Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, dancing_quake, GarlandGreene, Sharku


 Thema: Notebook Kaufberatung ( der 2. Teil )
« erste « vorherige 1 ... 340 341 342 343 [344] letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
red

AUP Redh3ad 11.10.2009
der Dell oder das erste Probook
21.01.2020 16:57:39 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
SwissBushIndian

AUP SwissBushIndian 07.11.2011
Dell.
21.01.2020 17:01:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
jubei

Arctic
Hab ihn bestellt. Danke euch!
22.01.2020 22:21:43 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kampfkarnickel

Kampfkarnickel
Pfeil
Hey, ich suche einen Laptop für die Uni. Aktuell habe ich einen HP Pavillion 15,6" (I5 8250U; 8GB RAM, 128GB SSD, 1TB HDD, Geforce MX130). Den habe ich damals gekauft und nicht auf alle Ratschläge hier gehört und es bereut. unglaeubig gucken
Daran stört mich:
- Zu groß und zu schwer
- HDD ist murks, lieber nur SSD
- Mattes Display, dass sofort nach den ersten Transporten einen Kratzer bekam
- Lüfterlautstärke
- kurze Akku Laufzeit
- zusätzliche Grafikkarte drin


Da mein Studium noch mindestens 4 1/2 Jahre geht und ich die Möglichkeit habe den alten Laptop abzugeben, möchte ich mir einen neuen holen.

Sollte:
- nur eine SSD
- Glasscheibe vor dem Display
- Touchdisplay (mit Stifteingabe)
- [bevorzugt von HP]
haben.
Letzteres, weil ich in der Uni aktuell auch nur mit einem Tablet + Stift unterwegs bin und viele Folien so beschreibe/bearbeite und das ganz praktisch und teils auch alternativlos ist.

Dachte zuerst an den hier:
HP Pavilion x360 14-dh1001ng (14 Zoll / Full HD Touch) Notebook (Intel Core i5-10210U, 8GB DDR4 RAM, 16GB Intel Optane, 256GB SSD, Intel UHD Grafik, Windows 10 Home) silber
Das ist quasi von der Optik her das gleiche Modell, wie ich aktuell hab. Nur mit den Wünschen berücksichtigt.
Heute bei Media Markt gefiel mir auch dieser hier:
HP Envy x360 13-ar0205ng, Notebook (AMD Ryzen 5 3500U; 8GB RAM; 512GB SSD; AMD Radeon Vega 8)
Letzterer ist deutlich kleiner und auch leichter, hat dafür kein HDMI Port. Da ich dass nur zur Videoausgabe daheim am Fernseher nutze, wäre die Frage, ob sich das mit einem 10¤ USB auf HDMI Adapter auch problemlos lösen lässt. Und ganz generell, ob ich mir da irgendwo wieder ein Ei mit lege. Mit den AMD Sachen kenn ich mich nicht so aus. Sind die ungefähr gleich zu setzen mit meinem alten Laptop? Ist die AMD Radeon Vega 8 eine wieder Zusatzgrafikkarte? Hatte auch irgendwo gelesen, dass AMD bald neue mobile CPUs rausbringt, die wohl ganz gut sein sollen. Lohnt es sich auf sowas zu warten? Vorallem, wenn ich bis Ende März damit fertig sein möchte?
Hab mir die letzten Seiten hier etwas angsehen und muss sagen, dass irgendwas Gebrauchtes keine Alternative für mich ist.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Kampfkarnickel am 20.02.2020 2:27]
20.02.2020 2:18:32 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
SwissBushIndian

AUP SwissBushIndian 07.11.2011
Warum HP? Was ist die Vorstellung beim Preis?
20.02.2020 7:52:09 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
red

AUP Redh3ad 11.10.2009
Der erste ist so fett und schwer wie dein aktueller, wieso ziehst du den überhaupt in Betracht?

Wenn du den 4 Jahre benutzen willst, kauf was Ordentliches mit Digitizer und nicht nur billigem Touchscreen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von red am 20.02.2020 17:00]
20.02.2020 11:33:58 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kampfkarnickel

Kampfkarnickel
Pfeil
 
Zitat von SwissBushIndian

Warum HP? Was ist die Vorstellung beim Preis?


HP weil mir die optisch ganz gut gefallen und fast alle einen passenden Bluetooth-Stylus haben. So 700¤. 800¤ wäre bei dem einen auch noch in Ordnung.



Welche haben denn nicht nur einen billigen Touchscreen? Ein Digitizer ist doch das mit dem Stift, oder? Das unterstützen beide. Was sind denn sonst Alternativen?
20.02.2020 14:51:52 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
red

AUP Redh3ad 11.10.2009
Bei einem Digitizer funktioniert die Eingabe über Induktion und nicht Berührung. Vorteil liegt auf der Hand: das Gerät reagiert nur auf den Stift und nicht auf deine Hand oder andere Gegenstände. Bei HP heißt das ActivePen.
20.02.2020 18:26:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kampfkarnickel

Kampfkarnickel
Ja, das sind doch genau diese Stifte die ich meine.
20.02.2020 19:13:48 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
red

AUP Redh3ad 11.10.2009
Nope, bei denen funktioniert die Eingabe über Berührung und Bluetooth.
20.02.2020 19:16:50 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kampfkarnickel

Kampfkarnickel
Was wäre denn so ein Laptop/Stift? Wirklich was finden, was du meinst find ich nicht mit den Begriffen.
20.02.2020 19:20:16 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
red

AUP Redh3ad 11.10.2009
z.B. https://www.campuspoint.de/lenovocampus-thinkpad-l13-yoga-20r6s00800.html
https://www.campuspoint.de/hp-campus-elitebook-x360-830-g6-7ym31es.html

der Geizhals-Filter "Digitizer" scheint ziemlich unbrauchbar zu sein
20.02.2020 23:01:20 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kampfkarnickel

Kampfkarnickel
Pfeil
Gut danke, habe jetzt versucht noch etwas dazu recherchieren. Speziell nach induktiven Pens zu suchen ist recht schwierig. Ich dachte induktive Stifte sind generell ohne Batterie, wie z.B. bei meinem Samsung Galaxy Tab 3s, aber die beiden vorgeschlagenen Laptops haben ja auch einen Stift mit Batterie. Wäre dieser Stift von HP dann ein induktiver Stift? Der wäre mit mehreren Geräten kompatibel. Selbst beim "HP Active-Stift mit App Launch" steht nirgends etwas von Induktion. Bezieht sich das mit Bluetooth vielleicht einfach nur auf die Tastenfunktionen für Präsentationen usw.? (Bei Lenovo das gleiche Spiel: Auch bei deren Active Pens steht nur was von Bluetooth und nichts von Induktion)
Die beiden genannten Laptops sind dann natürlich direkt wieder etwas dicker und auch leider zu teuer. :/
22.02.2020 13:47:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
SwissBushIndian

AUP SwissBushIndian 07.11.2011
In der Geräteklasse käme für mich persönlich nur ein Surface oder Surface Book in Frage. Sind für mich die kompromisslosesten.
22.02.2020 13:55:22 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
]N-Squad[Crow

AUP ]N-Squad[Crow 03.05.2013
Ich kann nur von HP abraten. Ich hatte das Spectre x360, auch mit Stift, und es war ein absoluter Horror. Die Verarbeitung war so beschissen, dass ich das Gerät 4 mal tauschen musste und hab dann mit viel Stress mein Geld zurück bekommen. Das Beschwerdemanagement sitzt in Ungarn und versteht einen teilweise gar nicht, ist nicht wirklich kulant und versucht alles um sich vor der Garantie zu drücken. Und das halt bei deren Premium-Linie. Das ist in den unteren Regionen sicher nicht besser. Zudem fiepen die Teile von HP massiv. Ich bin letztendlich auf ein Thinkpad umgestiegen. Aber auch da ist nicht alles Sonnenschein... Nach 3 Monaten ist das Display zerkratzt. Anscheinend nutzen die Plastik. Die Krater stammen vom Trackpoint (!) und von den Erhebungen auf der "F" und "J" Taste. Einige Leute berichten auch, dass der Stift das Display zerkratzt.
Ich würde jetzt wohl entweder zu einem Gerät von Microsoft greifen, oder nochmal das Thinkpad, aber mit Schutzfolie/Panzerglas.
22.02.2020 13:58:24 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
wuSel

AUP wuSel 24.02.2008
 
Zitat von SwissBushIndian

In der Geräteklasse käme für mich persönlich nur ein Surface oder Surface Book in Frage. Sind für mich die kompromisslosesten.




Surface, in dem Fall wirklich wirklich ein Surface. Zuhause dann eine Dockingstation dazu, aber mit anderem Kram und den Stiften wird man nicht glücklich.
22.02.2020 19:47:34 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
fantasio

AUP fantasio 28.11.2007
Hi@all,
mein W520 von Lenovo hat den Geist aufgegeben. Es soll Ersatz her.
-15,6 Zoll Bilddiagonale, nicht kleiner
-OS wird entweder Ubuntu oder Mac mit Parallels, kein Windows
-Eingesetzt wird der Rechner für OpenFOAM, sprich ich brauche möglichst viele Kerne (bei hoher Taktfrequenz)
-16GB Ram
-Grafikkarte ist untergeordnet, kein Gamer und kein CAD
-SSD
-kein spiegelndes Display
Was empfehlt ihr, es soll möglichst preiswert bleiben. Mac Book Pro ist natürlich extra teuer, daher vielleicht besser außen vor.
22.02.2020 20:03:09 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kampfkarnickel

Kampfkarnickel
etwas für sehr schlecht befinden
Danke für die Hilfe soweit, aber ein Surface oder die anderen Vorschläge verdoppeln dann fast den angestrebten Preis. Die "günstigeren" Surface Modelle sind mit einem Ständer aufzustellen, was mega impraktikabel in der Uni ist. Der Stift soll nur eine Dreingabe sein für kurze Notizen. Dafür hätte ich eh auch noch ein Tablet. Mir gings mehr um den Laptop als um Stift Breites Grinsen
24.02.2020 2:05:16 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Zwackel

Arctic
Moin, ich bin auf der Suche nach einem neuen Arbeitslaptop. Meine Anforderungen:

- SSD, ab 250GB
- Mindestens 8 gb RAM
- Batterielaufzeit länger mehr als 4h (besser 6+)
- Mobil (13/14 Zoll, kein Backstein)
- Solide Haptik und ordentliches Trackpad
- Preis so ca. 800-1000¤


Was gibt es denn da momentan empfehlenswertes? peinlich/erstaunt
25.02.2020 13:46:51 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
]N-Squad[Crow

AUP ]N-Squad[Crow 03.05.2013
Ich suche ein Notebook für meine Mutter, ihr altes Macbook gibt leider genau jetzt den Geist auf.
Sie nutzt das Ding nur zum zocken von Spielen auf Facebook usw., daneben noch surfen und alle Jubeljahre mal was schreiben.
Was könnte man da aktuell nehmen? Ich kenn mich nur in höheren Preisklassen aus, sollte recht günstig sein.
18.03.2020 19:00:49 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
FuSL

AUP FuSL 06.06.2009
Eine Bekannte von mir ist auf der Suche nach 'nem Laptop "für Uni, Home Office & Co.".

Sie hatte https://www.campuspoint.de/lenovocampus-ideapad-l340-gaming-81lk00mpge.html empfohlen bekommen, was m.E. aber für ihre Wünsche/Anforderungen nicht wirklich sinnvoll ist:

Zeichnet per Tablet gern am Computer; spielt nicht wirklich; Anforderungen seitens Uni/Arbeit münden eher in viel CPU + RAM => number crunching irgendeiner Art; ansonsten "das übliche" (Browsing, Videos schauen, Office).
Anforderungen an Akku & Co nicht riesig, eher als "kann man auch mal mitnehmen"-Variante von "steht meistens auf dem Schreibtisch" zu betrachten.
Klar ausformulierter Wunsch: 1TB SSD wäre nett, ebenso 32GB RAM (würde bei obigem Modell dann so ausgewählt). Wäre dann noch irgendwo < 1000 zu verbuchen.

Ich nehme daraus also mit: 15.6 (oder mehr, malenderweise?), 32GB RAM, 1TB SSD, much CPU, Grafik eher Nebensache, nicht ultraportabel. < 1000¤.

/edit

Ich hab jetzt einfach mal Schenker Work 15 und 17 in verschiedenen Konfigurationen vorgeschlagen. Damit zwar etwas über 1k¤, aber vielleicht passt's ja – ich denke mir, mit Schenker sollte man ja eigentlich nicht viel falsch machen können :)
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von FuSL am 20.03.2020 0:24]
18.03.2020 23:21:13 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Notebook Kaufberatung ( der 2. Teil )
« erste « vorherige 1 ... 340 341 342 343 [344] letzte »

mods.de - Forum » Hardware & Netzwerk » 

Hop to:  

Mod-Aktionen:
29.01.2019 21:45:09 Sharku hat diesen Thread repariert.
25.11.2011 10:34:11 Atomsk hat diesen Thread repariert.

| tech | impressum