Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Robotronic


 Thema: Das Ende: Teil 6
« erste « vorherige 1 2 [3] 4 5 6 7 ... 38 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Dietronix

tf2_medic.png
 
Zitat von Titus^
1. Dog Stierbt... traurig
2. I dont now?!

Wieso ich lese gerne Spoiler fröhlich


Naja, vielleicht nicht alle. Mit den Enttäuschungen meinte ich aber was anderes.

Ich kann ja mal ein bisschen Technik spoilern, das tut in unserem Thread nicht sonderlich weh.

- Es wird 115 Punkte mit Entwickler-Kommentaren geben.
- Das Lighting wird vielfältiger und reichhaltiger sein.
- Partikeleffekte sind verstärkt.
- Es wird Motion Blur enthalten sein.
- Alyx hat mehr als doppelt so viele Animationen als noch in HL2. >>Ihre<< A.I. ist zudem stark verbessert (macht Sinn, man wird sie ja übers ganze Spiel nicht los).
- Die Ladezeiten wurden verkürzt - bis zu sieben Mal kürzer soll der Ladebildschirm sein. Erreicht wird dies durch eine proaktive Defragmentierung der Spieldaten.
- Enthusiasten mit entsprechender Ausrüstung können Auflösungen bis zu 2560x1600 spielen.

Wer sich den Spielspaß weiter kaputt machen will, kann diesem Screenshot etwas entscheidendes entnehmen:
(Wer klickt ist selbst schuld.) KLICK


Außerdem hatte ich das Glück, Episode One wie es leibt und lebt zu sehen. Je nachdem, ob ein paar Kumpels heute keine Lust haben, ein paar Bierchen wegzudrücken, poste ich noch ein paar lustige Spoiler vom Gameplay. Die Zombine sind knuffig Breites Grinsen.

Vielleicht bis später.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Dietronix am 30.05.2006 2:43]
29.05.2006 21:21:21 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Dietronix

tf2_medic.png
Okay...

Denn mal los. Ich poste hier einfach mal mit beherzter Subjektivität Eindrücke von Episode One.

Wer beleidigt ist, weil die Spoiler den Spielspaß verdorben haben, ist wie immer selbst schuld. Ich gebe hier aber keine komplette Inhaltsangabe. Wie immer mit kleinen Spekulationsanfällen.


Spoiler - markieren, um zu lesen:
Der Beginn ist eigentlich kein Spoiler, zumindest was die Tatsache angeht, dass Gordon nach der Explosion unter Trümmern verschüttet ist und von Dog befreit wird. Denn das hatten wir schon im alten Thread. Dass sich Alyx guter Gesundheit erfreut, ist auch keine Neuigkeit. Neu ist, dass die Vortigaunts sich aktiv ins Geschehen einmischen.
SIE sind es, die Alyx retten - und bereit sind, dafür auch in den Tod zu gehen.


____________________________________________________________

Spekulationsanfall: Nun kommt bei der Interpretation dieser überraschenden Wendung - die Variante hatte in den alten Threads keiner auf der Rechnung, ich auch nicht - alles darauf an, was G-Man mit Alyx vorhatte. Man kann angesichts seiner Reaktion darüber spekulieren, wirklich klar wird es aber nicht.

Diese Varianten sind denkbar:

1. G-Man hat sich ausschließlich für Gordon interessiert. Alyx war ihm egal. G-Man ging davon aus, dass Alyx bei der Explosion stirbt. Die Zeit hat er nur für Gordon angehalten.

2. G-Man hatte vor, auch Alyx in Stasis zu versetzen. Wer so gut kämpft wie Alyx und Gordon zudem unterstützt, kann G-Mans Sache - welche auch immer diese sein mag - nur nützlich sein.

Spoiler - markieren, um zu lesen:
Wenn 1. gilt, ist die Aktion der Vortigaunts ein Nebeneffekt. Das >>We´ll see about that<< mag sich nur darauf beziehen, dass G-Man feststellt, dass die Entsklavten etwas im Sinne der Resistance tun oder er bezweifelt, dass die Vortigaunts mit ihrer Aktion dauerhaft Erfolg haben (oder vielleicht auch genau das Gegenteil - dass er nämlich deren Fähigkeiten und Aktionen in seinen Plan einbauen will). An diesem Ende des Fadens (1.) kann man allerdings gut weiterspekulieren.

Interessanter wird es mit der anderen Möglichkeit, finde ich. Denn brisant ist der Einsatz der Vortigaunts, wenn 2. gilt. Denn damit haben sich die Vortigaunts G-Man aktiv in den Weg gestellt. Ob die Vortigaunts (per Vortessence? Plötzlich werden die Vortigaunt-Monologe aus HL2 wieder interessant, hm?) vom Vorhaben G-Mans wussten, sei mal offen gelassen. Jedenfalls muss sich G-Man offenbar auch mit Vortigaunts herumschlagen, die ihm in die Pläne fahren können. Ich würde mich totlachen, wenn die Vortigaunts die Dritte Macht darstellen würden - Lightspeed würde sich freuen wie ein Schneekönig.
Unabhängig davon kann G-Man jedenfalls nicht mehr einfach so Schalten und Walten wie bisher - er muss die Handlungen der Vortigaunts zumindest mit in seine Vorhaben einbeziehen. Wenn die Vortigaunts durch ihre Aktion die Stasis des G-Man durchbrechen können, dann können sie dies auch bei Gordon. Und damit hätten die Vortigaunts ein mächtiges Mittel gegen G-Man. Was G-Man mit seinen Blitz-Teleportationen macht, können die Vortigaunts mit ihrem Vortessence-Band. Mir persönlich geht das allerdings ein bisschen zu weit, denn es scheint in Episode One zunächst erstmal nur so, dass die Vortigaunts sich einfach nur schützend vor Alyx stellen.
Dann allerdings ließe G-Man von seinem Plan, Gordon in Stasis zu versetzen, wegen etwas anderem ab: Da kommen die Combine als Dritte Macht ins Spiel (Maden & Co). Der einleuchtendste Grund für das Ablassen vom Stasis-Programm wäre, dass G-Man zunächst zwar dachte, Gordons Arbeit sei erstmal erledigt, dann aber feststellen musste, dass es besser ist, Gordon wieder loszulassen. Das wiederum spräche doch wieder etwas für die Vortigaunts als Dritte Macht - denn im Verlauf von Episode One gibt es keine Maden, die selbst auf die Erde kommen. An dieser Stelle erstmal Schluss...


..nee, doch nicht. Denn da kommt noch etwas anderes hinzu:
Zusatz (Spekulation): Mutmaßlich geht es, oder sagen wir mal - ging es bis zum Ende von HL2 - G-Man nur darum, Dr. Breen auszuschalten. Gordon wurde von G-Man nur deshalb gerettet, Spoiler - markieren, um zu lesen:
weil Breen das Ende von HL2 überlebt hat.
Der Auftrag am Ende von HL1 und alles Handeln von G-Man im Verlauf von HL1 und den Add Ons zielte genau darauf: Breen als Primärziel auszuschalten. Hierzu musste Gordon vor allem eines verhindern: Dass Breen den Körpertausch vollzieht und im Körper eines Advisors (ja genau, wie die Made auf dem Bildschirm) auf den Heimatplaneten der Combine (siehe Zitadellen im Wurmloch, Kaffees Screenshot-Post alter Thread) teleportiert. Das hat Gordon am Ende von HL2 verhindern können. G-Man will Gordon ein weiteres Mal am Ende von HL2 in Stasis versetzen, Spoiler - markieren, um zu lesen:
damit er seine Sache zu Ende führt.


Anregung für weitere Spekulation: Es mag gut sein (und hier werden sich alle Zeit-Phänomen-Fetischisten freuen), dass G-Man tatsächlich aus der Zukunft kommt. Er ist aber nicht Gordon.

____________________________________________________________


Zurück zu den Eindrücken:

Spoiler - markieren, um zu lesen:
Episode One besteht aus fünf Teilen, die ersten beiden spielen in der Zitadelle, aus der Gordon und Alyx flüchten. Die restlichen finden in City 17 statt.


Hintergrund-Abstecher: Nach Auskunft von Robin Walker (Projektleiter E1) hatte man in Erwägung gezogen, dass das Spiel City 17 verlässt und in eine andere Umgebung führt, es dann aber wieder verworfen. Meiner Einschätzung nach hängt dies mit dem Plan zusammen, das ursprüngliche HL3 (von geplanten vier HLs) in eine episodische Trilogie umzuwandeln und nach Abschluss der Episoden das gesamte HL-Universum auszuweiten (was dann auch heißt, die eigentliche HL-Story abzuschließen, womit aber nicht gemeint ist, dass die Geheimnisse um G-Man gelüftet würden, Gordon stirbt oder die Combine völlig verschwinden). Man will also zunächst einmal bewusst in City 17 bleiben und erst nach dem Test der ersten Episoden-Trilogie entscheiden, ob man das Territorium City 17 verlässt.

Walker hat durchblicken lassen, dass die ersten drei Episoden den >>ersten Satz<< von Trilogie-Paketen darstellen. Damit ist gemeint, dass man - guten Erfolg vorausgesetzt - mit den Episoden weitermachen kann und will.

Laidlaw hat die Pläne für den endgültigen Abschluss der eigentlichen HL-Geschichte auf Halde für ein abschließendes HL3 oder eine abschließende Episode - je nachdem, welche Form die Releases annehmen werden.

Noch ein Abstecher: Mit der Steam-Plattform und der Verkürzung der Releases (sowohl inhaltlich als auch zeitlich, denn das weit fortgeschrittene Episode Two kommt Weihnachten 2006, Three kommt Weihnachten 2007) will Valve schneller auf die Reaktionen der Käufer, technische Fortschritte und inhaltliche Pläne reagieren können. Die Umfragen von Valve spielen neben den Verkaufszahlen eine große Rolle: Was kann man zu welchem Zeitpunkt als PC-Standard ansehen (Grafik, CPU, Online-Breite)? Was kann man als Entwicklung dann der breiten Masse technisch zumuten? Interessant auch, was Walker zur Reaktion auf den Inhalt sagt: Wenn die Fans die Story-Wendungen in einer bzw. den Episoden nicht kapieren, will man in den nachfolgenden Releases inhaltlich reagieren und stärkere Hinweise geben - das gleiche gilt umgekehrt. Laidlaw hat also noch gut zu tun.

Spoiler - markieren, um zu lesen:
Während der gesamten Spieldauer weicht Alyx Gordon nicht von der Seite. Wer jetzt mit Grauen an das teils blockende Verhalten der Team-NPCs von HL2 denkt, kann in gewisser Weise beruhigt werden: Sie steht nicht dauernd neben einem und blockiert spontane Richtungsänderungen. Sie hält sich in Nahkämpfen in gutem Abstand, teils geht sie auch andere Wege und kommt in weiter Entfernung wieder zu Gordon. Damit ist aber, finde ich, ein wenig von der klaustrophobischen Atmosphäre das >>Allein-auf-sich-gestellt-Seins<< von HL1/2 dahin. Man wird sie nicht los. Sie verträgt jedoch ziemlich viel. Zum Teil, weil sie nur über ein grobes Hitbox-System verfügt. Stirbt sie, muss man einen Abschnitt erneut beginnen. Das neuartige Gameplay hat seine Highlights bei den >>Doom-3-Abschnitten<<: Gordon braucht ihr nur schnell genug im Dunklen per Taschenlampe die Zombie-Ziele zu zeigen, und schon erledigt die Dame die Probleme. Im Gegensatz zu Doom3 kann Gordon jedoch Waffe und Taschenlampe halten. Man kann also jederzeit selber Blei in Zombies pumpen oder in den Anfangsabschnitten mit der blauen Grav Elite-Soliders zerschmettern.

Zu den Waffen: Hm. Es gibt keine neuen. Am Anfang hat man (noch) die blaue Grav-Gun, die mit dem Verlassen der Zitadelle ihre angenehme Superkraft verliert. Danach ist sie einfach nur wieder gelb (mit allen Konsequenzen). Den Rest der bekannten Waffen sammelt man auf, Barney sorgt wieder dafür, dass man auch das Brecheisen zurückbekommt.

In der Zitadelle selbst macht man nicht nur Bekanntschaft mit den Stalkern, die kein allzu großes Hindernis darstellen - eher eine Art große Headcrab, was den Bedrohungsfaktor angeht. Sehen aber super aus. Man muss auch beweisen, dass man gut mit den Energiebällen umgehen kann - siehe HL2. Damit können nicht nur in gewohnter Weise lebende Ziele von Ferne ausgepustet werden, sondern auch - na, sagen wir mal: Schalter umgelegt werden.

Außerhalb der Zitadelle ist eigentlich alles wie gewohnt, nur ein bisschen chaotischer und wilder. Die Zitadelle wächst trotz Beschädigung in bekannter Weise weiter (Metallplatten am Fuß rücken vor). Die Combine-Soldaten ballern auf uns (ja uns, Alyx ist jetzt ja stetiger Begleiter), dazu kommen die bekannten Monster. Mit einer Ausnahme - und das ist das einzig >>Neue<< an der ersten Episode: Headcrabs beißen sich jetzt auch auf Combine-Soldaten fest und machen aus ihnen die erwähnten Zombines.

Zombines? Zombines in Uniform, sonst nichts? Na, schon etwas mehr. Denn die Zombines haben die Rüstung der Combine-Soldaten und nutzen auch ihre bisherigen Aktionen. Besonders lustig finde ich die Tatsache, dass die Zombines Handgranaten ziehen und damit auf uns zulaufen - bumm. Serious Sam lässt grüssen. Darüber hinaus liegen sie von ihrer Bewegung und Geschwindigkeit in etwa zwischen Otto-Normal-Zombie und Fast-Zombie. Sie torkeln herum und können langsam laufen (nicht so schnell wie die Fast-Zombies, siehe Ravenholm).

Fahrzeuge gibt es im eigentlichen Sinne keine ( wir kriegen ein kleines Schmankerl in Sachen >>Frauen am Steuer<< ), nach Auskunft von Walker wird es sie aber zukünftig in späteren Episoden geben.



Subjektives Fazit?

Das ganze spielt sich so wie HL2. Im Großen und Ganzen sieht die Zitadelle wie die Zitadelle aus, die Stadt wie die Stadt und alle wichtigen Figuren bleiben uns erhalten. Zombies torkeln herum, Headcrabs nerven, das ganze Geviech wird wie gehabt erledigt, plus Combine-Soldaten. Dr. Kleiner hat einen ziemlich lustigen Auftritt, als er nach dem Hack des Combine-Kommunikationssystems auf Online schaltet und weiß, dass er nun auf den Ex-Breen-Schirmen in der ganzen Stadt zu sehen ist. Anstatt einfach was zu sagen und Informationen klar und kurz rüberzubringen, macht er erst mal klar, dass er ja eigentlich kein großer Redner ist und bleibt schon bei der ersten Formulierung hängen: Er begrüßt die >>fellow citizens<<, die Einwohner von City 17 - und die Nachbarn, die ja eigentlich nicht direkt in City 17 sind, usw. inklusive völliger Verfransung. Köstlich.


Überhaupt scheint Episode One vor allem zwei Dingen zu gelten: Das gewohnte Spiel in gewohnter Umgebung zu bieten und zugleich die Figuren ausgedehnter und detaillierter zu gestalten. Das ist eine der Vorbereitungen auf das Große Ganze, was den Episoden folgt - und zugleich, was die Episoden am Leben erhalten soll. Ich erinnere da noch mal gern an den Satz von Newell, der von den Episoden als >>TV-Serie<< sprach und von HL3(4) als >>Kinofilm<<.

Highlight: So lustig Spoiler - markieren, um zu lesen:
das Autoheben im Parkhaus per (einfacher) Grav
sein mag, das Ende von E1 - ich meine damit nicht die Vorschau auf E2 - ist sensationell. Bezug nehme ich da nur auf die Action. Splatter mal anders (Gore-Hounds: Nein, kein Blut).


Ich kann nur sagen, dass Valve ziemlich clevere Marketing-Spezis an Bord hat. Für den größten Clou halte ich neben der Tatsache, die Community in besonderer Betonung für die eigenen Zwecke (win-win) einzuspannen, den Steam-Test mit Sin. Clever, clever. Ein (legendär) alter Shooter, Source-Engine, episodisch - mal gucken, ob es gut geht.





Kleiner Monster-Post, ich weiß. Ich hoffe, der ein oder andere nimmt ein paar Anregungen mit - und ich freue mich auf die Lawine, die nach dem offiziellen Durchspielen von Episode One losgetreten werden kann. Dummerweise werde ich ab jetzt bis Anfang Juli ziemlich wenig Zeit haben (Umzug, Aufträge, bin in die WM-Begleitung eingespannt). Ich werde mir aber Mühe geben, den Thread hier mitzuverfolgen und etwas beizutragen.





Stay tuned.
30.05.2006 0:29:05 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Alkoholiker

Russe BF
ich muss ... in fachgeschäft .. einbrechen... nein.. draf nicht.. ich muss ... *ARGH*


großartiger artikel!
30.05.2006 0:45:37 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DogfishHeadcrab

AUP DogfishHeadcrab 17.01.2012
Und ich darf's heute spielen Breites Grinsen

Noch irgendwelche Last-Minute-Fragen an Mr. Storyschreiber-Laidlaw?
30.05.2006 7:54:34 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lightspeed

AUP Lightspeed 20.06.2011
 
Zitat von DogfishHeadcrab
Und ich darf's heute spielen Breites Grinsen

Noch irgendwelche Last-Minute-Fragen an Mr. Storyschreiber-Laidlaw?


In HL1 wurden wir doch unmittelbar nach der Kaskade zum ersten mal teleportiert. Wir standen da vor Vorts. Waren diese uns gut gesinnt? Waren sie etwa vielleicht diejenigen gewesen, die uns zu sich teleportiert haben? (Vortessence)?
30.05.2006 8:01:49 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lightspeed

AUP Lightspeed 20.06.2011
Ich weiß, selfquote stinkt, aber

 

Könnt ihr euch noch an meine G-Man = Vort Theorie errinnern? Was ist, wenn da wirklich was dran ist. Vorts können portan. G-Man kann portan. Was ist, wenn beide Ports auf die selbe Weise funktionieren? Was ist, wenn beide ports biologische sind? Was ist, wenn die Vort Alyx retten wollten? Was ist, wenn zwei bioligische Ports such gegenseitig behindern, wenn man sie nicht harmonisiert. Was ist, wenn Gordon wieder aus der Stasis geworfen ist? Was ist, wenn diese Stasis nie wirklich verschwand um Gordy während HL2, Was ist, wenn diese Stasis die einzige Möglichkeit wäre, das Gordon von G-Man überwacht und eingeholt werden konnte?
Jetzt nun zu meiner wichtigsten frage:
Was ist, wenn Kleiner und Elay die Vorts darum baten, Alyx aus der Gefahrenzone zu portan und dieser Port der Grund dafür ist, das Gordy komplett aus der Stasis gerissen wird und G-Man somit keine Kontrolle mehr über ihn hat?


Harhar!!!
hmmmm... So ganz falsch lag ich ja auch wieder nicht, mit dieser Behauptung aus dem letzten Thread Seite 16 fast ganz unten. Breites Grinsen

[Ego]
Ich wusste es! Ich wusste es!! ICH WUSSTE ES!!! Breites Grinsen
[/Ego]

--------

Mir ist heute auch mal was neues eingefallen. Was wäre denn, wenn der Stein, den Gordon in HL1 in den Reaktor einschob der Grund dafür war, das die Vorts auf Gordy aufmerksam wurde? Ich denke, die Vorts haben selbst auch eine Verbindung zu diesen Steinen. Da Gordy ja dem Stein als nähstes war, konnten die Vorts, die man zu Anfang an diesem dunkelen Ort sah, Freeman gespürt haben. Durch diesen Kontakt mit dem Stein und auf das auftreffen der Vorts, wurde Gordon ein Teil der Vortessence. Da ja die Vorts frei sind, konnten sie in HL:II gespürt haben, dass Gordy in einer gefährlichen Situation war und somit auch Alyx. Da die Vorts von G-Mans existenz wussten, wussten sie auch, das sie sich primär um Alyx kümmern sollten, da G-Man Gordon bestimmt nicht so schnell aufs Kreuz legen möchte und ihn noch "aufbewahrt".

Naja. Später mehr dazu. Bin gerade in der Ausbildung und mach mal nen Break. Bis nachher dann. Augenzwinkern

Ach @ Die
Das mit HLU werde ich in meinen 3 Wochen Urlaub machen, da ich selber viel für die Jahrenabschlussarbeit lernen muss. Die Chemie ist ned so ein einfaches Berufsbereich, weißt du? :P
Meine Bereitschaft für HLU ist da, aber nicht so sehr die Zeit, um alles was ich hier geschrieben habe, dort zu übertragen. Aber keine Angst Die. Ich werds noch zu Ende bringen. *nod*
30.05.2006 8:45:11 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Alkoholiker

Russe BF
 
Zitat von Lightspeed
 
Zitat von DogfishHeadcrab
Und ich darf's heute spielen Breites Grinsen

Noch irgendwelche Last-Minute-Fragen an Mr. Storyschreiber-Laidlaw?


In HL1 wurden wir doch unmittelbar nach der Kaskade zum ersten mal teleportiert. Wir standen da vor Vorts. Waren diese uns gut gesinnt? Waren sie etwa vielleicht diejenigen gewesen, die uns zu sich teleportiert haben? (Vortessence)?



aufgrund des halsbandes der combine waren sie uns böse gesinnt. das erfährt man in den dialogen mit dem vort bei route canal, da sagt er aber auch, dass die vorts dankbar sind für die befreiung und jetzt verbündete sind.
30.05.2006 12:28:36 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lightspeed

AUP Lightspeed 20.06.2011
 
Zitat von Alkoholiker
 
Zitat von Lightspeed
 
Zitat von DogfishHeadcrab
Und ich darf's heute spielen Breites Grinsen

Noch irgendwelche Last-Minute-Fragen an Mr. Storyschreiber-Laidlaw?


In HL1 wurden wir doch unmittelbar nach der Kaskade zum ersten mal teleportiert. Wir standen da vor Vorts. Waren diese uns gut gesinnt? Waren sie etwa vielleicht diejenigen gewesen, die uns zu sich teleportiert haben? (Vortessence)?



aufgrund des halsbandes der combine waren sie uns böse gesinnt. das erfährt man in den dialogen mit dem vort bei route canal, da sagt er aber auch, dass die vorts dankbar sind für die befreiung und jetzt verbündete sind.


Nur weils sie die Schellen anhatten, hieß es nicht, das sie auch gedankenkontrolliert sind. Sie waren halt sklaven mit einem sher kleinen Willen gewesen. Sonst hätten die Vorts doch Gordy direkt angegriffen.

Sie waren versklavt, aber nicht Mindcontrollt.
30.05.2006 13:54:54 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Alkoholiker

Russe BF
 
Zitat von Lightspeed
 
Zitat von Alkoholiker
 
Zitat von Lightspeed
 
Zitat von DogfishHeadcrab
Und ich darf's heute spielen Breites Grinsen

Noch irgendwelche Last-Minute-Fragen an Mr. Storyschreiber-Laidlaw?


In HL1 wurden wir doch unmittelbar nach der Kaskade zum ersten mal teleportiert. Wir standen da vor Vorts. Waren diese uns gut gesinnt? Waren sie etwa vielleicht diejenigen gewesen, die uns zu sich teleportiert haben? (Vortessence)?



aufgrund des halsbandes der combine waren sie uns böse gesinnt. das erfährt man in den dialogen mit dem vort bei route canal, da sagt er aber auch, dass die vorts dankbar sind für die befreiung und jetzt verbündete sind.


Nur weils sie die Schellen anhatten, hieß es nicht, das sie auch gedankenkontrolliert sind. Sie waren halt sklaven mit einem sher kleinen Willen gewesen. Sonst hätten die Vorts doch Gordy direkt angegriffen.

Sie waren versklavt, aber nicht Mindcontrollt.



ja gut, dann wurden sie halt gezwungen und waren selbst nicht böse. angegriffen haben sie so oder so.
30.05.2006 14:11:52 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Titus^

titus
Sehr Interesant! Aber was wa dan Shepards Auftrag wen es von anfang an darum ging Breen zu killen? Weil Shepard und seine Leute sollten ja eigentlich Gordy killen! Sollten sie Breen vor Gordy Beschützen?

Dietronix Finde die Vorts garnicht so Gefährlich... Fand sie auch nicht gerade gefährlich in HL1! Also halte ich sie für eine 3. Macht zu Schwach! Selbst das Militär war Stärker!

DogfishHeadcrab Bitte vergiss nicht meine Fragen

PS: WILL HL EPSIODE ONE ZOCKEN!!! muß zocken... argh muß zocken... mein schatz Breites Grinsen
30.05.2006 15:10:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Harpa

AUP Harpa 02.08.2010
 
Zitat von Titus^
Sehr Interesant! Aber was wa dan Shepards Auftrag wen es von anfang an darum ging Breen zu killen? Weil Shepard und seine Leute sollten ja eigentlich Gordy killen! Sollten sie Breen vor Gordy Beschützen?



Aber warum sollte das Militär Breen unterstützen, und woher sollten sie wissen, dass der G-Man Gordon für seine Zwecke einspannt?

EDIT: Spoiler - markieren, um zu lesen:
Falls diese Zwecke "Breen töten" sind.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Harpa am 30.05.2006 16:47]
30.05.2006 16:46:39 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lightspeed

AUP Lightspeed 20.06.2011
@ Alkoholiker

Ließ dir bitte doch genauer was ich geschrieben habe. ICh meien die allerersten Vorts, auf die man trifft. Die fünf oder sechs, die um einen stehen und nichts tun, sondern mich nur angucken. Diese Vorts haben mich nicht angegriffen.
30.05.2006 19:01:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Titus^

titus
Lightspeed Meinst du die Vorts ganz am anfang von HL1? wo man hin und her Teleportiert wird? Weil das stimmt da greifen die Vorts die um einen rum stehen nicht an Augenzwinkern

Harpa Ich weiß nur das G-man Shepard beobachtet (siehe meinen Artikel zu Opposing Force) Und das er vil. Shepards Auftrag geber Manipuliren kann oder sie bestochen hat oder so was in der art. Und Das Das militär halt unbewußt für G-Man Arbeitet (für seine zwecke/Plan) so war es doch sonst auch Augenzwinkern
30.05.2006 22:36:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lightspeed

AUP Lightspeed 20.06.2011
Genau die!!! Diese da, zu denen man ganz zu anfang, noch bevor man die Brechstange bekommt, teleportiert wird!!! fröhlich
Du verstehst mich Titus. fröhlichV
30.05.2006 22:44:47 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DogfishHeadcrab

AUP DogfishHeadcrab 17.01.2012
hm, jetzt doch nicht nach valve, weil marc nicht da...traurig
scheiss öpnv (sagen wir mal nicht vorhanden)
31.05.2006 0:22:40 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Dietronix

tf2_medic.png
 
Zitat von Lightspeed
Was ist, wenn die Vort Alyx retten wollten? (...) Was ist, wenn Gordon wieder aus der Stasis geworfen ist? (...) Was ist, wenn diese Stasis die einzige Möglichkeit wäre, dass Gordon von G-Man überwacht und eingeholt werden konnte? (...)


Ich glaube es zwar selbst erst, wenn ich meine eigene offizielle Kopie von Episode One auf dem Rechner habe, aber alle Beteiligten der zurückliegenden fünf Threads müssen klar eingestehen, dass Lightspeed hier als einziger die richtige Nase hatte.

Aber noch mehr: Für mich ist Lightspeed Mister Mastermind beim Knacken des Rätsels Story.




Hä? Wieso?


Da muss ich einfach ein bisschen ausholen.




VORSPEISE:

A1
Vor HL1: Die Combine haben Xen erobert, die Vortigaunts in Ketten gelegt und die scheinbar mächtigste Figur Nihilanth als Unterdrücker eingesetzt.
Der Nihilanth steuert durch das Kommunikationsmittel Vortessence die Vortigaunts. Mittel sind psychorelevante Kristalle.
Die Vortigaunts werden zusätzlich mit technischen Mitteln unterdrückt (Halsbänder).
Fabriken werden errichtet, Soldaten gezüchtet.
A2
G-Man unterstützt Gordon bei seinem Kampf. Gordon soll den Nihilanthen töten. Gordon tötet den Nihilanthen.


Übergang: Menschen machen Teleportationsversuche, Resonanz-Kaskade, Combine werden auf Erde aufmerksam und überfallen sie.


B1
In HL2: Die Combine haben die Erde erobert, die Menschen in Ketten gelegt und die scheinbar mächtigste Figur Dr. Breen als Unterdrücker eingesetzt.
Dr. Breen steuert durch das Kommunikationsmittel Überwachungsstaat (Prinzip Big Brother) die Menschen. Mittel ist psychorelevanter Terror.
Die Menschen werden zusätzlich mit technisch-biologischen Mitteln unterdrückt (Implantate, Terraforming).
Fabriken werden errichtet, Soldaten gezüchtet.
B2
G-Man unterstützt Gordon bei seinem Kampf. Gordon soll Dr. Breen töten. Gordon tötet Dr. Breen.


Ach so, nein: Doch nicht.
UPS!

A1 = B1, A2 = B2. (+ ups).




HAUPTGERICHT:

Folgen wir mal einfach Lightspeeds Theorie: Xen, der Heimatplanet der Vortigaunts, wird von den Combine überfallen (vor HL1). Sie werden unterdrückt und schreien nach Freiheit - wie die Menschen (Resistance) später auf der Erde (HL2). Jede Hilfe ist recht, aber welche soll das sein? Es gibt keine. Bis zum dem Zeitpunkt, als plötzlich an der Teleportation forschende Menschen in Kontakt mit Xen treten. Das ist mindestens ein Strohhalm für die Vortigaunts: Könnten diese fremden Wesen vielleicht Xen... befreien?
Der Kontakt und die Teleportation haben mit den Kristallen zu tun. Die Vortigaunts (Resistance, die wenigen Verbliebenen, siehe HL2 Erde) sorgen dafür, dass den Menschen ein Kaskaden-Kristall zugespielt wird, bzw. die Menschen zumindest dessen habhaft werden. Niemand profitiert mehr von den Portal-Stürmen zwischen Xen und Erde als die Vortigaunts.
Der Hoffnungsschimmer wird Wirklichkeit: Es kommt zur Kaskade. Durch die Kaskade wird es Gordon Freeman möglich, den Unterdrücker Nihilanth auszuschalten. Und dieser Gordon Freeman schickt sich außerdem an, Dr. Breen als >>Nihilanth der Erde<< auszuschalten. Kommt den Vortigaunts nur gelegen.

Selbst die Figur G-Man kann hier passend eingebaut werden (bis Episode One, dazu später): Er beobachtet den Kristall-Austausch, verhindert die Kaskade NICHT, ganz im Gegenteil, und hilft Freeman. Denkt man an die Vortigaunts als Auftraggeber des G-Man, passt es ziemlich gut (bis Ende HL2). Erklärt sämtliches Verhalten G-Mans.

Problem von Episode One ist, dass G-Man scheinbar nicht erfreut ist, was die Vortigaunts zu Beginn machen ( >>we´ll see about that<< ). Auch das lässt sich mit der Lightspeed-Theorie recht einfach erklären: Nach Aussage von Newell/Laidlaw/Walker handeln die Episoden davon, dass sich die Figuren - insbesondere G-Man - in ihrer Position verändern. Nach dem Lightspeed-Ansatz würde also G-Man, der zunächst von den Vortigaunts beauftragt wurde, im Verlauf von HL2 plötzlich andere - seine eigenen? - Ziele verfolgen. Als es zum Opfer Alyx kommt, und G-Man Gordon vielleicht für andere Zwecke in Stasis versetzen will (also Gordon nicht mehr nur für die Sache der Vortigaunts einzusetzen, sondern für andere... Denn ein solcher Kämpfer oder auch ein Kämpfer wie Shephard könnte auch woanders im Universum gewinnbringend eingesetzt werden...!), versuchen die Vortigaunts G-Man einen Strich durch die Rechnung zu machen. Sie schützen Alyx und bewahren sie vor dem Tod. Und sie unterbinden die Stasis von Gordon.

Wenn man also alles zusammenfügt, dann ist G-Man der Beauftragte der Vortigaunts. Anders herum: Die >>Employers<< sind die Vortigaunts. Wer nun einwendet, dass doch alle Vortigaunts auf Xen zu Zeiten von HL1 unterdrückt seien, sei auf Lightspeeds Einwand der >>friedlichen<< Vortigaunts zu Beginn der Kaskade HL1 verwiesen. Es gibt definitiv eine Vortigaunt-Resistance auf Xen, so wie es eine Menschen-Resistance auf der Erde gibt (HL2).

G-Man wir übermütig, und falsch. Er verfolgt plötzlich andere Ziele und sabotiert den Auftrag. Damit wird er zum potentiellen Feind der Auftraggeber und wird seine Rolle im Verlauf der Episoden verändern.




NACHSPEISE:

Wenn ich alles zusammennehme, was an Theorien, Belegen, Recherchen (Valve, Interviews, Hinweise) und Restliches bisher vorliegt, ist für mich Lightspeeds Theorie momentan ein Volltreffer.

Bedenkenswert finde ich, dass G-Man von den Combine angefixt sein könnte - siehe Breens >>Highest Bidder<<. Ob er nun den Combine zugetan ist, oder nur taktiert. Nur mal so angerissen.



Viel Spaß beim Epsiode-One-Zocken ab morgen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Dietronix am 01.06.2006 0:20]
31.05.2006 2:42:34 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Basti53

AUP Basti53 09.11.2011
BAH SCHEISSE!
Meine gute Graka ist im arsch, geld wollte ich eigentlich sparen, aber jetzt macht mir ep1 nen strick durch die rechnung!
Egal, bism orgen jungs, hab natürlich fleisig gelesen und glaube auch das lightspeed recht hat
31.05.2006 3:26:45 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lightspeed

AUP Lightspeed 20.06.2011
@ Die
Ich würde an deiner Stelle den Tag nicht vor dem Abend loben. Morgen kann sich doch noch alles ändern. fröhlich°

Ich werde morgen bestimmt lachen, wenn rein garnichts von dem was ich gesagt habe, passen wird in Ep1. fröhlich
31.05.2006 12:10:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Titus^

titus
Freut mich schon auf Morgen... Freu mich schon auf Morgen fröhlich
Epsiode One woohoo!

Lightspeed meint diese Vorts am anfang von HL1!



PS: Habe auf dem Pic nur so wenig HP weil ich im Teleporter raum die ganze zeit rum gekreedzt bin! fröhlich

*Fixed* PS
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Titus^ am 31.05.2006 15:38]
31.05.2006 15:37:48 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Harpa

AUP Harpa 02.08.2010
 
Zitat von Titus^
Harpa Ich weiß nur das G-man Shepard beobachtet (siehe meinen Artikel zu Opposing Force) Und das er vil. Shepards Auftrag geber Manipuliren kann oder sie bestochen hat oder so was in der art. Und Das Das militär halt unbewußt für G-Man Arbeitet (für seine zwecke/Plan) so war es doch sonst auch Augenzwinkern



Dagegen hab ich auch gar nichts gesagt?

PS: Zum Glück braucht man für Episode 1 kein HL2. Ich versuch schon seit Tagen es nach Formatierung neu von Steam zu saugen, und installieren über die CD geht auch nicht


EDIT2: Ich kann mir die Vortigaunts als Aufraggeber des G-Mans übrigens nicht vorstellen....
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Harpa am 31.05.2006 17:19]
31.05.2006 16:04:50 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lightspeed

AUP Lightspeed 20.06.2011
Hab jetzt endlich das spiel gekauft und installiert und ich muss euch sagen dass ich SO ENTTÄUSCHT BIN... <,<
Freischaltung erst morgen abend um 19 Uhr.
Und auch durch GCFScape konnte ich nichts rausbekommen. Die daten scheinen gecryptet zu sein. >,<
Naja, morgen kann ich euch bestimmt mehr erzählen. :3
31.05.2006 19:59:26 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Dietronix

tf2_medic.png
 
Zitat von Harpa
Ich kann mir die Vortigaunts als Aufraggeber des G-Mans übrigens nicht vorstellen....

Vielleicht liegt das daran, dass sie weder in HL1 noch in HL2 eine gute Figur machen: In beiden Fällen sieht man sie meistens oder häufig versklavt.

Auffällig sind aber die Parallelen: Mit den Vortigaunts passiert das gleiche wie mit den Menschen - und genauso gibt es bei beiden eine Widerstandsbewegung. Blöderweise wissen wir seit Ende HL1 nicht, was auf Xen eigentlich passiert. Das einzige, was wir wissen, ist G-Mans Bemerkung darüber, dass >>Xen wieder unter unserer Kontrolle ist<<, wobei offen bleibt, ob denn nun mit >>wir<< die Menschen oder die Vortigaunts gemeint sind. Die Kontrolle kann aber nicht von langer Dauer sein, weil zwischen HL1 und HL2 die Portalstürme stattgefunden haben - die Combine eroberten die Erde.

Möglich wäre es aber, dass die Combine die Erde nicht unbedingt von Xen, sondern von einem anderen Planeten (ihrem Heimatplaneten?) aus erobert haben. Ein Hinweis darauf findet sich im Mossman-Monolog in HL2 vor dem Aufzug: Mossman sagt, dass die Combine interstellar - von einem Planeten zum anderen - teleportieren können; nicht aber auf einem Planeten selbst von Ort A nach Ort B. Das wiederum hat mit der Slingshot-Teleportation zu tun, die Xen als eine Art Relais benutzt. Das können wiederum die Menschen (Kleiner und Vance). Bei der Teleportation von Gordon im Zitadellen-Teleporter gibt Alyx die Koordinaten des Combine-Teleporters ein und Kleiner nutzt ihn für planetarische Teleportation (auf der Erde von Ort A nach Ort B). Wenn also die Combine die Portalstürme zwischen Xen und Erde für die Invasion genutzt haben, könnte Xen tatsächlich von den Combine befreit worden sein - und ein ähnlicher Kampf gegen die Combine->>Reste<< wie auf der Erde stattfinden. Parallel zum Geschehen auf der Erde.

Weicht man von der Lightspeed-Theorie etwas ab und folgt mehr einer Theorie, die einige in den alten Threads vertreten haben, dann ist G-Man eine Art unabhängiger >>Dienstleister<<, der Aufträge annimmt (mit was da bezahlt wird, bleibt die Frage). Man könnte sagen, dass er einen Auftrag annimmt (zum Beispiel: Befreie Planet Xen von den Combine) und nun - ohne sich einzumischen - versucht, die dafür am besten geeigneten Mittel einzusetzen. Das beste Mittel für Xen war Gordon. Es hätte auch Shephard sein können - aber der wird immer noch in Stasis gehalten, weil sich Gordon als vielversprechender erwies.

Es gibt auch die Anhänger der Ventro-Theorie, die G-Man für einen Vertreter einer Art >>Interstellaren Allianz<< halten, die gegen die Combine vorgehen wollen, weil sie das Gleichgewicht in bestimmten Sektoren des Universums (oder auch des ganzen Universums) stören. Meiner Meinung nach passt dafür aber einiges nicht zusammen, denn eine interstellare Allianz hätte wohl kaum die Invasion der Combine auf die Erde gutgeheißen - es sei denn, sie hätte schon geahnt, dass nur menschliche Kämpfer wie Gordon das Problem lösen können. Dann aber müsste G-Man mehr Acht auf Gordon angesichts seiner Erfolge geben. Das tut er aber nicht, denn wenn Gordon stirbt, nimmt er halt einen anderen Kämpfer.


Mehr Sinn, meiner Meinung nach, macht es, wenn die Vortigaunts G-Man mit der Befreiung beauftragt haben. Denn die Menschen hatten vor und während HL1 Kontakt zu Xen - demnach (potentiell) Kontakt zur Widerstandsbewegung der Vortigaunts. Für die Vortigaunts konnte gar nichts besseres passieren, als dass eine fremde Macht (Menschen) per Teleportation (mit Slingshot sogar noch viel leistungsfähiger als die eigene und die der Combine - Vortigaunts können nicht teleportieren) Kontakt zu Xen aufnimmt. Sie entsenden G-Man zur Erde mit dem Auftrag, die Arbeit der Wissenschaftler in Black Mesa zu beobachten. Sie sorgen auch dafür, dass der besondere Kristall zu Black Mesa kommt. Es könnte sein, dass G-Man sogar derjenige ist, der Dr. Breen in Black Mesa anstachelt, das Experiment durchzuführen. Es könnte aber auch sein, dass G-Man versuchen soll, genau das zu verhindern, weil das Experiment nämlich erst die Stürme ermöglicht. Wobei zu bedenken ist, dass Gordons Irrtum (welcher eigentlich ein Irrtum der verbliebenen Wissenschaftler ist) mit dem Start des Satelliten erst die Stürme wirklich ermöglicht, weil dadurch die Combine eine Invasion vorbereiten können.

Ob nun die Vortigaunts das Experiment und die Stürme in Kauf nahmen oder sogar wollten, oder ob sie eher auf die langfristige und friedlichere Möglichkeit vertrauten, dass einer wie Gordon auf Xen teleportiert und den Nihilanthen tötet, sei dahin gestellt. In jedem Fall profitieren von den Ereignissen in HL1 und vor HL2 (und auch in HL2) nur und wirklich nur die Vortigaunts.

Zwar profitieren vor HL2 vor allem die Combine von den Stürmen (Eroberung der Erde), aber sie profitieren nicht wirklich von dem Kristall-Experiment in HL1 und auch nicht von den Entwicklungen in HL2. Es gibt eine Theorie, die G-Man für einen Beauftragten der Combine hält, der dafür sorgen sollte, dass das Experiment schief geht, damit es letztlich zu den Stürmen kommt und die Erde erobert werden kann. Das hätten die Combine - der interstellaren Teleportation wie in HL2 gesehen mächtig - aber auch so machen können, dazu brauchte es das Experiment nicht und auch keinen G-Man.

Nimmt man nun noch dazu, dass G-Man sich nach Aussage von Valve (Laidlaw, Walker, Newell) im Verlauf der Episoden verändern wird und Alyx eine Rolle dabei spielt, so passt die Beauftragung durch die Vortigaunts nur noch mehr - wenn man annimmt, dass G-Man übermütig wird und seine ursprüngliche Beauftragung vergisst und andere Ziele verfolgt. Zu diesem anderen Zielen kann gehören, dass er einen anderen >>Highest Bidder<< attraktiver findet. Es kann auch sein, dass er glaubt, er könne mit geänderten Zielen noch bessere Erfolge umsetzen. Jedenfalls greifen die Vortigaunts in seine Vorhaben ein (Schutz Alyx, Unterbindung Stasis Gordon) und stellen sich gegen ihn. >>We´ll see about that<< (angepisst).

Nimmt man die Beauftragung durch die Vortigaunts an - die im Übrigen auch im Sinne einer interstellaren Allianz gegen die Combine wäre (!) - dann wäre der Tod von Alyx und das In-Stasis-Versetzen von Gordon ganz und gar kontraproduktiv. Das, was G-Man also am Ende von HL2 macht, ist Unsinn: Die Erde ist noch nicht befreit, die Combine noch nicht wirklich geschlagen. Und Alyx spielt eine wichtige Rolle - sie einfach sterben zu lassen, wäre auch nicht im Sinne einer Befreiung (der Erde, der Vortigaunts und des Universums von den Combine).


Meiner Meinung nach will sich G-Man die dicken Fische für etwas anderes sichern. Zu diesen dicken Fischen gehört Gordon. G-Man plante am Ende von HL2, Gordon als Superkämpfer zu behalten und für irgendwelche anderen Einsätze auf Eis zu legen. Mit so einem Superkämpfer kann man andere - lukrativere ? - Aufträge an Land ziehen. Vielleicht kann man den Kern sogar an die Combine verkaufen oder in anderen Krisengebieten des Universums einsetzen. Damit verlässt G-Man den ursprünglichen Auftrag (mag er nun von einer Allianz kommen oder von den Vortigaunts, wie ich eher zu glauben geneigt bin).

Eine andere Möglichkeit wäre nur noch, dass die Allianz andere Ziele als die der Vortigaunts verfolgt - aber welche sollten das sein, weil doch beide gegen die Combine sind? Gibt es Interessen einer G-Man-Rasse, und welche sollen das sein? Nein, das glaube ich nicht.


Die Theorie mit den Vortigaunts als Auftraggeber (von mir aus auch die der Allianz) macht bisher am meisten Sinn, wenn man alle Fakten und Theorien zusammennimmt. Eins ist sicher: G-Man tickt aus und spinnt rum. Er verfolgt andere Ziele und hält sich nicht mehr an die Spielregeln, weil er entweder von anderen Auftraggebern oder Interessenten verführt oder angelockt wurde.

Wenn das nun alles nicht gelten soll, müsste es außer einer Allianz gegen die Combine noch andere Interessenten geben, die G-Man beauftragt hätten. Ich finde das momentan zu abgefahren und zu kompliziert.

Noch mal: Wenn die Vortigaunts (gegen Combine, für Xen-Befreiung und auch Erde-Befreiung) oder die Allianz (gegen Combine, für Xen-Befreiung und auch Erde-Befreiung) Auftraggeber des G-Man sind, heißt das nicht, dass G-Man nicht ein unabhängiger Dienstleister wäre - so verhält er sich ja auch, weil er nicht wirklich ins Geschehen eingreift, obwohl er unglaubliche Mächte und Fähigkeiten zu haben scheint (oder auch nur diese und keine Kampf-Fähigkeiten?). Sicher ist, und das fußt auf eine Aussage von Laidlaw, dass G-Man eine nicht-menschliche Figur ist.

Wenn man an die Pläne von Valve denkt, dass das HL-Universum nach Abschluss der Episoden und der eigentlichen Geschichte rund ums uns bekannte HL ausgebaut werden soll (da wäre dann alles vom Rollenspiel bis zur Weltraum-Simulation denkbar), dann wird G-Man wie auch alle anderen Figuren erhalten bleiben. G-Man muss dazu aber auch, wie soll ich sagen, rumzicken und seiner Rolle als Ungreifbarer treu bleiben - denn sonst würde irgendwann sein Auftrag ausgeführt und er würde abtreten. Es ist doch eine ziemlich clevere Idee, ihn als unabhängigen Schurken mit wechselnden Aufträgen anzulegen. So kann er jederzeit alle Seiten wechseln.


Wie dem auch sei. Nach bisherigem Stand halte ich die Theorie, dass die Vortigaunts die ursprünglichen Auftraggeber des G-Man sind, für die plausibelste und beste. Die Tatsache des >>Highest Bidder<< (Zitat Breen, was heißt, dass auch die Combine von ihm wissen) spricht wie auch die Aussagen des G-Man für einen Dienstleister, der Aufträge annimmt. Und das ist der Grund, weshalb G-Man mehrere Interessen verfolgt, bzw. darin wechselt.



Noch 16 Stunden.



Ich würde vor dem Spielen von Episode One noch mal HL2 spielen - am besten ab dem Zeitpunkt, wo man in der Zitadelle ist.
Spoiler - markieren, um zu lesen:
Denn zu Beginn von Episode One rennt man wie in HL2 mit der blauen Grav Gun durch die Zitadelle. Wenn man vorher das Ende von HL2 gespielt hat, ist Episode One ein wirklich NAHTLOSER Übergang. Man ist noch richtig im Spiel mit Combine-Soldier ansaugen und wegschießen und Energiekugeln feuern. Diesmal muss man sogar so was wie Schalter damit umlegen. Wenn man sich aus der Zitadelle herauskämpft, erlischt die Energie der Grav Gun leider, dafür erhält man die alten Waffen nach und nach zurück und wird so wieder ins alte Shooter-Genre zurückgeführt.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Dietronix am 01.06.2006 13:22]
01.06.2006 3:18:11 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Titus^

titus
So habs mir auch gerade gekauft + Bin gerade von der Arbeit gekommen gleich mal ausprobieren fröhlich
Also sollte ich als erster durch sein und sollte das interesse bestehen dan Spoiler ich gerne das spiel :P
01.06.2006 15:20:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Dietronix

tf2_medic.png
Na, dann mach mal. Breites Grinsen

Schön fände ichs, wenn jeder mal seine spontanen Eindrücke nach dem Durchspielen schreibt und dabei auch auf Story-Dinge eingeht. So frisch werden die Eindrücke ja danach nie wieder sein...


(edit: sponanen Bananen, scheiss Tippfehler)
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Dietronix am 01.06.2006 16:42]
01.06.2006 16:40:51 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kaffeekränzchen

AUP Kaffeekränzchen 27.02.2020
 
Zitat von Dietronix
Na, dann mach mal. Breites Grinsen

Schön fände ichs, wenn jeder mal seine spontanen Eindrücke nach dem Durchspielen schreibt und dabei auch auf Story-Dinge eingeht. So frisch werden die Eindrücke ja danach nie wieder sein...


(edit: sponanen Bananen, scheiss Tippfehler)



Har har, ich war bisher zu faul dafür, um mich um EP1 zu bemühen. Mal sehen was Amazon so sagt.
01.06.2006 16:45:33 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Titus^

titus
würd ich auch interesant finden Dietronix! ... Steam Suckt... Habs gerade Fertig gesaugt über das Larme Steam und jetzt sagt das Shice programm mir wenn ich half-life Episode one zocken will "When the Game is officially released, you'll be able to play it immediately" Hallo? Ich glaub es hackt? ich kauf mir doch nicht nen game wo ich dan immer noch warten muß obwohl der Release war das es Releast wirt... Grrr...

PS: Also kann euch alle beruigen... lasst euch Zeit mit dem kauf Wütend
01.06.2006 16:57:10 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lightspeed

AUP Lightspeed 20.06.2011
@ Titus

Offizieller Release ist heute.
Heute ab 19 Uhr. Also keine geduld. Augenzwinkern
01.06.2006 17:53:46 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
CosmicBlue

tf2_soldier.png
*gähnstreck*
Wer hat mich geweckt?
Ach wir haben heute schon den 1. Juni? *grins*
Na, dann wollen wir mal...

ICH BIN WIEDER DA!
Und habe mir vor zirca einer Stunde bei Saturn (Mönkebergstraße Hamburg) Episode One gekauft.
Den product-key hab ich eben bereits eingegeben, nu warte ich noch 15 Minuten und dann geht es endlich los.

Aber bis dahin kann ich ja mal lesen, was Ihr so alles geschrieben habt. Wo bin ich ausgestiegen? Das Ende Teil5 Seite 13? Na, ob ich das in 15 Minuten schaffe? *grins*
01.06.2006 18:46:13 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Titus^

titus
Jibbi CosmicBlue ist back Breites Grinsen
Danke Lightspeed fröhlich kanns kaum noch erwarten... Das mit Steam Regt mich nur auf weil... bin nach der Arbeit gleich zu EB-Games gerant (Und es hat in eimern geregnet) komme dan pitsch nass an suche nervös HL Ep1 bekomme es endlich Fahre schnell mit der Bahn at home saugs mir runter und siehe da... Valve mach so nen mist... das hat mich nur sauer gemacht so nen stress und dabei hätte ich das ganz ruig angehen können Augenzwinkern
01.06.2006 18:58:13 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Dietronix

tf2_medic.png
Huhu, Verlorener. Na wunderbar, das Team komplettiert sich wieder. Pass auf die Spoiler auf beim Lesen.


Wie spät is eigentlich...

Ups.



Na, denn mal los... Breites Grinsen
01.06.2006 19:00:16 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Das Ende: Teil 6
« erste « vorherige 1 2 [3] 4 5 6 7 ... 38 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Half-Life 2/Portal » 

Hop to:  

| tech | impressum