Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Autoschrauber ( How hard can it be? )
« erste « vorherige 1 ... 23 24 25 26 [27] 28 29 30 31 ... 50 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
[Krasser]MadMax

[krasser]mad max
Bei dem einen Schaden würde es sich anbieten, nur das eine Teil bzw an dessen Kanten rundrum abzukleben und das ganze Teil komplett zu lackieren. Vorher am besten die Abdeckung der Scheinwerferreinigungsanlage abkleben bzw entfernen.
bspw. so:
29.09.2014 18:20:49 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
uniQ

Female Guerilla
 
Zitat von [Krasser]MadMax

Bei dem einen Schaden würde es sich anbieten, nur das eine Teil bzw an dessen Kanten rundrum abzukleben



die stoßleisten sind nur gesteckt, die würde ich immer abmachen. lässt sich 100x besser dran arbeiten. für die vorarbeit auf die werkbank gelegt, zum lackieren in die garage gehängt und 360° sprühen können.

 
Zitat von chuck.sports

Abschleifen: Richtig mit Maschine oder eher von Hand?

Grundierung: Irgendwas bestimmtes oder einfach eine Sprühgrundieung ausm Baumarkt?

Lackieren: Sprühdose? Oder muss da schon was besseres her?

Abkleben: Würdest du dann gerade Kanten abkleben? Oder wie meinst du das genau? Ich würde ungerne die ganzen Teile neu lackieren Breites Grinsen

Danke für deine Antwort


vorweg: ich bin kein fachmann, habe sowas selbst erst 1x in angriff genommen und mich selbst eingelesen. meine tipps kommen aus besten wissen und gewissen, mach dich aber noch weitergehend schlau... lackieren ist wirklich nicht so einfach, wie man denkt. ist die vorarbeit kacke, kannste nochmal von vorne anfangen.

- sprühdosen reichen für dein vorhaben. für eine perfekte, cellulite-freie oberfläche wirds aber schwer mit dem vorhanden druck in der dose, das kriegste nur mit kompressor und pistole hin. is aber nicht nötig hier.

- materialien, genaue "sorten": geh zum farbenfachmann, nicht zum baumarkt. du brauchst sowieso eine angemischte farbe, da kannst du gleich den ganzen andern krempel wie grundierung mit kaufen. die helfen dir gerne und du hast letztlich was, was auch zusammen passt. http://www.prosol-farben.de/ hat einen standort in meiner stadt, die haben die farbe in 5 min gemischt und hatten auch alles andere da. sowas gibts auch bei dir, auch wenns anders heißen mag.

- abkleben: du musst geradlinig abkleben, anders kann man klebeband auch denkbar schwer befestigen. man kann die kannten umknicken um einen gewissen "leichten" übergang an der kante zu gewährleisten, aber du solltest so weiträumig abkleben, dass du garnicht erst bis zu dieser klebekante sprühst. das abkleben war das, was ich persönlich am meisten unterschätzt habe. ich dachte, sollte eine gewisse kante entstehen, polier ich die einfach raus - arschlecken, keine chance das sauber hinzukriegen. du wirst deutlich weiträumiger lackieren müssen, als du es dir jetzt vorstellst. sinngemäß lackierst du bei einem 30x100mm großen kratzer in etwa die 5-fache fläche ringsherum und "nebelst" vorsichtig in RICHTUNG der klebekante, aber nicht so sehr, dass eben eine kante entsteht, genau das soll vermieden werden. das klebeband und die zeitungen/folie abseits sollen nur die letzte absicherung sein, dass du nichts lackierst was du nicht willst. dein ursprünglicher kratzer soll deckende farbe und klarlack bekommen, den bereich darum nebelst du aus und wird im nachgang rauspoliert. erstens hast du dann keine kante, zweitens kannst du dich beim polieren vorsichtig vorarbeiten.

eine maschine wirst du bei diesen schäden erstens nicht brauchen, zweitens kannst du damit nicht genau genug arbeiten. schnell hast du zuviel material abgetragen und alles wird schwerer als hätte man es gleich von hand gemacht. maschinen sind nützlich, in vielen fällen sogar unabdingbar, aber nicht bei deinen babyschäden.

im baumarkt kriegst du schleifpapier in den unterschiedlichsten körnungen, von grob (120-240) bis super fein (~600-1000).

das grobe "wickelst" du um einen handlichen kleinen holzklotz und schleifst damit den rost ab. für die stellen ohne rost wird diese körnung vermutlich schon zu stark sein, lässt sich aber per ferndiagnose relativ schwer sagen. bei den schrammen die nur bis zur grundierung reichen, wirst du mit einer mittleren bis feinen körnung (400-600) schon alles wunderbar wegkriegen, bis die stellen weiträumig glatt und kratzerfrei sind. da das schleifpapier quasi nix kostet, kauf reichlich und in den unterschiedlichsten stärken.

sind schrammen/rost weg, musst du dir die stelle anschauen und anhand der struktur, deinem ehrgeiz und deiner vorstellung vom ergebnis entscheiden, ob du spachtelst oder direkt lackieren willst. beim alter des autos hier, angesichts dessen dass es kein liebhaberauto sein wird, dem restwert.. ich würde wohl nicht spachteln. hast du massiv material abgetragen um die kratzer zu entfernen und das bauteil hat schon regelrecht wellen und die ursprungsform ist nicht mehr gegeben, kommst du ums spachteln nicht herum; oder es sieht halt scheiße aus. ich glaube, es geht hier überwiegend ohne (außer die delle hinten).

gesetzt dem fall, du hast gespachtelt oder lässt es aus, kommt als nächstes die grundierung - damit der lack den du haben möchtest, überhaupt hält auf den bauteilen.

ist die grundierung trocken, mit 1000er nass schleifen bis sich das teil wien babypopo anfühlt. sieht es danach noch immer nicht gut aus (leichte riefen), mit füller arbeiten (wie der name schon sagt, füllt er unebenheiten aus) und wieder schleifen + säubern (ich sehe hier keinen bedarf für diesen aufwand mit füller).

dann den farblack (basislack) drauf, leicht anziehen lassen und klarlack drauf (nass-in-nass verfahren). paar tage trocknen lassen, polieren, fertig.



les dich ein, guck dir tutorialvideos an, versuch dich am besten an einem stück blech zur übung. dieser ganze lackiermist ist wirklich nicht ohne.. aber auch reizvoll, das irgendwann gut hinzukriegen.
29.09.2014 19:18:05 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
chuck.sports

Marine NaSe
Danke für die ausführliche Beschreibung. Dann muss ich mir mal nen Zeitpunkt suchen, wann ich das anfangen kann Werde mir erst mal ein Teil vornehmen und den ganzen Vorgang daran durchziehen und dann je nach Ergebnis mal schauen, ob ich das dann noch für den Rest mache...
29.09.2014 19:35:52 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
wie bekommt man am besten motoröl aus einer plastikbox?
29.09.2014 20:15:33 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
harmlos

AUP harmlos 07.12.2009
Pfeil
Auskippen.
29.09.2014 20:22:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
shadowx

AUP shadowx 27.12.2008
Kannst ja mal bei der Feuerwehr vor Ort nach bisschen Ölbinder fragen. peinlich/erstaunt
29.09.2014 20:27:40 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
harmlos

AUP harmlos 07.12.2009
Ernsthaft: wenn es gut abgetropft ist mit nem öligen Lappen auswischen, dann kräftig mit Bremsenreiniger spülen, mit nem weiteren Lappen auswischen.
Entsorgung an der Tanke in die Öldosen-Mülleimer.
29.09.2014 20:44:25 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
desperado 12

tf2_soldier.png
 
Zitat von shadowx

Kannst ja mal bei der Feuerwehr vor Ort nach bisschen Ölbinder fragen. peinlich/erstaunt


Katzenstreu, meine Freunde. Ist quasi das gleiche und funktioniert genau so gut. Damit habe ich schon eine mittelschwere Ölkriese in der Werkstatt behoben, als der Ölfilter nicht richtig sah.
Sonst gehen auch Sagespäne oder diese Sägespanhamsterstreu.
29.09.2014 21:50:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
desperado 12

tf2_soldier.png
 
Zitat von shadowx

Kannst ja mal bei der Feuerwehr vor Ort nach bisschen Ölbinder fragen. peinlich/erstaunt


Katzenstreu, meine Freunde. Ist quasi das gleiche und funktioniert genau so gut. Damit habe ich schon eine mittelschwere Ölkriese in der Werkstatt behoben, als der Ölfilter nicht richtig sah.
Sonst gehen auch Sagespäne oder diese Sägespanhamsterstreu.
29.09.2014 21:50:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
umformulierung:

wie bekomme ich 4 jahre abgestandenes fritösenfettähnliches klebezeug aus einer rakobox, welche mal ein paar ölflaschen drin hatte, davon eine anscheinend aufgerissen.
29.09.2014 21:51:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
FredBert

AUP FredBert 22.11.2012
Hochdruckreiniger?
29.09.2014 21:53:26 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atomsk

Atomsk
Pfeil
schmutzfräse
29.09.2014 21:55:11 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
zerstörungsfrei...

reinigungsbenzin und bremsenreiniger haben schon versagt
29.09.2014 21:57:11 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jay666

AUP J666 08.05.2008
 
Zitat von Lunovis

fritösenfettähnliches klebezeug



Willste viel, spül mit Pril.
29.09.2014 21:58:54 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
derlore

Mods-Gorge
29.09.2014 22:55:02 Zum letzten Beitrag
(Inhalt versteckt) [ pm ] [ diesen post melden ]
SombreroSchlumpf

SombreroDumpf
Einen Kunststoffkasten?
29.09.2014 23:16:42 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
derlore

Mods-Gorge
30.09.2014 5:20:11 Zum letzten Beitrag
(Inhalt versteckt) [ pm ] [ diesen post melden ]
desperado 12

tf2_soldier.png
 
Zitat von Lunovis
bremsenreiniger


Dann möge Gott deiner Schale gnädig sein.
Ich habe noch nichts an Öl oder fett erlebt, dass Bremsenreiniger überlebt.
30.09.2014 7:10:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
G@uner

Mods-Gorge
 
Zitat von Flitzpiepe42

Sonntach is Schraubertach \o/

Heute: Frontmaske demontieren, Lichtkabelbäume prüfen, Xenonscheiße rauswerfen.

Vorher:
http://abload.de/image.php?img=20140928_120229tul3c.jpg
Wer den komischen Schalter findet - das ist der Microswitch für die Diebstahlanlage - mal gucken wo der ursprünglich hinsollte - ich nehme an er sollte das Öffnen der Motorhaube detektieren
http://abload.de/image.php?img=20140928_120238nbl7g.jpg
Toll auch der einfach in den Innenraum verlegten Strahler Kopf gegen die Wand schlagen
http://abload.de/image.php?img=20140928_1202446vxfj.jpg
Scheinwerferwischanlage war wohl auch mal drin
http://abload.de/image.php?img=20140928_1257073tzd6.jpg
Nach dem ersten Stündchen Schrauben sieht er so aus. Nun noch Kotflügel und Haube runter und es kann losgehen.
http://abload.de/image.php?img=20140928_130439u0z1p.jpg


Was hast du vor mit dem? Was ist das für ein Motor 316/318?
30.09.2014 10:04:26 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jay666

AUP J666 08.05.2008
Ist n einmotoriger.
30.09.2014 10:10:50 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
derlore

Mods-Gorge
30.09.2014 10:15:43 Zum letzten Beitrag
(Inhalt versteckt) [ pm ] [ diesen post melden ]
Flitzpiepe42

AUP Flitzpiepe42 09.06.2020
 
Zitat von G@uner

 
Zitat von Flitzpiepe42

Sonntach is Schraubertach \o/

Heute: Frontmaske demontieren, Lichtkabelbäume prüfen, Xenonscheiße rauswerfen.

Vorher:
http://abload.de/image.php?img=20140928_120229tul3c.jpg
Wer den komischen Schalter findet - das ist der Microswitch für die Diebstahlanlage - mal gucken wo der ursprünglich hinsollte - ich nehme an er sollte das Öffnen der Motorhaube detektieren
http://abload.de/image.php?img=20140928_120238nbl7g.jpg
Toll auch der einfach in den Innenraum verlegten Strahler Kopf gegen die Wand schlagen
http://abload.de/image.php?img=20140928_1202446vxfj.jpg
Scheinwerferwischanlage war wohl auch mal drin
http://abload.de/image.php?img=20140928_1257073tzd6.jpg
Nach dem ersten Stündchen Schrauben sieht er so aus. Nun noch Kotflügel und Haube runter und es kann losgehen.
http://abload.de/image.php?img=20140928_130439u0z1p.jpg


Was hast du vor mit dem? Was ist das für ein Motor 316/318?



Ist nen 318is - ein Freund und ich wollen damit Rennen fahren - aber erstmal just4fun.
30.09.2014 10:18:03 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
harmlos

AUP harmlos 07.12.2009
le fail

Spurstangenkopf muss raus. Weise wie ich bin hab ich zwei Köpfe gekauft, einer mit Links- und einer mit Rechtsgewinde, man weiß ja nie. Spurstangenklemmschrauben und Köpfe alle schon vor 2 Tagen und noch mal gestern Abend gründlich mit Schraubenlöser eingesprüht.

An die Arbeit gemacht. Alle Schrauben gingen super los, mit dem Abdrücker ließ sich dann die Spurstange auch schnell aus dem Radträger drücken.

...aber der Kopf nicht von der Stange. Nicht in verbautem Zustand, nicht ohne Werkbank mit Schraubstock zur Verfügung (Wandert auf meiner Kaufliste jetzt weiter nach oben)



Lösung: alles wieder zusammengebaut, komplette Spurstange bestellt, die werde ich verbauen und im Anschluss die ausgebaute Spurstange mit Gewalt zerlegen und mit den neuen Köpfen versehen, die andere Seite ist schließlich auch eines Tages sicher fällig.
30.09.2014 10:38:43 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
derlore

Mods-Gorge
30.09.2014 10:42:41 Zum letzten Beitrag
(Inhalt versteckt) [ pm ] [ diesen post melden ]
Admiral Bohm

tf2_spy.png
Hab in dem Fall mal den defekten Kopf entlang des Gewindes vorsichtig mit der Flex (sehr dünne Scheibe) eingeschlitzt um Rostlöser direkt tief in die Gewindegänge zu bringen und das geanze etwas zu entspannen. Ging nach ca 20 Minuten 1A runter.
30.09.2014 10:55:06 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
uniQ

Female Guerilla
missmutig gucken
Fahrwerksteile und "festgegammelt" ist in vielerlei Hinsicht eine feste Verbindung. Wenn ich da Teile lange nicht angefasst habe, gehe ich vorsichtshalber immer vom schlimmsten aus.. Heiß machen bis es rot wird, Muttern sprengen, die Scheiße aus dem Gewinde rausbohren. Verhältnismäßig günstige Dinge wie Spurstangen tausche ich nur komplett, selbst bei Querlenkern müsste ich mir schon 2x überlegen da einzelne Buchsen zu erneuern (da häufig alle gleichzeitig langsam nachgeben. Beim kompletten Tausch hat man ab Tag X wieder X Kilometer Ruhe für alle Lager).

Vor allem die recht ordentliche Länge des Gewindes am Spurkopf lässt ja schon einiges erahnen Breites Grinsen
30.09.2014 10:56:59 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
harmlos

AUP harmlos 07.12.2009
Das Ding ist erst gut ein Jahr drin, ich war darum optimistisch.
30.09.2014 11:08:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
derlore

Mods-Gorge
30.09.2014 11:11:01 Zum letzten Beitrag
(Inhalt versteckt) [ pm ] [ diesen post melden ]
Strich

AUP Strich 07.01.2011
 
Zitat von derlore

Wer gut schmiert der gut fährt!


Breites Grinsen
Wie wärs mit ner liste an schrauberweisheiten für den startpost?
30.09.2014 11:58:33 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[derChirurg]

derChirurg
So, das wird bei mir demnächst fällig:

Der dicke hat einen alten Heckschaden, den es zu fixen gilt. Nachdem die Sache vor Gericht geklärt wurde, kann ich es ja angehen. Also so schauts aus:



Durch den Einschlag an der Kante unten rechts hat sich der markierte Querträger auf der rechten Seite um einige mm nach oben verschoben. Da die Heckschürze auf diesem Träger aufliegt, sitzt die natürlich jetzt schief. Ich denke nicht, dass sich das durch das Rausdreschen der Beule wieder setzt. Also würde ich wie folgt vorgehen:

1.) Beule so weit wie möglich rauskloppen. Wobei ich mir da echt Sorgen mache, ob da Hammerschläge ausreichen. Das Blech an der Stelle macht einen sehr massiven Eindruck.

2.) Den Querträger demonitieren. Leider sind die Schauben mit Schweißpunkten fixiert, so dass ich erst mit der Flex dran muss.

3.) Die Löcher in der rechten Seite des Querträgers aufbohren, damit die rechte Seite wieder ein Stück runter kommt, so dass ich den Träger wieder genau zur Heckklappe ausrichten kann.

4.) Am Ende natürlich noch alles ordentlich säubern und versiegeln, damit der Rost keine Chance hat.

Gibts dazu irgendwelche Anmerkungen? Oder sollte ich es anders angehen?
30.09.2014 12:04:42 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Autoschrauber ( How hard can it be? )
« erste « vorherige 1 ... 23 24 25 26 [27] 28 29 30 31 ... 50 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
Mod-Aktionen:
07.12.2014 11:36:52 Atomsk hat diesen Thread geschlossen.
27.08.2014 15:34:36 Sharku hat diesen Thread wieder geöffnet.
25.08.2014 18:12:41 Sharku hat diesen Thread geschlossen.

| tech | impressum