Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Eltern-Thread XIV ( Kinderlose sind Minderleister )
« vorherige 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 nächste »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
[KoM]TingelTangelBob

AUP [KoM]TingelTangelBob 14.02.2008
 
Zitat von Kanonfutter

 
Zitat von [KoM]TingelTangelBob

In der 3. oder 4. Woche hat ihr Arzt ihr gesagt, dass es in diesem Zyklus mit der Schwangerschaft nicht geklappt habe und sie demnächst ihre Periode bekommen werde (hat wohl die Schleimhaut untersucht). Und meine Frau bekam prompt ein paar Tage später Blutungen. Sie hat zum Glück schon immer sehr wenig Alkohol getrunken und soweit es sich rekonstruieren lässt, war sie bei bei der Hochzeit ihrer Cousine, bei sie wohl mehrere Gläser Wein getrunken hat, noch nicht schwanger. Es sind also über mehrere Wochen ein paar Alster gewesen.

Alles ziemlich doof gelaufen, aber manche Erfahrungen macht man halt leider im Leben.



Alkohol ist schädlich, ja, da gibt's nichts zu rütteln. Und die Aufklärung darüber ist auch extrem wichtig. Sich nicht denken, ach so ein bisschen schadet ja nicht - auch wichtig. Alles soweit richtig und gut.
Aber sich hinterher nen Kopf machen weil man mal ein Bier oder ein Glas Wein hatte als man es noch nicht wusste. Bitte nicht. Wenn man damit schon anfängt kommt man aus den Selbstvorwürfen ja nicht mehr raus und entwickelt eine schuldbewusste Beziehung zum Kind die dann definitiv schädlicher für's Kind ist als eine Flasche Bier aus Unwissenheit. Augenzwinkern



Danke, wird beherzigt.
10.02.2018 21:48:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Nebelkraehe

X-Mas Leet
 
Zitat von con_chulio

 
Zitat von con_chulio

Ich bräuchte mal Empfehlungen, Erfahrungen etc. Bzgl Autokindersitze.
Unser kleiner ist allmählich zu groß für die Maxi Cosi Schale.
Ich denk ein Reboarder wirds werden. Irgendwas auf das man Achten sollte?



Niemand?


Wir haben einen BeSafe mit Gurtsystem bis 25 kg. War damals die Empfehlung der Verkäufer, da Isofix immer auf 18 kg begrenzt ist. Nun ist die Tochter 4,5 Jahre alt und fährt seit ein paar Monaten vorwärts. Ist aber erst 16 kg schwer.
Also ist auch Isofix ausreichend, wenn die Eltern keine Riesen sind Augenzwinkern
Wechsel auf Vorwärts war bei uns einerseits, dass es langsam mit der Beinlänge unbequem wurde und anderseits klagte sie über Übelkeit. Die ist seit dem Richtungswechsel weg (ob das wirklich Übelkeit war oder nicht, keine Ahnung Breites Grinsen ).
Ansonsten ist der BeSafe scheinbar Recht bequem, braucht aber viel Platz im Auto. Cybex war uns zu hart gepolstert, zu der Zeit sind wir noch viel gefahren. Daher war der Komfort für das Kind nicht unwichtig.
Allerdings ist der Sitz nichts für den schnellen Ein- und Ausbau bei zB häufigem Fahrzeugwechsel.
Für uns waren die Nachteile aber keine,bda wir nur ein Auto haben und das ein Bus ist
Ich würde wieder einen BeSafe kaufen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Nebelkraehe am 10.02.2018 21:51]
10.02.2018 21:49:52 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
MUR.doc

AUP MUR.doc 10.09.2008
Wir haben uns damals auch beraten lassen (ein Laden in Berlin, der sich auf kindersitze spezialisiert hat) und haben uns für den Recaro Zero1 entschieden, haben unser Kind dann auch mit 15 Monaten umgedreht, da sie mehrmals in Folge morgens bei der Fahrt zur Kita ihre Milch ausgespuckt hat, danach war das kein Problem mehr.
10.02.2018 21:53:59 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
ABC-Schütze

AUP ABC-Schütze 17.07.2010
Ich hab hier so einen den man drehen kann, also auch zur Tür hin zum komfortablen ein- und auspacken des Kindes. Würde ich nicht mehr drauf verzichten wollen. So ein Cybex Sirona.
11.02.2018 9:54:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
skinni

skinni
 
Zitat von ABC-Schütze

Ich hab hier so einen den man drehen kann, also auch zur Tür hin zum komfortablen ein- und auspacken des Kindes. Würde ich nicht mehr drauf verzichten wollen. So ein Cybex Sirona.



Hatten wir auch, nach Maxi Cosi, bis die Kinder 2,5 bzw. 3 Jahre alt wurden. Dann sind die Füße vorne angestoßen.
11.02.2018 9:57:03 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lefko

Deutscher BF
Ab welchem Alter ca. traut ihr euren Kindern zu, mal kurz allein Zuhause zu bleiben (damit meine ich z.b. 30min, um in der Nähe was abzuholen oder noch schnell was fehlendes aus dem Supermarkt zu besorgen oder sowas)? Natürlich ist das stark vom Charakter und der individuellen "Reife" des Kindes abhängig, aber ich denke seit ein paar Tagen immer wieder drüber nach, an was man das festmachen soll.

Hintergrund ist, dass meine Ex-Freundin das in der letzten Zeit mehrmals mit unserem Sohn gemacht hat, um ohne ihn (den Grund kenne ich (noch) nicht) die kleine Schwester aus der Kita abzuholen. Ca 45min. Er ist im Dezember 5 geworden und ist bisher allein ein paar Mal zum Bäcker ca. 500m entfernt gegangen, um Brötchen zu kaufen (mitten in Berlin). Das traue ich ihm auch zu, auch wenn er ein wilder, eigensinniger Charakter ist, der öfter auch Pläne oder Absprachen vergisst, wenn ihm was für ihn Interessantes über den Weg läuft. So wurden es dann manchmal 5 Schokocroissants und nur 1 Brötchen, statt 9 Brötchen Breites Grinsen.
Aber mit dem allein Zuhause sein tue ich mir sehr schwer, weil ich die Gefahr dabei sehe, dass ihm niemand helfen kann, wenn irgendwas ist. Wie seht ihr das?
11.02.2018 11:49:26 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
mformkles

AUP mformkles 17.01.2016
Was ist hier die Hochstuhl Empfehlung?
11.02.2018 12:01:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
nobody

nobody
Gebrauchter Tripp Trapp.
11.02.2018 12:03:13 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Absonoob

AUP Absonoob 20.11.2013
 
Zitat von nobody

Gebrauchter Tripp Trapp.


Da braucht man aber anscheinend entweder Geduld oder Glück. Wir hatten sowohl bei eBay als auch bei eBay-Kleinanzeigen geschaut und letztlich doch neu gekauft. War dann dank Rabattaktion (25 ¤ ab 100 ¤ Einkaufswert oder so) auch nicht merklich teurer als das, was die Leute für gute gebrauchte bezahlt haben/haben wollten.
11.02.2018 12:08:22 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
nobody

nobody
Joa, sollte man sich auf jeden Fall nach umsehen, bevor man einen braucht. Breites Grinsen Auf Babybasaren etc. hat man vermutlich auch mehr Glück, als bei ebay Kleinanzeigen, wo zwanzig Leute einen Alert haben.
11.02.2018 12:14:42 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
ingleside

ingleside
Safety1st. Ist günstig, es ist alles dabei und er war sogar Testsieger bei....ich glaube sogar Warentest. Wir sind hoch zufrieden.

https://www.hochstuhl-testsieger.de/
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von ingleside am 11.02.2018 13:11]
11.02.2018 13:06:52 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
skinni

skinni
Den TrippTrapp hat man locker 9 Jahre oder länger, da kann man auch mal neu kaufen.

Wir lassen den Großen mit fast 6 höchstens mal 20 Minuten alleine, dann wird er vor die Glotze gesetzt und ist sowieso hypnotisiert. Aber das machen wir trotzdem nur sehr sehr ungern und selten, wenn’s gar nicht anders geht. Alleine aus dem Kindergarten darf er heimlaufen, als einer der wenigen...
11.02.2018 13:10:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

Amateur Cain
Die lassen ihn alleine loslaufen? Unsere Große darf (bei 60 Kids) als einzige alleine ZUM Kindergarten, wenn sie da Bock drauf hat, und die Erzieherinnen (die wir sehr schätzen) meinten, dass sie das auch cool finden; es aus ihrer Warte aber unmöglich sei, ein Kind einfach alleine AUS dem Kindergarten zu lassen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [Amateur]Cain am 11.02.2018 13:27]
11.02.2018 13:23:02 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
MissMona

xmas female arctic
Alleine lassen: Schwierig. Z.B. hat das der Gesetzgeber nicht eindeutig geregelt, weil Aufsichtspflicht immer mit der Entwicklung und dem Charakter des Kindes zu tun hat. Normalerweise ist es ab Schulalter ok, sein Kind auch mal alleine zu Hause zu lassen.
Im Kindergartenalter empfinde ich das als sehr kritisch, wobei ich unseren kranken 4,5jährigen letztens 10 Minuten zu Hause lassen musste, weil ich dringend die Medikamente aus der Apotheke holen musste.
"Du bleibst im Bett liegen und schaust Deine Kinderstunde und gehst auf gar keinen Fall an die Tür!"

Kindersitz: Besafe in allen möglichen Variationen.

Hochstuhl: Stokke TrippTrapp. Gern auch neu, der Wiederverkaufswert ist enorm.
11.02.2018 13:24:31 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
skinni

skinni
 
Zitat von [Amateur]Cain

Die lassen ihn alleine loslaufen? Unsere Große darf (bei 60 Kids) als einzige alleine ZUM Kindergarten, wenn sie da Bock drauf hat, und die Erzieherinnen (die wir sehr schätzen) meinten, dass sie das auch cool finden; es aus ihrer Warte aber unmöglich sei, ein Kind einfach alleine AUS dem Kindergarten zu lassen.



Wir mussten das unterschreiben und müssen dann morgens die Ansage machen, dass er um soundsoviel Uhr nach Hause geschickt wird. Einfach so darf er nicht gehen.

„Endlich darf mal wieder ein Kind alleine gehen“ waren die Worte der Erzieher(innen).

/¤ wobei sie ihm dann offiziell nicht über die etwas stärker befahrene Straße vorm Kindergarten helfen dürfen, obwohl das quasi die gefährlichste Stelle des Heimwegs ist. Nur Tür auf und Tschüß sagt die Leitung ist erlaubt.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von skinni am 11.02.2018 13:38]
11.02.2018 13:33:56 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

Amateur Cain
Auf die Art und Weise können wir die Kurze bei Freunden mitgehen lassen (also Positivliste und Ansage), aber einen alleinigen Heimweg gibt's so auch nicht. Die Institution will das Kind aus der Behütung in konkrete Hände übergeben - kann ich auch nachvollziehen aus ihrer Warte.
11.02.2018 13:40:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
ingleside

ingleside
Bei unserer Kita müssen wir unterschreiben, dass sich der Bringende morgens bei einer Erzieherin meldet. Nichts mit alleine. Damit die Kleinen sich nicht auf dem Weg überlegen doch lieber zum Spieler zu gehen, oder sowas...
11.02.2018 14:17:44 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Klabusterbeere

tf2_medic.png
 
Zitat von mformkles

Was ist hier die Hochstuhl Empfehlung?


Hochstuhl Hauck Alpha
70¤, teils für 50¤ im Angebot.
Haben wir zwei Stück von, sehen da jetzt keinen wesentlichen Unterschied zum tripp trapp
11.02.2018 15:25:33 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Klabusterbeere

tf2_medic.png
Bei uns geht es auch nicht alleine. Ausnahmslos.
11.02.2018 15:27:14 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

Amateur Cain
Ich muss mich korrigieren. Die Lösung mit einer Erlaubnis funktioniert bei uns auch, ich hatte das nur falsch verstanden bzw erinnert.
11.02.2018 15:29:06 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Klabusterbeere

tf2_medic.png
Wir hätten nur 100m, aber es ist nicht erlaubt. Selbst das Haus ggü. vom Kindergarten hat keine Erlaubnis bekommen, das sind vllt. 15m Breites Grinsen
11.02.2018 15:32:44 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
con_chulio

AUP con_chulio 03.01.2009
Danke für die Tipps bzgl Kindersitz
11.02.2018 19:56:43 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
RushHour

rushhour
 
Zitat von Lefko

Ab welchem Alter ca. traut ihr euren Kindern zu, mal kurz allein Zuhause zu bleiben (damit meine ich z.b. 30min, um in der Nähe was abzuholen oder noch schnell was fehlendes aus dem Supermarkt zu besorgen oder sowas)? Natürlich ist das stark vom Charakter und der individuellen "Reife" des Kindes abhängig, aber ich denke seit ein paar Tagen immer wieder drüber nach, an was man das festmachen soll.

Hintergrund ist, dass meine Ex-Freundin das in der letzten Zeit mehrmals mit unserem Sohn gemacht hat, um ohne ihn (den Grund kenne ich (noch) nicht) die kleine Schwester aus der Kita abzuholen. Ca 45min. Er ist im Dezember 5 geworden und ist bisher allein ein paar Mal zum Bäcker ca. 500m entfernt gegangen, um Brötchen zu kaufen (mitten in Berlin). Das traue ich ihm auch zu, auch wenn er ein wilder, eigensinniger Charakter ist, der öfter auch Pläne oder Absprachen vergisst, wenn ihm was für ihn Interessantes über den Weg läuft. So wurden es dann manchmal 5 Schokocroissants und nur 1 Brötchen, statt 9 Brötchen Breites Grinsen.
Aber mit dem allein Zuhause sein tue ich mir sehr schwer, weil ich die Gefahr dabei sehe, dass ihm niemand helfen kann, wenn irgendwas ist. Wie seht ihr das?



Hier ja auch Berlin. Also wir haben "alleine aus dem Haus gehen lassen" eher auch in der 1. Klasse angefangen (vom Balkon kann man 80% des Weges zum Bäcker einsehen ...).

Für alleine lasse, je nun, es gibt diese und jene Formen von Notfällen die einem das nahelegen können. Ich würde sagen: Lieber nicht, bis das Kind halbwegs mit nem Telefon umgehen kann oder weiß wie es beim Nachbarn klingelt, ohne sich aus der eigenen Bude auszuschliessen usw. Das Risiko ist ja weniger dass das Kind binnen 30min die Bude abfackelt - das echte Risiko ist ja eher, dass Mama oder Papa auf der Straße umgekachelt werden, nicht planmäßig nach Hause können und niemand Bescheid weiß. Aber auch angesichst dieses Risikos bin ich in solchen Situationen auch schon zum Briefkasten, kurz zum Supermarkt oder fix die Große in der Schule abholen gegangen. 45min. finde ich persönlich aber eher viel, da würde mir die Pumpe etwas gehen. Aber auch das kann man hysterisch finden.


Studie dazu, lesenswert:

http://www.dailymail.co.uk/news/article-462091/How-children-lost-right-roam-generations.html
11.02.2018 22:07:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[CH]Swift

swift
Mal geschaut was die kita hier kostet: 135.- chf/tag
Hässlon
12.02.2018 8:06:09 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

Amateur Cain
Was kostet denn ein Mittelklassehotel zum Vergleich?
12.02.2018 8:12:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[CH]Swift

swift
Das selbe.
Also wenn nicht beide Eltern studiert haben oder sonst an nen gut bezahlten job gekommen sind lieber einfach zuhause bleiben als arbeiten gehn.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [CH]Swift am 12.02.2018 8:32]
12.02.2018 8:14:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

Amateur Cain
Irre. Breites Grinsen
12.02.2018 8:30:42 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Dr.Hamster

Leet
 
Zitat von [CH]Swift

Das selbe.
Also wenn nicht beide Eltern studiert haben oder sonst an nen gut bezahlten job gekommen sind lieber einfach zuhause bleiben als arbeiten gehn.


Jep, so ist das hier. Viele Muddis geben das Kind ja in die Krippe um nicht den Anschluss zu verlieren. Finanziell lohnt sich das nicht wirklich.
12.02.2018 9:06:18 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Zipper

zipper
 
Zitat von [CH]Swift

Mal geschaut was die kita hier kostet: 135.- chf/tag
Hässlon



145 bei Kleinkindern....

Würdet ihr Subventionen bekommen? Wir sind zum Glück arm und bekommen welche und der Arbeitgeber beteiligt sich auch daran, sonst wäre das echt nicht stemmbar
12.02.2018 9:09:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Dr.Hamster

Leet
Aufgrund des Threads hab ich gerade die Kita angeschaut welche uns vor Monaten mal empfohlen wurde.
450 CHF/Tag. WTF? Ich hoffe das ist ein Tippfehler auf der Website.

Edit: Ja ist es, sind 450/Woche. Junge jetzt ist mir doch etwas mulmig geworden Breites Grinsen
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Dr.Hamster am 12.02.2018 9:15]
12.02.2018 9:13:26 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Eltern-Thread XIV ( Kinderlose sind Minderleister )
« vorherige 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 nächste »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
Mod-Aktionen:
26.05.2018 20:14:32 Sharku hat diesen Thread geschlossen.

| tech | impressum