Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Verkehrsteilnehmer sind Arschlöcher ( § 1 StVO nervt mich, wen noch? )
« erste « vorherige 1 ... 1092 1093 1094 1095 [1096] 1097 1098 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
AJ Alpha

AJ Alpha
Geheimtipp: immer ein Auto in der Hosentasche haben, um am McDrive sich wie ein Vorgewampter seine 12 McRib zu holen

/ Jaja ololaf hat immer 1 banser in der Hosentasche um sich n McWeltkrieg zu holen
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von AJ Alpha am 24.11.2021 14:06]
24.11.2021 14:06:13  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[A-51SS] fly

Leet
Einfach an einer Stelle die Fahrbahn queren wo keine Ampel ist. DANN KANN DIE AUCH NICHT ROT SEIN!
24.11.2021 14:09:43  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mobius

Mobius
Geil, ich kenne eine Ampel, für die das zutrifft, die trennt zwei kombinierte Rad-/Fußwege und hat nur eine Fußgängerampel dazwischen. Schonmal die Rechtschutz für 2022 überweisen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Mobius am 24.11.2021 14:13]
24.11.2021 14:13:01  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Armag3ddon

AUP Armag3ddon 26.05.2016
Je nach Gerichtsbezirk muss man als Fußgänger nur 50 bis 100m weitergehen und kann neben der roten Ampel die Straße queren. Lifehack!
24.11.2021 14:14:36  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
AJ Alpha

AJ Alpha
Breites Grinsen immer einen Sicherheitsarmageddon dabei haben.
24.11.2021 14:15:21  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
 
Zitat von Armag3ddon

Je nach Gerichtsbezirk muss man als Fußgänger nur 50 bis 100m weitergehen und kann neben der roten Ampel die Straße queren. Lifehack!


Ah, das habe ich mich schon öfter gefragt, es gibt echt keine verbindliche Regelung dazu?
24.11.2021 14:15:48  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mobius

Mobius
Also Oppa musste an der oben genannten Ampel schon mal 10 Mark bezahlen, weil er die Fahrbahn 10 Meter weiter gequert hat!
24.11.2021 14:16:43  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Parax

AUP Parax 26.11.2007
[quote=214552,1249419349,"Abso"][b]
[quote=214552,1249419342,"Armag3ddon"][b]
Je nach Gerichtsbezirk muss man als Fußgänger nur 50 bis 100m weitergehen und kann neben der roten Ampel die Straße queren. Lifehack!
[/b][/quote]
Ah, das habe ich mich schon öfter gefragt, es gibt echt keine verbindliche Regelung dazu?
[/b][/quote]

Gibt keine konkrete, laut StVo darfst du als Fußgänger aber auch nicht überall einfach so über die Straße gehen. Im Zweifel kann man dich halt deswegen ankacken.

https://www.juraforum.de/ratgeber/verkehrsrecht/duerfen-fussgaenger-bei-rot-neben-der-ampel-ueber-die-strasse-gehen
24.11.2021 14:20:29  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[A-51SS] fly

Leet
Darf ich denn bei einer Fußgängerbedarfampel ohne Radwege bei rot bis zur gegenüberliegenden Fahrbahn fahren. Also quasi nach links?

Ich darf sie ja nicht nutzen um bei grün auf die gegenüberliegende Fahrbahn zu kommen. Ich darf dafür ja nicht den Verkehr anhalten.

Oder muss ich mir dann eine Stelle ohne Ampel suchen! Natürlich bis dorthin schieben!
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [A-51SS] fly am 24.11.2021 14:29]
24.11.2021 14:28:50  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
PsYcHoSeAn*

AUP PsYcHoSeAn* 02.06.2014
 
Zitat von Noch_ein_Kamel

https://www.youtube.com/watch?v=0RBRALrP57Q

Im Gegensatz zu den Radfahrkops ja schon sympathische Polizisten und bis auf eine Ausnahme keine Eskalation.

Dafür kann ich nachts ruhiger schlafen wenn die Chaoten auf Frankfurt weg bleiben


(Könnte natürlich auch am Kanal liegen ;-D)



Illegales Straßenrennen mit Mietwagen in der Innenstadt :genius: und dann noch diskutieren wollen. 10/10 Unterhaltung

Wann nächste Folge?
24.11.2021 14:44:48  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
Äh also ich muss jetzt diese Fahrradcops nochmal ansprechen, in dem Teil "Fahrradcops im Einsatz: Junkie festgenommen | 2/2 |" bricht ein Mann kurz vor seiner Arbeitsstelle zusammen, der Polizist geht kurzerhand zu der Firma wo der arbeitet, will dem seine Daten haben, und auf Nachfrage ob der Polizist sich ausweisen kann sagt dieser "Nö, bin Fahrradpolizist, habe keinen Ausweis, habe nur das nötigste dabei". Wat? Auch wenn die Damen da ein bisschen äh, pingelig wirken haben sie doch absolut recht nachzufragen ob der sich ausweisen kann und warum kann der das nicht? Klar Dienststelle anrufen blabla, aber son Ausweis wird man ja wohl selbst aufm Fahrrad noch auf Mann haben können?
25.11.2021 7:34:17  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
krautjork

AUP krautjork 30.12.2012
Ich frag mich eher woher die Leute einen echten Dienstausweis von einem unechten unterscheiden können wollen? Kriegt man ja normalerweise nicht alle Tage unter die Nase gehalten...
25.11.2021 8:04:37  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abtei*

AUP Abtei* 11.06.2012
Ausweispflicht hängt auch etwas vom Bundesland ab.

---

Wisst ihr was das beste ist an dieser (oder anderen) Radfahrdiskussionen wenn angefangen wird Stvo zu zitieren?

Ohne hier mit den Finger zu zeigen... gefühlt 99% der Radfahrer kennen die (spezifischen Regeln für Sie) gar nicht. Als Autofahrer musst so ein bissel kennen, mit Prüfung in Theorie und Praxis.

Aber Rad? nope, kriegen die meisten als Kind hingetellt und los geht's. Dann wird man/frau irgendwann mit 12 oder 14 vom Bürgersteig auf die Straße verbannt aus Gründen, ohne jegliches Wissen von Stvo außerhalb von "hat mir papa erzählt" und "hab ich so gesehen" zu haben.

Nun, fair enough, viele Radfahrer wurden später bestimmt auch Autofahrer, da müssten ein paar transferable Skills dabei sein. Aber aus bisher unerforschten und ungeklärten Gründen ist ein simpeles Fahrrad in der Lage die Gedankengänge von Fahrern temporär zu beeinflussen und lässt sie all das vergessen. Bei einigen mehr als anderen... und zwischen 14 und 18 sind 4 jahre wo gelernt wurde wie bei Peter Pan and the lost boys.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Abtei* am 25.11.2021 8:14]
25.11.2021 8:10:42  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
krautjork

AUP krautjork 30.12.2012
Also uns hier in BW hat man mit ca 7 oder 8 Jahren über die Schule mehrfach auf einen Radverkehrsübungsplatz der Polizei geschickt. Es gab auch ne Prüfung am Ende.

/e: Bei mir ist das schon 25 Jahre her, aber laut https://www.verkehrswacht-medien-service.de/grundschule/die-radfahrausbildung/die-radfahrausbildung-in-jugendverkehrsschulen/ absolvieren das 95% aller deutschen Grundschüler...
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von krautjork am 25.11.2021 8:42]
25.11.2021 8:28:15  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
 
Zitat von Abtei*

Ohne hier mit den Finger zu zeigen... gefühlt 99% der Radfahrer kennen die (spezifischen Regeln für Sie) gar nicht. Als Autofahrer musst so ein bissel kennen, mit Prüfung in Theorie und Praxis.


Woher kommt eigentlich diese Idee dass Autofahrer und Radfahrer separate Gruppen sind ohne Schnittmenge, das hört man hier ja lustigerweise immer wieder "ja, die Radfahrer blabla"? Kurze Recherche hat ergeben dass etwas über die Hälfte der Deutschen einen Führerschein (den neuen) haben (die teilweise noch alten welche im Umlauf sind nicht eingerechnet). Wenn man da die ganzen Leute abzieht welche noch zu Jung zum fahren sind hast du einen grösseren Anteil an erwachsenen Personen die beides fahren und nicht nur "reine" Fahrradfahrer sind und demzufolge irgendwann mal eine Prüfung in Bezug auf das Verhalten im Strassenverkehr abgelegt haben.
 
Zitat von Abtei*

Nun, fair enough, viele Radfahrer wurden später bestimmt auch Autofahrer, da müssten ein paar transferable Skills dabei sein. Aber aus bisher unerforschten und ungeklärten Gründen ist ein simpeles Fahrrad in der Lage die Gedankengänge von Fahrern temporär zu beeinflussen und lässt sie all das vergessen.


Das ist halt einfach deine subjektive Einschätzung aufgrund von was auch immer und eigentlich halt Bullshit. Das gleiche könnte man auch über die Leute sagen welche aus dem Auto steigen und dann zu Fuss unterwegs sind, man sieht ja auch in diesen Dokus schön dass auch Fussgänger gerne mal die rote Ampel missachten.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Shooter am 25.11.2021 8:48]
25.11.2021 8:46:36  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lauchi

AUP Lauchi 26.11.2007
 
Zitat von Shooter

 
Zitat von Abtei*

Ohne hier mit den Finger zu zeigen... gefühlt 99% der Radfahrer kennen die (spezifischen Regeln für Sie) gar nicht. Als Autofahrer musst so ein bissel kennen, mit Prüfung in Theorie und Praxis.


Woher kommt eigentlich diese Idee dass Autofahrer und Radfahrer separate Gruppen sind ohne Schnittmenge, das hört man hier ja lustigerweise immer wieder "ja, die Radfahrer blabla"? Kurze Recherche hat ergeben dass etwas über die Hälfte der Deutschen einen Führerschein (den neuen) haben (die teilweise noch alten welche im Umlauf sind nicht eingerechnet). Wenn man da die ganzen Leute abzieht welche noch zu Jung zum fahren sind hast du einen grösseren Anteil an erwachsenen Personen die beides fahren und nicht nur "reine" Fahrradfahrer sind und demzufolge irgendwann mal eine Prüfung in Bezug auf das Verhalten im Strassenverkehr abgelegt haben.
 
Zitat von Abtei*

Nun, fair enough, viele Radfahrer wurden später bestimmt auch Autofahrer, da müssten ein paar transferable Skills dabei sein. Aber aus bisher unerforschten und ungeklärten Gründen ist ein simpeles Fahrrad in der Lage die Gedankengänge von Fahrern temporär zu beeinflussen und lässt sie all das vergessen.


Das ist halt einfach deine subjektive Einschätzung aufgrund von was auch immer und eigentlich halt Bullshit. Das gleiche könnte man auch über die Leute sagen welche aus dem Auto steigen und dann zu Fuss unterwegs sind, man sieht ja auch in diesen Dokus schön dass auch Fussgänger gerne mal die rote Ampel missachten.


Ja, rechnerisch haben 80% der Erwachsenen einen Führerschein.
 
Laut Statista sind ca. 70 Millionen Bürger in Deutschland in einem Alter um einen Führerschein für das Auto inne zu haben. Knapp 56 Millionen besitzen einen Führerschein. Das sind also 80 %. Das lässt die Vermutung zu, dass ca. 80 % der erwachsenen Radfahrer bereits über einen Führerschein verfügen. Bleiben also noch 20 % und Kinder.

https://fahrrad-wetter.de/fuhrerschein-pflicht-kennzeichen-radfahrer-fahrrad-schwachsinn/

Und obwohl theoretisch 100% aller Autofahrer einen Führerschein haben sollten, brechen gefühlt doch eh 99% davon mindestens eine Verkehrsregel täglich. Von daher nervt dieses Radfahrer-Bashing einfach nur, zumal das Gefährdungspotential halt auch völlig unterschiedlich ist
[Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert; zum letzten Mal von Lauchi am 25.11.2021 9:27]
25.11.2021 9:22:13  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
 
Zitat von Lauchi

Und obwohl theoretisch 100% aller Autofahrer einen Führerschein haben sollten, brechen gefühlt doch eh 99% davon mindestens eine Verkehrsregel täglich.


peinlich/erstaunt Die Fußgängerampel zwischen Straßenbahnhaltestelle und Büro ist aber auch wirklich dumm! peinlich/erstaunt
25.11.2021 9:24:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
Die Hemmschwelle ist halt einfach ne andere, als Fussgänger huscht man noch eher bei rot drüber als als Radfahrer und erst recht nicht wenn man dann im Auto sitzt. Der Punkt ist aber auch, dass sich auch die Wahrnehmung verschiebt, während Autofahrer eher nicht bei rot drüber fahren werden dafür notorisch Abstands- und Geschwindigkeitsregeln missachtet, etwas was wiederum zu Fuss und aufm Rad halt eher schwierig zu bewerkstelligen ist.
Grundsätzlich sind das am ende alles die gleichen Leute, es verschieben sich einfach die Regeln die missachtet werden. Ob es nun schlimmer ist als Fussgänger bei Rot drüber zu gehen oder als Autofahrer zu drängeln darf jeder für sich selber entscheiden. Am besten macht man beides einfach nicht.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Shooter am 25.11.2021 9:28]
25.11.2021 9:27:19  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
blue

Bluay
 
Zitat von Noch_ein_Kamel

https://www.youtube.com/watch?v=0RBRALrP57Q

Im Gegensatz zu den Radfahrkops ja schon sympathische Polizisten und bis auf eine Ausnahme keine Eskalation.

Dafür kann ich nachts ruhiger schlafen wenn die Chaoten auf Frankfurt weg bleiben


(Könnte natürlich auch am Kanal liegen ;-D)



Das waer echt mein Traumjob, jeden Tag rumcruisen, die ganzen Arschloecher praeventiv abschleppen lassen und dabei taeglich zur Waffe greifen* und Kraehenfuesse auf die Strasse werfen



*Zitat Jolglg
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von blue am 25.11.2021 9:31]
25.11.2021 9:31:28  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mobius

Mobius
Wat? Wenn ich an einer Rot-Ampel als Fußgänger noch schnell rüberhusche bringe ich niemanden, höchstens mich, in Gefahr. Als Drängler im Auto potentiell X Personen, falls es zu einer Massenkarambolage kommt.

Also ehrlich, je nach Straße über rot zu gehen finde ich überhaupt nicht schlimm. Mit dem Rad rüber fahren würde ich aber auch nicht, und erst recht niemals mit dem Auto.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Mobius am 25.11.2021 9:33]
25.11.2021 9:32:01  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
AJ Alpha

AJ Alpha
...
 
Zitat von Mobius

Wat? Wenn ich an einer Rot-Ampel als Fußgänger noch schnell rüberhusche bringe ich niemanden, höchstens mich, in Gefahr. Als Drängler im Auto potentiell X Personen, falls es zu einer Massenkarambolage kommt.



Ganz so einfach ists nicht. Klar gefährdest du damit potentiell andere. Opa verreißt Lenkrad, Radler den du übersehen hast, stürzt etc
25.11.2021 9:33:37  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
 
Zitat von Mobius

Wat? Wenn ich an einer Rot-Ampel als Fußgänger noch schnell rüberhusche bringe ich niemanden, höchstens mich, in Gefahr. Als Drängler im Auto potentiell X Personen, falls es zu einer Massenkarambolage kommt.

Also ehrlich, je nach Straße über rot zu gehen finde ich überhaupt nicht schlimm. Mit dem Rad rüber fahren würde ich aber auch nicht, und erst recht niemals mit dem Auto.


Die Straße im Speziellen ist eigentlich eine wichtige, zweistreifige Ausfallstraße - aber um die Uhrzeit ist noch nicht viel los. Nach Anforderung muss man z.T. aber 2-3 Minuten warten, und dann bleibt sie für die Autos recht lange rot. Wenn also eh gerade eine ausreichend große Lücke da ist (meistens) - scheiß drauf. Andere drücken, gehen dann bei Rot, und 2 Minuten später stapeln sich dann doch fünf Autos an der verwaisten Ampel Hässlon
25.11.2021 9:35:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
 
Zitat von Mobius

Wat? Wenn ich an einer Rot-Ampel als Fußgänger noch schnell rüberhusche bringe ich niemanden, höchstens mich, in Gefahr. Als Drängler im Auto potentiell X Personen, falls es zu einer Massenkarambolage kommt.

Also ehrlich, je nach Straße über rot zu gehen finde ich überhaupt nicht schlimm. Mit dem Rad rüber fahren würde ich aber auch nicht, und erst recht niemals mit dem Auto.


Tja. Und jetzt reflektier mal wie oft du einen Autofahrer drängeln siehst. Ich sehe es sehr oft. Öfter als Fussgänger oder Radfahrer die bei rot drüber gehen.
Aber the radfahrers sind auch schlimm! Joa.
25.11.2021 9:37:37  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
 
Zitat von Shooter


Woher kommt eigentlich diese Idee dass Autofahrer und Radfahrer separate Gruppen sind ohne Schnittmenge, das hört man hier ja lustigerweise immer wieder "ja, die Radfahrer blabla"?





It is known
25.11.2021 9:50:17  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Armag3ddon

AUP Armag3ddon 26.05.2016
 
Zitat von Shooter

 
Zitat von Mobius

Wat? Wenn ich an einer Rot-Ampel als Fußgänger noch schnell rüberhusche bringe ich niemanden, höchstens mich, in Gefahr. Als Drängler im Auto potentiell X Personen, falls es zu einer Massenkarambolage kommt.

Also ehrlich, je nach Straße über rot zu gehen finde ich überhaupt nicht schlimm. Mit dem Rad rüber fahren würde ich aber auch nicht, und erst recht niemals mit dem Auto.


Tja. Und jetzt reflektier mal wie oft du einen Autofahrer drängeln siehst. Ich sehe es sehr oft. Öfter als Fussgänger oder Radfahrer die bei rot drüber gehen.
Aber the radfahrers sind auch schlimm! Joa.


Pff, drängeln. Die normale Fahrgeschwindigkeit in der Stadt ist doch bei 60km/h. Kavaliersdelikt!
25.11.2021 10:32:49  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Noch_ein_Kamel

Guerilla
 
Das sind also 80 %. Das lässt die Vermutung zu, dass ca. 80 % der erwachsenen Radfahrer bereits über einen Führerschein verfügen



That's not how it works Mata halt...

Der Anteil der Radfahrer ohne Führerschein ist vermutlich um einiges höher weil doch gerade die die keinen Führerschein haben mit dem Rad fahren.
25.11.2021 15:50:36  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lauchi

AUP Lauchi 26.11.2007
 
Zitat von Noch_ein_Kamel

 
Das sind also 80 %. Das lässt die Vermutung zu, dass ca. 80 % der erwachsenen Radfahrer bereits über einen Führerschein verfügen



That's not how it works Mata halt...

Der Anteil der Radfahrer ohne Führerschein ist vermutlich um einiges höher weil doch gerade die die keinen Führerschein haben mit dem Rad fahren.


Was heißt denn um ein vielfaches höher? Dann liefer doch mal einen Gegenvorschlag. Vielleicht fahren ja auch die Leute ohne Führerschein eher Öffis oder gehen zu Fuß.

Hier übrigens ne Befragung aus Freiburg, auf die schnelle nix für gesamtdeutschland gefunden.
https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.freiburg.de/pb/site/Freiburg/get/params_E-680969696/311459/Verkehr_VS_Untersuchung_Befragung.pdf&ved=2ahUKEwj7_O7357P0AhUNQfEDHUs-Aho4ChAWegQIGxAB&usg=AOvVaw1HuoipOPm4HCqd8hnNt--l
 
Des Weiteren besitzen 91,8% der Radfahrer einen Pkw-Führerschein.

[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Lauchi am 25.11.2021 16:22]
25.11.2021 16:21:40  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Irdorath

AUP Irdorath 07.04.2014
Zumindest >60% der Erwachsenen Radfahrer haben einen Fuehrerschein.
/Oh, ich gehe davon aus, dass jeder Fahrrad faehrt. Ist im Entwicklungsland natuerlich leider nicht so.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Irdorath am 25.11.2021 16:22]
25.11.2021 16:21:41  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
steamed

AUP steamed 22.11.2009
 
Zitat von Abtei*

Ausweispflicht hängt auch etwas vom Bundesland ab.

---

Wisst ihr was das beste ist an dieser (oder anderen) Radfahrdiskussionen wenn angefangen wird Stvo zu zitieren?

Ohne hier mit den Finger zu zeigen... gefühlt 99% der Radfahrer kennen die (spezifischen Regeln für Sie) gar nicht. Als Autofahrer musst so ein bissel kennen, mit Prüfung in Theorie und Praxis.

Aber Rad? nope, kriegen die meisten als Kind hingetellt und los geht's. Dann wird man/frau irgendwann mit 12 oder 14 vom Bürgersteig auf die Straße verbannt aus Gründen, ohne jegliches Wissen von Stvo außerhalb von "hat mir papa erzählt" und "hab ich so gesehen" zu haben.

Nun, fair enough, viele Radfahrer wurden später bestimmt auch Autofahrer, da müssten ein paar transferable Skills dabei sein. Aber aus bisher unerforschten und ungeklärten Gründen ist ein simpeles Fahrrad in der Lage die Gedankengänge von Fahrern temporär zu beeinflussen und lässt sie all das vergessen. Bei einigen mehr als anderen... und zwischen 14 und 18 sind 4 jahre wo gelernt wurde wie bei Peter Pan and the lost boys.


https://youtu.be/s3kxXY70NQ4?t=1435
Bitte sehr.

Ein Großteil der PKW Lenker, wenn nicht gar der größte Teil, schaut nach der Prüfung nicht mehr in die StVO und interessiert sich nicht für neu Novellierungen selbiger, weil: lol hab ich ja jetzt auf Lebenszeit.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von steamed am 25.11.2021 22:29]
25.11.2021 22:29:31  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DopeFlash

Gordon
Ohne gegeben Anlass und aus reinem Interesse:

Als Radfahrer ist es ja erlaubt, rechts an wartenden Autos vorbeizufahren, in diesem Fall an einer Ampel, solange genug Abstand vorhanden ist und man vorsichtig fährt. Soweit bekannt. Es leitet sich wohl dadurch auch ab, dass am rollenden Verkehr (auch wenn man schneller ist, weil die Autos Schrittgeschwindigkeit fahren) nicht rechts vorbeigefahren werden darf.

Was ebenfalls bekannt ist, ist, dass man als Autofahrer beim Rechtsabbiegen dem Radfahrer (der auf dem Radweg ankommt) Vorfahrt zu gewähren hat.

Wie verhält es sich mit dem Radfahrer, der auf der Straße an der Ampel ankommt. Der ist doch eigentlich wartepflichtig, solange der Verkehr rollt. Ein Auto darf rechts abbiegen, bevor dieser weiter geradeaus fährt.

Ich glaube ich hab tatsächlich bisher immer andersrum gehandelt und sowohl Radfahrer, die ich im Schulterblick gesehen habe, durchfahren lassen, bevor ich abgebogen bin, als auch selbst als Radfahrer das eingefordert (wobei ich nicht sicher bin, ob die Rechtsabbieger in diesem Fall nicht gewartet haben).
27.11.2021 16:10:10  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Verkehrsteilnehmer sind Arschlöcher ( § 1 StVO nervt mich, wen noch? )
« erste « vorherige 1 ... 1092 1093 1094 1095 [1096] 1097 1098 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Mod-Aktionen:
14.07.2018 09:17:41 Sharku hat diesen Thread repariert.
14.07.2018 09:16:23 Sharku hat diesen Thread repariert.

| tech | impressum