Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Tiger2022


 Thema: Wohnungssuche 3-5 Zimmer bis 1000 Euro ( Was tun? )
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
zapedusa

AUP zapedusa 25.10.2015
Was tun?
Moin,

ich suche eine Wohnung für eine sechsköpfige syrische Familie. Seit Oktober wohnen alle zusammen im Heim in einem Zimmer. Als Übergangslösung war das total zumutbar, langsam wird es aber einfach zu viel. Gerade für die Kinder ist das Leben im Heim an sich schon belastend genug, zusätzlich geht sich die Familie so langsam gegenseitig auf den Sack, steckt sich gegenseitig immer wieder mit Schnupfen an und die ganze Kacke.

Es handelt sich bei der Familie um einen Tierarzt (42), Lehrerin (39), zwei Jungen (12, 8) und zwei Mädchen (3,6). Eine Jobzusage in seinem Beruf hat er bereits, muss aber erst noch seine Sprachprüfung auf B1 und auf eigenen Wunsch B2 machen. Die Frau macht gerade ihren Integrationskurs und die Kinder sind in der Schule bzw. der Kita.

Bis es soweit ist, bezahlt das Jobcenter die Miete. Der regelmäßige Geldeingang ist also gesichert, allerdings ist liegt die Mietobergrenze bei ~1000 ¤.

Und da ist das Problem. Für sechs Leute eine Bude zu finden ist so schon schwierig, mit dem Hintergrund als Geflüchtete ist das nochmal ätzender. 3 Zimmer sind Minimum, damit sich jeweils zwei Leute einen Schlafplatz teilen können. In dem Fall wäre eine große Küche natürlich wünschenswert, aber nicht zwingend notwendig. Jeder Raum extra ist natürlich geil.

Ich bin jetzt den Schritt gegangen, weil meine bisherigen Versuche erfolglos waren. Entweder wird grundsätzlich nicht an Flüchtlinge vermietet, die Wohnungen sind zu klein oder zu teuer. Zusätzlich kommt noch hinzu, dass immer mehr Vermieter bzw. Leute, die an einen solchen vermitteln wollen, eine vierstellige Bargebühr unter der Hand verlangen, wenn sie erfahren, an wer da gerne mieten will. Ich will auf jeden Fall vermeiden, dass die Familie auf irgendeinen Gauner reinfällt.

Die großen Protale und Mietheimer habe ich eigentlich schon auf dem Schirm (GMRE, WBM usw.), aber auch da war bisher kein Erfolg. Ich bin aber auch da für Tipps und Hinweise dankbar, wo was gehen könnte. Vielleicht habe ich was übersehen. Da ich privat leider kaum Leute kenne, die selber vermieten oder jemanden kennen, der dies tut, versuche ich es hier. Im pOT sind ja einige Berliner unterwegs. Besten Dank schonmal.
20.01.2016 17:29:36  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Smoking

Deutscher BF
Keine Ahnung wie meine Genossenschaft bei dem Thema drauf ist aber einen Versuch mags wert sein: http://www.gwneukoelln.de/flat.php?subj=3&page=0

Die Mieten sind angemessen. Für den Einstieg muss man Anteile kaufen (1 Anteil + Anteile * Zimmer der Wohnung, 300¤ je Anteil), d.h. für eine 3 Zimmer Wohnung werden 1200¤ Anteile + 50¤ Aufnahmegebühr fällig.
22.01.2016 12:52:50  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
zapedusa

AUP zapedusa 25.10.2015
Oha, Genossenschaften hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Laut schnellem googlen können die Anteile auch Hartzern vom Amt gezahlt werden. Wenn dann die Kaution nicht zu krass ist, könnte das passen, aber da muss ich nochmal jemanden mit Ahnung fragen. Super Sache, erweitert die Optionen schonmal ganz ordentlich. Bedankt.
22.01.2016 16:30:42  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Smoking

Deutscher BF
...
Bei Genossenschaften zahlst du i.A. keine Kaution. Die wird durch den Kauf der Anteile ersetzt.

Und meine Nachbarin ist afair tatsächlich als Hartzerin aufgenommen worden.
22.01.2016 19:23:26  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
zapedusa

AUP zapedusa 25.10.2015
Sauber, dann kann ich da ja allgemein auch suchen. Super Sache. Ich freue mich ja schon, meinem Buddy das Prinzip von Genossenschaften zu erklären Breites Grinsen
22.01.2016 19:26:00  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
RushHour

rushhour
Ups, zu spät gesehen ... frag doch mal bei den großen konfessionellen Wohnungsbaugesellschaften (Petruswerk etc.) an, im Zweifelsfall über Pfarrer und Priester, die selber in der Flüchtlingsseelsorge tätig sind. Da gibt es oft auch Kontingente für Menschen in Notlagen.
31.03.2016 20:26:11  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
zapedusa

AUP zapedusa 25.10.2015
Leider hast du das nicht zu spät gesehen. Wir suchen noch immer.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von zapedusa am 31.03.2016 20:35]
31.03.2016 20:34:37  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lefko

Deutscher BF
Wie ist es eigentlich ausgegangen?
21.11.2017 1:34:00  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
zapedusa

AUP zapedusa 25.10.2015
Lustig, ich hatte den Thread schon ganz vergessen und dachte eben, jemand anders sucht eine Bude Breites Grinsen

Jo, wie ist es ausgegangen? Kurz: Sie haben im November oder Dezember 2016 eine Wohnung beziehen können.

Lang: Sie haben im November oder Dezember 2016 eine Wohnung beziehen können, die nicht unter Hand Provision oder sonstige Dienstleistungen gekostet hat. Ganz regulär von einem privaten Vermieter. Ziemlicher Ehrenmann. Altes Ehepaar, mag Kinder, die ganze Geschichte. Schon ein ordentliches Stück von der City entfernt, aber dank des ausgezeichneten ÖPNV in der Stadt sind Entfernungen nicht so das Problem.

War natürlich wirklich brenzlig. Mein Buddy hatte ja selbst als anerkannter Asylbewerber richtig viel zu tun. Sprachkurs für den er jeden Tag zwei Stunden pendeln musste, Praktika hier und da, Ehrenamt und hastennichtsgehsehn. Seine Alte war auch schon am austicken. In Syrien war er ein angesehener Mann aus der oberen Mittelschicht, hier konnte er nicht mal ne Bude besorgen, wa. Kann ja nicht so schwierig sein und er soll mal nicht so viel anderen Kram machen, sagt seine Frau. Die Kinder sind extremst im Arsch gewesen, weil in den Heimen Geisteskranke rumlaufen und die auch mal in der Nacht am Bett stehen und sich einen Besenstiel auf den Schädel prügeln. Ein Schlüssel für das Zimmer wurde erst auf Intervention meinerseits rausgerückt. Da muss man sich nicht wundern, wenn alle paar Tage über eine Messerstecherei in den Heimen berichtet wird, wenn die Presse das darf. Wenn ich in der Situation wäre, würde neben meinem Bett auch irgendwas zum kämpfen liegen.

Die Wohnungssuche an sich hat auch mich persönlich extremst angefickt. Bei den seriösen Massenbesichtigungen konnte man die Kiste meist eh knicken. Wenn die Hausverwaltungen zwischen Lebenskünstlern, Flüchtlingen und jungen Akademikerpaaren entscheiden können, machen die das auch. Unseriöse Vermieter aber auch Makler von komischen Hausverwaltungen beakannter Familien gab es jede Menge. Gibste Cash, kriegste Wohnung. Ist dann halt doof, wenn ein verkartoffelter Bruder daneben steht, ne. Und mehrere Zusammenstöße mit AfDlern, die uns nur eingeladen haben um zu erklären, dass sie definitiv nicht an Flüchtlinge vermieten und Merkel in Haft o.Ä. gehöre.

Zwischen den Verbrechern und Nazis gab es dann aber noch Buden, die gepasst hätten, aber dann doch zu teuer/ zu klein waren und am Ende die besagten alten Leute. Hätte alles wesentlich schneller laufen müssen, besonders in Hinblick auf die Kinder, aber jetzt ist alles okay. Die Gegend ist ein Wohngebiet mit grün und Gärten, es hängen keine Asis an der Kreuzung ab und die Vermieter sind übelst korrekt drauf. Die haben z.B. ein paar gut erhaltene, in der Anschaffung teure, Einrichtungsgegenstände besorgt. Und Kleinkram. Geschirrtücher, Lampen und so.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von zapedusa am 22.11.2017 19:32]
22.11.2017 19:20:14  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lefko

Deutscher BF
Klingt gut, danke für die Antwort.

//Also das Ergebnis klingt gut, der Rest natürlich nicht. Aber da hat man es ja als urberliner Kartoffel schon schwer, eine Wohnung zu bekommen, in einem wie von dir geschilderten Fall muss man wohl wirklich unfassbares Glück haben, an ein paar Gutmenschen™ zu kommen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Lefko am 10.12.2017 17:03]
10.12.2017 17:00:09  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
RushHour

rushhour
Pfeil Ich lass das mal hier ...
Neue Datenanalyse zur Miet-/Wohnsituation in Berlin, sehr schön grafisch aufbereitete Zahlen. Tolle Seite.

Vor allem erstellt anhand der ja relevanten Neuvermietungsdaten, nicht, wie der Mietspiegel, beruhend auf teilweise Jahrzehnte alten Bestandsmieten, die man ja heutzutage nicht mehr angeboten bekommt.

Es zeigt sich: Die Misere ist nochmals weit größer, als gedacht.

https://mietenwatch.de/
08.10.2019 11:46:41  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Wohnungssuche 3-5 Zimmer bis 1000 Euro ( Was tun? )


mods.de - Forum » Berlin » 

Hop to:  

| tech | impressum