Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite powered by 3Dsupply.de IDDQD Godmode - T-Shirt The voices in my head are idiots - T-Shirt Stern - T-Shirt
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Rufus, Sharku, Teh Wizard of Aiz


 Thema: pOT-News ( Lejeunigkeiten )
« erste « vorherige 1 ... 7 8 9 10 [11] 12 13 14 15 ... 32 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Jellybaby

Arctic
 
Zitat von Klabusterbeere


Die sollen folgendes machen:

Jahrespickerl in Höhe von 50¤ (Vorbild Schweiz)
Keine Tages/Wochen/Stundenpickerlgewichse

KFZ-Steuer pauschal um x % senken (wahlweise einfach so lassen, 50¤ bringen niemanden um).
Ab Eintritt 6 Monate Karenzzeit. Ab dem 7 Monat 500¤ Strafe fix bei einem Verstoß.

Das kann doch alles nicht so schwer sein.



So ziemlich war der erste Entwurf auch, das geht eben gerade nicht. Die KFZ Steuersenkung ist dabei das Problem.
12.10.2017 12:05:28 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
theSeraph

Babybender
Und Sonneborn mit Haaren noch im Hintergrund
12.10.2017 12:23:49 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DeathCobra

AUP DeathCobra 19.10.2009
 
Zitat von Bullitt

 
Im Streit um die deutsche Pkw-Maut wird Österreich eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) einbringen. Die geplante Einführung der Maut sei diskriminierend, sagte Verkehrsminister Jörg Leichtfried (SPÖ) am Donnerstag in Wien.



http://www.focus.de/panorama/welt/streit-um-pkw-maut-oesterreich-bringt-klage-gegen-deutschland-ein_id_7704553.html


Ausgerechnet Österreich beschwert sich über Diskriminierung.
12.10.2017 12:25:23 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Skywalkerchen

skywalkerchen
und was geht die ösis jetz unsere kfz-steuer an? skeptisch
12.10.2017 12:26:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Klabusterbeere

tf2_spy.png
 
Zitat von Jellybaby

 
Zitat von Klabusterbeere


Die sollen folgendes machen:

Jahrespickerl in Höhe von 50¤ (Vorbild Schweiz)
Keine Tages/Wochen/Stundenpickerlgewichse

KFZ-Steuer pauschal um x % senken (wahlweise einfach so lassen, 50¤ bringen niemanden um).
Ab Eintritt 6 Monate Karenzzeit. Ab dem 7 Monat 500¤ Strafe fix bei einem Verstoß.

Das kann doch alles nicht so schwer sein.



So ziemlich war der erste Entwurf auch, das geht eben gerade nicht. Die KFZ Steuersenkung ist dabei das Problem.


Zahlen die in AT oder CH keine KFZ-Steuer?
12.10.2017 12:28:28 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jellybaby

Arctic
Doch, aber wenn sie ihre Maut bezahlen werden sie nicht entlastet. Die zahlen genauso Maut für die Straßen wie jeder Ausländer der da rumjuckelt.
Beim deutschen Modell zahlt auch erst mal jeder, Inländer werden dann über die Steuern entlastet, alle anderen aber nicht. Um diese Ungleichbehandlung geht es, nicht um die Maut oder Steuer als solche.
12.10.2017 12:35:51 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-rantanplan-

rantanplan
Pfeil
 
Zitat von Skywalkerchen

und was geht die ösis jetz unsere kfz-steuer an? skeptisch


Die haben die Autobahnen erfunden, also dürfen auch nur sie Abgaben verlangen.
12.10.2017 12:36:06 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Klabusterbeere

tf2_spy.png
 
Zitat von Jellybaby

Doch, aber wenn sie ihre Maut bezahlen werden sie nicht entlastet. Die zahlen genauso Maut für die Straßen wie jeder Ausländer der da rumjuckelt.
Beim deutschen Modell zahlt auch erst mal jeder, Inländer werden dann über die Steuern entlastet, alle anderen aber nicht. Um diese Ungleichbehandlung geht es, nicht um die Maut oder Steuer als solche.


Das bedeutet, dass AT auf ewig nicht die KFZ-Steuer senken darf?
Weil das könnte ja eine Entlastung darstellen?
12.10.2017 12:37:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
]Maestro[

AUP ]Maestro[ 19.07.2013
 
Zitat von Jellybaby

Doch, aber wenn sie ihre Maut bezahlen werden sie nicht entlastet. Die zahlen genauso Maut für die Straßen wie jeder Ausländer der da rumjuckelt.
Beim deutschen Modell zahlt auch erst mal jeder, Inländer werden dann über die Steuern entlastet, alle anderen aber nicht. Um diese Ungleichbehandlung geht es, nicht um die Maut oder Steuer als solche.



Weinerliches Bergvolk also.
Können ja mal schauen, ob die für irgendwas weniger Steuern zahlen als Deutsche und das dann schön per EU Klage angleichen lassen, weil warum nicht mit den Augen rollend
12.10.2017 12:38:52 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
TheRealHawk

AUP TheRealHawk 26.11.2007
Ich mag Österreicher noch weniger als die Maut, von daher fick dich Österreich.

 
Zitat von Sniedelfighter

Goetheturm in Frankfurt abgebrannt

WütendWütendWütendWütend



Hat sich der IS schon dazu bekannt?
12.10.2017 12:41:05 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Hana-Günther

Arctic
 
Zitat von ]Maestro[

 
Zitat von Jellybaby

Doch, aber wenn sie ihre Maut bezahlen werden sie nicht entlastet. Die zahlen genauso Maut für die Straßen wie jeder Ausländer der da rumjuckelt.
Beim deutschen Modell zahlt auch erst mal jeder, Inländer werden dann über die Steuern entlastet, alle anderen aber nicht. Um diese Ungleichbehandlung geht es, nicht um die Maut oder Steuer als solche.



Weinerliches Bergvolk also.
Können ja mal schauen, ob die für irgendwas weniger Steuern zahlen als Deutsche und das dann schön per EU Klage angleichen lassen, weil warum nicht mit den Augen rollend


Der Vergleich ist nicht sehr schlau.
Wenn du als deutscher in Österreich einkaufen gehst und der Österreicher seine MwSt zurück bekommt und du nicht, dann kannst du auch klagen gehen.
12.10.2017 12:41:28 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[GMT]Darkness

darkness
Das war doch von Anfang an klar. Das die Geschichte nicht rechtens ist, wusste auch die Bundesregierung. Genauso wie das die Einnahmen gar nicht die Kosten richtig decken.

Am Ende wird man dann halt einfach sagen: Ups, sorry. Muss jetzt doch auch jeder Deutsche zahlen. Das EU-Recht will das so.

Dann lohnt sich der Spaß auch erst.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von [GMT]Darkness am 12.10.2017 13:01]
12.10.2017 13:00:47 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
D@emon

X-Mas Arctic
War das bei dem westlichen zänkischen Bergvolk nicht so das zusammen mit der Zustellung für die Kfz Steuer auch gleich das Pickerl für die Jahresmaut mit im Umschlag lag? Ich meine das die Bergkäsefüsse sich mal hier deswegen mokiert hatten.
12.10.2017 13:03:58 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-rantanplan-

rantanplan
 
Zitat von D@emon

War das bei dem westlichen zänkischen Bergvolk nicht so


Falls du damit die Schweizer meinen solltest: Pickerl ist ein österreichischer Begriff, und die Schweiz ist nicht EU-Mitglied.
12.10.2017 13:09:18 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
fiffi

AUP fiffi 19.04.2008
Puh.

 
Ein Mann aus dem US-Bundesstaat Michigan, der vor acht Jahren ein zwölfjähriges Mädchen vergewaltigt und dabei ein Kind gezeugt hat, darf jetzt seine Rechte als Vater gelten machen.

12.10.2017 13:11:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
D@emon

X-Mas Arctic
 
Zitat von -rantanplan-

 
Zitat von D@emon

War das bei dem westlichen zänkischen Bergvolk nicht so


Falls du damit die Schweizer meinen solltest: Pickerl ist ein österreichischer Begriff, und die Schweiz ist nicht EU-Mitglied.



Dann halt Pickerli, Plaketteli oder Aufkleberli. Oder was auch immer die dazu sagen. Die Schweizer ningeln genauso herum weil die dann wenn die mal ihre Karren jenseits der 130 bewegen wollen auch noch Maut bezahlen sollen. Btw. gibt es eigentlich sowas wie die Fahrtage für den gemeinen Plebs auf den Rennstrecken auch in der Schweiz? Wär doch eigentlich eine Marktlücke. Herumheizen können ohne erst ewig lang nach Norden zu fahren...
12.10.2017 13:16:16 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
m0h4

m0h4
 
Zitat von D@emon

Dann halt Pickerli, Plaketteli oder Aufkleberli. Oder was auch immer die dazu sagen.



Vignette
12.10.2017 13:32:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 16.08.2015
Winjette?
12.10.2017 13:33:45 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
|nter

tf2_spy.png
 
Zitat von [GMT]Darkness

Das war doch von Anfang an klar. Das die Geschichte nicht rechtens ist, wusste auch die Bundesregierung. Genauso wie das die Einnahmen gar nicht die Kosten richtig decken.

Am Ende wird man dann halt einfach sagen: Ups, sorry. Muss jetzt doch auch jeder Deutsche zahlen. Das EU-Recht will das so.

Dann lohnt sich der Spaß auch erst.


Leider zu kurz gedacht.
Lohnen wird es sich nie, denn wenn man schon sowas macht, dann bitteschön so wie immer bei staatlichen Projekten.
Planung fürn Arsch, Durchführung verzögern, Nachfordern, Kohle abgreifen, hinterher noch klagen weil zu wenig Einnahmen, usw.
Egal wie, der Steuerzahler wird immer draufzahlen.
Es wird niemals ein Projekt zustande kommen, bei dem man mal lesen wird: Der Staat hat dieses und jenes geplant, durchgeführt und betreibt es jetzt mit x-prozentigem Gewinn, durch den der Steuerzahler auf diese oder jene Art und Weise profitiert.

Gibt es in Deutschland einfach nicht...
12.10.2017 13:36:28 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
|nter

tf2_spy.png
 
Zitat von monischnucki

Winjette?


Zitronenjette
12.10.2017 13:37:05 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jellybaby

Arctic
 
Zitat von Klabusterbeere

 
Zitat von Jellybaby

Doch, aber wenn sie ihre Maut bezahlen werden sie nicht entlastet. Die zahlen genauso Maut für die Straßen wie jeder Ausländer der da rumjuckelt.
Beim deutschen Modell zahlt auch erst mal jeder, Inländer werden dann über die Steuern entlastet, alle anderen aber nicht. Um diese Ungleichbehandlung geht es, nicht um die Maut oder Steuer als solche.


Das bedeutet, dass AT auf ewig nicht die KFZ-Steuer senken darf?
Weil das könnte ja eine Entlastung darstellen?



Nein, bedeutet es nicht. Es darf seine Maut nicht mit der Steuer verrechnen, wie Deutschland es vor hat.

 
Zitat von [GMT]Darkness

Das war doch von Anfang an klar. Das die Geschichte nicht rechtens ist, wusste auch die Bundesregierung. Genauso wie das die Einnahmen gar nicht die Kosten richtig decken.

Am Ende wird man dann halt einfach sagen: Ups, sorry. Muss jetzt doch auch jeder Deutsche zahlen. Das EU-Recht will das so.

Dann lohnt sich der Spaß auch erst.



Genau so.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Jellybaby am 12.10.2017 13:38]
12.10.2017 13:37:24 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Skywalkerchen

skywalkerchen
 
Zitat von fiffi

Puh.

 
Ein Mann aus dem US-Bundesstaat Michigan, der vor acht Jahren ein zwölfjähriges Mädchen vergewaltigt und dabei ein Kind gezeugt hat, darf jetzt seine Rechte als Vater gelten machen.




auf jeder seite mindestens einmal.

ändert natürlich nix an dem abfuck. Hässlon
12.10.2017 13:38:12 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Geimnismann

Phoenix
Die werden doch sicherlich nicht so blöd sein und die Senkung der Kfz-Steuer direkt mit der Maut zu verknüpfen. Das sind dann halt offiziell 2 verschiedene Dinge und fertig. Außerdem sind diese Beträge ja nicht unbedingt identisch.

Wobei... Es ist die CSU...
12.10.2017 14:02:41 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Klabusterbeere

tf2_spy.png
 
Zitat von Jellybaby

 
Zitat von Klabusterbeere

 
Zitat von Jellybaby
[b]
Doch, aber wenn sie ihre Maut bezahlen werden sie nicht entlastet. Die zahlen genauso Maut für die Straßen wie jeder Ausländer der da rumjuckelt.
Beim deutschen Modell zahlt auch erst mal jeder, Inländer werden dann über die Steuern entlastet, alle anderen aber nicht. Um diese Ungleichbehandlung geht es, nicht um die Maut oder Steuer als solche.


Das bedeutet, dass AT auf ewig nicht die KFZ-Steuer senken darf?
Weil das könnte ja eine Entlastung darstellen?



Nein, bedeutet es nicht. Es darf seine Maut nicht mit der Steuer verrechnen, wie Deutschland es vor hat.




Wie will man das trennen?
Dann wird eben jetzt eine Vignette erhoben und ich 2 Jahren senkt man die KFZ-Steuer (Begründung: Es geht uns so gut, wir können es uns leisten).

Das passt doch vorne und hinten nicht.

Laut deiner Aussage darf man dann eben NIE die Steuer senken.
12.10.2017 14:17:20 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[RPD]-Biohazard

Arctic
...
 
Zitat von Skywalkerchen

und was geht die ösis jetz unsere kfz-steuer an? skeptisch



KA aber wenn dadurch tatsächlich Dobrindts Bullshit den Bach runtergeht dann trink ich einen auf die Össis.
12.10.2017 14:45:59 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[RPD]-Biohazard

Arctic
missmutig gucken
 
Zitat von [GMT]Darkness

Das war doch von Anfang an klar. Das die Geschichte nicht rechtens ist, wusste auch die Bundesregierung. Genauso wie das die Einnahmen gar nicht die Kosten richtig decken.

Am Ende wird man dann halt einfach sagen: Ups, sorry. Muss jetzt doch auch jeder Deutsche zahlen. Das EU-Recht will das so.

Dann lohnt sich der Spaß auch erst.



Klasse, und Afd kriegt noch mehr zulauf weil alle mad auf die EU sind...
12.10.2017 14:47:44 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
TheRealHawk

AUP TheRealHawk 26.11.2007
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/asteroid-2012-tc4-passiert-die-erde-relativ-knapp-a-1172558.html
Knapp dem Terlik entgangen.
12.10.2017 14:48:23 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tharan

Marine NaSe II
 
Zitat von Klabusterbeere

 
Zitat von Jellybaby

 
Zitat von Klabusterbeere

 
Zitat von Jellybaby
[b]
Doch, aber wenn sie ihre Maut bezahlen werden sie nicht entlastet. Die zahlen genauso Maut für die Straßen wie jeder Ausländer der da rumjuckelt.
Beim deutschen Modell zahlt auch erst mal jeder, Inländer werden dann über die Steuern entlastet, alle anderen aber nicht. Um diese Ungleichbehandlung geht es, nicht um die Maut oder Steuer als solche.


Das bedeutet, dass AT auf ewig nicht die KFZ-Steuer senken darf?
Weil das könnte ja eine Entlastung darstellen?



Nein, bedeutet es nicht. Es darf seine Maut nicht mit der Steuer verrechnen, wie Deutschland es vor hat.




Wie will man das trennen?
Dann wird eben jetzt eine Vignette erhoben und ich 2 Jahren senkt man die KFZ-Steuer (Begründung: Es geht uns so gut, wir können es uns leisten).

Das passt doch vorne und hinten nicht.

Laut deiner Aussage darf man dann eben NIE die Steuer senken.



Nein, der Unterschied liegt in der GEsetzesvorlage. Deutschland will die Maut einführen und damit GLEICHZEITIG die Steuer senken. Damit sind wir angreifbar. Würde man die Steuer einfach aus der ganzen Diskussion trennen und diese entsprechend zu einer anderen Zeit anpassen, könnte niemand auch nur irgendwas rumpissen.
12.10.2017 14:52:48 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Klabusterbeere

tf2_spy.png
Hoffentlich stellen die Flachzangen von der CSU nicht wieder den Bundesstauminister.
12.10.2017 14:56:33 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
]Maestro[

AUP ]Maestro[ 19.07.2013
 
Zitat von TheRealHawk

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/asteroid-2012-tc4-passiert-die-erde-relativ-knapp-a-1172558.html
Knapp dem Terlik entgangen.



Naja, viel größer als einer war er ja nicht.

Kann jemand mal errechnen wieviel Bumms es gegeben hätte? peinlich/erstaunt
12.10.2017 14:56:48 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: pOT-News ( Lejeunigkeiten )
« erste « vorherige 1 ... 7 8 9 10 [11] 12 13 14 15 ... 32 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Mod-Aktionen:
06.10.2017 23:13:04 Sharku hat diesem Thread das ModTag 'news' angehängt.

mods.de | | tech | blog | T-Shirt Shop


powered by 3Dsupply.de IDDQD Godmode - T-Shirt The voices in my head are idiots - T-Shirt Stern - T-Shirt