Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Verkehrsteilnehmer sind Arschlöcher ( § 1 StVO nervt mich, wen noch? )
« erste « vorherige 1 ... 1022 1023 1024 1025 [1026] 1027 1028 1029 1030 1031 1032 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
D@emon

Arctic
Gerade Berlin hat doch mit der Stadtautobahn und der A10 doch eigentlich hervorragende Möglichkeiten. Einfach an den jeweiligen Abfahrten ähnlich der P&R Plätze B2C Übergabepunkte einrichten. Sprich die Lieferanten fahren nur bis zu den B2C Punkten laden ihren Kram ab und die Empfänger können sich das dann selbst dort abholen. Dazu noch die ganzen Kiezsupermärkte schließen und die Einkaufsmöglichkeiten werden auch zu den B2Cübergsbepunkten verlegt so das eigentlich kein Fahrzeug > 2,5t in die jeweiligen Kieze rein muss(abgesehen von Rettungsdienst und Müllentsorgung).

Für die Leute die jetzt die Wege dahin aus diversen Gründen nicht schaffen kann man an den Übergabepunkten eine Horde Lastenradfahrer stationieren, welche man dort anheuern kann, die den Kram jeweils zum eigentlichen Empfänger transportieren und da Berlin jetzt keine nennenswerten Erhebungen hat müssen die Lastenräder auch nicht mal elektrisch unterstützt werden sondern es langen auch reine muskelbetriebene Lastenräder zu.

Neue Einkaufszentren bekommen nur eine Baugenehmigung wenn eine Ladezone für eine Güterstraßenbahn(oder für die Innenstadtgebiete eine Güterubahn) integriert wird und die bestehenden werden verpflichtet innerhalb von maximal 10 Jahren eine solche Ladezone nachzurüsten oder bestehende Ladezonen umzubauen.
08.06.2021 16:45:26 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
 
Zitat von [WHE]MadMax

 
Zitat von Lunovis

Einfach alle Pakete im Aussenlager abholen lassen.



Klingt für einige nach einem Witz, in Schweden ists Realität. Postpakete werden dort nur noch bei der Postfiliale aufbewahrt (z.B. in Göteborg) und Du musst sie dort abholen. Scheissegal ob alt, krank, gehbehindert - keine Zustellung.
Was aber viel besser ist: Oftmals noch nichtmal ne Benachrichtigung. Und nach Ablauf der Zeit gehts dann zurück.
Wenn wir was der Verwandschaft schicken sagen wir denen inzwischen immer bescheid dass was unterwegs ist, oder schicken gleich ne Trackingnummer rüber.


In Schweden verbrauchte der Paketsklave aber auch 2.5 Rentiere bis er alle Haushalte täglich an jeder Adresse vorbei wäre, die machen das teilweise ja auch mit der Briefpost.
08.06.2021 16:48:24 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DeathCobra

DeathCobra
Rentiere können fliegen, damit blockiert man wenigstens keine Bürgersteige.
08.06.2021 16:50:44 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
BIBI BOLXBERG

Japaner BF
 
Zitat von fiffi

 
Zitat von Aspe

Ich bleib dabei: Ich habe vollstes Verständnis für Lieferverkehr, wenn dieser sich auf die rechte Spur, also den Radweg stellt, da es dort weder Parkplätze gibt noch einen Fußweg den er befahren könnte.


Ich nicht.



Du bist vermutlich auch niemand, der wegen ein paar Minuten Verzögerungen pro Tag ein wegweisendes Gespräch mit seinem Chef bekommt, bevor er sich zwei Monate später nen anderen Job suchen darf.

Natürlich ist es scheisse, dass der da hält.
Aber Verständis dafür sollte man haben. Man sollte verstehen, warum es dazu kommt. DU verstehst garantiert auch, warum es dazu kommt: Weil es außer dem toten Radfahrer 99% aller Leute hierzulande scheissegal ist, wo der Lieferheini für zwei Minuten parkt, solange die Pakete rechtzeitig zugestellt werden - und das bitte pronto.
Von Gutheissen hat niemand geredet, denn sowas ist nicht gutzuheissen.


Ich meine das nicht böse, aber es überrascht mich immer wieder, wieviele Leute "nachvollziehen" und "Verständnis" mit "bejahen" oder "unterstützen" gleichsetzen. Das sind zwei unterschiedliche Dinge.

Ein Grundriss ist kein Haus und ein Rezept ist auch keine Pizza.


Kann man nachvollziehen, warum jemand Zigaretten klaut oder ne alte Oma absticht? Ja, kann man.
Findet man es gut, unterstützt man sowas? Na hoffentlich nicht.
08.06.2021 17:08:33 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
statixx

AUP statixx 23.03.2021
Auf der rechten Spur statt auf dem Radweg parken: Ein paar Minuten Verzögerung.

Ei daut it.
08.06.2021 17:14:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Armag3ddon

AUP Armag3ddon 26.05.2016
verschmitzt lachen
Die Verzögerung entsteht doch, weil irgendein unentspannter Autosohn aussteigt und sich mit dir schlagen will.
08.06.2021 17:20:52 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[A-51SS] fly

Leet
verschmitzt lachen
Man muss halt Verständnis haben wenn der Familienvater nichtmehr nach Hause kommt damit der hart arbeitende Fabrikarbeiter 1 Minute früher auf Arbeit ist!später los fahren kann.
08.06.2021 17:21:30 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
oder man markiert einfach alle paar hundert Meter Bereiche für Paketsklaven, wo diese ihr Fahrzeug legal stehen lassen können (auf kosten der Paketbuden natürlich, analog Taxiständen). wer ausserhalb parkt, kriegt die Karre abgeschleppt.
Fällt der Halter der Karren zu negativ auf, wird die Kohle bei diesem mal pauschal im Vorab geholt sonst darf er nicht mehr auf die Strasse damit.

Dass deren Arbeitsbedingungen unter aller Sau sind, stimmt zwar, aber da kann der Verkehr nichts für.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Lunovis am 08.06.2021 17:26]
08.06.2021 17:25:02 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
BIBI BOLXBERG

Japaner BF
 
Zitat von statixx

Auf der rechten Spur statt auf dem Radweg parken: Ein paar Minuten Verzögerung.

Ei daut it.



Erstmal auf den Bürgersteig rauf, von zig Fußgängern ausgebremst werden und wieder - von Fußgängern blockiert - runter vom Bürgersteig und warten bis die Straße frei ist, um drauffahren zu können.

Wenn deine Lösung auf dem Radweg wirklich zeitsparender wäre, dann hätte der Lieferfahrer da vermutlich auch geparkt. Der hat seine Karre sicher nicht da abgestellt, damit oh so tiefgründige Fotos für pOT-Diskussionen geschossen werden können.




 
Zitat von [A-51SS] fly

Man muss halt Verständnis haben wenn der Familienvater nichtmehr nach Hause kommt damit der hart arbeitende Fabrikarbeiter 1 Minute früher auf Arbeit ist!später los fahren kann.



Man muss halt Leseverständnis haben, nä?
08.06.2021 17:26:25 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Armag3ddon

AUP Armag3ddon 26.05.2016
 
Zitat von Lunovis

wenn ausserhalb parkt, kriegt die Karre abgeschleppt.


lol als ob die in den 5 Minuten Halt wer abschleppen würde. So konsequent, wie wir abschleppen, können da doch dann Nicht-Paketauslieferer entspannt zwei Tage unbehelligt parken.
08.06.2021 17:27:05 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Armag3ddon

AUP Armag3ddon 26.05.2016
 
Zitat von BIBI BOLXBERG

Man muss halt Leseverständnis haben, nä?


Stimmt. Wenn du das hättest, hättest du statixx korrekt verstanden, der mit "rechter Spur" die Straße meint und nicht irgendwelche Bürgersteigmanöver.
08.06.2021 17:28:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
ach, da stellst du ein zwei Abschlepper auf Provisionsbasis hin, da musst du dir keine Sorgen machen.
08.06.2021 17:28:43 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
BIBI BOLXBERG

Japaner BF
 
Zitat von Lunovis

Dass deren Arbeitsbedingungen unter aller Sau sind, stimmt zwar, aber da kann der Verkehr nichts für.



Wieder einer.

Niemand hier sagt, dass es gut ist, dass der Fahrer seine Karre dort so abstellt.
Ebenfalls sagt niemand, dass der Radfahrer das irgendwie als allgemeines Verkehrsrisiko akzeptieren sollte oder sich damit abfinden muss, dass es alle paar Tage in Deutschland mal nen Radfahrer wegen sowas wegmacht.


Mir geht's nur darum, dass teilweise so getan wird, als wäre es schier unergründlich oder unverständlich, warum Paketfahrer von Hermes, DPD und anderen Sklaventreibern so parken.
JEDER (naja, fast) versteht es.

Es versteht auch jeder, warum im DriveIn mal vergessen wird, ne kleine Pommes in die Tüte zu packen oder warum Lastwagenfahrer mit Amphetamin intus auf der Autobahn fahren.
Niemand findet es gut, niemand sagt "muss so sein".

Manche stellen sich dümmer als sie es tatsächlich sind.
08.06.2021 17:33:21 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
BIBI BOLXBERG

Japaner BF
 
Zitat von Armag3ddon

 
Zitat von BIBI BOLXBERG

Man muss halt Leseverständnis haben, nä?


Stimmt. Wenn du das hättest, hättest du statixx korrekt verstanden, der mit "rechter Spur" die Straße meint und nicht irgendwelche Bürgersteigmanöver.



Er hat aber Radweg geschrieben und der ist an der Stelle laut StreetView auf dem Bürgersteig. Siehe letzte Seite.
08.06.2021 17:34:56 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
krak0s

AUP krak0s 12.07.2010
 
Zitat von [Dicope]

 
Zitat von Immortalized

Realsprech:

Ich kann ja verstehen, dass man gegen eine Helmpflicht ist, das würde ja auch die Anzahl an Radfahrern (und damit die Anzahl an klimaneutraler Fortbewegung) schmälern. Die Pflicht will ich auch nicht.

Es ist aber trotzdem wichtig, darauf aufmerksam zu machen (in einer Unfallmeldung bspw., siehe vorangehende posts), dass Helme schützen und die eine sehr gute Idee sind, wenn man sich in den Straßenverkehr begibt. Bei einem Unfall hat man so nicht eine Extraportion "selbst schuld" dabei. Wie wenn ich ohne Motorradkombi stürze. Zwingt mich niemand dazu, ist aber eine gute Idee und ich gehe jedes mal ein Risiko ein, wenn ich nur Jeans trage.


Bei einem durch Autofahrer verursachten Unfall darauf hinzuweisen, dass der Fahrradfahrer ja einen Helm hätte tragen können ist nicht weit von "Hätte sich ja was anderes anziehen können" entfernt.




Geil. Erst heut morgen auf Twitter, jetzt hier.

Sich als Radfahrer mit Opfern von Sexualstraftaten gleich stellen ist schon sehr hart daneben.

Wenn es um VERLETZUNGEN geht ist der Hinweis darauf, dass kein Helm getragen wurde absolut berechtigt.

Genauso wie in Unfallberichten drin steht, wenn ein Autoinsasse keinen Gurt getragen hatte.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von krak0s am 08.06.2021 17:41]
08.06.2021 17:37:51 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
 
Zitat von BIBI BOLXBERG

 
Zitat von Lunovis

Dass deren Arbeitsbedingungen unter aller Sau sind, stimmt zwar, aber da kann der Verkehr nichts für.



Wieder einer.

Niemand hier sagt, dass es gut ist, dass der Fahrer seine Karre dort so abstellt.
Ebenfalls sagt niemand, dass der Radfahrer das irgendwie als allgemeines Verkehrsrisiko akzeptieren sollte oder sich damit abfinden muss, dass es alle paar Tage in Deutschland mal nen Radfahrer wegen sowas wegmacht.


Mir geht's nur darum, dass teilweise so getan wird, als wäre es schier unergründlich oder unverständlich, warum Paketfahrer von Hermes, DPD und anderen Sklaventreibern so parken.
JEDER (naja, fast) versteht es.

Es versteht auch jeder, warum im DriveIn mal vergessen wird, ne kleine Pommes in die Tüte zu packen oder warum Lastwagenfahrer mit Amphetamin intus auf der Autobahn fahren.
Niemand findet es gut, niemand sagt "muss so sein".

Manche stellen sich dümmer als sie es tatsächlich sind.


Dann mach halt was dagegen.
08.06.2021 17:40:24 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
statixx

AUP statixx 23.03.2021
 
Zitat von BIBI BOLXBERG

 
Zitat von Armag3ddon

 
Zitat von BIBI BOLXBERG

Man muss halt Leseverständnis haben, nä?


Stimmt. Wenn du das hättest, hättest du statixx korrekt verstanden, der mit "rechter Spur" die Straße meint und nicht irgendwelche Bürgersteigmanöver.



Er hat aber Radweg geschrieben und der ist an der Stelle laut StreetView auf dem Bürgersteig. Siehe letzte Seite.


Hä? Ich schrub rechte Spur. Soll heißen, soll der doch auf der Straße stehen bleiben anstatt Fahrrad- oder Fußweg zuzustellen.
Das streetview Bild ist von 2008 und nicht der ist-zustand.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von statixx am 08.06.2021 18:09]
08.06.2021 18:01:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
Genauso wie die Pannenpilotin neulich Wütend

 
Aber das Auto ist kaputt!



Ja, und über den Bordstein auf den Radweg hast du es aber geschafft, statt dass du dein rollendes Eisenoxid einfach am Rand der dreistreifigen Straße anhältst.
08.06.2021 18:06:13 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
steamed

AUP steamed 22.11.2009
 
Zitat von krak0s

 
Zitat von [Dicope]

 
Zitat von Immortalized

Realsprech:

Ich kann ja verstehen, dass man gegen eine Helmpflicht ist, das würde ja auch die Anzahl an Radfahrern (und damit die Anzahl an klimaneutraler Fortbewegung) schmälern. Die Pflicht will ich auch nicht.

Es ist aber trotzdem wichtig, darauf aufmerksam zu machen (in einer Unfallmeldung bspw., siehe vorangehende posts), dass Helme schützen und die eine sehr gute Idee sind, wenn man sich in den Straßenverkehr begibt. Bei einem Unfall hat man so nicht eine Extraportion "selbst schuld" dabei. Wie wenn ich ohne Motorradkombi stürze. Zwingt mich niemand dazu, ist aber eine gute Idee und ich gehe jedes mal ein Risiko ein, wenn ich nur Jeans trage.


Bei einem durch Autofahrer verursachten Unfall darauf hinzuweisen, dass der Fahrradfahrer ja einen Helm hätte tragen können ist nicht weit von "Hätte sich ja was anderes anziehen können" entfernt.




Geil. Erst heut morgen auf Twitter, jetzt hier.

Sich als Radfahrer mit Opfern von Sexualstraftaten gleich stellen ist schon sehr hart daneben.

Wenn es um VERLETZUNGEN geht ist der Hinweis darauf, dass kein Helm getragen wurde absolut berechtigt.

Genauso wie in Unfallberichten drin steht, wenn ein Autoinsasse keinen Gurt getragen hatte.


Das mit der Sexualstraftat muss man aber auch sehen wollen.
Ich verstehe da einfach nur die ewige Debatte von "dunkle Kleidung", "keine reflektierende Kleidung" und "kein Helm".

Abgesehen davon: Es gibt ne Gurtpflicht, keine Helmpflicht. Es erwähnt ja auch keiner das der Mopedfahrer keinen Bodyarmor getragen hat, oder?
08.06.2021 18:11:47 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lauchi

AUP Lauchi 26.11.2007
 
Zitat von BIBI BOLXBERG

 
Zitat von Lunovis

Dass deren Arbeitsbedingungen unter aller Sau sind, stimmt zwar, aber da kann der Verkehr nichts für.



Wieder einer.

Niemand hier sagt, dass es gut ist, dass der Fahrer seine Karre dort so abstellt.
Ebenfalls sagt niemand, dass der Radfahrer das irgendwie als allgemeines Verkehrsrisiko akzeptieren sollte oder sich damit abfinden muss, dass es alle paar Tage in Deutschland mal nen Radfahrer wegen sowas wegmacht.


Mir geht's nur darum, dass teilweise so getan wird, als wäre es schier unergründlich oder unverständlich, warum Paketfahrer von Hermes, DPD und anderen Sklaventreibern so parken.
JEDER (naja, fast) versteht es.

Es versteht auch jeder, warum im DriveIn mal vergessen wird, ne kleine Pommes in die Tüte zu packen oder warum Lastwagenfahrer mit Amphetamin intus auf der Autobahn fahren.
Niemand findet es gut, niemand sagt "muss so sein".

Manche stellen sich dümmer als sie es tatsächlich sind.


Manche sind auch dümmer, als sie tun. Da oben ist doch sogar ein Bild, wo man sieht, dass der Radweg mittlerweile auf der Straße verläuft. Das man dann auf die Idee kommt ein über 10 Jahre altes Googlebild zu nutzen, is schon ziemlich dumm.
Und doch, warum die Leute auf den Radwegen parken, ist klar, ihnen sind ihre Mitmenschen und Verkehrsunfälle egal.
Ich habe Verständnis für alle, die wütend sind und sich aufregen, weil jedes mal Leute verletzt werden oder wegen egoistischem Kfz Verhalten sterben, aber nein für Radwegparker habe ich mittlerweile null Verständnis. Allein 3 Frauen jetzt wieder in Berlin in den letzten paar Wochen.

Erst vorhin hatte ich wieder einen ups Fahrer. Es geht bergab und danach macht der Radweg eine Rechtskurve. Ich komme da mit 30kmh an und der ups Wagen steht nach der Kurve auf dem Radweg, der sogar Hochboard verläuft. Letzte Woche wollte ich ihn noch loben, da er auf der Rechtsabbiegerspur stand, heute bin ich dann fast rein gekracht.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Lauchi am 08.06.2021 18:32]
08.06.2021 18:29:33 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Irdorath

AUP Irdorath 07.04.2014
 
Zitat von Lauchi

Manche sind auch dümmer, als sie tun.



Hehe, aussen gruen, innen hohl.
08.06.2021 19:01:05 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
AJ Alpha

AJ Alpha
...
Wie der Tank einer Kawasaki
08.06.2021 19:22:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lauchi

AUP Lauchi 26.11.2007
 
Zitat von Irdorath

 
Zitat von Lauchi

Manche sind auch dümmer, als sie tun.



Hehe, aussen gruen, innen hohl.


Aber ich bin wenigstens kein Polizist, nur Lauch.
Mir fiel leider kein sinnvoller Spruch in meinem Frust ein.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Lauchi am 08.06.2021 19:38]
08.06.2021 19:36:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Peniskuh

AUP Peniskuh 29.10.2019
08.06.2021 20:20:28 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Muh!]Shadow

AUP [Muh!]Shadow 10.03.2015
Entschuldigung, auf diesen Screenshots kann man nicht sehen, dass die den Warnblinker eingeschaltet hatten und daher legitim dort stehen durften.


/bzw kann man ja doch, also reg dich bitte nicht auf ja
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [Muh!]Shadow am 08.06.2021 20:27]
08.06.2021 20:26:37 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Peniskuh

AUP Peniskuh 29.10.2019
Ey, diese Warnblinker triggern mich ja meisten. Ohne könnte die hurensöhne ja immernoch behaupten "oh nicht gesehen" oder sowas aber mir Warnblinker bestätigst du einfach nur noch dein asoziales Verhalten. Ungefähr genau so geil wie die Heinos, die in zweiter Reihe VOR einer Parklücke nur Mal kurz stehen bleiben. Auch gern mit Warnblinker
08.06.2021 20:33:44 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Muh!]Shadow

AUP [Muh!]Shadow 10.03.2015
böse gucken
Oder auch gerne im Bereich einer Einmündung (<5m) halten, Warnblinker einschalten und sich dann wundern wenn sie von Leuten angebrüllt weil sie alle Verkehrsteilnehmenden mit der verminderten Einsehbarkeit des Kreuzungsbereiches gefährden.
08.06.2021 20:39:10 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
krak0s

AUP krak0s 12.07.2010
 
Zitat von steamed

 
Zitat von krak0s

 
Zitat von [Dicope]

 
Zitat von Immortalized

Realsprech:

Ich kann ja verstehen, dass man gegen eine Helmpflicht ist, das würde ja auch die Anzahl an Radfahrern (und damit die Anzahl an klimaneutraler Fortbewegung) schmälern. Die Pflicht will ich auch nicht.

Es ist aber trotzdem wichtig, darauf aufmerksam zu machen (in einer Unfallmeldung bspw., siehe vorangehende posts), dass Helme schützen und die eine sehr gute Idee sind, wenn man sich in den Straßenverkehr begibt. Bei einem Unfall hat man so nicht eine Extraportion "selbst schuld" dabei. Wie wenn ich ohne Motorradkombi stürze. Zwingt mich niemand dazu, ist aber eine gute Idee und ich gehe jedes mal ein Risiko ein, wenn ich nur Jeans trage.


Bei einem durch Autofahrer verursachten Unfall darauf hinzuweisen, dass der Fahrradfahrer ja einen Helm hätte tragen können ist nicht weit von "Hätte sich ja was anderes anziehen können" entfernt.




Geil. Erst heut morgen auf Twitter, jetzt hier.

Sich als Radfahrer mit Opfern von Sexualstraftaten gleich stellen ist schon sehr hart daneben.

Wenn es um VERLETZUNGEN geht ist der Hinweis darauf, dass kein Helm getragen wurde absolut berechtigt.

Genauso wie in Unfallberichten drin steht, wenn ein Autoinsasse keinen Gurt getragen hatte.


Das mit der Sexualstraftat muss man aber auch sehen wollen.
Ich verstehe da einfach nur die ewige Debatte von "dunkle Kleidung", "keine reflektierende Kleidung" und "kein Helm".

Abgesehen davon: Es gibt ne Gurtpflicht, keine Helmpflicht. Es erwähnt ja auch keiner das der Mopedfahrer keinen Bodyarmor getragen hat, oder?



Oh. Da hab ich wohl etwas überreagiert, nachdem heut morgen zu dem Artikel eben Leute wirklich sich mit Vergewaltigungsopfern gleichgestellt haben. ("Helm der neue Minirock!") peinlich/erstaunt
08.06.2021 20:46:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Almi

[BC]Alm
...
Also hier wurden die Paketfahrer und Beruflastkraftfahrer alle konsequent beim parkieren aufm Radstreifen verzeigt. Halten jetzt alle brav auf dem rechten Fahrstreifen. Dabei kann das doch gar nicht gehen wegen Termindruck? verwirrt
08.06.2021 21:38:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lauchi

AUP Lauchi 26.11.2007
https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/gera/toedlicher-unfall-frau-paket-lieferer-100~amp.html?__twitter_impression=true

 
In Gera ist eine 85-Jährige bei einem Unfall mit einem Lieferwagen ums Leben gekommen. Nach Informationen von MDR THÜRINGEN erfasste der Paket-Transporter beim Rückwärtsfahren die Fußgängerin auf dem Gehweg und verletzte sie schwer. Der Rettungsdienst konnte ihr nicht mehr helfen; die Frau starb noch am Unfallort.



Ach hatten wir ja schon vor zwei Seiten. Naja passt trotzdem, wo es gerade um Verständnis für Paketboten ging.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Lauchi am 08.06.2021 23:05]
08.06.2021 22:58:23 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Verkehrsteilnehmer sind Arschlöcher ( § 1 StVO nervt mich, wen noch? )
« erste « vorherige 1 ... 1022 1023 1024 1025 [1026] 1027 1028 1029 1030 1031 1032 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Mod-Aktionen:
14.07.2018 09:17:41 Sharku hat diesen Thread repariert.
14.07.2018 09:16:23 Sharku hat diesen Thread repariert.

| tech | impressum