Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Gitarre - Bass - Drums [50] ( Apply cold water to Burns )
« erste « vorherige 1 ... 33 34 35 36 [37] 38 39 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
bummbumm

bummbumm2
unglaeubig gucken
 
Zitat von derSenner

Ich suche: Gitarren Amp Top.
............



das sind alles sehr spannende Argumente, wenn ich nachher Zeit hab schreib ich da mal was dazu...

Du hast vergessen ein Preisgefüge anzugeben.
05.02.2020 14:00:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Muh!]Shadow

AUP [Muh!]Shadow 10.03.2015
Pfeil
Marshall Mode Four wäre vielleicht noch ne Idee, wenn man einen findet. Nicht allzu teuer gebraucht, relativ flexibel, 350W aber relativ leicht und gut zu transportieren.




/wobei ich glaube dass die Vorstufe Röhre ist
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [Muh!]Shadow am 05.02.2020 15:08]
05.02.2020 15:06:16 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
derSenner

AUP derSenner 08.04.2020
Um die 600¤.

Änderung der Anforderung: Kann auch Hybrid sein, muss nich voll-Transistor sein.

Ich denke, ich werde mir mal den Laney zum testen kaufen. Daneben hab ich eigentlich eh nur noch den Quilter 200 oder den Yamaha gefunden, die qualitativ brauchbar gewirkt haben.

 
Zitat von [Muh!]Shadow

Marshall Mode Four


Is halt wieder riesig. Da kann ich gleich meinen Randall zu Gigs mitschleppen.

 
Zitat von Peniskuh

Schonmal überlegt über einen Bassamp zu spielen und dann halt eine 2x12 oder 4x12 drannzuhängen? Für den Gain bräuchte man dann ein Pedal, aber da gibt es ja zig Möglichkeiten je nach Geschmack.


Ja, hab ich mir auch schon überlegt. Wäre natürlich eine Möglichkeit, aber ich fürchte mich da vor Inkompatibilitäten mit Backlines, sowie einen nicht so schönen Sound, weil die halt einfach anders klingen.
[Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert; zum letzten Mal von derSenner am 05.02.2020 15:50]
05.02.2020 15:46:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
derSenner

AUP derSenner 08.04.2020
Laney Ironheart IRT SLS jetzt gekauft, und dieses Wochenende über Bandprobe ordentlich durchgecheckt. Ich kann euch sagen, es ist ein Träumchen. Volumen und Power im selben Umfang (theoretisch sogar mehr) wie der riesige Randall RH150, dazu sogar noch mehr Channel/Switch-Möglichkeiten durch den Pre-Boost. Und das in einem Package, das so groß wie drei hoch gestapelte Merci-Schachteln ist. Dazu noch 'n Haufen Extra-Features, wie z.B. der DI-Output der direkt gebraucht wurde, um Dinge aufzunehmen (der Amp kann somit auch ohne Speaker/Last betrieben werden). Auch der Klinke-Anschluss um mit Kopfhörern zu spielen ist erstaunlich Originalgetreu - normal hört sich das immer etwas scheiße an.

Also für das Geld ist der Amp lächerlich vollgestopft mit Features und Power. Vollste Empfehlung von mir. Wenn sich das Gerät jetzt auch noch als robust und zuverlässig beim Umher reisen für Gigs herausstellt, war das genau das, was ich gesucht habe.
01.03.2020 19:22:26 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kaffeekränzchen

AUP Kaffeekränzchen 27.02.2020
 
Zitat von derSenner

Ich kann euch sagen, es ist ein Träumchen. Volumen und Power im selben Umfang (theoretisch sogar mehr) wie der riesige Randall RH150



War der RH150 nicht gefühlt zur Hälfte Luft und Deko?
01.03.2020 19:45:25 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
derSenner

AUP derSenner 08.04.2020
Naja, grundsätzlich irgendwie schon, ja Breites Grinsen . Das Ding ist zu 70% Luft, aber dann ragt da halt der tausend Kilo schwere Trafo nach oben. Rundherum dann nochmal 500kg Holz und Metallgitter. Das Ding könnte man wsl. auf das selbe Package, wie den Laney runter brechen.

Aber ich mag den Randall immer noch sehr. Würde ich auf keinen Fall mehr her geben. Aber mit dem Laney hab ich jetzt eine quasi gleichwertige Alternative in einem handlichen Format.

Den Orange OR 15 werde ich verkaufen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von derSenner am 01.03.2020 19:49]
01.03.2020 19:49:12 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Siggi

siggi
Apropos verkaufen.
Ich hab folgendes Gerät zu veräußern:



Peavey Valveking 212, 100 Watt Vollrühre, 2 Kanäle

Wurde ersetzt, VB 200 Euro, Versand wäre auch möglich. Ansonsten in Mecklenburg Vorpommern West abzuholen.#


Oh, und hier etwas Schleichwerbung für unsere EP:

[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Siggi am 02.03.2020 11:27]
02.03.2020 10:27:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
derSenner

AUP derSenner 08.04.2020
Achso: Will hier jemand nen Orange OR 15 peinlich/erstaunt ?
02.03.2020 21:00:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
krankeD

AUP krankeD 29.03.2020
...
 
Zitat von Siggi


Oh, und hier etwas Schleichwerbung für unsere EP:

https://open.spotify.com/album/3fagKGTbVUYUx7GcF45af1



Bin nur ich das oder stolpert das bei "On my own" bei 0:32min?

Geile Stimme ansonsten! Let Her Know klingt nach Radiohit.
02.03.2020 22:01:02 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Siggi

siggi
Hat jemand Verwendung für einen Stereolooper?
Habe einen Digitech Jamman Solo XT rumfliegen, der Staub fängt und nicht aufs Bord will:



Versand kein Problem.
GBD Spezialpreis: 65 Euro. Versand hau ich drauf.
18.03.2020 10:38:50 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Noxiller

AUP Noxiller 11.02.2009
...
 
Zitat von Siggi

Hat jemand Verwendung für einen Stereolooper?
Habe einen Digitech Jamman Solo XT rumfliegen, der Staub fängt und nicht aufs Bord will:

https://www.justmusic.de/Gitarre-Bass/Gitarren-Bass-Effekte/Looper/Digitech-JAM-MAN-Solo-XT

Versand kein Problem.
GBD Spezialpreis: 65 Euro. Versand hau ich drauf.



Wenn du keinen Abnehmer findest, würde ich mich nach Gehaltseingang mal bemerkbar machen (irgendwann in der nächsten Woche).
Wegen der aktuellen Situation weiß ich nicht wie der Bonus ausfällt und davon würde abhängen ob ich mir sowas leisten möchte Breites Grinsen
26.03.2020 7:50:46 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
krankeD

AUP krankeD 29.03.2020
...
Is Vulfpeck hier eigtl n Thema?

Falls nicht, dashier bitte anschauen: VULFPECK /// Live at Madison Square Garden

Ich hab mich mal an "Beastly" gesetzt und den Part von den Rhodes rausgeschrieben/als Midi Datei. Es gibt auf Youtube auch n Tutorial von Jack Stratton. Wen jemand Interesse hat, dann melde er sich.
29.03.2020 20:22:40 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
NNNitrous

Arctic
 
Zitat von HasnNudellBär

Hallo zusammen,

ist euch ein Tool bekannt, mit welchem man schnell und einfach Drums programmieren kann?

Mir schwebt folgendes vor:
- Ich wähle Taktart, bpm und Länge des Tracks. Kann dann in unterschiedliche Bereiche unterteilen und fertige Grooves zuweisen. Schön wäre noch, wenn ich an bestimmten Stellen irgendwelche Drumfills setzen könnte.

Es geht mir drum, wenn ich einen Song schreibe, mit wenig Aufwand ein Drum-Grundgerüst zu bekommen. Nur um mal grob eine Basis zu haben. Wird dann eh von unserem Drummer noch weiter verwurstet.
Mit Metronom im Hintergrund kannst halt keinerlei Wirkung transportieren und die Drums Schlag für Schlag einzeln reinzuhacken ist mir zu aufwendig.

Vielen Dank im Voraus.



Bin zwar etwas spät dran, aber vielleicht hilft dir Hydrogen.

Bin da ziemlich glücklich mit. Du kannst dir Drumkits runterladen, selbst zusammenstellen und auch eigene Samples reinladen.

/Edit: Natürlich überlesen, dass du die Drums nicht selbst programmieren wills.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von NNNitrous am 29.03.2020 22:04]
29.03.2020 22:03:06 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
(AdG)zirkonflex

AUP (AdG)zirkonflex 12.07.2008
Pfeil
 
Zitat von NNNitrous

 
Zitat von HasnNudellBär

Hallo zusammen,

ist euch ein Tool bekannt, mit welchem man schnell und einfach Drums programmieren kann?

Mir schwebt folgendes vor:
- Ich wähle Taktart, bpm und Länge des Tracks. Kann dann in unterschiedliche Bereiche unterteilen und fertige Grooves zuweisen. Schön wäre noch, wenn ich an bestimmten Stellen irgendwelche Drumfills setzen könnte.

Es geht mir drum, wenn ich einen Song schreibe, mit wenig Aufwand ein Drum-Grundgerüst zu bekommen. Nur um mal grob eine Basis zu haben. Wird dann eh von unserem Drummer noch weiter verwurstet.
Mit Metronom im Hintergrund kannst halt keinerlei Wirkung transportieren und die Drums Schlag für Schlag einzeln reinzuhacken ist mir zu aufwendig.

Vielen Dank im Voraus.



Bin zwar etwas spät dran, aber vielleicht hilft dir Hydrogen.

Bin da ziemlich glücklich mit. Du kannst dir Drumkits runterladen, selbst zusammenstellen und auch eigene Samples reinladen.

/Edit: Natürlich überlesen, dass du die Drums nicht selbst programmieren wills.



Gibt momentan Perfect Drums für 'nen Hunni. Nutze das selbst für Demos, weil die Samples einfach ready abgemischt sind und für modernen Alternative/Rock bis Death Metal out of the box gut klingen. Das könntest du kombinieren mit MIDI Grooves von Toontrack oder GGD. Ich muss aber ehrlich sagen, dass man selbst für Demos vielleicht die Bereitschaft haben sollte, die zehn Minuten für einen vernünftigen Track, der auch dem Feel des Songs entspricht, zu investieren. Lieber einen primitiven Groove programmieren, der deinem Feel genau entspricht, als etwas Fertiges, das ungewollte Gegenakzente setzt.
30.03.2020 12:28:50 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
steben

Phoenix
 
Zitat von krankeD

Is Vulfpeck hier eigtl n Thema?

Falls nicht, dashier bitte anschauen: VULFPECK /// Live at Madison Square Garden

Ich hab mich mal an "Beastly" gesetzt und den Part von den Rhodes rausgeschrieben/als Midi Datei. Es gibt auf Youtube auch n Tutorial von Jack Stratton. Wen jemand Interesse hat, dann melde er sich.



Vulfpeck sind stark. Beastly ist ein gutes Riff. Related, weil immer mal wieder personelle Überschneidungen: Knower - Time Traveler

Ich weiß gar nicht, wie so viele Leute, die sich auch noch irgendwie kennen, alle so tight sein können, wie in diesem Vulpeck / Knower / Snarky Puppy Umfeld. Sam Wilkes von Knower auch einfach ein gutes Bass-Face am Start.
30.03.2020 12:47:29 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
krankeD

AUP krankeD 29.03.2020
Weil wg CB:

Foo Fighters - On The Mend (Skin&Bones)

I love you, Dave!
30.03.2020 12:48:21 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Enki

AUP Enkidu 18.07.2009
Hallo Zusammen,

ich als völliger Noob muss hier nochmal reinschneien. Habe seit Jahren schon vor, Gitarre zu lernen. Da ich jetzt Kurzarbeit habe und daher massig Zeit, habe ich mir eine bestellt, bzw. zwei. Die erste war eine Epiphone im Les Paul-Design. Als ich die hier hatte, war sie mir irgendwie zu groß als Anfänger. Also habe ich mich auf die Suche nach kleineren Gitarren gemacht, und bin auf die Ibanez PGMM21 gestoßen; gefiel mir optisch, also bestellt. Als völliger Anfänger kann man über kleine Schmerzlichkeiten hinwegsehen. Pustekuchen! Ich habe ein gutes Gehör was Noten bzw. "Verstimmtheit" angeht und das Ding verstimmt sich unfassbar schnell.

Jetzt bin ich auf der Suche nach einer Shortscale(?), die nicht so verstimmt. Habt ihr da Empfehlungen? Oder normal große, die sich irgendwie leichter bespielen lassen als die LP. Bis 200-250¤ würde ich erstmal gehen wollen.

Danke schonmal.
14.04.2020 21:21:30 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
derSenner

AUP derSenner 08.04.2020
Wie meinst du das, dass die sich schnell verstimmt? Das sollte eigentlich nicht einfach so passieren, ist ja auch kein Tremolo oder so drauf. Saiten eingespielt und gedehnt und nicht zu dick für die gewählte Stimmung bzw. für den Hals? Ordentliche Saiten? Verdrehen sich die Tuner am Hals, wenn man an der Saite anzieht? Evtl. Tuner nachziehen. Hals stark verkrümmt?

Weil grundsätzlich hat Stimmung nichts mit der Scale zu tun. Wurscht welche Scale, das Ding muss in Stimmung bleiben.

Ibanez um die 200€ sollten eigentlich für den Anfang zum Herantasten sehr gut reichen. Lassen sich normal auch recht bequem spielen. Wenn du jetzt schon ne Einsteiger-Epiphone Les Paul hattest und ne Einsteiger-Ibanez und jetzt willst du wieder was in dem Bereich - naja. Eigentlich sollten die von dir gewählten Gitarren gut funktionieren, als nächsten Schritt würde ich dann eher was so um die 500€ kaufen.

// Wobei ich dich natürlich nicht davon abhalten will, noch ne Gitarre zu kaufen. Aber normalerweise sollten auch die von dir genannten einwandfrei funktionieren. Ansonsten kann man in dem Bereich vl. noch Yamaha Pacifica und Fender Squier empfehlen, das war's dann aber so ziemlich.
[Dieser Beitrag wurde 7 mal editiert; zum letzten Mal von derSenner am 14.04.2020 21:47]
14.04.2020 21:41:43 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Enki

AUP Enkidu 18.07.2009
Tatsache, die dicke E-Saite ist die, die immer verstimmt. Habe gerade mal etwas dran gezogen und gerüttelt, der Tuner dreht echt mit. Hässlon Danke Dir, dann habe ich den Fehler da schon mal gefunden. Musste nämlich alle fünf Minuten neu stimmen - und immer diese Saite .. mit den Augen rollend
14.04.2020 21:47:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
derSenner

AUP derSenner 08.04.2020
Breites Grinsen

Zieh einfach mal alles an den Tunern ein bissl an, vielleicht reicht das ja schon. Die kleine Kreuzschraube vorne dran vor allem. Außerdem die große, flache Mutter oben.
Beim drehen mit den Fingern beim Stimmen darf da schon ein bissl ein Widerstand zu merken sein. Jetzt nicht komplett anknallen, aber darf schon.

Ansonsten würde ein Set gute Tuner so um die 50€ kosten. Sehr einfach auszutauschen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von derSenner am 14.04.2020 21:52]
14.04.2020 21:52:19 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Peniskuh

Thermifee
Wichtige Frage auch: Wie lagerst du die Gitarre? Je nach Wind/Temperaturschwankung in der Wohnung kannst du das auch nicht verhindern.
14.04.2020 22:04:54 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Enki

AUP Enkidu 18.07.2009
Hab die auf 'nem Ständer in der Ecke stehen. Aber ich hatte die dauerhafte Verstimmung tatsächlich während des Spielens schon mehrmals. Also heute zwei Stunden, musste sie bestimmt 5-6 Mal neu stimmen.. Aber wie gesagt: immer nur die dicke E-Saite.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Enki am 14.04.2020 22:37]
14.04.2020 22:36:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Peniskuh

Thermifee
 
Also heute zwei Stunden, musste sie bestimmt 5-6 Mal neu stimmen


Ja ok das dürfte selbst bei der 5Euro ALDI-Klampfe die derSenner spielt ja nicht passieren. Der Tipp mit ggf. neue Saiten aufziehen und drauf achten, dass die am Tuner auch "richtig" fest sind und nicht nur mit einer halben Umdrehung sitzen könnte da als schneller Fix noch Besserung bringen, wenn die Klampfe nicht nen komplett falsch eingestellten Hals oder so hat.
14.04.2020 22:39:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
derSenner

AUP derSenner 08.04.2020
Fun Fact: Meine erste Gitarre war ne Aldi Klampfe um 70€ oder so, inkl. Amp. Völliger Schund! Blieb aber in Stimmung, lel.

Ansonsten: Ich notiere dein unerhörtes Verhalten im Klassenheft, Beguh.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von derSenner am 14.04.2020 22:41]
14.04.2020 22:40:41 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Gore

Gori
 
Zitat von Peniskuh

Wichtige Frage auch: Wie lagerst du die Gitarre? Je nach Wind/Temperaturschwankung in der Wohnung kannst du das auch nicht verhindern.



Evertune installieren
15.04.2020 20:55:56 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Farbkuh

farbkuh
DS Custom Experience Fuzz zu verkaufen. Das Ding muss weg, weil es mich nervt, dass es hier rumliegt und eigentlich so teuer war.

150,-¤ inkl Versand oder Jamman Looper (der mit den vier Knöppen. Oder vergleichbar) + ggf. Zuzahlung

Das Teil darf auch nur gehen, weil ich nicht so der Fuzz-Typ bin. Gibt mir nichts
Link zum Hersteller: https://www.ds-custom.net/products.html?store-page=DS-Custom-Prescription-Electronics-Experience-Fuzz-Clone-p87312322
23.04.2020 8:24:11 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Dr.Hamster

Leet
Ich suche eine App/Software um Klavier zu lernen. Da scheints dutzende zu geben, hat jemand eine Empfehlung? Kann auch ruhig was kosten.
23.05.2020 21:58:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Dr.Hamster

Leet
Niemand? Falscher Thread? Gibt es einen allgemeine-Musik-Thread?
24.05.2020 12:50:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
PutzFrau

Phoenix Female
Gibt hier schon Leute, die Klavier spielen. Ich habe aber mit Lehrer gelernt und keine App dafür benutzt. Die Postfrequenz ist hier aber auch nicht sehr hoch, vielleicht kommt da ja noch was.

24.05.2020 13:32:20 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Vironnimo

Vironnimo
Wenn das Geld nicht das Problem ist, dann würde ich mir auf jeden Fall einen Lehrer suchen, gerade am Anfang. Der kann dir nicht nur individuelle Tipps zur Technik geben, sondern auch deinen musikalischen Horizont erweitern.

Ich stand vor einigen Monaten vor dem gleichen Problem und habe mich vor allem durch Youtube gesucht. Die Masse dort erschlägt mich aber, und ich habe tatsächlich nichts gefunden, womit ich warm geworden bin. Mein Vorteil ist, dass ich als Kind bereits die Grundlagen gelernt habe, ich kann Noten lesen und auch mein Anspruch hat ganz klare Grenzen. Deshalb hab ich mir letztendlich ein Songbook gekauft, was stilistisch ungefähr in die Richtung geht, die ich wollte und was mir nicht allzu anspruchsvoll erschien - jetzt klimpere ich mich durch Norah Jones' Come Away With Me. Den Ansatz kann ich aber nur empfehlen, wenn dir von vornherein klar ist, dass du dir damit sehr wahrscheinlich Fehler im Spiel aneignen wirst, die dich später beschränken, und die man eben nicht einfach so ausbügeln kann.
24.05.2020 14:10:29 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Gitarre - Bass - Drums [50] ( Apply cold water to Burns )
« erste « vorherige 1 ... 33 34 35 36 [37] 38 39 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Mod-Aktionen:
29.05.2016 19:10:47 Atomsk hat diesem Thread das ModTag 'gbd' angehängt.

| tech | impressum