Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Der Brexit ( Wird das UK die EU verlassen? )
« erste « vorherige 1 ... 290 291 292 293 [294] 295 296 297 298 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Absonoob

AUP Absonoob 20.11.2013
 
Zitat von loliger_rofler

Stell dir einen frontalen Unfall zwischen zwei Autos vor. Die EU fährt einen netten Kombi mit Airbags und Knautschzone, das UK, so wie es jetzt dasteht, semmelt da frontal mit einem Smart ohne SicherheitsgurteTrabi rein.

10.08.2019 20:13:33 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
 
Zitat von loliger_rofler

Oder wieso verbreitest du hier einfach andauernd den Mythos, dass es der EU auch voll schlecht gehen wird und darum alle einknicken werden?



Es kann einfach nicht sein, dass die Sache eindeutig ist. Irgendwas steckt dahinter!!111
10.08.2019 20:15:25 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[gc]Fide|

Leet
Haha LoRo antwortet auf einen typischen Darkness. Breites Grinsen
10.08.2019 20:26:59 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jellybaby

Arctic
darkness halt. Ist doch bei ihm mit anderen Themen genauso. Jeder hat so seine Talente, und lesen, rechnen und denken gehören offensichtlich nicht zu seinen.
10.08.2019 20:28:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[GMT]Darkness

darkness
 
Zitat von loliger_rofler

Sag mal, Darkness, hast Du irgendwie im UK Geld angelegt? Oder wieso verbreitest du hier einfach andauernd den Mythos, dass es der EU auch voll schlecht gehen wird und darum alle einknicken werden?

Du hast nie, wirklich noch NIE, eine Quelle für die ganz schlimmen Folgen, welche der EU genau wie dem UK schaden werden, gepostet.



Es gibt genügend Quellen was für Auswirkungen ein Brexit auch auf die EU haben kann. Die Betonung liegt natürlich auf kann, das was ihr hier postet, von wegen die EU sitzt da lachend auf ihren Sessel und denen kann das eh egal sein, ist auch nichts anderes als reine Vermutung. Die kompletten Auswirkungen auf einen harten Brexit, sind noch gar nicht absehbar.

Natürlich ist ein Brexit aber für alle Seiten negativ, sowohl für die Briten wie auch den Rest der EU. Ich finds halt auch lächerlich die ganze Zeit so zu tun, als ginge uns das alles kaum was an. Blos weg mit denen und dann machen wir weiter wie bisher. Das ist halt dumm und würde auch so nicht passieren.

 

Alles, was Du zu dem Thema hier ablässt, geht komplett gegen alles, was die EU zum Thema gesagt hat. Es wirkt als seist du entweder bewusst blind oder als säßest Du in einer Filterblase, in der Du konstant mit den Boris-Lügen bombardiert wirst.



Du tust so als würde ich einen Brexit befürworten oder sogar meinen, dass die Briten dabei gut bei wegkommen. Dem ist natürlich nicht so, dass haben ich auch nie behauptet. Ich gehe auch davon aus das die sich selber damit gegen die Wand fahren, aber nochmal, hier dauernd sich über die nur noch lächerlich zu machen und zu meinen das ginge einen ja eigentlich selber alles nichts an, ist auch unglaublich naiv.

 

Die ganzen Punkte "JA DAS MUSS MAN REGELN" ist ja eben das, was die EU schon längst in Vorbereitung hat.



Das glaube ich nicht. Nicht in der Form zumindest. Das würde wahrscheinlich nochmal Jahre dauern bis da überhaupt eine harte Grenze besteht, alleine das Personal dafür haben die noch gar nicht. Zwischen Vorbereitung und tatsächlicher Umsetung, ist das ein riesiger Schritt. Nur so von wegen "die EU will jetzt auch ihre Ruhe haben", die hätten sie aber mit einen Brexit nicht.

 

Wenn das UK etwas anderes als den vorbereiteten WTO-Standard will, müssen Zugeständnisse her. Und das bedeutet natürlich Verhandlungen, aber die tun der EU lange nicht so sehr weh wie dem UK.
Da kannst Du noch so oft die Mär von "NETTOZAHLERR DRITTGRÖSSTES LAND WAVES RULEN" erzählen, im Gegensatz zum UK wurde heir ja eben nicht in einem gelähmten Parlament rumschwadroniert, sondern es wurden Vorbereitungen getroffen (klick mich).



Paywall, aber da steht auch gleich ein entscheidener Punkt am Anfang:

"Voraussetzung: Großbritannien zahlt auch."

Was will die EU denn machen wenn die es nicht tun?
10.08.2019 20:37:49 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Absonoob

AUP Absonoob 20.11.2013
 
Zitat von [GMT]Darkness

Paywall, aber da steht auch gleich ein entscheidener Punkt am Anfang:

"Voraussetzung: Großbritannien zahlt auch."

Was will die EU denn machen wenn die es nicht tun?


Die im vorherigen Satz erwähnten Zahlungen an britische Landwirte und britische Forschungsinstitute nicht leisten, du legasthenischer Holzkrüppel.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Absonoob am 10.08.2019 20:43]
10.08.2019 20:43:34 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jellybaby

Arctic
 
Zitat von [GMT]Darkness

Paywall, aber da steht auch gleich ein entscheidener Punkt am Anfang:

"Voraussetzung: Großbritannien zahlt auch."

Was will die EU denn machen wenn die es nicht tun?



na was schon. Solange sie drin sind zahlen sie, wenn sie raus sind brauchen sie dringend neue Handeslabkommen, was ja nicht so wirklich gut läuft. Und mit der EU auch nicht gut laufen wird, wenn sie nicht zahlen. Außer es ändert sich noch was grundlegendes, was ja sein kann. Dann kann die EU das Drucklmittel Zahlungsversprechen eben woanders ausspielen.
/jo, und einfach selber nix mehr zahlen geht natürlich auch noch.


Und bei allem anderen: Ja, das wird teuer für alle. Aber die EU verliert nur einen Handelspartner, wenn auch einen wichtigen innerhalb der EU, aber eben nur den einen. Und außerhalb der EU ändert sich vorerst nicht viel.

//und beim Thema Verteidigung wirds auch kein Drama, höchstens etwas lästig. Natopartner bleibt GB ja trotzdem. Schwierig werden am ehesten solche Gemeinschaftsprojekte wie der Eurofighter.
[Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert; zum letzten Mal von Jellybaby am 10.08.2019 20:54]
10.08.2019 20:49:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[GMT]Darkness

darkness
 
Zitat von Absonoob

 
Zitat von [GMT]Darkness

Paywall, aber da steht auch gleich ein entscheidener Punkt am Anfang:

"Voraussetzung: Großbritannien zahlt auch."

Was will die EU denn machen wenn die es nicht tun?


Die im vorherigen Satz erwähnten Zahlungen an britische Landwirte und britische Forschungsinstitute nicht leisten, du legasthenischer Holzkrüppel.



Ich weiß ist anscheinend zu kompliziert für dich Pappnase, aber rein von der Summe, also wenn wir jetzt mal den ganzen anderen Spaß an Vorteilen in der EU weglassen, bedeutet Nettozahler zu sein genau was?

Richtig! Sie zahlen mehr in die EU als sie von der bekommen. Wenn die also nun einen harten Brexit machen bedeutet das was? Sie verlieren alle anderen Vorteile der EU. Warum also weiter zahlen, wenn das was von der EU an Geld reinkommt, weniger ist als das was man an denen zahlt?

Viel Interesse dürften die dann nicht mehr haben da noch einen Cent in die EU zu stecken. Zumindest nicht ohne Gegenleistung und das sind mit Sicherheit nicht die Subventionen die geringer sind als das was sie selber an die EU überweisen müssten.
10.08.2019 20:55:21 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jellybaby

Arctic
 
Zitat von [GMT]Darkness

Richtig! Sie zahlen mehr in die EU als sie von der bekommen. Wenn die also nun einen harten Brexit machen bedeutet das was?



Dass es im schlimmsten Fall 5,irgendwas Milliarden Euro, verteilt auf 27 Länder, kostet. Für die EU nicht wirklich ein Problem.
Wenn natürlich GB irgendwann auf die Idee kommen sollte, dass sie wirtschaftlich nciht völlig untergehen wollen und neue Handelsabkommen brauchen, oder vielleicht sogar irgendwann wieder in die EU wollen - die Kontonummer haben sie ja.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Jellybaby am 10.08.2019 21:02]
10.08.2019 21:00:11 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Herr der Lage

AUP Herr der Lage 16.10.2014
Ich denke, die EU kann einem No Deal etwas gelassener entgegensehen als das UK, aber lachend daneben sitzt sie auch nicht. Vor allem z.B. die Iren.

Ein paar lustige Grenzen wurden ja neulich schon gepostet.

 
Zitat von -=Q=- 8-BaLL

 
Some fun @BorderIrish crossings between Ireland and the UK. Would love to see 'technology' solve this...



https://twitter.com/marksugruek/status/1155957402312663041





10.08.2019 21:01:21 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aerocore

Gorge NaSe
 
Zitat von [GMT]Darkness


Ich weiß ist anscheinend zu kompliziert für dich Pappnase, aber rein von der Summe, also wenn wir jetzt mal den ganzen anderen Spaß an Vorteilen in der EU weglassen, bedeutet Nettozahler zu sein genau was?



Guck dir doch endlich mal das verdammte Budget und raff endlich, dass das niemanden einen Fick interessiert. Sun-talking points im pOT zu posten ist aber mal sowas von barrierefrei.
10.08.2019 21:02:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Badmintonspieler

Leet
verschmitzt lachen
 
Zitat von Herr der Lage

Ich denke, die EU kann einem No Deal etwas gelassener entgegensehen als das UK, aber lachend daneben sitzt sie auch nicht. Vor allem z.B. die Iren.

Ein paar lustige Grenzen wurden ja neulich schon gepostet.

 
Zitat von -=Q=- 8-BaLL

 
Some fun @BorderIrish crossings between Ireland and the UK. Would love to see 'technology' solve this...



https://twitter.com/marksugruek/status/1155957402312663041



https://i.imgur.com/28u5jxx.jpg
https://i.imgur.com/7O33GS5.jpg
https://i.imgur.com/Y2unQJ2.jpg



Es wird Zeit für einen weiteren Frontex-Einsatz.
10.08.2019 21:05:18 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Badmintonspieler

Leet
 
Zitat von [GMT]Darkness

Richtig! Sie zahlen mehr in die EU als sie von der bekommen. Wenn die also nun einen harten Brexit machen bedeutet das was? Sie verlieren alle anderen Vorteile der EU. Warum also weiter zahlen, wenn das was von der EU an Geld reinkommt, weniger ist als das was man an denen zahlt?


Dies wird richtig harte Konsequenzen für das UK haben, da die Nichteinhaltung von Zahlungsverpflichtungen als Zahlungsausfall interpretiert werden kann.
https://www.reuters.com/article/us-britain-eu-johnson-france/uk-not-paying-brexit-bill-would-be-debt-default-french-source-says-idUSKCN1TA0O0
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Badmintonspieler am 10.08.2019 21:17]
10.08.2019 21:12:43 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
Man könnte fast meinen, die EU wäre auf alle Eventualitäten vorbereitet.
10.08.2019 21:20:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Irdorath

AUP Irdorath 07.04.2014
 
Zitat von Badmintonspieler

 
Zitat von [GMT]Darkness

Richtig! Sie zahlen mehr in die EU als sie von der bekommen. Wenn die also nun einen harten Brexit machen bedeutet das was? Sie verlieren alle anderen Vorteile der EU. Warum also weiter zahlen, wenn das was von der EU an Geld reinkommt, weniger ist als das was man an denen zahlt?


Dies wird richtig harte Konsequenzen für die UK haben, da die Nichteinhaltung von Zahlungsverpflichtungen als Zahlungsausfall interpretiert werden kann.
https://www.reuters.com/article/us-britain-eu-johnson-france/uk-not-paying-brexit-bill-would-be-debt-default-french-source-says-idUSKCN1TA0O0



 
Not honoring your payment obligations is a failure of international commitments equivalent to a sovereign debt default, whose consequences are well known, the source told Reuters.


Die da wären? Alle non-preferred bonds so... puff?
10.08.2019 22:43:08 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jellybaby

Arctic
verschmitzt lachen
 
Zitat von Irdorath

 
Not honoring your payment obligations is a failure of international commitments equivalent to a sovereign debt default, whose consequences are well known, the source told Reuters.


Die da wären? Alle non-preferred bonds so... puff?



Frag doch mal die Argentinier oder die Griechen, die werden dir da weiterhelfen können.

Oder frag wikipedia, so ein paar Ideen findet man da schon.

https://de.wikipedia.org/wiki/Staatsbankrott#Auswirkungen



/mich belustigt an der Meldung vor allem der Anfang:

 
A source close to French President Emmanuel Macron said (zur Presse)



Das hat sowas wundervoll mafiöses. Man könnte es übersetzen als die Politikversion von

 
Wir würden niemals einem Partnerland offiziell drohen, aber es wäre doch schade wenn deren Wirtschaft völlig zusammenbräche...



Macron hätte der letzten Verlängerung ja fast schon abgesagt, man könnte meinen er hätte gerade irgendwie keinen Bock mehr auf die Engländer. Breites Grinsen
[Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert; zum letzten Mal von Jellybaby am 10.08.2019 23:10]
10.08.2019 22:47:36 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
Kontinentaleuropa holt "Unternehmen Seelöwe" wieder aus der Schublade.

Vorher stufen die Ratingagenturen GB auf Z runter und keiner will denen mehr Geld leihen.
10.08.2019 22:47:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Irdorath

AUP Irdorath 07.04.2014
 
Zitat von Jellybaby

 
Zitat von Irdorath

 
Not honoring your payment obligations is a failure of international commitments equivalent to a sovereign debt default, whose consequences are well known, the source told Reuters.


Die da wären? Alle non-preferred bonds so... puff?



Frag doch mal die Argentinier oder die Griechen, die werden dir da weiterhelfen können.

Oder frag wikipedia, so ein paar Ideen findet man da schon.

https://de.wikipedia.org/wiki/Staatsbankrott#Auswirkungen



Gerade die Vergleiche ziehen halt nicht, oder glaubst du ernsthaft Kreditoren schätzen das UK plötzlich wie Griechenland ein, wenn sie der EU aus politischen Gründen Beiträge vorenthalten?

/Ich mein der Hansel aus dem Artikel will ja selbst unter Anonymität keine Konsequenzen benennen, die Reaktionen der Finanzmärkte sind überhaupt nicht klar.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Irdorath am 10.08.2019 22:59]
10.08.2019 22:55:26 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jellybaby

Arctic
Die Währung stürzt doch jetzt schon ab, dabei wird die kommenden Monate nicht mal was nennenswertes passieren. Es muss auch keinen Totalausfall geben, aber GB wird sich noch sehr viel weniger aussuchen können was sie tun.
Und natürlich werden sie dann irgendwann herabgestuft, die Frage ist doch nur wie weit. GB verliert den freien Zugang zu einem der wichtigsten Wirtschafträume der Welt, nämlich der EU, die USA erpressen sie jetzt schon obwohl nicht mal ernsthaft was verhandelt wurde, und außer ein paar kleineeren Abkommen haben sie afaik bisher nichts hinbekommen. Korrigiert mich gerne wenn ich mich irre, ich habs nicht so intensiv verfolgt.
Der Punkt ist: Vom Nettozahler und Großkunde innerhalb der EU GB wird nicht viel übrig bleiben. Aber irgendwie muss es danach weiter gehen, und wenn sich dann die EU oder andere wegen ein paar Milliarden Euro aus Prinzip querstellen wird das GB nicht helfen.
[Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert; zum letzten Mal von Jellybaby am 10.08.2019 23:02]
10.08.2019 22:57:46 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
 
Zitat von Jellybaby

Die Währung stürzt doch jetzt schon ab, dabei wird die kommenden Monate nicht mal was nennenswertes passieren. Es muss auch keinen Totalausfall geben, aber GB wird sich noch sehr viel weniger aussuchen können was sie tun.



Die Arme verschränken und nicht zahlen ist auch nochmal was anderes als ein Staatsbankrott. Da hängt ein bisschen mehr dran als das Verhältnis von Gläubiger und Schuldner, siehe Ratingagenturen oder eben auch künftige Abkommen. Es wäre sicherlich spannend, wie die USA bei Verhandlungen über ein Handelsabkommen reagieren (trotz Trump), wenn da noch ein paar zehn Milliarden an die EU offen sind.
10.08.2019 23:01:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jellybaby

Arctic
verschmitzt lachen
bevor sie mit Verweigerung von Abkommen wegen irgendwelcher Grenzen zu Irland gedroht haben oder danach?


/im Grunde ist das ja Frankreichs Drohung laut Artikel: Wenn sie nicht zahlen wird F das als Zahlungsunfähigkeit werten. Klar ist das erst mal nur ein Land, aber es nicht gerade Burundi was da droht. Sondern ein Staat mit viel Einfluss in der ganzen Welt, gelegen genau vor der Haustür.
[Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert; zum letzten Mal von Jellybaby am 10.08.2019 23:07]
10.08.2019 23:03:43 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[gc]Fide|

Leet
Sag mal darkness... Was denkst du passiert mit jemandem, der seine Rechnungen nicht mehr bezahlt?

Und was denkst du, passiert mit einem Land, das seine Rechnungen nicht mehr bezahlt?

Und kann es sein, dass du beratend für Boris Johnson tätig bist? Das würde viel erklären.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [gc]Fide| am 10.08.2019 23:07]
10.08.2019 23:05:01 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
 
Zitat von Irdorath

/Ich mein der Hansel aus dem Artikel will ja selbst unter Anonymität keine Konsequenzen benennen, die Reaktionen der Finanzmärkte sind überhaupt nicht klar.



Die Reaktionen sind schon absehbar, schlechteres Rating, höhere Zinsen ... das ist keine Hochaspemathik.

Außer GB kriegt es wie versprochen hin, ein dermaßenes Wachstum hinzulegen, dass es die Regeln diktieren kann. Wenn wir aus Gründen irgendwann den Euro ablösen durch das Pfund, dann kriegen wir tatsächlich Probleme.
10.08.2019 23:06:34 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jellybaby

Arctic
Alter. eine Woche Urlaub, und ich schreibe schlimmer als zu Grundschulzeiten. Erschießt mich, bitte.
10.08.2019 23:08:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
 
Zitat von Jellybaby

/im Grunde ist das ja Frankreichs Drohung laut Artikel: Wenn sie nicht zahlen wird F das als Zahlungsunfähigkeit werten. Klar ist das erst mal nur ein Land, aber es nicht gerade Burundi was da droht. Sondern ein Staat mit viel Einfluss in der ganzen Welt, gelegen genau vor der Haustür.



Es ist als Insel echt schwierig, Smartass zu spielen gegen 60.000 Beamte, 27 Regierungschefs und die EZB (mit immer wieder verlängerter Vorbereitungszeit), wenn die sich zusammentun und alles daran setzen, das Ganze so schwer wie möglich zu machen, um Nachahmer abzuschrecken.
10.08.2019 23:14:08 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Geierkind

Geierkind
 
Zitat von Irdorath

 
Zitat von Jellybaby

 
Zitat von Irdorath

 
Not honoring your payment obligations is a failure of international commitments equivalent to a sovereign debt default, whose consequences are well known, the source told Reuters.


Die da wären? Alle non-preferred bonds so... puff?



Frag doch mal die Argentinier oder die Griechen, die werden dir da weiterhelfen können.

Oder frag wikipedia, so ein paar Ideen findet man da schon.

https://de.wikipedia.org/wiki/Staatsbankrott#Auswirkungen



Gerade die Vergleiche ziehen halt nicht, oder glaubst du ernsthaft Kreditoren schätzen das UK plötzlich wie Griechenland ein, wenn sie der EU aus politischen Gründen Beiträge vorenthalten?

/Ich mein der Hansel aus dem Artikel will ja selbst unter Anonymität keine Konsequenzen benennen, die Reaktionen der Finanzmärkte sind überhaupt nicht klar.



Ich bin beileibe kein Finanztypi, aber wenn einem heutzutage die ganze Welt offensteht, wäre ein Land wie UK doch jetzt das allerletzte in das ich investieren würde. Nach dem Brexit vielleicht, wenn alles spottbillig ist/wär.

Ah, ich glaube ich habe Investoren anstelle von Kreditoren gelesen. Mein Fehler.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Geierkind am 10.08.2019 23:28]
10.08.2019 23:23:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jellybaby

Arctic
...
 
Zitat von Irdorath

/Ich mein der Hansel aus dem Artikel will ja selbst unter Anonymität keine Konsequenzen benennen, die Reaktionen der Finanzmärkte sind überhaupt nicht klar.



Die genau zu benennen war wohl auch kaum der Auftrag. fröhlich

Da ich deinen edit erst jetzt sehe schreib ich meinen auch noch mal. Zugegeben hauptsächlich, weil ich es echt lustig finde:

 
Zitat von Jellybaby

/mich belustigt an der Meldung vor allem der Anfang:

 
A source close to French President Emmanuel Macron said (zur Presse)



Das hat sowas wundervoll mafiöses. Man könnte es übersetzen als die Politikversion von

 
Wir würden niemals einem Partnerland offiziell drohen, aber es wäre doch schade wenn deren Wirtschaft völlig zusammenbräche...



Macron hätte der letzten Verlängerung ja fast schon abgesagt, man könnte meinen er hätte gerade irgendwie keinen Bock mehr auf die Engländer. Breites Grinsen

[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Jellybaby am 10.08.2019 23:27]
10.08.2019 23:26:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Irdorath

AUP Irdorath 07.04.2014
 
Zitat von -=Q=- 8-BaLL

 
Zitat von Irdorath

/Ich mein der Hansel aus dem Artikel will ja selbst unter Anonymität keine Konsequenzen benennen, die Reaktionen der Finanzmärkte sind überhaupt nicht klar.



Die Reaktionen sind schon absehbar, schlechteres Rating, höhere Zinsen ... das ist keine Hochaspemathik.




Ja, aber das wird auch passieren, wenn die 39 B gezahlt werden.
Ein verschlechtertes Rating ist kein Default Event, und davon spricht diese Quelle.
11.08.2019 3:20:36 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
 
Zitat von Irdorath

Ja, aber das wird auch passieren, wenn die 39 B gezahlt werden.



Ja, aber das wird auch passieren, wenn die 39 B nicht gezahlt werden.

Ich verstehe ehrlich gesagt diesen Fetisch mit den Extremausschlägen nicht. Die Summe ist ja nicht aus der Luft gegriffen, da stehen Ansprüche dahinter, vom Atomabkommen bis zum Rententopf für (ehemalige) EU-Mitarbeiter.
Das kann man auf einen Soundbite verkürzen, wenn man BoJo heißt oder anonyme Quelle ist, aber es bedeutet im Umkehrschluss nicht, dass passieren wird, was der Anonymus gerne hätte. Oder dass UK gar nix zahlt. Was, wenn die für Atom überweisen, aber nicht für Rente? Ist das politisch clever?

Am Ende steht halt entweder der Einmarsch, um sich den Gegenwert militärisch zu sichern, oder ne Klage in Den Haag.
11.08.2019 9:20:31 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
The_gonzo

The_gonzo
Gibt eh kaum noch Eiben im Commonwealth und andere Wehrtechnik ist finanziell nach dem Brexit wohl nicht mehr.
5¤ auf Frankreich.
11.08.2019 9:41:09 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Der Brexit ( Wird das UK die EU verlassen? )
« erste « vorherige 1 ... 290 291 292 293 [294] 295 296 297 298 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
brexit  uk 
| tech | impressum