Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Die Bundesregierung ( Kabinett Merkel IV )
« erste « vorherige 1 ... 1173 1174 1175 1176 [1177] 1178 1179 1180 1181 ... 1202 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
[Muh!]Shadow

AUP [Muh!]Shadow 10.03.2015
Ja aber wie gesagt, dann kann er seinen ewiggestrigen Quatsch in der Opposition rumtröten während die Biologie gegen seine Wähler und seine Einstellung arbeitet


Zu Not könnte Olaf Orths flott aus Münster nach Brilon rüberdüsen
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [Muh!]Shadow am 15.11.2021 21:17]
15.11.2021 21:16:30  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=[R]o$a|PuD3[L]^

-=[R]o$a|PuD3[L]^
 
Zitat von [Muh!]Shadow

Ja aber wie gesagt, dann kann er seinen ewiggestrigen Quatsch in der Opposition rumtröten während die Biologie gegen seine Wähler und seine Einstellung arbeitet



Genau diesen "ewiggestrigen Quatsch" und viel Gepolter braucht es doch in den kommenden vier Jahren. Wie will eine Union sich sonst gegen eine breite Ampelkoalition behaupten? Da muss ständige Kritik geäußert und das eigene konservative Profil geschärft werden.
Steigende Schulden, evtl. steigende Inflation, Zuzug von Migranten, Werteverfall - Das werden die Themen der kommenden vier Jahre für die Union sein. Alles verpackt in einer sich radikalisierenden Sprache und noch mehr Lügen als Methode. Zeigt sich alles schon, sollte noch schlimmer werden.
15.11.2021 21:21:15  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
FelixDelay

AUP FelixDelay 17.12.2018
 
Zitat von -=Q=- 8-BaLL

Gabs überhaupt schon elektronische Eilmeldungen (außer dpa), als er zum ersten mal angetreten ist?


Da war Papierstau im Fax
15.11.2021 21:26:07  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
le glock sportif ®

Arctic
Kommt drauf an ob die CDU Merz verhindern kann.
Aber auch ohne ihn wird es wohl in die Richtung gehen, wohin sonst? Sehe ich auch so. Ohne den "ewiggestrigen Quatsch" und viel Gepolter is die Union lost und nachhaltig failed.
15.11.2021 21:26:35  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
MvG

AUP MvG 09.11.2013
Kommt mit Merz dann endlich die Steuerreform? Frage für einen Bierdeckel.
15.11.2021 21:50:29  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
eupesco

eupesco
https://www.spiegel.de/wirtschaft/julia-kloeckner-kritisiert-klimafreundliche-eu-waldstrategie-a-a1216c0e-5d87-44a9-90cf-23e9aa03c5dc


 
Mithilfe nachhaltiger Waldwirtschaft will die EU-Kommission den CO₂-Ausstoß senken. Agrarministerin Klöckner kritisiert die Pläne: zu viel Ökologie, zu wenig Holzwirtschaft, es brauche ein »Gleichgewicht«.

15.11.2021 22:07:45  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
niffeldi

niffeldi
unglaeubig gucken
Wenn sich Minister:innen als Interessenverbandsvorstehende verstehen.
15.11.2021 22:24:11  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Muh!]Shadow

AUP [Muh!]Shadow 10.03.2015
Julchen will halt von der Weinkönigin zur Holzkönigin upgraden
15.11.2021 22:25:50  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 26.04.2021
 
Zitat von [Muh!]Shadow

Julchen will halt von der Weinkönigin zur Holzkönigin upgraden


Passenden Kopf hat sie.
15.11.2021 22:31:34  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
catch fire

AUP catch fire 17.12.2013
 
Zitat von niffeldi

Wenn sich Minister:innen als Interessenverbandsvorstehende verstehen.


Das ist schlichtweg Kompetenzgerangel zwischen Kommission und EU Rat, welche im Wesentlichen aber in die gleiche Richtung gehen möchten. Da geht's dann mehr um die Notwendigkeit von neuen Waldzertifizierungssystemen, die globale Komponente, nationale Kompetenzen, etc..
Das sind auch alles gar nicht so leicht zu beantwortende Fragen und ein "Hurrdurr Weinkönigin" auch reichlich deplatziert, gerade in Anbetracht der Komplexität. Oder kann hier jemand ohne Google fix die Unterschiede zwischen FSC und PEFC aufzeigen?
15.11.2021 22:56:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
eupesco

eupesco
Klär mich auf. Ich hab mich gerade ein bisschen eingelesen.
15.11.2021 23:36:59  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[KdM]MrDeath

mrdeath2
 
Zitat von catch fire

 
Zitat von niffeldi

Wenn sich Minister:innen als Interessenverbandsvorstehende verstehen.


Das ist schlichtweg Kompetenzgerangel zwischen Kommission und EU Rat, welche im Wesentlichen aber in die gleiche Richtung gehen möchten. Da geht's dann mehr um die Notwendigkeit von neuen Waldzertifizierungssystemen, die globale Komponente, nationale Kompetenzen, etc..
Das sind auch alles gar nicht so leicht zu beantwortende Fragen und ein "Hurrdurr Weinkönigin" auch reichlich deplatziert, gerade in Anbetracht der Komplexität. Oder kann hier jemand ohne Google fix die Unterschiede zwischen FSC und PEFC aufzeigen?


ja gut, inhatlich hast du zum thema sicher recht, aber andererseits gehts hier halt immer noch um julia, "Wer AfD aus Protest wählt, stärkt das linke Lager" klöckner.

trotzdem das was eupesco sagt, erklär mal bitte, klingt interessant.
16.11.2021 0:30:58  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
catch fire

AUP catch fire 17.12.2013
"klärmichauf" Ja, worüber denn? Breites Grinsen
In welchem Verhältnis Kommission und Rat stehen? Welche nationalen Waldstrategien es gibt? Was die Populationssicherung des Schreiadlers mit forstwirtschaftlichen Eingriffen zu tun hat? Das sind hunderte an Themen, welche in den jeweiligen Mitteilungen der entsprechenden Organe auch nur grob angesprochen werden (https://eur-lex.europa.eu/legal-content/EN/TXT/?uri=CELEX:52021DC0572, https://data.consilium.europa.eu/doc/document/ST-13537-2021-INIT/de/pdf, https://www.bmel.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2021/170-agrarrat-ratsschlussfolgerungen-eu-forststrategie.html)

Ich bin ja der letzte, welche Klöckner verteidigen würde, aber mir stößt es mittlerweile echt sauer auf, das mit der Namensnennung argumentativ alles glattgebügelt wird (nicht nur hier und niemand im Speziellen). Vor allem, wenn es weniger um konkrete, naturschutzfachliche Inhalte geht, sondern -wie hier- um die Ausgestaltung der Subsidiarität und von Nachhaltigkeitsprinzipien. Dazu gehören nun einmal auch ökonomische und soziale Aspekte.
16.11.2021 1:20:13  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
...
 
10. August 2021, die Ministerpräsidenten und die Kanzlerin beraten sich in einer Videoschaltung. Wieder mal eine besonders wichtige Ministerpräsidentenkonferenz (MPK), es geht nicht nur um Corona, sondern auch um die Unterstützung für die Opfer des Hochwassers.
[...]
Die Kanzlerin, eingerahmt vom Berliner Bürgermeister Michael Müller und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, trägt nach der MPK die Beschlüsse vor. Wichtiger ist allerdings, was damals nicht beschlossen wird: Keine bundeseinheitliche 2-G-Regel für Freizeiteinrichtungen, keine verpflichtende 3-G-Regel im Job. Keine Impfpflicht für Pflegepersonal.

Leute, die dabei waren, sagen, die Kanzlerin habe damals sehr wohl zu 2 G tendiert, auch Jens Spahn. Aber es war eben nicht nur Sommer, sondern auch Wahlkampf. Deshalb war von besonderer Bedeutung, was Armin Laschet wollte, der zu diesem Zeitpunkt nun mal Parteichef und Kanzlerkandidat der Union war. Und Laschet war gegen 2 G - Ungeimpfte sind schließlich auch potenzielle Wähler. Außerdem habe er Sorge vor einer gesellschaftlichen Spaltung gehabt.




https://www.sueddeutsche.de/politik/corona-ampel-berlin-pandemie-fdp-spahn-spd-union-versagen-die-gruenen-1.5464016

/
 
Einer, der regelmäßig mit ihm verhandelt, sagt, Spahn denke immer in Schlagzeilen. Der Minister zeigt Härte, der Minister beendet die Pandemie, der Minister setzt sich durch. Spahn habe aber keine intrinsische Überzeugung, was richtig ist oder falsch. Auch deshalb sei die deutsche Corona-Politik immer so chaotisch: weil der Bundesgesundheitsminister nicht weiter vorausdenke als bis zum nächsten Zeitungsaufmacher.

[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von -=Q=- 8-BaLL am 16.11.2021 7:36]
16.11.2021 7:34:24  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[k44] Obi Wahn

k44_obi_wahn
betruebt gucken
Ach.
16.11.2021 8:24:21  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
...
Eins der großen Berliner Geheimnisse: gelüftet.
16.11.2021 8:48:00  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=[R]o$a|PuD3[L]^

-=[R]o$a|PuD3[L]^
 
Zitat von -=Q=- 8-BaLL

 
10. August 2021, die Ministerpräsidenten und die Kanzlerin beraten sich in einer Videoschaltung. Wieder mal eine besonders wichtige Ministerpräsidentenkonferenz (MPK), es geht nicht nur um Corona, sondern auch um die Unterstützung für die Opfer des Hochwassers.
[...]
Die Kanzlerin, eingerahmt vom Berliner Bürgermeister Michael Müller und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, trägt nach der MPK die Beschlüsse vor. Wichtiger ist allerdings, was damals nicht beschlossen wird: Keine bundeseinheitliche 2-G-Regel für Freizeiteinrichtungen, keine verpflichtende 3-G-Regel im Job. Keine Impfpflicht für Pflegepersonal.

Leute, die dabei waren, sagen, die Kanzlerin habe damals sehr wohl zu 2 G tendiert, auch Jens Spahn. Aber es war eben nicht nur Sommer, sondern auch Wahlkampf. Deshalb war von besonderer Bedeutung, was Armin Laschet wollte, der zu diesem Zeitpunkt nun mal Parteichef und Kanzlerkandidat der Union war. Und Laschet war gegen 2 G - Ungeimpfte sind schließlich auch potenzielle Wähler. Außerdem habe er Sorge vor einer gesellschaftlichen Spaltung gehabt.




https://www.sueddeutsche.de/politik/corona-ampel-berlin-pandemie-fdp-spahn-spd-union-versagen-die-gruenen-1.5464016

/
 
Einer, der regelmäßig mit ihm verhandelt, sagt, Spahn denke immer in Schlagzeilen. Der Minister zeigt Härte, der Minister beendet die Pandemie, der Minister setzt sich durch. Spahn habe aber keine intrinsische Überzeugung, was richtig ist oder falsch. Auch deshalb sei die deutsche Corona-Politik immer so chaotisch: weil der Bundesgesundheitsminister nicht weiter vorausdenke als bis zum nächsten Zeitungsaufmacher.





16.11.2021 9:06:27  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL


Das war ja der Vatter damals vom aktuellen Kandidaten. Lange her!
16.11.2021 9:12:57  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
homer is alive

AUP homer is alive 20.12.2017
Laschets Hartnäckigkeit und Durchsetzungsvermögen erinnert mich ein bisschen hieran:

[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von homer is alive am 16.11.2021 9:15]
16.11.2021 9:15:44  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
Der Beitrag der Ampel zu der Scheiße war allerdings mindestens genauso groß.

 
Um zu verdeutlichen, wie sehr die Politik alle Warnungen ignoriert hat, muss man keine vier Wochen zurückschauen. Damals, Mitte Oktober, liegt die Inzidenz knapp unter 80, Tendenz bereits steigend. Der Bundesgesundheitsminister erklärt der Welt, man könne doch jetzt eigentlich die epidemische Notlage offiziell für beendet erklären. Schließlich schütze der Impffortschritt den Großteil der Bevölkerung, und damit auch das Gesundheitssystem vor Überlastung. Kurz, sehr kurz, sieht das nach perfektem Timing für ihn aus. Seine Amtszeit neigt sich dem Ende zu, die epidemische Notlage auch, das klingt nach: mission accomplished - Mission erfüllt. Nach: Ich hab euch durch den Sturm navigiert, keine Ursache.

Kurz darauf finden auch die Ampel-Parteien SPD, Grüne und FDP, dass ein Ende des Ausnahmezustands eine Supersache wäre. Sie geben eine Pressekonferenz: Die Abschaffung der epidemischen Notlage wird ihr erstes gemeinsames Gesetzesvorhaben. Noch bevor die Koalition steht, soll es im Bundestag beschlossen werden.

Die Stimmung ist aufgekratzt. Katrin Göring-Eckardt, die Fraktionschefin der Grünen, sagt: "Die Ampel funktioniert auch, bevor es sie gibt." Dirk Wiese, der Vize-Fraktionschef der SPD, sagt: "Schulschließungen, Lockdowns und Ausgangssperren wird es jedenfalls mit uns nicht mehr geben." Marco Buschmann, der Parlamentarische Geschäftsführer der FDP, erklärt, man habe die Sache "sachlich, vernünftig und vertrauensvoll" geregelt. "Das ist sicherlich auch ein Beitrag, um das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in die Politik zurückzugewinnen." Es gibt sogar ein Datum für einen "Freedom Day": Das Ende aller Corona-Maßnahmen wird auf den 20. März festgelegt.

Das Signal, das die Ampel ins Land schickt: Wir sind jetzt da, wir haben die Lage im Griff, es kommen bessere Zeiten.

Aber die Zeiten werden schlechter, und zwar rasend schnell. Die Zahl der Neuinfektionen explodiert. Hat man sich gerade noch darum gestritten, wer die Corona-Notlage aufheben darf und wer der Bevölkerung die frohe Kunde vom Aufbruch in eine neue Ära verkünden darf, will es nun keiner gewesen sein.

Zuerst rudert Spahn zurück. Es habe da wohl ein Missverständnis gegeben, sagt er vergangene Woche. Irgendwie sei bei vielen das Signal angekommen, dass die Pandemie vorbei sei. "Wenn auch Äußerungen von mir so verstanden werden konnten, dann war ich nicht klar genug." Er presst die Worte heraus, nicht klar genug, selbst so etwas fällt ihm ja nicht leicht.

Am Freitag in der Bundespressekonferenz sagt er dann, er habe ja nur beschrieben, "was die Signale aus dem Parlament waren". Ob die epidemische Notlage verlängert werde oder nicht, sei überhaupt nicht die Entscheidung des Gesundheitsministers. Das entscheide allein der Bundestag. Wenn es eine Mehrheit für die Verlängerung gäbe, "habe ich sicher nichts gegen eine Verlängerung der epidemischen Lage".

Auch die Ampel wird hektisch. Die neue Deutung lautet: Es sei immer nur um eine rechtliche Frage gegangen. Die Macht müsse zurück ins Parlament. Niemals habe man signalisieren wollen, das Pandemie-Geschehen habe sich entspannt. Das Problem ist, dass in ihrem Gesetzesentwurf die Maßnahmen zur Pandemie-Begrenzung hart beschnitten werden. Die Länder können dann zwar 2-G-Regelungen einführen und Maskenpflicht anordnen, aber generelle Schulschließungen oder Ausgangsbeschränkungen sind rechtlich nicht mehr möglich. Besonders die FDP steht plötzlich unter Druck, das Ende des Ausnahmezustands gilt als ihr Vorzeigeprojekt.

16.11.2021 9:19:08  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bullitt

Guerilla
Nächste Woche Koalitionsvertrag 👀
16.11.2021 14:16:44  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[k44] Obi Wahn

k44_obi_wahn
verschmitzt lachen
Dann dazu Urwahl bei GRÜNs.
16.11.2021 14:22:33  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
_rebeL-

Arctic
 
Zitat von [k44] Obi Wahn

Dann dazu Urwahl bei GRÜNs.



"Stimmst du der Verschmelzung mit der FDP zu?"

[] ja [] unbedingt [] wieso nicht
16.11.2021 14:35:25  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
Da isser wieder!



von
https://twitter.com/vmedick
der schreibt ein bisschen, was Merz so erzählt. "ein bisschen low energy bisher "
16.11.2021 15:36:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mobius

Mobius
Stell dir mal vor du rennst seit 20 Jahren dem CDU-Parteivorsitz hinterher. Dass da niemand mal kommt und dich beiseite nimmt "Lass gut sein, Friedrich"

Das ist irgendwie wie bei der dritten Hochzeit seiner Oberstufenfreundin aufzutauchen und ihr nochmal die Liebe zu gestehen, nachdem die beiden Partner davor gestorben sind.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Mobius am 16.11.2021 15:46]
16.11.2021 15:38:00  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[k44] Obi Wahn

k44_obi_wahn
verschmitzt lachen
Wer denn, ist doch keiner mehr übrig.
16.11.2021 15:46:05  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
AJ Alpha

AJ Alpha
Fritz dachte damals sicher "erstma Kohls Mädchen scheitern lassen und dann wie Phoenix aus dem Arsche steigen"

Stattdessen 16 Jahre Idlen des Merz
16.11.2021 15:56:36  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 26.04.2021
 
Zitat von AJ Alpha

Fritz dachte damals sicher "erstma Kohls Mädchen scheitern lassen und dann wie Phoenix aus dem Arsche steigen"

Stattdessen 16 Jahre Idlen des Merz



Ey, Seiten im Orbit. Sehr gut. Breites Grinsen
16.11.2021 16:02:07  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Psyke

Psyke23
16.11.2021 16:18:00  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Delta

AUP Delta 06.10.2019
 
Zitat von Mobius

Stell dir mal vor du rennst seit 20 Jahren dem CDU-Parteivorsitz hinterher. Dass da niemand mal kommt und dich beiseite nimmt "Lass gut sein, Friedrich"

Das ist irgendwie wie bei der dritten Hochzeit seiner Oberstufenfreundin aufzutauchen und ihr nochmal die Liebe zu gestehen, nachdem die beiden Partner davor gestorben sind.



Naja, er hat beste Aussichten diesmal tatsächlich zu gewinnen von daher zieht die Parallele da irgendwie nicht ganz
16.11.2021 16:30:25  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Die Bundesregierung ( Kabinett Merkel IV )
« erste « vorherige 1 ... 1173 1174 1175 1176 [1177] 1178 1179 1180 1181 ... 1202 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
| tech | impressum