Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Der alljährliche Telefon-/DSL-Beratungsthread ( ..continued )
« erste « vorherige 1 ... 30 31 32 33 [34] 35 36 37 38 39 40 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Phillinger

AUP Phillinger 11.02.2013
 
Zitat von wuSel

 
Zitat von Phillinger

Der kleinste Anschluss ist 250/250 Mbit/s für netto 250 ¤/Monat.



du hast da ein Komma im Preis vergessen oder?


Nope, leider nicht.

Business-Anschluss halt, eigentlich echt im Rahmen. Wir haben bis vor vier (?) Jahren für brüchige 1,5 Mbit/s SDSL ~120 ¤ pro Monat bezahlt. Dafür war die Störungshilfe echt top. Und die haben wir bei knapp 5 km Leitungslänge bis zum Verteiler echt häufig gebraucht. Breites Grinsen

/ Ach lustig, waren ja nur 1,2 Mbit/s.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Phillinger am 18.09.2019 12:00]
18.09.2019 11:58:06 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
skinni

skinni
wir zahlen ~800¤ bei der telekom für 100mbit peinlich/erstaunt
18.09.2019 12:01:01 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Selenic

selenic
traurig gucken
Ich bin nicht sicher, ob ich hier richtig bin. Aber versuchen wir es mal.
Mein Internet ist von Zeit zu Zeit total instabil und bricht ständig ab. Das passiert vollkommen unberechenbar und immer wieder.

Die FritzBox zeigt dazu folgendes im 5-10 Minuten-Rythmus an:
 

20:28:00 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt.
20:27:56 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 9032/7488 kbit/s).
20:26:35 DSL-Synchronisierung beginnt (Training). [2 Meldungen seit 18.09.19 20:24:58]
20:22:29 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
20:21:24 Internetverbindung wurde getrennt.
20:21:24 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.





Kann ich die Telekom veranlassen, die Leitung zu prüfen? Oder liegt es doch an der Box? Dann müsste ich das mal mit einem anderen Router (nur, woher?) versuchen, ob es dort auch auftritt.

FritzBox Neustart bringt nichts, Software ist aktuell. Jemand eine Idee?
18.09.2019 20:39:18 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Che Guevara

AUP Che Guevara 28.08.2019
PM an mich. Augenzwinkern
18.09.2019 20:56:31 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 06.06.2018
Du kannst in der Fritzbox maximale Geschwindigkeit und maximale Stabilität einstellen.
18.09.2019 21:49:30 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Selenic

selenic
Steht natürlich auf maximaler Performance. Aber das war bisher kein Problem. Ich teste aber mal.

Danke für den Hinweis.
18.09.2019 22:16:10 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
tbd

Arctic
Der Speedport Smart 3 geht mir gehörig auf den Sack, ich muss aber noch ne zeitlang damit leben
Ich suche trotzdem schonmal die passende Fritzbox, der Speedport wird dann entweder verstauben oder im Modembetrieb laufen.

Bei den Fritzboxen schwanke ich zwischen 7590 und 7530. Ich kann nichts sehen, was die 7590 wirklich besser kann. Warum sollte ich zum Flaggschiff greifen? Mata halt...
09.10.2019 9:18:32 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 06.06.2018
Sollst du garnicht.

Wenn die kleinere ausreicht, und die größere nur besserer WLAN oder LTE oder sonstwas hat, was du nicht brauchst, kauf die kleinere.

End of Life ist vielleicht ein Kriterium:
https://avm.de/service/ende-des-produktsupports-und-der-produktweiterentwicklung/fritzbox/
09.10.2019 9:31:30 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
tbd

Arctic
Man sieht zum Beispiel, dass sie 7390 länger supportet wurde als die 7330. Aber davon kann ich ja nichts für die aktuellen Modelle ableiten.
Falls die 7590 zwei Jahre länger unterstützt wird wäre das ein Kaufgrund. So ist mir das ehrlich gesagt zu vage
09.10.2019 9:46:18 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 06.06.2018
Ich seh grade, dass die Liste nichts taugt, wenn dort nicht alle Produkte drauf sind.
09.10.2019 9:50:39 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
tbd

Arctic
In der Tat! Breites Grinsen
09.10.2019 10:19:12 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Vincent

vincent
wenn man keinen bock auf wifi cancer hat, ist die 7590 die richtige box. wenn wifi bums ist, kann man auch zur 7530 greifen.
09.10.2019 13:32:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
tbd

Arctic
Und wie unterscheiden sie sich? Andere Chips?
09.10.2019 13:52:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Vincent

vincent
dürfte deutlich mehr antennen drin haben und 4x4 Multi-User MIMO und sowas.
09.10.2019 15:06:42 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
shekk

shekk_empty
Habn Telekom Hybrid DSL/LTE Anschluss, 6 Mbit DSL, 100 Mbit LTE. Jetzt ziehe ich bald um und habe versucht, meinen Anschluss in die neue Bude umzuziehen (was laut Telekom-Verfügbarkeitsrechner funktioniert). Dazu habe ich mir (inzwischen bereits mehrfach) den Chat und auch die Hotline angetan - aber das Ergebnis bleibt mehr oder weniger das Gleiche:

- Derzeit habe ich "DSL RAM 6000" als Basisanschluss
- In der neuen Bude wird "DSL RAM 6000 (2)" angeboten - exakt so, das gleiche Teil, mit ner (2) dahinter
- Obwohl es technisch gleich ist, kann mein Anschluss NICHT übertragen werden, da, O-Ton, "die Basis nicht 1:1 gleich sei".
- Mein Unverständnis für diesen Sachverhalt stieß immer wieder auf ebensolches, "Ja, es ist eben nicht gleich, das steht so im System, verstehe Sie das nicht?"
- Weil das ja alles so superverschieden ist, bekomme ich jetzt ein Sonderkündigungsrecht - aber nicht zum Umzugstermin, sondern erst einen Monat später, weil es dafür eine dreimonatige Frist gibt (für ein Sonderkündigungsrecht, wtf)
- Es wäre aber kein Problem, einen Neuvertrag abzuschließen, der dann auf der neuen Adresse läuft, natürlich wieder mit 2 Jahren Laufzeit
- Das geht aber leider doch nicht, weil die Leitung derzeit noch belegt ist (no shit). Und bevor derjenige nicht kündigt, könne man da nichts machen. Der wäre ja auch bei der Telekom, wie man im System sehe. NE, ist er nicht, ihr Affen, er ist bei einem lokalen Anbieter und das schon seit Jahren
- Ich kann also weder meinen Anschluss einfach mitnehmen NOCH kündigen, ohne draufzuzahlen. Und derzeit kann ich garnichts machen, weil der aktuelle Bewohner frecherweise seinen Telefonanschluss auch nutzt.

Wollt ihr mich verarschen, Neuland-Kommunikationsprofis von der Telekom?

Habe jetzt gekündigt und bin angepisst. War mit dem Hybrid DSL ganz zufrieden, aber das ist doch die totale Verarsche. Dann eben wieder irgendein lokaler Anbieter und VDSL 50 - was die Telekom dort übrigens auch nicht anbietet, da gehen maximal 6 Mbit. Nice.
10.10.2019 9:27:16 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Che Guevara

AUP Che Guevara 28.08.2019
unglaeubig gucken
Weil der lokale Anbieter Vorrecht auf sein Vectoring dort dann wohl hat. Damit sind alle anderen raus. Und Bistream Zugang bei den Kleinen zu kriegen ist upfuck deluxe und lohnt selten bis nie.

Aber gut, dass Du mich mal vorher angeschrieben hast.
10.10.2019 9:41:46 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
shekk

shekk_empty
Was hat das damit zu tun, dass im Onlinesystem EXAKT der gleiche Anschluss an der neuen Adresse angeboten wird und wenn man dann umziehen möchte bekommt man gesagt, dass es nicht geht, weil eine "(2)" im Namen anders ist?

Und was hat es außerdem damit zu tun, dass mir die Hotline sagt, da bestünde derzeit ein Telekom-Vertrag (!) und das halt einfach nicht stimmt?

Uuuuund mich sonderkündigen zu lassen, aber nicht zum (nicht erfüllbaren) Wechseltermin, sondern erst einen Monat später, ist sicher auch ganz normales Geschäftsgebahren.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von shekk am 10.10.2019 10:01]
10.10.2019 9:59:31 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
MvG

AUP MvG 09.11.2013
Auf die Gefahr mich zu wiederholen:

 
Zitat von MvG

Paragraph 46 TKG lesen

Telekommunikationsverträge sind keine Einbahnstraße.

Vor der Novelle des TKG gab's überhaupt kein Sonderkündigungsrecht.



3 Monate Kündigungsfrist bei Sonderkündigungsrecht wegen Umzug sind normal und gesetzlich so festgelegt. In den meisten Fällen eben gerechnet ab dem Umzugsdatum.
10.10.2019 20:26:46 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Che Guevara

AUP Che Guevara 28.08.2019
 
Zitat von shekk

Was hat das damit zu tun, dass im Onlinesystem EXAKT der gleiche Anschluss an der neuen Adresse angeboten wird und wenn man dann umziehen möchte bekommt man gesagt, dass es nicht geht, weil eine "(2)" im Namen anders ist?

Und was hat es außerdem damit zu tun, dass mir die Hotline sagt, da bestünde derzeit ein Telekom-Vertrag (!) und das halt einfach nicht stimmt?

Uuuuund mich sonderkündigen zu lassen, aber nicht zum (nicht erfüllbaren) Wechseltermin, sondern erst einen Monat später, ist sicher auch ganz normales Geschäftsgebahren.



Zum Thema Kündigungsrecht hat Dir MVG schon geliefert.
Und Dein Hybrid ist nicht nur vom DSL vor Ort Abhängig, sondern auch von der Kapazität in der Funkzelle. Und DSL6000 ist nicht gleich DSL6000, auch dies ist ein limitierender Faktor.
Und scheinbar ist eben sehr wohl ein Vorvertrag auf der verfügbaren DA gebucht. Eigentlich total egal ob Telekom odet nicht. Solange der bezahlt wird/ist darf er nach TKG auch nicht außer Betrieb genommen werden.

Aber die Transferleistung mich einfach mal direkt anzuschreiben spreche ich mal deutlicher an, außer Du möchtest keine Hilfe haben.
10.10.2019 20:31:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
MvG

AUP MvG 09.11.2013
Mein Gedanke war auch schon, dass der lokale Anbieter ja trotzdem die Telekom-Infrastruktur für deinen Vormieter gebucht haben kann. Sobald der dann kündigt/umzieht ist im Normalfall auch die Leitung frei und der neue Anschluss wird geschaltet, teilweise sogar ohne Technikertermin.
Man kann die Vormieterleitung übrigens problemlos mit dem eigenen Router nutzen, der braucht nur ein DSL-Signal.

Und ja, wie Che sagt gibt es im DSL-Bereich, insbesondere bei niedriger Bandbreite, eben verschiedene Technologien, die aber trotzdem jeweils 6 Mbit liefern. Trotzdem ist DSL 6000 eben nicht gleich DSL 6000, gibt unter anderem z.B. DSL 6000 RAM und weitere Bezeichnungen, die mir gerade entfallen sind. Nicht jede 6000er Leitung bietet aber Voraussetzungen für jeden Komplettanschluss.
Kann man doof und unverständlich finden, dafür kann aber weder der Anbieter noch der Mitarbeiter an der Hotline was.
10.10.2019 20:41:19 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[KDO2412]Mr.Jones

[KDO2412]Mr.Jones
Ich habe so gar kein Problem mit meinem Telekom Anschluß, ist fast schon traurig, das ich Che nie anschreiben werde.

Okay, der neue Name ist doof. Mach mal, dass das nicht mehr Magenta TV heißt.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [KDO2412]Mr.Jones am 10.10.2019 21:03]
10.10.2019 21:03:28 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Che Guevara

AUP Che Guevara 28.08.2019
froehlich grinsen
Soll ich machen, das es nicht mehr geht?
Dann kannst mich anschreiben. Breites Grinsen
10.10.2019 21:05:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
shekk

shekk_empty
Oben steht doch klar, dass beide Leitungen "DSL 6000 RAM" sind. Und wie ebenfalls geschrieben, bietet die Telekom auf ihrer Seite bei der Verfügbarkeit an genau der Adresse den gleichen LTE Tarif an wie hier auch. Entfernung zum nächsten Mast passt auch. Die Hotline hat mir sogar bestätigt, dass die Anschlüsse gleich sind, aber sie das nicht umbuchen können, weil sie anders HEISSEN.

Das mit den 3 Monaten sehe ich ein, finde es allerdings trotzdem nicht sonderlich kulant, da ich nicht damit rechnen konnte, trotz positiver Verfügbarkeit NICHT den Vertrag umziehen zu können. Sonst hätte ichs früher angestoßen.
10.10.2019 21:05:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Che Guevara

AUP Che Guevara 28.08.2019
Ok ein letzter Versuch.

Gehe in Dein PM System und schicke eine neue PM an Che Guevara.
Außer Du möchtest lieber weiter abhaten, anstatt dass Dir jemand versucht zu helfen.

Deine Entscheidung.
10.10.2019 21:08:39 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
MvG

AUP MvG 09.11.2013
 
Zitat von shekk

Das mit den 3 Monaten sehe ich ein, finde es allerdings trotzdem nicht sonderlich kulant, da ich nicht damit rechnen konnte, trotz positiver Verfügbarkeit NICHT den Vertrag umziehen zu können. Sonst hätte ichs früher angestoßen.



Würde dir auch nicht helfen weil die 3 Monate erst mit dem Umzugstermin beginnen. Bis dahin kannst du den Anschluss ja wie vertraglich vereinbart am alten Standort nutzen.
10.10.2019 21:12:10 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
shekk

shekk_empty
Nein, ich bekomme ein Sonderkündigungsrecht, weil sie mir den Vertrag nicht umziehen können - und der gilt ab Zeitpunkt der Beantragung des Umzugs, Aussage der Hotline. Hätte ich also früher den Umzug beantragt, hätte ich keinen Extramonat für die Katz' zu zahlen haben.

Und Che, ich habe gekündigt. Mir haben die angesprochenen Punkte als Entscheidungsgrundlage dafür gereicht. Was schwebt dir da als Hilfe vor?
10.10.2019 21:25:43 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 06.06.2018
Du raffst es nicht.
10.10.2019 21:28:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Che Guevara

AUP Che Guevara 28.08.2019
Und hast Du dann beim lokalen Anbieter schon gebucht?
Ansonsten kann da das DA Problem ebenso wieder hochkommen. Außer der sieht das mit seiner eigenen Leitung/Belegung auf Telekom Infrastruktur nicht so eng.
10.10.2019 21:30:49 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
MvG

AUP MvG 09.11.2013
Plottwist: Am Standort liegt irgendne Kackleitung die nur die Telekom beschalten kann und der Vormieter hat irgendeinen Uralt-Vertrag, den der lokale Anbieter inzwischen nicht mehr anbietet.

e: Telekommann war schneller... gibt wohl für alles ein erstes Mal peinlich/erstaunt
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von MvG am 10.10.2019 21:32]
10.10.2019 21:31:40 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
shekk

shekk_empty
Ich habe mittlerweile über den Vormieter rausgefunden, welchen ISP er hat, den kontaktiert und kann jetzt mit dessen Vollmacht den Vertrag von ihm übernehmen und auf mich umschreiben lassen. Geht ohne Probleme oder Wartezeiten. Genauso einfach wäre laut Service auch eine Freigabe des Ports gewesen.

Da geht dann halt auch VDSL50 statt DSL6000 von der Telekom (wobei ich mit Letzterem in LTE Hybrid Kombo allerdings bislang zufrieden war).
10.10.2019 22:29:06 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Der alljährliche Telefon-/DSL-Beratungsthread ( ..continued )
« erste « vorherige 1 ... 30 31 32 33 [34] 35 36 37 38 39 40 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

| tech | impressum