Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Aquaristik - Terraristik - Angeln / Fischen ( Unser erster gemeinsamer Thread ^^ )
« vorherige 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 nächste »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
ZielscheibeDeluxe

Marine NaSe II
@ Bauchwassersucht:
Fütterst Du evtl. Flockenfutter? Ich selbst hatte ab und an das Phänomen, dass eben jenes Flockenfutter ab und zu mal den Darm eines Fisches verkleben kann. Endeffekt: Dicker Bauch und in 50% der Fälle Exitus.

@ neues Becken:
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es aufwendiger war, mein 54Liter-Becken am Laufen zu halten als mein jetziges 195Liter-Becken. Wen der Geldbeutel nicht so sehr stört, kann ruhig mit was größerem vom Inhalt her anfangen, aber eben ein paar ganz einfache und leicht zu haltende Fische.
Ganz wichtig: Große Fische kacken viel, kleine eben weniger
Ich habe bei meinem 195er so gut wie nix gemacht, habe aber trotzdem kaum Algen. Nur die Pflanzen wuchern etwas wild und der Standort ist ein wenig ungünstig.

@ Belichtung:
Das muss ich mal ausprobieren, habe zwar auch eine Pause drin, aber so ganz gefällt mir das noch nicht.

Frage ans allmighty pOT: Hat wer Erfahrungen mit sog. Pflanzenfiltern?
10.06.2009 14:15:22 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
viking_GARGH

Arctic
Niemand da mit Kriechtieren?

14.06.2009 23:34:32 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
catch fire

AUP catch fire 17.12.2013
...
Eine grüne Baumpython? Nett, sehr nett. Aber doch recht schwer zu pflegen, wie ich gehört habe, oder?
15.06.2009 15:54:48 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Schm3rz

AUP Schm3rz 15.11.2019
Sieht aus wie Aru aber Morelia viridis sind nicht mein Spezialgebiet. Sie können leiche "Mimosen" sein ebenso sind ihre Eier sehr empfindlich, ein Tropfen Kondenswasser auf das Gelege und 2 Tage später blüht der Blumenkohl.
15.06.2009 20:43:29 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
P!zz@

P!zz@
 
Zitat von Grave247

 
Zitat von PetePike

 
Zitat von P!zz@

Geht hier eigentlich auch jemand regelmäßig zum Fischen?


Ja, ich.



Ich auch



Wo?
Zielfisch?
15.06.2009 21:06:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Damaku

tf2_spy.png
Amphibien pWn!


Peter Pan (wächst nicht :P)


BURU!




300KM
von oben links nach unten rechts, zwischen den bildern ca 6 wochen, mal mehr, mal weniger, so aieht man wie toll sich die Farbe verändert Breites Grinsen


Blon:




Die Wasserfrösche:

Psychatog:


Gemein wie 10:



Lulinvega:




Bilder sind 2 Monate alt, sind alle nen wenig größer immoment Augenzwinkern
Bilder von meinen Gespenstschrecken und den Geißelspinnen hab ich grad net da Augenzwinkern
15.06.2009 21:40:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
viking_GARGH

Arctic
 
Zitat von Schm3rz

Sieht aus wie Aru aber Morelia viridis sind nicht mein Spezialgebiet. Sie können leiche "Mimosen" sein ebenso sind ihre Eier sehr empfindlich, ein Tropfen Kondenswasser auf das Gelege und 2 Tage später blüht der Blumenkohl.



Ja, ist M. viridis, aber kein Aru, die sehen zumindest im Phänotyp idR anders aus. Die ganzen Lokalitäten sind in den meisten Fällen oft nur zusammengereimte Absatzverstärker.
Das Tier kommt aus Papua Neuguinea, hab noch den Bock dazu aufgetrieben. Findet man noch nichts im Internet drüber, denke ich, gibts nicht viele Tiere. We'll see .

 
Zitat von catch fire

Eine grüne Baumpython? Nett, sehr nett. Aber doch recht schwer zu pflegen, wie ich gehört habe, oder?



Mimose ist schon nicht verkehrt, aber wenn die Haltungsparameter mal passen, läuft die Kiste. "Schwer" ist in dem Sinne was anderes. Hatte bis auf eine Atemwegsinfektion noch keine Probleme mit meinen Tierchen, hab vor etwa einem Jahr meinen Bestand letztendlich komplett auf die Grünen umgestellt. Fressen alle wie Mülleimer, auch tot. Mehr zur Inkubation allem Anschein nach spätestens nächstes Frühjahr.

Habt ihr auch was rumschlängeln?

Quasi OT: Die deutschen Terraristikforen machen mich vom Klientel her krank - punkt. Vielleicht treiben sich ja hier normale Menschen mit nem vernünftigen Tiergeschmack rum.

Damaku: Nette Lurche . Hast Du mir den Latiner zu den "Wasserfröschen"?

¤: Noch ein Pic, DNZ01, als Aru gekauft. Das wars aber auch schon. Keine Ahnung, was da alles mit drin ist. Bild unbearbeitet.

[Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert; zum letzten Mal von viking_GARGH am 16.06.2009 2:34]
16.06.2009 2:18:18 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
]N-Squad[Crow

AUP ]N-Squad[Crow 03.05.2013
Hat hier jemand zufällig jemand einen Teich oder Ahnung davon? Augenzwinkern
Bei uns hat jemand voreilig einen Teich gebaut. Besteht mehr oder weniger aus einer (gebrauchten) Schale, einer Pumpe von Aldi, mit Wasserspiel und halt Pflanzen und Kies. Alle meine Hinweise, zugegeben alle aus dem Net, wurde ignoriert. Statt Sand unter der Schale haben wir Lehmboden, bisher keine Probleme und scheint in Ordnung zu sein, aber auch extrem trübes Wasser. Es wird und wird nicht besser. Mittlerweile wurden auch schon Fische eingesetzt, Goldfische um genau zu sein. Irgendwie mach ich mir Sorgen, die Fische wurden direkt ins Wasser gesetzt, bisher hab ich da die selbe Information wie bei Aquarien, also den Fisch erst im Beutel eine weile im Wasser schwimmen lassen. Das wurde halt nicht gemacht. Das kommt mir halt alles komisch vor, zumal ein Fisch schon gestorben ist. Ich brauche möglichst gute Informationen, vielleicht sogar ein gutes Buch, um den Leuten hier zu zeigen wie es richtig geht. Ich kann mich hier dumm und dämlich drucken, es kommt dann immer nur ein Argument: "Das kommt ja aus dem Internet, das stimmt nicht!"...
Also im pOT-Slang: Was tun? Augenzwinkern
16.06.2009 2:45:06 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
viking_GARGH

Arctic
Aus wasserchemischer Sicht:

Die Fische kamen zu früh, vielleicht auch noch zu viele. Hat das Becken ein Filteranlage?

Maßnahme 1: Hol die Tiere da raus! Das System brauch eine gewisse Einfahrphase, um Baktierenstämme auszubilden, die sich um die organischen Abfallprodukte (hier in erster Linie primär Ammoniak bzw. Ammonium, später Nitrit u. Nitrat) zu kümmern. Ohne Filter wird das aber auf Dauer vermutlich nichts. Allerdings kenne ich ich mich mit Teichen nicht aus, ich spreche von Aquarien.

Normalerweise würde ich sagen Wasser wechseln bis das ganze sich stabilisiert hat, aber ohne Filter oder ggf. passenden Untergrund als Substrat für die Bakkis... keine Ahnung ob das bei Teichen funktioniert, aber ich vermute, da fehlt die Oberfläche für Bakterien.

Also, zusammengefasst: Bakterien stoffwechseln durch die Gegend, damit das Wasser nicht kippt. Ohne Bakterien und mit viel Ausscheidungen klappt das Anfangs nicht so toll, ergo wird das besser wenn mehr Bakkis da sind. Ob man dafür in nem Teich nen Filter braucht weiß ich nicht, auf jeden Fall sollte das eng werden für die Fische. Zumindest nicht gesund.

Wie immer scheint zu gelten: Wer billig kauft, kauft zwei mal. Schau, dass du die Fische woanders unterbringen kannst. Welches Volumen hat das Becken? Ich sehe mich dann nach passenden Filtern um, wenn du magst. Lass dir nichts im Baumarkt andrehen!
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von viking_GARGH am 16.06.2009 3:48]
16.06.2009 3:37:19 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
mavchen

mavchen
 
Zitat von ]N-Squad[Crow

Also im pOT-Slang: Was tun? Augenzwinkern



Den Teichbesitzern mit nem fetten Teichratgeber eins auf die Mütze geben.
16.06.2009 7:54:08 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Damaku

tf2_spy.png
 
Zitat von viking_GARGH


Damaku: Nette Lurche . Hast Du mir den Latiner zu den "Wasserfröschen"?




Die Wasserfrösche sind alle Lepidobatrachus laevis, die Landmoppeds Ceratophrys cranwelli.

Die laevis sind echte schluckspechte, wachsen aber auch wie sau.

Was fressen deine grünen würmer?
16.06.2009 9:08:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
]N-Squad[Crow

AUP ]N-Squad[Crow 03.05.2013
 
Zitat von viking_GARGH

Aus wasserchemischer Sicht:

Die Fische kamen zu früh, vielleicht auch noch zu viele. Hat das Becken ein Filteranlage?

Maßnahme 1: Hol die Tiere da raus! Das System brauch eine gewisse Einfahrphase, um Baktierenstämme auszubilden, die sich um die organischen Abfallprodukte (hier in erster Linie primär Ammoniak bzw. Ammonium, später Nitrit u. Nitrat) zu kümmern. Ohne Filter wird das aber auf Dauer vermutlich nichts. Allerdings kenne ich ich mich mit Teichen nicht aus, ich spreche von Aquarien.

Normalerweise würde ich sagen Wasser wechseln bis das ganze sich stabilisiert hat, aber ohne Filter oder ggf. passenden Untergrund als Substrat für die Bakkis... keine Ahnung ob das bei Teichen funktioniert, aber ich vermute, da fehlt die Oberfläche für Bakterien.

Also, zusammengefasst: Bakterien stoffwechseln durch die Gegend, damit das Wasser nicht kippt. Ohne Bakterien und mit viel Ausscheidungen klappt das Anfangs nicht so toll, ergo wird das besser wenn mehr Bakkis da sind. Ob man dafür in nem Teich nen Filter braucht weiß ich nicht, auf jeden Fall sollte das eng werden für die Fische. Zumindest nicht gesund.

Wie immer scheint zu gelten: Wer billig kauft, kauft zwei mal. Schau, dass du die Fische woanders unterbringen kannst. Welches Volumen hat das Becken? Ich sehe mich dann nach passenden Filtern um, wenn du magst. Lass dir nichts im Baumarkt andrehen!


Dürften zwichen 500l und 700l liegen. In der Teichpumpe ist ein Filter eingebaut, ich bezweifle allderdings das der reicht.
16.06.2009 13:18:23 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Cron der kleine Daemon

Cron der kleine Daemon
So, nächste Woche gehts nach Japan. Werde mit meinem Fechtlehrer angeln fahren. Das erste mal in meinem Leben. Bin echt gespannt Breites Grinsen
16.06.2009 13:39:05 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
viking_GARGH

Arctic
 
Zitat von ]N-Squad[Crow

 
Zitat von viking_GARGH

Aus wasserchemischer Sicht:

Die Fische kamen zu früh, vielleicht auch noch zu viele. Hat das Becken ein Filteranlage?

Maßnahme 1: Hol die Tiere da raus! Das System brauch eine gewisse Einfahrphase, um Baktierenstämme auszubilden, die sich um die organischen Abfallprodukte (hier in erster Linie primär Ammoniak bzw. Ammonium, später Nitrit u. Nitrat) zu kümmern. Ohne Filter wird das aber auf Dauer vermutlich nichts. Allerdings kenne ich ich mich mit Teichen nicht aus, ich spreche von Aquarien.

Normalerweise würde ich sagen Wasser wechseln bis das ganze sich stabilisiert hat, aber ohne Filter oder ggf. passenden Untergrund als Substrat für die Bakkis... keine Ahnung ob das bei Teichen funktioniert, aber ich vermute, da fehlt die Oberfläche für Bakterien.

Also, zusammengefasst: Bakterien stoffwechseln durch die Gegend, damit das Wasser nicht kippt. Ohne Bakterien und mit viel Ausscheidungen klappt das Anfangs nicht so toll, ergo wird das besser wenn mehr Bakkis da sind. Ob man dafür in nem Teich nen Filter braucht weiß ich nicht, auf jeden Fall sollte das eng werden für die Fische. Zumindest nicht gesund.

Wie immer scheint zu gelten: Wer billig kauft, kauft zwei mal. Schau, dass du die Fische woanders unterbringen kannst. Welches Volumen hat das Becken? Ich sehe mich dann nach passenden Filtern um, wenn du magst. Lass dir nichts im Baumarkt andrehen!


Dürften zwichen 500l und 700l liegen. In der Teichpumpe ist ein Filter eingebaut, ich bezweifle allderdings das der reicht.



Ich meine Filter im Sinne von "biologischer Filter" - wenn da ein Stück blauer Schaumstoff vorne am Ansaugstutzen dran klebt, damit er keine Gülle einsaugt, gilt das nicht.

500-700 Liter ist halt wirklich sehr sehr klein, bei einem größeren Volumen hast Du natürlich vergleichsweise weniger Schwierigkeiten, weil einfach mehr Brühe da ist, die das alles ein wenig puffert. So führen halt kleinste Eingriffe schon zu nem deutlichen Effekt. Bei einem natürlichen Tümpel hast du ständig zu- und abfließendes Wasser, Anschluss ans Grundwasser und zentimeterweise Schlamm am Boden, in dem die Bakterien und ein Sack anderer Kleintiere hocken, die die Suppe konstant sauber halten. Hier hast du gar nichts von alle dem - also Filter her.

Schau dir mal den Eheim Teich-Außenfilter 3455 an. Relativ günstig, mit Pumpe. Kann sein, dass es Modelle gibt, die mehr fürs Geld bringen, was weiß ich, hab mich nie mit Teichfiltern auseinandergesetzt. Aber vom Prinzip und der Verarbeitung her sind die Eheimgeräte sehr gut; und ich nehme an in der Situation zählt das.

Als Filtermaterial würde ich ihn zu einem Viertel mit grober Filterwatte (die blaue) voll machen, den Rest mit billigem Zeug mit großer Oberfläche (Keramikröhrchen, Sintherglas, Lavabruch).

So ein Ding an den Teich gebastelt ergibt in 4-6 Wochen zumindest ein stabiles System. Wenn Du die Fische nicht wo anders unterbringen kannst, besorg den Filter und impfe ihn - d.h. besorg dir Mulm aus dem Teich vom Nachbarn oder sonst wo. Da hättest Du dann deine Baktieren, kannst die Brühe direkt in den Filter kippen und aus den 4-6 Wochen werden Erfahrungsgemäß eher 5-7 Tage. "Aquarium impfen" kann man googeln, da kommt einiges bei raus. Aber bitte keine Bakterienkulturen aus dem Zoogeschäft in Flaschen- oder Tablettenform kaufen, das ist Ramsch.

Wenn Du siehst, dass die kleinen Karpfen anfangen zu torkeln oder "nach Luft zu schnappen", wechsle Wasser, bei 700 Litern ist das ja noch machbar. Von der Menge her etwa 3/4 des Volumens, je mehr, desto besser, um die Schadstoffe im Wasser zu verdünnen, nachdem das System sie noch nicht umsetzen kann. Wassertemperatur beachten! Sollte schon auf 2 oder 3 Grad genau sein, auch wenns ein Teich ist.

Ansonsten gilt denke ich alles recht ähnlich wie bei Aquarien, sich da also ein wenig einlesen kann nicht schaden.

Hoffe das hilft?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von viking_GARGH am 16.06.2009 14:43]
16.06.2009 14:35:29 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
mavchen

mavchen
Hat hier jemand von euch ein Juwel Aquarium? Mit integriertem Filter?

Würde den gerne rausnehmen und einen Aussenfilter anschließen. Wie bekomme ich die Verklebung am besten raus?
Am besten ohne das Aquarium vorher zu leeren? peinlich/erstaunt
16.06.2009 14:37:54 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
viking_GARGH

Arctic
 
Zitat von mavchen

Hat hier jemand von euch ein Juwel Aquarium? Mit integriertem Filter?

Würde den gerne rausnehmen und einen Aussenfilter anschließen. Wie bekomme ich die Verklebung am besten raus?
Am besten ohne das Aquarium vorher zu leeren? peinlich/erstaunt



Das ist Silikon. Gar nicht.

Leer machen, mit nem Cutter die Verbindung durchtrennen.

Aber bevor du bei nem kleinen Aquarium nen Außenfilter für teures Geld in Betracht ziehst, google mal nach Hamburger Mattenfilter.
16.06.2009 14:44:44 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mountainbiker

AUP Mountainbiker 11.06.2012
Hmm braucht man in einem Gartenteich zwingend eine Pumpe mit Filter? Mein Vater hat seit 10 Jahren einen und da wohnt auch ziemlich viel Getier. Also Molche, Kröten, Libellen, Gelbrandkäfer (obwohl ich die schon lange nicht mehr gesehen habe), nervige Wasserläufer und so ein Viechzeug.
Allerdings ist meiner Einschätzung nach die Population ein wenig rückläufig. Gerade die Goldfische sind weniger geworden und haben sich nicht mehr richtig vermehrt.Gelbrandkäfer habe ich auch lange nicht mehr gesehen. Sorgen machen uns da auch die Algen...es sind recht viele da und so langsam müsste man da was machen!

Was tun?
16.06.2009 14:45:45 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Locu

Mod GSG9
Ein UV-Filter sollte Abhilfe schaffen.
16.06.2009 14:50:01 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
viking_GARGH

Arctic
Algen entstehen in solchen abgeschlossenen Gewässern meistens aufgrund eines Nährstoff Überangebots, im weitesten Sinne gehts um Nitrat.

Die Situation bei Dir ist ein bisschen anders: Wenn der Tisch schon ne Weile rennt und genug Mulm am Boden rumliegt, kann das irgendwann mit Sicherheit gut ohne Filter funktionieren, solange kein Parameter verändert wird (Überbesatz mit Fischen oder sowas).

Die Algen bekommst du mit einem UV-C Klärer effektiv beseitigt, welche an vielen Teichfiltersystemen angebracht sind. Das UV Licht schädigt die Algen und diese sterben ab.

Du musst das so sehen: Du hast durch den Besatz die und die Menge an Kacke, das erfordert die und die Menge an Bakterien zum Verstoffwechseln in nicht störende Produkte und die brauchen wiederum die und die Oberfläche zum drauf rumhocken. Wenn genug Biomasse am Boden liegt passts, wenn ein Filter dran hängt erlaubt das zwangsläufig höheren Fischbesatz bei gleich guten Werten und die Algen sind grätsch wenn der noch nen UV Klärer dran hat.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von viking_GARGH am 16.06.2009 14:54]
16.06.2009 14:52:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
mavchen

mavchen
 
Zitat von viking_GARGH

 
Zitat von mavchen

Hat hier jemand von euch ein Juwel Aquarium? Mit integriertem Filter?

Würde den gerne rausnehmen und einen Aussenfilter anschließen. Wie bekomme ich die Verklebung am besten raus?
Am besten ohne das Aquarium vorher zu leeren? peinlich/erstaunt



Das ist Silikon. Gar nicht.

Leer machen, mit nem Cutter die Verbindung durchtrennen.

Aber bevor du bei nem kleinen Aquarium nen Außenfilter für teures Geld in Betracht ziehst, google mal nach Hamburger Mattenfilter.




Hmmm... Ich wollte den Filter aber komplett aus dem Aquarium verbannen.

Und hinter dem Filter noch einen UV-Klärer in Reihe schalten, weil ich durch die Lage des Aquariums einige Algenprobleme habe.
16.06.2009 14:58:08 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
viking_GARGH

Arctic
Du kannst den Schlauch von der Pumpe im HMF ja nach außen leiten, durch den UV Klärer, und wieder ins Becken.

Außenfilter gehen natürlich auch und sind weit verbeitet, aber mir einfach zu unpraktisch. Es kann tropfen, beim Stromausfall gibts einen Bakteriengau, weil kein Frischwasser mehr in den Filter kommt, sie sind lauter, wartungsintensiver und teurer.

Man glaubt gar nicht, was da für ein Geschäft mit gemacht wird - 200 Euro für nen Plastiktopf mit drei Einsätzen und Pumpe, dann ist aber noch nichtmal das tolle Hochleistungsfiltermaterial aus der Weltraumforschung dabei. Sicher, funktionieren tut das, aber die blaue Matte tuts genau so, auch wenn mans gar nicht glauben mag.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von viking_GARGH am 16.06.2009 15:07]
16.06.2009 15:04:58 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
mavchen

mavchen
 
Zitat von viking_GARGH

Du kannst den Schlauch von der Pumpe im HMF ja nach außen leiten, durch den UV Klärer, und wieder ins Becken.

Außenfilter gehen natürlich auch und sind weit verbeitet, aber mir einfach zu unpraktisch. Es kann tropfen, beim Stromausfall gibts einen Bakteriengau, weil kein Frischwasser mehr in den Filter kommt, sie sind lauter, wartungsintensiver und teurer.



Oh echt? Ich dachte ein Aussenfilter sei leiser. Wenn mein Becken oben geschlossen ist, rumpelt das schon ziemlich laut. Müsste mal zum Aquarienfritzen meines Vertrauens gehen und mir mal ein paar Geräte voführen lassen.
16.06.2009 15:07:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
viking_GARGH

Arctic
Ich habe immer nur Eheim Außenfilter verwendet, und die hörst du schon summen. Richtig laut ist das nicht, aber eben nicht lautlos. Ne vernünftige Pumpe unter Wasser ist leiser - die von Juwel kenne ich nicht. Aber die sitzt ja auch nicht komplett unter Wasser, sondern saugt von oben durch einen Schacht an, oder?
16.06.2009 15:09:03 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
mavchen

mavchen
 
Zitat von viking_GARGH

Ich habe immer nur Eheim Außenfilter verwendet, und die hörst du schon summen. Richtig laut ist das nicht, aber eben nicht lautlos. Ne vernünftige Pumpe unter Wasser ist leiser - die von Juwel kenne ich nicht. Aber die sitzt ja auch nicht komplett unter Wasser, sondern saugt von oben durch einen Schacht an, oder?



Jep genau.

Die Pumpe selbst ist ziemlich leise. Nur überträgt die die Vibrationen ans Aquarium, was ja noch ok ist. Nur die losen Öffnungsteile der Abdeckung vibrieren dann ziemlich laut.

Ich muss mal sehen wie ich das entkoppeln kann, und dann schau ich mir die Sache mit dem HMF mal näher an.
16.06.2009 15:11:42 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
viking_GARGH

Arctic
Für das gesparte Geld durch den HMF gibts schon direkt nen UV Klärer und nen Einkaufswagen voller Bier Breites Grinsen

Was mich immer abgeschreckt hat waren diese hässlichen Matten, aber wenn die sich mit der Zeit mit Mulm zugesetzt haben, sind sie braun - dann störts auch nicht mehr. Grüne Schläuche vom Außenfilter im Becken sind auch hässlich.
16.06.2009 15:15:20 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
catch fire

AUP catch fire 17.12.2013
 
Zitat von Cron der kleine Daemon

So, nächste Woche gehts nach Japan. Werde mit meinem Fechtlehrer angeln fahren. Das erste mal in meinem Leben. Bin echt gespannt Breites Grinsen


Bring mir ein paar schöne Mosurastämme mit! peinlich/erstaunt


Zur Teichsache: Lehmboden ist gar kein Problem, quillt zwar, speichert aber gut die Wärme und Minerale.
Ansonsten hat das der Vikinger sehr schön beschrieben.

Und die Außenfilterlautstärke ist akzeptabel, jedoch sind kleine Innenfilter da einfach unschlagbar (gerade in den Nanoaquarien, Quarantänebecken etc.). Vielleicht mal versuchen Schaumstoffelemente zwischen die Abdeckung zu bringen?

Die Forenlandschaft bezüglich Aquaristik/Terraristik ist aber in der Tat auch ein rotes Tuch für mich. Es sind ja nicht nur die "pfohll süßen Nelis"-Hausfrauen, oder das Niveau bzw. die Humorintoleranz, sondern die "Experten" die einfach vollkommen undifferenziert ihren Hokuspokus (die Mondphasen!) als einzigen Lösungsweg proklamieren. Mal ganz von den Signaturen abgesehen
17.06.2009 18:07:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kin-Luu

Leet
Frage
 
Zitat von Cron der kleine Daemon

So, nächste Woche gehts nach Japan. Werde mit meinem Fechtlehrer angeln fahren. Das erste mal in meinem Leben. Bin echt gespannt Breites Grinsen



Kannst du deinen Angelmentor bei Gelegenheit nach der Problematik von Neobiotika in Japanischen Gewässern ausfragen?

Insbesondere Salmoniden, Sonnenbarsche und Krustentiere würden mich dabei interessieren.
17.06.2009 18:09:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Damaku

tf2_spy.png
 
Zitat von Kin-Luu

 
Zitat von Cron der kleine Daemon

So, nächste Woche gehts nach Japan. Werde mit meinem Fechtlehrer angeln fahren. Das erste mal in meinem Leben. Bin echt gespannt Breites Grinsen



Kannst du deinen Angelmentor bei Gelegenheit nach der Problematik von Neobiotika in Japanischen Gewässern ausfragen?

Insbesondere Salmoniden, Sonnenbarsche und Krustentiere würden mich dabei interessieren.



Fänd ich auch ma interresant! Breites Grinsen
17.06.2009 21:10:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
P!zz@

P!zz@
 
Zitat von Cron der kleine Daemon

So, nächste Woche gehts nach Japan. Werde mit meinem Fechtlehrer angeln fahren. Das erste mal in meinem Leben. Bin echt gespannt Breites Grinsen



Hoffentlich Spinnfischen auf Bass, wirst sicher Freude drann haben fröhlich.
17.06.2009 22:01:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Schm3rz

AUP Schm3rz 15.11.2019
Hab ein RIO300 von Juwel(zum Verkauf Breites Grinsen ) und der verkackte Innenfilter ist schon ewig draussen. Nimm Zahnseide oder ein Cutter Messer um das Silkon durchzutrennen, bei mir klapte es wunderbar.


HMF: Sicherlich eine gute Sache aber für Leute mit Juwel Innenfilter lohnt sich der Tausch nicht wirklich.

Ich hab einen Eheim Professional 2 seit 6 Jahren im Dauerbetrieb, immer noch der erste Impeller und bis jetzt erst einmal den Filter aufgemacht. Befüllt ist er mit Siporax und Schwämmen.

Der große Vorteil vom HMF ist seine einfache Bauweise und der geringe Preis.

Ich trenne mich jetzt von meinen ganzen Fischzeugs da ich keine Zeit mehr habe um mich vernünftig darum zu kümmern,
ich werde mich jetzt nur noch auf Python regius konzentrieren.
17.06.2009 23:36:46 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Aquaristik - Terraristik - Angeln / Fischen ( Unser erster gemeinsamer Thread ^^ )
« vorherige 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 nächste »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
Mod-Aktionen:
20.10.2011 18:59:57 Atomsk hat diesen Thread geschlossen.

| tech | impressum