Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Hummer, Hyperdeath, Ikeburner, mokka


 Thema: Custom Bender Evolution ( wie viel Bender sollte drinstecken? )
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
steamed

AUP steamed 22.11.2009
wie viel Bender sollte drinstecken?
dies soll kein Hass Thread über CB´s werden, welche nicht, oder nur wenig, wie "Bender" aussehen. Es geht mir mehr darum die aktuelle Situation zu analysieren, darüber zu sprechen und Meinungen auszutauschen.

Mir persöhnlich stellt sich diese Frage, wieder einmal, auf Grund eines kürzlich gezeichneten Benders von Lonelobo (hier)

In den letzten Monaten, bzw. Jahren, wurden Custombender immer aufwendiger und bekamen ausgefallenere Posen. Nicht zuletzt auf Grund der verschiedenen Zeichenstile ihrer Zeichner. Ein weiterer Grund dürfte auch sein, dass mittlerweile eine schier ungeheure Menge an CBs hier im Forum unterwegs sind.
Es ist also kein Wunder das CB Requests immer ausgefallener werden. Schließlich möchte der zukünftige Träger aus der Masse herausstechen.

Auch von mir sind einige CBs in Benutzung, welche nicht viel Bender ansich haben. So z.B. Noxillers Freerider...

...Streusels 3 Tage junge Sunflower...

...oder auch andere, wie dieser hier, welcher in einem Banner verarbeitet ist...


Evolution muss sein, auch, oder gerade bei (Custom)Bender. Alleine schon deshalb, da jeder Zeichner seinen eigenen Stil hat.

Die Frage ist nur wie weit sollte man gehen?

LoneLobos neuester CB ist für mich hart an der Grenze, eines für mich noch zulässigen Avatars in "Benderform".
Der CB wurde abgesegnet und freigeschaltet, wie schon so manch anderer. Weswegen es für mich letztlich i.O. geht. Zeichnerisch ist er sowieso die reinste Augenweide.

Auf dieser, von mir ausgedachten und für mich alleinig geltenden Grenze, bewegen sich, als Beipiel, auch die ganzen Pony Bender.

Es ist abzuwarten wie weit die Entwicklung der CBs in Zukunft noch gehen wird. Für mich persöhnlich war dieses Forum immer etwas besonderes auf Grund der speziellen Avatar Pflicht/Auswahl. Gleichen gilt z.B. auch für das fehlen von Signaturen. Kein anderes Forum hat, oder hatte, das. Es ist das, was das Forum unteranderem für mich ausmacht.

Ich hoffe das es eine Grenze, in der Avatar Gestalltung, gibt, oder eine Geben wird. Den gerade der Motorrad-Bender ist nur eine, noch vorhandene, Knollnase davon entfernt, "nur" ein normaler Avatar im Comicstil zusein. So wie es ihn in jedem anderen Forum geben könnte.
18.01.2012 23:49:30 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Sir Maximillion

AUP Sir Maximillion 06.03.2019
Wir malen hier Bender und Bender haben ein vorgegebenes Äußeres, dass man einhalten sollte, sofern man eben will, dass das Ding stilistisch noch als Bender zu erkennen ist. Würd ja auch keinen Sinn machen wenn ich Gustav Gans zeichne und nachher behaupte das sei Donald Duck. Die sehen sich zwar ähnlich, sind nicht aber nicht diesselbe Figur (ich weiß der Vergleich hinkt ein wenig, aber mir fällt spontan nix besseres ein).

Posen und anderen Perspektive sind m.E. da auch garkein Grund auf die typischen Merkmale zu verzichten. Ich hab annodazumal auf einen Banner für Bendertoons einen Original-Bender gesehen, der den Rücken zum Betrachter gekehrt hatte und das sah absolut vernünftig und richtig aus. Was das also angeht gibts sogar die ein oder andere "Richtline".

Ich habs auch schon gemacht und das war nichtmal so schwer, wenn man das konstruierend angeht.

Das gilt allerdings nur für normale Bender, also Menschen. Bei (in Ermangelung einer besseren Bezeichnung) Kunst/Fanart-Bender - CBs wie Aardvarks Strichmännchen auf Tafel, meinen Ponies oder deine PvsZ-Sonneblume - sieht das anders aus. Da will man schließlich versuchen ein bestimmtes Motiv in einem ganz anderen Zeichenstil/Figurenuniversum darzustellen.

Sprich es ist erstmnal wichtiger, dass der Bender nach den original Motiv aussieht, als dass er bendrig ist. Bendermerkmale kann man dann im Nachhinein versuchen so gut es geht anzubringen (Gesicht, Augen, Schuhe, Hände, Oberkörper, Wadenform). Oder man malt erst 'nen Bender und radiert dann alles weg, was durch Originalteile ersetzt werden muss. Zu dieser Kategorie würde auch Lobos neustes Werk zählen, da der zeichnerische Fokus definitiv auf dem Mopped liegt.

Jetzt kann man natürlich auch hingehen und sagen "He, Mann, warte! Die Zeichnungen in Zeichentrickserien und Comics haben sich doch auch im Laufe der Jahre verändert, siehe Batman!" Ja, aber die Charaktere haben mehr und markantere Wiedererkennungsmerkmale als nur ihre Körperform. Und da steht auch 'n riesiger Firmenapparat hinter, der damit neue Zuschauer gewinnen, alte möglichst behalten und - mehr noch - Geld verdienen will. Außerdem muss der Urheberrechts/Lizenzinhaber dafür in der Regel noch sein Okay geben. Wir hingegen machen nur Fanart.

So gesehen liegt Evolutionieren eher nicht in unserer Hand. Wir als Fanartler können in der Hinsicht auch nur Vermutungen anstellen, von denen wir hoffen, dass sie sowohl toll aussehen als auch richtig sein könnten. Ohne Bender himself weiß man nie ob das, was man da gerade evolutioniert hat, in seinen Augen noch etwas mit seiner Figur gemeinsam hat.

Das soll natürlich nicht heißen, dass man nicht versuchen darf, nur zu! Aus dem Grund habe ich überhaupt meinen Experiment-Bender gemacht. Nur muss derjenige dann auch damit klarkommen wenn ihm gesagt wird, dass das Ding in deren Augen kein Bender ist oder entsprechend kritisieren und wer das dann nicht kann, ist selber Schuld.

Was Stil angeht: Stil ist das was nachher einen korrekten Bender von einem anderen korrekten Bender eines anderen Zeichners unterscheidet und zwar so, dass man sagen kann "Ja, der ist von dem und dem". Das kann vieles sein: Art der Coloration, Farbwahl, Art der Strichführung, die feinen Unterschiede bei markanten Punkten wie bspw. Gesichtsform, Detailgrad, aber Posen und Perspektive nicht (Perspektive nur wenn man M.C. Escher ist).

Wie weit man also gehen sollte? Du nimmst dir einfach zwei Extreme: Hyp als Purist auf der einen und Lobo als Freigeist auf der anderen Seite und da wo die theorethische Mitte liegt ziehen wir die Grenze! So weit kann man dann gehen.
23.01.2012 10:26:30 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Hyperdeath

hyperdeath
Hinsichtlich des Themas "Evolution" kann ich Sir Max nur beipflichten. Das drückt auch meine Meinung dazu aus.

Anderer Ansicht bin ich bzgl. Funbendern, bei denen nonhumanoide Kreaturen oder gar Gegenstände verbendert werden. Dort liegt die Kunst ja daran, das ganze "irgendwie" ulkig nach einem Bender aussehen zu lassen - sei es, indem man einem ICE Benderaugen und -nase verpasst oder einen Tageslichtprojektor selbiger Transformation unterzieht. Dabei gilt "je schräger, desto besser".
Jedoch bin ich der Meinung, dass bei CB, in welchen der Gegenstand im Mittelpunkt steht, dieser "verbendert" gehört. Dahingehend fällt Lobos neustes Werk aus dem Schema - das Motorrad ist realistisch gestaltet. Jedoch ist der Bender, der hintendrauf hängt, so stark stilisiert und zudem noch so stark verdeckt, dass er nicht mehr Hauptthema ist - damit ist für mich die Grenze klar überschritten.

Ich muss dazu sagen, dass ich nicht per se gegen "abstrakte"(?) Bender bin. Nehmen wir als Beispiel die Ponies. Auch wenn ich diese wirklich unpassend finde, da sie so fern vom Thema Bender entfernt sind, wie etwas nur davon entfernt sein kann, so sind dort geschickt gerade so genügend Bendermerkmale eingeflossen, um noch als solche durchzugehen (das habe ich ja damals auch direkt als gut befunden). Jedoch war dort die Grenze erreicht und meiner Meinung nach mit dem CB für TWoA überschritten.
Selbiges gilt für den Surf-Hahn von KillerOni (wobei jener noch eine ganz andere Qualität darstellt) und - ach für einige andere CB auch.

Zum Thema Stil möchte ich wieder auf Sir Max' Beitrag verweisen. Es gibt diverse Bender, die offensichtlich Bender (im Sinne von Fanart Augenzwinkern) sind und klar einzelnen Zeichnern zugesprochen werden können.

Und ja, manches kann man mit einem Bender nicht darstellen. Sie sind im weitesten Sinne 2-dimensionale Wesen. Das stimmt zwar auch nicht so ganz - weil es in der Tat eine überzeugende Darstellung von hinten gibt. Jedoch tut sich jeder schwer, Bender von vorn zu zeichnen. Der Grund ist offensichtlich - die Augenpartie ist so sehr stilisiert, dass ein dreidemsionales Modell der Augen-Nase-Partie nicht so entworfen werden kann, sodass bei der Profilansicht wieder ein Bender entstehen würde. Das ist einfach nicht möglich. Daher gilt, wer mit der Einschränkung nicht leben kann, muss sich für solche Sachen einen anderen Comicstil suchen. Würde ich eh empfehlen, wenn man Zeichnen lernen möchte.
Was das CB-Zeichnen angeht, muss man diese Einschränkung eben hinnehmen.

Hyp
[Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert; zum letzten Mal von Hyperdeath am 23.01.2012 21:51]
23.01.2012 20:24:22 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
kann_lesen_87

AUP kann_lesen_87 08.08.2018
 
Zitat von Hyperdeath

Lobos neustes Werk aus dem Schema - das Motorrad ist realistisch gestaltet. Jedoch ist der Bender, der hintendrauf hängt, so stark stilisiert und zudem noch so stark verdeckt, dass er nicht mehr Hauptthema ist - damit ist für mich die Grenze klar überschritten.



jap, und dieser bender steht meiner meinung nach im totalen gegensatz zum im startpost erwähnten pony-bender von lobo...

bei dem findet sich (mit ein wenig fantasie) der typische "schwung" eines benders in der beinstellung wieder. somit gilt dieser als bender und der motorrad-typ als nichtbender

(nicht weil für mich typische bendermerkmale fehlen sondern weil vorhandene im krassen gegen gegensatz zum rest stehen
... dadurch wird diese figur einfach unstimmig - egal ob bender oder nicht)

für mich persönlich gilt folgender satz:
ich hab noch NIE einen bender gezeichnet sondern cartoonhafte figuren nach regeln und inspiration eines benders
wobei ich wegen persönlicher vorlieben manche regeln ignoriert oder abgeändert habe
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von kann_lesen_87 am 25.01.2012 15:11]
25.01.2012 15:10:12 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
LoneLobo

LoneLobo
 
Zitat von Sir Maximillion

Sprich es ist erstmnal wichtiger, dass der Bender nach den original Motiv aussieht, als dass er bendrig ist. Bendermerkmale kann man dann im Nachhinein versuchen so gut es geht anzubringen (Gesicht, Augen, Schuhe, Hände, Oberkörper, Wadenform).



Das ist find ich n verdammt großer Punkt.
Was hilfts mir wenn ich nen x-Bender mal der aber nicht als x zu erkennen ist?

Und da kommt halt viel mit rein.
Aktuelles Beispiel Motorradbender. Woran erkennt man nen Motorradfahrer? Am Motorrad. Wenn ich ihn dann nicht so steif und langweilig rumstehen haben will wie das bei 90% der Bender der Fall ist, bleibt mir nichts anderes übrig als ihn auf die Maschine zu setzen. Und dann sieht man halt nicht mehr viel von ihm. Man sieht auch von nem Menschen nicht mehr viel wenn er auf der Maschine sitzt. Das...ist halt einfach so.
Jetzt kann man natürlich auch sagen dass es dann halt einfach keine dynamischen Motorradbender geben kann/darf, aber damit kann ich mich nur schlecht anfreunden.

Wenn die Pose etc. so wichtig für einen Bender ist, dann fehlen dieser Figur eindeutig irgendwelche weiteren Merkmale die ihn zu dem machen was er ist.
...und ehrlich gesagt find ich dann die Figur ziemlich schlecht (was bei Bender nicht der Fall ist).
Wenn ich nen Charakter nur anhand von Klamotten und Pose erkenn, ist das Ding schlecht konzeptioniert. Gibts auch zig Abhandlungen drüber.
Wir landen so irgendwann bei einer generischen Vorlage der du 10-20 Posen verpassen kannst und unterschiedliche Klamotten anziehen. Gabs früher in Comicheftchen öfter mal, nackte Figur und diverse Klamotten die man ausschneiden und drüberlegen konnt.
Will ich nicht. Wenn ihr das wollt, mei, ok. Ich finds kacke.

 
Zitat von Sir Maximillion

So gesehen liegt Evolutionieren eher nicht in unserer Hand.



Nicht?
Warum?

 
Zitat von Sir Maximillion
Wir als Fanartler können in der Hinsicht auch nur Vermutungen anstellen, von denen wir hoffen, dass sie sowohl toll aussehen als auch richtig sein könnten.



Was ist "richtig"?

 
Zitat von Hyperdeath
Dahingehend fällt Lobos neustes Werk aus dem Schema - das Motorrad ist realistisch gestaltet. Jedoch ist der Bender, der hintendrauf hängt, so stark stilisiert und zudem noch so stark verdeckt, dass er nicht mehr Hauptthema ist - damit ist für mich die Grenze klar überschritten.



Da kann man sich halt jetzt endlos drum streiten.
Für mich ist das Motorrad alles andere als realistisch. Es ist im Rahmen wenn überhaupt dann halbwegs korrekt, aber deshalb noch lang nicht realistisch.
In meinen Augen harmoniert der Bender mit dem Motorrad sogar sehr gut. Ich seh da keinen Stilbruch oder große Unterschiede im Abstraktionsgrad.

Das andere Extrem sind dann halt Bender die Gitarren, Motorräder, Werkzeuge, Waffen oder sonstwas mit sich rumtragen die unglaublich miserabel und inkorrekt gezeichnet sind.
Bender himself hat die Umgebung immer stark abstrahiert, aber er hat soweit ich das im Kopf hab nie was _falsches_ gezeichnet.

Sorry !ceWolf dass du jetzt als Beispiel herangezogen wirst, aber du bist im Archiv der erste peinlich/erstaunt :



Man vergleiche die gezeichnete Gitarre mit dem Vorbild:



Tonabnehmer sind problemlos abstrahiert, dass keine Saiten drauf sind ist kein Ding, auch Schlagbrettform könnte man problemlos als künstlerische Freiheit definiern.
Aber die Korpusform passt nicht in ihren Proportionen, der Hals schwankt unglaublich in der Dicke, die Kopfplatte hat nichts mit dem Original zu tun (teilweise künstlerische Freiheit, klar), es sind nur 3 Mechaniken angedeutet usw.

DAS ist für mich (vorsichtshalber mal subjektiv formuliert, auch wenn ich der Meinung bin dass da viel Objektivität mit drin ist) keine Abstraktion mehr, das sind Fehler.
Verglichen mit dem Original (oder geltenden Regeln der Physik *hust*) stimmt da was nicht. Und zwar auf einer tieferen Ebene.
Von sowas hab ich mich schon früh distanziert, und wenn du Sachen (z.B. auch perspektivisch) korrekt malst, landest du zwangsläufig bei Gebilden die ähnlich aussehen wie meine.
Die MÜSSEN zu einem Teil realistisch sein, weil sie ansonsten einfach ...falsch sind.

Man kann sich beim Mopped noch um den Abstraktionsgrad streiten. Es ging halt bei dem nicht um "Bender sitzt auf [random Motorrad]", sondern "Bender sitzt auf Honda Fireblade".
Womit wir wieder bei obigem Argument wären. Wenn ichs nicht so malen kann das man erkennt was es ist, kann ichs gleich lassen.
Dass man für "Honda Fireblade" etwas mehr Details braucht als für "Motorrad" ist mir klar. Aber wie gesagt, sehe ich da noch lange keinen Stilbruch zum Bender, von detailgetreu oder realistisch ist das Teil weit weit entfernt. Da hab ich schon viel schlimmere Dinger gemalt, die problemloser betrachtet wurden.


Hängt sicher auch alles von der generellen Einstellung zu Comics/Cartoons ab.
Für mich ist halt sowas:




Genauso n Cartoon/Comic.
Nicht nur sowas:

[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von LoneLobo am 26.01.2012 12:58]
26.01.2012 12:56:28 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Hyperdeath

hyperdeath
 
Zitat von LoneLobo

Wenn die Pose etc. so wichtig für einen Bender ist, dann fehlen dieser Figur eindeutig irgendwelche weiteren Merkmale die ihn zu dem machen was er ist.
...und ehrlich gesagt find ich dann die Figur ziemlich schlecht (was bei Bender nicht der Fall ist).


Ganz im Gegenteil. Der Grund dafür, dass manche Darstellungen mit Bendern nicht gehen, ist nicht das Fehlen weiterer Merkmale, sondern die Existenz (einiger weniger) spezifischer Merkmale von Bendern, die manchen Darstellungen einfach widersprechen. Das habe ich jedoch bereits im obigen Post ausgeführt.
Dass das die Figur letztendlich nicht besser macht (im Sinne der Flexibilität), ist auch klar. Aber ich finde es unabhängig davon mehr als abwegig im Bezug auf Bender von Konzipierung eines Comicstils zu sprechen, wenn man bedenkt, wie diese entstanden sind!

 

 
Zitat von Sir Maximillion

So gesehen liegt Evolutionieren eher nicht in unserer Hand.



Nicht?
Warum?


Hat er gesagt: Wir sind nicht Bender.
Genauso kannst du beim Zeichnen von x-Men nicht plötzlich mit neuen Figuren kommen und meinen, es wäre eine Weiterentwicklung der x-Men-Serie. Das wäre Fanart/deine Auslegung und nicht Evolution der Serie.

Und wenn du dich als Folge deiner Entwicklung in deinem Stil weiter von der Serie/Vorgabe entfernst, heißt das zwar, dass du dich entwickelst, aber nicht, dass das noch etwas mit der Serie/Vorgabe zu tun hat.

 

 
Zitat von Hyperdeath
Dahingehend fällt Lobos neustes Werk aus dem Schema - das Motorrad ist realistisch gestaltet. Jedoch ist der Bender, der hintendrauf hängt, so stark stilisiert und zudem noch so stark verdeckt, dass er nicht mehr Hauptthema ist - damit ist für mich die Grenze klar überschritten.


Da kann man sich halt jetzt endlos drum streiten.
Für mich ist das Motorrad alles andere als realistisch. Es ist im Rahmen wenn überhaupt dann halbwegs korrekt, aber deshalb noch lang nicht realistisch.
In meinen Augen harmoniert der Bender mit dem Motorrad sogar sehr gut. Ich seh da keinen Stilbruch oder große Unterschiede im Abstraktionsgrad.

Das andere Extrem sind dann halt Bender die Gitarren, Motorräder, Werkzeuge, Waffen oder sonstwas mit sich rumtragen die unglaublich miserabel und inkorrekt gezeichnet sind.
Bender himself hat die Umgebung immer stark abstrahiert, aber er hat soweit ich das im Kopf hab nie was _falsches_ gezeichnet.

Sorry !ceWolf dass du jetzt als Beispiel herangezogen wirst, aber du bist im Archiv der erste peinlich/erstaunt :

http://www.counter-strike.de/content/general/benderarchiv/archiv/zeichner/bender/!ceWolf/heavymetal_scavg.gif

Man vergleiche die gezeichnete Gitarre mit dem Vorbild:

http://www.rocknrollvintage.com/prodimages/1983%20fender%20stratocaster%20elite%20guitar%20s.jpg

Tonabnehmer sind problemlos abstrahiert, dass keine Saiten drauf sind ist kein Ding, auch Schlagbrettform könnte man problemlos als künstlerische Freiheit definiern.
Aber die Korpusform passt nicht in ihren Proportionen, der Hals schwankt unglaublich in der Dicke, die Kopfplatte hat nichts mit dem Original zu tun (teilweise künstlerische Freiheit, klar), es sind nur 3 Mechaniken angedeutet usw.

DAS ist für mich (vorsichtshalber mal subjektiv formuliert, auch wenn ich der Meinung bin dass da viel Objektivität mit drin ist) keine Abstraktion mehr, das sind Fehler.
Verglichen mit dem Original (oder geltenden Regeln der Physik *hust*) stimmt da was nicht. Und zwar auf einer tieferen Ebene.
Von sowas hab ich mich schon früh distanziert, und wenn du Sachen (z.B. auch perspektivisch) korrekt malst, landest du zwangsläufig bei Gebilden die ähnlich aussehen wie meine.
Die MÜSSEN zu einem Teil realistisch sein, weil sie ansonsten einfach ...falsch sind.

Man kann sich beim Mopped noch um den Abstraktionsgrad streiten. Es ging halt bei dem nicht um "Bender sitzt auf [random Motorrad]", sondern "Bender sitzt auf Honda Fireblade".
Womit wir wieder bei obigem Argument wären. Wenn ichs nicht so malen kann das man erkennt was es ist, kann ichs gleich lassen.
Dass man für "Honda Fireblade" etwas mehr Details braucht als für "Motorrad" ist mir klar. Aber wie gesagt, sehe ich da noch lange keinen Stilbruch zum Bender, von detailgetreu oder realistisch ist das Teil weit weit entfernt. Da hab ich schon viel schlimmere Dinger gemalt, die problemloser betrachtet wurden.


Du kommst völlig vom Thema ab und kritisierst jetzt plötzlich zeichnerische Mängel und Unzulänglichkeiten. Das hat alles nichts mit der Problematik zu tun. Natürlich gelingt es jemandem, der Übung beim Zeichnen hat, besser eine Gitarre zu zeichnen. Und jemand, der zeichnen kann und zudem häufig mit Gitarren zu tun hat, bekommt dies noch besser hin.
Nur hat das überhaupt nichts mit Bendern zu tun und ist auch nicht das, was hier angekreidet wurde.

Nur am Rande erwähnt sei, dass es in den Comics definitiv Fehler gab - physikalisch (da weiß ich sogar auf Anhieb ein Beispiel, welches ich, wenn es sein muss, raus suche) und zeichnerisch.

Zum grundlegenden Verständnis sei noch folgendes gesagt: "realistisch gestaltet" heißt nicht "detailgetreue realistische Zeichnung".
Davon abgesehen reißt du die Aussage komplett aus dem Kontext. Es ging um das Verbendern von Gegenständen, wenn diese im Mittelpunkt eines CB stehen. Was ich in dem Fall mit Verbendern meinte, habe ich definiert - das hat also nichts mit der Abstraktion/Vereinfachung der einen Bender umgebenden Welt/Gegenstände zu tun.
Und weshalb ich dieses (obige) Verbendern als Anspruch auf den CB anwende, habe ich auch deutlich gemacht.

 

Hängt sicher auch alles von der generellen Einstellung zu Comics/Cartoons ab.
Für mich ist halt sowas:

http://www.firstshowing.net/img/wolverine-comic-img.jpg
http://images2.wikia.nocookie.net/__cb20111015230424/avatar/images/archive/3/3b/20111015232004!Airships.png

Genauso n Cartoon/Comic.
Nicht nur sowas:

http://www.phantomias.de/pix/DonaldAuto1_350.jpg


Bzgl. meines Verständnisses verfehlt auch das klar das Thema. Natürlich sind das alles Comics! Nur kannst du den Freiheitsgrad beim Zeichnen von Marvel-ähnlichen Comics nicht mit dem "Freiheitsgrad" beim Zeichnen von Micky Maus und Co. vergleichen.
Und auch beim Zeichnen einzelner Marvel-Fabrikate gibt es immer noch den Unterschied zwischen: Ich zeichne einen Marvel-Charakter und ich zeichne im Marvel-Stil oder ich zeichne im Stil eines bestimmten Comics der Familie.
Bei Bender gibt es jedoch keine Charaktere im obigen Sinn - Bender bezeichnet einen Stil (dieser bezog sich sogar auf das Thema - das wurde jedoch in den letzten Comics aufgelockert (WoW-Comics und seit Relaunche vermehrt Alltagssituationen)). Und daher kann man auch nur daher anhand des Stils abmessen, was ein Bender ist und was nicht.

 
Womit wir wieder bei obigem Argument wären. Wenn ichs nicht so malen kann das man erkennt was es ist, kann ichs gleich lassen.


Das ist meine Meinung. Nur bin ich der Meinung, dass man das dann auch beherzigen muss. Nach deiner Argumentation heiligt der Zweck die Mittel à la "und wenn es mit Bendern nicht geht, nehme ich so viel Bender weg, wie nötig". Klar geht das - nur nicht bei einem CB.

Hyp
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Hyperdeath am 26.01.2012 15:33]
26.01.2012 15:28:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
LoneLobo

LoneLobo
 
Zitat von Hyperdeath
Aber ich finde es unabhängig davon mehr als abwegig im Bezug auf Bender von Konzipierung eines Comicstils zu sprechen, wenn man bedenkt, wie diese entstanden sind!



Wie der entstanden ist ist doch follkommen(TM) unerheblich bei ner Betrachtung der Ist-Situation.

 
Zitat von Hyperdeath
Hat er gesagt: Wir sind nicht Bender.



Behauptet auch keiner.
Wenn hier ausschließlich Bender als CB verwendet werden dürfen, müsste Bender die alle malen. Dann dürfteste die ganzen Standards auch kicken etc.
"Wir dürfen Bender nicht Evolutionieren" ist halt in meinen Augen komplett verkehrt und suggeriert ne Situation die's nicht gibt: Dass wir Bender malen.
Richtig wäre "Wir MÜSSEN evolutionieren weil wir gar keine andere Chance haben".

 
Zitat von Hyperdeath
Und wenn du dich als Folge deiner Entwicklung in deinem Stil weiter von der Serie/Vorgabe entfernst, heißt das zwar, dass du dich entwickelst, aber nicht, dass das noch etwas mit der Serie/Vorgabe zu tun hat.



Wo steht denn geschrieben was alles für die Verwandschaft zur ursprünglichen Serie nötig ist?
Bzw. wer hat das definiert, wann und auf welcher Basis?

 
Zitat von Hyperdeath
Du kommst völlig vom Thema ab und kritisierst jetzt plötzlich zeichnerische Mängel und Unzulänglichkeiten.



Seh ich halt anders, aber vielleicht kommt ich ja auf den Trichter wenn du mir erzählst was das weglassen von 3 Mechaniken mit zeichnerischen Unzulänglichkeiten zu tun hat?
Oder das Zeichnen einer Wellenlinie wo definitiv eine gerade sein sollte?
Bei Kurven, Proportionsbetrachtung und sonst was stimm ich dir zu, das ist was anderes.
Aber sowas? Ne. Sorry.
Ob ich ein Lineal in die Hand nehme oder nicht hat nichts damit zu tun wie lang ich schon zeichne.

 
Zitat von Hyperdeath

Nur hat das überhaupt nichts mit Bendern zu tun und ist auch nicht das, was hier angekreidet wurde.



Doch, weil aus der Beachtung solcher Details ein realistischerer Look folgt. Und das ist genau das was du meinem Fireblade-Bender ankreidest dass ihn aus dem Rennen schmeisst.

 
Zitat von Hyperdeath
Bei Bender gibt es jedoch keine Charaktere im obigen Sinn - Bender bezeichnet einen Stil (dieser bezog sich sogar auf das Thema - das wurde jedoch in den letzten Comics aufgelockert (WoW-Comics und seit Relaunche vermehrt Alltagssituationen)). Und daher kann man auch nur daher anhand des Stils abmessen, was ein Bender ist und was nicht.



Hier bestätigst du im Endeffekt meine obige Aussage, dass es keine Möglichkeit gibt, die Benderigkeit objektiv zu beurteilen.
Das rennt im Endeffekt auf eine Streitfrage raus, wessen Stil in den Augen des jeweiligen Betrachters am besten zur Figur des/der Bender passt.
Das ist auch genau das was ich sage, und deshalb behaupte ich auch dass es bescheuert ist, da so enge Maßstäbe anzusetzen und so zu tun als wäre das objektiv.

 
Zitat von Hyperdeath
Nach deiner Argumentation heiligt der Zweck die Mittel à la "und wenn es mit Bendern nicht geht, nehme ich so viel Bender weg, wie nötig".



Ich hab bei diesem Bender nichts anders gemacht als bei denen davor, von daher gabs auch keine Überlegung in Richtung "naja gut, ich press es halt durch, wird schon klappen".
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von LoneLobo am 26.01.2012 17:25]
26.01.2012 17:09:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Sir Maximillion

AUP Sir Maximillion 06.03.2019
verschmitzt lachen
 
Zitat von LoneLobo

ne Situation die's nicht gibt: Dass wir Bender malen.



In Anbetracht der Menge an Requests die mir mittlerweile per PM zugetragen werden (und der Tatsache, dass so gut wie kein Request im Requestforum mehr von irgendwem übernommen wird), finde ich diese Aussage mehr als treffend.
26.01.2012 17:19:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
kann_lesen_87

AUP kann_lesen_87 08.08.2018
Zumindest dafür gibts ne einfache Lösung: "Bender Request" in "Das Max'sche Benderloch" umbenennen ...
26.01.2012 19:33:32 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Hyperdeath

hyperdeath
 
Zitat von LoneLobo

 
Zitat von Hyperdeath
Aber ich finde es unabhängig davon mehr als abwegig im Bezug auf Bender von Konzipierung eines Comicstils zu sprechen, wenn man bedenkt, wie diese entstanden sind!



Wie der entstanden ist ist doch follkommen(TM) unerheblich bei ner Betrachtung der Ist-Situation.


Das bezog sich auf die weiteren Ausführungen deinerseits nach der Stelle, die ich zitiert habe. Nicht ich habe mit "Konzept" des Comicstils angefangen. Siehe:

 
Zitat von LoneLobo

Wenn ich nen Charakter nur anhand von Klamotten und Pose erkenn, ist das Ding schlecht konzeptioniert.


Und sobald du von einem Konzept sprichst, unterstellst du Planung. Und die Entstehung lässt stark vermuten, dass es eine solche Planung gar nicht hat geben können.
Diese deine Aussage hatte also nichts mit dem Thema zu tun - das war meine Kritik daran!


 
Zitat von LoneLobo

 
Zitat von Hyperdeath
Hat er gesagt: Wir sind nicht Bender.



Behauptet auch keiner.
Wenn hier ausschließlich Bender als CB verwendet werden dürfen, müsste Bender die alle malen. Dann dürfteste die ganzen Standards auch kicken etc.
"Wir dürfen Bender nicht Evolutionieren" ist halt in meinen Augen komplett verkehrt und suggeriert ne Situation die's nicht gibt: Dass wir Bender malen.
Richtig wäre "Wir MÜSSEN evolutionieren weil wir gar keine andere Chance haben".


Wenn ich dann noch einmal den Kontext herstellen dürfte:

 
Zitat von LoneLobo

 
Zitat von Sir Maximillion

So gesehen liegt Evolutionieren eher nicht in unserer Hand.



Nicht?
Warum?


Dem galt meine Antwort. Der Rest ist für mich Wortklauberei. Daher: Wenn ich mich auf Originale beziehe, dann sage ich Orignalbender oder Ähnliches.
Unter Evolution verstehe ich zudem eine Entwicklung - das ist für mich die Veränderung stilistischer Merkmale beim Zeichnen. Bender sind jedoch eine stilistische Vorgabe. Wenn ich mich dann "entwickle" kann ich mich durchaus so sehr vom Original entfernen, dass die Assoziation leidet.

 
Zitat von LoneLobo

 
Zitat von Hyperdeath
Und wenn du dich als Folge deiner Entwicklung in deinem Stil weiter von der Serie/Vorgabe entfernst, heißt das zwar, dass du dich entwickelst, aber nicht, dass das noch etwas mit der Serie/Vorgabe zu tun hat.



Wo steht denn geschrieben was alles für die Verwandschaft zur ursprünglichen Serie nötig ist?
Bzw. wer hat das definiert, wann und auf welcher Basis?


Komm mir bitte nicht mit derlei polemischen(?) Fragen. Du weißt genau, dass hier jedem klar sein müsste(ist), dass eine solche Entscheidung nicht mit physikalischer Genauigkeit durchgeführt werden kann.
Jedoch ist das kein Freifahrtschein, alles "bendrig" nennen zu können, solange es orangene Haut hat oder weil es ein CB werden soll.

 
Zitat von LoneLobo

 
Zitat von Hyperdeath
Du kommst völlig vom Thema ab und kritisierst jetzt plötzlich zeichnerische Mängel und Unzulänglichkeiten.



Seh ich halt anders, aber vielleicht kommt ich ja auf den Trichter wenn du mir erzählst was das weglassen von 3 Mechaniken mit zeichnerischen Unzulänglichkeiten zu tun hat?
Oder das Zeichnen einer Wellenlinie wo definitiv eine gerade sein sollte?
Bei Kurven, Proportionsbetrachtung und sonst was stimm ich dir zu, das ist was anderes.
Aber sowas? Ne. Sorry.
Ob ich ein Lineal in die Hand nehme oder nicht hat nichts damit zu tun wie lang ich schon zeichne.


Ich bin überzeugt, dir ist durchaus bewusst, wie die Antworten auf die Fragen lauten, aber bitte ...
1) Durch das Zeichnen wird u. a. die Wahrnehmung geschult, man nimmt Details, Formen etc. viel besser/bewusster wahr als jemand, der nicht zeichnet oder gerade erst damit anfängt.
2) Nimm jemanden, der viel Technik zeichnet und lasse ihn ein Tier zeichnen. Lasse jemand anderes, der viel mit diesem Tier zu tun hat (z. B. ein Tierpfleger), das Bild betrachten. Was wirst du wohl hören? Es wird den Betrachter nicht überzeugen können, da der Zeichner nicht das Auge für gewisse Details hat.
Wie war das doch gleich? Du baust Gitarren - oder spielst zumindest und hast eine gebaut, wenn ich mich recht entsinne. Jetzt einmal eine rhetorische Frage für dich: Willst du mir wirklich weiß machen, dass du von allen anderen eine ähnliche Verbundenheit und Auffassungsgabe bezüglich Gitarren erwartest, wie von dir selbst?
3) Und ja - selbst solche Lappalien wie Verzicht auf die Nutzung eines Lineals zählen zu solchen Fehlern, die aufgrund von Unerfahrenheit begangen werden.
Fazit: Ja, die von dir aufgeführten Sachen waren und bleiben Dinge, die mit dem Thema Bender-Evolution nichts zu tun haben.


 
Zitat von LoneLobo

 
Zitat von Hyperdeath

Nur hat das überhaupt nichts mit Bendern zu tun und ist auch nicht das, was hier angekreidet wurde.



Doch, weil aus der Beachtung solcher Details ein realistischerer Look folgt. Und das ist genau das was du meinem Fireblade-Bender ankreidest dass ihn aus dem Rennen schmeisst.


Ich versuche zwar Phrasen wie "Du vergleichst Äpfel mit Birnen" zu vermeiden. Aber hier tust du genau das.
Damit der Vergleich auch nur einigermaßen passend wäre, müsste die Gitarre im Beispiel CB wohl auf das Drei- bis Vierfache ihrer jetzigen Größe anwachsen und etwa 70% des Benders verdecken. Erst dann könnte man beginnen, die beiden Fälle zu vergleichen.
Ich würde nie dermaßen entschieden ankreiden, dass Teile eines Bender zu realistisch dargestellt wurden, wenn diese nicht zum Hauptmotiv des CBs ausarteten.

Das einzige, was man jedoch bei deinem Motiv komplett sieht, ist ein Motorad, was noch dazu nicht verbendert wurde (bzgl. obiger Definition). Das angebliche Hauptmotiv "Bender" geht unter, die zwei Bendermerkmale (Augen und Finger) sind auch noch teilweise verdeckt (Augen/Finger) oder aufgrund der Farbwahl (dunkel)/Haltung eh kaum wahrnehmbar (Finger).
Selbst bei wohlwollender Betrachtung fehlt daher der Bezug zum Thema, um die stilisierte Helmnase noch als bendrig einordnen zu können.

Verstehe mich nicht falsch: Die Helmnase wäre unter anderen Umstände toll! Hier jedoch fehlt die Assoziation. Es spricht wohl für sich, dass ich sie anfangs für einen Teil des Motorrads hielt ... leider wahr.


 
Zitat von LoneLobo

 
Zitat von Hyperdeath
Bei Bender gibt es jedoch keine Charaktere im obigen Sinn - Bender bezeichnet einen Stil (dieser bezog sich sogar auf das Thema - das wurde jedoch in den letzten Comics aufgelockert (WoW-Comics und seit Relaunche vermehrt Alltagssituationen)). Und daher kann man auch nur daher anhand des Stils abmessen, was ein Bender ist und was nicht.



[...]
Das rennt im Endeffekt auf eine Streitfrage raus, wessen Stil in den Augen des jeweiligen Betrachters am besten zur Figur des/der Bender passt.
Das ist auch genau das was ich sage, und deshalb behaupte ich auch dass es bescheuert ist, da so enge Maßstäbe anzusetzen und so zu tun als wäre das objektiv.


Definitiv: Nein. Es geht nicht um den Stil einer einzelnen Person. Wie auch Sir Max bereits sagte: Es gibt hier unzählige CB, die eindeutig als Bender erkennbar sind (damit keine Missverständnisse auftreten: Bender-Fanart) - und dennoch dem jeweiligen Zeichner zugeordnet werden können.

Die [...] musste ich auskoppeln:
 
Zitat von LoneLobo

Hier bestätigst du im Endeffekt meine obige Aussage, dass es keine Möglichkeit gibt, die Benderigkeit objektiv zu beurteilen.


Dem habe ich auch nie widersprochen. Nur braucht es keine Objektivität im Sinne des Anspruchs einer wissenschaftlichen Arbeit.
Wenn zwei von drei Benderzeichnern sagen: Für mich geht da der Bender unter - etc./analoges - dann wäre das als Beurteilung vollkommen ausreichend. Das hat letztlich bei den Bender-Battles auch sehr gut geklappt.


 
Zitat von LoneLobo

 
Zitat von Hyperdeath
Nach deiner Argumentation heiligt der Zweck die Mittel à la "und wenn es mit Bendern nicht geht, nehme ich so viel Bender weg, wie nötig".



Ich hab bei diesem Bender nichts anders gemacht als bei denen davor, von daher gabs auch keine Überlegung in Richtung "naja gut, ich press es halt durch, wird schon klappen".


Das bezog sich auf den Tenor deiner Argumentation (bzw. den Eindruck, den es bei mir geweckt hat) - ich wollte keine Vermutungen über deine Vorgehensweise beim Zeichnen anstellen. Jedoch lässt sich nicht bestreiten, dass diese Vorgehensweise letztlich zu dem angekreideten Bender führte. Augenzwinkern


Um das nochmals klarzustellen: Ich will hier nicht die Arbeit kleinreden, die du reingesteckt hast, oder versuchen diese zu schmälern. Ich finde es ehrlich Schade, dass für mein Befinden kein Bender bei herausgekommen ist. Nur stehe ich zu der Aussage und versuche darzulegen, warum ich zu der Einschätzung komme.



Letztlich möchte ich, dass es weiterhin Bender bleiben, die als Avatare genutzt werden und das nicht aufgeweicht wird. Da bin ich steameds Meinung.
Weniger Request-Erfüllungen kann man jedoch nicht dadurch beheben, dass man die Ansprüche an die Bender wieder senkt - sowohl was Stil als auch Ausführung angeht.
Was letzteres angeht gab es in der Tat eine Evolution: Die Qualität hat über die Jahre zugenommen - bis auf einige Ausnahmen. Eine zu begrüßende Entwicklung, finde ich.

Dass es weniger Benderzeichner gibt, liegt für mich an anderen Faktoren. Das macht es nicht besser - aber dagegen lässt sich vermutlich nichts unternehmen.

Hyp
26.01.2012 20:55:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
a1ex

a1ex_small2
Hui, hier hat sich ja eine Menge Text angesammelt.

Ich empfinde Hintergründe und aufwendige Posen als störend bei CBs. Es fällt einfach zu stark aus der Reihe und beißt sich mit dem sauberen Look des Forums.

Leichte Evolution (aufwenigere Colorierung, etwas andere Strichführung wie bei Sir Max) sehe ich dagegen gerne wenn es stimmig wirkt.

Das nur um meinen Senf zum Startpost zu geben, denn eigentlich habe ich ein Beispiel das mir Bauchschmerzen bereitet. Ich hatte ja mal zum Spaß das Abfallprodukt "Hodor" gebastelt und nun will das wirklich jemand als Bender beantragen.



Ich habe keine Ahnung ob es durchgehen würde, frage mich aber ob ich ihn das überhaupt versuchen lassen soll.
Pro: eigentlich ein recht klassischer Bender.
Contra: der Kopf fehlt, und das kann man auch nicht ändern ohne den Witz zu zerstören.
26.01.2012 23:30:48 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Hyperdeath

hyperdeath
Ich würde den noch einmal überarbeiten und ein paar Sachen ausbessern. Ein paar Denkanstöße:

Zum Beispiel gibt es eine schöne Handposition bei Bender, die nichts halten:
http://bender-toons.de/?p=949 (zweites Panel)
http://bender-toons.de/?p=952 (erstes Panel)
Hose ist von der Form her in Ordnung, Oberkörper etwas klein (oder Beine zu lang). Ich würde den Arm noch überarbeiten (der wirkt mir zu eckig). Die Kopfunterseite vllt. nicht ganz so (kreis)rund - wobei du die bisher immer so gemacht hast - Hals etwas kürzer.
Ich würde noch überlegen, ob es nicht möglich wäre, die Hautfarbe etwas mehr an den Benderstandard zu nähern oder vllt. ganz zu übernehmen.

Vielleicht gibt auch die Figur im Original noch ein paar Details her, die man einbauen könnte - zerschlissene Klamotten etc. - so wirkt der etwas langweilig.
Die hintere Hand einzubinden, würde auch noch etwas Dynamik reinbringen.

Und dann einfach versuchen.

Hyp
26.01.2012 23:57:50 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
LoneLobo

LoneLobo
Also...ich könnte jetzt deinen Post wieder mit noch mehr Text beantworten.

Aber ehrlich gesagt hab ich das Gefühl dass unsre Meinungen/Standpunkte einfach _derart_ weit auseinander sind, dass sich da nichts vereinbaren lässt.
27.01.2012 0:29:30 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Danzelot

AUP Danzelot 28.02.2014
Der Hodor-Bender sollte ehrenhalber an einen Benutzer gehen, der Hodor als Nickname hat und 2000 Posts mit dem Inhalt "Hodor" durchkriegt ohne gesperrt zu werden.


Zu der ganzen Stildiskussion kann ich eigentlich nur das hier sagen:
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Danzelot am 27.01.2012 0:43]
27.01.2012 0:43:08 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
a1ex

a1ex_small2
 
Zitat von Hyperdeath



Danke für die Kritik, auch wenn ich damit jetzt garnicht den Thread belasten wollte.

Aber wenn du einen Bender ohne Augen und Nase schon für Bender genug hälst, kann ichs ihn ja mit einer besseren Version wirklich mal versuchen lassen.

Morgil: Breites Grinsen Das klappt doch nur im Gehirnsalat.
27.01.2012 0:54:56 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Hyperdeath

hyperdeath
 
Zitat von LoneLobo

Also...ich könnte jetzt deinen Post wieder mit noch mehr Text beantworten.


Du kannst dir sicher sein, dass von mir kein tl;dr folgen wird. Hier im Forum ist so wenig los, da sei es verziehen, wenn über ein Thema länger debattiert. Und letztlich ist das ein Forum - da passen lange Texte. ("Lang" im Vergleich zu Chatnachrichten.)

 
Zitat von LoneLobo

Aber ehrlich gesagt hab ich das Gefühl dass unsre Meinungen/Standpunkte einfach _derart_ weit auseinander sind, dass sich da nichts vereinbaren lässt.


Interessanterweise sind unsere Aussagen zu einigen Standpunkten tatsächlich identisch. Wir kommen nur aufgrund unterschiedlicher Einschätzungen und persönlicher Wertung (bzgl. Relevanz) der jeweiligen Standpunkte zu unterschiedlichen Meinungen.
Dass wir daher letztlich grundsätzlich unterschiedlicher Meinung sind und diese sich hier nicht ändern wird, ist offensichtlich. Das sehe ich aber gar nicht als Problem an.

Jedoch hast du gezeigt, dass du meine (für die anderen kann ich in dem Fall nicht sprechen) Kritik am CB falsch verstanden hast - und zu dem Schluss muss ich kommen, denn du hast Dinge aufgeführt, die ich gar nicht kritisiert habe*. Und dieses Missverständnis habe ich versucht auszuräumen. Wenn mir dies gelungen ist, bin ich zufrieden.

* Und wenn du zu dem Eindruck gelangt bist, ich hätte es doch kritisiert, dann ist der Eindruck einfach falsch. Denn er entspricht eben nicht dem, was ich kritisieren wollte.

Hyp
27.01.2012 17:20:24 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
LoneLobo

LoneLobo
 
Zitat von Hyperdeath
(...)

Und dieses Missverständnis habe ich versucht auszuräumen. Wenn mir dies gelungen ist, bin ich zufrieden.



Ich glaub ich muss dich da enttäuschen, ich seh immer noch keinen Grund, den Motorradbender als so schlimm (in Bezug auf Benderigkeit etc.) anzusehen.

Muss aber zugeben dass ich wohl mit meinen Gedanken anfangs in der verkehrten Richtung unterwegs war. Ich bin gedanklich meine Bender durchgegangen und hab überlegt was mich an den Kommentaren dazu gestört hat.
Das Problem ist wohl nicht das "Evolutionieren" an sich. Dass wir alle unsre Bender komplett unterschiedlich malen, da sind wir uns ja denke ich einig. Keiner der Bender sieht genauso aus wie ein Originaler, von daher ist da immer irgendeine Art der Entwicklung drin.
Was mich wohl viel eher stört, ist wohl die Definition von "Benderigkeit".
Im Endeffekt hab ich im pOT locker 20 Geil!-Posts gelesen als una seinen Bender hochgeladen hatte. Hier heißts auf einmal "das ist kein Bender".
Dass hier, in nem Forum wos NUR da drum geht mit ganz anderen Maßstäben gemessen wird als anderswo ist mir klar.
Aber das zeigt die Situation eigentlich, dass die Benderigkeit kein Maßstab ist. Zumindest nichts, was messbar oder wenigstens nachvollziehbar ist.
Deswegen hat sich das über die Jahre auch nicht nennenswert geändert mit mir und meinem Problem mit der Benderigkeit. Das wird mir schließlich schon seit 1895 angekreidet.

Läuft halt im Endeffekt drauf raus dass ihr schlichtweg andere Vorstellungen davon habt, was für einen Bender nötig ist als ich...
Wenn ich selbst der Meinung wär das sieht noch nicht nach Bender aus, würd ichs ändern. Hab ich zu Anfangszeiten eh so gemacht, teilweise hab ich einfach originale Köpfe durchgepaust usw. um nen Benderlook hinzubekommen.
Aber mittlerweile mal ich halt, und bin der Meinung da kommt n Bender raus.
Ihr offensichtlich nicht. Aber das hängt halt daran dass "Benderigkeit" keine Definition besitzt, das macht jeder für sich und mit sich selbst aus...



 
Zitat von Hyperdeath

Du kannst dir sicher sein, dass von mir kein tl;dr folgen wird. Hier im Forum ist so wenig los, da sei es verziehen, wenn über ein Thema länger debattiert. Und letztlich ist das ein Forum - da passen lange Texte. ("Lang" im Vergleich zu Chatnachrichten.)



Das weiß ich schon, aber es wird immer nur noch verwirrender.
So elends lange Texte haben soweit ich mich erinnern kann noch nie dazu geführt dass hinterher etwas besser verständlicher war als vorher Augenzwinkern
Man verliert sich irgendwann in Kleinigkeiten und damit das Thema aus den Augen. Ich komm selbst irgendwann ins schwafeln, das weiß ich. Von daher muss ich da aufpassen.
27.01.2012 18:46:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Hyperdeath

hyperdeath
 
Zitat von LoneLobo

Im Endeffekt hab ich im pOT locker 20 Geil!-Posts gelesen als una seinen Bender hochgeladen hatte.


Ich wage die Behauptung, wäre es eine genial gezeichnete Überhaupt-Nicht-Bender-Comic-Figur gewesen (zum Beispiel ein astreiner Hammer-Marvel-Wolverine), dann hättest du weiterhin 20 dieser Posts im pOT lesen können.
Natürlich sieht das hier anders aus. Die Zeichner haben ein Auge dafür und allein dadurch schon gehobene Ansprüche - das sehe ich aber nicht als schlecht an.


Dein Einwand zu langen Texten stimmt auch wieder. Sehe ich übrigens genauso und geht mir auch so. Aber damit umzugehen lernt man nur durch Praxis.

Hyp
27.01.2012 20:04:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
kommo1

AUP kommo1 21.09.2011
Um mal bei Lobos Motorrad zu bleiben. Also ich kann schon deutlich erkennen, dass ein Bender auf der Maschine sitzt.

Bendertypische Arme und Hände, schmale Schulter, Kopf sowieso.
Persönlich fehlt mir noch ein bisschen Wade und dickere Schuhe.
Über den Körper kann man nicht soviel sagen, da hier Benderhaltung mit Menschhaltung übereinstimmt. Zumindest bei dem was zu sehen ist.

Geil-Posts würde ich übrigens nicht als Indikator für Bendrigkeit verwenden. Weil, egal ob Bender oder nicht, deine Zeichnungen sind Geil.

¤: Super und anstatt zu editieren hab ich versehentlich den halben Post gelöscht.

Nochmal:

Ich halte Evolution übrigens für den falschen Begriff. Der einzige bei dem man von Evolution sprechen kann ist Bender selbst.
Der Rest passt die Figur nur seinem eigenen Stil an. Mehr nicht.

Ich denke man sollte so viele Merkmale verbauen, wie es die Figur zulässt. Nicht mehr, nicht weniger.

Wo man allerdings von Evolution sprechen könnte ist die wachsende "Unart" von älteren Zeichnern, nur noch fertige Figuren zu präsentieren, welche bereits auf Freischaltung warten. Dadurch entziehen sie sich jeglicher externer Kritik.
Nur auf den Requester zu hören der bereits bei einer Bleistiftsitze "Boah geil, nehm ich" ruft halte ich für keine gute Idee.
Ebenso wenig sollte man nur dem eigenen Auge trauen. Zumindest nicht in dem Maße, dass man den Kritikern hier jegliche Chance raubt etwas zu sagen.

¤2: Ähm ja. Rechtschreibung und so.
[Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert; zum letzten Mal von kommo1 am 28.01.2012 16:43]
28.01.2012 13:33:12 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
kann_lesen_87

AUP kann_lesen_87 08.08.2018
Hä? Das ist ja wohl großer Schmafu! mit den Augen rollend

Auf Absatz 1+2 gehe ich gleich mal gar nicht ein, und zu deiner sogenannten "Unart" kann ich nur sagen: Ist doch jedem selbst überlassen wieviel und wann er Kritik annimmt ...
Und genau das (ist ja auch in Ordnung) hat Lobo beim Mopet-bender ja auch getan ...
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von kann_lesen_87 am 28.01.2012 15:51]
28.01.2012 15:51:14 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Hyperdeath

hyperdeath
Bildungsauftrag
 
Zitat von kommo1

Ich halte Evelution übrigens für den falschen Begriff.


Das ist erst einmal nicht verkehrt. Aber da du den Begriff dann doch weiterhin verwendest ... Es heißt Evolution.

Zum Thema:
 
Zitat von kommo1

Bendertypische Arme und Hände, schmale Schulter, Kopf sowieso.


Hier muss ich erwidern, dass du offensichtlich von einem anderen CB mit Motorrad sprichst.

Was das Kritik-Umgehen angeht, gebe ich dir teilweise recht. Kritik wird schon noch eingeholt, aber so, dass diese beim jeweiligen Bender nicht mehr umgesetzt werden kann, da dieser einfach zu weit im Entstehungsprozess fortgeschritten oder ganz und gar fertiggestellt ist. Dort etwas an z. B. der Komposition zu bemängeln ist dann für den jeweiligen CB sinnlos und kann höchsten bei folgenden Bendern berücksichtigt werden.

Hyp
28.01.2012 16:28:09 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
kann_lesen_87

AUP kann_lesen_87 08.08.2018
Der Zeit ihre Kunst, der Kunst ihre Freiheit.
28.01.2012 19:28:48 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
LoneLobo

LoneLobo
 
Zitat von Hyperdeath

Ich wage die Behauptung, wäre es eine genial gezeichnete Überhaupt-Nicht-Bender-Comic-Figur gewesen (zum Beispiel ein astreiner Hammer-Marvel-Wolverine), dann hättest du weiterhin 20 dieser Posts im pOT lesen können.



Glaub ich nicht mal. Da gabs auch schon genug Gemeckere über nicht-benderige Bender.
Ich mein - ne richtig gute Zeichnung hilft natürlich dass über die Benderigkeit hinweggesehn würde. Aber ich glaub nicht dass es ein "normaler" Avatar hier rein schaffen würde. Würde weder akzeptiert noch freigeschaltet fröhlich

 
Zitat von kommo1

Wo man allerdings von Evolution sprechen könnte ist die wachsende "Unart" von älteren Zeichnern, nur noch fertige Figuren zu präsentieren, welche bereits auf Freischaltung warten. Dadurch entziehen sie sich jeglicher externer Kritik.
Nur auf den Requester zu hören der bereits bei einer Bleistiftsitze "Boah geil, nehm ich" ruft halte ich für keine gute Idee.
Ebenso wenig sollte man nur dem eigenen Auge trauen. Zumindest nicht in dem Maße, dass man den Kritikern hier jegliche Chance raubt etwas zu sagen.



Nunja, so eng würd ich das nicht sehen.
Wurde ja eh schon erwähnt - die Kritik mag nicht mehr für den laufenden Bender relevant sein, beim nächsten wird die aber beachtet.
Ich geh extra immer noch mal meine letzten paar Threads durch und les das Zeug was zu meinen vorherigen Bendern geschrieben wurde. Eben um zumindest mal keinen offensichtlichen Fehler ein zweites Mal zu machen.
Von "der Kritik entziehen" kann also keine Rede sein. Sie wird nur verzögert.
...und mal ganz ehrlich - WiP-Threads sind an sich eher selten. Dass sich das hier so entwickelt hat is zwar ganz lustig, aber von WiP-Threads als selbstverständlichkeit auszugehn is auch irgendwo verkehrt Augenzwinkern

Was noch dazu kommt sind dann so Sachen dass manche Leute mit ihrem Bender überraschen wollen.
Natürlich isses für Zeichner interessant den Prozess zu verfolgen (weshalb ich auch immer n WiP-gif mit in den Thread pack).
Aber für die Allgemeinheit isses wohl hübscher, überrascht zu werden.
Ich frag auch immer bevor ich den Thread hier aufmach, ob ich schon zeigen darf.

Uuuuuuund zu guter letzt stehts erst mal an vorderster Stelle was der Requester will bzw. dass ihm der Bender gefällt. Was dann 300 andere dazu sagen ist erst mal nebensächlich.
Also. Meine Meinung.
29.01.2012 12:54:32 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
kommo1

AUP kommo1 21.09.2011
Im Großen und Ganzen stimme ich dir zu Lobo.

Es geht hier aber auch nicht darum ob die Wünsche des Requesters erfüllt werden oder nicht. Oder wie spannend das WiP ist.
Es geht um die von den Forenregeln verlangte Bendrigkeit. Keiner der hier anwesenden Zeichner würde noch an Sauberkeit oder Verarbeitung scheitern.
Wenn jedoch ein Bender von euch abgelehnt wird, dann immmer wegen mangelnder Bendrigkeit.

Und Bendrigkeit wird zu 90% in den ersten Abschnitten einer Arbeit entschieden und dementsprechend muss man quasi wieder von vorne Anfangen, wenn es daran scheitert.

Natürlich liegt es am jeden selbst ob er das Risiko eingehen möchte. Ich für meinen Teil halte es für unnötige Mehrarbeit.

Was ich auch nie verlangen würde, wäre dass jede Arbeit öffentlich zur Schau gestellt werden muss. Aber ein kurzer Blick eines anderen Zeichners oder sowas(egal ob öffentlich oder nicht) kann meinem Empfinden nach zu keinem Schaden führen.

@kannlesen: Deine künstlerische Freiheit nützt dir absolut gar nichts, wenn deine Zeichnung nicht die Anforderungen eines CBs entsprechen und nicht freigeschaltet wird.
In diese Hinsicht wird der Evolution durch die Forenregeln ein Riegel vorgeschoben. Und dabei lassen unsere viel geliebten Admins schon einiges durchgehen.
29.01.2012 17:05:58 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
kann_lesen_87

AUP kann_lesen_87 08.08.2018
verschmitzt lachen
oh, dieses zitat spiegelt meine meinung ganz und gar nicht wieder ...

ich fühle mich nur seit anbeginn dieser diskussion an die sezessionsbewegung erinnert ...

überspitzt dargestellt verkörpert hyp den "salon de paris"
und lobo den "salon des refuses" ...

 
Zitat von kommo1

Aber ein kurzer Blick eines anderen Zeichners oder sowas kann meinem Empfinden nach zu keinem Schaden führen.



das mit sicherheit nicht, es ist häufig sogar sehr hilfreich ... du hast es nur dargestellt als wäre es eine "unart" keine skizzen zu zeigen
29.01.2012 17:38:12 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
kommo1

AUP kommo1 21.09.2011
 
Zitat von kann_lesen_87

 
Zitat von kommo1

Aber ein kurzer Blick eines anderen Zeichners oder sowas kann meinem Empfinden nach zu keinem Schaden führen.



das mit sicherheit nicht, es ist häufig sogar sehr hilfreich ... du hast es nur dargestellt als wäre es eine "unart" keine skizzen zu zeigen


Um das zu vermeiden hatte ich es ja in Anführungszeichen gesetzt. Ich hatte ursprünglich was anderes da stehen. Mir fiel aber nicht mehr ein was genau es war.
29.01.2012 17:50:39 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Custom Bender Evolution ( wie viel Bender sollte drinstecken? )


mods.de - Forum » Benderforum » 

Hop to:  

| tech | impressum