Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Rauchen nervt mich! Wen noch? II ( boah stinkst du... )
« vorherige 1 2 3 4 [5] 6 7 nächste »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
gwc

Arctic
An smoo: Glaubst du ehrlich, dass eure Stammgäste nicht mehr kommen, wenn plötzlich überall Rauchverbot wäre? Es ist ja nicht so, dass man dann große Ausweichmöglichkeiten hätte. Wird also wahrscheinlich alles beim Alten bleiben.

Und die Gelegenheitsgäste wirds wohl auch net besonders jucken ob se jetzt da oder da hingehen. Mit oder ohne Rauchverbot.
11.01.2007 20:54:23 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
GlobaleErdErwärmung

surtr
Ich bin mal gespannt ob die Hardcore-Nichtraucher allein sitzen bleiben, wenn er mit zwei Rauchern unterwegs ist und beide vor die Tür gehen.

Mir persönlich (Raucher) macht das Rauchverbot in der Gastronomie nichts aus (in Restaurants mache ich die Zigarette auf Anfrage aus, rauche nicht wenn am Tisch jemand isst, den das stört), worüber ich mich viel mehr aufregen könnte is das Rumgeficke einiger Nichtraucher, die darauf bestehen, dass man im Umkreis von 10 Metern einen Schutzwall um sie aufbaut damit sie ja nicht am nächsten Tag nach kalten Rauch riechen.

Ich weiß auch nicht warum, rational gesehen sind die Nichtraucher vollkommen im Recht, trotzdem seid ihr Pisser.
Und damit mein ich nur die, die ständig am meckern sind, wegen der ach so bösen Raucher.
11.01.2007 20:54:26 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
smoo

AUP smoo 02.03.2009
Ja, glaube ich. Es ist eine Disco, und dort können sich nicht 400 Leute vor die Tür stellen und rauchen, weil die Polizei dann ungefähr 200 mal am Abend kommen wird.

Es wird wesentlich mehr Privat-Feten geben, sicher werden die Leute auch weiterhin kommen, aber eindeutig in verminderter Zahl.
11.01.2007 20:56:47 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
InfilTraitor

AUP InfilTraitor 16.03.2009
 
Zitat von smoo

Zigaretten hingegen sind in der Gesellschaft als völlig normal und üblich anerkannt.



Kommt auf den Blickwinkel an. Die Zigarette an sich ist wird sicherlich als üblich angesehen, ja. Aber in so ziemlich allen geschlossenen Gebäuden außer Kneipen, auch in privaten, also zB. in Geschäften, ist es eben nicht normal zu rauchen. Wobei man nach deiner Theorie ja eigentlich auch das Rauchen in Geschäften erlauben müsste, wenn's einem nicht gefällt kann man ja da weggehen.

Aber genau bei dieser Sache mit dem geschlossen Gebäude liegt ja denke ich bei den meisten Nichtrauchern in Kneipen das Problem. Es stört mich als Nichtraucher absolut gar nicht, wenn jemand 1m von mir entfernt raucht, weil ich eben nicht hinterher komplett nach Rauch rieche(/stinke) und vermutlich auch weniger von dem Rauch abkriege. Und auf der Straße kann ich Raucher auch problemlos umgehen wenn ich will. Wenn ich aber in einem geschlossenen Raum bin, verteilt sich der Rauch bekanntlich gleichmäßig im Raum (Stichwort Diffusion) und wenn da halt mehrere Raucher in einer relativ kleinen Kneipe sitzen, dann verteilt sich der Rauch über den Abend hinweg so langsam und auch Nichtraucher riechen hinterher wie ein Aschenbecher und tragen auch noch diverse gesundheitliche Schäden davon.
11.01.2007 20:57:19 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
webLOAD

webLOAD
Interessant wird es, wenn sich die Raucher mit dem AGG gegen ein Rauchverbot wenden. Breites Grinsen
11.01.2007 20:58:06 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[T|S]hase51

Leet
 
Zitat von GlobaleErdErwärmung

Ich bin mal gespannt ob die Hardcore-Nichtraucher allein sitzen bleiben, wenn er mit zwei Rauchern unterwegs ist und beide vor die Tür gehen.

Mir persönlich (Raucher) macht das Rauchverbot in der Gastronomie nichts aus (in Restaurants mache ich die Zigarette auf Anfrage aus, rauche nicht wenn am Tisch jemand isst, den das stört), worüber ich mich viel mehr aufregen könnte is das Rumgeficke einiger Nichtraucher, die darauf bestehen, dass man im Umkreis von 10 Metern einen Schutzwall um sie aufbaut damit sie ja nicht am nächsten Tag nach kalten Rauch riechen.

Ich weiß auch nicht warum, rational gesehen sind die Nichtraucher vollkommen im Recht, trotzdem seid ihr Pisser.
Und damit mein ich nur die, die ständig am meckern sind, wegen der ach so bösen Raucher.



Dann können sich alle Nichtraucher, die einsam an ihren Tischen sitzen, zusammenhocken und reden peinlich/erstaunt
11.01.2007 21:00:41 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
smoo

AUP smoo 02.03.2009
Infiltraitor: Nach meiner Theorie kann jeder nicht-staatliche Eigentümer entschieden was in seinem Besitz gelten soll. Rauchen, oder nicht rauchen. Wenn der Nichtraucher Markt so groß wäre, würde es Gaststätten ohne rauchen geben.
11.01.2007 21:01:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
webLOAD

webLOAD
 
Zitat von smoo

Infiltraitor: Nach meiner Theorie kann jeder nicht-staatliche Eigentümer entschieden was in seinem Besitz gelten soll. Rauchen, oder nicht rauchen. Wenn der Nichtraucher Markt so groß wäre, würde es Gaststätten ohne rauchen geben.

Und das ist eben nicht der Fall.
11.01.2007 21:02:09 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Q.

Q.
 
Zitat von GlobaleErdErwärmung

worüber ich mich viel mehr aufregen könnte is das Rumgeficke einiger Nichtraucher, die darauf bestehen, dass man im Umkreis von 10 Metern einen Schutzwall um sie aufbaut damit sie ja nicht am nächsten Tag nach kalten Rauch riechen.


Nach kaltem Rauch riechen ist nicht das schlimme. Das wirklich schlimme ist wie ein Aschenbecher riechen. Will heissen: Ich geh trozdem in Kneipen, auch wenn ich weder rauche noch gerne nach Rauch rieche. Ich hab auch ne gewisse Toleranzschwelle. Aber wenn ich aus nem italienischen Restaurant zurück komme und derbe miefe suckt das einfach.

 

Ich weiß auch nicht warum, rational gesehen sind die Nichtraucher vollkommen im Recht, trotzdem seid ihr Pisser.
Und damit mein ich nur die, die ständig am meckern sind, wegen der ach so bösen Raucher.


Es gibt auch militante Raucher. Auch die sucken. Die Nichtraucher müssen von diktatorischen Methoden runterkommen und anfangen zu reden.
11.01.2007 21:02:12 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flashhead

Arctic
 
Zitat von smoo

Infiltraitor: Nach meiner Theorie kann jeder nicht-staatliche Eigentümer entschieden was in seinem Besitz gelten soll. Rauchen, oder nicht rauchen. Wenn der Nichtraucher Markt so groß wäre, würde es Gaststätten ohne rauchen geben.



Heißt das, dass ich meine Angestellten mit Schwermetallen und toxischen Dämpfen arbeiten lassen darf, wenn ich das möchte? Ist schließlich mein Unternehmen und wenn sie keine Lust haben ihre Gesundheit zu gefährden, sollen sie sich einfach einen anderen Job suchen.
11.01.2007 21:05:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Q.

Q.
 
Zitat von smoo

Infiltraitor: Nach meiner Theorie kann jeder nicht-staatliche Eigentümer entschieden was in seinem Besitz gelten soll. Rauchen, oder nicht rauchen. Wenn der Nichtraucher Markt so groß wäre, würde es Gaststätten ohne rauchen geben.


Es ist immernoch eine Minderheit die raucht. Das ist nicht zu vergessen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Tabakrauchen#Statistiken
11.01.2007 21:06:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
smoo

AUP smoo 02.03.2009
Manchmal verstehe ich die Leute hier im Forum nicht. Bring doch bitte noch einer nen Hitler-Vergleich.

Flashhead: Toxischer Schwermetalle sind in der Gesellschaft nicht als "üblich" zum Genuß anerkannt. Zigaretten schon.

Und Q.: In Deutschland hat jeder das gleiche Recht, es gibt kein Recht der Mehrheit. Debatte um den Terror Fall zum Flugzeug abschießen mitbekommen?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von smoo am 11.01.2007 21:07]
11.01.2007 21:07:09 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Q.

Q.
verschmitzt lachen
 
Zitat von Flashhead

 
Zitat von smoo

Infiltraitor: Nach meiner Theorie kann jeder nicht-staatliche Eigentümer entschieden was in seinem Besitz gelten soll. Rauchen, oder nicht rauchen. Wenn der Nichtraucher Markt so groß wäre, würde es Gaststätten ohne rauchen geben.



Heißt das, dass ich meine Angestellten mit Schwermetallen und toxischen Dämpfen arbeiten lassen darf, wenn ich das möchte? Ist schließlich mein Unternehmen und wenn sie keine Lust haben ihre Gesundheit zu gefährden, sollen sie sich einfach einen anderen Job suchen.



Ja. Du darfs sie auch 24/7 arbeiten lassen und faule Elemente erschiessen. Sie arbeiten ja schliesslich freiwillig in deinem Betrieb.
11.01.2007 21:07:21 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
webLOAD

webLOAD
 
Zitat von smoo

Manchmal verstehe ich die Leute hier im Forum nicht. Bring doch bitte noch einer nen Hitler-Vergleich.

Flashhead: Toxischer Schwermetalle sind in der Gesellschaft nicht als "üblich" zum Genuß anerkannt. Zigaretten schon.

Und Q.: In Deutschland hat jeder das gleiche Recht, es gibt kein Recht der Mehrheit. Debatte um den Terror Fall zum Flugzeug abschießen mitbekommen?


Die Debatte um Flugzeugabschüsse hat hiermit absolut nichts zu tun.

Es ist nunmal so, dass von der Staatsgewalt (Gesetzgebungskompetenz beiseite gelassen) nunmal alle Bereiche geregelt werden können.
Nur müssen sich diese Regelungen an Grundrechte messen lassen.
11.01.2007 21:10:26 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
GlobaleErdErwärmung

surtr
 


Nach kaltem Rauch riechen ist nicht das schlimme. Das wirklich schlimme ist wie ein Aschenbecher riechen. Will heissen: Ich geh trozdem in Kneipen, auch wenn ich weder rauche noch gerne nach Rauch rieche. Ich hab auch ne gewisse Toleranzschwelle. Aber wenn ich aus nem italienischen Restaurant zurück komme und derbe miefe suckt das einfach.




Im Restaurantbetrieb bin ich völlig deiner Meinung, da muss das wirklich nicht sein. Das einzige was mich stört ist, dass man nach ner gepflegten Kneipentour nicht mehr nach Whisky und Rauch stinkt, das muss einfach Breites Grinsen

Oder noch ein Beispiel: Der örtliche Billardschuppen. Das is so ein richtig kitschig eingerichteter, ständig verrauchter Siffladen, der ohne den Raucheffekt einfach nicht das Selbe sein wird.

Das wird mich zwar alles nicht umbringen, aber irgendwie werd ich es vermissen
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von GlobaleErdErwärmung am 11.01.2007 21:12]
11.01.2007 21:11:08 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Q.

Q.
 
Zitat von smoo

Und Q.: In Deutschland hat jeder das gleiche Recht, es gibt kein Recht der Mehrheit. Debatte um den Terror Fall zum Flugzeug abschießen mitbekommen?



Doch, aber nur am Rande. Ich bin Schweizer.
Und es geht auch nicht um das Recht der Merheit oder der Minderheit. Es geht darum, dass 34% der Bevölkerung 76% der Bevölkerung Schaden zufügen. Und das eben besonders in Restaurants und Bar, da dort der Raum relativ klein ist und der Konsum von Rauchwaren relativ hoch ist. TOTALE Rauchverbote, also de facto nur noch in den eigenen 4 Wänden rauchen zu dürfen ist sicher auch nicht die Lösung. Aber in geschlossen Räumen muss für Nichtraucher die Möglichkeit bestehen, sich aufzuhalten, ohne, dass sie mit diversen mehr oder weniger toxischen Substanzen "vergiftet" werden.


Morrissey- You have killed me
11.01.2007 21:13:20 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flashhead

Arctic
 
Zitat von smoo



Flashhead: Toxischer Schwermetalle sind in der Gesellschaft nicht als "üblich" zum Genuß anerkannt. Zigaretten schon.




Worauf ich hinaus will, ist dass in einer durchschnittlichen Gaststätte die Raumluft giftige Stoffe in solchen Mengen enthält, die bei jeder anderen Art von Betrieb das Gewerbeaufsichtsamt dazu bringen würden den Laden dicht zumachen. Weil man die Angestellten eben solchen Arbeitsbedingungen nicht aussetzen darf. Und das ist auch der einzige Ansatzpunkt für ein Rauchverbot. Nicht dass die Kundschaft den Scheiß einatmen muss, sondern dass sich die Belegschaft jeden Tag stundenlang dort aufhält. Klar, Du wirst wieder mit Deinem Totschlag-Argument kommen "Dann sollen sie doch woanders arbeiten", aber so einfach ist das nicht. Es gibt einfach Bedingungen, die ein Arbeitgeber einzuhalten hat und dazu gehört ein nicht gesundheitsschädliches Arbeitsklima. Daher auch der Schwermetall-Vergleich.

Selbst als Raucher fände ich persönlich es einen gigantischen Fortschritt, wenn Gaststätten endlich rauchfrei wären.
11.01.2007 21:14:16 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[T|S]hase51

Leet
Ernsthaft:
Wenn rauchen in Kneipen verboten wäre, würde ich sie nicht mehr besuchen.
Punkt aus. viele meiner Freunde sehen es ähnlich.
Mir kann keiner erzählen, das es nicht weniger Besucher gäbe.
Für mich ist rauchen neben dme bier eigentlich sowas wie Pflicht, schmeckt gut.
Soll ich mich im Winter bei -10° mit de Bier und der Kippe draussen hinstellen? Nö, dann bleib ich lieber daheim,und die Freunde können auch hier herkommen
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [T|S]hase51 am 11.01.2007 21:17]
11.01.2007 21:16:45 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
smoo

AUP smoo 02.03.2009
Na sicher hat ein Arbeitgeber Bedingungen einzuhalten. Alles was der Gesetzgeber für giftig und gefährlich einstuft, muss begrenzt werden.

Dann wäre es vom Gesetzgeber aber eine Art von Doppelmoral Tabak allg. in Deutschland zu erlauben.
11.01.2007 21:17:03 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Q.

Q.
 
Zitat von smoo

Na sicher hat ein Arbeitgeber Bedingungen einzuhalten. Alles was der Gesetzgeber für giftig und gefährlich einstuft, muss begrenzt werden.

Dann wäre es vom Gesetzgeber aber eine Art von Doppelmoral Tabak allg. in Deutschland zu erlauben.




http://de.wikipedia.org/wiki/Tabakrauch
Also was hier angeführt wird tönt nicht wirklich so nach harmlos. mit den Augen rollend
Der Staat hat entschieden seinen Bürgern Tabak und Alkohol zu gestatten. Er hat nicht entschieden Kellner jeden Tag x Stunden einem Giftcocktail auszusetzen.
11.01.2007 21:20:14 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
smoo

AUP smoo 02.03.2009
Das seh ich wirtschaftlich. Wer in ner Gaststätte arbeitet, muss wissen, dass dort geraucht wird. Abgesehen davon ist unsere Disco so klimatisiert, dass dort keiner einem Gift-Cocktail ausgesetzt ist.
11.01.2007 21:26:13 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bibi<3

Arctic
Hab mit Tschegg das Rauchen aufgehört, habs mir wesentlich schwerer vorgestellt. Ums Aufhören wird so ein trara gemacht!
Ich bin der Meinung, wenn es jemand wirklich will, dann schafft er es auch, und wenn man dann das Verlangen verspürt immer dran denken, was man bis dahin schon erreicht hat!

LG Bibi
11.01.2007 21:30:43 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
deXta

Phoenix
unglaeubig gucken
 
Zitat von smoo

Manchmal verstehe ich die Leute hier im Forum nicht. Bring doch bitte noch einer nen Hitler-Vergleich.




Hitler war militanter Nichtraucher. Man muss schon genau gucken, wer so im Nichtraucherboot sitzt.
11.01.2007 21:31:58 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flashhead

Arctic
 
Zitat von smoo

Das seh ich wirtschaftlich. Wer in ner Gaststätte arbeitet, muss wissen, dass dort geraucht wird. Abgesehen davon ist unsere Disco so klimatisiert, dass dort keiner einem Gift-Cocktail ausgesetzt ist.



Eben das ist das Problem. Es funktioniert nicht nach dem "Wenn es mir nicht passt, arbeite ich dort nicht"-Prinzip, sondern wenn die Umstände gesundheitsschädlich sind, dann hat der Arbeitgeber dafür zu sorgen, dass er seine Angestellten nicht gefährdet und dabei ist es egal, ob die Gefahr von einer Asbest, Benzol oder Kohlenstoffmonoxid ausgeht.
11.01.2007 21:32:18 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
webLOAD

webLOAD
 
Zitat von Bibi<3

LG Bibi

->Jahrgang 1990, das muss wirklich eine Freundin von Tschegg sein. Breites Grinsen
11.01.2007 21:32:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
smoo

AUP smoo 02.03.2009
Wenn du so konsequent Asbest etc. mit Tabak vergleichst - wieso ist das eine dann ein Genußmittel und das andere Gift?
11.01.2007 21:35:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[T|S]hase51

Leet
 
Zitat von Flashhead

 
Zitat von smoo

Das seh ich wirtschaftlich. Wer in ner Gaststätte arbeitet, muss wissen, dass dort geraucht wird. Abgesehen davon ist unsere Disco so klimatisiert, dass dort keiner einem Gift-Cocktail ausgesetzt ist.



Eben das ist das Problem. Es funktioniert nicht nach dem "Wenn es mir nicht passt, arbeite ich dort nicht"-Prinzip, sondern wenn die Umstände gesundheitsschädlich sind, dann hat der Arbeitgeber dafür zu sorgen, dass er seine Angestellten nicht gefährdet und dabei ist es egal, ob die Gefahr von einer Asbest, Benzol oder Kohlenstoffmonoxid ausgeht.



Meine Arbeit ist auch gesundheitsschädlich, vorallem für die Schultern. Wenn ich das nicht in Kauf nehme, kann ich gehen.
Und nun?
Fliesenleger machen sich die Knie kaputt, Maler dne Rücken.
Micht alle können ja im Büro hocken.
11.01.2007 21:35:08 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Q.

Q.
 
Zitat von smoo

Wenn du so konsequent Asbest etc. mit Tabak vergleichst - wieso ist das eine dann ein Genußmittel und das andere Gift?


Weil Tabak nicht wirklich ein Genussmitel ist. Es wird nur von manchen als solches angesehen.
11.01.2007 21:36:47 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
smoo

AUP smoo 02.03.2009
verschmitzt lachen
Der Vergleich zw. hochgiftigen Stoffen und einem Genußmittel liegt übrigens noch FERNER als der Vergleich mit Fliesen. Die sind wenigstens schon mal beim Essen giftig.
11.01.2007 21:37:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flashhead

Arctic
 
Zitat von smoo

Wenn du so konsequent Asbest etc. mit Tabak vergleichst - wieso ist das eine dann ein Genußmittel und das andere Gift?



Der Tabak ist nicht gesundheitsschädlich, sondern das Kohlenstoffmonoxid und die anderen Zutaten. Es ist doch völlig egal, wie diese Gifte in die Arbeitsatmosphäre gelangen, Fakt ist, dass sie da sind, weil der Arbeitgeber nicht einschreitet. Noch mal: Es geht nicht ums Rauchen, es geht um die Gifte, denen die Anwesenden ausgesetzt werden, und dass etwas dagegen getan werden muss.
11.01.2007 21:38:08 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Rauchen nervt mich! Wen noch? II ( boah stinkst du... )
« vorherige 1 2 3 4 [5] 6 7 nächste »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
| tech | impressum