Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite powered by 3Dsupply.de Heisenberg - T-Shirt Rated G - for Gamer - T-Shirt Achievement unlocked - T-Shirt
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Rufus, Sharku, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Beeindruckendes XXXV ( Kommen Sie rein, können Sie rausgucken! )
« erste « vorherige 1 ... 8 9 10 11 [12] 13 14 15 16 ... 24 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
TheRealHawk

AUP TheRealHawk 26.11.2007
Habs über "cut metal electric" gefunden, EDM wars Breites Grinsen Aber danke.
23.07.2017 1:14:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 16.08.2015
Immer wieder toll dieser Motorsport.

23.07.2017 17:53:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M@buse

AUP M@buse 22.12.2015
Mich gruselt es immer wenn ich sehe wie nah die da an der Strecke stehen.
Wie viele werden da jährlich wegrasiert?
23.07.2017 17:55:02 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 16.08.2015
Weniger als bei Gruppe B damals:

https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_fatal_World_Rally_Championship_accidents

 
Spectators

At the 1978 Safari Rally, five by-passers and four spectators were killed in unrelated accidents, both involving non-competitive drivers crashing into competitors.[6]

On the first stage of the 1986 Rally Portugal, Joaquim Santos lost control of his Ford RS200 while trying to avoid spectators on the road, crashing into a "human wall" of spectators, killing three and injuring over thirty.[7] All the factory teams – Audi, Austin Rover, Ford, Lancia, Peugeot and Volkswagen – withdrew from the event.[8]

At the 1995 Rally of the Thousand Lakes (non-WRC event by that time), at a special stage Hassi one spectator died when Belgian national Bruno Thiry, driving 0-car, ran over her. According to some reports the spectator was unable to hear Thiry's car coming because of the crowd noise and relatively low sound of the car compared to full WRC vehicles.

At the 1996 Rally of the Thousand Lakes, at the famous special stage Harju that took place in the centrum of "Rally Capital" Jyväskylä, one spectator died and 36 injured when Danish national Kristen Rikhard lost control of his Mitsubishi Lancer Evolution due to too high speed and wrong driving line. Rikhard, car number 65, reached the curve at 120 km/h (approximately 75 mph), finally hitting the crowd at 40 km/h (approx 24 mph) although the audience had placed within safe distance to road.[9]

At the 2017 Monte Carlo Rally, a spectator died after Hayden Paddon slid wide on a left-hand corner and went rear-first on the roadside embankment. [10]

23.07.2017 17:56:36 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
RushHour

rushhour
...
https://de.wikipedia.org/wiki/Hughes_Glomar_Explorer


Warum gibt es noch keinen Hollywoodfilm zu der Story? Das ist so unglaublich, das muss man doch drehen!
24.07.2017 22:18:30 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Becks_und_so

Arctic
http://www.arte.tv/de/videos/062895-000-A/das-ende-von-eden

 
Im Juni 2014 wurden Bilder von jungen Mitgliedern des Sapanahua-Stammes im Internet verbreitet, die erstmals Kontakt zur Außenwelt suchten und aus den Tiefen des Regewaldes fliehen wollten. Die Dokumentation fragt nach ihren Gründen. Sie zeigt, dass das Leben fernab unserer modernen Zivilisation höchst entbehrungsreich und gefährlich ist - und keinesfalls paradiesisch.

Die Dokumentation geht der Frage nach, warum die Ureinwohner des Sapanahua-Stammes im Jahr 2014 überraschend den Kontakt zur Zivilisation aufgenommen haben und wieso sie aus ihrem vermeintlichen Paradies fliehen wollten. Dazu reisen die Filmemacher als erstes ausländisches Kamerateam überhaupt in die Nähe des Dorfes Simpatia am Oberlauf des Amazonas, wo auch der erste Kontakt mit den Ureinwohnern gefilmt wurde. Die beiden Stammesführer namens Xina und Shirimaku gewähren dem Kamerateam exklusiven Zugang. Es darf sie und die anderen Mitglieder des Sapanahua-Stammes in der neuen provisorischen Siedlung besuchen, in die sie nach ihrer ersten Kontaktaufnahme gezogen sind. Das Projekt findet unter der Aufsicht der brasilianischen Behörde zum Schutz der indigenen Bevölkerung FUNAI statt. FUNAI-Mitarbeiter versorgen die Indigenen auch mit Kleidung, Werkzeugen und Medizin. Die Dokumentation zeigt die Assimilierung der letzten „unkontaktierten“ Menschen auf unserem Planeten. Sie dokumentiert die archaischen Lebensumstände der isolierten Stämme in den entlegenen Teilen des Amazonasgebiets an der Grenze zwischen Brasilien und Peru und die Konflikte, die entstehen können, wenn „Unkontaktierte“ auf „Zivilisierte“ treffen. „Das Ende von Eden“ zeigt auch, dass das Leben im vermeintlichen Paradies fernab unserer modernen Zivilisation höchst entbehrungsreich und gefährlich ist – und keinesfalls paradiesisch.

25.07.2017 1:03:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Phiasm

Gorge NaSe
 
Zitat von RushHour

https://de.wikipedia.org/wiki/Hughes_Glomar_Explorer


Warum gibt es noch keinen Hollywoodfilm zu der Story? Das ist so unglaublich, das muss man doch drehen!



Hält sich in Grenzen, nech?
25.07.2017 2:05:31 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oblomov

Leet
 
Zitat von Phiasm

 
Zitat von RushHour

https://de.wikipedia.org/wiki/Hughes_Glomar_Explorer


Warum gibt es noch keinen Hollywoodfilm zu der Story? Das ist so unglaublich, das muss man doch drehen!



Hält sich in Grenzen, nech?


Ne, ist geil. Kann ich mir wunderbar als Film vorstellen.
25.07.2017 2:10:18 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bregor

AUP Bregor 26.01.2009
Höhepunkt ist wenn das Bug abbricht?
25.07.2017 7:46:12 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mountainbiker

AUP Mountainbiker 04.03.2014
 
Zitat von Bregor

Höhepunkt ist wenn das Bug abbricht?


Als Aviator II ginge das Fach wunderbar.
25.07.2017 7:59:47 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jehova-3

Arctic
 
Zitat von Bregor

Höhepunkt ist wenn das Bug abbricht?



25.07.2017 10:38:31 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Harry Stamper

AUP Harry Stamper 24.02.2014
 
Zitat von monischnucki

Immer wieder toll dieser Motorsport.

http://vid.pr0gramm.com/2017/07/23/7551ce3bc4674751.mp4






25.07.2017 12:46:48 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kobayashi

AUP Kobayashi 15.07.2011
Der eigentliche Knaller ist doch der links um den Baum geschnallte Prallschutz. Breites Grinsen
25.07.2017 19:09:24 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Herr der Lage

AUP Herr der Lage 16.10.2014
Aceton-Dämpfe

>
26.07.2017 3:39:47 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bullitt

Guerilla
27.07.2017 22:06:33 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Herr der Lage

AUP Herr der Lage 16.10.2014
TIL that the 7th time that park ranger Roy Sullivan was struck by lightning coincided with the 22nd time he fought off a bear with a stick. >

 
On August 7, 1973, while he was out on patrol in the park, Sullivan saw a storm cloud forming and drove away quickly. But the cloud, he said later, seemed to be following him. When he finally thought he had outrun it, he decided it was safe to leave his truck. Soon after, he was struck by a lightning bolt.

 
He was hit again in July 1969. Unusually, he was hit while in his truck, driving on a mountain road—the metal body of a vehicle normally protects people in cases such as this by acting as a Faraday cage. The lightning first hit nearby trees and was deflected into the open window of the truck. The strike knocked Sullivan unconscious and burned off his eyebrows and eyelashes, and set his hair on fire. The uncontrolled truck kept moving until it stopped near a cliff edge.



Hier ein Bild des Pechvogels:

[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Herr der Lage am 28.07.2017 10:40]
28.07.2017 10:39:26 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
GraveDiggeR

GraveDiggeR
 
the metal body of a vehicle normally protects people in cases such as this by acting as a Faraday cage.



Aber auch nur wenn man dann innen kein Metal berührt
28.07.2017 19:20:48 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 16.08.2015
 
Zitat von GraveDiggeR

 
the metal body of a vehicle normally protects people in cases such as this by acting as a Faraday cage.



Aber auch nur wenn man dann innen kein Metal berührt



Dürfte das drinnen nicht egal sein? Der Strom muss eh wieder aus dem Käfig raus in die Erde, warum sollte der also das Metall verlassen?

Und war der Witz am Faraday nicht, dass der Strom aussen abfliesst?
28.07.2017 19:22:51 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
GraveDiggeR

GraveDiggeR
Wikipedia sagt:

 
Schlägt ein Blitz in einen faradayschen Käfig, zum Beispiel ein Auto oder ein Flugzeug ein, bleiben Personen im Innenraum ungefährdet, weil die elektrische Feldstärke im Innenraum erheblich geringer ist als im Außenraum. In der Nähe von Öffnungen in der Metallhülle dringt ein äußeres Feld anteilig in den geschirmten Raum ein. Das Ausmaß der Durchdringung hängt von der Ausdehnung der Öffnung im Verhältnis zur Wellenlänge des Spektrums des äußeren Feldes ab.



Hm. Hast wohl recht, Ham die mich beim Ka immer verarscht
28.07.2017 19:27:11 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kobayashi

AUP Kobayashi 15.07.2011
 
Zitat von Bullitt





Ich hätte viel lieber gesehen, wie der Turm errichtet wurde, und wie der Typ in grün dort raufgestiegen ist. Und wie oft der Turm neu aufgebaut werden musste. Breites Grinsen
28.07.2017 23:34:49 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atomsk

Atomsk
Pfeil
 
Zitat von Herr der Lage

Aceton-Dämpfe

http://i.imgur.com/s4mIwbi.mp4 >



https://www.youtube.com/watch?v=MSTL3AidX4o&t=2m56s
peinlich/erstaunt
28.07.2017 23:43:54 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Xerxes-3.0

AUP Xerxes-3.0 07.09.2008
 
Zitat von RushHour

https://de.wikipedia.org/wiki/Hughes_Glomar_Explorer


Warum gibt es noch keinen Hollywoodfilm zu der Story? Das ist so unglaublich, das muss man doch drehen!


Es gibt zumindest ne ZDF-Doku dadrüber!
Ich hab die schon zwei mal gesehen. peinlich/erstaunt
28.07.2017 23:50:01 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
statixx

statixx
 
Zitat von monischnucki

 
Zitat von GraveDiggeR

 
the metal body of a vehicle normally protects people in cases such as this by acting as a Faraday cage.



Aber auch nur wenn man dann innen kein Metal berührt



Dürfte das drinnen nicht egal sein? Der Strom muss eh wieder aus dem Käfig raus in die Erde, warum sollte der also das Metall verlassen?

Und war der Witz am Faraday nicht, dass der Strom aussen abfliesst?



So ist es. Der Effekt kann ein paar mal täglich im deutschen Museum live beobachtet werden.
29.07.2017 8:38:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Koskech

UT Malcom
29.07.2017 14:06:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bregor

AUP Bregor 26.01.2009


Eule baut sich ein Nest aus fucking Lemmingen!
29.07.2017 21:18:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
m0h4

m0h4
29.07.2017 21:20:40 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M@buse

AUP M@buse 22.12.2015
https://www.theatlantic.com/video/index/382618/the-man-who-built-a-forest-larger-than-central-park/

 
In this documentary, filmmaker William Douglas McMaster profiles Jadav Payeng, an environmental activist who has single-handedly planted more than 1,300 acres of trees on the Indian river island Majuli. Since 1979, Payeng has devoted his life to expanding the forest and protecting the animals that live within it. "There are no monsters in nature except for humans," he says. "Nothing is safe from humans, not even tigers or elephants."

McMaster frames the story through a local journalist named Jitu Kalita, who stumbled across the forest in 2009. Kalita wrote an article about his discovery shortly afterward, which turned Payeng's work into a national sensation. "I couldn't believe my eyes," he recalls. "I had found a dense forest in the middle of a barren wasteland."

30.07.2017 23:14:58 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
TheRealHawk

AUP TheRealHawk 26.11.2007
31.07.2017 0:10:47 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[KDO2412]Mr.Jones

[KDO2412]Mr.Jones
Lego-Nachbau eines Fahrgeschäfts (Tourbillon)
02.08.2017 14:50:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[ACPS]Turrican

[ACPS]Turrican
Argentavis magnificens, der größte Vogel, der jemals gelebt hat.



1,5m hoch
7,5m Spannweite
72kg schwer
28cm langer Greifvogel-Schnabel

War aber nur ein Segelflug-Geier, der hauptsächlich Aas gefressen hat. peinlich/erstaunt
07.08.2017 23:43:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Beeindruckendes XXXV ( Kommen Sie rein, können Sie rausgucken! )
« erste « vorherige 1 ... 8 9 10 11 [12] 13 14 15 16 ... 24 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
Mod-Aktionen:
05.04.2017 19:23:50 Sharku hat diesem Thread das ModTag 'beeindruckendes' angehängt.

mods.de | | tech | blog | T-Shirt Shop


powered by 3Dsupply.de Heisenberg - T-Shirt Rated G - for Gamer - T-Shirt Achievement unlocked - T-Shirt