Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Der Brexit ( Wird das UK die EU verlassen? )
« erste « vorherige 1 ... 418 419 420 421 [422] 423 424 425 426 427 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
da t0bi

Leet
 
Zitat von gonzo

https://www.theguardian.com/politics/live/2021/oct/04/tory-conference-boris-johnson-rishi-sunak-conservative-party-politics-live-news


Falls jemand Bock auf etwas Hass hat.



Was für ein Hasenhirn der Kerl. Und natürlich Oxbridgeford studiert und ne Milliardärstochter geheiratet.
04.10.2021 13:53:29  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Herr der Lage

AUP Herr der Lage 16.10.2014
 
Zitat von Nighty

Naja so fast.



Ach ja peinlich/erstaunt

--

Why U.K. After Brexit Faces Fuel Shortage, Winter Crisis and Covid - Bloomberg >
After leaving the European Union, the U.K. is emerging from the pandemic without enough workers and facing a winter tougher than any since the 1970s.

 
Lines of cars snake from gasoline stations. Fights break out among angry motorists trying to get fuel. Grocery staples are out of stock on store shelves. A charity warns that doubling heating bills will force a million households to rely on extra blankets to stay warm. ...
A confluence of crises has forced the government to deploy soldiers to drive fuel trucks, energy suppliers to go out of business and panicked households to try and fill cupboards—all while Covid-19 is still rife.

The pound, meanwhile, has been trading like an emerging-market currency rather than from a steady Group of Seven country. The governor of the Bank of England, Andrew Bailey, even quipped whether a plague of locusts would be next to beset the U.K. ...
The country faces “a perfect inflationary storm” that could plunge the economy into a recession next year, according to Gavekal Research. Retail executives predict food prices will rise at an annual pace of 5% by the end of the year.

“The recovery is in a very fragile state,” said Karan Bilimoria, the CBI’s president. “The nightmare scenario is a ‘winter of discontent’,” he said, evoking the period in the late 1970s when strikes and shortages led to the downfall of the Labour government. “The basics not being available is what we’ve got to try and prevent.”

 
The immediate challenges facing the U.K. stem from the loss of a vital pool of labor after its transition out of the EU ended on Jan. 1. A dearth of truckers is raising fears not just about toys or turkeys for Christmas, but whether people will have enough fuel and food this winter. ...
Labor shortages are hitting every part of the food supply chain, from dairy to seafood and vegetable processing, according to James Withers, chief executive officer of Scottish Food & Drink. Businesses are struggling from a lack of transport for food as well as a shortage of the staff to pack it, he said. “There are gaps on supermarket shelves and real pressures on the hospitality supply chain.” ...

[What] British households are also waking up to is that among the imports the U.K. relies on is natural gas for heating and electricity generation. Domestic gas prices have more than quadrupled this year, following a similar move for the benchmark European price in the Netherlands. A colder- and longer-than-average winter left Europe’s stockpiles depleted while Russia has been exporting less to the continent.
Storage in the U.K. itself is already scarce, and in the first full winter of Brexit, that reliance on imports will be tested. ... “The U.K. is not always fully aware how reliant it is on European storage,” said Marco Alvera, head of Italian energy infrastructure company Snam SpA. “If it gets very cold—and it is not a Brexit-related thing—even within Europe you will see countries saying, ‘I have the gas inside my borders, I am going to pass an urgent safety measure that no one can export for the next two weeks.’”




https://twitter.com/BorisJohnson_MP/status/1444772344749232131?s=20



Royaume-Uni: «Si j’avais su»... face aux pénuries, le gros blues de Stoke-on-Trent, la «capitale du Brexit»

 
[Google Translator] Großbritannien: "Wenn ich das gewusst hätte" ... angesichts der Engpässe der große Blues von Stoke-on-Trent, der "Brexit-Hauptstadt"

... Nachbarn, Familie und Freunde waren sich fast alle einig: Im zentralenglischen Stoke-on-Trent stimmten sieben von zehn Wählern für den Austritt aus der Europäischen Union. Das war vor fünf Jahren, und keine Stadt mit mehr als 100.000 Einwohnern war so pro-Brexit. ...

Die „Brexit-Hauptstadt“ zahlt so bitter wie nirgendwo sonst für die Scheidung von Großbritannien und Europa. Die Knappheit in den letzten Wochen hat die Lebensmittelpreise in die Höhe getrieben. Es fehlt an Arbeitskräften. Bauernhöfe und Schlachthöfe kämpfen um Rekruten. Die Lkw finden keinen Fahrer mehr. Eine panische Bewegung floss aus den Tanks der Tankstellen. Die Regierung setzt am Montagmorgen das Militär ein, um Diesel und bleifreien Kraftstoff an leere Zapfsäulen zu liefern.

... In einer blau-roten Sportjacke zeigt der arbeitslose 60-jährige Bryan mit seinem Regenschirm auf die weiß getünchten Fenster herum, mit großen "Shop to let"-Schildern. „Schauen Sie, es sieht aus, als wäre eine Atombombe explodiert. Die Leute wollten sicherlich das Beste für das Land. Aber nichts wurde besser, und Covid machte es nur noch schlimmer."

... Lange eine Hochburg der Labour-Partei, ist die Stadt eine neue Hochburg der British National Party. Neun Mitglieder dieser rechtsextremen Partei sitzen im Gemeinderat, der jetzt von einer knappen konservativen Mehrheit geführt wird. Die ehemalige Bürgermeisterin der Stadt, Jackie Barnes, wurde letztes Jahr wegen einer Reihe rassistischer Social-Media-Posts festgenagelt. Alle wurden nach dem Tod von George Floyd veröffentlicht, einem schwarzen Amerikaner, der bei einer Festnahme in den USA von der Polizei getötet wurde. ...

Malcolm, 72, schlägt die Tür seines kleinen Geländewagens zu. Als sich ein Mann mitten auf der Straße über die Schäden beschwert, die seiner Meinung nach durch den Brexit verursacht wurden, kann er nicht anders, als einzugreifen. "Wenn Sie mich fragen, habe ich noch nie so viel Blödsinn gehört", knurrt der Fensterputzer mit dem dicken Schnauzbart. Der leichte Regen dämpft kaum den Klang der Beleidigungen. Er nimmt seine Stimme wieder auf. "Wir brauchen keine Ausländer. Lassen Sie sie das Land verlassen, und alles wird sich sehr schnell wieder normalisieren.



https://twitter.com/BestForBritain/status/1444996940521955331

 
- “The immigrants are taking our jobs.”

- “Okay, all the immigrants are gone. Do you want the job?”

- “Well, not me personally. But I’m sure Nigel… No? Not Nigel either. I’m sure someone will want it.”




https://twitter.com/mattgreencomedy/status/1443167002416369675

 
Brexit HR


[Dieser Beitrag wurde 5 mal editiert; zum letzten Mal von Herr der Lage am 04.10.2021 21:08]
04.10.2021 14:44:52  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Herr der Lage

AUP Herr der Lage 16.10.2014
https://twitter.com/hendopolis/status/1445137469763166222 >

 
TIMES FRONT: Visas attract just 27 fuel drivers from EU #TomorrowsPapersToday



05.10.2021 4:38:51  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
seastorm

AUP seastorm 27.02.2008
Winning! \o/
05.10.2021 9:00:13  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
 
Zitat von Herr der Lage

 
[Google Translator] Großbritannien: "Wenn ich das gewusst hätte" ... angesichts der Engpässe der große Blues von Stoke-on-Trent, der "Brexit-Hauptstadt"

... Nachbarn, Familie und Freunde waren sich fast alle einig: Im zentralenglischen Stoke-on-Trent stimmten sieben von zehn Wählern für den Austritt aus der Europäischen Union. Das war vor fünf Jahren, und keine Stadt mit mehr als 100.000 Einwohnern war so pro-Brexit. ...

Die „Brexit-Hauptstadt“ zahlt so bitter wie nirgendwo sonst für die Scheidung von Großbritannien und Europa. Die Knappheit in den letzten Wochen hat die Lebensmittelpreise in die Höhe getrieben. Es fehlt an Arbeitskräften. Bauernhöfe und Schlachthöfe kämpfen um Rekruten. Die Lkw finden keinen Fahrer mehr. Eine panische Bewegung floss aus den Tanks der Tankstellen. Die Regierung setzt am Montagmorgen das Militär ein, um Diesel und bleifreien Kraftstoff an leere Zapfsäulen zu liefern.

... In einer blau-roten Sportjacke zeigt der arbeitslose 60-jährige Bryan mit seinem Regenschirm auf die weiß getünchten Fenster herum, mit großen "Shop to let"-Schildern. „Schauen Sie, es sieht aus, als wäre eine Atombombe explodiert. Die Leute wollten sicherlich das Beste für das Land. Aber nichts wurde besser, und Covid machte es nur noch schlimmer."

... Lange eine Hochburg der Labour-Partei, ist die Stadt eine neue Hochburg der British National Party. Neun Mitglieder dieser rechtsextremen Partei sitzen im Gemeinderat, der jetzt von einer knappen konservativen Mehrheit geführt wird. Die ehemalige Bürgermeisterin der Stadt, Jackie Barnes, wurde letztes Jahr wegen einer Reihe rassistischer Social-Media-Posts festgenagelt. Alle wurden nach dem Tod von George Floyd veröffentlicht, einem schwarzen Amerikaner, der bei einer Festnahme in den USA von der Polizei getötet wurde. ...

Malcolm, 72, schlägt die Tür seines kleinen Geländewagens zu. Als sich ein Mann mitten auf der Straße über die Schäden beschwert, die seiner Meinung nach durch den Brexit verursacht wurden, kann er nicht anders, als einzugreifen. "Wenn Sie mich fragen, habe ich noch nie so viel Blödsinn gehört", knurrt der Fensterputzer mit dem dicken Schnauzbart. Der leichte Regen dämpft kaum den Klang der Beleidigungen. Er nimmt seine Stimme wieder auf. "Wir brauchen keine Ausländer. Lassen Sie sie das Land verlassen, und alles wird sich sehr schnell wieder normalisieren.





Ok, also nix daraus gelernt, im Gegenteil. Wow.
05.10.2021 9:13:04  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[2XS]Nighthawk

AUP [2XS]Nighthawk 04.05.2015
Für diesen Haufen:

05.10.2021 9:21:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jellybaby

Arctic
Ich verstehe es nicht. Das Land hat wie viel? 20 Millionen? Einwohner und das Problem besteht seit Monaten. Wie schaffen die es, dass offenbar so flächendeckend keiner gewillt ist diese Arbeit zu machen? LKW Fahrer ist ja nicht gerade ein Job der so unfassbar schwer zu erlernen wäre (klar man muss was dafür tun, aber man braucht nun nicht gerade ein Ingenieursstudium dafür).
05.10.2021 9:30:08  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Admiral Bohm

tf2_spy.png
Hat halt keiner Bock auf die Arbeitsbedingungen, genau wie die Arbeit auf den Feldern und im Schlachthof.

Und wer konnte ahnen, dass es wirklich so schlimm wird?
05.10.2021 9:32:08  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jellybaby

Arctic
ja gut, wenn die mehr Bock auf leere Regale haben, bitte. Es wundert mich ja im Grunde nicht mal. Es ist ja als ob man sich hier die DaS WiRd mAn JA nOCh MAl sAgEn dÜrFen Leute ansieht. Bevor man so einen Idioten einstellt lässt man es als Arbeitgeber oft besser ganz.

Aber ich verstehs trotzdem nicht. Wie kann man nur so blöd sein?!
05.10.2021 9:35:11  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Wraith of Seth

wraith_of_seth
Und selbst, wenn die Branche jetzt versuchen würde, die Arbeitsbedingungen zu verbessern, würde das zum Einen dauern, bis das Image der Arbeitsbedingungen anders ist, zum Anderen die Kosten derart hochtreiben, dass das VK immer noch am Arsch ist.
05.10.2021 9:37:11  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
Klassischer Team-Gedanke, "Der andere wirds schon machen".
05.10.2021 9:37:30  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
Wenn man aus dem, was Gonzo so schreibt, extrapolieren kann: Es gibt etliche Fahrer, die halt keinen Bock mehr auf die Arbeitsbedingungen hatten und eben mittlerweile $irgendwas machen. Er schrieb neulich, für 20 Pfund pro Stunde würde er auch wieder auf den Laster klettern, aber das will eben bei ihm (noch) keiner bezahlen.

An anderer Stelle habe ich gelesen, dass es durchaus Unternehmen gibt, die gute Stundenlöhne bezahlen - die haben denn auch kein Personalproblem, sondern fahren normal. Sind aber eben nur einzelne.
05.10.2021 9:38:38  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Xerxes-3.0

AUP Xerxes-3.0 05.11.2018
unglaeubig gucken
*record scratch*
You might be wondering how I ended up in this situation.
05.10.2021 9:51:47  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Smolletov

AUP Smolletov 24.02.2016
 
Zitat von Jellybaby

Aber ich verstehs trotzdem nicht. Wie kann man nur so blöd sein?!


Brexit in einer Nussschale.
05.10.2021 9:58:12  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tharan

Marine NaSe II
Ich hoffe, dass man hier daraus lernen wird. Man muss eben auch in diesen Arbeitsbereichen für ordentliche Löhne und ein gutes Klima sorgen, sonst hat auch bei uns irgendwann keiner mehr Lust.

Ist das der flächendeckende Mindestlohn eigentlich nicht die Lösung? Denn wenn man mur in der einen Branche die Bedingungen verbessert und dann durch die Teuerungen eine andere auf dem Abstellgleis landet bringt es ja auch nix, also sollten alle gleichzeitig hochgezogen werden?
05.10.2021 10:02:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aerocore

AUP Aerocore 30.04.2015
Das ist übrigens kein spezifisches Problem der Logistik-Industrie. Dem Land fehlen einfach die Arbeiter & das Land überaltert, wegen Brexit und Corona kamen jetzt noch zwei zusätzliche Schocks dazu. Da kann die Regierung wenig machen, weils halt einfach keine Leute gibt - egal ob hospitality, service oder halt LKW-Fahrer. Das Problem gibt es in vielen Bereichen auch in Europa, aber halt nicht so stark dank Ost-EU.

/e insofern lässt sich das Problem auch kaum damit lösen die Löhne ein bisschen anzuheben. Sollte natürlich trotzdem gemacht werden.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Aerocore am 05.10.2021 10:25]
05.10.2021 10:03:18  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
seastorm

AUP seastorm 27.02.2008
...
Die Demografie als Einflussfaktor auf sie aktuelle Situation ist dabei tatsächlich noch nicht sonderlich stark beleuchtet worde.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von seastorm am 05.10.2021 10:11]
05.10.2021 10:11:09  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Eric Cartman

Eric Cartman
Ernstgemeinte Frage, weil ich mich im Transportgewerbe überhaupt nicht auskenne: Was sind denn schlechte Arbeitsbedingungen hier? Also mal angenommen man überquert keine Ländergrenzen und muss sich daher nicht mit Ein/Ausreisebeschränkungen und Zollformalitäten rumärgern. Der Lohn ist klar. Arbeitszeiten? Versicherungen?
05.10.2021 10:42:44  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
gonzo

AUP gonzo 16.07.2021
 
Zitat von Eric Cartman

Ernstgemeinte Frage, weil ich mich im Transportgewerbe überhaupt nicht auskenne: Was sind denn schlechte Arbeitsbedingungen hier? Also mal angenommen man überquert keine Ländergrenzen und muss sich daher nicht mit Ein/Ausreisebeschränkungen und Zollformalitäten rumärgern. Der Lohn ist klar. Arbeitszeiten? Versicherungen?



Lohn, Arbeitszeit, Generelle Job Security, kaum overnight stay Plätze die nix Kosten im UK. Sehr viel Zeitarbeitsfirmen im Business.
05.10.2021 10:44:35  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 26.04.2021
 
Zitat von Eric Cartman

Ernstgemeinte Frage, weil ich mich im Transportgewerbe überhaupt nicht auskenne: Was sind denn schlechte Arbeitsbedingungen hier? Also mal angenommen man überquert keine Ländergrenzen und muss sich daher nicht mit Ein/Ausreisebeschränkungen und Zollformalitäten rumärgern. Der Lohn ist klar. Arbeitszeiten? Versicherungen?





Wo pennst Du? Was isst Du? Wo gehst Du scheissen? Alles teilweise sehr unangenehm zu beantworten. Dazu hoher Druck bei gleichzeitig engen Vorgaben (Lenkzeiten müssen eingehalten werden, aber das Zeug muss trotzdem morgen beim Kunden stehen).

Und das sind nur die Sachen, die unsere gut bezahlten Trucker so erzählen, die für FrigoTrans hochspezialisierte Auflieger auf modernen Zugmaschinen für Arzneimittel fahren.

Wie das im Billosektor aussieht, will ich mir nicht vorstellen.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von loliger_rofler am 05.10.2021 10:57]
05.10.2021 10:46:11  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DeathCobra

AUP DeathCobra 24.06.2021
Vor allem die Arbeitszeiten. Richtig mies inzwischen auch der Verkehr und Verkehrsführung.
Oder du kommst morgens um vier an die Rampe und solltest losfahren, stellst fest dass die Karre gar nicht/falsch beladen ist, musst alles nochmal selber machen, kommst daher 2h zu spät los und arbeitest entsprechend einfach mal 2h länger und machst dir beim laden nebenbei die Bandscheibe kaputt.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von DeathCobra am 05.10.2021 10:48]
05.10.2021 10:47:49  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Eric Cartman

Eric Cartman
Müssen die Übernachtungsplätze von den Fahrern bezahlt werden? Und ist man im UK länger von zu Hause weg als in Kontinentaleuropa oder wenn man für eine deutsche Firma arbeitet?

 
Zitat von loliger_rofler

Wo pennst Du? Was isst Du? Wo gehst Du scheissen? Alles teilweise sehr unangenehm zu beantworten. Dazu hoher Druck bei gleichzeitig engen Vorgaben (Lenkzeiten müssen eingehalten werden, aber das Zeug muss trotzdem morgen beim Kunden stehen).

Und das sind nur die Sachen, die unsere gut bezahlten Trucker so erzählen, die für FrigoTrans hochspezialisierte Auflieger auf modernen Zugmaschinen für Arzneimitteln fahren.

Wie das im Billosektor aussieht, will ich mir nicht vorstellen.



Regelt sowas eigentlich in Deutschland der Markt oder gehört das zur Infrastruktur, die der Staat zur Verfügung stellt?
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Eric Cartman am 05.10.2021 10:51]
05.10.2021 10:47:56  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
gonzo

AUP gonzo 16.07.2021
Dies. Billosektor nochmal deutlich schlimmer. Im UK ist dann fast alles billosektor.
05.10.2021 10:49:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[KDO2412]Mr.Jones

[KDO2412]Mr.Jones
 
Zitat von DeathCobra

Vor allem die Arbeitszeiten. Richtig mies inzwischen auch der Verkehr und Verkehrsführung.
Oder du kommst morgens um vier an die Rampe und solltest losfahren, stellst fest dass die Karre gar nicht/falsch beladen ist, musst alles nochmal selber machen, kommst daher 2h zu spät los und arbeitest entsprechend einfach mal 2h länger und machst dir beim laden nebenbei die Bandscheibe kaputt.



Und dann bekommst Du nur 100l Sprit an der Tanke, nachdem Du da 2 Stunden angestanden hast...
05.10.2021 10:50:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
gonzo

AUP gonzo 16.07.2021
 
Zitat von [KDO2412]Mr.Jones

 
Zitat von DeathCobra

Vor allem die Arbeitszeiten. Richtig mies inzwischen auch der Verkehr und Verkehrsführung.
Oder du kommst morgens um vier an die Rampe und solltest losfahren, stellst fest dass die Karre gar nicht/falsch beladen ist, musst alles nochmal selber machen, kommst daher 2h zu spät los und arbeitest entsprechend einfach mal 2h länger und machst dir beim laden nebenbei die Bandscheibe kaputt.



Und dann bekommst Du nur 100l Sprit an der Tanke, nachdem Du da 2 Stunden angestanden hast...



Ach, echt?
05.10.2021 10:57:54  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
gonzo

AUP gonzo 16.07.2021
 
Zitat von Eric Cartman

Müssen die Übernachtungsplätze von den Fahrern bezahlt werden? Und ist man im UK länger von zu Hause weg als in Kontinentaleuropa oder wenn man für eine deutsche Firma arbeitet?

 
Zitat von loliger_rofler

Wo pennst Du? Was isst Du? Wo gehst Du scheissen? Alles teilweise sehr unangenehm zu beantworten. Dazu hoher Druck bei gleichzeitig engen Vorgaben (Lenkzeiten müssen eingehalten werden, aber das Zeug muss trotzdem morgen beim Kunden stehen).

Und das sind nur die Sachen, die unsere gut bezahlten Trucker so erzählen, die für FrigoTrans hochspezialisierte Auflieger auf modernen Zugmaschinen für Arzneimitteln fahren.

Wie das im Billosektor aussieht, will ich mir nicht vorstellen.



Regelt sowas eigentlich in Deutschland der Markt oder gehört das zur Infrastruktur, die der Staat zur Verfügung stellt?




In DE kann man zumindest für lau auf Raststätten parken. Im UK regelt das der Markt.
05.10.2021 10:58:55  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
da t0bi

Leet
 
Zitat von Eric Cartman

Müssen die Übernachtungsplätze von den Fahrern bezahlt werden? Und ist man im UK länger von zu Hause weg als in Kontinentaleuropa oder wenn man für eine deutsche Firma arbeitet?

 
Zitat von loliger_rofler

Wo pennst Du? Was isst Du? Wo gehst Du scheissen? Alles teilweise sehr unangenehm zu beantworten. Dazu hoher Druck bei gleichzeitig engen Vorgaben (Lenkzeiten müssen eingehalten werden, aber das Zeug muss trotzdem morgen beim Kunden stehen).

Und das sind nur die Sachen, die unsere gut bezahlten Trucker so erzählen, die für FrigoTrans hochspezialisierte Auflieger auf modernen Zugmaschinen für Arzneimitteln fahren.

Wie das im Billosektor aussieht, will ich mir nicht vorstellen.



Regelt sowas eigentlich in Deutschland der Markt oder gehört das zur Infrastruktur, die der Staat zur Verfügung stellt?



In der EU darf der Fahrer seine Wochenendruhezeit nicht mehr im LKW verbringend. Das wird mal mehr oder weniger kontrolliert, wenig überraschend in Frankreich meiner Erfahrung nach stark, hierzulande (genau wie bei der Kabotage) wenig bis goarnüscht. Caus muh BAG hat zu wenig Personal *mimimi*.

Ob du als Fahrer in UK am WE daheim sitzt kommt natürlich auf Job, Ladung und nicht zum Schluß auf den Disponenten an. Von den Strecken her sollte es durchaus machbar sein, ausser du karrst auf die Inseln rüber oder bist generell im Import/Export aufs Festland unterwegs.

 
Zitat von DeathCobra

Vor allem die Arbeitszeiten. Richtig mies inzwischen auch der Verkehr und Verkehrsführung.
Oder du kommst morgens um vier an die Rampe und solltest losfahren, stellst fest dass die Karre gar nicht/falsch beladen ist, musst alles nochmal selber machen, kommst daher 2h zu spät los und arbeitest entsprechend einfach mal 2h länger und machst dir beim laden nebenbei die Bandscheibe kaputt.



Profis fahren nach 4,5 h Fahrzeit an die Rampe, stellen auf Pause und Be- und Entladen derweil, und schon gehts nach der Pause weiter. Machen sie halt nicht ewig....
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von da t0bi am 05.10.2021 11:00]
05.10.2021 10:59:07  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
gonzo

AUP gonzo 16.07.2021
 
. Profis fahren nach 4,5 h Fahrzeit an die Rampe, stellen auf Pause und Be- und Entladen derweil, und schon gehts nach der Pause weiter. Machen sie halt nicht ewig....



Klassiker. Wird teilweise von den Arbeitgebern erwartet
05.10.2021 11:07:59  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[KDO2412]Mr.Jones

[KDO2412]Mr.Jones
verschmitzt lachen
 
Zitat von gonzo

 
Zitat von [KDO2412]Mr.Jones

 
Zitat von DeathCobra

Vor allem die Arbeitszeiten. Richtig mies inzwischen auch der Verkehr und Verkehrsführung.
Oder du kommst morgens um vier an die Rampe und solltest losfahren, stellst fest dass die Karre gar nicht/falsch beladen ist, musst alles nochmal selber machen, kommst daher 2h zu spät los und arbeitest entsprechend einfach mal 2h länger und machst dir beim laden nebenbei die Bandscheibe kaputt.



Und dann bekommst Du nur 100l Sprit an der Tanke, nachdem Du da 2 Stunden angestanden hast...




Ach, echt?



Ja, hatte hier ein User berichtet.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [KDO2412]Mr.Jones am 05.10.2021 11:25]
05.10.2021 11:24:52  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
gonzo

AUP gonzo 16.07.2021
Lol, welcher Depp fährt denn im UK LKW?
05.10.2021 11:26:27  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Der Brexit ( Wird das UK die EU verlassen? )
« erste « vorherige 1 ... 418 419 420 421 [422] 423 424 425 426 427 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
brexit  uk 
| tech | impressum