Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Eltern-Thread XVI ( digital natives )
« erste « vorherige 1 ... 45 46 47 48 [49] 50 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Klabusterbeere

tf2_medic.png
 
Zitat von Mountainbiker

 
Zitat von skinni

Trockner...


Nachdem wir über einen Waschtrockner nachgedacht hatten und dann doch gemerkt haben, dass das Schwachsinnig ist, haben wir uns nun doch mal einen Trockner zugelegt. Wird das Kind eben auf der Waschmaschine gewickelt.
Jetzt informieren wir uns gerade über Babyschalen für das Auto. Überlege gerade, ob man diese Station im Auto wirklich braucht, oder nicht. Ich muss mal nett fragen, ob die ein Vorführteil haben, das man mal einbauen kann. Platztechnisch ist das ja eher problematisch.


Station ist natürlich super. Klickste ein und hat kein Gurtgeraffel.
13.01.2019 13:14:24 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

AUP Oli 21.12.2018
Wie fahren gut ohne Station, brauchen das Auto aber auch nur ca einmal die Woche. Gurt geraffel sind max 10 Sekunden.

Würde ich jeden Tag herum fahren, hätte ich es vielleicht gekauft.
13.01.2019 13:33:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
mformkles

AUP mformkles 17.01.2016
Wir fanden die Station super. Mussten aber auch in den dritten Stock. Zuhause in die Schale legen und dann ins Auto.
13.01.2019 13:46:02 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
MissMona

xmas female arctic
 
Zitat von Mountainbiker

Jetzt informieren wir uns gerade über Babyschalen für das Auto. Überlege gerade, ob man diese Station im Auto wirklich braucht, oder nicht. Ich muss mal nett fragen, ob die ein Vorführteil haben, das man mal einbauen kann. Platztechnisch ist das ja eher problematisch.



Ich hätte sie nicht missen wollen. Es gab so viele Situationen, wo ich das Ding aus dem Auto holen musste... Schlafendes Kind samt Babyschale transportiert sich z.B. einfacher und man vermeidet ein Aufwachen beim Rausholen.
Bei kalten Temperaturen mag man sie nicht im Auto lassen und da war ich sehr dankbar für "Klick" und fertig. Usw.
Wir hatten Sie in einem Twingo...
13.01.2019 14:52:02 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
RushHour

rushhour
Ich weiß nach drei Kindern noch nicht mal dass es "Stationen" für Babyschalen gibt. Breites Grinsen
_ _ _

Aber der Trocknerkompromiß war hier wie bei Arawn. Breites Grinsen

Leider ist das Ding nach dreieinhalb Jahrenn offenbar intern verflust und verdreckt und leistet nur noch 50%, d.h. man muß ihn 2-3x laufen lassen, um etwas so trocken zu kriegen wie es nach einem Durchgang sein sollte.

Sind grade zwischen "wegwerfen, von MIELE neukaufen" oder "Reparturservice für 200¤ Festpreis inkl. 12 Monaten Anschlußgarantier". Kaufpreis war halt auch nurn 450¤, aber nach weniger als vier Jahren etwas auf den Müll .... widerstrebt mir halt auch. Drecksgeräte, beim vorherigen konnte man, wie bei den meisten Kondensgeräten, den Kondensator rausnehmen und abspülen.
Bei Wärmepumpentrocknern sind die meist fest verbaut und siffen aber trotz aller Filter natürlich zu, bloß kommt man da nicht mehr ran. Wütend Was nützen mir 100¤ Einsparung beim Stromverbrauch im Jahr wenn das zu einer radikal verkürzten Lebenszeit der Geräte führt?
13.01.2019 18:26:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Hackerschrecker

haeggis
Alle 3 Kids ohne Maxi-Cosi Station und ohne Trockner.
Ihr seid doch alle ein verwöhntes Pack! Breites Grinsen


Den Gurt um den Maxi-Cosi machen dauert doch max. 10 Sekunden wenn man das ein paar mal gemacht hat. Klar ist das mit der Klick-Station bequemer, aber für sowas würde ich kein Geld ausgeben.
Wäsche wird abends im Wohnzimmer (haben da genug Platz für mehrere Wäscheständer) aufgehängt und ist morgens bzw. bis man Mittags wieder zu Hause ist dann fertig. Besser für die Umwelt, das Raum-Klima und den Geldbeutel. Augenzwinkern
13.01.2019 22:35:50 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Paulomatensaft

X-Mas Leet
verschmitzt lachen
 
Zitat von Hackerschrecker

Ihr seid doch alle ein verwöhntes Pack! Breites Grinsen


[...](haben da genug Platz für mehrere Wäscheständer)[...]




verschmitzt lachenverschmitzt lachen
14.01.2019 10:29:02 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
nobody

nobody
Schon wieder Ü39 auf dem Kessel :madrolleyes:

Kann mal bitte für eine Woche jeder in der Familie gesund sein? Nur eine Woche? Gab's so ungefähr seit September nicht mehr.
14.01.2019 16:17:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

Amateur Cain
Halt auch mal 'n Apfel und nicht immer nur Schicken Naggäs, nä.
14.01.2019 16:18:34 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
nobody

nobody
...
Keine Sorge, gibt zwischendurch auch regelmäßig Kinderschokolade und Erdbeerkäse. Wir sind ja nicht völlig verantwortungslos.
14.01.2019 16:35:10 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Dr.Hamster

Leet
Irgendwo müssen die Vitermine ja herkommen.

Unser Kind mag keine Äpfel, aber sonst sämtliche Früchte und Gemüse. Kann ich auch verstehen, ich mag Äpfel auch nicht.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Dr.Hamster am 14.01.2019 16:43]
14.01.2019 16:43:23 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
le glock sportif ®

Arctic
missmutig gucken
 
Zitat von nobody

Schon wieder Ü39 auf dem Kessel :madrolleyes:

Kann mal bitte für eine Woche jeder in der Familie gesund sein? Nur eine Woche?



Im Winter? Nein.
Wir hatten es gerade einigermaßen im Griff, da ist K2 in die Kita gekommen. Jo, ist halt ne Seuchengrube, eine einzige große Schmierinfektion.

Eine Woche der Eingewöhnung läuft ungefähr so: 2 Tage Eingewöhnung dann 3 Tage krank. Hässlon
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von le glock sportif ® am 14.01.2019 16:53]
14.01.2019 16:48:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

Amateur Cain
Wir haben dieses Jahr so derbe Glück. Ein Kind einen Tag lang kurz VOR Weihnachten krank, ein Kind einen Tag lang kurz nach Weihnachten.

Das war es. Hach. <3

Wenn ich mich da an die Rotzokalypse von 2014 auf 2015 erinnere ...

Breites Grinsen
14.01.2019 16:53:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Meister Zopf

meister_zopf
Bisher noch kein Kint krank (OK #2 ist erst 2 Monate alt)! Einfach nicht in die Kita schicken => Problem solved!
14.01.2019 17:41:49 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
--Bananaman--

X-Mas Arctic
Bei meinem kleinen wurde heute bei der U6 zufällig festgestellt, dass er Typ1 Dabetes hat. Sympthome hatte er bisher noch keine, ist also wirklich sehr früh erkannt worden.
Er und Mama sind jetzt 10 Tage im Krankenhaus, seine Insulin Dosis wird eingestellt und wir kommen vom erst mal vom ersten Schock wieder runter.
Mit den heutigen Messgeräten und Pumpen scheint man ja ganz gut damit leben zu können. Einfach wird es mit einem Baby/Kleinkind jedoch sicher nicht. Hat jemand damit schon mal Erfahrungen machen müssen?
14.01.2019 20:32:26 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

Amateur Cain
Wtf?! Erschrocken

Alles Gute und schnelle Gewöhnung!
14.01.2019 20:33:43 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Dr.Hamster

Leet
Ach du scheisse. Alles Gute euch allen!
14.01.2019 20:35:43 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Zipper

zipper
Erfahrungen nicht, aber bei meiner Tochter in der Kita ist einer mit Diabetes und er wird dort von den Betreuerinnen gespritzt und der Blutzucker gemessen.
Das hilft dir jetzt nicht direkt, will dir nur sagen, dass das sicherlich kein Ausschlusskriteriun für eine spätere, externe Kinderbetreuung sein muss.
14.01.2019 20:37:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[KoM]TingelTangelBob

AUP [KoM]TingelTangelBob 14.02.2008
 
Zitat von RushHour
Leider ist das Ding nach dreieinhalb Jahrenn offenbar intern verflust und verdreckt und leistet nur noch 50%, d.h. man muß ihn 2-3x laufen lassen, um etwas so trocken zu kriegen wie es nach einem Durchgang sein sollte.

Sind grade zwischen "wegwerfen, von MIELE neukaufen" oder "Reparturservice für 200¤ Festpreis inkl. 12 Monaten Anschlußgarantier". Kaufpreis war halt auch nurn 450¤, aber nach weniger als vier Jahren etwas auf den Müll .... widerstrebt mir halt auch. Drecksgeräte, beim vorherigen konnte man, wie bei den meisten Kondensgeräten, den Kondensator rausnehmen und abspülen.
Bei Wärmepumpentrocknern sind die meist fest verbaut und siffen aber trotz aller Filter natürlich zu, bloß kommt man da nicht mehr ran. Wütend Was nützen mir 100¤ Einsparung beim Stromverbrauch im Jahr wenn das zu einer radikal verkürzten Lebenszeit der Geräte führt?



Wir haben einen normalen Kondensationstrocker, daher keine Ahnung, ob dir das weiterhilft:
Unser Gerät verweigerte nach 2 Jahren oder so den Dienst, aber eine kurze google Suche ergab, dass wohl der "Flusensumpf" (geiles Wort) voll ist. Und siehe da, bei youtube gibt es ein Video zum Auseinander- und Zusammenbau unseres Modells und selbst mit mittelmäßigen Handwerkerskills war das ziemlich easy und das Gerät läuft wieder...

tl/dr: such mal bei youtube oder so nach eurer Modellbezeichnung
14.01.2019 21:01:12 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[KoM]TingelTangelBob

AUP [KoM]TingelTangelBob 14.02.2008
 
Zitat von --Bananaman--

Bei meinem kleinen wurde heute bei der U6 zufällig festgestellt, dass er Typ1 Dabetes hat. Sympthome hatte er bisher noch keine, ist also wirklich sehr früh erkannt worden.
Er und Mama sind jetzt 10 Tage im Krankenhaus, seine Insulin Dosis wird eingestellt und wir kommen vom erst mal vom ersten Schock wieder runter.
Mit den heutigen Messgeräten und Pumpen scheint man ja ganz gut damit leben zu können. Einfach wird es mit einem Baby/Kleinkind jedoch sicher nicht. Hat jemand damit schon mal Erfahrungen machen müssen?



Alles Gute und auf dass euer kleiner Mann das Ganze gut aufnimmt.

Hier in Niedersachsen gibt es so ein Früherkennungsprogramm, das uns von unserer Kinderärztin empfohlen wurde. Vielleicht gibt es so etwas anderswo ja auch. https://www.fr1dolin.de/startseite/
14.01.2019 21:12:25 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
nobody

nobody
Pfeil
 
Zitat von --Bananaman--

Bei meinem kleinen wurde heute bei der U6 zufällig festgestellt, dass er Typ1 Dabetes hat. Sympthome hatte er bisher noch keine, ist also wirklich sehr früh erkannt worden.
Er und Mama sind jetzt 10 Tage im Krankenhaus, seine Insulin Dosis wird eingestellt und wir kommen vom erst mal vom ersten Schock wieder runter.
Mit den heutigen Messgeräten und Pumpen scheint man ja ganz gut damit leben zu können. Einfach wird es mit einem Baby/Kleinkind jedoch sicher nicht. Hat jemand damit schon mal Erfahrungen machen müssen?



Feck, alles Gute!
14.01.2019 21:13:59 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Q.

Q.
 
Zitat von Meister Zopf

Bisher noch kein Kint krank (OK #2 ist erst 2 Monate alt)! Einfach nicht in die Kita schicken => Problem solved!


Ffft, #1 in der Kita und bis jetzt noch nicht krank. Ausser natürlich immer am rotzen.

Wir haben aber auch ein Immunsystem und keine Impfungen. Hässlon
14.01.2019 21:14:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
BlondesGift

biggymitrock
 
Zitat von --Bananaman--

Bei meinem kleinen wurde heute bei der U6 zufällig festgestellt, dass er Typ1 Dabetes hat. Sympthome hatte er bisher noch keine, ist also wirklich sehr früh erkannt worden.
Er und Mama sind jetzt 10 Tage im Krankenhaus, seine Insulin Dosis wird eingestellt und wir kommen vom erst mal vom ersten Schock wieder runter.
Mit den heutigen Messgeräten und Pumpen scheint man ja ganz gut damit leben zu können. Einfach wird es mit einem Baby/Kleinkind jedoch sicher nicht. Hat jemand damit schon mal Erfahrungen machen müssen?


Ich bin seit über 30 Jahren Typ 1 Diabetikerin und habe es vor meinem 2. Lebensjahr diagnostiziert bekommen.
Es wird anstrengend, aber mit zb Freestyle Libre 2 kann man (fast immer) ohne Blut anzunehmen Zucker messen und wird gewarnt, wenn der Zucker zu hoch oder niedrig wird.
Wo kommst du denn her? Vielleicht kann ich wen empfehlen.
Wenn du Fragen hast kannst du gerne auf mich zu kommen.
14.01.2019 22:28:41 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Spangenkopf

Arctic
 
Zitat von --Bananaman--

Bei meinem kleinen wurde heute bei der U6 zufällig festgestellt, dass er Typ1 Dabetes hat. Sympthome hatte er bisher noch keine, ist also wirklich sehr früh erkannt worden.
Er und Mama sind jetzt 10 Tage im Krankenhaus, seine Insulin Dosis wird eingestellt und wir kommen vom erst mal vom ersten Schock wieder runter.
Mit den heutigen Messgeräten und Pumpen scheint man ja ganz gut damit leben zu können. Einfach wird es mit einem Baby/Kleinkind jedoch sicher nicht. Hat jemand damit schon mal Erfahrungen machen müssen?



Meine Frau hat auch typ 1 seit sie 11 ist.
Ich würde dir jetzt gerne sagen, dass das heutzutage mit insulinpumpe usw. Kein Problem mehr ist, aber das wäre gelogen. Es gibt trotzdem immer Probleme.
Kinder sind sehr aktiv und unterzuckern daher schneller mal als man denkt. Du wirst sehr wahrscheinlich irgendwann dein Kind nicht mehr ansprechbar vorfinden, darauf muss man sich vorbereiten. Auch krampfanfälle können bei starker Unterzuckerung auftreten.
Das passiert selbst meiner Frau noch.
Man muss in so Situationen ganz cool bleiben und darf nicht durchdrehen. Auch wenn das Kind wie ein zitteraal vor einem liegt. Du brauchst immer Traubenzucker und Cola oder so in griffweite. Für Notfälle gibt's auch noch notfallspritzen, die hat man immer im Kühlschrank. Die sind aber auch wirklich nur für Notfälle. Meine Frau meint, nach so einer Spritze ist man erstmal so richtig im arsch, noch schlimmer als wenn man nur stark unterzuckert war.
Die Insulinpumpen sind sehr komfortabel zum spritzen, aber neigen auch zu Fehlfunktionen. Ständig muss man Schläuche und Nadeln tauschen, weil verstopft. Da muss man auch so 6-7 sein, bis man das richtig bedienen kann. Vielleicht hat blondesgift was anderes als accu check und das ist nicht so fehleranfällig.
Blutzucker messen kann jeder trottel, daher sollte es für die Erzieher im Kindergarten kein Problem sein. Aber ich hab schon gehört, dass diabetiker in der Kita abgelehnt wurden, weil die Erzieher meinten, das schaffen die nicht und können sich nicht drum kümmern.
Starke Schwankungen im Blutzucker sind sehr anstrengend, man ist danach fertig, Kopfschmerzen, schlapp. Das führt auch zu stimmungsschwankungen und gereiztheit und kostet die Mitmenschen dann immer Nerven. Bei Kindern ist das wahrscheinlich noch ätzender.
Diabetes ist halt ne arschlochkrankheit, da kann man nichts machen.
15.01.2019 5:23:37 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
h3llfir3

AUP h3llfir3 22.01.2013
 
Zitat von Spangenkopf

 
Zitat von --Bananaman--

Bei meinem kleinen wurde heute bei der U6 zufällig festgestellt, dass er Typ1 Dabetes hat. Sympthome hatte er bisher noch keine, ist also wirklich sehr früh erkannt worden.
Er und Mama sind jetzt 10 Tage im Krankenhaus, seine Insulin Dosis wird eingestellt und wir kommen vom erst mal vom ersten Schock wieder runter.
Mit den heutigen Messgeräten und Pumpen scheint man ja ganz gut damit leben zu können. Einfach wird es mit einem Baby/Kleinkind jedoch sicher nicht. Hat jemand damit schon mal Erfahrungen machen müssen?



Meine Frau hat auch typ 1 seit sie 11 ist.
Ich würde dir jetzt gerne sagen, dass das heutzutage mit insulinpumpe usw. Kein Problem mehr ist, aber das wäre gelogen. Es gibt trotzdem immer Probleme.
Kinder sind sehr aktiv und unterzuckern daher schneller mal als man denkt. Du wirst sehr wahrscheinlich irgendwann dein Kind nicht mehr ansprechbar vorfinden, darauf muss man sich vorbereiten. Auch krampfanfälle können bei starker Unterzuckerung auftreten.
Das passiert selbst meiner Frau noch.
Man muss in so Situationen ganz cool bleiben und darf nicht durchdrehen. Auch wenn das Kind wie ein zitteraal vor einem liegt.



Ganz so schwarz muss man das echt nicht malen. Ich habe seit 20 Jahren Diabetes ( mit 10 Jahren bekommen), und ja es ist auch anstrengend aber in großen und ganzen gut handlebar. Ich gehe immer noch mit meinen Freunden zwei Tage am Stück saufen und komme damit gut klar, z.b.
Und weder war ich jemals nicht mehr ansprechbar, noch habe ich wie ein zitteraal irgendwo rum gelegen.
Für und mit Kleinkindern ist es sicherlich härter, das stimmt. Aber die Krankheit ist wirklich in den Griff zu kriegen.
Ich kann nur empfehlen zu wirklichen Diabetes Spezialisten zu gehen und internisten zu meiden, die alles mögliche behandeln. Und gerne auch mehrere diabetologen ausprobieren. Habe da schon große Unterschiede erleben müssen.

Kopf hoch!
15.01.2019 7:20:16 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lucifer

AUP Lucifer 11.09.2015
 
Zitat von BlondesGift


Ich bin seit über 30 Jahren Typ 1 Diabetikerin und habe es vor meinem 2. Lebensjahr diagnostiziert bekommen.
Es wird anstrengend, aber mit zb Freestyle Libre 2 kann man (fast immer) ohne Blut anzunehmen Zucker messen und wird gewarnt, wenn der Zucker zu hoch oder niedrig wird.
Wo kommst du denn her? Vielleicht kann ich wen empfehlen.
Wenn du Fragen hast kannst du gerne auf mich zu kommen.



Das Libre ist aber leider erst ab 4 Jahren zugelassen. Im allgemeinen ist das bei vielen Dingen da so, da Studien mit Kindern nicht so leicht genehmigt werden, wenn es nicht absolut sein muss.

 
Zitat von Spangenkopf

Da muss man auch so 6-7 sein, bis man das richtig bedienen kann. Vielleicht hat blondesgift was anderes als accu check und das ist nicht so fehleranfällig.



[e]Ach naja wirklich helfen kann ich da eigentlich auch nicht. Support kontaktieren solltet ihr in so nem Fall dringend machen. Wenn das wirklich so häufig auftritt und ihr die Tragezeit einhaltet schaut man sich das dort an und im Zweifelsfall schickt man dir dort ne Ladung neue.
[Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert; zum letzten Mal von Lucifer am 15.01.2019 7:50]
15.01.2019 7:35:13 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
King Homer

Arctic
 
Zitat von Hackerschrecker

Alle 3 Kids ohne Maxi-Cosi Station und ohne Trockner.
Ihr seid doch alle ein verwöhntes Pack! Breites Grinsen


Den Gurt um den Maxi-Cosi machen dauert doch max. 10 Sekunden wenn man das ein paar mal gemacht hat. Klar ist das mit der Klick-Station bequemer, aber für sowas würde ich kein Geld ausgeben.



das reicht schon als grund

 
Zitat von MissMona
Schlafendes Kind samt Babyschale transportiert sich z.B. einfacher und man vermeidet ein Aufwachen beim Rausholen.



beim einkaufen die komplette schale rausnehmen und in der hand oder im einkaufswagen alles erledigen. davon abgesehen ist isofix einfach sicherer...gerade bei den schalen.

die basisstation hat auch nicht viel platz weggenommen. den reboarder merkt man schon deutlicher seine ausmaße an. aber selbst den hatten wir mal im fiesta meiner frau. wenn da nicht gerade ein hüne oder fettifettfett im beifahrersitz platz nehmen will, geht das alles problemlos.
15.01.2019 8:07:20 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WmbH] Dantes

Leet
Was die Kleinen aus der Kita mitbringen ist zu geil. Tochter, 3 Jahre.

Kommt mit einem leeren Luftballon angerannt, gibt ihn mir: "Aufblasen Kollege!"

Jede Vereinbarung mit ihr wird per Handschlag besiegelt. Aber nciht einfach so. In die Hand rotzen und "abgespuckt!"
15.01.2019 9:24:56 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Skywalkerchen

skywalkerchen
 
Zitat von King Homer

davon abgesehen ist isofix einfach sicherer...


Blödsinn.
Es passieren mit Isofix weniger Anschnallfehler, wer aber fähig ist den Gurt korrekt anzulegen ist genauso sicher unterwegs.
15.01.2019 9:27:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

AUP Oli 21.12.2018
 
Zitat von [WmbH] Dantes

Was die Kleinen aus der Kita mitbringen ist zu geil. Tochter, 3 Jahre.

Kommt mit einem leeren Luftballon angerannt, gibt ihn mir: "Aufblasen Kollege!"

Jede Vereinbarung mit ihr wird per Handschlag besiegelt. Aber nciht einfach so. In die Hand rotzen und "abgespuckt!"


Haha. Breites Grinsen
15.01.2019 9:28:33 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Eltern-Thread XVI ( digital natives )
« erste « vorherige 1 ... 45 46 47 48 [49] 50 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
Mod-Aktionen:
16.01.2019 20:20:23 Sharku hat diesen Thread geschlossen.

| tech | impressum