Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atti Atterkopp, Irdorath, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Versicherungen und Finanzen
« erste « vorherige 1 ... 17 18 19 20 [21] 22 23 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Damocles

AUP Damocles 16.11.2011
 
Zitat von G-Shocker

Was heißt ein Jahr ohne Zugriffsmöglichkeit?
Brauchst du das Geld irgendwann in absehbarer Zeit oder liegt das im besten Fall bis zur Rente rum?



Bei der Wüstenrot wurde mir ein Festgeld vorgestellt. Das Geld ist dann ein Jahr bei denen, und danach kann ich entscheiden: auszahlen lassen, erhöhen, verkleinern, etc.
Das wäre für mich auch absolut okay.
13.04.2024 11:38:09  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kane*

AUP Kane* 30.10.2009
Festgeld Über beliebige Laufzeit - je nachdem wie lange du verzichten kannst.

Kein Stress, garantierte Rendite - du weisst heute was in X Jahren rauskommt. Dann das halt wieder anlegen, rinse and repeat.
Nachteil: in der Zwischenzeit ist das Geld halt wirklich weg. Ich glaube das lässt sich auch nicht beleihen oder verkaufen.

Dann der Klassiker heutzutage: ETF. kaufen und vergessen.
Geht immer mal runter aber auch wieder hoch. Es gilt: je länger man nicht drangeht desto besser. Aber: wenn man dran muss, kommt man dran. Je länger das gelegen hat desto höher ist die Chance, dass man mit Gewinn verkauft selbst wenn zu dem Zeitpunkt gerade ein Dip sein sollte, ist dessen Tiefpunkt vermutlich höher als dein Einstiegspunkt.
Würde einen thesaurierenden Fond nehmen. Der re-investiert eventuelle Renditen direkt wieder. Bei der Wahl des ETF kannst du steuern wie ethisch und nachhaltig es wird.

Edit: bin selbst noch mit etwas Geld bei Wüstenrot und rate da zur Vorsicht, die nehmen gerne sehr hohe Gebühren oder Abschlussprämien die deinen Gewinn schmälern.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Kane* am 13.04.2024 11:45]
13.04.2024 11:43:08  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Geierkind

AUP Geierkind 28.02.2017
 
Zitat von Damocles

Fuck, ich will mich jetzt mal mit so Erwachsenenthemen wie Geld und Anlage beschäftigen.

Hintergrund ist: meine Mum hat vor ewigen Zeiten mal einen Bausparvertrag für mich angelegt. Jetzt hat mich die Wüstenrot neulich angerufen, ich habe ja so nen Karteileichen-Vertrag, und wir sollten mal drüber sprechen. Gesagt, getan.

Im Rahmen dessen, will ich jetzt mit einem Teil meines Angesparten mal was machen.

Gesucht ist:
- etwas für einen fünfstelligen Betrag.
- kann ruhig ein Jahr ohne Zugriffsmöglichkeit rumliegen.
- ich möchte mich um NICHTS kümmern müssen. Keine Entscheidungen treffen, keine Kurse verfolgen, einfach gar nichts.
- es muss nicht unendlich Rendite abwerfen, wäre halt schön, wenn es nicht einfach verbrennt. Dann kann ich es ja gleich auf dem Giro liegen lassen.
- es sollte irgendwie nachhaltig, sozial, ethisch verantwortlich, vegan, fair trade und follow fish sein.

Wie schaut's aus, was empfiehlt das Pot so?



Kommt vorallem auf deinen Anlagehorizont an. Wann du planst das Geld zu benötigen, wenn überhaupt jemals, dominiert die Entscheidung welche Anlageoptionen es gibt. Wie Kane es ja andeutet auch.
13.04.2024 12:09:47  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

AUP Oli 21.12.2018
Hättest du den Karteileichen Vertrag mit 5% Zinsen mal behalten. Augenzwinkern
13.04.2024 17:13:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
fatal-x

AUP fatal-x 14.12.2009
 
Zitat von Damocles

- kann ruhig ein Jahr ohne Zugriffsmöglichkeit rumliegen.
- es sollte irgendwie nachhaltig, sozial, ethisch verantwortlich, vegan, fair trade und follow fish sein.


Teile es auf.
- Was du eventuell bald brauchst in Tagesgeld
- Was du in paar Jahren brauchst in Festgeld
- Was du erstmal nicht brauchst in ETF
Passenden ETF raussuchen der deine Kriterien erfüllt und dann da reinbuttern.

https://www.justetf.com/en/how-to/invest-in-social-responsibility-world.html

Aktuell halt eigentlich alles aufm All Time High, daher kann es natürlich erstmal in naher Zukunft aufm Depot ins Minus gehen, falls es kacke läuft, langfristig gehst da mit mehr raus.

Könntest auch sowas wie Unternehmensanleihe für die Entwicklung von Photovoltaikprojekten investieren, gibt ganz gute % aber eben auch nicht risikofrei, wenn das unternehmen verkackt.
13.04.2024 18:58:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Peterscnd

Arctic
 
Zitat von Oli

Hättest du den Karteileichen Vertrag mit 5% Zinsen mal behalten. ;)



Der beste Post. Ohne die Details zum Bausparvertrag zu kennen würde ich jetzt erstmal gar nichts empfehlen
13.04.2024 23:55:21  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Damocles

AUP Damocles 16.11.2011
 
Zitat von Oli

Hättest du den Karteileichen Vertrag mit 5% Zinsen mal behalten. Augenzwinkern



Ich hab den noch.
Aber Sparzinssatz ist 1%

Das Festgeld bei der Wüstenrot wäre für ein Jahr mit 3,25%, aber mir fehlt da irgendwie der Nachhaltigkeitsaspekt.
14.04.2024 11:05:53  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kane*

AUP Kane* 30.10.2009
Es gibt ja auch nachhaltige Banken die dann auch mehr oder weniger gutes tun können mit dem Geld.
Aber da büßt man oft Rendite ein, was ja aber nicht dein Hauptfokus ist. Umweltbank oder PSD fallen mir da ein.

Sonst halt wie gesagt ETF, wir nehmen den A1H7ZS dafür. Kannst den ja mal googeln - verzichtet halt auf Waffen, fossil fuels, usw.
14.04.2024 11:20:57  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
catch fire

AUP catch fire 17.12.2013
 
Zitat von Kane*

Sonst halt wie gesagt ETF, wir nehmen den A1H7ZS dafür. Kannst den ja mal googeln - verzichtet halt auf Waffen, fossil fuels, usw.


Würde ich als Einzelanlage von abraten. Über ESG und SRI kann man ja streiten, aber alleiniger EU-Fokus als dt. Arbeitnehmer ist jetzt nicht so superschlau und alles andere als breit diversifiziert, sprich fern von obiger Zielsetzung.
14.04.2024 20:36:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kane*

AUP Kane* 30.10.2009
Kannst du den Zusammenhang zwischen dem dt. Arbeitnehmer und dem EU Fokus näher erläutern?

Mich hat am MSCI World explizit die überproportionale Beteiligung der USA gestört, sowohl bei dem klassischen als auch bei der SRI Variante. So ist meine Wahl überhaupt erst auf den EU gefallen.

Und wieso hältst du den ETF für nicht breit diversiviziert? Oder bezieht sich das nur auf die Region?
14.04.2024 21:10:05  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Irdorath

AUP Irdorath 07.04.2014
 
Zitat von Kane*

Kannst du den Zusammenhang zwischen dem dt. Arbeitnehmer und dem EU Fokus näher erläutern?



Du erhöhst dadurch die Korrelation zwischen deinem Humankapital, aka deiner Arbeit, und deinen Finanzinvestitionen. Wenn die EU ne massive Wirtschaftskrise erlebt, betrifft es gleich sowohl deinen Job als auch deine Ersparnisse.
14.04.2024 21:17:48  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
E-Street

e-street
Als dt. Arbeitnehmer (ev. noch mit ner Immobilie) hast du ein riesiges Klumpenrisiko in Deutschland. Und nachdem Deutschland eine der treibenden Kräfte Europas ist, auch da.
Da macht ein bisschen Verschiebung auf den Rest der Welt halt schon irgendwie Sinn.
Und Beteiligung der USA im MSCI World ist eben nicht "überproportional", sondern bildet schlicht und einfach die Weltwirtschaft ab.


E-Street... No retreat, no surrender
14.04.2024 21:20:15  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kane*

AUP Kane* 30.10.2009
Das leuchtet ein, vielen Dank!

Sollte ich das bisher dort investierte Geld rausziehen und in den World SRI schieben? Der SRI Aspekt ist mir durchaus wichtig generell.

Oder das was drin ist drin lassen und einfach für den weiteren Weg den Sparplan anpassen?
14.04.2024 21:28:24  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
E-Street

e-street
Geschmackssache. Kommt auch darauf an, wie viel du da schon drin hast. Die ganz klassische Aufteilung ist ja 70/30 World und Emerging Markets. Ich hab aber auch etwas Europa Beimischung. Ist am Ende ne Glaskugel.
Mit SRI ist das so ne Sache. An sich sehr lobenswert aber nachdem es da keine festen Kriterien und viel Greenwashing gibt, kann man am Ende auch nicht wirklich sicher sein, ob da alles sauber ist.


E-Street... No retreat, no surrender
14.04.2024 22:13:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kane*

AUP Kane* 30.10.2009
Da ist nicht viel drin, ist insgesamt noch im vierstelligen Bereich. Primär ist das Kleinanlage für die Kinder. Nur der Plan ist eigentlich, dass die das dann einfach stumpf weiterführen und entsprechend viel Vermögen da aufbauen.

Dann hab ich mir die Antwort wohl schon selbst gegeben…
Der Verkauf kostet natürlich n bisschen aber die Erträge sind noch so gering, dass sie unter 1000€ bleiben. Ich hatte noch keinen Freistellungsauftrag eingerichtet bei den Dingern - das warte ich noch ab und dann Wechsel ich da mal.

Auch was SRI angeht sind mir etwas weiter die Augen geöffnet. Alles in allem guter Job, Leute. Vielen Dank für die Erklärungen und die Unterstützung.
14.04.2024 22:18:08  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
E-Street

e-street
Kleiner Nachtrag: Wenn es für die Kinder ist, würde ich jeweils ein eigenes Depot anlegen. Die Kinder haben ebenfalls den Sparer-Pauschbetrag und da muss man ja nichts verschenken.
Nachteil ist, dass du das Geld nicht einfach wieder abziehen und anderweitig verwenden kannst, da es tatsächlich den Kindern gehört und du ab dem 18. Geburtstag dann komplett raus bist.


E-Street... No retreat, no surrender
14.04.2024 22:26:56  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kane*

AUP Kane* 30.10.2009
Sehr guter Hinweis - ist auch so geregelt. Die Depots laufen jeweils auf die Namen der Kinder und gehören denen schon. Ich verwalte nur bis sie 18 sind.
14.04.2024 22:28:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Vanderlay

Arctic
Ich möchte Geld anlegen.
Es soll vom Tagesgeldkonto runter und investiert werden, damit es sich besser vermehren kann.

Hab keine Absicht, mich einzulesen und tagesaktuelle Entscheidungen zu treffen. Kontrolle meiner Finanzen findet aber fast täglich statt - daher läufts auf Investment in Fonds aus.

Hab seit ca. 2 Jahren einen Fond bei UnionInvestment laufen - den hab ich für mein Patenkind eingerichtet (früher Sparbuch, heute Fond hab ich mir gedacht).

Macht es Sinn, über mein Depot dann einfach weitere Fonds von Union Investment dazu zu nehmen? Als einfache und wirksame Alternative.

Würd dann einfach 2-3 Fonds nach Kriterien auswählen, um die ich mir dann schon Gedanken machen würde und etwas Geld rüber schichten.

Ist es so einfach? Also wirklich im Sinne "mehr ist es nicht".
25.06.2024 16:44:42  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Irdorath

AUP Irdorath 07.04.2014
Von was fuer Fonds sprichst du?

Aktiv gemanaged ist fuer den Ottonormalanleger heutzutage eigentlich ueberholt. Aktive Fonds bieten idealerweise eine bessere Risikostreuung bzw. -steuerung, wobei fraglich ist, ob ein x-beliebiger Fond das auch wirklich liefert. Dafuer performen sie selten besser als der Markt und dazu kommen vergleichsweise hohe Kosten.

Die meisten greifen deswegen zu passiven Fonds (ETF, Indexfond), die sich einfach an einen Teil des Marktes binden und mit sehr geringen Kosten verbunden sind.
25.06.2024 16:52:41  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
WilhelmTell

AUP WilhelmTell 13.04.2020
Was Irdo sagt, ich bin grade dabei die Union Investment-Sachen zu entsparen, die meiner Mutter damals nahegelegt und über Jahrzehnte bespart wurden. Durch die hohen Gebühren war das oft genug ein Nullsummenspiel, läuft der Fonds längere Zeit seitwärts machst du schon Nettoverlust. Und die Heere an VoBa-Beratern schwätzen den Schrott munter weiter auf.

ETFs sind da wirklich ratsamer.
25.06.2024 17:51:48  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Chino

Chino
Was Irdo und Tell sagen. Ein ETF auf einen breitgestreuten Index (MSCI World, FTSE All World, Solactive GBS Global Markets) ist für die Diversifikation völlig ausreichend. Diese haben dann ein Zehntel der laufenden Kosten von aktiven Fonds.
25.06.2024 21:55:58  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lohnsteuerkarte

Arctic
Ich war erschüttert wie die Unioninvest Fonds meines verstorbenen Vaters gegenüber meinen eigenen etfs performt haben.
Verdient hat daran nur der Bankberater, da Ausgabeaufschlag, Fondskosten, Depotgebühren etc. selbst in richtig guten Jahren fast alles an Rendite aufgefressen haben.
Da konnte man froh sein, wenn man ein Tagesgeldkonto bei der Performance schlägt und war dann doch noch unter der Inflation. traurig

Seitdem das meiste in ftse all World umgeschichtet und siehe da, es geht auch mit Rendite.
26.06.2024 7:22:12  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Chino

Chino
Apropos ETF, Amundi bietet ab heute eine thesaurierende Variante ihres Prime All Country World (ähnlich dem MSCI ACWI) an, mit einer TER von 0,07%. Das sind gerade mal ein Drittel der laufenden Kosten des Vanguard FTSE AW oder iShares MSCI ACWI. Der Ausschütter hat in 3 oder 4 Monaten seit Auflage schon 900 Millionen Euro Fondsvolumen angesammelt.

https://www.reddit.com/r/Finanzen/comments/1dow8p5/ab_heute_im_handel_thesaurierender_allworldetf/
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Chino am 26.06.2024 15:18]
26.06.2024 9:27:54  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Geierkind

AUP Geierkind 28.02.2017
GEIL

Muss ich mich mal damit beschäftigen wie man steuereffizient gut umschichtet.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Geierkind am 26.06.2024 10:48]
26.06.2024 10:47:35  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mad_Melone

AUP Mad_Melone 22.06.2009
Was genau meinst du damit?

Ganz grob: umschichten bedeutet, dass du deine Bestände veräußerst, dh Gewinnrealisation.

Steuereffizient kannst du das gestalten, wenn du pro Jahr immer genau 1.000 EUR Sparer-Pauschbetrag ausnutzt. Auch helfen kann es, wenn du Verlustpositionen (außer Aktien) recht zeitgleich zu den Veräußerungen von Gewinnpositionen realisierst.
26.06.2024 21:33:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Geierkind

AUP Geierkind 28.02.2017
Ja genau das mein ich. Über den Pauschbetrag scheint mir am sinnvollsten. Wie nervig der ganze Scheiss ist. Oder man lässt es einfach und pumpt das neue Geld in diesen ETF. Ich hasse dieses rumdribblen ein bisschen.
26.06.2024 23:33:38  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
homer is alive

AUP homer is alive 14.03.2022
Wenn du über viele Jahre investiert hast, wäre eine LIFO-Entnahme (Last In First Out) (vielleicht) auch wünschenswert, weil sonst die ältesten Papiere mit den höchsten Gewinnen zuerst veräußert werden. Das kann du zB über einen anteiligen Depotwechsel erreichen, wo du einen Teil einer Position von Bank A nach Bank B transferierst und dann bei Bank A veräußerst.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von homer is alive am 27.06.2024 7:20]
27.06.2024 7:05:16  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Geierkind

AUP Geierkind 28.02.2017
Ja, letztens auch von dem OP-Trick gelesen, dass man FIFO/LIFO etwas manipulieren kann, wenn man einfach mehrere Depots hat und dann wenn man zu verschiedenen Zeiten das gleiche Produkt kauft, einfach über Depotmanagement selber entscheidet welches rausgeht. Also genau was du sagst.

So lange bin ich aber eh noch nich dabey, dass das großartig relevant wär. Hab eh eine 2do Liste auch finanziell, alle Rechnungen/Überweisungen auf mein neues DKB-Konto umleiten wär auch ganz oben. Und dann bei der Steuererklärung trotzdem den Pauschbetrag Kontoführung angeben?! Breites Grinsen
[Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert; zum letzten Mal von Geierkind am 27.06.2024 7:36]
27.06.2024 7:33:27  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[KdM]MrDeath

mrdeath2
mal doof gefragt, rendite ist für mich persönlich nicht alles, gibt es irgendwelche fonds/siegel/sonstwas wo ich von ausschliessen kann dass das nicht in öl und gas fliest?

mir kommts nämlich jedesmal hoch wenn wieder rauskommt dass nAcHhAlTigKeiTsFoNd X doch wieder zu nem großen teil in öl macht...
27.06.2024 20:42:29  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Peterscnd

Arctic
Rüstungsunternehmen wären i.O ?
27.06.2024 21:18:38  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Versicherungen und Finanzen
« erste « vorherige 1 ... 17 18 19 20 [21] 22 23 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

| tech | impressum