Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite powered by supergeek.de Greetings from West Virginia - T-Shirt Battle Royale Area - T-Shirt Rad Samurai - T-Shirt
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Rufus, Sharku, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Bundestagswahl 2017 ( Von Zugmemes und Kanzlerboni )
« erste « vorherige 1 ... 238 239 240 241 [242] 243 244 245 246 ... 287 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
honkbaer

AUP honkbaer 14.04.2009
 
Zitat von Oli

 
Zitat von honkbaer

Ganz wenig unbezahlte (wenn überhaupt, kA genau) Freistellung. Die hat in 6.5 Jahren 3 Kinder bekommen.


Im besten Fall kann sie pro Kind 12 Monate kriegen*, wenn sie keine Elternteilzeit oder so macht. Ich glaube das "kA" in deiner Aufstellung beschreibt relativ gut, wie viel du über das Beispiel weißt.

*Wenn sie es irgendwie schafft, sich die ganze Schwangerschaft Mutterschutz zu gönnen, dann kommen nochmal 9 Monate pro Kind dazu.



Was laberst du?

3x 24 Monate sind alleine schon 6 Jahre. Ich hab nie was von vollen Bezügen gesagt.
Dazu noch die Mutterschutzzeit und schon bleibt anteilig gar nicht mehr so viel unbezahlte Zeit über. Wenn der Mann ausreichend verdient und man ohnehin den Höchstbetrag bekommt kann man sich schonmal gönnen.
Aber das zeigt wieder, wie wenig Ahnung du von der Materie hast.
13.02.2018 16:18:52 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

olioli
Mein Verständnis ist, dass man für maximal 12+2 Monate Elterngeld bekommt. Das übernimmt der Staat. Die +2 Monate muss der jeweils andere Partner machen, deshalb ist das hier irrelevant. Wie man also mit drei Kindern auf 6.5 Jahre bezahlte Elternzeit kommt verstehe ich nicht. Oder ist das eine Firmeninterne Regelung bei dir?

/e: Ich lasse mich gerne korrigieren. Ich bin da sicherlich kein Experte.

/e2: Oder meinst du einfach bezügefreie Elternzeit? Damit kommt man natürlich locker auf so einen Zeitraum.

/e3: Ich habe mich in meinem ersten Post auch falsch ausgedrückt und Elternzeit mit Elterngeld synonym verwendet. Mein Fehler.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Oli am 13.02.2018 16:37]
13.02.2018 16:24:26 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
honkbaer

AUP honkbaer 14.04.2009
 
Zitat von Oli

Mein Verständnis ist, dass man für maximal 12+2 Monate Elterngeld bekommt. Das übernimmt der Staat. Die +2 Monate muss der jeweils andere Partner machen, deshalb ist das hier irrelevant. Wie man also mit drei Kindern auf 6.5 Jahre bezahlte Elternzeit kommt verstehe ich nicht. Oder ist das eine Firmeninterne Regelung bei dir?

/e: Ich lasse mich gerne korrigieren. Ich bin da sicherlich kein Experte.

/e2: Oder meinst du einfach bezügefreie Elternzeit? Damit kommt man natürlich locker auf so einen Zeitraum.

/e3: Ich habe mich in meinem ersten Post auch falsch ausgedrückt und Elternzeit mit Elterngeld synonym verwendet. Mein Fehler.



Man kann das Elterngeld bei halben Bezügen (steckt n bissl mehr dahinter, aber beim Ottonormalarbeitnehmer sind's halbe Bezüge) auf 24 Monate bzw. 28 Monate strecken.
Wenn man also den Höchstbetrag (1.800 ¤) bekommt, sind das 900 ¤ pro Monat. 24 Monate lang. Da legste die Kohle vom Partner dazu und schwupps kannste gut leben.

Allerdings ist das alles völlig unrelevant, da es am Thema vorbei geht.
Es ging mir einfach nur darum, dass man als AG einfach damit rechnen muss, dass im Extremfall eine Arbeitnehmerin einfach mal fast ein Jahrzehnt weg ist und man ihren Platz bereit halten muss. Im Durchschnittsfall reden wir da auch schon von irgendwas um die 2 Jahre, aber eben mit Unsicherheit. Und für die Unsicherheit muss jemand leiden. In dem Fall die Arbeitnehmerin mit Zeitvertrag.
Wüsste ich vorher, dass die Dame jetzt genau 8 Jahre und 6 Monate weg ist und dann wieder kommt, dann wäre das total undramatisch. Kann einem aber niemand sagen. Machste nix
13.02.2018 16:45:26 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

olioli
Ah, okay, dass es das abseits von Elterngeld Plus gab, war mir wirklich neu. Ich habe es jetzt auch gefunden, das wurde 2015 abgeschafft. (In deinem Beispiel trifft es dann aber wohl noch zu).
---
Aber du hast recht, es ist irrelevant für die Diskussion. Würde der Fall denn nach den Koalitionsverhandlungen überhaupt unter sachgrundlose Befristung fallen?
13.02.2018 16:53:21 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
fiffi

AUP fiffi 19.04.2008
...
Natürlich nicht.
13.02.2018 16:56:19 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flashhead

Arctic
 
Zitat von Oli

Aber du hast recht, es ist irrelevant für die Diskussion. Würde der Fall denn nach den Koalitionsverhandlungen überhaupt unter sachgrundlose Befristung fallen?



Nein. Würde irgendjemand auf die Idee kommen diese Fälle, wie honkbaer sie beschreibt, als "sachgrundlos" einzustufen und einzuschränken, würden Verwaltung, Schulen, Universitäten, etc. auf einen Schlag riesige Probleme bekommen, weil im ÖD sogar Budgetplanung als Sachgrund gilt (was in der Privatwirtschaft niemals durchginge).

Besonders perfide gehen hier Schulen vor:

Eine besonders fragwürdige Personalpraxis führen regelmäßig die Bundesländer mit ihren angestellten Lehrern vor: Um Gehälter zu sparen, geben sie ihnen jeweils nur Zeitverträge bis zu den nächsten Sommerferien. So waren einer aktuellen Statistik der Bundesagentur für Arbeit zufolge im vergangenen Jahr 4900 Lehrkräfte in den Sommerferien arbeitslos – immerhin ein Drittel aller innerhalb eines Jahres arbeitslos gemeldeten Lehrer. Die Kosten trägt die Arbeitslosenversicherung – wenn die Lehrkräfte entsprechende Ansprüche erworben haben.


Quelle
13.02.2018 17:22:47 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
SkunkyVillage

Marine NaSe
Falls jemand ein bisschen was über unsere Oberbürgermeisterin erfahren will, die jetzt für noch mehr Unruhe in der SPD (dass das noch geht Breites Grinsen) sorgt:

https://www.shz.de/lokales/flensburger-tageblatt/simone-lange-buergernah-und-mit-ambitionen-id19074936.html
13.02.2018 17:25:50 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Crosshead

AUP Crosshead 25.01.2016
Interview auf Spon klang schon besser als quasi alles was von Nahles und Schulz in den letzten Monaten kam.
13.02.2018 17:44:06 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M@buse

AUP M@buse 22.12.2015
unglaeubig gucken
 
Zitat von fiffi

 
Zitat von m0h4

Fünfzehn Jahre Urlaub, wat?


Ja, aber leider unbezahlt. traurig



WAS ZUM FICK.

was ist das für eine asoziale regelung? die dürfen 15 jahre lang weg bleiben und in der zwischenzeit wärmt jemand den platz und muss jährlich um die weiterbeschäftigung bangen? selbst nach nur 5 jahren hat die qualifikation für die stelle schon so massiv gelitten, dass eine weiterbeschäftigung auf der gleichen stelle sehr fraglich wäre.
das zusammen mit der ohnehin hohenfrauenquote im ÖD macht mich einfach nur fassungslos.
13.02.2018 17:56:29 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Grim Reaper*

AUP Grim Reaper* 06.06.2018
 
Zitat von SkunkyVillage

Falls jemand ein bisschen was über unsere Oberbürgermeisterin erfahren will, die jetzt für noch mehr Unruhe in der SPD (dass das noch geht Breites Grinsen) sorgt:

https://www.shz.de/lokales/flensburger-tageblatt/simone-lange-buergernah-und-mit-ambitionen-id19074936.html



Die Tatsache, dass die auch mal richtig gearbeitet und nicht wie Nahles nur an der Uni (20 Semester neuere und ältere Germanistik sowie Politikwissenschaften wtf?) oder in der Partei rumgepimmelt hat, macht sie für mich da schon wesentlich attraktiver als Parteichefin.
13.02.2018 18:39:10 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Muh!]Shadow

AUP [Muh!]Shadow 10.03.2015
Pfeil
Geht ja noch besser mit Annette Widmann-Mauz, die als neue Ministerin gehandelt wird und noch nicht mal einen Uniabschluss hat.
Ballert dann auch Sachen raus wie
 
Die Politikerin war Schirmherrin des Weltärztekongresses Homöopathie 2017 und beantwortete eine kritische Anfrage des Informationsnetzwerks Homöopathie zu ihrer Schirmherrschaft für diese Veranstaltung mit dem Verweis auf den Stellenwert des „wissenschaftlichen Diskurs[es] in der Gesundheitsversorgung“.[6]




Nahles hat immerhin n Magister nach 20 Semestern und dann bei der Promotion gefailt.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [Muh!]Shadow am 13.02.2018 18:44]
13.02.2018 18:41:40 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
NotOnTour

Deutscher BF
Angela Merkel hat einen Doktortitel, vielleicht sollte sie doch noch die nächsten 20 Jahre Kanzlerin sein.
13.02.2018 18:44:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Muh!]Shadow

AUP [Muh!]Shadow 10.03.2015
Und Herr Merkel/Sauer ist Professor, der kann dann gleich Bundespräsident werden!!1111
13.02.2018 18:45:40 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M@buse

AUP M@buse 22.12.2015
Frage
Seit wann ist ein akademischer Abschluss Zeugnis einer ausreichenden Qualifikation für ein politisches Amt?
13.02.2018 18:45:40 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Muh!]Shadow

AUP [Muh!]Shadow 10.03.2015
...
Seit wann ist jahrelanges Parteiarschgelecke Zeugnis einer ausreichenden Qualifikation für ein politisches Amt?

Wir brauchen Politiker-Assessment-Center!
13.02.2018 18:46:42 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
 
SPD-Chef Martin Schulz gibt den Parteivorsitz sofort ab und nicht erst nach Ende des Mitgliederentscheids der Sozialdemokraten. Das sagte er am Abend in Berlin.

Das SPD-Präsidium hat die Bundestags-Fraktionschefin Andrea Nahles einstimmig für den Parteivorsitz nominiert. Die Wahl werde am 22. April auf einem Parteitag in Wiesbaden stattfinden, so Schulz.

13.02.2018 18:47:09 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M@buse

AUP M@buse 22.12.2015
 
Zitat von [Muh!]Shadow

Seit wann ist jahrelanges Parteiarschgelecke Zeugnis einer ausreichenden Qualifikation für ein politisches Amt?



öhm. schon immer?
13.02.2018 18:47:43 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

Amateur Cain
...
 
Zitat von M@buse

Seit wann ist ein akademischer Abschluss Zeugnis einer ausreichenden Qualifikation für ein politisches Amt?



Seit Doktorhelmutkohl.
13.02.2018 18:47:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Muh!]Shadow

AUP [Muh!]Shadow 10.03.2015
 
Zitat von M@buse

 
Zitat von [Muh!]Shadow

Seit wann ist jahrelanges Parteiarschgelecke Zeugnis einer ausreichenden Qualifikation für ein politisches Amt?



öhm. schon immer?


Es ist der Status quo, der die Leute seit Jahren selektiert, ist aber imo kein Zeugnis einer Qualifikation.
13.02.2018 18:48:48 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
 
Zitat von [Amateur]Cain

 
Zitat von M@buse

Seit wann ist ein akademischer Abschluss Zeugnis einer ausreichenden Qualifikation für ein politisches Amt?



Seit Doktorhelmutkohl.



In meiner Kindheit war das immer Bundeskanzler(helmut)kohl. Plus S-Klasse.
13.02.2018 18:48:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M@buse

AUP M@buse 22.12.2015
 
Zitat von [Muh!]Shadow

 
Zitat von M@buse

 
Zitat von [Muh!]Shadow

Seit wann ist jahrelanges Parteiarschgelecke Zeugnis einer ausreichenden Qualifikation für ein politisches Amt?



öhm. schon immer?


Es ist der Status quo, der die Leute seit Jahren selektiert, ist aber imo kein Zeugnis einer Qualifikation.



genau wie ein unidiplom.
13.02.2018 18:50:32 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
hödyr

hödyr
...
 
Zitat von [Amateur]Cain

Seit Doktorhelmutkohl.


Breites Grinsen
13.02.2018 18:50:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Muh!]Shadow

AUP [Muh!]Shadow 10.03.2015
...
 
Zitat von -=Q=- 8-BaLL

 
Zitat von [Amateur]Cain

 
Zitat von M@buse

Seit wann ist ein akademischer Abschluss Zeugnis einer ausreichenden Qualifikation für ein politisches Amt?



Seit Doktorhelmutkohl.



In meiner Kindheit war das immer Bundeskanzler(helmut)kohl. Plus S-Klasse.


Für mich wird er (dank Heinz Strunk) für immer DOKTOR HELMUT KOHL bleiben.
13.02.2018 18:52:06 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Caveman]

Cave
Ich habe auch keinen UNI-Abschluss. Nur zwei Ausbildungen und Zusatzqualifikationen. Könnte ich mich damit als Minister bewerben oder wäre ich überqualifiziert?
13.02.2018 18:57:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tobit

AUP Tobit 01.08.2015
Mit dem Bart kommst du höchstens nach Guantanamo.
13.02.2018 18:59:30 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Caveman]

Cave
 
Zitat von Tobit

Mit dem Bart kommst du höchstens nach Guantanamo.


Nein, zum Nordpol. Und ein gewisser Tobit bekommt dieses Jahr schon mal keine Geschenke.
13.02.2018 19:02:18 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
hödyr

hödyr
Aus meiner eigenen Erfahrung aus der Firma:

Abschlüsse sagen relativ wenig aus. Ich hab Azubis, denen kannste komplizierte Dinge vor die Füße schmeißen die sie vorher noch nie gesehen haben und da kommt was intelligentes zurück.

Und ich hab Leute mit Dr. Titel, da fragst du dich wie die es schaffen morgens ihre Schuhe zu binden. Außer sie haben Klettverschluss.
13.02.2018 19:03:11 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Sentinel2150

AUP Sentinel2150 24.05.2012
 
Zitat von hödyr

Aus meiner eigenen Erfahrung aus der Firma:

Abschlüsse sagen relativ wenig aus. Ich hab Azubis, denen kannste komplizierte Dinge vor die Füße schmeißen die sie vorher noch nie gesehen haben und da kommt was intelligentes zurück.

Und ich hab Leute mit Dr. Titel, da fragst du dich wie die es schaffen morgens ihre Schuhe zu binden. Außer sie haben Klettverschluss.


Weswegen es ja auch nicht immer so klug ist, nur nach Noten zu gehen
13.02.2018 19:23:41 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

olioli
...
Aber meistens. Genau wie mit den Abschlüssen. (d.h., es korrelliert)

Doktor ausgenommen, der bedeutet gar nichts.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Oli am 13.02.2018 19:27]
13.02.2018 19:25:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Grim Reaper*

AUP Grim Reaper* 06.06.2018
etwas für sehr schlecht befinden
 
Zitat von [Amateur]Cain

 
Zitat von M@buse

Seit wann ist ein akademischer Abschluss Zeugnis einer ausreichenden Qualifikation für ein politisches Amt?



Seit Doktorhelmutkohl.



13.02.2018 20:14:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Bundestagswahl 2017 ( Von Zugmemes und Kanzlerboni )
« erste « vorherige 1 ... 238 239 240 241 [242] 243 244 245 246 ... 287 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

mods.de | | tech | blog | T-Shirt Shop


powered by supergeek.de Greetings from West Virginia - T-Shirt Battle Royale Area - T-Shirt Rad Samurai - T-Shirt