Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Der Lehrer- und Pädagogenthread ( Bald ist Bergfest! )
« erste « vorherige 1 ... 15 16 17 18 [19] 20 21 22 23 ... 28 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
.tRiX0r

tf2_spy.png
 
Zitat von RushHour

Ich sollte in Mathe - bin eine MINT-Niete - mal in einer Klausur anhand mehrerer Eckdaten zu einem startenden Flugzeug etwas mit einer Formel zu Beschleunigung errechnen.

Ich hatte komplett vergessen wie das geht, konnte mir aber durch Nachdenken eine simple Dreisatzlösung ausdenken, da ich die Beschleunigung - mangels anderer Angaben im Klausurtext - als linear unterstellt habe und die Formel dann gar nicht mehr brauchte, weil ich glaube ich den Geschwindigkeitsdurchschnitt für diesen Rechenweg nehmen konnte.

Gab volle Punktzahl und die einzige lobende Erwähnung vor der Klasse meines Lebens in Mathe.


Und genau dazu sollte Mathematik dienen! Ich finde es immer großartig, wenn Schüler clevere Lösungen als ich finden.
04.11.2018 19:02:14 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
*Morphy*

*Morphy*
Ja, das freut mich auch immer.

Hab jetzt so wie angegeben korrigiert, also meistens nur den Hinweis, keinen Abzug. Außer bei den Potenzgesetzen, wenn nicht fertig berechnet wurde, obwohl in der Aufgabenstellung "Berechne." steht.

@RushHour:
Bei mir kommen in jeder Klausur mindestens ein bis zwei Aufgaben dran, bei der die gelernten Formeln bzw. auswendig gelernten "Rechenrezepte" nicht passen und man eigene Lösungen finden muss. Das heißt dann "Anforderungsbereich III: Reflexion und Problemlösen (Problemorientiertes Umsetzen von Kenntnissen)".

Leider haben da die meisten Schüler große Probleme, es wird leider immer noch viel zu viel das Auswendiglernen von Rechenrezepten eingetrichtert, statt problemorientiertem Denken.

//Die anderen Anforderungsbereiche sind:
Anforderungsbereich I: Reproduktion (Wiedergabe von Kenntnissen)
Anforderungsbereich II: Reorganisation und Transfer (Anwenden von Kenntnissen)
[Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert; zum letzten Mal von *Morphy* am 04.11.2018 19:43]
04.11.2018 19:40:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=[R]o$a|PuD3[L]^

AUP -=[R]o$a|PuD3[L]^ 31.07.2012
...
Heute zum Beamter auf Probe vereidigt worden. Als SoWi-Lehrer finde ich den Tag sehr passend.
09.11.2018 10:29:16 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bombur

AUP Bombur 24.06.2010
 
Zitat von -=[R]o$a|PuD3[L]^

Heute zum Beamter auf Probe vereidigt worden. Als SoWi-Lehrer finde ich den Tag sehr passend.


"Zum Beamten auf Probe", aber Du bist ja kein Deutschlehrer.
09.11.2018 13:07:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bazooker

Bazooker
Ich dachte es heisst Beamter auf Widerruf.
09.11.2018 13:41:41 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Damocles

AUP Damocles 16.11.2011
Das sind zwei unterschiedliche Sachen.
09.11.2018 13:42:50 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bazooker

Bazooker
Ah, ich glaub ich erkenne meinen Fehler.
09.11.2018 13:53:42 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Charon=-

Japaner BF
Ergänzend: In der Regel wird man im Vorbereitungsdienst/Referendariat auf Widerruf, bei einer darauffolgenden Planstelle dann zunächst auf Probe und einige Jahre später (je nach Schulform und Bundesland) schließlich auf Lebenszeit verbeamtet.

Glückwunsch, Pudel!
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von -=Charon=- am 09.11.2018 16:55]
09.11.2018 14:58:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lefko

Deutscher BF
Bis auf Berlin, yay \o/
09.11.2018 15:09:52 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=[R]o$a|PuD3[L]^

AUP -=[R]o$a|PuD3[L]^ 31.07.2012
 
Zitat von Bombur

 
Zitat von -=[R]o$a|PuD3[L]^

Heute zum Beamter auf Probe vereidigt worden. Als SoWi-Lehrer finde ich den Tag sehr passend.


"Zum Beamten auf Probe", aber Du bist ja kein Deutschlehrer.



Doch. War wohl ein Tippfehler.

Charon hat es richtig ausgeführt. In NRW sind es drei Jahre bis zur Lebenszeitverbeamtung.
Und Danke für die Glückwünsche.
09.11.2018 16:11:02 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mountainbiker

AUP Mountainbiker 11.06.2012
Glückwunsch!
09.11.2018 17:27:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Irdorath

AUP Irdorath 07.04.2014
 
Zitat von *Morphy*

Ja, das freut mich auch immer.

Hab jetzt so wie angegeben korrigiert, also meistens nur den Hinweis, keinen Abzug. Außer bei den Potenzgesetzen, wenn nicht fertig berechnet wurde, obwohl in der Aufgabenstellung "Berechne." steht.



Und was ist an ner Primfaktorzerlegung (dein Beispiel) nicht vollends berechnet? 10. Klasse klingt schon ziemlich alt um mit so (ungerechtfertigten) Spitzfindigkeiten wie "überflüssigen" Einsen rumzusplashen.
11.11.2018 3:43:31 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
*Morphy*

*Morphy*
Berechne: 3 mal 3.

Irdorath: "Das ist 3 mal 3. Fertig."
11.11.2018 13:29:37 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Xerxes-3.0

AUP Xerxes-3.0 05.11.2018
 
Zitat von *Morphy*

Also würdet ihr sagen:

x = 3² halber Punkt Abzug, unvollständig
x = 8/1 kein Abzug, nur Hinweis
x = 1z kein Abzug, nur Hinweis

Gut, finde ich okay so. Die aktuelle Klausur war ohne Taschenrechner.


So würde ich es auch machen.
11.11.2018 20:08:36 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M@buse

AUP M@buse 22.12.2015
wat.
für 8/1 und 1z würde ich auf jeden fall einen halben punkt abziehen. was soll denn der quatsch? als nächstes kommt dann 1²x oder wie?
11.11.2018 21:04:24 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jellybaby

Arctic
verschmitzt lachen
Fragen über Fragen... ich verstehe üüüüüberhaupt nicht, warum ich die Schule nicht schaffe..... der Lehrer mag mich nicht!!

11.11.2018 21:29:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mountainbiker

AUP Mountainbiker 11.06.2012
böse gucken
So...damit geht mal diese Arbeitswoche dem Ende entgegen. Gerade ist wieder die Hölle los. Evaluation des Schulentwicklungsprojektes, sinnlose Dienstbesprechungen, Elternsprechtag,Vorbereitung zur Gesamtkonferenz, Fachkonferenz, Prüfungen,Vokabeltest-/Aufsatz-/Heft- Korrekturen, Klassenkonferenzen, Fördergespräche... Herr der Augenringe.

ISCH WILL MEHR GTAV SCHPIELN!

¤: Das ist der vorgezogene Vorweihnachtsstress. ARGL!
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Mountainbiker am 18.11.2018 18:41]
18.11.2018 18:41:30 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
*Morphy*

*Morphy*
Oh Mann, mal wieder der Fall Kind schlägt deutlich über die Strenge aber man vermutet, dass es zu Hause für das Kind Schläge gibt, wenn man mit den Eltern redet.

Von den Klassenlehrern großes Wegducken und nur mit dem Schüler reden (wurde schon oft gemacht und ändert nichts) bzw. gar nichts machen.
Immerhin jetzt die Schulsozialarbeiterin informiert.

Was habt ihr da für Erfahrungen?
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von *Morphy* am 22.11.2018 22:45]
22.11.2018 22:42:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
fatal-x

AUP fatal-x 14.12.2009
Immer mal wieder. Normalerweise immer ein Gespräch mit Schulleitung und zuständigen Sozialpädagogen und dann in Absprache eben entsprechende Stellen einschalten. Desweiteren gibt es halt noch bei uns wöchentlich Fallbesprechung mit Leuten vom Beratungszentrum, wenn eben Fälle nicht akut bzw. schon bearbeitet werden.

Aktuell leider gehäuft. unterem war ASD bei einer akuten Geschichte vor Ort und ein Fall von Entnahme aus der Familie.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von fatal-x am 22.11.2018 23:11]
22.11.2018 23:10:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Vironnimo

Vironnimo
 
Zitat von *Morphy*
aber man vermutet, dass es zu Hause für das Kind Schläge gibt, wenn man mit den Eltern redet.



Gibts Grundlagen für diese Vermutung? Davon hängt das Handeln halt ganz massiv ab.
Schulpsychologe ist aber auf jeden Fall nicht verkehrt.
23.11.2018 3:20:36 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mountainbiker

AUP Mountainbiker 11.06.2012
Mir gegenüber hat ein Kind soetwas in der Richtung mitgeteilt. Weitergabe an die Klassenleitung und Zweigleitung... Da gab es dann ein Gespräch mit den Eltern, Hilfsangebote und aus anderen Gründen den IB Status für das Kind.
Wenn sich die Klassenleitung wegduckt... Zur nächsthöheren Instanz.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Mountainbiker am 23.11.2018 6:51]
23.11.2018 6:50:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lauchi

AUP Lauchi 26.11.2007
Kennt jemand von euch Turing Tumble?
Das ist ein ehemaliges Kickstarter "Spiel", um SuS Programmiergrundlagen und die Funktionsweise eines Computers spielerisch beizubringen.
Wir hatten das Spiel jetzt einmal im Einsatz bei einem Berufswettbewerb und die SuS, die sich den Wettbewerb angesehen haben, hatten sehr viel Spaß an dem Spiel und auch das binäre Zahlensystem damit sehr gut verstanden.

Das Spiel soll jetzt auch als ins Deutsche übersetzt werden, da gerade für jüngere Schüler das englische Puzzle-Book teilweise doch etwas schwierig ist.
Es gibt sowohl ein Puzzle-Book mit den normalen Rätseln als auch einen Educator Guide in Englisch für den Lehrer, um die Grundlagen zu vermitteln.

Der Hersteller wolle jetzt von mir wissen, ob für den Unterricht in Schulen neben dem Puzzle-Book für die Schüler auch der Educator Guide übersetzt werden solle und ob die Box des Spieles übersetzt werden solle oder es reiche einen einen Aufkleber auf die Box zu packen mit dem Vermerk "inklusive deutscher Anleitung".
Ich denke mal für die älteren Lehrer wäre es wahrscheinlich sinnvoll, auch den Educators Guide auf Deutsch zu haben. Bei der Packung sollte der Aufkleber für Schulen reichen, wobei für den Einzelhandel wahrscheinlich eine deutsche Box von Vorteil wäre, aber die Zielgruppe sind eigentlich Schulen.

Wie würdet ihr als Lehrkräfte das Thema sehen und könntet ihr euch vorstellen, sowas auch im Unterricht oder Projektwochen einzusetzen?
05.12.2018 22:06:18 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Randbauer

AUP Randbauer 08.07.2015
Schöne Ferien euch allen!
21.12.2018 13:27:59 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
ShadowCommander

shadowcommander
Ich muss vom letzten Schultag vor den Weihnachtsferien noch 4 Verweise schreiben Breites Grinsen

3 Mädels die sehr lautstark und aufgebracht gegenseitige vorweihnachtliche Glückwünsche bzgl. ihrer Geschlechtsteile, diverser Tiere und Mütter ausgetauscht haben. - und ein geworfener Schuh.
22.12.2018 12:02:43 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lefko

Deutscher BF
Ich bin seit 4 Wochen neu an meiner Schule, vom Gymnasium zur ehem. Hauptschule. In der letzten Chemiestunde in der 10. vor den Ferien dann Prügelei wegen/nach anhaltendem Mobbing, yay
22.12.2018 12:09:16 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
RushHour

rushhour
Schulferien, Thread rutscht auf Seite 5. Breites Grinsen

http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/schulferien-in-apeldoorn-entscheiden-schueler-wann-sie-freimachen-a-1244459.html

Finde ich ganz spannend. OK, ein Fünftel mehr Personaleinsatz, das dürfte kaum realisierbar sein, das müsste man besser steuern, und etwa Wünsche von Lehrern und Kindern miteinander matchen und nur gewähren wenn s quantitativ passt, aber derlei dürfte ja per Software nicht soo schwer sein. Prinzipiell fände ich das sinnvoll und auch zu modernen Unterrichtskonzepten passend: Die Schule ist ganzjährig auf, einzelne KollegInnen und Kollegen sowie einzelne SchülerInenn und Schüler rotieren mit individuellen Ferienzeiten raus und rein. Ist ja auch nicht anders als wenn man eine Woche oder vierzehn Tage krank wäre. Man muß ein bißchen umdenken, damit nicht ständig etwas "nachzuholen" oder "nachzuschrieben" ist, und andere Intervalle planen, aber das ist ja machbar.

Zumindest für einen Teil der Ferienzeiten fände ich das schön. Wie auch bei der Debatte um Feiertage ist es sinnvoll, bestimmte Zeiten (Jahresende, meinetwegen Ostern oder Sommer-Mitte grundsätzlich für alle im ganzen Land frei zu halten, weil das Dinge ermöglicht, die individuell oft nicht realisierbar wären (etwa weil informeller Druck herrscht etc.), aber wenn meine Kinder sagen wir mal drei oder vier flexible Ferienwochen im Hahr hätten und nur die andere Hälfte "Kernferienzeiten", boah, was wäre das schön.
29.12.2018 14:16:45 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
ShadowCommander

shadowcommander
 
Zitat von RushHour

Man muß ein bißchen umdenken, damit nicht ständig etwas "nachzuholen" oder "nachzuschrieben" ist, und andere Intervalle planen, aber das ist ja machbar.



Den Teil würd ich nicht als so gaaaanz simple abtun. Ich meine - man hat ja schon den Anspruch, dass alles (ok - vieles) was man unterrichtet auch irgendwie relevant ist.

Ich stell mir das ohne "Kurssystem" oder ähnlicher Struktur eher unmöglich vor. Aber vlt. bin ich da auch gerade etwas betriebsblind.
29.12.2018 15:53:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
*Morphy*

*Morphy*
Vielleicht bin ich auch etwas betriebsblind, aber ich stelle mir das auch sehr schwierig vor.

Vielleicht geht das in Fächern wie Mathematik sogar noch am Besten, da dort über Flipped Classroom Modelle und Eigenständiges Lernen weitestgehend ohne Frontalunterricht gearbeitet werden kann.

Aber wenn ich mir die Fächer und AGs anschaue, die für die (kulturelle) Entwicklung und Charakterbildung wichtig sind:
Zusammen ein Musikstück einüben, zusammen ein Theaterstück vorbereiten oder zusammen eine Mannschaftssportart mit Spielzügen usw. trainieren. Das geht nur wenn die Schüler/innen regelmäßig gleichzeitig anwesend sind.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von *Morphy* am 29.12.2018 17:14]
29.12.2018 17:13:22 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jellybaby

Arctic
 
Zitat von *Morphy*

Das geht nur wenn die Schüler/innen regelmäßig gleichzeitig anwesend sind.



Eben alles was nicht in Einzelarbeit gelernt werden kann. Und für so Dinge, die am Rande mitpassieren, Klassengemeinschaft, Freundschaften finden usw. Das wird alles schwierig, wenn ständig jemand anders im Urlaub ist. Fehlzeiten wegen Krankheit kommen ja noch mal dazu.
Dazu hat man dann noch das Problem, dass jeder einen ganz anderen Wissenstand hat, außer zum Schuljahresende. Da müsste man Klassenarbeiten ebenfalls zu individuellen Z_eitpunkten schreiben lassen. Viel SPaß bei der Vorbereitung.

Die Idee klingt weniger gut für Schüler oder die Organisation, sondern nur gut für Eltern die Geld in der Urlaubshauptsaison sparen wollen. peinlich/erstaunt
29.12.2018 17:50:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
homer is alive

AUP homer is alive 04.06.2011
Moin, ihr Weltverbesserer! Hat von euch jemand folgendes Buch zum Ausleihen oder Verkaufen?

"Susan Brookhart - Wie sag ich's meinem Schüler?: So kommt Ihr Feedback wirklich an"

Wenn ja, bitte melden. Es ist relativ dringend. peinlich/erstaunt
04.01.2019 15:03:18 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Der Lehrer- und Pädagogenthread ( Bald ist Bergfest! )
« erste « vorherige 1 ... 15 16 17 18 [19] 20 21 22 23 ... 28 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
| tech | impressum