Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Der Zeichenthread ( "Mal es groß, aber auch klein" )
« erste « vorherige 1 ... 44 45 46 47 [48] 49 50 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
(AdG)zirkonflex

AUP (AdG)zirkonflex 12.07.2008
Pfeil
Ne, damit hatte ich vorhin auch kurz experimentiert, funktioniert nicht. Zum Teil nicht mal mit den Direktlinks anderer Imagehoster. Firefox am Laptop Windows 10.

/ Neueseitesargent.

[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von (AdG)zirkonflex am 22.05.2019 14:17]
22.05.2019 14:13:43  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
clyderedcliff

Deutscher BF
Hat jemand Erfahrung mit dem Wacom Intuos Pro? Ist es für den Hobbybereich gedacht. Wie ausschlaggebend ist die Größe des Tablets? Frage für einen Arbeitskollegen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von clyderedcliff am 23.05.2019 12:09]
23.05.2019 11:59:48  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
Habe das M, benutze es im Hobbybereich (Fotobearbeitung / digitales Zeichnen), bin sehr zufrieden damit.

/"M" ist für den Hobbybereich ausreichend würde ich sagen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Shooter am 23.05.2019 14:34]
23.05.2019 14:33:32  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
(AdG)zirkonflex

AUP (AdG)zirkonflex 12.07.2008
Pfeil
Intuos ist eigentlich immer eine gute Idee. Größe richtet sich (wenn man mal ehrlich ist) nach der Detaildichte, die man bequem bearbeiten möchte, ohne reinzoomen zu müssen. Ist dementsprechend auch durch die Monitorgröße limitiert. Für den Hobbybereich reicht "M" definitiv. Ist auch gängig.

Ich kann als Besitzer eines recht rezänten Huion-Tablets (Habe das Kamvas 13 Pro bei dem Amazon-Sale für 240¤ geschossen. Für den Preis echt der totale Knaller, insbesondere mobil mit dem Laptop im Rucksack [ja, da gabs noch kein Cintiq 16]) jedoch auch sagen, dass deren aktuelle Stiftgeneration auch echt was kann. Der Pen und die Response sind um Längen besser als bei meinem Intuos PTK 840 (Gut, die Kiste ist auch steinzeitlich) und reicht für absolut Alles in jeder Lebenslage aus. Viele Pros arbeiten mit weitaus schlechteren Spezifikationen. Das System scheinen die Momentan im Inspiroy Q11K zu verbauen. Für Hobby wäre das meiner Ansicht nach genau das Richtige als "Einsteiger". Macht quasi den Oldschool-Gang über das Graphire/Bamboo obsolet. Über die Langlebebigkeit kann ich allerdings nichts sagen. Macht bisher einen guten Eindruck und tut was es soll (inklusive Treiber).

/ Eben das Inspiroy gegoogled. Bauen also echt ein normales Tablett mit dem 8000 Druckstufen Stift, der beim Kamvas 13 Pro verwendet wird.

// !In keinen Fall Intuos PTK 840 gebraucht kaufen. Diese merkwürdige Gummierung, die in den frühen 2000ern hip war (siehe Innenausstattung meines Autos ) hat in den letzten ~5 Jahren angefangen, sich völlig von allein aufzulösen. Das Ding an sich und der Stift sind inzwischen klebig und eklig!
[Dieser Beitrag wurde 6 mal editiert; zum letzten Mal von (AdG)zirkonflex am 23.05.2019 17:15]
23.05.2019 16:59:24  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Rostbratwurst

AUP Rostbratwurst 29.04.2020
Oh danke für den Tip mit den Huion Tablets, schauen gut aus und der Preis ist sympathisch im Gegensatz zu Wacom
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Rostbratwurst am 23.05.2019 17:29]
23.05.2019 17:28:52  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
(AdG)zirkonflex

AUP (AdG)zirkonflex 12.07.2008
Bitte beachten
Njaaa, die Geister die ich rief peinlich/erstaunt

Ich kann nur über die 8000 Druckstufen Stiftegeneration sprechen. Habe vorher nie eins besessen und würde Billigprodukte auch tendenziell mit Vorsicht genießen. Das Kamvas 13 habe ich gekauft, weil es damals kein anderes kompaktes (halbwegs normalpreisiges) Gerät gab und ich mir dachte "wenn's nichts ist, geht's zurück!".
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von (AdG)zirkonflex am 23.05.2019 17:47]
23.05.2019 17:46:31  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Melusine

AUP nekojin 24.05.2010
Ich glaub auf der Arbeit hatte ich auch immer nur ein M. Inzwischen hab ich aber ein Cintiq bekommen \o/
23.05.2019 17:46:46  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Rostbratwurst

AUP Rostbratwurst 29.04.2020
 
Zitat von (AdG)zirkonflex

Njaaa, die Geister die ich rief peinlich/erstaunt

Ich kann nur über die 8000 Druckstufen Stiftegeneration sprechen. Habe vorher nie eins besessen und würde Billigprodukte auch tendenziell mit Vorsicht genießen. Das Kamvas 13 habe ich gekauft, weil es damals kein anderes kompaktes (halbwegs normalpreisiges) Gerät gab und ich mir dachte "wenn's nichts ist, geht's zurück!".



Och für privat und für extrem selten tut es so ein Gerät schon denke ich.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Rostbratwurst am 23.05.2019 18:24]
23.05.2019 18:24:29  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
(AdG)zirkonflex

AUP (AdG)zirkonflex 12.07.2008
Pfeil
 
Zitat von Rostbratwurst

 
Zitat von (AdG)zirkonflex

Njaaa, die Geister die ich rief peinlich/erstaunt

Ich kann nur über die 8000 Druckstufen Stiftegeneration sprechen. Habe vorher nie eins besessen und würde Billigprodukte auch tendenziell mit Vorsicht genießen. Das Kamvas 13 habe ich gekauft, weil es damals kein anderes kompaktes (halbwegs normalpreisiges) Gerät gab und ich mir dachte "wenn's nichts ist, geht's zurück!".



Och für privat und für extrem selten tut es so ein Gerät schon denke ich.



Also, mein Kamvas ist top verarbeitet. Da gibt es nichts zu meckern, nicht mal am Display. Entspricht voll und ganz den technischen Daten, die da angegeben werden. Würde mich eh nicht wundern, wenn die Geräte in der gleichen Factory in China produziert werden und Wacom nur deutlich bessere Quality Control und etwas hochwertigere Komponenten (zumindest im Bereich der Displays) verbaut. Wenn sich Wacom auf das technische Niveau von Huion herablässt, kosten die Geräte ja auch annähernd gleich viel und haben ähnliche technische Daten (Kamvas 13 Pro vs. Cintiq 16). Ich kann aber eben wirklich nur was zum Kamvas und der darin verbauten Stifttechnologie sagen. Die scheint mit der im Inspiroy identisch zu sein. Die angegebenen technischen Daten und die visuelle Anmutung sind zumindest gleich.

/ Dazu muss man vielleicht noch sagen, dass ein reines Zeichentablett ohne Display im Jahre 2019 echt kein Hexenwerk mehr ist. Ich hatte mich nur recht detailliert mit dem Kamvas auseinandergesetzt, weil da ja eine hohe Chance besteht, dass sie den Monitor-Aspekt verbocken (was nicht der Fall ist).
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von (AdG)zirkonflex am 23.05.2019 19:48]
23.05.2019 19:41:59  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Rostbratwurst

AUP Rostbratwurst 29.04.2020
...
Schick!

Überleg schon länger ein Tablet mit Display zu kaufen, da ist so eine günstige Alternative wirklich gut.
Zumal ich dann hoffe wieder aktiver zu sein.
Habe seit langer Zeit keine Lust kreativ zu sein selbst photographieren hält sich in Grenzen traurig
23.05.2019 21:59:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
 
Zitat von Melusine

Ich glaub auf der Arbeit hatte ich auch immer nur ein M. Inzwischen hab ich aber ein Cintiq bekommen \o/



Jop, standardmässig gabs die 5M. Es waren n paar 4L vorhanden, aber die waren so runtergenudelt... das konnte man niemand mehr antun Breites Grinsen

Hab selbst hier noch n altes Bamboo (661) und ein altes Intuos 4M. Das Intuos gefällt mir primär wegen dem Rad und den Extratsten besser, das Drehen der Arbeitsfläche in ClipStudio ist damit sehr angenehm.
Was mir am Meisten fürs "Fühls" gebracht hat war n neuer Stift. Hab den Wacom Pro Pen, und der ist wirklich angenehm in der Hand, mag den lieber als den normalen Grip Pen.

Hab als Vergleich noch ein Surface3 Pro, das hat ne andere Digitizer-Technik verbaut. Taugt aber auch, ist inzwischen auch gebraucht mit nem i7 drin n guter Cintiq-Ersatz für leute mit mittelmässigem Anspruch. Akkulaufzeit ist dann halt eher... niedrig, und der Stift brauch ne selten-teure AAAA-Batterie.

Ich bin aber nur Gelegenheits-Kritzler und ab-und-an-Photowobller, also nehmt mal alles n bisschen kritischer auf.
23.05.2019 22:19:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
(AdG)zirkonflex

AUP (AdG)zirkonflex 12.07.2008
Pfeil
Nenenenene, ich hab 'n N-Trig Digitizer in meinem HP Spectre, das kannst du wirklich knicken. Da schleppe ich sogar ein traditonelles Tablett mit, um das nicht nutzen zu müssen. Zumindest für eine halbwegs vernünftige Strichführung. Habe das auch mal an nem Surface 3 probiert, war ähnlich unbrauchbar. Also da ist sowas wie das Kamvas eine komplett andere Dimension. Tasten am Tablett benutze ich absolut niemals, kann ich nichts zu sagen.


Kein Gehate ohne Bild, daher:
"Aufm Rücken vong ein Demon über ein gefrorenen See."

Völlig retardete Paintsploration, hab nur mit Blobs angefangen zum Relaxen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von (AdG)zirkonflex am 23.05.2019 22:32]
23.05.2019 22:30:58  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Rostbratwurst

AUP Rostbratwurst 29.04.2020
Gefällt mir!
Hat was Abstraktes.
24.05.2019 8:48:58  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
(AdG)zirkonflex

AUP (AdG)zirkonflex 12.07.2008
verschmitzt lachen
31.05.2019 22:09:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Sir Maximillion

AUP Sir Maximillion 06.09.2011
 
Zitat von [WHE]MadMax

Hab als Vergleich noch ein Surface3 Pro, das hat ne andere Digitizer-Technik verbaut. Taugt aber auch, ist inzwischen auch gebraucht mit nem i7 drin n guter Cintiq-Ersatz für leute mit mittelmässigem Anspruch.



Zum SP3 sei noch folgendes erwähnt: bedingt durch Abstand Stift-Bildschirm + den Blickwinkel liegt der Curser 2-3mm versetzt vom Stift und zum Rand hin wird der Stift ungenauer. Ich würde übrigens zum i5 raten, weil das SP3 'ne beschissene Lüftung/Kühlung hat und der i7 sehr schnell sehr heiß wird und dann drosselt.

Aber sonst finde ich das Ding immernoch echt empfehlenswert und ich hab beruflich mit 'nem Cintiq 22HD gearbeitet.
31.05.2019 22:26:27  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
bUmo

sumo
...
hab gerade ein cintiq zum testen hier, welches programm nutz ich am besten zum malen? einfach ps?
01.06.2019 15:37:15  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Melusine

AUP nekojin 24.05.2010
Gibt mMn nix besseres
01.06.2019 15:38:52  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Poliadversum

AUP Poliadversum 30.08.2012
PS ist industry standard, alles andere ist weit davon entfernt.
01.06.2019 15:39:53  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Rostbratwurst

AUP Rostbratwurst 29.04.2020
Leider wahr!

Viele Alternativen (inkl. kostenpflichtig) ausprobiert, alle haben sie Mängel.

traurig

Das halt das Problem für die reine private Nutzung, da ist mir das mit den Abos zu teuer für meine seltene Nutzung.

Habe nur noch Photoshop+Premiere Elements.
01.06.2019 18:26:45  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Sir Maximillion

AUP Sir Maximillion 06.09.2011
Wenn man jetzt nicht unbedingt vorhat auch großartig Bildretusche und sonstige -manipulation zu betreiben, kann ich Manga/Clip Studio Paint Pro wärmstens empfehlen. Das ist vorallem unter japanische Illustratoren sehr beliebt.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Sir Maximillion am 01.06.2019 19:28]
01.06.2019 19:27:41  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
bUmo

sumo
...
hab eh adobe cloud wegen grafikshit, also passt das
02.06.2019 20:06:47  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Poliadversum

AUP Poliadversum 30.08.2012
kleine verschnaufpause vong arbeit

04.06.2019 21:54:18  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Der_Major

tf2_soldier.png
Poliadversum und zirkonflex, ich finde die Sachen die ihr hier postet extrem nice und beeindruckend. Ich schau mir hier grad die letzten Seiten so ein bisschen durch und bin jedes mal begeistert.

Ich habe eine Frage zu euren Arbeitsvorgängen diesbezüglich.

Wie schafft ihr es euch hinzusetzen und konzentriert zu arbeiten? Macht ihr zum Beispiel 90 Minuten Intervalle, oder geht ihr vielleicht ab und an ein paar Meter um zu grübeln?

Ich bin keineswegs ein Künstler wie ihr es seid, doch benötigte ich die gleiche Menge Durchhaltevermögen und Disziplin um kontinuierlich am Computer zu arbeiten, und bisher erscheint mir dies als sehr schwierig. Habt ihr irgendwelche Tipps und Kniffe um die eigene Leistung zu steigern?
04.06.2019 22:08:32  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Poliadversum

AUP Poliadversum 30.08.2012
Flow wenns gut läuft, Disziplin wenns grad nicht gut läuft, weil hilft ja nix wenns Arbeit ist muss es gemacht werden.
04.06.2019 22:12:16  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
LoneLobo

LoneLobo
 
Zitat von bUmo

hab gerade ein cintiq zum testen hier, welches programm nutz ich am besten zum malen? einfach ps?




Für Skizzen, Konzeptzeichnungen usw. Autodesk Sketchbook

Sehr eingeschränkter Funktionsumfang, aber sehr auf einfachen/schnellen Workflow ausgerichtet.
Nutz ich in der Firma in Kombination mit nem Intuos Pro für Zeug was man am ehesten vermutlich als industrial design bezeichnen könnt (mit deutlichem Schwerpunkt auf "industrial" fröhlich).

Dafür find ichs extrem gut, und deutlich besser geeignet als Photoshop, obwohl ich das ~15 Jahren ausgiebig nutz.
04.06.2019 22:15:14  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Der_Major

tf2_soldier.png
 
Zitat von Poliadversum

Flow wenns gut läuft, Disziplin wenns grad nicht gut läuft, weil hilft ja nix wenns Arbeit ist muss es gemacht werden.



Mal angenommen du willst am folgenden Tag 4 Stunden an etwas arbeiten, wie machst du das mit dir aus? Planst du sofort Uhrzeit, Pause und Ende oder machst du das vielleicht nach Lust und Laune?
04.06.2019 22:20:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Poliadversum

AUP Poliadversum 30.08.2012
Hm, n Arbeitstag sieht bei mir so aus dass ich ausschlafe, aufstehe, anfange zu arbeiten, und dann eben dran sitze bis ich entweder fertig bin oder es so 10, 11 Uhr Abends ist und Zeit fürs Bett. Dazwischen natürlich Essen, im p0t rumhängen und so weiter, aber in welchen genauen Anteilen- das variiert stark. Je nach Tätigkeit brauch ich mehr oder weniger Pause, 8 Stunden durcharbeiten kann genauso passieren wie jede halbe Stunde Pause brauchen weil es so öde/repetitiv/anstrengend ist... So genau planen wie du das beschreibst könnte ich das nicht.
04.06.2019 22:23:47  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Melusine

AUP nekojin 24.05.2010
Wenn man sich schwer motivieren kann, helfen vllt feste Arbeitszeiten.

Hab nie als Freelancer gearbeitet, aber in Festanstellung hab ich keine Probleme. Vllt hilft es also ne ähnliche Atmosphäre zu schaffen.
04.06.2019 22:25:06  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Slutti

AUP Slutti 08.05.2015
Hm...
ich habe meistens eher das Problem aufzuhören und muss mich zwingen Pausen einzuhalten.
Flow kann einen körperlich auch ganz schön ficken peinlich/erstaunt

Das Schwierigste ist eigentlich immer das Anfangen.
[Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert; zum letzten Mal von Slutti am 04.06.2019 22:32]
04.06.2019 22:31:58  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Der_Major

tf2_soldier.png
 
Zitat von Poliadversum

Hm, n Arbeitstag sieht bei mir so aus dass ich ausschlafe, aufstehe, anfange zu arbeiten, und dann eben dran sitze bis ich entweder fertig bin oder es so 10, 11 Uhr Abends ist und Zeit fürs Bett. Dazwischen natürlich Essen, im p0t rumhängen und so weiter, aber in welchen genauen Anteilen- das variiert stark. Je nach Tätigkeit brauch ich mehr oder weniger Pause, 8 Stunden durcharbeiten kann genauso passieren wie jede halbe Stunde Pause brauchen weil es so öde/repetitiv/anstrengend ist... So genau planen wie du das beschreibst könnte ich das nicht.



Eine solche Variation ist denke ich normal, bei mir ist das aber viel chaotischer. Ich weiß was und wieviel ich erledigen möchte, jedoch prokrastiniere ich die Arbeit oft nach hinten indem ich andere Arbeit, die eine geringere Priorität hat, bevorzuge.

 
Zitat von Melusine

Wenn man sich schwer motivieren kann, helfen vllt feste Arbeitszeiten.

Hab nie als Freelancer gearbeitet, aber in Festanstellung hab ich keine Probleme. Vllt hilft es also ne ähnliche Atmosphäre zu schaffen.



Ja, das wäre mal sinnvoll auszuprobieren, mache ich gleich morgen. Ich kann auch gut und fleißig arbeiten wenn mir von anderen die Ziele vorgeschrieben werden, aber so mit mir selbst ist es eine Herausforderung.
04.06.2019 22:32:49  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Der Zeichenthread ( "Mal es groß, aber auch klein" )
« erste « vorherige 1 ... 44 45 46 47 [48] 49 50 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Mod-Aktionen:
12.06.2019 21:21:35 ]Maestro[ hat diesen Thread geschlossen.
21.11.2015 15:03:02 Sharku hat diesem Thread das ModTag 'zeichenthread' angehängt.

| tech | impressum