Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, statixx, Teh Wizard of Aiz, ]Maestro[


 Thema: Steuererklärung(en) ( Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist )
« erste « vorherige 1 ... 33 34 35 36 [37] letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Rufus

AUP Rufus 12.02.2008
 
Zitat von smoo

Ich bin gerade echt perplex. Ist das allgemeines Wissen, dass Steuerklassen de facto nur Zahlungsmodalitäten sind und den Endjahresbetrag gar nicht beeinflussen (Este vorausgesetzt)? Habe das gerade mal versucht zu googlen und finde nix


Keine Angst, das liegt nicht an mangelnder Allgemeinbildung deinerseits und ich teile deine Erfahrung dazu. Das wird einfach nirgends prägnant gesagt. Jeder Steuerverein, -FAQ oder Tenhagen-Artikel auf den ersten 15 Google-Seiten sagt dir in beliebiger Tiefe, welche Klassen für wen günstig sind und für wen nicht, aber an der Frage warum es Steuerklassen denn nun überhaupt gibt kann man als Laie wahrlich verzweifeln. Breites Grinsen

Bestätigt die vorige Seite ja - hier sind ein halbes Dutzend kompetenter Steuerprofis, mit denen man direkt interagieren kann, und trotzdem brauchte es eine halbe Seite bis du auf den Trichter kamst. Breites Grinsen
[Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert; zum letzten Mal von Rufus am 19.06.2019 1:49]
19.06.2019 1:36:29 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Che Guevara

AUP Che Guevara 23.08.2010
 
Zitat von Mad_Melone


Kurz wie meine Frau und ich das machen: wir machen absichtlich IV/IV, da wir damit unterjährig zwar mehr bezahlen, aber am Ende des Jahres eine größere Erstattung bekommen, was für uns eine staatliche "Bonuszahlung" darstellt (wenn natürlich nicht in der Höhe Augenzwinkern ) Am Ende kommen wir nicht in die Verlegenheit, das Geld jeden Monat auszugeben und sparen jeden Monat ein bisschen was an, was wir dann für einen Urlaub oder eine Sondertilgung vom Haus verwenden. Bei den Zinsen derzeit ist das ja auch egal...



Ich hab halt zum einen keinen Bock, dass der Staat sich erst die Kohle einschiebt und dann ewig braucht zurück zu zahlen, daher 3/5. Und nachdem meine Frau TZ arbeitet im Einzelhandel heißt es dann im Folgejahr kleinen dreistelligen Betrag nachzahlen an Steuern und fertig. Ich spar halt monatlich direkt mit festem Betrag weg aufs Sparkonto. Und selbst das bringt 40-50¤ Zins. Mir einfach lieber.
Aber ja solch in meinen Augen wichtigen Punkte lernste eben nicht in der normalen Schule. Ich weiß halt manches von Muttern die kriegt jährliche Seminare für Steuerberatung im Rahmen der Gewerkschaftssteuerhilfe die sie durchführen darf für Mitglieder.
19.06.2019 15:56:20 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Irdorath

AUP Irdorath 07.04.2014
Schule, wenn es nach euch ginge.
19.06.2019 16:02:42 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mad_Melone

AUP Mad_Melone 22.06.2009
 
Zitat von Che Guevara
... kleinen dreistelligen Betrag nachzahlen an....das bringt 40-50¤ Zins[/b]


Does not compute
19.06.2019 16:42:08 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Che Guevara

AUP Che Guevara 23.08.2010
 
Zitat von Mad_Melone

 
Zitat von Che Guevara
... kleinen dreistelligen Betrag nachzahlen an....das bringt 40-50¤ Zins


Does not compute
[/b]



Wieso? Ich steh drauf vor allem gleich meine Kohle zu haben. Und die angesparte Kohle bringt halt den Zins Ertrag. Am Ende kriegt der Staat halt immer November im Folgejahr sein Geld, anstatt das ich auf die Rückzahlung warten muss.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Che Guevara am 19.06.2019 16:45]
19.06.2019 16:43:45 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mad_Melone

AUP Mad_Melone 22.06.2009
Ich verstehe nicht, wie du beim derzeitigen Zinsniveau mit einem niedrigen dreistelligen Betrag innerhalb von einem Jahr ~50 EUR Zinsen verdienst
19.06.2019 16:45:43 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Che Guevara

AUP Che Guevara 23.08.2010
 
Zitat von Mad_Melone

Ich verstehe nicht, wie du beim derzeitigen Zinsniveau mit einem niedrigen dreistelligen Betrag innerhalb von einem Jahr ~50 EUR Zinsen verdienst



Siehste jetzt kommen wir zusammen.
Du sprachst vom Wegsparen wenn Eure Rückzahlung kommt.
Ich lege pro Monat 1XXX Euro zurück, das bringt den Ertrag. Ein Anteil davon möglich aufgrund der 3er Steuerklasse und der unterjährigen niedrigeren Steuerlast.
Und wir zahlen halt klein/mittel dreistellig derzeit Steuern nach halt im Folgejahr aufgrund 3/5.
So verständlicher? Oder reden wir aneinander vorbei?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Che Guevara am 19.06.2019 16:50]
19.06.2019 16:48:48 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

AUP Oli 21.12.2018
...
 
Zitat von smoo

Ich vermute für Haushalte, wo es eher "auf jeden Euro" ankommt?

Ich bin gerade echt perplex. Ist das allgemeines Wissen, dass Steuerklassen de facto nur Zahlungsmodalitäten sind und den Endjahresbetrag gar nicht beeinflussen (Este vorausgesetzt)? Habe das gerade mal versucht zu googlen und finde nix



Zomg, das wusste ich auch nicht. Geil, muss ich doch nicht heiraten.

/e: Ich halte es für ein Gerücht, dass man mit 2500 Netto den Elterngeld Höchstsatz kriegt. Eher so 2800.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Oli am 19.06.2019 21:53]
19.06.2019 21:50:46 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Charon=-

Japaner BF
 
Zitat von Oli

 
Zitat von smoo

Ich vermute für Haushalte, wo es eher "auf jeden Euro" ankommt?

Ich bin gerade echt perplex. Ist das allgemeines Wissen, dass Steuerklassen de facto nur Zahlungsmodalitäten sind und den Endjahresbetrag gar nicht beeinflussen (Este vorausgesetzt)? Habe das gerade mal versucht zu googlen und finde nix



Zomg, das wusste ich auch nicht. Geil, muss ich doch nicht heiraten.


Mit dem zweiten Satz wäre ich vorsichtig. Zusammenveranlagung bei Verheirateten oder eingetragenen Lebenspartnern hat doch erst mal nichts mit den Steuerklassen zu tun.

Wir sind beide in Steuerklasse IV - aus den gleichen psychologischen Gründen, die Mad_Melone genannt hat. fröhlich Würden wir aber einzeln veranlagen, hätte ich nur etwa 25% an Erstattungen im Vergleich zur gemeinsamen Veranlagung (ist aber auch der Idealfall, da meine Frau während ihrer Promotion praktisch kein lohnsteuerpflichtiges Einkommen hat[te]).
19.06.2019 22:07:47 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
webLOAD

webLOAD
verschmitzt lachen
/Man heiratet ja auch nicht wegen der Steuer. Ehegattensplitting kann man ruhig abschaffen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von webLOAD am 19.06.2019 22:21]
19.06.2019 22:15:22 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Rufus

AUP Rufus 12.02.2008
 
Zitat von Oli

 
Zitat von smoo

Ich vermute für Haushalte, wo es eher "auf jeden Euro" ankommt?

Ich bin gerade echt perplex. Ist das allgemeines Wissen, dass Steuerklassen de facto nur Zahlungsmodalitäten sind und den Endjahresbetrag gar nicht beeinflussen (Este vorausgesetzt)? Habe das gerade mal versucht zu googlen und finde nix



Zomg, das wusste ich auch nicht. Geil, muss ich doch nicht heiraten.


Doch, wegen Ehegattensplitting.

Nein smoo, Ehegattensplitting und Steuerklasse 3/5 sind nicht ein und das selbe.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Rufus am 19.06.2019 22:37]
19.06.2019 22:36:26 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

AUP Oli 21.12.2018
Ehegattensplitting ist aber (so wie ich das bisher verstanden / gelesen habe) eher marginal.

Wenn wir als Paar beispielsweise zusammen 100000 Euro verdienen, die 60%:40% aufgeteilt sind, gibt es gerademal um die 1000 Euro im Vergleich zur 50%:50% Situation. So richtig lohnen tut sich das erst, wenn die Frau gar nicht arbeitet, und so eine sexistische Aufteilung gibt es im modernen Deutschland doch gar nicht mehr.
20.06.2019 9:11:40 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
GLG|Assassin

Gordon
Kann ja auch der Mann gar nicht arbeiten
20.06.2019 9:12:33 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

AUP Oli 21.12.2018


So modern ist Deutschland dann auch wieder nicht.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Oli am 20.06.2019 9:15]
20.06.2019 9:14:48 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Steuererklärung(en) ( Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist )
« erste « vorherige 1 ... 33 34 35 36 [37] letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
Mod-Aktionen:
03.05.2017 21:16:01 Rufus hat den Thread-Titel geändert (davor: "Steuerklärung(en)")

| tech | impressum