ist es wirklich unschön zu lesen, wenn jemand sagt, dass er die Insel gerne brennen sehen würde.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von eXc3ption am 15.03.2019 11:11]
15.03.2019 11:05:47 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Herr der Lage

AUP Herr der Lage 16.10.2014
Da wir uns ja neulich darüber unterhalten hatten:

Brexit-Widerruf: Wie die Briten die EU doch noch austricksen könnten

 
Im Dezember urteilten die Richter, dass die britische Regierung den Austrittsantrag ohne Wenn und Aber einseitig zurückziehen kann. Dass sie ihn später auch neu stellen darf, "ist für mich klar", schreibt Maugham. Er war nicht nur einer der sieben Klägerinnen und Kläger, auf deren Betreiben das EuGH-Urteil zustande kam.

[...] womöglich hätte die EU keine Möglichkeit, sich dagegen zu wehren - so zumindest sehen es viele Juristen. "In der deutschen Rechtswissenschaft ist das EuGH-Urteil massiv kritisiert worden, da es Missbrauch Tür und Tor öffne", sagt der Göttinger Europarechtler Alexander Thiele.

 
Doch Maugham könnte sich auch irren. Denn das EuGH-Urteil enthält eine Passage, die dazu führen könnte, dass der Antragstrick nicht nur nicht funktioniert. Er könnte für Großbritannien sogar zu einem Rohrkrepierer mit verheerenden Folgen werden.

Das mussten sich die Briten ausgerechnet von ihrer eigenen EuGH-Generalanwältin Eleanor Sharpston erklären lassen. Sie wies auf Twitter darauf hin, dass die Rücknahme der Austrittsmitteilung laut dem EuGH-Urteil "eindeutig und unbedingt" sein müsse. Eine "taktische Rücknahme", mit der die britische Regierung lediglich Zeit für Änderungen am Austrittsabkommen gewinnen wollte, würde diese Bedingung kaum erfüllen. [...]

Der Widerruf-Trick birgt damit ein enormes Risiko für Großbritannien. "Der EuGH könnte bei einem erneuten Austrittsantrag feststellen, dass der Widerruf zuvor unwirksam war", sagt der Göttinger Jurist Thiele. Die Folge wäre, dass das Vereinigte Königreich auf einen Schlag ohne Austrittsabkommen aus der EU flöge. [...]

Maughams Trick könnte demnach durchaus funktionieren - und in Brüssel findet das nicht jeder schlecht. "Ich halte das für eine kluge Idee", sagt der Grünen-Europapolitiker Reinhard Bütikofer. London brauche offensichtlich mehr Zeit. Sicher, ein tief zerstrittenes Großbritannien könnte als EU-Mitglied eine Menge Ärger verursachen. Das aber wäre weniger schlimm als die "unendlich hohen Kosten und langfristigen Schäden" eines ungeregelten Brexits, meint Bütikofer. "Man sollte jetzt nicht Selbstmord aus Angst vor dem Tod begehen."

16.03.2019 13:03:50 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Der Brexit ( Wird das UK die EU verlassen? )
« erste « vorherige 1 ... 225 226 227 228 [229] 230 231 232 233 ... 270 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
brexit  uk 
| tech | impressum