Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Stiftung WarenpOT ( Ananaskäääse! )
« vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 [43] 44 45 46 47 48 49 50 nächste »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Tiefkühlpizza

AUP Tiefkühlpizza 11.01.2014
 
Zitat von Kirius

Beyond Meat wird von Wiesenhof vertrieben. Zu Nestlé gehoert der Impossible-Burger, den man u.a. bei Burger King bekommt.



Wiesenhof ist aber auch eher ungeil :/

/e
Ich hab Cain beschworen :O
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Tiefkühlpizza am 18.06.2019 13:07]
18.06.2019 12:46:29 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

AUP [Amateur]Cain 30.12.2014
Nicht jede Einzelhandlung muss die Welt retten - sie kann es ja auch gar nicht. Aber viele kleine Einzelhandlungen können Trends ergeben, die die Macht haben, große Veränderungen auszulösen.

Das offensichtlichste Beispiel ist Rügenwalder: Die haben auch als Schlachterei die ersten wirklich guten Veggiebeläge rausgebracht - und damit einen machtvollen Trend losgetreten. Mittlerweile machen die Veggiesachen nicht nur über ein Viertel des Umsatzes aus, der _nicht mehr_ mit Fleisch gemacht wird; zudem starten sie momentan gleich den nächsten Schritt, vegane Sachen rauszubringen, um auch Milch und Eier aus der Produktionskette zu nehmen.

Also - lasst Wiesenhof ruhig an Beyond Meat verdienen. Wenn's viel gekauft wird, machen die Veggiesachen einen immer größeren Teil an Wiesenhofs Umsatz aus - bis es eines Tages vielleicht sogar bei 100% endet.
18.06.2019 12:52:22 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Icefeldt

Arctic
 
Zitat von [Amateur]Cain

der _nicht mehr_ mit Fleisch gemacht wird;



Ist dem so, dass das eingetauscht wurde?
Oder haben sie sich einen zusätzlichen Markt erschlossen?
18.06.2019 13:03:52 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

AUP [Amateur]Cain 30.12.2014
Ich habe keine Daten, aber ich halte den Tausch für plausibel, da der Anteil an Vegetariern in den letzten paar Jahren bundesweit ja von 1% auf 10% gestiegen ist.
18.06.2019 13:09:01 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
 
Zitat von Icefeldt

 
Zitat von [Amateur]Cain

der _nicht mehr_ mit Fleisch gemacht wird;



Ist dem so, dass das eingetauscht wurde?
Oder haben sie sich einen zusätzlichen Markt erschlossen?




Der Veggi-Trend seit einigen Jahren scheint sich zumindest nicht wesentlich auf den Fleischkonsum ausgewirkt zu haben:

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/36573/umfrage/pro-kopf-verbrauch-von-fleisch-in-deutschland-seit-2000/
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von KarlsonvomDach am 18.06.2019 13:11]
18.06.2019 13:10:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 06.06.2018
Bleibt halt mehr für Carnoviren liegen.

/

Ich lass das so.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von monischnucki am 18.06.2019 13:12]
18.06.2019 13:12:29 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
 
Zitat von Icefeldt

 
Zitat von [Amateur]Cain

der _nicht mehr_ mit Fleisch gemacht wird;



Ist dem so, dass das eingetauscht wurde?
Oder haben sie sich einen zusätzlichen Markt erschlossen?


Also gerade Fleischersatzprodukten welche tatsächlich sehr nahe am Fleisch sind sind bei Vegetarier oder Veganern nicht unbedingt beliebt. Ich seh das bei mir selber, nach über 10 Jahren fleischloser Ernährung benötige ich teilweise tatsächlich eine (psychische) Überwindung solche Produkte zu probieren / kaufen. Ich sehe diese Fleischersatzprodukte wie jetzt der Beyond Meat Burger tatsächlich eher als fleischlose Alternative für Leute welche ihren Fleischkonsum reduzieren wollen aber nicht komplett auf Fleisch verzichten. Ich kenne einige Vegetarier die solche Produkte nicht konsumieren eben weil sie zu sehr an Fleisch erinnern und man alleine durch einen langfristigen Verzicht auf Fleisch oder tierische Produkte oft eine grundsätzliche Abneigung entwickelt.

Ich habe früher sehr gerne Fleisch gegessen, durch die Gewohnheit keines mehr zu essen habe ich tatsächlich einen Ekel entwickelt. Und dieser "Ekel" schlägt eben auch an wenn mein Vegiplätzchen dann anfängt Randensaft zu "bluten".

Wenn sie da einen zusätzliche Markt erschlossen haben dann eher den der Leute die reduzieren wollen, wobei das ja eher ein neuer Markt ist, und nicht den bereits etablierten Markt der Veganer (behaupte ich jetzt einfach mal).

Der Punkt ist auch, dass Firmen wie Rügenwalder oder Wiesenhof halt auch nicht mit nem körnerpickenden Hippie in Verbindung gebracht werden und dadurch für die breitere Masse attraktiver wirkt. Ich denke, Otto Normalverbraucher wird eher die Vegiwurst von Rügenwalder kaufen als die vom Bioluftundliebehof.

/auf der anderen Seite kann es natürlich sein, dass solche Produkte gerade für "neo-Vegis" interessant sind bzw. sein können. Damals als ich umgestellt habe hätte ich mich wohl auf dieses Zeugs gestürzt, aber das gab es da noch nicht. Nun, Jahre später, ist sowas für mich eher was für die Kategorie "mal probieren aus Neugierde".

//um das noch mehr zu verdeutlichen, habe vor einiger Zeit mal einen anderen Burger probiert der überall gelobt wurde wie nahe der ans Fleischoriginal kommt. Ich fand ihn ok, habe ihn einmal gegessen, muss aber sagen dass der Gemüseburger den ich mir sonst mache mir besser schmeckt. Irgendwann erreicht man einen Punkt wo man seine Ernährung derart angepasst hat dass man effektiv das Fleischzeugs nicht mehr vermisst.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Shooter am 18.06.2019 13:16]
18.06.2019 13:12:50 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

AUP [Amateur]Cain 30.12.2014
Naja, 2007 waren es 62,7kg pro Kopf, 2017 59kg. Sind zwar absolut nur 3kg, aber relativ eben fast 5%. Schnell geht das nicht, aber einigen wird der Ersatzkram da schon geholfen haben, den Absprung zu finden - mir jedenfalls definitiv.

Ist aber auch egal, wenn wir bei 100% Vegetarierquote sind, ist das eh Schnee von gestern. Breites Grinsen
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von [Amateur]Cain am 18.06.2019 13:17]
18.06.2019 13:16:05 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
Jo, siehe Edit fröhlich
18.06.2019 13:17:09 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aerocore

Gorge NaSe
...
Ich bin seit ~17 Jahren Vegetarier aber esse so Sachen wie Beyond Meet gelegentlich schon recht gern. Auch das Zeug von Rügenwalder finde ich teilweise recht lecker, wenn auch sehr salzig/ungesund.

Bezweifle aber stark, dass sie das nur wegen der 12 Vegetarier in Deutschland machen (nächstes Jahr dann 13). Der Massenmarkt ist da viel attraktiver, also hilfts. Glaube auch nicht, dass es unbedingt nötig ist eine Vegetarierquote von x oder y% zu erreichen. Bei einer deutlichen Reduktion wäre das gröbste in diesem Problembereich schon getan ("quick wins" also quasi was wir jetzt brauchen) und man könnte sich mehr auf andere Bereiche konzentrieren.

Also quasi wie früher, nicht jeden Tag hart abfleischen sondern vielleicht 1-2 die Woche.

 
Zitat von KarlsonvomDach
Der Veggi-Trend seit einigen Jahren scheint sich zumindest nicht wesentlich auf den Fleischkonsum ausgewirkt zu haben:

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/36573/umfrage/pro-kopf-verbrauch-von-fleisch-in-deutschland-seit-2000/



Ist bei mir ne paywall aber was ich halt sehe ist der Anstieg von Fleischkonsum, gerade weil es immer billiger zu werden scheint. Kann mir gut vorstellen, dass es hier Effekte gibt die sich gegenseitig aufheben. Für jede grüne Bio-ich-ess-jetzt-Mal-Alternativen-Dienstags-Mutti dann entsprechend auch ein Mir-egal-wo-es-herkommt-Aldi/Risa-Adolf/Ali.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Aerocore am 18.06.2019 13:24]
18.06.2019 13:21:12 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Zerker

Japaner BF
 
Zitat von Shooter

 
Zitat von Icefeldt

 
Zitat von [Amateur]Cain

der _nicht mehr_ mit Fleisch gemacht wird;



Ist dem so, dass das eingetauscht wurde?
Oder haben sie sich einen zusätzlichen Markt erschlossen?


[...] Ich fand ihn ok, habe ihn einmal gegessen, muss aber sagen dass der Gemüseburger den ich mir sonst mache mir besser schmeckt.[...]


Wie machst du denn deinen Gemüseburger?
18.06.2019 13:24:12 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
 
Zitat von Aerocore

Ich bin seit ~17 Jahren Vegetarier aber esse so Sachen wie Beyond Meet gelegentlich schon recht gern. Auch das Zeug von Rügenwalder finde ich teilweise recht lecker, wenn auch sehr salzig/ungesund.


Ja, also so Dinge wie Wiener-Würstchen oder Aufschnitt esse ich auch sehr gerne und da bin ich echt froh dass es das fleischlose Würstchen mit gleicher Gewürzmischung gibt. Der Hot-Dog steht weiterhin regelmässig auf meinem Speiseplan und darüber bin ich echt froh (nur echt mit viel Senf und Ketchup im Weissbrot). Aber das ist ja im "original" schon relativ weit von richtigem Fleisch weg, da ist so ein Burgerpatty welches tatsächlich wie ein Stück fleisch ausschaut und auch fleischiger schmeckt schon was anderes.
18.06.2019 13:25:06 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
 
Zitat von Zerker

Wie machst du denn deinen Gemüseburger?


Damit wir uns nicht missverstehen, ich mach das Burgerpatty für sich nicht selber, der Supermarkt hier hat diverse davon im Sortiment, aus Gemüse oder Tofu.
Ich habe zwar diverse Rezepte für die Dinger selber zu machen, scheue aber den Aufwand wenn ich das einfach auch kaufen kann peinlich/erstaunt

https://www.coopathome.ch/de/supermarkt/tiefk%C3%BChlprodukte-fertiggerichte/frische-fertiggerichte/%C3%9Cbrige-frische-fertiggerichte/karma-betty-bossi-crispy-vegetable-burger-2-st%C3%BCck/p/5871333

https://www.coopathome.ch/de/supermarkt/fr%C3%BCchte-gem%C3%BCse/vegetarisch/tofu/karma-betty-bossi-bio-tofu-burger-2-st%C3%BCck/p/6104404

Sowas halt, dazu nehme ich gerne Räuchertofu dünn geschnitten und kross angebraten als "Speckersatz" und was man halt so gerne in den Burger packt.
18.06.2019 13:31:29 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Zerker

Japaner BF
Ahso, ich hab auf einem Festival mal einen Veggieburger gegessen, der hatte irgendwie nen Patty aus Kartoffeln und was anderem verrückten zusammen gemischt und frittiert, war auch sehr gut.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Zerker am 18.06.2019 13:34]
18.06.2019 13:33:33 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aerocore

Gorge NaSe
...
 
Zitat von Shooter
Aber das ist ja im "original" schon relativ weit von richtigem Fleisch weg, da ist so ein Burgerpatty welches tatsächlich wie ein Stück fleisch ausschaut und auch fleischiger schmeckt schon was anderes.



Mir haben auch die burger pattys Freude bereitet aber vielleicht bin ich auch nur ne anspruchslose Schlampe. Beyond schmeckt mir auf jeden Fall, impossible konnte ich noch nicht probieren.
18.06.2019 13:35:01 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
 
Zitat von Aerocore

Mir haben auch die burger pattys Freude bereitet aber vielleicht bin ich auch nur ne anspruchslose Schlampe. Beyond schmeckt mir auf jeden Fall, impossible konnte ich noch nicht probieren.


Hatte bisher nur den Burger von "naturli", Beyond muss ich noch probieren. Ich werde berichten!
Wie gesagt, ich stehe dem Zeugs nicht grundsätzlich ablehnend gegenüber. Meine Frau hat zwar schon sichtbar die Nase gerümpft als ich zwischen den ganzen Echtfleischprodukten ( Hässlon ) den Beyond-Burger hervorgekramt habe und mich auch ein bisschen angeschnauzt deswegen, aber das hält mich nicht ab meine Neugierde zu befriedigen
18.06.2019 13:39:41 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
The_Demon_Duck_of_Doom

the_demon_duck_of_doom
 
Zitat von Shooter

Meine Frau hat zwar schon sichtbar die Nase gerümpft als ich zwischen den ganzen Echtfleischprodukten ( Hässlon ) den Beyond-Burger hervorgekramt habe und mich auch ein bisschen angeschnauzt deswegen, aber das hält mich nicht ab meine Neugierde zu befriedigen



Aber dafür schleppt sie dann Konjak-Nudeln an?

*schauder*
18.06.2019 14:05:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
Nein. Einkauf, Speiseplan und Küche unterliegen meiner Verantwortung Breites Grinsen
18.06.2019 14:12:19 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Icefeldt

Arctic
Zunge rausstrecken
 
Zitat von Zerker

frittiert, war ... sehr gut.




Aufs Wesentliche zusammengefasst.
18.06.2019 14:35:51 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
 
Zitat von Aerocore

Ich bin seit ~17 Jahren Vegetarier aber esse so Sachen wie Beyond Meet gelegentlich schon recht gern. Auch das Zeug von Rügenwalder finde ich teilweise recht lecker, wenn auch sehr salzig/ungesund.

Bezweifle aber stark, dass sie das nur wegen der 12 Vegetarier in Deutschland machen (nächstes Jahr dann 13). Der Massenmarkt ist da viel attraktiver, also hilfts. Glaube auch nicht, dass es unbedingt nötig ist eine Vegetarierquote von x oder y% zu erreichen. Bei einer deutlichen Reduktion wäre das gröbste in diesem Problembereich schon getan ("quick wins" also quasi was wir jetzt brauchen) und man könnte sich mehr auf andere Bereiche konzentrieren.

Also quasi wie früher, nicht jeden Tag hart abfleischen sondern vielleicht 1-2 die Woche.

 
Zitat von KarlsonvomDach
Der Veggi-Trend seit einigen Jahren scheint sich zumindest nicht wesentlich auf den Fleischkonsum ausgewirkt zu haben:

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/36573/umfrage/pro-kopf-verbrauch-von-fleisch-in-deutschland-seit-2000/



Ist bei mir ne paywall aber was ich halt sehe ist der Anstieg von Fleischkonsum, gerade weil es immer billiger zu werden scheint. Kann mir gut vorstellen, dass es hier Effekte gibt die sich gegenseitig aufheben. Für jede grüne Bio-ich-ess-jetzt-Mal-Alternativen-Dienstags-Mutti dann entsprechend auch ein Mir-egal-wo-es-herkommt-Aldi/Risa-Adolf/Ali.



Bei mir persönlich ist es so, dass ich seit ein paar Jahren deutlich weniger Fleisch esse. Nicht aus ideologischen Gründen, sondern weil es sich so ergeben hat. Statt Auflage esse ich mittlerweile viel lieber Frischkäse. Darüber hinaus habe ich Fleisch schon immer ungern zubereitet, weil es mir meist zu viel Aufwand/Abwasch/Gestank in der Wohnung bedeutet. Deshalb esse ich schon aus Bequemlichkeit lieber eine Alternative zu Fleisch.

In diesem Jahr beschränkt sich mein Fleischkonsum bisher auf ein paar Scheiben Salami, die auf Pizzen drauf waren, und auf ein paar Stücke Minisalami bei einem Käsefondue. Insgesamt komme ich dieses Jahr bisher auf vielleicht 300 bis 500 Gramm Fleisch. War in den letzten Jahren auch schon so.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von KarlsonvomDach am 18.06.2019 14:44]
18.06.2019 14:41:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
rohrxp

Deutscher BF
...
Ich hab mir eben auch mal zwei Packungen von dem Beyond Meat Burger geholt.
Mal sehen wie er so ist.
Auf Empfehlung hab ich den Incredible Burger schon probiert: Kann ich weiterempfehlen, schmeckt ganz gut.
18.06.2019 15:44:51 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tiefkühlpizza

AUP Tiefkühlpizza 11.01.2014
Frage
Hab da auch noch ne andere Frage: Welche Biomarken werden hier denn so bevorzugt? Hab hier im Edeka meist zu Alnatura gegriffen, da bekommen aber z.B. die Oliven- und andere Speiseöle schlechte sensorische Bewertungen, was mir auch selbst schon aufgefallen ist. Hier hats auch noch Biozentrale und bei manchen Produkten noch ganz andere Biohersteller.
Taugen die Eigenmarken? Sind die Edeka Bio Sachen bedenkenlos oder gibt es da einen Haken? Die sind ja meist schon, teils stark, billiger als andere Biomarken.
18.06.2019 17:47:14 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
shp.makonnen

AUP shp.makonnen 01.01.2019
Da hilft meines Erachtens nur, die unterschiedlichen Biosiegel zu vergleichen und dann jenes zu nehmen, das mit Geschmack und Gewissen vereinbar ist.
18.06.2019 17:50:42 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mobius

Mobius


Absolut grausames Zeug, das schmeckt wie die Kotze nach einem Abend mit Moscow Mule: sauer, sauer und gurkig.



Schmeckt echt gut! Ein kleiner Unterschied ist zwar schon vorhanden, aber da es bei Nuggets eh nur um panierte Vehikel für Sweet Chili Sauce geht, ist das wenig störend. Ich würde nur leider nie normale Chicken Nuggets kaufen, daher auch diese eigentlich nicht.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Mobius am 18.06.2019 17:54]
18.06.2019 17:54:09 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[gc]Fide|

Leet
Nachdem ich einen Bauer, der für bioland produziert kennengelernt habe, setze ich auf bioland.
Er meint, die kommen 2-3 mal im Jahr, gucken sich ALLES an. Nicht nur die Dokumentation, sondern den ganzen Betrieb und ob die Dokumentation dazu passt etc.
Ich durfte3mir dann selbst seinen Betrieb angucken und seither hat das meinen Segen.

Bei eiern alnatura, weil die Bio sind und die männlichen Küken nicht gekillt werden. Am liebsten hätte ich allerdings euer vom zweinutzungshuhn Sandy. Die sind wohl recht robust und gesund. Is aber schwer im Supermarkt zu bekommen.
18.06.2019 17:54:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tiefkühlpizza

AUP Tiefkühlpizza 11.01.2014
 
Zitat von [gc]Fide|

Nachdem ich einen Bauer, der für bioland produziert kennengelernt habe, setze ich auf bioland.
Er meint, die kommen 2-3 mal im Jahr, gucken sich ALLES an. Nicht nur die Dokumentation, sondern den ganzen Betrieb und ob die Dokumentation dazu passt etc.
Ich durfte3mir dann selbst seinen Betrieb angucken und seither hat das meinen Segen.

Bei eiern alnatura, weil die Bio sind und die männlichen Küken nicht gekillt werden. Am liebsten hätte ich allerdings euer vom zweinutzungshuhn Sandy. Die sind wohl recht robust und gesund. Is aber schwer im Supermarkt zu bekommen.



Von Bioland hab ich auch schon gehört, dass die härtere Auflagen als beim "einfachen" Biosiegel haben. Meine Milch kauf ich deswegen schon länger mit dem Bioland-Siegel.
Die meisten anderen Dinge haben aber "nur" das einfache Biosiegel. Und nur, weil das Produkt Bio ist, schmeckt es jetzt nicht auch automatisch Breites Grinsen
18.06.2019 17:58:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Parax

nbf_phoenix
...
Normales Ottakringer ist aber ziemlich geil, gibts immer auf Laudamotion Flügen. Breites Grinsen

--


Ihr kennt es sicher. Ihr habt mal wieder richtig Bock auf Porridge, aber weder Zeit noch Lust, das Ganze aufwändig selber vorzubereiten.



Einfach 190ml kochendes Wasser hinzugeben, umrühren, ziehen lassen. So einfach.

Ein Becher enthält 70g vorbereitetes Porridge und ergibt 260gr süße Kös.

 
Zutaten: 80% VOLLKORNHAFERFLOCKEN, MAGERMILCHPULVER, Zucker.



Gekauft für 1,29¤ bei Rewe.
18.06.2019 18:03:25 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[gc]Fide|

Leet
 
Zitat von Tiefkühlpizza

 
Zitat von [gc]Fide|

Nachdem ich einen Bauer, der für bioland produziert kennengelernt habe, setze ich auf bioland.
Er meint, die kommen 2-3 mal im Jahr, gucken sich ALLES an. Nicht nur die Dokumentation, sondern den ganzen Betrieb und ob die Dokumentation dazu passt etc.
Ich durfte3mir dann selbst seinen Betrieb angucken und seither hat das meinen Segen.

Bei eiern alnatura, weil die Bio sind und die männlichen Küken nicht gekillt werden. Am liebsten hätte ich allerdings euer vom zweinutzungshuhn Sandy. Die sind wohl recht robust und gesund. Is aber schwer im Supermarkt zu bekommen.



Von Bioland hab ich auch schon gehört, dass die härtere Auflagen als beim "einfachen" Biosiegel haben. Meine Milch kauf ich deswegen schon länger mit dem Bioland-Siegel.
Die meisten anderen Dinge haben aber "nur" das einfache Biosiegel. Und nur, weil das Produkt Bio ist, schmeckt es jetzt nicht auch automatisch Breites Grinsen



Lidl hat jetzt nen Deal mit bioland und hat extrem viel ins Sortiment aufgenommen. Evtl wollen sie komplett das Biosortiment auf bioland umstellen.
Ich weiß noch nicht, was ich davon halten soll.
18.06.2019 18:10:59 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
fiffi

fiffi
 
Zitat von [gc]Fide|

Bei eiern alnatura, weil die Bio sind und die männlichen Küken nicht gekillt werden.


Einerseits sehe ich ja ein, dass das shreddern ethisch nicht vertretbar ist, andererseits: Ist es im Vergleich so viel besser noch etwas gemästet und dann geschlachtet zu werden? :/

¤: Also gekillt werden sie ja schon. Nur eben erst als Hahn.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von fiffi am 18.06.2019 18:14]
18.06.2019 18:14:01 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
tbd

Arctic
 
Zitat von Mobius

https://www.aldi-nord.de/content/dam/aldi/germany/angebote/einkaufsideen/kw28/sonderartikel/0299_08-2017_VEGGIESNACKANDDIP-03_20161111.png/_jcr_content/renditions/original.transform/1250w/img.1497862980040.p ng

Schmeckt echt gut! Ein kleiner Unterschied ist zwar schon vorhanden, aber da es bei Nuggets eh nur um panierte Vehikel für Sweet Chili Sauce geht, ist das wenig störend. Ich würde nur leider nie normale Chicken Nuggets kaufen, daher auch diese eigentlich nicht.



Quelle?

Fakeedit: Bildlink sagt Aldi Nord
18.06.2019 18:47:32 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Stiftung WarenpOT ( Ananaskäääse! )
« vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 [43] 44 45 46 47 48 49 50 nächste »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
Mod-Aktionen:
12.08.2019 15:59:39 ]Maestro[ hat diesen Thread geschlossen.

| tech | impressum