Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Der Lehrer- und Pädagogenthread ( Bald ist Bergfest! )
« erste « vorherige 1 ... 21 22 23 24 [25] 26 27 28 29 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
ShadowCommander

shadowcommander
Eine Woche noch in Bayern bis zu den Sommerferien ... und natürlich doch noch die Polizei im Haus.

Fast hätten sie das SJ überstanden, ohne ernste Probleme - wär ja auch zu schön gewesen.
18.07.2019 21:53:01 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Damocles

AUP Damocles 16.11.2011
Ferien! \o/
26.07.2019 14:51:26 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
ShadowCommander

shadowcommander
...
 
Zitat von Damocles

Ferien! \o/

26.07.2019 15:14:01 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
SirSiggi

SirSiggi
...
 
Zitat von ShadowCommander

 
Zitat von Damocles

Ferien! \o/



26.07.2019 16:18:21 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Peridan

AUP Peridan 01.02.2008
 
Zitat von SirSiggi

 
Zitat von ShadowCommander

 
Zitat von Damocles

Ferien! \o/





26.07.2019 18:53:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jellybaby

Arctic
ihr Penner. Ich muss noch eine Woche Zeit absitzen. Breites Grinsen
26.07.2019 18:57:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Strahlung-Alpha

AUP Strahlung-Alpha 19.09.2014
...
 
Zitat von Peridan

 
Zitat von SirSiggi

 
Zitat von ShadowCommander

 
Zitat von Damocles

Ferien! \o/







[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Strahlung-Alpha am 26.07.2019 23:18]
26.07.2019 23:18:08 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lefko

Deutscher BF
Meine 6 Wochen Ferien sind nächsten Mittwoch schon wieder rum... traurig
26.07.2019 23:19:51 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lefko

Deutscher BF
Eine gut befreundete Kollegin an meiner Schule (Berlin, ehemalige Hauptschule, wir haben ~70% ndH) arbeitet neben ihrem normalen Stundenplan noch sehr viel "ehrenamtlich", da sie die Einzige an unserer Schule ist, die fließend Arabisch spricht. Deshalb wird sie häufig von der Schulleitung und anderen Kollegen für Übersetzungstätigkeiten bei Elterngesprächen, Klassenkonferenzen oder Elternabenden eingesetzt, was immer zusätzlich zu ihrer normalen Arbeitszeit geht und häufig Schüler betrifft, mit denen sie eigentlich gar nichts zu tun hat. Da sie sehr hilfsbereit ist und immer die Schüler an erster Stelle sieht, macht sie das alles immer, jedoch hat sie dadurch auch sehr viel Stress und sehr wenig Freizeit.

Gibt es eine Möglichkeit, wie sie sich diese vielen zusätzlichen Stunden irgendwo anrechnen und/oder besser noch als Zusatzarbeit oder so bezahlen lassen kann? Ich würde mich dazu gerne informieren, damit sie nicht immer nur gibt, sondern auch mal etwas Wertschätzung bekommt, was nicht nur ein "Danke" ist.
11.08.2019 13:54:22 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
.tRiX0r

tf2_spy.png
 
Zitat von Lefko

Eine gut befreundete Kollegin an meiner Schule (Berlin, ehemalige Hauptschule, wir haben ~70% ndH) arbeitet neben ihrem normalen Stundenplan noch sehr viel "ehrenamtlich", da sie die Einzige an unserer Schule ist, die fließend Arabisch spricht. Deshalb wird sie häufig von der Schulleitung und anderen Kollegen für Übersetzungstätigkeiten bei Elterngesprächen, Klassenkonferenzen oder Elternabenden eingesetzt, was immer zusätzlich zu ihrer normalen Arbeitszeit geht und häufig Schüler betrifft, mit denen sie eigentlich gar nichts zu tun hat. Da sie sehr hilfsbereit ist und immer die Schüler an erster Stelle sieht, macht sie das alles immer, jedoch hat sie dadurch auch sehr viel Stress und sehr wenig Freizeit.

Gibt es eine Möglichkeit, wie sie sich diese vielen zusätzlichen Stunden irgendwo anrechnen und/oder besser noch als Zusatzarbeit oder so bezahlen lassen kann? Ich würde mich dazu gerne informieren, damit sie nicht immer nur gibt, sondern auch mal etwas Wertschätzung bekommt, was nicht nur ein "Danke" ist.


Geht m.E. nur über die Schulleitung. Bei uns gibt es "Anrechnungsstunden", d.h. du musst weniger Stunden im Deputat halten, für andere schulische Aufgaben. Da die Schulleitung die Hilfe ja benötigt, würde ich dort ansetzen.
11.08.2019 17:20:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Damocles

AUP Damocles 16.11.2011
Erster Schultag in Bayern: check.

Gehts also wieder los...
10.09.2019 15:32:31 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mountainbiker

AUP Mountainbiker 11.06.2012
Heute gab es im Erdkundeunterricht die Möglichkeit den Schülerinnen und Schülern "Bagger 288" angedeihen zu lassen. HATTER GEMACHT!
11.09.2019 16:29:20 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-MjØllnIR-

-MjØllnIR-
...
Nabend!

Folgende Situation: in dem Kindergarten, in dem ich Teilzeit arbeite, haben wir ein chinesisches Mädchen bekommen, 5 Jahre alt. Sie kann kein Wort deutsch und die ganze Familie ist wohl relativ spontan hierher gekommen (gutes Jobangebot für den Vater, wenn ich das richtig verstanden habe).

Ihr Bezugserzieher ist nen cooler Kerl, aber hat grad sonst auch noch viel zu tun und macht imho etwas zu wenig für das Mädchen und ich hab grade viele Freiheiten und könnte da etwas Zeit und Energie investieren.

Hat hier irgendjemand Erfahrungen oder etwas Fachliteratur zum einlesen für so eine Situation?

Stand jetzt ist wohl positiv zu vermerken, dass das Mädchen wohl kognitiv recht fit ist und sich viel mit Puzzle und ähnlichem selbst beschäftigen kann. Auch weint sie nicht, zeigt allerdings allgemein sehr wenig Emotionen, bzw. ist schwer zu deuten. Der Kulturschock beim gemeinsamen Mittagessen ist ihr deutlich anzumerken, aber wir haben noch nicht drüber geredet, ob wir ihr hier irgendetwas anbieten können. Mit den anderen Kindern hat sie noch kaum bis gar keinen Kontakt.

Die Mutter redet leider auch weder Deutsch noch Englisch, der Papa sehr gebrochenes Englisch, was die Kommunikation auch sehr erschwert.

Würde einfach gerne was tun, damit das Mädchen einen halbwegs angenehmen Einstieg hier hat, bin aber grad völlig planlos, wie ich das anstellen soll

Danke im Voraus!
18.09.2019 23:46:08 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
RushHour

rushhour
Für interkulturelle Arbeit in Kitas würde ich immer Kinderwelten empfehlen, wo da aus kannst Du selbst weiter recherchieren, nach Angeboten, Konzepten, Materialien ...

https://www.situationsansatz.de/fachstelle-kinderwelten.html

Und ggf. das mal shoppen:

https://www.verlagruhr.de/kinder-ohne-deutschkenntnisse-in-der-kita-eingewoehnen.html
19.09.2019 13:07:01 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bazooker

Bazooker
Klassenfahrt in Dublin \o/
Einer hat ins Foyer gekotzt /o\
19.09.2019 19:28:05 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
MissMona

xmas female arctic
 
Zitat von -MjØllnIR-

Nabend!

Folgende Situation: in dem Kindergarten, in dem ich Teilzeit arbeite, haben wir ein chinesisches Mädchen bekommen, 5 Jahre alt. Sie kann kein Wort deutsch und die ganze Familie ist wohl relativ spontan hierher gekommen (gutes Jobangebot für den Vater, wenn ich das richtig verstanden habe).

Ihr Bezugserzieher ist nen cooler Kerl, aber hat grad sonst auch noch viel zu tun und macht imho etwas zu wenig für das Mädchen und ich hab grade viele Freiheiten und könnte da etwas Zeit und Energie investieren.

Hat hier irgendjemand Erfahrungen oder etwas Fachliteratur zum einlesen für so eine Situation?

Stand jetzt ist wohl positiv zu vermerken, dass das Mädchen wohl kognitiv recht fit ist und sich viel mit Puzzle und ähnlichem selbst beschäftigen kann. Auch weint sie nicht, zeigt allerdings allgemein sehr wenig Emotionen, bzw. ist schwer zu deuten. Der Kulturschock beim gemeinsamen Mittagessen ist ihr deutlich anzumerken, aber wir haben noch nicht drüber geredet, ob wir ihr hier irgendetwas anbieten können. Mit den anderen Kindern hat sie noch kaum bis gar keinen Kontakt.

Die Mutter redet leider auch weder Deutsch noch Englisch, der Papa sehr gebrochenes Englisch, was die Kommunikation auch sehr erschwert.

Würde einfach gerne was tun, damit das Mädchen einen halbwegs angenehmen Einstieg hier hat, bin aber grad völlig planlos, wie ich das anstellen soll

Danke im Voraus!



Ist ja ein klassischer Fall für alltagsintegrierte, sprachliche Bildung. Also einfach sämtliche Handlungen sprachlich begleiten, dann kommt sie schnell rein. Mehrsprachigkeit ist auch in dem Alter normalerweise kein Problem. Anonsten kannst du mit Bildkarten arbeiten, wenn es um solche Dinge wie Essen oder den Tagesablauf an sich geht. Um zu erklären, was als nächstes ansteht und was sie tun soll, Anziehen, Händewaschen usw.
20.09.2019 15:55:47 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mountainbiker

AUP Mountainbiker 11.06.2012
 
Zitat von Bazooker

Klassenfahrt in Dublin \o/
Einer hat ins Foyer gekotzt /o\


Klassenfahrt Toskana habe ich gestern abgeschlossen. Lief alles gut. Eine Buspanne hatten wir, aber das war zu organisieren. Gibt dann auch Geld zurück!
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Mountainbiker am 21.09.2019 8:12]
21.09.2019 8:12:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
RushHour

rushhour
Gewalt
Fall am Gymnasium: Vier eher robuste und einschlägig bekannte 8-Klässler albern in der Pause auf dem Flur rum, kommt ein "Cliquenfremder" vorbei. Spontan einer der vier: "Komm, lass mal Massaker machen!" In dem Moment wo der Junge an ihnen vorbeiläuft verhauen sie ihn. So spontan, wegen des Schreckeffektes. Kein Grund, nichts vorher vorgefallen, nichts persönliches. Treten ihn um, boxen ihn, treten noch ein paar mal nach, wenn er am Boden liegt. Aber offenbar bis hier nur so halbdoll.

Der Junge heult, hat ein paar Schrammen und blaue Flecke. Rappelt sich auf, geht ins Schulklo, um sich seine dicke Lippe anzugucken.

Da schwant einem der Übeltäter, das das wohl ne dumme Idee war und er nun wohl Ärger kriegen wird. Geht also mit einem der drei Kumpels hinterher, bedroht den Schüler, den Lehrern nichts zu sagen, und rammt ihm zur Verdeutlichung seines Anliegens nochmal das Knie in die Eier, ungebremst mit voller Kraft. Etwas später wird der Junge dann vom Krankenwagen abgeholt, schwere Hodenprellung, paar Tage krank geschrieben, sonst blaue Flecken halt.

Schulleitung zeigt alle vier bei der Polizei wegen Körperverletzung an. Alle müssen von den Eltern aus der Schule abgeholt werden. Alle bekommen eine Klassenkonferenz. Beschlossene Strafe dort: Schriftlicher Verweis mit Eintrag auf dem Halbjahreszeugnis. Plus Gespräch mit Schulpsychologe und polizeilichem Präventionsbeauftragten, plus Gespräch der Schulleitung mit den Eltern mit Androhung des Schulverweises.



Hm. Mir erscheint das eher mild. Aber ich stecke im schulischen Disziplinarsystem nicht drin, was denken die Fachleute? Was wäre da bei Euch passiert?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von RushHour am 21.09.2019 12:46]
21.09.2019 12:46:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Kekse]Adeptus Astartes

Arctic
Ich bin zwar nicht mehr in Deutschland, aber ich würde keinen Weg sehen, bei dem es der Schulgemeinschaft noch zumutbar ist, dass die vier weiterhin dort zur Schule gehen.

Erst einmal Schulausschluss bis Abschluss des Verfahrens aussprechen?
21.09.2019 12:51:33 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Geierkind

AUP Geierkind 28.02.2017
NRW sagt:

§54 (4) Schülerinnen und Schüler, deren Verbleib in der Schule eine konkrete Gefahr für die Gesundheit anderer bedeutet, können vorübergehend oder dauernd vom Schulbesuch ausgeschlossen werden. Die Entscheidung trifft die Schulleiterin oder der Schulleiter auf Grund eines Gutachtens des schulärztlichen Dienstes. Bei Gefahr im Verzuge ist die Schulleiterin oder der Schulleiter befugt, einen vorläufigen Ausschluss vom Besuch der Schule auszusprechen.

Hier:

https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_bes_detail?sg=0&menu=1&bes_id=7345&anw_nr=2&aufgehoben=N&det_id=434198
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Geierkind am 21.09.2019 12:57]
21.09.2019 12:53:32 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Poliadversum

AUP Poliadversum 30.08.2012
 
Zitat von RushHour


Hm. Mir erscheint das eher mild. Aber ich stecke im schulischen Disziplinarsystem nicht drin, was denken die Fachleute? Was wäre da bei Euch passiert?


Habe ähnliches mehrfach mitbekommen (allerdings an Mittelschulen), in allen Fällen führte das zum Schulausschluss.

War aber in Bayern.
21.09.2019 13:12:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
The_Phantom

tf2_medic.png
 
Zitat von Mountainbiker

 
Zitat von Bazooker

Klassenfahrt in Dublin \o/
Einer hat ins Foyer gekotzt /o\


Klassenfahrt Toskana habe ich gestern abgeschlossen. Lief alles gut. Eine Buspanne hatten wir, aber das war zu organisieren. Gibt dann auch Geld zurück!


Bei mir geht es von Montag bis Freitag nach Berlin mit den 11. Klassen. Und ich bin schon echt gespannt...

Zu RushHours Geschichte: Das Ganze macht schon echt betroffen... Ich finde es absolut richtig, dass hier konsequent mit der Polizei und den entsprechenden Stellen zusammengearbeitet wird. Mehr kann man wohl wirklich nicht machen, obwohl ein Schulverweis aus meiner Sicht bei so etwas durchaus angebracht gewesen wäre. Ob man die Jungs damit erst recht auf die schiefe Bahn schickt, ist dann die andere Frage.
21.09.2019 13:15:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DeeJay

DeeJay
 
Zitat von Mountainbiker

 
Zitat von Bazooker

Klassenfahrt in Dublin \o/
Einer hat ins Foyer gekotzt /o\


Klassenfahrt Toskana habe ich gestern abgeschlossen. Lief alles gut. Eine Buspanne hatten wir, aber das war zu organisieren. Gibt dann auch Geld zurück!



Niemand war im Krankenhaus oder hat sich was gebrochen? Das geht so nicht! Du solltest wieder Skifahren gehen! Breites Grinsen
21.09.2019 14:06:36 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
ShadowCommander

shadowcommander
 
Zitat von Poliadversum

 
Zitat von RushHour


Hm. Mir erscheint das eher mild. Aber ich stecke im schulischen Disziplinarsystem nicht drin, was denken die Fachleute? Was wäre da bei Euch passiert?


Habe ähnliches mehrfach mitbekommen (allerdings an Mittelschulen), in allen Fällen führte das zum Schulausschluss.

War aber in Bayern.



Kann ich so leider nicht bestätigen ... liegt immer an der (fehlenden) Konsequenz der Schulleitung.

Gerade wenn die gewalttätigen Schüler noch keine dokumentierte Vorgeschichte haben, wird daraus schnell ein Einzelfall aus dem eben noch keine allgemeine Gefährdung für die anderen Schüler hervorgeht.
21.09.2019 14:56:05 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
RushHour

rushhour
Danke für die ersten Rückmeldungen. Die Schulleitung ist eigentlich schwer OK. Ich denke es liegt eher der Gedanke zugrunde, das man das am Gymnasium auf den Einzelfall eingegrenzt bekommt während ein Verweis, dann sicher zur Sekundarschule, die Sache in katastrophale Bahn abschüssig ins Rutschen bringt ... ob das mein Kriterium wäre, hm ...
21.09.2019 15:00:54 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flashhead

Arctic
...
 
Zitat von The_Phantom


Ob man die Jungs damit erst recht auf die schiefe Bahn schickt, ist dann die andere Frage.



So zeigt man ihnen eindrucksvoll, dass selbst gefährliche Körperverletzung höchstens eine schriftliche Bemerkung in einem Dokument, das kein Schwein interessiert, wert ist. Klares Zeichen auch an den Rest der Schülerschaft: Einmal hat jeder frei.
21.09.2019 15:07:31 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
RushHour

rushhour
Naja, schon, aber ist das nicht Sache der Strafjustiz? Ich bin mir wie gesagt nicht sicher welche Elemente ins schulische System gehören und welche nicht, habe ich im Detail nicht durchdrungen.

Zufriedenstellend finde ich das spontan auch nicht.
21.09.2019 16:18:33 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
The_Phantom

tf2_medic.png
 
Zitat von Flashhead

 
Zitat von The_Phantom


Ob man die Jungs damit erst recht auf die schiefe Bahn schickt, ist dann die andere Frage.



So zeigt man ihnen eindrucksvoll, dass selbst gefährliche Körperverletzung höchstens eine schriftliche Bemerkung in einem Dokument, das kein Schwein interessiert, wert ist. Klares Zeichen auch an den Rest der Schülerschaft: Einmal hat jeder frei.



Nein. Die haben jeweils eine Anzeige wegen Körperverletzung an der Backe, so wie RushHour das geschildert hat.

Wem ist denn damit geholfen, wenn die von der Schule fliegen? Dann fangen sie an der nächsten Schule was Strafen angeht wieder bei Null an und die Einsicht oder gar Besserung kann man wahrscheinlich vergessen.

Klar sind das kleine Arschlöcher, aber die sind in der 8. Klasse. So viel Hoffnung habe ich dann doch in unsere Pädagogik, dass man an der alten Schule noch gegensteuern kann und die jetzt ganz gezielt an der kurzen Leine hält.

Und dann ist das klare Zeichen, was du gerne hättest: "Ihr habt Mist gemacht, wir helfen euch aber dabei, das wieder geradezubiegen" und nicht: "Ihr habt Mist gemacht, da ist die Tür, ihr seid uns ab jetzt egal". Erfahrungsgemäß bewirkt das am meisten bei Kindern, wenn sie merken, da ist jemand, dem liegt etwas an mir.
21.09.2019 16:34:16 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Poliadversum

AUP Poliadversum 30.08.2012
 
Zitat von The_Phantom


Wem ist denn damit geholfen, wenn die von der Schule fliegen?


Unter Umständen dem Opfer das möglicherweise durch die Täter wiederholt viktimisiert wird.
21.09.2019 16:56:37 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
fatal-x

AUP fatal-x 14.12.2009
Grundsätzlich finde ich Justiz ist da ja eher ein davon abgekoppelter Prozess, da es da schulseitig direkte Konsquenzen gibt.

So wie du schreibst mit "einschlägig bekannt" scheint das ja nur ein neue Eskalationsstufe zu sein.
Ich fände es wichtig diese Clique aufzubrechen. Und man müsste man halt schauen, wie ist die Perspektive der einzelnen Schüler ist und was ist bei den Einzelnen schon vorgefallen. Da ist leider immer die Frage zu stellen, wie die Eltern damit umgehen.

Falls sie in in der gleichen Klasse (auch ob mit dem Opfer), Aufteilung in andere Klassen oder falls es sowas wie einen Hauptäter/Anführer gibt, da halt über einen Schulwechsel anstreben.

Wie auch immer die Entscheidung dann von der Schulleitung getroffen wird, müssen die Jungs natürlich pädagogisch "aufgefangen" werden.
21.09.2019 17:02:11 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Der Lehrer- und Pädagogenthread ( Bald ist Bergfest! )
« erste « vorherige 1 ... 21 22 23 24 [25] 26 27 28 29 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
| tech | impressum