Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Wohnen auf Rädern ( Überall und nirgendwo zu Hause )
« erste « vorherige 1 ... 45 46 47 48 [49] 50 51 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Tharan

Marine NaSe II
Nachdem das Wetter am Wochenende so schön war:





Statt 105W nun 240W auf dem Dach bei weniger Fläche, und für den ersten Moment trotz flacher Lage mit leichter Nordneigung nicht unzufrieden.
26.04.2021 8:57:52 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flitzpiepe42

AUP Flitzpiepe42 09.06.2020
Schick!

Ich hätte auf Wagoklemmen gesetzt statt Lüsterklemmen, dachte die sind outdated weil unpraktischer und unsicherer, aber bin kein Elektriker /shrug

Frage: Das Dach haste nur mit 19mm Armaflex? Vorher mit Owatrol getüncht?
26.04.2021 9:06:22 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
dino the pizzaman

dino the pizzaman
Nein das stimmt so schon, Lüsterklemmen haben im Fahrzeug nichts verloren. Primär weil die sich durch Vibrationen losrütteln können. Aber immerhin Aderendhülsen verwendet. Das ist schon deutlich mehr als die meisten machen Breites Grinsen
26.04.2021 9:23:29 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tharan

Marine NaSe II
Lüsterklemmen hatte ich aber noch genug da, wobei es das nun war und zukünftig wird dann was besseres gekauft. Augenzwinkern
Und natürlich alles immer mit Aderendhülsen undauch sonst ist alles alles nach Norm gemacht, weil den Grundaufbau damals ein Freund machte, der das mal professionell gelernt hat. Da wurde auf alles Wert gelegt. Aber hier mussten wir ganz schön pfuschen, weil man nicht mehr da hin kam, wo wir eigentlich mit dem Kabel hin wollten.

Unterm Armaflex ist nichts, aber das Blech war innen bereits behandelt und nicht einfach so offen, sonst hätten wir das auch gemacht. Denn wie damals mal erwähnt waren wir uns bewusst, dass wir das alles eh nicht dicht bekommen. Also kommt das Schwitzwasser zwar gut rein, aber hoffentlich auch gut wieder raus und alles ist so gemacht, dass es das auch etwas überlebt.
26.04.2021 9:28:33 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flitzpiepe42

AUP Flitzpiepe42 09.06.2020
Werde im Mai viel am Bus machen (ein Monat rumpimmeln zwischen zwei Jobs) und bin gespannt was mich unter der Dachabdeckung erwartet Breites Grinsen
26.04.2021 9:31:41 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flitzpiepe42

AUP Flitzpiepe42 09.06.2020
Werde wohl den Thread etwas belagern die Wochen Breites Grinsen

Zweitbatterie - wonach bemesse ich die Kapazität?

Im ersten Schritt wird nur geladen per LiMa, dranhängen würde Licht, Radio und Standheizung.
Rechne ich einfach "Verbraucher mal 10h pro Tag Stand" und sag "darf max 40% der Batteriekapazität entladen"?
29.04.2021 11:35:19 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
Das kommt auf die Batterie an. Bei Gel/AGM würd ich sagen: Ja. Bei ner LiFePo kannst auch fast 100% raussaugen.
Hauptproblem bei den "normalen" Batterien ist ja, dass die Spannung auch absinkt, und dann z.B. der Spannungswächter des Kühlschranks anspringen kann und sagt. Nope, ich mach mal aus, sonst kill ich den Akku.
Dein Licht brennt aber noch weiter, Du merkst das garnicht, aber am nächsten Morgen ist das Bier warm und schwimmt in geschmolzener Butter.

Bei ner LiFePo haste konstante Spannung und dann auf einmal zack- aus.
Bei meiner Valence sorgt die Schutzschaltung dafür, dass dann der Strom instant auf 0V geht. Nix, nada, niente.
Packst dann das Ladegerät dran passiert erstmal ne Weile nix, Du denkst: shiiiiiet, Akku gegrillt, und dann auf einmal wieder: Bing, ich hab wieder Saft und lade.

Leider bringt das Verhalten meinen Büttner Batteriecomputer zum Weinen, der ist quasi baugleich mit dem Votronic, aber kommt mit meiner Konfiguration einfach nicht ganz klar. Einmal hat der bis 20% richtig die Abnahme angezeigt, ein anderes Mal war der Akku bei unter 60% auf einmal leer. Mal schauen ob das Training ist oder ob das Ding einfach nur doof sein tut und z.B. kleinstentnahmemengen (hab zwei Lüfter im Bus die fast permanent mitlaufen, aber so wenig Strom brauchen, dass sie auf dem Messgerät keinen Ausschlag erzeugen) nicht einberechnet.
29.04.2021 12:43:41 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
HrHuss

AUP HrHuss 11.01.2019
Fürn Kühlschrank gibts 12V zu 12V Spannungswandler, die genau das verhindern. Aber das lutscht dir die Starterbatterie dann natürlich auch konstant runter bis $einstellung.

Spannungs- und Widerstandsgesteuerte Batteriecomputer funzen mit LiFePO natürlich nicht.

Ich würd herkömmliche Säure-Batterien nehmen und dann halt so groß, wie es der Platz zulässt.
29.04.2021 12:59:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
Der BC kommt mit LiFePo eigentlich klar, hat aber nur Kapazitätseinstellungen in 100ah-Schritten. Wir haben 80ah verbaut (2*40), also ist das eh nur nr Näherung.
Ist halt überdimensioniert, 400A Shunt und so, eigentlich für Betrieb mit dicken Akkus und Brennstoffzelle gedacht, aber war im Sale für nen Hunni zu haben... besser als nix isser auf jeden Fall, weil man auch sieht was rein und rausgeht, unabhängig vom Solarregler (der sein eigenes Panel hat).
29.04.2021 13:34:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flitzpiepe42

AUP Flitzpiepe42 09.06.2020
...
*am Kopf kratz*

Manchmal habe ich das Gefühl, dass die Vorurteile gegenüber Ingenieuren, eine vollständig korrekte, jedoch absolut unnützliche Antwort zu geben, doch nicht ganz so weit weg ist ...


Ich messe mal aus, wie viel Platz ich habe - vermutlich muss die Batterie über die andere unter der Motorhaube Breites Grinsen
Ich danke an die Hinweise der Probleme um verschiedene Brownout-Detections und co, nehme mit, dass Spannungsverlauf über Kapa relevant sein könnte und komm vl. einfach mit direkten Vorschlägen für Batterien wieder.
29.04.2021 13:57:44 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
Mach das! Am Besten mit Maßen und Einbauort, je nachdem können ja auch Faktoren wie Wärme und so relevant sein.
Bei unterschiedlichen Batterietypen ist dann ggf. auch die Ladung interessant, und sollte nicht über n herkömmliches Trennrelais, sondern z.B. über einen Ladebooster geregelt werden.
Der muss dann wieder richtig dimensioniert werden, die Kabel hin zu diesem ebenfalls...

Das ist n Fass ohne Boden bis man die Strippen drin hat. Und auch dann, wir haben uns z.B. unsere 12V LED-Spots am Anfang gegrillt, weil die Batterie eben mehr als 12V geliefert hat und die das nicht so pralle fanden.
Jetzt haben wir einfach vor die Spots Dimmer gehängt, und seitdem keine Probleme mehr - und angenehmeres Licht Breites Grinsen
29.04.2021 15:07:50 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
pOTmobil

Russe BF
Moin!

Nutzt Ihr Möglichkeiten zum Diebstahlschutz bzw. gab es schonmal Diebstahlversuche an Euren Wägen?
29.04.2021 17:03:30 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
HrHuss

AUP HrHuss 11.01.2019
 
Zitat von [WHE]MadMax

Mach das! Am Besten mit Maßen und Einbauort, je nachdem können ja auch Faktoren wie Wärme und so relevant sein.
Bei unterschiedlichen Batterietypen ist dann ggf. auch die Ladung interessant, und sollte nicht über n herkömmliches Trennrelais, sondern z.B. über einen Ladebooster geregelt werden.
Der muss dann wieder richtig dimensioniert werden, die Kabel hin zu diesem ebenfalls...

Das ist n Fass ohne Boden bis man die Strippen drin hat. Und auch dann, wir haben uns z.B. unsere 12V LED-Spots am Anfang gegrillt, weil die Batterie eben mehr als 12V geliefert hat und die das nicht so pralle fanden.
Jetzt haben wir einfach vor die Spots Dimmer gehängt, und seitdem keine Probleme mehr - und angenehmeres Licht Breites Grinsen



Eigentlich lohnt sich ein B2B-Lader unabhängig der Batterietypen, bei LiFePO aber zwingend erforderlich, weil dir der Generator sonst die teure Batterie schon beim ersten mal zerstören kann. Ansonsten klar, die Erfordernisse der KFZ-Elektrik sollten beachtet werden. Und lieber einmal zu viel absichern als zu wenig.
29.04.2021 17:32:06 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tharan

Marine NaSe II
Was hast du denn genau vor Flitzpiepe? Ich habe die letzten Seiten überflogen und nichts konkretes gefunden, außer Kommentaren zu Defendern.

Ansonsten passt deine Kalkulation ja, und dazwischen kommen halt noch viele Hülsen, Klemmen, Sicherungen und ggf. Wächter und Schalter. Und wenn möglich gleich alles so legen und kaufen, dass es auch für die nächsten Ausbaustufen reicht.
29.04.2021 20:14:23 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flitzpiepe42

AUP Flitzpiepe42 09.06.2020
Ja, ne Zusammenfassung meiner Ideen wäre wohl klug Breites Grinsen

Mein Bus soll grundlegend variabel bleiben - ideal keine festen Einbauten von den Pilzkopfschrauben und nem Boden abgesehen.
Ich nutze das Volumen immer mal wieder für Umzüge und Transporte.
Im Winter ist das Ding nen 9-Sitzer-Bus für Skifahrten, etc.
Im Sommer nen Camper für zwei.

Das sind so die Anforderungen. Die Doppelsitzbank vorn ist drehbar, das ist quasi die Couch aktuell. Nen billig zusammengeschweißtes Gestell bildet erstmal das Bett auf der letzten Rückbank und den Radkästen.

Der Rest kommt mit der Zeit - ich weiß, dass das kollidiert mit sauber beplanten Themen, aber meine Erfahrung zeigt, dass Pläne und Realität in meinem Fall selten kompatibel sind. Ergo kommt für die Saison der Boden rein, ne Standheizung damit man witterungsunabhängiger wird und ggf. ne Zweitbatterie, damit mir die Bude immer wieder anspringt.

Irgendwann (tm) würde ich Airlineschienen auf das Dach kleben und darauf dann Photovoltaik tackern - aber das ist aktuell nicht akut - ich geh da eher inkrementell nach der Dringlichkeit. Gefühlt baut man nach jedem Schritt bewohnen eh nochmal was um Breites Grinsen

Deswegen auch meine recht kurzgedachte Frage zur Batterie /shrug
Thema Verkabelung bzw zweiten Stromkreis ziehen wäre aber auf jeden Fall was, was ich mir jetzt noch mit angucken würde ...
30.04.2021 11:52:52 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tharan

Marine NaSe II
Ja gut, aber dann ist es ja einfach: Der einzige, feste Platz im Bus wäre somit unterm Fahrersitz. Da würde sich dann wohl eher eine LiFePO4 lohnen, damit du bei der Größe genug Reserven hast.
Oder müssen es wirklich immer 9 Sitze im Winter sein und kannst du ggf. nich irgendwo noch eine feste Zeile einziehen, die auch drin bleiben kann und nicht allzu viel Platz wegnimmt für die anderen Einsatzarten?
30.04.2021 12:13:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flitzpiepe42

AUP Flitzpiepe42 09.06.2020
 
Zitat von Tharan

Ja gut, aber dann ist es ja einfach: Der einzige, feste Platz im Bus wäre somit unterm Fahrersitz. Da würde sich dann wohl eher eine LiFePO4 lohnen, damit du bei der Größe genug Reserven hast.
Oder müssen es wirklich immer 9 Sitze im Winter sein und kannst du ggf. nich irgendwo noch eine feste Zeile einziehen, die auch drin bleiben kann und nicht allzu viel Platz wegnimmt für die anderen Einsatzarten?




Der Fahrersitz hat ne Schwingkonsole - der fällt ebenso weg. Ich hab das iwie schon gut angestellt, alles an sinnigen Möglichkeiten zu verbauen ... Zwischen D-Säule und Radkasten ist ein wenig Platz, aber eher für ne halbe Batterie ... Hab schon überlegt von der Mittelkonsole was abzunehmen, da ist aktuell nen großes tiefes Fach, das könnte man opfern...

Bisher würde ich ohne feste Reihe arbeiten wollen - u.a. durch die Pilzköpfe ist das werkzeugfreie Wechseln möglich, das gilt auch für Möbel und Co, da gibt es passende Füße als Selbstbaumöglichkeit für.
30.04.2021 12:52:49 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
h3llfir3

AUP h3llfir3 22.01.2013
Loide mein Bruder geht bald mit wohnmobil, Frau und Kind auf Europa Tournee. Habt ihr ne Idee was man dazu passend noch schenken könnte?
Was ist ein must have wenn man tausende km am Steuer so eines monstrums sitzt? Tablet? Bequeme latschen? Thermoskanne?

Er hat Geburtstag btw, sonst würde ich nur gute Nerven wünschen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von h3llfir3 am 03.05.2021 17:45]
03.05.2021 17:44:40 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
HrHuss

AUP HrHuss 11.01.2019
Ne professionelle Innenreinigung - für hinterher.
03.05.2021 17:52:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Dose

Mod BF
Nebula Capsule.
03.05.2021 17:58:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
Plüschwürfel.
03.05.2021 18:31:52 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
pOTmobil

Russe BF
Ich würde mich über einen Kompass oder so ein GPS-Gerät freuen, was gonzo letztens gezeigt hatte.
03.05.2021 18:33:18 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
h3llfir3

AUP h3llfir3 22.01.2013
das sind schon mal geile vorschläge Breites Grinsen

nebula capsule leider zu teuer.

plüschwürfel in richtig asi wäre ne gute zugabe.

innenreinigung auch echt gut, aber die sind so penibel und sauber... glaube das lohnt nicht.


n kompass fänd ich cool. einen den man gut aufs armaturenbrett oder so legen kann und der entweder retro oder schick ist.
03.05.2021 18:36:33 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
dino the pizzaman

dino the pizzaman
Eigenes Wohnmobil oder gemietetes? Grill o.ä. für draussen? Oder bequeme Stühle oder eine Hängematte.
03.05.2021 18:43:41 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
h3llfir3

AUP h3llfir3 22.01.2013
Wohnmobil ist gekauft.
So größere Sachen haben sie schon.

Hängematte ist noch ne gute Idee.
03.05.2021 19:14:48 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
skinni

skinni
Hängematte oder Slackline
03.05.2021 19:34:28 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
h3llfir3

AUP h3llfir3 22.01.2013
könnt ihr kompakte hängematten empfehlen die langfristig taugen? gibt ja allerhand "ultraleicht" hängematten für 35 euro.
03.05.2021 20:03:36 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
pOTmobil

Russe BF
Äh, mal aufs Wohnmobil bezogen - würdet Ihr die Hängematte/Slackline tatsächlich irgendwo am Auto festmachen wollen? peinlich/erstaunt
03.05.2021 20:04:18 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
Wenn ne Anhängerkupplung dran ist, ja. Sonst nein.
03.05.2021 21:02:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
*tilt*

Arctic
Insektennetz für die Tür? Breites Grinsen
03.05.2021 21:27:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Wohnen auf Rädern ( Überall und nirgendwo zu Hause )
« erste « vorherige 1 ... 45 46 47 48 [49] 50 51 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

| tech | impressum