Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite powered by supergeek.de Dough Bot - T-Shirt Burger Bot - T-Shirt Catzilla - T-Shirt
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Rufus, Sharku, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Star Trek ( wo noch nie ein mensch zuvor... )
« vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 [14]
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
hoschi

hoschi
 
Zitat von Radde

TNG hat für mich den Charme einer Metapher mit einer klaren moralischen Lehre am Ende, darum find ich es auch relativ Zeitlos.
Das ist in DS9 etwas weniger, dafür mehr "gute" Story.

Auch bei TNG wichtig ist das Menschwerden von Data, wo man manchmal denkt er sollte an diesem Punkt aufhören, zu viel Mensch ist nicht gut für ihn.
Diesen Aspekt übernimmt in DS9 zum Teil die Ferengi, die dort halt eher wirken als die die Menschen heutzutage Breites Grinsen



Genau. Sehr trashig kommt Die Sorge der Aldeaner, dabei ist die Folge sprichwörtlich lehrreich. Wir müssen immer die Grundlagen erlernen, das Spezialwissen kann und soll man sich dann auswählen.
Ich sehe das heute schon bei Eltern, die auf Beherrschung von Schrift keinen Wert legen "weil Tabletcomputer und Spracherkennung". Genauso aber in der Informatikerlehre, ich habe mich gefreut per Hand Logikschaltungen zu bauen, weil das da drin im Rechner darauf basiert und du als Informatiker das verstehen musst. Der Hälfte der Klasse war der Meinung, dass das Kultusministerium ein lahmer Beamtenladen ist. Nur muss das Schulwissen ein Leben lang wirken, nicht nur beim aktuellen Hype.

Der Kampf um das klingonische Reich vermittelt Intrige, Diplomatie und Krieg. Das zweite Leben, ist eine Anspielung auf die Voyagersonden oder Stephen Hawkings Befürchtung, wenn wir die Erde nicht verlassen können dazu verdammt sind, auf ihr zu sterben. Und Darmok. Darmok habe ich früher gehasst, aber die Folge ist klassisches TNG. Darmok risikiert lieber sein Leben, als nochmals mit leeren Händen nach Hause zu kommen.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von hoschi am 20.02.2018 11:59]
20.02.2018 11:33:46 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-Delta-

delta
 
Zitat von [WHE]MadMax

Die "case of the week"-Geschichtenerzähweise war ja Standard in den Fernsehserien der 60er,70er und 80er. Hollywood-Denke - am Ende musste alles auf Null sein damit neue Zuschauer jederzeit einsteigen konnten. Haben ja auch die ganzen Detektivserien immer so praktiziert, und die anderen Actionteile - abgesehen von offensichtlichen Doppelfolgen am Staffelende als Cliffhanger.



Ehrlich gesagt war das bis in die 90er rein absoluter Standard und nahezu unangreifbar bis auf ganz wenige Ausnahmen. Gerade B5 war ja Teil einer Fernseh-Revolution was das anging, Serien wie X-Files, B5, Buffy haben es teils mehr, teils weniger vorsichtig gewagt mal ein bisschen eine zusammenhängende Handlung in einer Staffel und darüber hinaus zu erzählen, das gab es ja noch Anfang der 90er fast überhaupt nicht.
20.02.2018 11:36:43 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bombur

AUP Bombur 24.06.2010
Darmok kann ich mir einfach nicht mehr ernsthaft ansehen. Wa, Junge!

Echtes Rambo-Messer. Eins für jeden von uns!
20.02.2018 11:37:22 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
hoschi

hoschi
Ich weiß um die Schrecklichkeit dieser Folge, aber ich mag sie langsam immer mehr. Im Prinzip geht es darum, zuzuhören und den anderen wirklich zu verstehen.

Ich mag generell lieber einen komplexen und längeren Handlungsstrang, aber der Fall der Woche mit einer in sich geschlossenen Geschichte hat seinen Wert und beides kann verbunden werden. Bei TNG kann man eine Folge herausgreifen und ansehen und meine Neffe oder Nichte versteht, was da jetzt passiert. Geht bei DS9 auch häufig. Bei DISCO kann man das vergessen, der Handlungsstrang macht keinen Sinn und die Einzelfolge ist alleine nicht verwertbar.

PS: Akte X kommt ja bald - nochmal - wieder. Aber hat ein Mensch den kompletten Handlungsstrang von Akte X im Kopf? LOST ist wohl ein Beispiel für grandiosen Start und kompletten Kontrollverlust, kommt halt davon, wenn man den Originalautor entlässt.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von hoschi am 20.02.2018 11:47]
20.02.2018 11:44:20 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-Delta-

delta
Ich weiß immer noch ganz gut was passiert ist da ich mal vor ein paar Jahren alle "Lore-Folgen" am Stück angeschaut hab Breites Grinsen Aber Sinn macht es deshalb trotzdem nicht so richtig, X-Files ist halt so ein Musterbeispiel dafür was schief gehen kann wenn man am Anfang überhaupt keinen Plan hat wo man hin will und einfach mal macht Breites Grinsen
20.02.2018 11:47:33 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atomsk

Atomsk
Pfeil
 
Zitat von Bombur

Darmok kann ich mir einfach nicht mehr ernsthaft ansehen. Wa, Junge!

Echtes Rambo-Messer. Eins für jeden von uns!



die folge hat immerhin eines der besten tour shirts überhaupt entstehen lassen! Breites Grinsen
20.02.2018 11:51:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
hoschi

hoschi
Donnerkuppel unter den Schiffen. Fremde Seeleute in Donnerkuppel. Monster mit fremden Seeleuten. Macgyvern Worte. Fremde zu Freunde.

Die Handlung peinlich/erstaunt
Darmok ist einfach nur ein übler Filmnerd und spricht permanent in Anspielungen auf Filme.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von hoschi am 20.02.2018 12:00]
20.02.2018 11:56:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bombur

AUP Bombur 24.06.2010
20.02.2018 12:06:56 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Star Trek ( wo noch nie ein mensch zuvor... )
« vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 [14]

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

mods.de | | tech | blog | T-Shirt Shop


powered by supergeek.de Dough Bot - T-Shirt Burger Bot - T-Shirt Catzilla - T-Shirt