Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite powered by supergeek.de Gosuto Hantingu (????????) - T-Shirt Umne No Ketto - T-Shirt Da Jesus - T-Shirt
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Rufus, Sharku, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Heimautomation - der Thread ( von Apple HomeKit bis ZigBee )
« erste « vorherige 1 ... 14 15 16 17 [18] letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
]N-Squad[Crow

AUP ]N-Squad[Crow 03.05.2013
Ich brauche E14 Leuchtmittel für mein Schlafzimmer. Im Wohnzimmer habe ich schon Hue. Da es ein Deckenspot mit vier Strahlern ist, dachte ich an Tradfi. Aber die e14 Leuchte sieht auf der Website sehr klein aus... Hat da schon jemand Erfahrung mit? Und was gibt es sonst noch so, was auch Hue-kompatibel ist? Bisher kenne ich nur die Ikea Leuchtmittel und die Osram Lightify Reihe.
11.10.2018 20:29:13 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kabelage

AUP Kabelage 22.03.2015
Hue?
11.10.2018 20:46:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
]N-Squad[Crow

AUP ]N-Squad[Crow 03.05.2013
Soll kein Hue sein. Möchte mir die Alternativen mal anschauen, die scheinen fast alle günstiger zu sein. Die Frage ist nur was es da alles gibt und was da wirklich taugt, oder ob manche Probleme machen
Mittlerweile habe ich auch welche von Paulmann gefunden.

Also ich will Hue jetzt nicht komplett ausschließen, aber die würde ich höchstens mit einem guten Angebot kaufen. Zumal ich eh noch 6-8 mal GU10 Leuchtmittel brauche... Da wäre es schon nett 5-10¤, oder gar mehr, pro Leuchtmittel zu sparen.
11.10.2018 20:49:32 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kabelage

AUP Kabelage 22.03.2015
...
Also die Osram-Teile laufen auch wunderbar.
11.10.2018 20:50:36 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[eXz]CountZero

Leet
Den Anschaffungspreis muss man ja in Relation zur Lebensdauer und gegebenenfalls der Garantie sehen. Da bin ich mit Osram sehr zufrieden. Zweimal musste ich Birnen reklamieren, jedesmal anstandslos getaucht. Einmal gab es den Originalartikel nicht mehr, dann habe ich den Nachfolger bekommen. Jedesmal habe ich eine Birne extra bekommen wegen meines Aufwands.
11.10.2018 21:03:29 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Noch_ein_Kamel

Guerilla
 
Zitat von Kabelage

Also die Osram-Teile laufen auch wunderbar.


Bei mir schalten die Osram nur manchmal von alleine an/aus
11.10.2018 22:30:37 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
gwc

Arctic
 
Zitat von Crosshead

Unser Hausbau schreitet munter voran. Der erste Vorabtermin mit dem Elektriker steht bald an und dann geht es um die Gretchenfrage:

„Nun sag, wie hast du’s mit dem SmartHome?“ Meine Frau rollt mit den Augen, lässt mir aber freie Hand, wenn ich will. Durch Neubau hätte ich halt die Möglichkeit das ganze direkt von Anfang an "richtig" zu machen, oder es halt im Zweifelsfall bleiben zu lassen.

Remotezugriff ist kein Muss, sondern eher ein kann für mich.

Was ich gerne bei einem SmartHome hätte:



Ich hab bei mir KNX als Haustechnik installiert, Langzeiterfahrungen außer bei der Planung, Installation, Einrichtung und Parametrisierung habe ich allerdings noch nicht Breites
Grinsen

Bin damals auch zwischen Loxone und KNX geschwankt, hab mich dann aber für den Industriestandard entschieden, weils einfach zig Hersteller für alles gibt. Bei Loxone hatte ich immer das Szenario im Kopf: Was ist, wenns die in 10 Jahren mal nicht mehr gibt? Dann hast n Haus voll mit deren Installation und musst irgendwann doch zum Basteln anfangen. Loxone hat zwar ne Riesencommunity (KNX übrigens auch), aber da würd ich mich bei soner Investition trotzdem nicht drauf verlassen.

Wobei du mittlerweile aber eh schon alles mit allem verknüpfen kannst. KNX mit Loxone, Loxone mit Homematic, KNX mit Homematic usw. Du musst dich also nur noch auf die grundlegende Basis festlegen. Und Fehlplanungen kann man nachträglich einfacher ausbügeln, wenns was mit Funk dafür gibt.

Grob gesagt, leuchten wahrscheinlich bei jedem Elektriker die Augen, wenn der Bauherr was von Smarthome sagt. Loxone ist da auch um einiges günstiger. Je nach gewählten KNX-Komponenten kannst aber da mittlerweile auch relativ viel sparen (Beispiel MDT. Deutscher Hersteller mit super Hardware, die eigentlich alles kann, was die anderen teuren auch können, nur in günstiger).

Bei der Verkabelung nehmen sich Loxone und KNX eh nicht viel, du gehst bei beidem auf Sternverkabelung und die Schaltaktoren brauchen genau gleich viele Adern zu den Steckdosen/Leuchten. Die Bus-Verkabelung ist eigentlich ebenfalls identisch, nur dass bei Loxone wohl oft CAT anstatt dem grünen EIB-Kabel (was auch nur ne vier-adrige Leitung) bei KNX verwendet wird.

Geplant habe ich alles selbst, inkl. Leitungs- und Verdrahtungsplänen. Die KNX-Hardware habe ich auch selbst bei Voltus gekauft. Nur installiert und Inbetriebgenommen hat dann alles der Elektriker.

Die Parametrisiersoftware ETS ist jetzt auch nicht ganz günstig, im KNX-User-Forum gibt's aber immer wieder Sammelbestellungen, da bekommste die für ca. 700 EUR. Die Parametrisierung an sich ist am Anfang herausfordernd und man muss schon ein gutes Konzept bzw. Struktur haben, damit man langfristig die Übersicht behält. Aber auch hier gibt's unzählige Best Practices. Einfach Logiken lassen sich noch relativ einfach mit der Software auf den KNX-Geräten selbst umsetzen, für intelligentere Logiken muss dann schon entweder ein Raspberry oder ne teure Gira Home Station her (mit der es aber auch wieder einfacher geht).

Für die gesamte Installation (inkl. Eigenleistungen und eigens gekaufter Hardware) habe ich ca. 40 % mehr gezahlt, als die konventionelle Installation mit gleich viel Steckdosen/Netzwerkanschlüssen/sonstigen Anschlüsse gekostet hätte. Ich muss aber auch gestehen, dass meine Hauselektrik ziemlich gut ausgestattet ist (pro Raum zwei Netzwerkanschlüsse, zwei TV-Anschlüsse und zig Steckdosen, alle Fenster mit Öffnungserkennung, SIP-Türsprechanlage mit Video, Decken-Spots, elektr. Jalousien und Rollläden, zweites Bus-System 1-Wire nur für Sensoren (Temp, REED etc.) etc.).

Wenn du weitere Fragen hast, dann immer her damit!
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von gwc am 11.10.2018 22:43]
11.10.2018 22:38:39 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Crosshead

AUP Crosshead 25.01.2016
Danke für die ausführliche Antwort. Der Tipp mit Voltus war auf jeden Fall schonmal großartig.

Meine große Sorge bei KNX: ich lass das jetzt machen, hab dann nach Feierabend keine Zeit und keine Lust mich reinzuarbeiten und am Ende liegt der Großteil der Funktionsmöglichkeiten brach.

Auf MDT bin ich auch schon gestoßen, dass Schalterprogramm ist echt ganz gut bei denen.
12.10.2018 12:53:56 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Heimautomation - der Thread ( von Apple HomeKit bis ZigBee )
« erste « vorherige 1 ... 14 15 16 17 [18] letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
mods.de | | tech | blog | T-Shirt Shop


powered by supergeek.de Gosuto Hantingu (????????) - T-Shirt Umne No Ketto - T-Shirt Da Jesus - T-Shirt