Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite powered by 3Dsupply.de Heisenberg - T-Shirt IDDQD Godmode - T-Shirt Mister Miyagi - T-Shirt
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Rufus, Sharku, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Informatiker helfen PC-Neulingen ( Warum will der Scheiß denn jetzt nicht...? )
« erste « vorherige 1 ... 44 45 46 47 [48] letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Phillinger

AUP Phillinger 11.02.2013
Tut auch was er soll. Was macht der ggü. VLC besser?
15.08.2017 22:55:37 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atomsk

Atomsk
Pfeil
 
Zitat von kRush*

Bei dem wurde leider die Entwicklung eingestellt. traurig



letzter release 16.07.17 - scheint noch aktiv zu sein.
15.08.2017 23:01:23 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
kRush*

kRush*
letzter Release indeed. https://mpc-hc.org/2017/07/16/1.7.13-released-and-farewell/
15.08.2017 23:06:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atomsk

Atomsk
Pfeil
ah, schade.
15.08.2017 23:26:48 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
chuck.sports

Marine NaSe
WLAN Range Extender
Kann jemand was zu aktuellen WLAN Range Extendern sagen?

z.B. Linksys RE7000

Ist das Konzept immer noch so, dass sich die Bandbreite halbiert oder schaffen es die teureren Modelle das mit mehreren Sende- und Empfangseinheiten auszugleichen?
Gibt es noch weitere Nachteile gegenüber kabelgebundenen AccessPoints?

Es soll ein relativ großes Gebäude mit WLAN auf mehreren Stockwerken ausgestattet werden. Ich bin für eine kabelgebundene Lösung mit AccessPoints, aber soll mir auf Wunsch des Auftraggebers auch eine Variante mit Range Extendern überlegen. Vermutlich werden 10-15 APs benötigt.
16.08.2017 13:32:28 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Icefeldt

Arctic
Du hast nur eine bestimmte maximale Bandbreite zur Verfügung.
Je mehr Geräte da drin hängen, desto weniger wird es.
Jeder "Range Extender" schmälert da die Bandbreite weiter.
16.08.2017 13:59:37 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
 
Zitat von chuck.sports

Kann jemand was zu aktuellen WLAN Range Extendern sagen?

z.B. Linksys RE7000

Ist das Konzept immer noch so, dass sich die Bandbreite halbiert oder schaffen es die teureren Modelle das mit mehreren Sende- und Empfangseinheiten auszugleichen?
Gibt es noch weitere Nachteile gegenüber kabelgebundenen AccessPoints?

Es soll ein relativ großes Gebäude mit WLAN auf mehreren Stockwerken ausgestattet werden. Ich bin für eine kabelgebundene Lösung mit AccessPoints, aber soll mir auf Wunsch des Auftraggebers auch eine Variante mit Range Extendern überlegen. Vermutlich werden 10-15 APs benötigt.



Schau Dir mal entsprechende AP-Systeme mit Mesh-Technik an.
Die AP250 von Aerohive z.B. können parallel zum normalen Datentransfer auf einer ihrer beiden Leitungen einen Mesh-Backhaul-Link fahren. Im Gegensatz zu Ruckus geht Dir also nicht eine der beiden Funkeinheiten flöten wenn Du mehrere APs vermesht.
(kurz erklärt: Mesh meint in diesem Fall dass der AP vorkonfiguriert wird und ab da nur noch über Funk zu seinen "Kollegen" eine Verbindung hat, er braucht an dem Ort wo er ist nur noch Strom).

Ruckus kann derzeit dabei nur noch 2.4ghz als Nutzsignal bereitstellen, Aerohive kann beide Frequenzbereiche oder sogar 2x5ghz als Nutzsignal raushauen. Da nutzt dann auch die ansonsten tolle Antennentechnik von Ruckus nix.

Aerohive APs kannst Du zudem über ne Cloud-Anbindung administrieren. Fällt die Cloud weg funktionieren die trotzdem weiter, auch kann jeder beliebige AP ausfallen, denn es gibt keinen "Master" - jeder kann jede Rolle im Verbund (in der Hive) übernehmen. Fummelig wirds nur wenn Du z.B. eine Radius-Anbindung schaffen willst, damit das so ausfallsicher bleibt muss jeder einzelne AP am Radius-Server als Client eingetragen werden fröhlich
Dann löppt das aber prima.

Kosten: Ein AP250 ca. 700¤, plus jährlich ne Lizenz zum Betrieb. Wenn die nicht gelöhnt wird gibts keine Updates und keine Konfiguration über den HiveManager mehr, aber sie laufen so wie sie sind weiter (Änderungen sind dann nur noch möglich indem Du Dich per SSH-Konsole auf den AP tunnelst).
Alternative: HiveManager on Premise, also als VM lokal. Geht auch, hab ich hier im Einsatz.


Frag sonst per PN, ich musste hier an 3 Standorten n neues Wlan gerade ausrollen und hab mich im Frühjahr mit den größten Anbietern rumgeschlagen und getestet Breites Grinsen

Und ja, reine "Range Extender" sind kakapupu für professionelle Umgebungen. Das was Du da hast ist ein Home-Gerät, wenn mal 20-50 Clients gleichzeitig über die Verbindung was wollen macht der nur noch *fiiiiep* *röchel*
16.08.2017 14:00:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
papa.bear

Arctic
 
Zitat von kRush*

letzter Release indeed. https://mpc-hc.org/2017/07/16/1.7.13-released-and-farewell/


Das ist eine wirklich schlimme Nachricht für mich, gibt es Alternativen zu VLC und dem MPC die auch wirklich taugen? Die chip.de Download Charts von Mediaplayern präsentieren leider sehr viel ausgesprochen schlechte Software.
16.08.2017 14:10:34 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
grufti

AUP grufti 09.01.2013
Wie gesagt, MPC-BE.
16.08.2017 14:17:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Klages

AUP Klages 24.11.2009
ob du lesen kannst!?
16.08.2017 14:20:09 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
chuck.sports

Marine NaSe
 
Zitat von Icefeldt




 
Zitat von [WHE]MadMax




Danke an euch beide für die Antwort. Es geht dabei um einen Einsatz in einem Gebäude, dass von einer gemeinnützigen Organisation betreut wird. Deshalb steht hinter dem Projekt auch kein professioneller/teurer Dienstleister, sondern ich Augenzwinkern

Ich habe schon in einem anderen Gebäude (Komplettsanierung) eine Lösung mit Produkten von Cisco aufgebaut, die auch in diesem Fall sehr günstig bezogen werden können. Daher würde ich das gerne wieder machen. Gesträubt wird sich natürlich gegen das Verlegen von Kabeln. Wie schaut es eigentlich mit einer WLAN-Simulation aus. Ist das aufwändig/teuer? Kann man das ggf. selbst mit einer Software vornehmen?

Die 700¤+ sind auf jeden Fall weit weg von den Preisen der Cisco-APs, deshalb würde ich die gerne bevorzugen. Zum Vergleich werde ich mal die professionellen Range Extender entweder von Ruckus oder Aerohive aufnehmen.
16.08.2017 14:20:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aerocore

Gorge NaSe
Hab mir für die Couch/den Mediapc mal eine neue Maus/neues Keyboard geholt, da die MS-Sachen nicht sauber liefen. Abstand zwischen TV/PC und Couch liegt so bei 1,5-2 Metern. Trotzdem ist das Signal auch mit der neuen Kombi insgesamt sehr schwach, also abgehackt, unflüssig etc. Wollte jetzt die Tage mit nem USB-Verlängerungskabel den Sender weg vom Mini-PC führen (kleines Metalgehäuse). Ansonsten gibt es eigentlich nur andere Signale als Störfaktoren (Wlan & Bluetooth) aber da wüsste ich nicht was ich dagegen machen könnte. Ideen?
16.08.2017 14:37:25 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
heutenoch

X-Mas Leet
 
Zitat von Aerocore

mit nem USB-Verlängerungskabel den Sender weg vom Mini-PC führen


Dieses. 1-2m funktioniert üblicherweise und kostet quasi nichts.
16.08.2017 15:14:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
grufti

AUP grufti 09.01.2013
unglaeubig gucken
 
Zitat von Klages

ob du lesen kannst!?



Ja?
16.08.2017 15:54:46 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aarkvard

aarkvard
...
MPC-BE sieht besser aus als MPC-HC. Guter Hinweis, werde ich zuhause austauschen.
16.08.2017 16:00:09 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
 
Zitat von chuck.sports

 
Zitat von Icefeldt




 
Zitat von [WHE]MadMax




Danke an euch beide für die Antwort. Es geht dabei um einen Einsatz in einem Gebäude, dass von einer gemeinnützigen Organisation betreut wird. Deshalb steht hinter dem Projekt auch kein professioneller/teurer Dienstleister, sondern ich Augenzwinkern

Ich habe schon in einem anderen Gebäude (Komplettsanierung) eine Lösung mit Produkten von Cisco aufgebaut, die auch in diesem Fall sehr günstig bezogen werden können. Daher würde ich das gerne wieder machen. Gesträubt wird sich natürlich gegen das Verlegen von Kabeln. Wie schaut es eigentlich mit einer WLAN-Simulation aus. Ist das aufwändig/teuer? Kann man das ggf. selbst mit einer Software vornehmen?

Die 700¤+ sind auf jeden Fall weit weg von den Preisen der Cisco-APs, deshalb würde ich die gerne bevorzugen. Zum Vergleich werde ich mal die professionellen Range Extender entweder von Ruckus oder Aerohive aufnehmen.



Wenn Du nur ein Stockwerk hast kannst Du mit dem Heatmapper von Ekahau das halbwegs-brauchbar kostenlos simulieren.
Bei Aerohive kannst Du Dir für den HiveManager Online nen 30_Tage Testzugang holen, und dort auch im Manager mit der Maps-Funktion etwas mehr machen, also ein Hitnergrundbild laden, virtuelle APs positionieren und Wände ziehen mit entsprechenden Materialien - er berechnet Dir dann in etwa wie sich die Reflektionen und Absorptionen auswirken würden.
Ist alles nicht so genau wie das Richtige Ekahau Site Survey, kommt aber auf ca. 80% an das Ergebnis ran, und kostet Dich keine 4000¤ (Ekahau mit Planungsmodul).

Cisco? Welche denn? Meraki haben das Problem dass sie überhaupt nicht mehr funktionieren sobald Du nicht mehr die Subscription zahlst (die drehen Dir echt das Wlan ab!), die anderen haben wiederum das Problem dass in der Konfiguration ohne Controller viele Funktionen nicht vorhanden sind und Du wieder jährlich Lizenzkohle zahlen musst sowie nen single point of failure (den Controller) hast.
Die ganz neuen APs die jetzt im August rausgekommen sind können das teilweise umschiffen, aber eben nur teilweise.

Wie groß ist denn sonst das Budget? U.U. wären ja sonst Ubiquity ne Überlegung wenns nicht allzu anspruchsvoll werden muss was Absicherung des Netztes angeht (haben halt gegenüber den Aerohive z.B. keine Firewallfunktion).

Aerohive hat jetzt auch nen kostenlosen Online-Manager (Aerohive Connect), der kann aber weniger. Glaub kein Radius und gewisse andere Authentifizierungsmechanismen auch nicht, weis nichtmal ob PPSK (Personal Pre-Shared Key) damit geht. Dafür soll der retroaktiv für alle möglichen APs geöffnet werden - das könnte interessant werden, wenn man gebrauchte Hardware als großen Posten bekommt.
16.08.2017 16:14:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Klages

AUP Klages 24.11.2009
 
Zitat von grufti

 
Zitat von Klages

ob du lesen kannst!?



Ja?



 
Zitat von papa.bear


Das ist eine wirklich schlimme Nachricht für mich, gibt es Alternativen zu VLC und dem ->MPC<- die auch wirklich taugen? Die chip.de Download Charts von Mediaplayern präsentieren leider sehr viel ausgesprochen schlechte Software.

16.08.2017 16:24:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
grufti

AUP grufti 09.01.2013
betruebt gucken
Damit meinte er ja wohl ausdrücklich den MPC-HC aus dem zitierten Beitrag.
16.08.2017 16:32:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aerocore

Gorge NaSe
 
Zitat von heutenoch

 
Zitat von Aerocore

mit nem USB-Verlängerungskabel den Sender weg vom Mini-PC führen


Dieses. 1-2m funktioniert üblicherweise und kostet quasi nichts.



Die Sache ist halt ich will/kann den Sender nicht wirklich näher an die Couch. Stattdessen würde ich den Sender nur weg vom Mini-PC-Gehäuse führen.

Spielt die Höhe des Senders ne Rolle? Der Sender/Mini-PC ist relativ bodennah, also noch tiefer als die Couch auf dem die Maus/Tastatur liegt. Hab grob in Erinnerung, dass z.B. bei Wlan je höher desto besser.
16.08.2017 16:52:02 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
heutenoch

X-Mas Leet
Auf gleiches Level, von hinten nach "vorne" kann schon reichen. Du hast gar kein USB Verlängerungskabel zum Probieren?
16.08.2017 17:11:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
papa.bear

Arctic
 
Zitat von grufti

Damit meinte er ja wohl ausdrücklich den MPC-HC aus dem zitierten Beitrag.



Ich muss gestehen, dass ich dachte der MPC-BE wäre einfach nur eine Oberfläche, die auf dem MPC-HC basiert und dementsprechend auch nicht weitereintwickelt wird. Verstehe ich richtig, dass die BE ein komplett eigenes Projekt ist?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von papa.bear am 16.08.2017 17:35]
16.08.2017 17:32:56 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aerocore

Gorge NaSe
 
Zitat von heutenoch

Auf gleiches Level, von hinten nach "vorne" kann schon reichen. Du hast gar kein USB Verlängerungskabel zum Probieren?



Der Mini-PC hat USB-Ports vorne die sind aber maximal gleich gut.
16.08.2017 17:53:26 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
grufti

AUP grufti 09.01.2013
 
Zitat von papa.bear

 
Zitat von grufti

Damit meinte er ja wohl ausdrücklich den MPC-HC aus dem zitierten Beitrag.



Ich muss gestehen, dass ich dachte der MPC-BE wäre einfach nur eine Oberfläche, die auf dem MPC-HC basiert und dementsprechend auch nicht weitereintwickelt wird. Verstehe ich richtig, dass die BE ein komplett eigenes Projekt ist?



Ja
16.08.2017 19:37:09 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
TheRealHawk

AUP TheRealHawk 26.11.2007
Fork: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Media_Player_Classic
16.08.2017 19:54:16 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bullitt

Guerilla
BE kann nicht mal Audiospuren wechseln, was soll das? Naja, die letzte Version vom HC läuft ja und wird auch nicht plötzlich kaputtgehen.
16.08.2017 20:03:51 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
grufti

AUP grufti 09.01.2013
Natürlich geht das.
16.08.2017 21:03:44 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
chuck.sports

Marine NaSe
 
Zitat von [WHE]MadMax

 
Zitat von chuck.sports

 
Zitat von Icefeldt




 
Zitat von [WHE]MadMax




Danke an euch beide für die Antwort. Es geht dabei um einen Einsatz in einem Gebäude, dass von einer gemeinnützigen Organisation betreut wird. Deshalb steht hinter dem Projekt auch kein professioneller/teurer Dienstleister, sondern ich Augenzwinkern

Ich habe schon in einem anderen Gebäude (Komplettsanierung) eine Lösung mit Produkten von Cisco aufgebaut, die auch in diesem Fall sehr günstig bezogen werden können. Daher würde ich das gerne wieder machen. Gesträubt wird sich natürlich gegen das Verlegen von Kabeln. Wie schaut es eigentlich mit einer WLAN-Simulation aus. Ist das aufwändig/teuer? Kann man das ggf. selbst mit einer Software vornehmen?

Die 700¤+ sind auf jeden Fall weit weg von den Preisen der Cisco-APs, deshalb würde ich die gerne bevorzugen. Zum Vergleich werde ich mal die professionellen Range Extender entweder von Ruckus oder Aerohive aufnehmen.



Wenn Du nur ein Stockwerk hast kannst Du mit dem Heatmapper von Ekahau das halbwegs-brauchbar kostenlos simulieren.
Bei Aerohive kannst Du Dir für den HiveManager Online nen 30_Tage Testzugang holen, und dort auch im Manager mit der Maps-Funktion etwas mehr machen, also ein Hitnergrundbild laden, virtuelle APs positionieren und Wände ziehen mit entsprechenden Materialien - er berechnet Dir dann in etwa wie sich die Reflektionen und Absorptionen auswirken würden.
Ist alles nicht so genau wie das Richtige Ekahau Site Survey, kommt aber auf ca. 80% an das Ergebnis ran, und kostet Dich keine 4000¤ (Ekahau mit Planungsmodul).

Cisco? Welche denn? Meraki haben das Problem dass sie überhaupt nicht mehr funktionieren sobald Du nicht mehr die Subscription zahlst (die drehen Dir echt das Wlan ab!), die anderen haben wiederum das Problem dass in der Konfiguration ohne Controller viele Funktionen nicht vorhanden sind und Du wieder jährlich Lizenzkohle zahlen musst sowie nen single point of failure (den Controller) hast.
Die ganz neuen APs die jetzt im August rausgekommen sind können das teilweise umschiffen, aber eben nur teilweise.

Wie groß ist denn sonst das Budget? U.U. wären ja sonst Ubiquity ne Überlegung wenns nicht allzu anspruchsvoll werden muss was Absicherung des Netztes angeht (haben halt gegenüber den Aerohive z.B. keine Firewallfunktion).

Aerohive hat jetzt auch nen kostenlosen Online-Manager (Aerohive Connect), der kann aber weniger. Glaub kein Radius und gewisse andere Authentifizierungsmechanismen auch nicht, weis nichtmal ob PPSK (Personal Pre-Shared Key) damit geht. Dafür soll der retroaktiv für alle möglichen APs geöffnet werden - das könnte interessant werden, wenn man gebrauchte Hardware als großen Posten bekommt.



Handelt sich dabei um die Cisco Aironet 700. Es ist leider auch mehr als ein Stockwerk zu berücksichtigen und leider auch verschiedene Baujahre, was die Wandmaterialien sehr unterschiedlich macht.

Das Budget ist wie immer bei so Projekten so günstig wie möglich. Bin da aber noch in der Absprache mit den Verantwortlichen. Ich brauche jetzt erst mal eine Richtung in die ich weiter schauen soll. Wenn Kabelverlegen nicht zur Diskussion steht, dann werde ich mich mal näher mit den Herstellern beschäftigen, die du aufgeführt hast und dich dann nochmal per PM kontaktieren. Vielen Dank schon mal für deine Ideen
17.08.2017 8:09:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Informatiker helfen PC-Neulingen ( Warum will der Scheiß denn jetzt nicht...? )
« erste « vorherige 1 ... 44 45 46 47 [48] letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
Mod-Aktionen:
05.03.2017 17:04:16 Teh Wizard of Aiz hat diesem Thread das ModTag 'informatiker' angehängt.

mods.de | | tech | blog | T-Shirt Shop


powered by 3Dsupply.de Heisenberg - T-Shirt IDDQD Godmode - T-Shirt Mister Miyagi - T-Shirt