Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Outdoorthread V
« erste « vorherige 1 ... 45 46 47 48 [49] letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
D@emon

Arctic
 
Zitat von Jimmy Blue Oxnknecht

 
Zitat von gonzo

 
Zitat von Jimmy Blue Oxnknecht

Das kommt sehr nahe an die Sache und ist echt günstig. Wenn ich hier vor Ort meinen nicht mehr bekomme, werde ich mir den holen, merci.



Coleman und Campingaz sollte sowas haben. Aber Stechkartuschen sind des Teufels. Tu dir den Gefallen und nimm was mit Schraubkartusche.
Campingaz Twister Plus oder so.



Was ist der Nachteil von Stechkartuschen, geht es um Sicherheit?

Der Twister Plus ist ja wieder nur ein Aufsatz für die Kartusche und hat kein stabilisierendes Drumherum und keinen Griff und nix. Aber der Bivouac könnte etwas für mich sein, der sieht robust aus, wenn auch mit 60¤ ein bisschen teuer für 4 so Plastikbeinchen. Und schon ziemlich massiv das Teil, wenn ich mir die Maße ansehe. Irgendetwas dazwischen wäre perfekt.



Der Kocher von deinem Bild ist von Lidl
11.04.2022 13:20:07  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jimmy Blue Oxnknecht

AUP Jimmy Blue Oxnknecht 09.06.2012
 
Zitat von D@emon

 
Zitat von Jimmy Blue Oxnknecht

 
Zitat von gonzo

 
Zitat von Jimmy Blue Oxnknecht

Das kommt sehr nahe an die Sache und ist echt günstig. Wenn ich hier vor Ort meinen nicht mehr bekomme, werde ich mir den holen, merci.



Coleman und Campingaz sollte sowas haben. Aber Stechkartuschen sind des Teufels. Tu dir den Gefallen und nimm was mit Schraubkartusche.
Campingaz Twister Plus oder so.



Was ist der Nachteil von Stechkartuschen, geht es um Sicherheit?

Der Twister Plus ist ja wieder nur ein Aufsatz für die Kartusche und hat kein stabilisierendes Drumherum und keinen Griff und nix. Aber der Bivouac könnte etwas für mich sein, der sieht robust aus, wenn auch mit 60¤ ein bisschen teuer für 4 so Plastikbeinchen. Und schon ziemlich massiv das Teil, wenn ich mir die Maße ansehe. Irgendetwas dazwischen wäre perfekt.



Der Kocher von deinem Bild ist von Lidl



Danke, fast zeitgleich die Antwort vom Werkzeugladen bekommen:

"Sehr geehrter JBO,

leider kann ich Ihnen derzeit keinen Campingkocher anbieten. Dieser wurde speziell für die Großmärkte Lidl, ALDI/Hofer und Norma in den Verkauf gebracht, weswegen es keine hauseigenen „Walter Werkzeuge“-Campingkocher gibt. (...)"

Ist aber auch mit Stechkartusche, wie ich sehe.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Jimmy Blue Oxnknecht am 11.04.2022 13:36]
11.04.2022 13:33:04  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[k44] Obi Wahn

k44_obi_wahn
...
 
Zitat von d.n.M. *TtC*

 
Zitat von gonzo


Achtung, afaik verwended
campingaz proprietäre Bajonettverschlüsse an ihren Kartuschen anstatt von Schraubkartuschen.



das ist korrekt, aber es gibt Adapter in alle Richtungen. Gerade wenn man mal in Regionen ist, wo es den eigentlich benötigten Typ nicht gibt, aber z.B. Campingaz verfügbar ist


Dieses, ganz genau dieses!
11.04.2022 14:03:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
gonzo

AUP gonzo 16.07.2021
 
Zitat von d.n.M. *TtC*

 
Zitat von gonzo


Achtung, afaik verwended
campingaz proprietäre Bajonettverschlüsse an ihren Kartuschen anstatt von Schraubkartuschen.



das ist korrekt, aber es gibt Adapter in alle Richtungen. Gerade wenn man mal in Regionen ist, wo es den eigentlich benötigten Typ nicht gibt, aber z.B. Campingaz verfügbar ist



Ich benutze entweder meinen MSR XKG oder meinen Primus Omni lite Ti. Ich lache über diese Probleme. Benzin gibt's überall. So ein superleichtes Gasteil für kurze Touren liegt auch noch rum.
Benzin gibt's überall.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von gonzo am 11.04.2022 15:15]
11.04.2022 15:13:35  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
mformkles

mformkles
Also falls jemand Interesse hat an den 66km in 16 Minuten

Mache heute Abend eine Premiere:
Mittwoch, 13.03.2022 um 21.00 Uhr
https://www.youtube.com/watch?v=9WPbK82b6mc
13.04.2022 11:04:16  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DeineOmi

deineomi
 
Zitat von mformkles

Also falls jemand Interesse hat an den 66km in 16 Minuten

Mache heute Abend eine Premiere:
Mittwoch, 13.03.2022 um 21.00 Uhr
https://www.youtube.com/watch?v=9WPbK82b6mc



Ziemlich krasse Differenzen in der Lautstärke. Musik zu leise und plötzlich schreist du förmlich ins Mikro, weswegen ich den Ton ausgemacht habe. Ansonsten schöne Bilder/Gegend.
13.04.2022 22:23:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
mformkles

mformkles
 
Zitat von DeineOmi

 
Zitat von mformkles

Also falls jemand Interesse hat an den 66km in 16 Minuten

Mache heute Abend eine Premiere:
Mittwoch, 13.03.2022 um 21.00 Uhr
https://www.youtube.com/watch?v=9WPbK82b6mc



Ziemlich krasse Differenzen in der Lautstärke. Musik zu leise und plötzlich schreist du förmlich ins Mikro, weswegen ich den Ton ausgemacht habe. Ansonsten schöne Bilder/Gegend.



Ich habe den Ton nicht gebändigt gekriegt, ich schiebe die Schuld auf das Programm. Hab es aber beim mehrmaligen Schauen nicht so extrem wahrgenommen. Hm, mal Schauen wie ich das Problem bei anderen Videos hinkriege.
14.04.2022 16:12:00  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DeineOmi

deineomi
 
Zitat von mformkles

 
Zitat von DeineOmi

 
Zitat von mformkles

Also falls jemand Interesse hat an den 66km in 16 Minuten

Mache heute Abend eine Premiere:
Mittwoch, 13.03.2022 um 21.00 Uhr
https://www.youtube.com/watch?v=9WPbK82b6mc



Ziemlich krasse Differenzen in der Lautstärke. Musik zu leise und plötzlich schreist du förmlich ins Mikro, weswegen ich den Ton ausgemacht habe. Ansonsten schöne Bilder/Gegend.



Ich habe den Ton nicht gebändigt gekriegt, ich schiebe die Schuld auf das Programm. Hab es aber beim mehrmaligen Schauen nicht so extrem wahrgenommen. Hm, mal Schauen wie ich das Problem bei anderen Videos hinkriege.



Vielleicht hat dein Soundtreiber irgendeinen Filter der das bisschen reguliert. Ich hab es am Fernseher gesehen und meiner Eltern waren gerade zu Besuch. Die hat es ein zweimal ziemlich gerissen. Breites Grinsen
14.04.2022 21:55:33  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flitzpiepe42

AUP Flitzpiepe42 07.10.2019
Allgäu
Hey Leute,

bin auf der Suche nach nem Campingplatz im Allgäu. 3-4 Tage durch die Auenlandschaft wandern, nix aufregendes, nix langes, eher abspannen. Kennt ihr nen schönen Platz? Hab einige gefunden, die top neu sind, >9000 Stellplätze - das ist mir zu viel Bohei, das ist wie ne Sauna auf der Alpenhütte, da sind wir eher puristisch.

Nen kleiner schnuckliger Platz wäre ideal, nette Tagestouren Richtung Wiesengänger das Optimum.

Vielleicht kennt ja wer was peinlich/erstaunt
15.05.2022 19:15:42  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
CombatWombat

Mr Crow
War am Wochenende mit meiner Freundin in Tirol und nahe Kitzbühel wandern. Hatten einfach eine Wanderkarte und sind dann tageweise drauf los marschiert.

Gestern haben wir dabei ein paar offenbar länger nicht mehr wirklich begangene Wege erwischt, was auch ganz angenehm war. Gab einiges an wilden Tieren zu sehen. Dabei hat sich ein Muster erkennen lassen:
1) Wenn es in der Umgebung laut schreit, ist irgendwo ein Murmeltier.
2) Wenn die Freundin laut schreit, ist ganz in der Nähe eine Schlange.

Abgesehen von einigen (sehr fetten) Murmeltieren und Gämsen, gab es auch einige Schlangen, dem Aussehen nach Kreuzottern, zu sehen.

So weit, so gut. Ich mache mir da nie viele Gedanken drum, meine Freundin reagiert aber panisch auf die Viecher. Am Abend folgte dann noch eine Debatte darüber, wie gefährlich die denn wirklich seien. Ich meinte, das sei schon nicht so gefährlich, so giftig sind die nicht, fahren eh davon, wenn man sich nicht gerade anschleicht und im Zweifelsfall würden sie eh in den Stiefel beissen.

Natürlich habe ich kein bisschen überzeugen können.
Jetzt die Frage an euch: Wie seht ihr das? Macht ihr euch da Gedanken? Passiert da etwa regelmäßig was?

Ich kann mir das überhaupt nicht vorstellen, dass das in Deutschland/Österreich ein Problem ist, wenn man die Viecher nicht irgendwie mit den Händen zu fangen versucht.
Reicht Augen auf und z.B. mit einem aufgesammelten Stock bisschen auf den Weg klopfen, wenn man merkt, dass da länger sonst niemand mehr unterwegs war?

Ich hab ihr dann gesagt, dass es dafür nur eine Lösung gibt: Ab sofort gehen wir jedes Wochenende auf den Wendelstein und nix anderes mehr.
16.05.2022 8:51:25  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tharan

Marine NaSe II
Wiki sagt:
 
Zusammensetzung und Wirkung

Kreuzottern sind sehr scheu. Bei Gefahr flüchten sie sofort. Ein Zubiss erfolgt nur dann, wenn man sie massiv bedroht, sie anfasst oder auf sie tritt, so dass von einem Kreuzotterbiss vor allem Beerensammler und Waldarbeiter[11] betroffen sein können. Der LD50-Wert des Giftes liegt für eine subkutane Injektion bei etwa 6,45 mg (Milligramm) pro Kilogramm Körpermasse und bei einer Injektion in ein Blutgefäß bei rund 0,55 mg pro Kilogramm Körpermasse. Für einen Menschen von 75 kg (Kilogramm) Körpermasse bedeutet das also, dass er eine tödliche Dosis bei der Injektion von 483,75 mg beziehungsweise 41,25 mg des Giftes erreichen würde, was dem durchschnittlichen Biss von mehr als fünf Kreuzottern entspräche. Daher sind Todesfälle allein durch Kreuzotterbisse unwahrscheinlich. Da die Kreuzotter das giftige Sekret, das sie zum Jagen von Mäusen, Fröschen, Blindschleichen oder anderen Tieren benötigt, nicht einfach verschwendet, verwendet sie von ihrem geringen Vorrat bei einem Großteil der Verteidigungsbisse zudem entweder gar kein oder nur sehr wenig Gift.

Obwohl das Gift der Kreuzotter etwa zwei- bis dreimal giftiger ist als das der Diamant-Klapperschlange (Crotalus adamanteus), ist ein Biss auf Grund ihres geringen Giftvorrats von nur 10 bis 18 mg Trockengewicht in der Regel nur für Kinder und ältere Menschen gefährlich. Die Symptome des Bisses äußern sich folgendermaßen: Rund um die Bissstelle entsteht etwa eine Stunde später eine große Schwellung. Durch Nervengifte kann es zu Atemnot und Herzbeschwerden kommen. Der Biss einer Kreuzotter kann darüber hinaus auch zu Lähmungen führen. Wegen des blutzersetzenden Teils des Sekretes ist es möglich, dass sich die Zone nahe der Bissstelle bläulich verfärbt.[12] Oft treten diese Symptome jedoch nicht auf, und auch die Schmerzen des Bisses halten sich zumeist in Grenzen, so dass Menschen manchmal nichts davon merken, wenn sie gebissen werden. Auf der anderen Seite sind aber gravierende Fälle dokumentiert: So mussten zwischen 2003 und 2009 allein auf der Insel Hiddensee insgesamt 23 Personen nach jeweils einem Kreuzotterbiss mehrere Tage im Krankenhaus behandelt werden, zwei von ihnen bedurften einer intensivmedizinischen Behandlung.[13]



Also hast du zwar Recht, bringt dir ja trotzdem nichts. Im Regelfall haben alle Tiere wie du ja weißt mehr vor dem Menschen Angst als anders herum und ich würde mir ehrlich gesagt eher Sorgen bei Kühen (v.a. mit Kälbern) machen, die wesentlich unberechenbarer und gefährlicher sein können als alles andere zusammen.

In all den 30 Jahren am Berg hatte ich noch nie ein Tierproblem, außer vielleicht Schafe die auf Salzsuche meinen Rucksack plünderten oder Steine werfenden Gämse, aber wie kann man das einer Person mit Angst beibringen? Vielleicht mal wieder nach Poing fahren in den Wildpark? Innsbruck hat auch einen Alpenzoo. Bücher oder Kurse über die alpine Landschaft? Hier bei mir bieten die Ranger der Ammergauer Alpen immer wieder Wanderungen an mit Erklärungen, ob nur über die Landschaft oder auch mal über Tiere weiß ich nicht auswendig, kann ich aber nächste Woche klären wo ich jemanden davon treffe. Aber auch die Ösis bieten in den Naturparks bestimmt einiges an.
16.05.2022 9:32:26  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flitzpiepe42

AUP Flitzpiepe42 07.10.2019
 
Zitat von CombatWombat

War am Wochenende mit meiner Freundin in Tirol und nahe Kitzbühel wandern. Hatten einfach eine Wanderkarte und sind dann tageweise drauf los marschiert.

Gestern haben wir dabei ein paar offenbar länger nicht mehr wirklich begangene Wege erwischt, was auch ganz angenehm war. Gab einiges an wilden Tieren zu sehen. Dabei hat sich ein Muster erkennen lassen:
1) Wenn es in der Umgebung laut schreit, ist irgendwo ein Murmeltier.
2) Wenn die Freundin laut schreit, ist ganz in der Nähe eine Schlange.

Abgesehen von einigen (sehr fetten) Murmeltieren und Gämsen, gab es auch einige Schlangen, dem Aussehen nach Kreuzottern, zu sehen.

So weit, so gut. Ich mache mir da nie viele Gedanken drum, meine Freundin reagiert aber panisch auf die Viecher. Am Abend folgte dann noch eine Debatte darüber, wie gefährlich die denn wirklich seien. Ich meinte, das sei schon nicht so gefährlich, so giftig sind die nicht, fahren eh davon, wenn man sich nicht gerade anschleicht und im Zweifelsfall würden sie eh in den Stiefel beissen.

Natürlich habe ich kein bisschen überzeugen können.
Jetzt die Frage an euch: Wie seht ihr das? Macht ihr euch da Gedanken? Passiert da etwa regelmäßig was?

Ich kann mir das überhaupt nicht vorstellen, dass das in Deutschland/Österreich ein Problem ist, wenn man die Viecher nicht irgendwie mit den Händen zu fangen versucht.
Reicht Augen auf und z.B. mit einem aufgesammelten Stock bisschen auf den Weg klopfen, wenn man merkt, dass da länger sonst niemand mehr unterwegs war?

Ich hab ihr dann gesagt, dass es dafür nur eine Lösung gibt: Ab sofort gehen wir jedes Wochenende auf den Wendelstein und nix anderes mehr.



Schuhe shoppen? (ich denk mir, wenn sie vertrauensvoll dicke Ledertreter hat, können die Schlangen da nimme reinbeißen, vl. hilft das gegen die irrationale Angst?)
16.05.2022 9:38:55  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
CombatWombat

Mr Crow
Danke. Kühe halte ich auch für das gefährlichste im deutschsprachigen Alpenraum, aber da sind wir uns auch einig.

Wegen der Schlangen geht es mir voranging darum, ob die wirklich so harmlos sind wie ich meine und ob da faktisch wirklich nie was passiert und ob vielleicht irgendwer hier schon mal gebissen wurde ohne dem Tier aktiv nachzustellen. Und wie ihr das an einsameren Hängen macht, wo einfach öfter mal ein Tier ist.

Das mit ihrer Angst ist ja noch mal ein separates Thema.
Schuhe werden da nicht helfen. Zum einen tragen wir beide stabile Bergstiefel die über die Knöchel gehen, zum anderen hat sie auch Angst/Ekel vor Blindschleichen und die können ja nun wirklich nix.

Edit: Also es ist für mich auch nichts neues, dass sie Panik vor Schlangen hat. In Cairns in Australien musste ich immer vor ihr die Toilette kontrollieren. Auch nachts um drei.
Auch wenn im Fernsehen welche sind reagiert sie immer sehr ungehalten. Aber dass auch die Viecher hier in der Gegend für sie so ein Problem sind, war mir etwas neu. Wir sind ja auch wirklich nicht das erste Mal in den Bergen. Hatten den Fall hier nur scheinbar noch nie zusammen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von CombatWombat am 16.05.2022 9:52]
16.05.2022 9:47:12  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flitzpiepe42

AUP Flitzpiepe42 07.10.2019
wünsche es fügt sich irgendwie zu eurer beider Gunsten! und dir viel Geduld
16.05.2022 10:15:11  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
gonzo

AUP gonzo 16.07.2021
 
Zitat von CombatWombat

Danke. Kühe halte ich auch für das gefährlichste im deutschsprachigen Alpenraum, aber da sind wir uns auch einig.

Wegen der Schlangen geht es mir voranging darum, ob die wirklich so harmlos sind wie ich meine und ob da faktisch wirklich nie was passiert und ob vielleicht irgendwer hier schon mal gebissen wurde ohne dem Tier aktiv nachzustellen. Und wie ihr das an einsameren Hängen macht, wo einfach öfter mal ein Tier ist.

Das mit ihrer Angst ist ja noch mal ein separates Thema.
Schuhe werden da nicht helfen. Zum einen tragen wir beide stabile Bergstiefel die über die Knöchel gehen, zum anderen hat sie auch Angst/Ekel vor Blindschleichen und die können ja nun wirklich nix.

Edit: Also es ist für mich auch nichts neues, dass sie Panik vor Schlangen hat. In Cairns in Australien musste ich immer vor ihr die Toilette kontrollieren. Auch nachts um drei.
Auch wenn im Fernsehen welche sind reagiert sie immer sehr ungehalten. Aber dass auch die Viecher hier in der Gegend für sie so ein Problem sind, war mir etwas neu. Wir sind ja auch wirklich nicht das erste Mal in den Bergen. Hatten den Fall hier nur scheinbar noch nie zusammen.




Kreuzotter bringt dich nicht um. Um von dem Viech gebissen zu werden muss man sich aber auch richtig anstrengen.
16.05.2022 15:04:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Outdoorthread V
« erste « vorherige 1 ... 45 46 47 48 [49] letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Mod-Aktionen:
22.03.2018 20:39:09 Sharku hat diesem Thread das ModTag 'outdoor' angehängt.

| tech | impressum