Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Mass Effect ( Zurück nach Omega! )
« vorherige 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 nächste »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Danakin

danakinvader
Pfeil For great justice.
 
Zitat von nekojin

Ach komm Danakin, es ist Scifi. Da könnte man an jeder Ecke "unlogisch" schreien Breites Grinsen

Ich hab es einfach so hingenommen und mir gedacht "wird schon irgendwie möglich sein". Ich verderb mir doch bei Scifi und Fantasy nicht den Spaß mit Logik..



Bis auf das im Spoiler angesprochene war das Mass Effect-Universum aber unglaublich glaubhaft, realistisch (so weit das bei SciFi halt geht) und irgendwie... "greifbar". Alles war super erklärt und hat Sinn ergeben.
Von kleinen Details wie eine Erklärung warum alle Englisch sprechen bis zur Tatsache wie Menschen plötzlich Teil eines größeren Universums wurden.

Spoiler - markieren, um zu lesen:
Und dann kam das God Child, und die tolle Erklärung "Weil du mir eine Antenne reingesteckt hast verfüge ich jetzt über Space Magic die alles was existiert mit grün glänzenden Schaltkreisen überzieht."
18.11.2012 20:08:59  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
nekojin

AUP nekojin 24.05.2010
Naja, Crusher, wie gesagt, ich hab vieles anders aufgefasst und weniger dramatisch interpretiert, weshalb das grüne Ende in meiner Sicht als das einzig positive Erschien.

Die Theorie mit dem Traum finde ich interessant, und wenn es Leuten Hoffnung gibt, wieso nicht. Sollte dies jedoch nicht der Fall gewesen sein habe ich ja bereits oben geschrieben, wieso ich das rote Ende für mich persönlich nicht vertretbar halte.

Zum Thema "ich entscheide für das Schicksal der Universums". So be it. Ist ja nun nicht das erste Mal. Und da ich alle meine Entscheidungen für vertretbar und korrekt halte und ich der verdammte Held bin, mache ich mir diesbezüglich auch nicht so gewaltige Vorwürfe. Ich war mein Leben lang rücksichtsvoll und gut, nun ist es mal ein wenig Zeit für "Renegade" zum Wohle allen Lebens. Ist halt ein Dilemma, aber ist auch angesichts der Umstände durchaus verständlich.

Ich will euch euren Kummer ja nicht absprechen, ich möchte nur sagen, dass ich es persönlich nicht so empfinde. Auch ich habe Ideen für potenzielle Enden im Kopf oder finde auch Fanfiction hierzu interessant und dennoch finde ich, dass Bioware hier bei weitem nicht so einen gewaltigen fehler begangen hat, wie die Fanbase es vielen Quereinsteigern weismachen will.
18.11.2012 20:17:10  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Dr.Mario

AUP Dr.Mario 01.06.2008
 
Zitat von Danakin

 
Zitat von nekojin

Ach komm Danakin, es ist Scifi. Da könnte man an jeder Ecke "unlogisch" schreien Breites Grinsen

Ich hab es einfach so hingenommen und mir gedacht "wird schon irgendwie möglich sein". Ich verderb mir doch bei Scifi und Fantasy nicht den Spaß mit Logik..



Bis auf das im Spoiler angesprochene war das Mass Effect-Universum aber unglaublich glaubhaft, realistisch (so weit das bei SciFi halt geht) und irgendwie... "greifbar". Alles war super erklärt und hat Sinn ergeben.
Von kleinen Details wie eine Erklärung warum alle Englisch sprechen bis zur Tatsache wie Menschen plötzlich Teil eines größeren Universums wurden.

Spoiler - markieren, um zu lesen:
Und dann kam das God Child, und die tolle Erklärung "Weil du mir eine Antenne reingesteckt hast verfüge ich jetzt über Space Magic die alles was existiert mit grün glänzenden Schaltkreisen überzieht."




Spoiler - markieren, um zu lesen:
Hinzu kommt ja noch, dass das Star Child augenscheinlich keinen wirklichen Zweck erfüllt. Die ganze Reihe ist mit den alleine agierenden Reapern ausgekommen, welche alles Leben in der Galaxie auslöschen wollen. Bis dahin scheinbar zum Selbsterhalt (-organisches Leben wird keine Bedrohung und scheinbar benötigen sie es um neue Reaper zu erschaffen).

In den letzten Spielminuten wird ein neuer Bösewicht vorgestellt, welcher die Reaper kontrolliert und erklärt in zwei Dialogzeilen, warum die Reaper so handeln wie sie handeln. Oh, und auch nur er kann entscheiden wie die Geschichte endet...
Natürlich habe ich erwartet, dass ich erfahre, warum die Reaper überhaupt dabei sind die Galaxie zu zerstören, aber dann doch bitte in einer angemessenen Form. Fünf Minuten vor dem Ende wirkt doch sehr aufgesetzt.

Allgemein dachte ich lange Zeit, dass die Crucible lediglich eine Falle der Reaper darstellt, um die letzten Ressourcen der Zivilisationen zu vergeuden. Immerhin wusste, obwohl zig Techniker daran sitzen und sie bauen können, nicht ansatzweise für was sie gut ist.
Aber scheinbar wartet das Star Child auch nur darauf, dass endlich mal jemand die Crucible andockt und zu ihm in die Citadel kommt, um seine drei Lichtsäulen auszuprobieren. Weil…ja warum eigentlich?
18.11.2012 20:36:43  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
block0ma

Sniper BF
Um den Shitstorm richtig zu verstehen muss man auch diese Aussage von Hudson ein oder zwei Wochen vor Release im Hinterkopf haben:

 
"Nun, es ist fast unmöglich, die Anzahl der Enden zu zählen, weil es kein Standardvideospiel mit vollkommen linearer Geschichte ist, wo man am Ende drei Entscheidungen treffen kann, nach der Entscheidung seinen Speicherstand neu lädt, sich alles ansieht und dann fertig ist. Sobald man Mass Effect 3 beginnt, sammeln sich die Entscheidungen, die man trifft, an – und erschaffen so das ganz persönliche Ende des Spiels. So werden im Verlauf der Handlung bestimmte Charaktere überleben oder sterben, ganze Zivilisationen werden durch die Entscheidungen des Spielers bestehen bleiben oder ausgelöscht. Diese Dinge stellen die vielen verschiedenen Elemente dar, aus denen dieses 'Composite-Endgame' besteht. Es gibt daher in diesem auch keinen feststehenden Satz an Ja/Nein-Entscheidungen, sondern es ist ein Zusammenspiel vieler Bestandteile", so Hudson.



http://www.youtube.com/watch?v=rPelM2hwhJA traurig
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von block0ma am 18.11.2012 20:42]
18.11.2012 20:38:06  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
nekojin

AUP nekojin 24.05.2010
Ohne jetzt jemanden angreifen zu wollen, aber auf solche Pressemitteilungen und Versprechen von Spieleentwicklern höre ich schon gar nicht mehr. Ich komme aus der Branche und weiß daher einfach, was solche Versprechen in den meisten Fällen wert sind. Er hat ja im Grunde nicht unrecht, nur lässt die Formulierung auf mehr hoffen, als die Spieler am Ende bekommen haben.
18.11.2012 20:42:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Dr.Mario

AUP Dr.Mario 01.06.2008
verschmitzt lachen
 
Zitat von block0ma



http://www.youtube.com/watch?v=rPelM2hwhJA traurig



 

My favorite part in the entire ME series was when the beams turned a different color.

Jordan Waters vor 2 Tagen

18.11.2012 20:48:18  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
nekojin

AUP nekojin 24.05.2010
...
 
Zitat von Dr.Mario

 
Zitat von block0ma



http://www.youtube.com/watch?v=rPelM2hwhJA traurig



 

My favorite part in the entire ME series was when the beams turned a different color.

Jordan Waters vor 2 Tagen





 
Color Blind people get one ending



Breites Grinsen
18.11.2012 21:08:11  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-Delta-

AUP Delta 06.10.2019
 
Zitat von nekojin

Naja, Crusher, wie gesagt, ich hab vieles anders aufgefasst und weniger dramatisch interpretiert, weshalb das grüne Ende in meiner Sicht als das einzig positive Erschien.



Das ist ja mein Hauptproblem mit dem Grünen Ende, dass hier etwas als positiv verkauft wird was für mich nachdem ich mal eine Weile drüber nachgedacht habe vollkommen unvertretbar ist. Das wäre subversiv und genial wenn es ein gewünschter Effekt wäre, aber da glaube ich wesentlich eher daran dass der Autor selbst nicht so wirklich über die Implikationen nachgedacht hat.

Und so bleibt Rot eben doch das vertretbarste Ende. Was noch lange nicht heißt dass es vertretbar wäre, aber wenn ich die Wahl habe eine Biowaffe loszulassen die eine Milliarde Menschen töten wird oder eine Atombombe auf New York City zu werfen ist die Atombombe halt trotzdem "vertretbarer"

Mein Hauptproblem mit dem Ende bleibt einfach handwerklicher Natur. Eine Geschichte muss auf ein Ende hinarbeiten, das tut sie in diesem Fall einfach nicht, das Ende widerspricht so ziemlich allen Kernaussagen die sich durch alle drei Spiele ziehen, das ist einfach schlecht gemacht.
18.11.2012 21:26:11  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
nekojin

AUP nekojin 24.05.2010
Ich finde es etwas schade, dass hier anderen Leuten das präferierte Ende als das einzig richtige verkauft wird. Je nach Interpretation der Enden kann sich doch jeder ein eigenes Bild darüber machen. Ich betone extra, dass ich für mich persönlich die Synthese gewählt habe und mit meinem Spielverlauf die Zerstörung nicht als korrekt empfunden hätte, wenn man nun nicht von einem Lügengeflecht des Starchild ausgeht.

Und selbst wenn ich dies so betone kommt doch immer wieder die selbe Antwort: Das rote Ende ist aber das einzig richtige, weil [hier Interpretation einfügen]. Ich denke es gibt kein richtig oder falsch. Ich wollte lediglich wissen, wieso viele das rote Ende so Deuten, aber ich wollte keine Meinung aufgezwungen bekommen.

Es scheint auch Spieler zu geben, die auch beispielsweise Control als richtig empfinden. Ich denke es kommt darauf an, welche Interpretation, Fantasie und welches Empfinden man mit der Entscheidung in Verbindung bringt und ich möchte niemandem reinreden, wenn er von sich aus denkt, die richtige Entscheidung getroffen zu haben (oder für viele auch das kleinere Übel gewählt zu haben).

Zum kompletten Geflecht des Endes in die gesamte Geschichte kann ich nicht viel sagen, außer, dass es mir (bisher noch) nicht negativ aufgefallen ist.
18.11.2012 21:46:41  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
horscht(i)

AUP horscht(i) 06.09.2009
Ich wollte gerade schreiben, wie überaus gut ich die Diskussion gerade finde, weil noch niemand für seine abweichende Meinung geflamt wurde. Breites Grinsen

Neko, ich sehe in der Tat nicht, dass jemand dir seine Meinung aufzwingen möchte. Jeder legt seine Meinung dar und unterfüttert sie mit ein paar Fakten aus den Spielen. Keiner der Posts geht in Richtung "Du bist doof, weil du grün toll findest".

Ich habe zuallererst übrigens auch das grüne Ende genutzt, weil es mir zunächst am Sinnvollsten erschien. Aber dann ging es mir wie -Delta-: Bin auf rot umgeschwenkt, was mich aber auch ratlos zurückgelassen hat. Das ganze Ding ist einfach schlecht gemacht. Starchild...Crucible...das existiert einfach irgendwie ohne Begründung oder Hintergrund.

Übrigens bemerkenswert, wie euch das noch über ein halbes Jahr nach Release noch mitnimmt. Spricht letztendlich wohl für das Spiel. Ich widerstehe der Versuchung, einen weiteren Spoilertag zu füllen.
19.11.2012 21:41:10  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tiefkühlpizza

AUP Tiefkühlpizza 23.06.2021
verschmitzt lachen
Ist ja auch der größte Skandal der Videospielgeschichte!
Da spielt man über 3 Teile, über Jahre verteilt die Spiele um die Galaxie zu retten und dann bekommt man sowas Wütend

Hab mich übrigens für Synthese entschieden. Nachdem ich so hart für die Geth gekämpft hab und auch nicht die Massenportale und so zerstören wollte, war das Rote keine Option für mich, Blau sowieso nicht.
Dass bei Grün dann aber auch die Portale kaputt gehen fand ich schon shitty :/
19.11.2012 21:48:48  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-Delta-

AUP Delta 06.10.2019
 
Zitat von nekojin

Und selbst wenn ich dies so betone kommt doch immer wieder die selbe Antwort: Das rote Ende ist aber das einzig richtige, weil [hier Interpretation einfügen]. Ich denke es gibt kein richtig oder falsch. Ich wollte lediglich wissen, wieso viele das rote Ende so Deuten, aber ich wollte keine Meinung aufgezwungen bekommen.



Ich habe kein einziges Mal das Wort "richtig" oder "falsch" gebraucht. Ich habe gesagt dass das Rot das "moralisch vertretbarste" Ende ist, und bei der Meinung bleibe ich.

Aber ganz unabhängig von der moralischen Komponente finde ich die Synthese einfach unglaublich schlecht gemacht. Das kommt völlig aus dem Nichts wie die ganze Starchild-Geschichte, völlig unmotiviert hingeklatscht ohne eine Verbindung zum Rest der Geschichte. Rot und Blau wurden wenigstens irgendwie etabliert vorher.
19.11.2012 21:54:46  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[DtS]Scarface

AUP [DtS]Scarface 06.12.2007
Ich spiels momentan zum 3. Mal durch (also den kompletten Zyklus von 1-3) und bin nach wie vor begeistert von dem Spiel. Mich hat vorher glaub ich selten ein Spiel so gepackt.
Drum war das Ende für mich eben schon eine Riesenenttäuschung. Seh das wie Delta, das Ende passt einfach nicht. Es fühlt sich so an als wärs scheissegal gewesen ob Teil 1 und 2 existiert hätten, all meine Entscheidungen, im Endeffekt alles umsonst.
Und das ist einfach schade, denn bis kurz vorm Ende ist es einfach eines der besten Spiele die ich bisher gespielt hab.
20.11.2012 8:07:47  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kif

AUP Kif 20.09.2014
Geil wäre eigentlich ein ME4, welches quasi "das Universum danach" aus dem Blickwinkel von jemand Anderem zeigt.
Und das dann DA alle Entscheidungen einfliessen. peinlich/erstaunt
20.11.2012 8:10:48  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Spriggan

AUP Spriggan 08.09.2015
böse gucken
FIRST CONTACT WAR!
20.11.2012 8:11:41  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kif

AUP Kif 20.09.2014
böse gucken
POCICLYPSE!
20.11.2012 8:15:51  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
sinister.sinner

AUP sinister.sinner 24.01.2016
...
Kif is raus!

Was Spriggan sagt!
20.11.2012 8:16:24  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Neptun

Neptun
 
Zitat von horscht(i)

Keiner der Posts geht in Richtung "Du bist doof, weil du grün toll findest".


 
Zitat von Cru$her

Spoiler - markieren, um zu lesen:

Synthese: ... Wer so ein Ende wählt muss sich doch für eine Art Gott halten.


Breites Grinsen

Habs vorgestern auch das erste mal durchgespielt (nicht den extended cut). Spoiler - markieren, um zu lesen:
Wirklich gut und vertretbar fand ich kein Ende, hab im Endeffekt aber Synthese gewählt.

Mein Gedankengang dabei: Es besteht ein Zyklus, in dem fortschrittliche Rassen immer wieder entfernt wurden, um Platz für neue Zivilisationen zu schaffen oder irgendwie so. Mit der Kontroll-Option macht man sich lediglich selbst zum Gott dieses Kreislaufs. Keine Option für mich. Mit der Auslöschung der Reapers (und mit ihnen sämtlichen synthetischen Lebens) hingegen entfernt man lediglich das Werkzeug zur Durchführung dieses Kreislaufs und unterbricht den Zyklus höchstens für eine Weile, der Kreislauf wird sich wieder auf die gleiche Weise entwickeln (das sagt sogar der Catalyst, glaub ich). Für mich eine zu kurzsichtige Lösung ("Reapers waren schon immer böse -> sie müssen sterben! Mirdochegal was die Hintergründe sind.") Die Synthese letztendlich befreit die Galaxie gänzlich von diesem Zyklus indem sie sämtliche Lebewesen auf eine neue Stufe der Evolution hebt. Alle sind gleichwertig - Friede Freude Eierkuchen. So schlicht und einfach hab ich die Synthese-Option interpretiert und sie deshalb gewählt.

Wie gesagt, das war so ziemlich genau mein Gedankengang in den 5 Minuten, in denen ich mich für ein Ende entschieden hab. Mag sein, dass ich da irgendwelche Faktoren oder früheren Ereignisse aus der Serie nicht berücksichtigt hab. Aber dafür hat mich das Ende und die Entscheidungen dann zu sehr genervt, also hab ich einfach entschieden.
20.11.2012 9:35:48  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Wraith of Seth

wraith_of_seth
 
Zitat von Kif

Geil wäre eigentlich ein ME4, welches quasi "das Universum danach" aus dem Blickwinkel von jemand Anderem zeigt.
Und das dann DA alle Entscheidungen einfliessen. peinlich/erstaunt


Wobei ich mir vorstellen kann, dass sie da schon wieder einige Zeit in die Zukunft müssen, damit die eigentliche Entscheidung, welches Ende man gewählt hat, keine große Rolle spielt.

...denk' mal drüber nach!
20.11.2012 11:29:41  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-Delta-

AUP Delta 06.10.2019
 
Zitat von Kif

Geil wäre eigentlich ein ME4, welches quasi "das Universum danach" aus dem Blickwinkel von jemand Anderem zeigt.
Und das dann DA alle Entscheidungen einfliessen. peinlich/erstaunt



Vom Aufwand her völlig unmöglich und markwirtschaftlich ein Schuss in den Kopf sowas umzusetzen.
20.11.2012 11:40:16  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Dr.Mario

AUP Dr.Mario 01.06.2008
Heißt es eigentlich lediglich, dass Shepard kein Thema sein wird oder allgemein der gesamte Reaper-Kontext?

Wie auch immer, ich hoffe auf ein ME4, welches wie der zweite Teil einem Schwerpunkt auf den Charakteren hat.
20.11.2012 11:59:17  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[derChirurg]

derChirurg
Ich hab mir gedacht: Fickt Dich doch Universum! Jahrelang hab ich mir für alle darin den Arsch aufgerissen. Wenn ihr Würmer schon immer bei mir angeschissen kommt, dann dealt gefälligst auch mit den Entscheidungen, die ich treffe.

Spoiler - markieren, um zu lesen:
Und wenn ihr dann halt alle mit grün leuchtenden Augen rumrennen müsst, isses Euer Pech. Hättet ja selbst ne bessere Lösung finden können. Breites Grinsen

Btw. hab ich am Anfang auch die rote Lösung gewählt weil ich dem Starchild nicht geglaubt habe. Ich hab noch die ganze Zeit auf eine überraschende Wendung gewartet. Shepard erkennt, dass er getäuscht werden soll, fickt das Starchild weg und es folgt noch ein epischer Bosskampf oder so.

Ich fand das Ende nicht soooo mies. Allerdings hab ichs auch noch nie ohne EC gesehen. Ein Ende ala Independence Day wäre mir trotzdem lieber gewesen. Oder Star Wars... Was waren die Zeiten noch einfach, als man einfach ein paar Bomben in einen Lüftungsschacht werfen konnte um das Böse zu besiegen und sich nicht mit dem pseudophilosophischen Bullshit eines halbtransparentenHalbwüchsigen rumschlagen musste.
20.11.2012 12:01:08  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
sinister.sinner

AUP sinister.sinner 24.01.2016
Spoiler - markieren, um zu lesen:
Das Karpyshyn Ende wäre super gewesen. Das jetztige, ob mit oder ohne EC, ist scheisse und bleibt scheisse.
20.11.2012 12:04:31  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
nekojin

AUP nekojin 24.05.2010
 
Zitat von [derChirurg]

Ich hab mir gedacht: Fickt Dich doch Universum! Jahrelang hab ich mir für alle darin den Arsch aufgerissen. Wenn ihr Würmer schon immer bei mir angeschissen kommt, dann dealt gefälligst auch mit den Entscheidungen, die ich treffe.

[/spoiler]



Ich dachte es wäre zu arschlochmäßig, wenn ich das schreibe. Aber dann bin ich ja offensichtlich nicht allein mit dem Gedanken gewesen peinlich/erstaunt
20.11.2012 13:12:46  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-Delta-

AUP Delta 06.10.2019
Genau das meinte ich mit "Nur ein völlig größenwahnsinniger Shepard kann ja auch nur drüber nachdenken Grün oder Blau zu wählen" Breites Grinsen
20.11.2012 13:14:04  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
nekojin

AUP nekojin 24.05.2010
Problem? Ich habe immernoch das Gefühl, richtig gehandelt zu haben peinlich/erstaunt

Beziehungsweise richtiger als bei rot oder blau. Dein gedanke kommt mir bei allen 3 Varianten auf. Aber es muss nunmal eine Entscheidung getroffen werden. Sonst sterben halt alle. Dilemma-Trallalla. Ich mag Dilemma Breites Grinsen
20.11.2012 13:21:16  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-Delta-

AUP Delta 06.10.2019
Grün ist halt für mich völlig indiskutabel. Erstens weil es von vorne bis hinten keinen Sinn macht und zweitens weil der Einsatz einfach viel zu hoch ist. Ich setze gerade bewusst alles Leben in der Galaxis aufs Spiel und verlasse mich dabei auf ein komisches Ding von dem ich keine Ahnung habe was genau es tut.

Und ich sehe kein Dilemma, das ist ja das Problem. Ein Dilemma wäre interessant, aber ich habe hier keine Wahl die mich vor irgendein signifikantes Dilemma stellt, einfach weil letztlich alle Entscheidungen gleich sind.

Spoiler - markieren, um zu lesen:
Shepard stirbt auf jeden Fall, die Relays werden auf jeden Fall zerstört.


Ein Dilemma wäre gewesen "So, hier ist deine Superwaffe, mit der kannst du die Reaper problemlos zerstören, aber du musst ein großes Opfer irgendeiner Art dafür bringen. Oder du bringst es nicht, viele werden sterben und du verlässt dich darauf dass du genug Unterstützung gesammelt hast es trotzdem zu schaffen".

Dragon Age 1 hat ein wunderbares Dilemma am Ende. ME3 hat einfach nur ein langweiliges, schlecht geschriebenes Ende.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von -Delta- am 20.11.2012 13:29]
20.11.2012 13:26:12  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
sinister.sinner

AUP sinister.sinner 24.01.2016
...
Ich finde ja für das rote Ende ist die TatsacheSpoiler - markieren, um zu lesen:
, dass bei genügend Bereitschaft die Sezene mit Shep kommt wo er einen Atemzug in den Trümmern nimmt,
ein unschlagbares Argument.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von sinister.sinner am 20.11.2012 13:31]
20.11.2012 13:31:01  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Neptun

Neptun
 
Zitat von -Delta-

Grün ist halt für mich völlig indiskutabel. Erstens weil es von vorne bis hinten keinen Sinn macht und zweitens weil der Einsatz einfach viel zu hoch ist. Ich setze gerade bewusst alles Leben in der Galaxis aufs Spiel und verlasse mich dabei auf ein komisches Ding von dem ich keine Ahnung habe was genau es tut.


Das Ganze ist halt wieder nur ein Beweis dafür, wir mies das Ende geschrieben war. Jeder hat hier bissl was anderes interpretiert, weil keine ausreichende Aufklärung über die tatsächlichen Konsequenzen der Entscheidungen gab. 2-3 Sätze zu jeder Lösung reichen einfach nicht, um das ausreichen zu bewerten.

Spoiler - markieren, um zu lesen:
Ich hab den Catalyst/das Kind zB garnicht erst misstrauisch hinterfragt, einfach weil ich davon ausgegangen bin, dass das "nur" irgendeine neutrale Stimme des Universums ist, die mich über die Möglichkeiten aufklärt (die automatisch wahr sind). Hätte ich ihn als tatsächlichen "Herrscher" wahrgenommen, hätte ich vermutlich nicht die Synthese gewählt, weil man eben nicht darauf vertrauen kann, dass die Synthese tatsächlich zum Wohle aller Rassen funktioniert. So hab ich das aber schon interpretiert, deshalb war das für mich die friedlichste Lösung. Siehe mein Gedankengang weiter oben.
20.11.2012 13:48:00  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
sinister.sinner

AUP sinister.sinner 24.01.2016
...
Ich glaub wir sind uns einig, dass das Ende (egal welche Farbe) totaler Mist ist.
20.11.2012 13:58:13  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Mass Effect ( Zurück nach Omega! )
« vorherige 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 nächste »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

| tech | impressum