Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: United States presidential election 2016 ( Super tuesday edition )
« erste « vorherige 1 ... 187 188 189 190 [191] 192 193 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
HannesStrohkopp

Arctic
Najo, er arbeitet halt. o_O


Sagen wir man braucht 5 Leute um 5 Kisten voll mit Zucchinis herzustellen.

Sagen wir mal, der Bedarf in Deutschland ist mit 20 Kisten gedeckt.


Wenn ich jetzt 20 Kisten Zeug aus dem Ausland kaufe und dafür 25 ins Ausland verkaufe, dann arbeiten in meinem Land 25 Leute.

Wenn ich nur die benötigten Kisten selbst produziere, dann arbeiten in meinem Land 20 Leute.

Wenn ich nur 10 Kisten produziere und 10 Kisten aus dem Ausland kaufe, dann arbeiten in meinem Land nur 10 Leute.



Klar ist das ein behindertes sehr vereinfachtes Beispiel. Aber ich raff echt nicht, wo mein Denkfehler liegt?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von HannesStrohkopp am 27.01.2017 15:54]
27.01.2017 15:53:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Parax

AUP Parax 24.03.2020
https://www.nytimes.com/interactive/2017/01/15/us/politics/you-draw-obama-legacy.html?_r=0


Man kann selbst zeichnen, welche Entwicklungen unter Bamer stattfanden. Danach zeigt die Grafik einem dann, ob man richtig oder falsch lag.
27.01.2017 15:56:25 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-Delta-

AUP Delta 06.10.2019
 
Zitat von HannesStrohkopp

Najo, er arbeitet halt. o_O



Klar, wenn man Anzahl Arbeitsplätze als einziges relevantes Kriterium ansieht dann ist das grundsätzlich erstmal ne tolle Sache. Die Realität ist halt ein wenig komplexer.

Ich geb Jackle ja überhaupt nicht in allem Recht was er sagt, aber dass man das ganze "Exportweltmeister"-Gewichse auch kritisch sehen sollte ist irgendwie naheliegend. Wir tragen ja durch unsere Arbeits- und Wirtschaftspolitik der letzten 20 Jahre zu einem ganz gehörigen Teil zu den ganzen Wirtschaftskrisen in Rest-Europa bei.
27.01.2017 15:56:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 08.03.2009
 
Zitat von Parax

https://www.nytimes.com/interactive/2017/01/15/us/politics/you-draw-obama-legacy.html?_r=0


Man kann selbst zeichnen, welche Entwicklungen unter Bamer stattfanden. Danach zeigt die Grafik einem dann, ob man richtig oder falsch lag.


Das ist ziemlich nice. Hätte nicht gedacht, dass unter Obama die ersten vier Jahre so viele illegale Kriminelle deportiert wurden.
27.01.2017 15:58:34 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
HannesStrohkopp

Arctic
 
Zitat von -Delta-

 
Zitat von HannesStrohkopp

Najo, er arbeitet halt. o_O



Klar, wenn man Anzahl Arbeitsplätze als einziges relevantes Kriterium ansieht dann ist das grundsätzlich erstmal ne tolle Sache. Die Realität ist halt ein wenig komplexer.

Ich geb Jackle ja überhaupt nicht in allem Recht was er sagt, aber dass man das ganze "Exportweltmeister"-Gewichse auch kritisch sehen sollte ist irgendwie naheliegend. Wir tragen ja durch unsere Arbeits- und Wirtschaftspolitik der letzten 20 Jahre zu einem ganz gehörigen Teil zu den ganzen Wirtschaftskrisen in Rest-Europa bei.



Bin ich völlig bei dir, keine Frage!

Ich würde nur gerne verstehen, aus welchen Überlegungen heraus Jackles Standpunkt erwächst, den er mit so unvermittelter Pöbelei kundtut...
27.01.2017 16:13:39 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Der Menschenfreund

Arctic
Zur obigen Diskussion, um sie mal vom nationalen Kontext zu lösen:
 
I also believe that a rich country like the US should be saving more than it invests here at home: It is poor countries that need to invest more than they save. And the US should be taking that extra savings — the part that’s in excess over investment — and lending it out in dollars to poor countries where capital is scarce. Those countries should then be taking those dollars and using them to buy the capital goods from us that they need to equip their workers. They would be buying those machines from firms embedded in our communities of engineering practice, thereby profiting US companies.

The US should be running not a trade deficit but a trade surplus, as do the other two leading industrial powers, Japan and Germany. And to the extent that American workers share in the surplus created by healthy communities of engineering practice — which they always have, to a significant extent — this is good not just for the world economy as a whole but for US workers too.



NAFTA and other trade deals have not gutted American manufacturing — period
[Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert; zum letzten Mal von Der Menschenfreund am 27.01.2017 17:21]
27.01.2017 16:41:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kampfferkerl

AUP Kampfferkerl 23.02.2010
 
Zitat von Jackle

 
Zitat von Kampfferkerl

Aber Jackle, USA hat kein ausgeglichenes Import/Export-Verhältnis, zumindest schaut das nach nem ordentlichen Defizit aus - mit steigender Tendenz.
Wäre Trumps vorgehen also nicht ein Schritt in die richtige Richtung nach deinen Aussagen?
Das kommt drauf an, ob die Importe bezahlt werden, oder auf Pump geschehen, oder?

ich bin verwirrt. traurig

Warum antworte ich Dir? Sei's drum. Die USA sind in der einzigartigen Position, dass sie die Leitreservewährung bereit stellen. Oder anders gesagt, wenn die USA weiterhin soviel mehr importiert als exportiert, bauen sie letztendlich Auslandsschulden auf, die auf $Dollar notiert sind und davon können sie im Zweifel immer so viel drucken, wie sie wollen. Das bedeutet für die USA, dass sie mehr konsumieren können als sie dafür selbst Waren und Dienstleistungen der restlichen Welt zur Verfügung stellen müssen. Wenn die restliche Welt das mit macht, ist das eine Situation, die die USA nicht zwingend ändern sollten, da es ihnen eigentlich zum Vorteil gereicht. Deutschland macht das komplett gegenteilig, also produziert mehr als es konsumiert, und feiert sich auch noch dafür. Kategorie: Besonders dämlich!



OK, ich verstehe, aber ist das auch nicht gefährlich? Man "ruht" sich quasi auf der "Leitreservewährung" aus. Wenn irgendwann mal ein Land wahnsinnig genug wäre den Dollar als solche auch nur leicht anzugreifen, müssten doch alle notwendigen Mittel in die Wege geleitet werden die Währung des Landes zu beschädigen.

Und dann hab ich mal gehört, dass die FED eigenständig Entscheidungen trifft und die Regierung nicht einfach sagen kann: "Jetzt Dollars drucken." Wenn also eine Regierung das wollen würde, die FED aber lieber keine ausreichende Inflation möchte, wäre das nicht ein Problem?
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Kampfferkerl am 27.01.2017 17:06]
27.01.2017 17:04:08 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Skeletor]

AUP [Skeletor] 20.05.2016
 
Zitat von camera surveillance

Ist ja toll, wenn einer mehr weiß als die anderen – aber wenn man es dann der gemeinen Frisösenfotze auch noch in so bescheidenen Worten arroganzfrei vermitteln kann, ist das etwas ganz Besonderes.



Ich kann verstehen, dass Jackle da jedes Mal etwas unentspannt ist. Es ist nicht einfach die Problematik, dass Deutschland es seit Jahrzehnten falsch macht (also eigentlich kurz nach Einführung des Euro) und es sogar durch sehr starken politischen Druck (Schäuble) geschafft hat Strafen durch die EU wegen dieser Handelsbilanz zu vermeiden und EU Gesetze außer Kraft zu setzen und seitdem anderen EU-Ländern massiv schadet, sondern das Thema auch in Deutschland absolut tabu zu sein scheint.
Kein Mensch, bzw. wenige, trauen sich überhaupt das mal anzusprechen und die Medien transportieren tatsächlich diese "Jubelmeldungen" jedes Jahr mehrfach, statt es mal infrage zu stellen.
Die Friseurin ist halt doof und weiß es nicht besser, weil ihre Bild/Focus/Gala eben alle jubeln als wäre Deutschland wieder Fußballweltmeister geworden und Schäuble hat die Haare schön.

Andernorts in der Welt - in Europa, den USA - wird das seit Jahren stark kritisiert. Und da liegt das Problem nicht ausschließlich bei der Politik oder Medien, sondern auch an den Unis wo eben nur eine Richtung VWL gelehrt wird. (mit Ausnahmen)

Im Endeffekt wird Deutschland, falls es zum Eurocrash bzw. Austritt kommt, deswegen massiv auf die Schnauze fallen. Kein Mensch wird sich deutsche Exporte mehr leisten können, wenn wir eine DM2 oder einen Nordeuro oder sowas kriegen. Da sieht man dann endlich mal wieder Schlangen vor den Arbeitsämtern.
27.01.2017 17:14:58 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Skeletor]

AUP [Skeletor] 20.05.2016
tldr für den obigen Beitrag.

Jeder könnte 10-20% mehr Lohn in der Tasche haben und freut sich darüber, dass er sie nicht hat, weil er stattdessen auch Exportweltmeister geworden ist.
27.01.2017 17:26:01 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
smoo

AUP smoo 02.03.2009
http://imgur.com/a/i9iH6

Leute die für Trump gevotet haben regen sich über Trump auf. So salty
27.01.2017 17:28:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Buxxbaum

AUP Buxxbaum 13.12.2009
 
Zitat von [Skeletor]

tldr für den obigen Beitrag.

Jeder könnte 10-20% mehr Lohn in der Tasche haben und freut sich darüber, dass er sie nicht hat, weil er stattdessen auch Exportweltmeister geworden ist.

nopenope
27.01.2017 17:41:26 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Skeletor]

AUP [Skeletor] 20.05.2016
 
Zitat von Buxxbaum

 
Zitat von [Skeletor]

tldr für den obigen Beitrag.

Jeder könnte 10-20% mehr Lohn in der Tasche haben und freut sich darüber, dass er sie nicht hat, weil er stattdessen auch Exportweltmeister geworden ist.

nopenope



dochdochdoch

https://de.wikipedia.org/wiki/Produktivit%C3%A4tszuwachs
27.01.2017 18:00:50 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[FGS]E-RaZoR

AUP [FGS]E-RaZoR 19.09.2011
http://www.npr.org/programs/fresh-air/2017/01/26/511820484/fresh-air-for-january-26-2017

Sehr spannender NPR Podcast mit dem ehemaligen Chefkorrespondent des Guardian in Moskau, der vom Putin-Regime und seinen Erfahrungen mit dem FSB erzählt.
27.01.2017 20:02:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aerocore

AUP Aerocore 30.04.2015
 
Zitat von [Skeletor]

 
Zitat von Buxxbaum

 
Zitat von [Skeletor]

tldr für den obigen Beitrag.

Jeder könnte 10-20% mehr Lohn in der Tasche haben und freut sich darüber, dass er sie nicht hat, weil er stattdessen auch Exportweltmeister geworden ist.

nopenope



dochdochdoch

https://de.wikipedia.org/wiki/Produktivit%C3%A4tszuwachs



Das funktioniert aber nur in einem geschlossenem System. Die Koreaner & Japaner & Amerikaner kriegen halt keine 20% oben drauf, auch wenn sie ebenfalls produktiver geworden sind.
27.01.2017 20:28:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
zer0

opa
Donald Trumps Redestil bricht radikal mit jeder diplomatischen Tradition politischen Sprechens. Er ist tatsächlich, wie er sagt, "kein Politiker". Aber was will er dann sein?
 
... Und jetzt noch ein längeres Zitat: "Wir wollen arbeiten, aber das Volk selbst, es muss mithelfen. Es soll nie glauben, dass ihm plötzlich Freiheit, Glück und Leben vom Himmel geschenkt wird. Alles wurzelt nur im eigenen Willen, in der eigenen Arbeit (...). Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des amerikanischen Volkes. Wenn wir selbst dieses amerikanische Volk emporführen durch eigene Arbeit, durch eigenen Fleiß, eigene Entschlossenheit, eigenen Trotz, eigene Beharrlichkeit, dann werden wir wieder emporsteigen – genau wie die Väter einst auch Amerika nicht geschenkt erhielten, sondern selbst sich schaffen mussten."
n diesem letzten Zitat sind lediglich "deutsch" und "Deutschland" durch "amerikanisch" und "Amerika" ausgetauscht. Es handelt sich ansonsten um einen Ausschnitt aus Hitlers berühmter Rede nach der "Machtergreifung". Damit soll Trump, um nicht missverstanden zu werden, keineswegs mit Hitler gleichgesetzt oder alarmistisch dämonisiert werden, schon weil sein tatsächliches Wirken als Präsident noch gar nicht beurteilt werden kann. Es ist allerdings auffällig, wie die Topoi vom Ab- und Aufstieg einer Nation und von der ungeheuren Tatkraft eines Volkes, der antiinstitutionelle Furor, die inszenierte Verschmelzung des "aufrichtigen" Machthabers mit seinen Untergebenen, das missionarische Sendungsbewusstsein fast in eins fallen. Vielen wird eher unbewusst und mit diffusem Entsetzen aufgefallen sein, dass der neue amerikanische Präsident in der Absicht, die Massen zu begeistern, sich im rhetorischen Arsenal des Faschismus bedient hat. ...


hart


Wir, Trumps Volk - Nach den ersten Anordnungen von US-Präsident Donald Trump gibt es gute Gründe, sich um die Zukunft der Demokratie zu sorgen. Die beängstigende Bilanz seiner ersten Woche

 
Noch hat Trump kein richterliches Urteil missachtet oder kritische Bürokraten gefeuert. Noch hat er keine Zeitungen zerschlagen oder politische Gegner eingesperrt. So absurd es klingt, dafür bin ich dankbar: Es gibt dieser Tage nicht viele gute politische Nachrichten und wir sollten die aufzählen, die wir haben.

Aber: Sogar Populisten, die schließlich zu Diktatoren wurden – wie Wladimir Putin in Russland oder Recep Tayyip Erdoğan in der Türkei – haben in den ersten Jahren im Amt den demokratischen Anschein gewahrt. Auch wenn Trump noch kein Gesetz gebrochen hat, so hat er doch kontinuierlich seine Geringschätzung für demokratische Normen zur Schau gestellt. Es gibt also gute Gründe, sich zu sorgen, ob wir eine faire Chance bekommen werden, ihn 2020 aus dem Amt zu wählen. Drei Dinge finde ich besonders bedenklich: ...


Yascha Mounk (kann man immer gut lesen) zu Trump.
27.01.2017 20:46:24 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 16.08.2015
Clickbait jetzt auch hier!?

Was sind die 3 Gründe ? Was?
27.01.2017 22:08:59 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL


VoteStand ist ... ne App. O_o

http://www.votestand.com/
27.01.2017 22:40:23 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 08.03.2009
 
Zitat von -=Q=- 8-BaLL

http://i.imgur.com/wtKkPQa.png

VoteStand ist ... ne App. O_o

http://www.votestand.com/


Ah, da können also Trump-Supporter melden wenn ihnen was komisch vorkommt. DAHER die Daten.
27.01.2017 22:50:20 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 16.08.2015
Und Aussagekraft wie eine Wahlumfrage bei Focus.
27.01.2017 23:02:10 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kampfferkerl

AUP Kampfferkerl 23.02.2010
 
Zitat von -=Q=- 8-BaLL

http://i.imgur.com/wtKkPQa.png

VoteStand ist ... ne App. O_o

http://www.votestand.com/



Wikipage zu true the vote, selbsternannte "unpolitische" und "unparteiische" Organisation um Wahlbetrug aufzudecken.

True the Vote is an offshoot of the King Street Patriots, a nonprofit Tea Party organization
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Kampfferkerl am 27.01.2017 23:09]
27.01.2017 23:06:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
Der App-Heini tingelt jetzt natürlich durch sämtliche Sender, nachdem ihn jemand mit 22,5 Millionen Followern promotet hat.

Geschätze App-Downloads bislang: 10k+.

Es ist unfassbar ...
27.01.2017 23:08:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bregor

AUP Bregor 17.01.2013
Ist halt nicht "the media" und damit stimmts halt.
27.01.2017 23:32:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
Ich will jetzt dieses Piss-Video sehen, damit der Blödsinn ein Ende hat.

/Oder die Steuererklärung, dürfte beides ähnliche Auswirkungen haben.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von -=Q=- 8-BaLL am 27.01.2017 23:37]
27.01.2017 23:36:34 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
Kein Video, der Blödsinn geht weiter.

 
In a private meeting with congressional Republicans this week, Vice President Pence vowed that the Trump administration would pursue a wide-ranging probe of voting rolls in the United States to examine whether millions of people voted illegally in the 2016 election as President Trump has charged.

“What I can tell you is that I would anticipate that the administration is going to initiate a full evaluation of voting rolls in the country, the overall integrity of our voting system in the wake of this past election,” Pence told Republican lawmakers during a question-and-answer session at their annual policy retreat in Philadelphia this week.



https://www.washingtonpost.com/powerpost/in-private-meeting-pence-vows-full-evaluation-of-voting-rolls-over-claims-of-voting-fraud/2017/01/27/1c1fa1de-e49a-11e6-a547-5fb9411d332c_story.html

/Meanwhile at the UN

 
Nikki Haley, the new US ambassador to the United Nations, has said Donald Trump's new administration will push for an overhaul of the world body and bluntly warned those who oppose Washington's policies that she is "taking names".



http://www.aljazeera.com/news/2017/01/envoy-nikki-haley-names-170127210217935.html
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von -=Q=- 8-BaLL am 28.01.2017 1:29]
28.01.2017 1:16:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
krang

AUP krang 09.01.2008
Muslim ban auf dem Weg:

https://www.theguardian.com/us-news/2017/jan/27/donald-trump-muslim-refugee-ban-executive-action
28.01.2017 1:36:34 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[GMT]Darkness

darkness
Tesla kündigt deutschem Zulieferer

 

Dass die offen protektionistische Industriepolitik des neuen US-Präsidenten Donald Trump im Zusammenhang mit der Stornierung steht, bestreitet das kalifornische Unternehmen dabei indirekt. Tesla-Chef Elon Musk gehört zum engsten Beraterstab Trumps; erst vergangene Woche gab es ein erneutes Treffen der beiden.



 

SHW beruft sich auf erneute Nachfrage der WirtschaftsWoche dagegen nach wie vor auf die vertraglich vereinbarte Verschwiegenheitspflicht und will den Namen des Auftraggebers weiterhin nicht nennen. Technische Mängel schließe man weiterhin aus, sagte ein SHW-Sprecher der WirtschaftsWoche. „Die von dem Autohersteller angeführten Gründe sind aus unserer Sicht nicht zutreffend“, hieß es knapp aus Aalen. Ein juristisches Nachspiel der scheint indes wahrscheinlich: Gegen die Stornierung prüfe SHW nun weiterhin den Klageweg.



Funktioniert bestimmt super so ein Klageweg gegen US-Unternehmen.
28.01.2017 1:53:44 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Wraith of Seth

wraith_of_seth
Irgendwelche großen, bekannten Wahlversprechen, die jetzt noch fehlen...? Wir haben den muslim ban, die wall, pro life, climate change, pipelines, buy American...?

Wir müssen wissen. Wir werden wissen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Wraith of Seth am 28.01.2017 2:55]
28.01.2017 2:54:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Wampor

Mr Crow
verschmitzt lachen
War on China.
28.01.2017 2:57:40 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
cienFuchs

AUP cienFuchs 11.03.2015
 
Zitat von Wraith of Seth

Irgendwelche großen, bekannten Wahlversprechen, die jetzt noch fehlen...? Wir haben den muslim ban, die wall, pro life, climate change, pipelines, buy American...?

Wir müssen wissen. Wir werden wissen.


Hillary ist noch auf freiem Fuß.
28.01.2017 2:58:24 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Traxer

Mod GSG9
 
Zitat von [GMT]Darkness

 

Tesla-Chef Elon Musk gehört zum engsten Beraterstab Trumps; erst vergangene Woche gab es ein erneutes Treffen der beiden.




das ist jetzt aber auch schon ein wenig sehr konstruiert.

nur weil er einer einladung des präsidenten nachgekommen ist (wie ca. 30 weitere tech CEOs und co) und sich für diverse dinge dort stark macht - unter anderem umweltschutz - und natürlich auch dafür sorgen will, dass ihm und seinen firmen da nicht irgendwelche dinge zwischen die beine geworfen werden, macht ihn jetzt zu einem "engen" berater?

die sollten vielleicht mal nachschauen, was diese wortwahl so bedeutet.
28.01.2017 5:15:24 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: United States presidential election 2016 ( Super tuesday edition )
« erste « vorherige 1 ... 187 188 189 190 [191] 192 193 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
Mod-Aktionen:
28.01.2017 22:29:44 Atomsk hat diesen Thread geschlossen.

| tech | impressum