Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Waffenthread 69 ( SSG 69 )
« erste « vorherige 1 ... 46 47 48 49 [50] 51 52 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Shooter

AUP Shooter 27.11.2007
...
Der Punkt ist; was hat der Typ erwartet was passieren könnte wenn er mit ner offen sichtbaren Waffe rumspaziert? Wollte er danach vielleicht noch n Bummel über den Weihnachtsmarkt machen?
20.12.2018 8:51:58 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Absonoob

AUP Absonoob 20.11.2013
Das wiederum wäre tatsächlich verboten gewesen. Und natürlich sind Schreckschusswaffen völlig bescheuert, und wenn ich irgendwas mit mir rumtragen würde, würde ich auch zusehen, dass es zumindest für den ungeübten Beobachter nicht auszumachen ist.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Absonoob am 20.12.2018 8:54]
20.12.2018 8:52:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

AUP Shooter 27.11.2007
...
Eben. Nicht alles was rechtens ist ist auch klug.
20.12.2018 8:55:26 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
kleiner blauer Schlumpf

AUP kleiner blauer Schlumpf 02.09.2011
 
Zitat von flowb

 
Zitat von kleiner blauer Schlumpf

 
Zitat von Netforce

Man kann vom kleinen Waffenschein ja halten was man will, aber ein kleines Zucken im Lid bekomme ich dann ja schon.
Im AfD-nahen Mileu würde man sofort wieder von "tendenziöser Berichterstattung" schreiben. mit den Augen rollend



Nö, das hat nix mit AFD-nah zu tun. Zu manchen Themengruppen wie Waffen, "Killer"-Computerspiele, Airsoft, Paintball sowie einigen anderen Dingen, die sich abseits des Mainstreams befinden, gibt es in den großen Medien leider fast nur tendenziösen, uninformierten Mist.


Wieso, der Artikel beschreibt doch recht anschaulich, dass sich der Typ wie der letzte Vollidiot verhalten hat, in dem er mit am Gürtel baumelnder Waffe zum Arzt ist.
Und Vollidioten sollten besser keine Waffen haben.



Hab ich was überlesen? Wo steht da was von offen tragen? Ansonsten ist der Gürtel (mit ner Jacke/Shirt drüber) die beste Aufbewahrung, oder wo willst du das Din hin stecken? In den Allerwertesten? Ansonsten sollte man sein Zeug immer am Mann haben (sofern legal), denn wie immer gilt: Wenn du es nicht dabei hast brauchst du es - ganz egal was man vom "kleinen Waffenschein" und diesen überaus tollen Schreckschuss-Knallern halten will.

(natürlich hätte er es auch im Auto lassen können. Aber dann hätte er nicht mehr die Kontrolle über das Ding ausgeübt, und wenn sie geklaut worden wäre, blablabla - du kennst das ja).

Ich geh zum Arzt nur mit großem Bowie-Messer und Körperpanzerung. Man weiß ja nie, wann der einem mal wieder ans Leder will. Der hat Spritzen! Erschrocken

Augenzwinkern
20.12.2018 11:22:03 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
flowb

flowb
 
Zitat von Absonoob

Verhält sich dann auch der Jäger mit auf dem Rücken baumelndem Gewehr auf dem Weg ins Revier wie ein Vollidiot?


Wenn er Jägertypisch gekleidet außerhalb geschlossener Ortschaften unterwegs ist, nein.
Wenn er mit normaler Kleidung durch die Innenstadt marschiert, ja.
20.12.2018 13:07:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Absonoob

AUP Absonoob 20.11.2013
Ah, gefühltes Recht > reales Recht. Ja danke.
20.12.2018 15:26:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lwis

AUP Lwis 20.06.2014
 
Zitat von Absonoob

Er hat also eine erlaubnisfreie Waffe besessen und die zum erlaubnispflichtigen Führen erforderlichen Dokumente gehabt, während er im legalen Rahmen geführt hat. Mal ganz abgesehen davon, was ich von Schreckschuss und kleinem Waffenschein halte - was ist dein Punkt? Soll die waffenrechtliche Zuverlässigkeit jetzt davon abhängig gemacht werden, ob jemand sich "nach gesundem Volksempfinden vernünftig" verhält? Verhält sich dann auch der Jäger mit auf dem Rücken baumelndem Gewehr auf dem Weg ins Revier wie ein Vollidiot?



Auch wenn ich der Meinung bin dass es dringend einen Passus braucht, dass Schreckschusswaffen verdeckt getragen werden müssen, sehe ich das auch so.
Der hat gegen keinerlei Gesetz verstoßen, warum sollte man ihm den Schein abnehmen?
20.12.2018 15:28:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
flowb

flowb
 
Zitat von Absonoob

Ah, gefühltes Recht > reales Recht. Ja danke.


Ich habe nicht gesagt, dass er verknackt gehört, ich habe nur gesagt, dass er dann halt ein Vollidiot ist.
20.12.2018 15:36:36 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Absonoob

AUP Absonoob 20.11.2013
 
Zitat von flowb

 
Zitat von Absonoob

Ah, gefühltes Recht > reales Recht. Ja danke.


Ich habe nicht gesagt, dass er verknackt gehört, ich habe nur gesagt, dass er dann halt ein Vollidiot ist.


Und seine waffenrechtlichen Voraussetzungen geprüft gehören, weil er sich ja wie ein Vollidiot verhalten habe. Ist halt Unfug.

Hey, meinetwegen kann man das Führen von SSW morgen verbieten, ich bin sicher, dass die Dinger im Zweifelsfall mehr schaden als nützen (und zwar bezogen auf den Führer). Aber so eine Denke ist genau diese laienhafte, von einer diffusen Angst und voelliger Ahnungslosigkeit durchdrungene Herangehensweise, die mich so ankotzt.
20.12.2018 15:40:06 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
flowb

flowb
 
Zitat von Absonoob

 
Zitat von flowb

 
Zitat von Absonoob

Ah, gefühltes Recht > reales Recht. Ja danke.


Ich habe nicht gesagt, dass er verknackt gehört, ich habe nur gesagt, dass er dann halt ein Vollidiot ist.


Und seine waffenrechtlichen Voraussetzungen geprüft gehören, weil er sich ja wie ein Vollidiot verhalten habe. Ist halt Unfug.

Hey, meinetwegen kann man das Führen von SSW morgen verbieten, ich bin sicher, dass die Dinger im Zweifelsfall mehr schaden als nützen (und zwar bezogen auf den Führer). Aber so eine Denke ist genau diese laienhafte, von einer diffusen Angst und voelliger Ahnungslosigkeit durchdrungene Herangehensweise, die mich so ankotzt.


Ich habe keine diffuse Angst vor Waffen, ich erkenne nur die Realität, dass offen getragene Waffen (mit Ausnahmen wie Polizisten und klar erkennbare Jäger) in Deutschland größere Polizeieinsätze auslösen. Dementsprechend gehört zum verantwortlichen Umgang mit dem Recht des waffenführens für mich auch das so zu tun, dass man keine Massenpanik auslöst.
Hat der Typ in der Praxis einen vernünftigen Grund genannt, wieso er das Ding dabei hatte und wurde es nur ausversehen entdeckt, alles gut. Hing das Ding offen am Gürtel Rum, weil er es geil fand mit ner Waffe anzugeben, eher keine geistige Eignung.
20.12.2018 16:15:25 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[GHF]Cop

AUP [GHF]Cop 08.11.2018
Das Waffengesetz ist da halt einfach scheiße. Der Typ braucht keinen guten Grund, um seine SSW spazieren zu tragen, wenn ihm danach ist. Laut Gesetz ist er dazu berechtigt.

Du benutzt gerade das Argument, daß die Frau selbst Schuld ist, wenn sie vergewaltigt wird, hätte sie halt keinen Minirock angezogen.
20.12.2018 16:21:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
 
Zitat von Absonoob

Und seine waffenrechtlichen Voraussetzungen geprüft gehören, weil er sich ja wie ein Vollidiot verhalten habe. Ist halt Unfug.



Warum ist das Unfug? Wer sich im Straßenverkehr wie ein Vollidiot verhält, der kann auch seinen Führerschein verlieren, obwohl er als Autofahrer vielleicht nichts falsch gemacht hat. Da wird eben auch wegen außerordentlich dummen Verhaltens angenommen, dass so ein Mensch besser erstmal kein Auto mehr fahren sollte.

Warum sollte sich so etwas nicht auch aufs Waffenrecht übertragen lassen? Die Eignung wird doch eh regelmäßig überprüft.
20.12.2018 16:22:14 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
 
Zitat von [GHF]Cop

Das Waffengesetz ist da halt einfach scheiße.



Darum kann man es ja vielleicht anpassen, damit es in dieser Hinsicht eben nicht mehr scheiße ist.
20.12.2018 16:23:51 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
niffeldi

niffeldi
Glaube, bei kleinen Waffenscheinen prüft keiner irgendwelche Eignung nachdem sie ausgestellt wurden.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von niffeldi am 20.12.2018 16:25]
20.12.2018 16:24:34 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mega Spucknapf

AUP Mega Spucknapf 08.04.2014
etwas für sehr schlecht befinden
 
Zitat von KarlsonvomDach

 
Zitat von Absonoob

Und seine waffenrechtlichen Voraussetzungen geprüft gehören, weil er sich ja wie ein Vollidiot verhalten habe. Ist halt Unfug.



Warum ist das Unfug? Wer sich im Straßenverkehr wie ein Vollidiot verhält, der kann auch seinen Führerschein verlieren, obwohl er als Autofahrer vielleicht nichts falsch gemacht hat. Da wird eben auch wegen außerordentlich dummen Verhaltens angenommen, dass so ein Mensch besser erstmal kein Auto mehr fahren sollte.

Warum sollte sich so etwas nicht auch aufs Waffenrecht übertragen lassen? Die Eignung wird doch eh regelmäßig überprüft.



Den Fall, dass einer seinen Lappen abgeben muss, ohne gegen das Gesetzt verstossen zu haben, würde ich aber sehr gerne sehen.
20.12.2018 16:26:02 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

AUP Shooter 27.11.2007
...
 
Zitat von Absonoob

 
Zitat von flowb

 
Zitat von Absonoob

Ah, gefühltes Recht > reales Recht. Ja danke.


Ich habe nicht gesagt, dass er verknackt gehört, ich habe nur gesagt, dass er dann halt ein Vollidiot ist.


Und seine waffenrechtlichen Voraussetzungen geprüft gehören, weil er sich ja wie ein Vollidiot verhalten habe. Ist halt Unfug.


Ich halte es für grundsätzlich vernünftig, dass man bei der Beurteilung ob jemand eine Waffe tragen darf auch den Geisteszustand einer Person berücksichtigt. Und, wo wir schon von Vernunft sprechen, gerade im Umgang mit Waffen ist vernünftiges Handeln essentiel, und mit einer offen getragenen Waffe durch die Stadt spazieren ist, zumindest in unseren Gefilden, halt nicht wirklich vernüftigt. Wir sind hier nicht in Texas.

/ach, da waren mal wieder ein paar schneller peinlich/erstaunt
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Shooter am 20.12.2018 16:28]
20.12.2018 16:27:10 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
 
Zitat von niffeldi

Glaube, bei kleinen Waffenscheinen prüft keiner irgendwelche Eignung...



Ne, wird nicht. Aber ich meinte es so, dass die Eignung bei echten Spritzen ja auch regelmäßig geprüft wird. Kann man dann doch auch ausweiten auf die "harmlosen" Schuss-Waffen. Vielleicht hat man zu Silvester dann nicht mehr ganz so viele Idioten mit Schreckschussknarren auf den Straßen, die besoffen rumballern und Tinnitus verbreiten.
20.12.2018 16:28:02 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[GHF]Cop

AUP [GHF]Cop 08.11.2018
 
Zitat von KarlsonvomDach

 
Zitat von [GHF]Cop

Das Waffengesetz ist da halt einfach scheiße.



Darum kann man es ja vielleicht anpassen, damit es in dieser Hinsicht eben nicht mehr scheiße ist.



Ja, dann schreib halt Deinem Abgeordneten. Augenzwinkern
20.12.2018 16:29:39 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
 
Zitat von Mega Spucknapf

Den Fall, dass einer seinen Lappen abgeben muss, ohne gegen das Gesetzt verstossen zu haben, würde ich aber sehr gerne sehen.



"Viele Verkehrsverstöße wurden jedoch im Mai 2014 an das neue Punktesystem angepasst. So auch das Bußgeld fürs Fahrrad über eine rote Ampel. Grundsätzlich bekommen Sie immer einen Punkt im Fahreignungsregister in Flensburg, wenn Sie eine rote Ampel überfahren mit dem Fahrrad. Laut neuem Punktesystem dürfen Sie nur noch 8 Punkte ansammeln, bevor Ihre Fahrerlaubnis entzogen wird. Das bedeutet, dass auch derjenige, der mit dem Fahrrad über eine rote Ampel fährt, seinen Führerschein fürs Auto verlieren kann."

https://www.bussgeld-info.de/bussgeldkatalog-fahrrad-rote-ampel/
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von KarlsonvomDach am 20.12.2018 16:31]
20.12.2018 16:30:54 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mega Spucknapf

AUP Mega Spucknapf 08.04.2014
 
Zitat von KarlsonvomDach

 
Zitat von Mega Spucknapf

Den Fall, dass einer seinen Lappen abgeben muss, ohne gegen das Gesetzt verstossen zu haben, würde ich aber sehr gerne sehen.



"Viele Verkehrsverstöße wurden jedoch im Mai 2014 an das neue Punktesystem angepasst. So auch das Bußgeld fürs Fahrrad über eine rote Ampel. Grundsätzlich bekommen Sie immer einen Punkt im Fahreignungsregister in Flensburg, wenn Sie eine rote Ampel überfahren mit dem Fahrrad. Laut neuem Punktesystem dürfen Sie nur noch 8 Punkte ansammeln, bevor Ihre Fahrerlaubnis entzogen wird. Das bedeutet, dass auch derjenige, der mit dem Fahrrad über eine rote Ampel fährt, seinen Führerschein fürs Auto verlieren kann."

https://www.bussgeld-info.de/bussgeldkatalog-fahrrad-rote-ampel/



Und wem wurde nun die Fahrerlaubniss entzogen, ohne gegen das Gesetzt verstossen zu haben? Oder seit wann ist über eine rote Ampel fahren in Ordnung mit dem Gesetzt?
20.12.2018 16:34:20 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
 
Zitat von Mega Spucknapf

 
Zitat von KarlsonvomDach

 
Zitat von Mega Spucknapf

Den Fall, dass einer seinen Lappen abgeben muss, ohne gegen das Gesetzt verstossen zu haben, würde ich aber sehr gerne sehen.



"Viele Verkehrsverstöße wurden jedoch im Mai 2014 an das neue Punktesystem angepasst. So auch das Bußgeld fürs Fahrrad über eine rote Ampel. Grundsätzlich bekommen Sie immer einen Punkt im Fahreignungsregister in Flensburg, wenn Sie eine rote Ampel überfahren mit dem Fahrrad. Laut neuem Punktesystem dürfen Sie nur noch 8 Punkte ansammeln, bevor Ihre Fahrerlaubnis entzogen wird. Das bedeutet, dass auch derjenige, der mit dem Fahrrad über eine rote Ampel fährt, seinen Führerschein fürs Auto verlieren kann."

https://www.bussgeld-info.de/bussgeldkatalog-fahrrad-rote-ampel/



Und wem wurde nun die Fahrerlaubniss entzogen, ohne gegen das Gesetzt verstossen zu haben? Oder seit wann ist über eine rote Ampel fahren in Ordnung mit dem Gesetzt?



Ging mir um den Zusammenhang, dass dummes Verhalten bestraft wird mit einer Sache, die erst einmal nichts direkt mit dem dummen Verhalten zu tun hat.

Nur weil einer ständig mit dem Rad über rot fährt, heißt das ja auch nicht, dass er mit dem Auto genauso fahren würde. Trotzdem verliert er den Lappen.
20.12.2018 16:36:28 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mega Spucknapf

AUP Mega Spucknapf 08.04.2014
 
Zitat von KarlsonvomDach

 
Zitat von Mega Spucknapf

 
Zitat von KarlsonvomDach

 
Zitat von Mega Spucknapf

Den Fall, dass einer seinen Lappen abgeben muss, ohne gegen das Gesetzt verstossen zu haben, würde ich aber sehr gerne sehen.



"Viele Verkehrsverstöße wurden jedoch im Mai 2014 an das neue Punktesystem angepasst. So auch das Bußgeld fürs Fahrrad über eine rote Ampel. Grundsätzlich bekommen Sie immer einen Punkt im Fahreignungsregister in Flensburg, wenn Sie eine rote Ampel überfahren mit dem Fahrrad. Laut neuem Punktesystem dürfen Sie nur noch 8 Punkte ansammeln, bevor Ihre Fahrerlaubnis entzogen wird. Das bedeutet, dass auch derjenige, der mit dem Fahrrad über eine rote Ampel fährt, seinen Führerschein fürs Auto verlieren kann."

https://www.bussgeld-info.de/bussgeldkatalog-fahrrad-rote-ampel/



Und wem wurde nun die Fahrerlaubniss entzogen, ohne gegen das Gesetzt verstossen zu haben? Oder seit wann ist über eine rote Ampel fahren in Ordnung mit dem Gesetzt?



Ging mir um den Zusammenhang, dass dummes Verhalten bestraft wird mit einer Sache, die erst einmal nichts direkt mit dem dummen Verhalten zu tun hat.

Nur weil einer ständig mit dem Rad über rot fährt, heißt das ja auch nicht, dass er mit dem Auto genauso fahren würde. Trotzdem verliert er den Lappen.




Mir geht es eben darum, dass der Betroffene Fahrradfahrer ein Verkehrsteilnehmer ist und sehr wohl gegen das Gesetzt verstösst. Was entsprechend geahndet wird. Der Typ mit seiner Schreckschuss Pistole mag ein Idiot sein, hat aber gegen kein Gesetzt verstossen. Dein Vergleich hinkt, darauf wollte ich hinweisen Augenzwinkern
20.12.2018 16:38:21 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
flowb

flowb
 
Zitat von [GHF]Cop

Das Waffengesetz ist da halt einfach scheiße. Der Typ braucht keinen guten Grund, um seine SSW spazieren zu tragen, wenn ihm danach ist. Laut Gesetz ist er dazu berechtigt.

Du benutzt gerade das Argument, daß die Frau selbst Schuld ist, wenn sie vergewaltigt wird, hätte sie halt keinen Minirock angezogen.


Nein, dass wäre wenn ich sagen würde, dass er komplett selbst schuld ist, wenn ihn die Polizei direkt erschossen hätte. Er hat ein Recht, dass auch eine hohe Verantwortung beinhaltet, nämlich seine Mitmenschen nicht grundlos in Panik zu versetzen. Und wer dazu nicht in der Lage ist, sollte dieses Recht nicht haben.
20.12.2018 16:40:33 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
 
Zitat von Mega Spucknapf

 
Zitat von KarlsonvomDach

 
Zitat von Mega Spucknapf

 
Zitat von KarlsonvomDach

 
Zitat von Mega Spucknapf

Den Fall, dass einer seinen Lappen abgeben muss, ohne gegen das Gesetzt verstossen zu haben, würde ich aber sehr gerne sehen.



"Viele Verkehrsverstöße wurden jedoch im Mai 2014 an das neue Punktesystem angepasst. So auch das Bußgeld fürs Fahrrad über eine rote Ampel. Grundsätzlich bekommen Sie immer einen Punkt im Fahreignungsregister in Flensburg, wenn Sie eine rote Ampel überfahren mit dem Fahrrad. Laut neuem Punktesystem dürfen Sie nur noch 8 Punkte ansammeln, bevor Ihre Fahrerlaubnis entzogen wird. Das bedeutet, dass auch derjenige, der mit dem Fahrrad über eine rote Ampel fährt, seinen Führerschein fürs Auto verlieren kann."

https://www.bussgeld-info.de/bussgeldkatalog-fahrrad-rote-ampel/



Und wem wurde nun die Fahrerlaubniss entzogen, ohne gegen das Gesetzt verstossen zu haben? Oder seit wann ist über eine rote Ampel fahren in Ordnung mit dem Gesetzt?



Ging mir um den Zusammenhang, dass dummes Verhalten bestraft wird mit einer Sache, die erst einmal nichts direkt mit dem dummen Verhalten zu tun hat.

Nur weil einer ständig mit dem Rad über rot fährt, heißt das ja auch nicht, dass er mit dem Auto genauso fahren würde. Trotzdem verliert er den Lappen.




Mir geht es eben darum, dass der Betroffene Fahrradfahrer ein Verkehrsteilnehmer ist und sehr wohl gegen das Gesetzt verstösst. Was entsprechend geahndet wird. Der Typ mit seiner Schreckschuss Pistole mag ein Idiot sein, hat aber gegen kein Gesetzt verstossen. Dein Vergleich hinkt, darauf wollte ich hinweisen Augenzwinkern




Der Vergleich hinkt nur, wenn du dich auf die aktuelle Rechtslage versteifst und nicht den Sinn dahinter anschaust. Letztlich wird unterstellt, dass jemand, der ständig mit dem Fahrrad über rote Ampeln fährt, eher ungeeignet ist, ein Fahrzeug zu führen und daher bei häufigen Verstößen eben sicherheitshalber den Führerschein abgeben muss. Obwohl er mit dem Auto vielleicht nicht einen Verstoß begangen hat. Das wurde so in Verordnungen und Gesetze gegossen.

Dass jemand, der so dämlich wie der Typ mit seiner Waffe umgeht, nun keine Punkte sammelt, liegt halt an der aktuellen Gesetzeslage. Aber das heißt nicht, dass es unsinnig wäre, entsprechende Überlegung wie flowb anzustellen.

Ansonsten bräuchte man sich über Normen- und Werteverschiebungen ja keine Gedanken mehr machen, wenn man sich immer darauf beruft, was aktuell im Gesetz steht.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von KarlsonvomDach am 20.12.2018 16:54]
20.12.2018 16:45:44 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
 
Zitat von Mega Spucknapf

 
Zitat von KarlsonvomDach

 
Zitat von Mega Spucknapf

Den Fall, dass einer seinen Lappen abgeben muss, ohne gegen das Gesetzt verstossen zu haben, würde ich aber sehr gerne sehen.



"Viele Verkehrsverstöße wurden jedoch im Mai 2014 an das neue Punktesystem angepasst. So auch das Bußgeld fürs Fahrrad über eine rote Ampel. Grundsätzlich bekommen Sie immer einen Punkt im Fahreignungsregister in Flensburg, wenn Sie eine rote Ampel überfahren mit dem Fahrrad. Laut neuem Punktesystem dürfen Sie nur noch 8 Punkte ansammeln, bevor Ihre Fahrerlaubnis entzogen wird. Das bedeutet, dass auch derjenige, der mit dem Fahrrad über eine rote Ampel fährt, seinen Führerschein fürs Auto verlieren kann."

https://www.bussgeld-info.de/bussgeldkatalog-fahrrad-rote-ampel/



Und wem wurde nun die Fahrerlaubniss entzogen, ohne gegen das Gesetzt verstossen zu haben? Oder seit wann ist über eine rote Ampel fahren in Ordnung mit dem Gesetzt?


gibts einige beispiele: am bekanntesten wohl die story vom balkantuner, der in einer Doku laut über sein Verhalten geprahlt hat, dem wurde der Schein zur weiteren Abklärung abgenommen.
alternativ gibts beispielsweise falsche positive drogenschnelltests bzw haar oder urinproben bei langzeitanwendern.
oder natürlich der Klassiker: leicht angetrunken angehalten werden und so blöd rumpöbeln, dass man gleich noch zuhause von der rennleitung Bbesuch erhält die die eigene Waffensammlung erstmal vorsorglich in Verwahrung nimmt bis zur weiteren Abklärung. mit den Augen rollend
20.12.2018 18:51:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

AUP Shooter 27.11.2007
...
 
Zitat von Mega Spucknapf

Den Fall, dass einer seinen Lappen abgeben muss, ohne gegen das Gesetzt verstossen zu haben, würde ich aber sehr gerne sehen.


Stichwort Fahreignung und Fahruntüchtigkeit. Wenn eines von beiden nicht gegeben ist muss der Lappen abgegeben werden, und das muss nciht zwingend bedeuten dass man gegen ein Gesetz verstossen hat.
20.12.2018 19:03:20 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Carlos Hathcock

carlos
verschmitzt lachen US DefSec James Mattis announces resignation
Tja...

 
He also appeared to point to differences on a number of other key issues, including Russia and Nato.

"My views on treating allies with respect and also being clear-eyed about both malign actors and strategic competitors are strongly held and informed by over four decades of immersion in these issues," Gen Mattis wrote.



https://www.bbc.com/news/world-us-canada-46640114

https://twitter.com/Elizabeth_McLau/status/1075881565216010246
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Carlos Hathcock am 21.12.2018 13:01]
21.12.2018 12:58:18 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lwis

AUP Lwis 20.06.2014
 
Zitat von Carlos Hathcock

Tja...

 
He also appeared to point to differences on a number of other key issues, including Russia and Nato.

"My views on treating allies with respect and also being clear-eyed about both malign actors and strategic competitors are strongly held and informed by over four decades of immersion in these issues," Gen Mattis wrote.



https://www.bbc.com/news/world-us-canada-46640114

https://twitter.com/Elizabeth_McLau/status/1075881565216010246



Die ganze Rücktrittserklärung ist ein einziger Schlag ins Gesicht für Trump.
21.12.2018 13:54:34 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[GHF]Cop

AUP [GHF]Cop 08.11.2018
Die ganze Regierungszeit von Trump ist ein einziger Schlag ins Gesicht für jeden Bewohner dieses Planeten.
21.12.2018 14:06:14 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

AUP Shooter 27.11.2007
...
And not one single fuck was given.
21.12.2018 14:07:12 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Waffenthread 69 ( SSG 69 )
« erste « vorherige 1 ... 46 47 48 49 [50] 51 52 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
Mod-Aktionen:
30.12.2018 00:47:33 Sharku hat diesen Thread geschlossen.
27.05.2018 12:49:25 Sharku hat diesem Thread das ModTag 'waffen' angehängt.

| tech | impressum