Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite powered by supergeek.de Walk On - T-Shirt Banksy Python - T-Shirt Attack on Queen - T-Shirt
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Rufus, Sharku, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Informatiker helfen PC-Neulingen ( Warum will der Scheiß denn jetzt nicht...? )
« erste « vorherige 1 ... 41 42 43 44 [45] 46 47 48 49 50 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
indifferent

Arctic
 
Zitat von TheRealHawk

 
Zitat von indifferent

Ich will ein Backup einer verschlüsselten Systempartition mit DD aus einem Liveboot heraus anlegen. Speicher ist genug da, aber bei ca. 78GB von 250 kommt zuverlässig ein I/O Error. Die Zielpartition ist ExFAT Veracrypt formatiert und zum entschlüsseln nutze ich Zulucrypt.

Wenn ich danach googele steht überall, dass die Hardware hinüber ist oder kurz davor. Da hab ich meine Zweifel.

Mein Verdacht ist entweder ein Bug/Inkompatibilität von Zulucrypt oder irgendeine Eigenheit der Formatierung der Zielpartition. Könnte ggf. das Splitten in kleinere Dateien was bringen?



Mit unterschiedlichen dd Parametern rumprobiert?

Ich hab gerade ein Problem, das in eine ähnliche Richtung geht: Mac OS inkl. Windows Bootcamp Gedöns von HDD auf SSD kopieren. Per dd auf SSD migrieren ist ja immer so ne Sache, gibts dafür einen "offiziellen" Weg?


Ich wüsste nicht, was ich da sinnvolles rumprobieren kann. Ich hab nur die beiden einfachsten Varianten benutzt:

 
Code:
dd if=$systempartition of=$backup-partition/backup.img

und 

dd if=$systempartition of=$backup-partition/backup.img bs=128k


Wobei die Systempartition dismounted ist und nur die Backup-Partition gemountet. Beide Partitionen liegen beim Kopiervorgang auf der gleichen HDD.

Beim nächsten Mal Pipe ich das ganze zu Split, einfach weil ich keinen blassen Schimmer hab woher dieser Fehler kommt. Ätzend wäre, wenn es an Veracrypt liegt. Dann kann ich erstmal die Platte evakuieren, plattmachen, neu Verschlüsseln und hoffen dass es das gebracht hat. Laut CHDSK hat auch keine der Platten Fehler, aber es kann auch sein, dass das Programm (ähnlich wie Recuva) durch die Verschlüsselung einfach gar nix mehr sieht.

DD wäre halt so eine richtig geil elegante Methode um diese Backups zu machen, schon alleine weil das Passwort der Systemplatte dann nie den Bootloader verlässt und wichtiger, beim Kopieren maximal die Backup-Partition zerlegt werden kann.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von indifferent am 09.08.2017 17:20]
09.08.2017 17:16:12 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
D@emon

X-Mas Arctic
Jop die nutzen ja nur das Zyxelding als WLAN Router und haben den Rest über WLAN angebunden richtig?

Bei der Fritzbox die nehmen womit die ganzen Engeräte am besten kommunizieren. Und da was aus der 74xx Reihe nehmen. Die 73xx Geräte gehen langsam auf den EOL Status zu und die 75xx Geräte haben noch die eine oder andere Kinderkrankheit( die aber sehr schnell gefixt werden).

Mein Tipp wäre die FB 7490. Zwar nicht das neuste Modell aber dafür ausgereift,und einigermaßen Leistungsstark

Zwipos haben nur einen Ackerschnacker😡
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von D@emon am 09.08.2017 17:22]
09.08.2017 17:21:08 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
indifferent

Arctic
froehlich grinsen
Beleidige mich nicht mit Worten die ich nicht kenne, du Hannebambel!
09.08.2017 17:25:02 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
D@emon

X-Mas Arctic
Da mach eine Abstecher in Cains Rumpelkammer nach Munster und lass es dir zeigen. Du Ungedienter. Ackerschnacker ist das Feldtelefon mit Kurbel.
09.08.2017 17:28:41 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
indifferent

Arctic
Wie enttäuschend, ich hatte jetzt zumindest was Obszönes erwartet.

Hey Kleines, hast du Bock mal nen Ackerschnacker zu drehen?
Soll ich dir mal meinen Ackerschnacker zeigen?
Ich bin abgestumpft. Ohne Ackerschnacker kann ich nicht mehr abspritzen.
09.08.2017 17:51:54 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
D@emon

X-Mas Arctic
Och die Dinger haben inzwischen so einen Seltenheitswert das da bei Historikern doch schon einer abgeht wenn die sowas guterhalten in die Hände bekommen.
09.08.2017 18:01:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Stryker

Marine NaSe II
 
Zitat von Klabusterbeere

Kostet ein Hunni. Die Box kann ja einiges mehr, kann das Geraffel im Keller so bleiben, right?
Und was denn nu? Breites Grinsen
7390,7490 oder 7590? Billigste Variante reicht echt. 6000er DSL muss da nur durch.


Euer DSL funktioniert so:

 
Code:
Telefondose -> Splitter --(Internetsignal)--> Modem -> Router -> Endgerät
                   |
                   `-(Telefonsignal)--> ISDN-Anlage --> Analoges Telefon


Das Zyxel-Ding im oberen Stockwerk hat Modem und Router integriert, aber keinen eigenen Splitter, der Splitter ist NTsplit Ding im Keller.
Das DeTeWe-Teil ist die ISDN-Telefonanlage, die zu Analog wandelt für die Analog-Telefone.

Eine Fritzbox hat Splitter, Modem und Router alles in einem Gerät integriert. Telefonie geht auch direkt über die Box, analoge Telefone kann man in diese einstecken.
Alternativ kann man auch das vernünftige tun und die DECT-Basisstation der Fritzbox für Funktelefone benutzen.

Wenn du eine Fritzbox besorgst, muss nur das Kabel vom Telefonhauptanschluss irgendwie nach oben kommen, das ganze andere Geraffel im Keller kann dann weg.
Bei welchem Anbieter haben die Schwiegereltern ihren Internetanschluss? Weil wenn das noch kein rein IP-basierter Anschluss ist, dann muss der Splitter im Keller bleiben.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Stryker am 09.08.2017 18:24]
09.08.2017 18:17:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Klabusterbeere

tf2_spy.png
Hab jetzt nochmal geschaut, die 7590 kostet fast 200¤.
Das ist echt zu viel.
Welches halbweg vernünftiges und günstiges Teil mit DSL-Modem und Router gäbe es denn noch?
Ich würde sicherlich auch die Fritzbox nehmen, aber das ist echt übers Ziel weit hinausgeschossen.
09.08.2017 19:36:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Klabusterbeere

tf2_spy.png
https://www.amazon.de/TP-Link-TD-W8980B-Unterstützt-IP-basierte-Mediaserver/dp/B00JMHOFLC/
Sowas? Kann ich den plug and play austauschen? Also anschließen, einloggen, die einwahldaten ( die hoffentlich hier irgendwo rumfliegen) eintragen und ab damit?

Angeschlossen wird darüber nur ein PC mittels Wlan-Stick und das Smartphone der Schwiegermutter, wenn wir zu Besuch sind, diverse Geräte mehr, hauptsächlich von Apple.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Klabusterbeere am 09.08.2017 19:41]
09.08.2017 19:40:28 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
D@emon

X-Mas Arctic
Das Ding geht auch. Da ist auch normalerweise ein Anleitung bei die recht idiotensicher ist. Problem bei den TP-Link Dingern ist das die nicht allzu lange vom Hersteller unterstützt werden. Sprich du bzw. deine Schwieltern stehen irgendwann mit einem potentiel unsichren Gerät da. Die billigste Variante wäre trotzdem das Zyxelmodem in den Keller verfrachten und einen beliebigen Wifi Router nach oben. Da bisste mit 25-50¤ dabei.
09.08.2017 20:18:18 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Xerxes-3.0

AUP Xerxes-3.0 07.09.2008
Frage
Liegt vom Keller zum Modem ein volles LAN-Kabel oder nur die DSL-Zweidrahtleitung?

Jetzt noch ein Modem zu kaufen, das keine VoiP-Funktion hat, würde ich übrigens nicht machen.

Nvm, kann der ja.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Xerxes-3.0 am 09.08.2017 20:25]
09.08.2017 20:21:49 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Klabusterbeere

tf2_spy.png
 
Zitat von Xerxes-3.0

Liegt vom Keller zum Modem ein volles LAN-Kabel oder nur die DSL-Zweidrahtleitung?


Letzteres, wenn ich das richtig sehe.
Die haben jede Menge Warehousedeals, bestelle ich dann mit express für 30.
Schlimmer kann es ja dann nicht werden.
Danke Mädels.
09.08.2017 20:24:52 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
hödyr

hödyr
Ich hab grad ganz ähnliche Probleme, habe im ich brauch was Neues schon nachgefragt, aber da kam nichts bei rum.

Folgene Situation: Habe bei der Telekom 100Mbit DSL Vectoring (MagentaHome) bestellt.

Aktuell: 4,5Mbit ADSL.

Das Heimnetzwerk ist ein bischen komplexer wie sonst, ich hab einen Cisco-Router für's DSL (einen richtigen Cisco mit IOS), nen 19" HP 16-Port Switch der sich um's Netzwerk kümmert, und daran 2 dedizierte WLAN APs.
Einer von den APs (Wohnzimmer) ist über devolo 1200+ angebunden damit ich nicht nochmal Netzwerkkabel legen muss. Effektiv 300Mbit sind aber dafür sicher genug.

Das ganze Ethernet/IP Zeug steht im Erdgeschoss bzw. ist da verteilt. Im Keller steht ne Nebenstellenanlage die sich um 6 Telefone kümmert. Telefone sind alle analog, mehrere DECTs mit eigenen Basisstationen aber auch noch stationäre Telefone. Nach extern eben ISDN mit 3 Telefonnummern.

Ich habe mitterweile rausgefunden, dass die Telefonleitung zentral im Flur in die Wohnung kommt, und dann von dort in den Keller verlängert wurde.
Dort hängen Splitter, NTBA und Nebenstellenanlage. Das DSL kommt dann vom Keller wieder hoch ins EG, wo mein Router steht - das ist allerdings nicht im Flur sondern am anderen Ende der Wohnung - dort befindet sich auch der Switch und überhaupt die Netzwerkzentrale.

Mein Plan sieht jetzt so aus:

Ich kaufe ne dicke Fritzbox, 7590 oder 7560, und stelle die direkt in den Flur. Dort schließe dich direkt ohne Verlängerung und Umwege das DSL an. Der ganze Schrott aus dem Keller wird entsorgt.
Die Fritzbox kann Basistation für 6 DECTs spielen. Kabelgebundene Telefone werfe ich weg, der Rest muss eben irgendwie an der Fritzbox angelernt werden.

- Geht das auch mit den vorhandenden DECTs die mit ihrer eigenen Basisstation kommen?

Da ich im Flur direkt kein Ethernet habe, würde ich die Fritzbox mittels devolo 1200+ mit dem zentralen Switch verbinden. 100Mbit sollten da kein Problem sein, und das reicht mir auch.
Für alles was wirklich Speed braucht habe ich kabelgebundene Geräte die direkt am Switch hängen. Der Switch ist Rootbridge im VLAN und es muss ja nur der Verkehr von/zu Internet über das PowerLAN.

Ich würde die vorhandenden APs erstmal parallel weiterbetreiben (können halt nur 2.4Ghz 802.11n) und später vielleicht auf devolo 1200+ 802.11ac umsteigen, weil ich die Dinger saupraktisch finde.
Das müsste ja in Verbindung mit dem WLAN der Fritzbox gehen, oder sollte ich das dann lieber ausschalten und den devolo Adapter für die Fritzbox direkt mit 802.11ac kaufen?


Ist das ne vernünftige Vorgehensweise? Mir tut's mir ja schon weh meinen guten Cisco-Router in Rente zu schicken, aber von Cisco ein Gerät mit Vectoring, das kann man nicht bezahlen, sofern es das überhaupt schon gibt.
09.08.2017 20:39:54 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Che Guevara

AUP Che Guevara 29.11.2007
Spezialproblem
Aloha zusammen.

Problemstellung:
Win10 Rechner
Adobe Reader DC

PDF lassen sich im Reader direkt nicht drucken.
Jegliche Tipps wie Schutz usw. auszumachen zeigten keinen Erfolg.
Neuinstalltion ebenso.

FunFact mit der Erweiterung des AdobeReader für Chrome
geht das Drucken der PDFs problemlos.

Woran zu Hölle kann das liegen?
09.08.2017 20:45:59 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
indifferent

Arctic
Klingt nach kaputtem Encoding. PDF vielleicht nochmal neu exportieren, mit nem anderen Programm.
09.08.2017 21:02:36 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Xerxes-3.0

AUP Xerxes-3.0 07.09.2008
 
Zitat von hödyr

- Geht das auch mit den vorhandenden DECTs die mit ihrer eigenen Basisstation kommen?

- Das müsste ja in Verbindung mit dem WLAN der Fritzbox gehen, oder sollte ich das dann lieber ausschalten und den devolo Adapter für die Fritzbox direkt mit 802.11ac kaufen?

- Ist das ne vernünftige Vorgehensweise?


1. Die Fritzbox kann grundsätzlich auch andere DECT-Telefone als das Fritz Fon. Ob die jetzt mit der Fritzbox reden wollen, müsstest du wohl einfach probieren oder ergoogeln.

2. Sowohl die Fritzbox als auch die Devolos können Band steering. Ich glaube, du gewinnst nix, wenn du ein zusätzliches devolo-Teil statt der Fritzbox verwendest. Es sei denn, die devolos können untereinander ein WLAN-Mesh und lassen die Fritzbox dabei außen vor (WLAN-Mesh wirds übriges mit einer der nächsten Fritz-OS geben).

3. Wenn alles so funktioniert wie gedacht, dann ja.

Zum Powerline: wenn dein Haus/Wohnung mit Drehstrom versorgt sind, hängt der Durchsatz extrem davon ab, ob du zwei Geräte an der selben Phase betreibst (530+650 Mbit) oder nicht (120+140Mbit, manchmal bis runter zu 80Mbit). Getestet im selben Raum, an dem aus historischen Gründen eine weitere Steckdose (fürs Bügeleisen Breites Grinsen) für ein anderes Stockwerk und dann an einer anderen Phase hängt.
09.08.2017 21:09:32 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Che Guevara

AUP Che Guevara 29.11.2007
 
Zitat von indifferent

Klingt nach kaputtem Encoding. PDF vielleicht nochmal neu exportieren, mit nem anderen Programm.



Problem besteht mit allen möglichen PDF Dateien. :/
09.08.2017 21:11:19 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Stryker

Marine NaSe II
 
Zitat von Klabusterbeere

Hab jetzt nochmal geschaut, die 7590 kostet fast 200¤.
Das ist echt zu viel.
Welches halbweg vernünftiges und günstiges Teil mit DSL-Modem und Router gäbe es denn noch?
Ich würde sicherlich auch die Fritzbox nehmen, aber das ist echt übers Ziel weit hinausgeschossen.


Kauf eine 7490, die tuts noch ganz ordentlich. Gebraucht oder per Auktion auf Ebay kann man für ~140 eine ergattern.
Es ist ja nicht so, als wenn du das Ding wegschmeissen musst, wenn es vor Ort nicht mehr gebraucht wird, weil die a) vielseitig sind und b) immer eine Nachfrage besteht.

Kannst auch noch eine Generation älter nehmen (7390). Die gibts für 60-70 Euro (Unbedingt darauf achten, dass das Modem nicht defekt ist.)
Aber die 7300er Serie ist halt bald nicht mehr supported mit Updates.
09.08.2017 21:39:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 16.08.2015
 
Zitat von Stryker


Aber die 7300er Serie ist halt bald nicht mehr supported mit Updates.




Gut meine ist bald 6 Jahre alt....aber ...wann?

/
https://avm.de/service/eos-liste/fritzbox/

Hmm...dann wirds doch mal Zeit für ne neue. Okay..welche brauch ich eigentlich?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von monischnucki am 09.08.2017 21:59]
09.08.2017 21:58:31 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Phillinger

AUP Phillinger 11.02.2013
https://avm.de/produkte/avm-produktvergleich/fritzbox/alle-anschluesse/
09.08.2017 22:16:20 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 16.08.2015
7560. Die ...80 oder ...90 wären ja auch geilo. Aber die brauch ich echt nicht traurig
09.08.2017 22:20:10 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kane*

AUP Kane* 30.10.2009
Das Hauptproblem bei AVM (und auch ASUS und allen anderen) ist doch, dass man nie geiles WLAN mit weniger geilem Rest bekommt. Was man da immer alles an "Schrott" mitkauft den keine Sau braucht, nur damit man GBit LAN und ordentliches WLAN bekommt.

Macht mich immer wieder mett. Deshalb nutz ich auch die 7390 bis sie auseinander fällt. Breites Grinsen
09.08.2017 22:27:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
indifferent

Arctic
Cry me a River.

Ich hab hier einen UPC Router mit einer per LAN verbundenen Fritzbox, die wiederum auf einen Fritz Extender sendet. Einfach nur weil das WLAN (und eigentlich alles am Subnetz) des Standardrouters jenseits von untragbar ist. Außerdem schießen sich der Router und ein TP-Link Extender aus unerfindlichen Gründen gegenseitig ab. Als ich die Unitymedia-Hotline angerufen hab und gefragt hab, was dieses komische Horizon-Netz soll, was jede lokale Verbindung nach Minuten bis Stunden plattmacht, wurde ich "weitergeleitet", dann hats 3x gepiept und sie haben - im wahrsten Sinne des Wortes - einfach aufgelegt.


Da nehm ich die unnötigen Funktionen der Fritzbox mit Handkuss. Dass die Scheisse einfach normal läuft ist nicht mehr so selbstverständlich.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von indifferent am 09.08.2017 23:09]
09.08.2017 23:06:49 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Nose

Leet
Moin!

Folgende Situation: Ich hab bei einem Webhoster theoretisch unbegrenzten Webspace, allerdings kann ich täglich nur 20GB "freischalten", zudem hab ich eine ziemlich limitierte Anzahl an Dateien die ich auf meinem Webspace hosten kann (~250k).

Ich hab jetzt ~500GB hochgeladen, allerdings sind das rund 140k Dateien. Das könnte ich jetzt natürlich so lassen, ja, aber ich will die Dateianzahl natürlich wieder reduzieren um wieder mehr Platz für Quark zu haben den ich dann hochladen kann.

Aufgrund der oben genannten Limitierungen brauche ich aber eine Möglichkeit die mir die Dateien in ein Archiv packt und, so wie sie ins Archiv kommen, sofort vom Ursprungsort löscht.
Würde das nicht so von statten gehen stoß ich natürlich im Nu an eine digitale Wand nachdem die 20GB "Tagesvolumen" an zusätzlichem Plattenplatz aufgebraucht sind und ich bekomm kein schönes Archiv. Das wäre Doof!

Also: Wie bekomm ich die 500GB so gepackt dass die Ausgangsdateien "on the fly" verschwinden und nurnoch im Archiv bleiben?
Ich hab, eh klar, SSH Zugriff auf den Server.

Wenn das nicht so klappt wie ich mir das vorstelle, bestünde natürlich noch die Möglichkeit, am besten automatisiert via Cronjob, jeden Tag ein Archiv mit ~20GB zu packen. Das mach ich solange bis die 500GB alle "verstaut" sind. Würde mir auch schon stark helfen, immerhin wären das am Ende nurnoch 25 Dateien, im Gegensatz zu jetzt 150'000. Da hab ich aber leider auch zu wenig Ahnung wie ich das (automatisiert) angehen könnte.

Besten Dank schonmal!
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Nose am 10.08.2017 5:44]
10.08.2017 5:43:58 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 16.08.2015
Wie wäre es mit einem ordentlichen Hoster?

Willst du den Kram nur ablegen, also Festplatte statt Webserver? --> Storage Box bei Hetzner.
10.08.2017 8:09:28 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
Wegen der Fritz-Problematik: Wlan aus, anständige APs nutzen. Die von Aerohive bekommt man gebraucht recht günstig, und mit Aerohive Connect gibts jetzt ne kostenlose Variante des Clouddienstes zur Konfiguration. Sehr schön wenn man von daheim gucken kann warum es bei der Verwandschaft hakt. Alternativ per SSH die Dinger direkt konfigurieren, hab ich mit dem bei meinen Eltern so gemacht. Funktioniert prima, auch wenn man n Hive aufbaut, oder sogar bei Radius-Konfigurationen.
10.08.2017 8:15:59 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Interruptor

Gordon
Kann mir mal jemand kurz und schmerzlos folgendes erklären. Wenn die Telekom die Nahbereiche eine Ortschaft mit Vectoring ausrüstet, können Mitbewerber dann noch Leitungen über diese Verteiler schalten?

Es liest sich so das Vectoring ja nur dann funktioniert wenn die Telekom die volle Kontrolle über alle Leitungen hinter dem VT hat, was ja logisch ist.

Bedeutet dies dann auch das es für Bestandskunden anderer Provider Zwangskündigungen gibt?
10.08.2017 8:24:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Phillinger

AUP Phillinger 11.02.2013
Würde mich auch interessieren.

So, wie ich das verstanden habe, gehen von so einem Verteiler ja mehrere Kabelstränge in Richtung Häuser/Endkunden ab. Und Vectoring benötigt immer Zugriff auf den vollständigen Kabelstrang.

Also wäre Vectoring ja für alle Haushalte am gleichen Kabelstrang zwingend. Aber nicht für alle am gleichen Verteiler?
10.08.2017 8:31:51 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
AngusG

Leet
 
Zitat von Nose

Moin!

Folgende Situation: ...



Das müsste sich doch mit einer Schleife auf der Konsole machen lassen. Mit "rar a Archiv Datei" wird ja die Datei dem Archiv hinzugefügt, dann kann man die Datei direkt nach dem hinzufügen löschen.

Also sowas in der Art wie:
for datei in *; do; rar a archiv $datei; rm $datei; done

Bin kein Profi und es gibt wahrscheinlich elegantere Lösungen, aber in der Richtung würde ich ansetzen.
10.08.2017 8:33:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Xerxes-3.0

AUP Xerxes-3.0 07.09.2008
 
Zitat von Phillinger

Also wäre Vectoring ja für alle Haushalte am gleichen Kabelstrang zwingend. Aber nicht für alle am gleichen Verteiler?


So hab ich das auch verstanden.
10.08.2017 9:03:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Informatiker helfen PC-Neulingen ( Warum will der Scheiß denn jetzt nicht...? )
« erste « vorherige 1 ... 41 42 43 44 [45] 46 47 48 49 50 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
Mod-Aktionen:
23.08.2017 22:28:29 Atomsk hat diesen Thread geschlossen.
05.03.2017 17:04:16 Teh Wizard of Aiz hat diesem Thread das ModTag 'informatiker' angehängt.

mods.de | | tech | blog | T-Shirt Shop


powered by supergeek.de Walk On - T-Shirt Banksy Python - T-Shirt Attack on Queen - T-Shirt