Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Stolpersteine
[1] 2 3 nächste »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
[Amateur]Cain

AUP [Amateur]Cain 30.12.2014
Das Thema "Stolpersteine" scheint hier auf fruchtbaren Boden zu fallen; in mehreren Threads gibt es einige schöne Postings von diversen Usern dazu.

Ich könnte mir daher vorstellen, dass wir da noch mehr drüber reden können, wenn das Thema sichtbarer ist.

Wen bewegen Stolpersteine, wen lassen sie kalt? Wer hat Probleme mit dem Konzept, wer feiert es? Wer putzt mal welche, wer hat einen Stein mit persönlicher Geschichte? Wer hat mal welche mitverlegt?

Was sind Stolpersteine?

Die Stolpersteine sind ein Projekt des Künstlers Gunter Demnig, das im Jahr 1992 begann. Mit im Boden verlegten kleinen Gedenktafeln soll an das Schicksal der Menschen erinnert werden, die in der Zeit des Nationalsozialismus (NS-Zeit) verfolgt, ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Suizid getrieben wurden. Die quadratischen Messingtafeln mit abgerundeten Ecken und Kanten sind mit von Hand eingeschlagenen Lettern beschriftet und werden von einem angegossenen Betonwürfel mit einer Kantenlänge von 96 × 96 und einer Höhe von 100 Millimetern getragen. Sie werden meist vor den letzten frei gewählten Wohnhäusern der NS-Opfer niveaugleich in das Pflaster bzw. den Belag des jeweiligen Gehwegs eingelassen. Im Oktober 2018 verlegte Gunter Demming in Frankfurt am Main den 70.000sten Stein. Stolpersteine wurden nicht nur in Deutschland, sondern auch in 23 weiteren europäischen Ländern verlegt. Die Stolpersteine sind das größte dezentrale Mahnmal der Welt"






http://www.stolpersteine.eu/
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von [Amateur]Cain am 09.11.2018 15:09]
09.11.2018 15:06:24 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
mildcat

AUP mildcat 17.11.2013
Mich bewegt jeder einzelne Stolperstein. Ich vermeide es auch, auf sie zu treten und versuche immer die Namen zu lesen.

Ich finde, dass das eine wirklich gute Idee und Umsetzung ist und kann die Befürchtung, sie wären ehrenrührig nicht nachvollziehen.
09.11.2018 15:11:43 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
Ich war ernsthaft erstaunt dass es die Steine auch in der Schweiz gibt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Stolpersteine_in_der_Schweiz

Zwar nur drei Stück, aber immerhin; leider ist die Aufarbeitung der Zeit während des NS-Regimes in Deutschland in der Schweiz ja nicht gerade beliebt.

Ich persönlich finde die Stolpersteine eine wunderbare Sache. Es ist subtil aber auch prägnant, so wie ein Denkmal sein sollte und sie zeigen, wie alltäglich so etwas sein kann. Die meisten haben ja nicht wirklich eine emotionale Beziehung zu dieser Zeit, kennen es nur aus Büchern und TV.
Dass da irgendjemand mit Füssen getreten wird finde ich einen absurden Gedanken.
09.11.2018 15:21:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[eXz]CountZero

Leet
Ich ignoriere sie und sie lassen mich auch kalt. Finde es aber schön, dass sie bei vielen Anklang finden. Das Konzept kann also nicht ganz verkehrt sein.
09.11.2018 15:23:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Swot

swot
 
Zitat von [Amateur]Cain

"Stolpersteine"
[...]
... niveaugleich in das Pflaster bzw. den Belag des jeweiligen Gehwegs eingelassen.




Die Bezeichnung ist irgendwie unpassend Breites Grinsen

Aber die Idee finde ich gut. Hier im Ort sind mir die auch schon mehrfach aufgefallen.
09.11.2018 15:24:09 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Dr.Hamster

Leet
Ich finds gut und mag das Konzept. Aufällig genug dass man sie nicht übersehen kann und gleichzeitig "unintrusive" genug dass sie nicht nerven. Man weiss ja wie schnell solche Mahnungen als etwas negatives wahrgenommen werden können ("Durch die Demo bin ich zu spät zur Arbeit gekommen", "Jetzt geben die schon wieder Geld aus für etwas aus der Vergangenheit", "Ich will nicht jeden Tag mit dem Holocaust konfrontiert werden, ich hatte damit nichts zu tun").
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Dr.Hamster am 09.11.2018 15:25]
09.11.2018 15:25:05 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jimmy Blue Oxnknecht

AUP Jimmy Blue Oxnknecht 09.06.2012
Finde ich ganz großartig. Allerdings weniger deshalb, weil ich selbst davon so wahnsinnig bewegt würde (dafür bin ich wohl zu hastig im Alltag), sondern weil es so ein treffsicherer Hohlbrot-Indikator ist. Wer selbst daran irgendetwas rumzumäkeln hat ("Was ist das denn wieder, kann man sich nicht mal um was Wichtigeres kümmern"), den kann ich gleich mit bestem Gewissen für mein restliches Leben meiden.
09.11.2018 15:25:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Absonoob

AUP Absonoob 20.11.2013
Sie sind gleichzeitig unaufdringlich und machen trotzdem klar, was für ein flächendeckendes Thema die Deportationen und Morde waren.
09.11.2018 15:27:22 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
 
Zitat von Swot

Die Bezeichnung ist irgendwie unpassend Breites Grinsen


Sieh es als emotionales Stolpern an.
09.11.2018 15:30:25 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Geierkind

AUP Geierkind 28.02.2017
 
Zitat von Absonoob

Sie sind gleichzeitig unaufdringlich und machen trotzdem klar, was für ein flächendeckendes Thema die Deportationen und Morde waren.

09.11.2018 15:32:48 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Swot

swot
 
Zitat von Shooter

 
Zitat von Swot

Die Bezeichnung ist irgendwie unpassend Breites Grinsen


Sieh es als emotionales Stolpern an.



Ich hatte kurz nach Abschicken des Posts noch gedacht "vielleicht ist mehr das visuelle Stolpern gemeint..."
09.11.2018 15:33:40 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
hoschi

hoschi
Ich finde die auch ganz nett. Unaufdringliche und nette Art auf die Geschichte hinzuweisen.

Was ich nie verstanden habe, ist die Diskussion in München darüber.
09.11.2018 15:37:39 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tobit

tobit
In Fürth gibts auch keine und Fürth hat eine starke jüdische Vergangenheit.
09.11.2018 15:56:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DopeFlash

Gordon
Jemand hatte im IBJNRA geschrieben, dass es die beste Idee war, um das Gedenken aus Museen in die Lebenswirklichkeit aller zu holen und so etwas besser greifbar zu machen.

Das fand ich sehr gut, hab leider vergessen, wer dies schob.
09.11.2018 16:17:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Gutholz

Arctic
Die Idee der dezentralen Minidenkmaler finde ich sehr gut.
Die Umsetzung hat Probleme von denen einige leider unlösbar sind.

 
Zitat von Absonoob
machen trotzdem klar, was für ein flächendeckendes Thema die Deportationen und Morde waren.

Gerade das funktioniert nicht so gut, finde ich.
In Deutschland gibt es um die 30.000 Steine und europaweit etwa 60.000, sprich viel zu wenig.
Das erschreckende ist gerade auch die schiere Anzahl der ermordeten Menschen, für die meisten wird es nie einen Stein geben.
Es sind eben nicht nur die handvoll Einzelschicksale. Das ist natürlich jedem klar aber ich finde das macht irgendwie trotzdem einen falschen Eindruck.

Es gibt Steine bei denen das Umfeld unpassend ist. In meiner Stadt liegen zB einige Steine vor dreckigen Eingängen zu irgendwelchen abgeranzten Geschäften.

Ich finde die Steine auch sehr unpersönlich. Dabei sollen sie ja gerade den Menschen wieder ihren Namen zurück geben und sie weniger anonym machen. Aber Geburtstdatum, Name, Todesdatum und dazu noch 2,3 Worte...ich finde das sachlich-kalt. Da wird der Mensch ja wieder auf paar nüchterne Daten reduziert.
Ich denke mir auch bei Friedhöfen manchmal wie schade es ist das Inschriften oft so unpersönlich sind.
Durch das Umfeld des Steines gibt es dann teilweise etwas Bezug zum Menschen aber wenn an der Stelle des ehemalige Wohnhaus jetzt ein leerstehendes Fitnessstudio ist...naja.

Oder halt solche Inschriften:

Ja ist schon klar wie das gemeint ist, sind ja auch Anführungszeichen. Aber trotzdem, will man DAS auf seinem Stein, dem Stein der Mutter, des Großvaters? Zu den Personendaten ist noch Platz für ein paar Worte und dann steht da "Rassenschande" oder "Volksschädling" oder sowas..
09.11.2018 16:21:36 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Seppl`

Seppl`
Was würdest du denn besser machen wollen?
09.11.2018 16:24:36 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 06.06.2018
Ich hab mich gewundert, dass selbst auf der offiziellen Webseite steht, dass eine Karte erst Ende 2018 erscheinen soll.

Da gibts doch bestimmt auch was von OSM:

https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Stolpersteine

Woher wisst ihr wo bei euch in der Nachbarschaft oder im Ort welche liegen?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von monischnucki am 09.11.2018 16:26]
09.11.2018 16:26:19 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Peridan

AUP Peridan 01.02.2008
 
Zitat von monischnucki

Woher wisst ih3 wo bei euch in der Nachbarschaft oder im Ort welche liegen?



Wikipedia hat recht ausführliche Listen.
09.11.2018 16:27:19 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
MvG

AUP MvG 09.11.2013
 
Zitat von monischnucki

Woher wisst ihr wo bei euch in der Nachbarschaft oder im Ort welche liegen?



http://www.historic.place/themes/stolpersteine/index.html

Link von Wikipedia
09.11.2018 16:29:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Peniskuh

AUP Peniskuh 29.10.2019
Lokal gibt es auch einige Karten z.B. https://www.stolpersteine-berlin.de/

E: Lulz erst0r
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Peniskuh am 09.11.2018 16:30]
09.11.2018 16:29:18 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
zapedusa

AUP zapedusa 25.10.2015
 
Zitat von monischnucki

Ich hab mich gewundert, dass selbst auf der offiziellen Webseite steht, dass eine Karte erst Ende 2018 erscheinen soll.

Da gibts doch bestimmt auch was von OSM:

https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Stolpersteine

Woher wisst ihr wo bei euch in der Nachbarschaft oder im Ort welche liegen?


Easy.

https://www.stolpersteine-berlin.de/de/stolpersteine-finden

/Zu langsam.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von zapedusa am 09.11.2018 16:30]
09.11.2018 16:30:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Gutholz

Arctic
 
Zitat von monischnucki
Woher wisst ih3 wo bei euch in der Nachbarschaft oder im Ort welche liegen?

Sind eigentlich recht sichtbar wenn man zu Fuss/mit Fahrrad unterwegs ist.
Habe gerade gegoogelt dass es für meine Stadt bei wiki eine Liste gibt, die meisten waren mir bekannt.

 
Zitat von Seppl`

Was würdest du denn besser machen wollen?

Weiss nicht, manches ist wie gesagt wohl nicht lösbar.
09.11.2018 16:33:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DasIch

AUP DasIch 07.03.2015
Bei uns im Haus hat sich eine Nachbarin dafür eingesetzt, dass zur Erinnerung an die deportierten Bewohner des Hauses Stolpersteine verlegt werden. Sie hat dann dieses ganze Procedere angeleiert und wer aus der Hausgemeinschaft wollte, der konnte sich dann auch finanziell beteiligen.

Was ihre Motivation dafür war, das weiß ich gar nicht. Aber eine gute Sache ist es. Wenn ich das richtig sehe, werden sie auch mehr oder minder regelmäßig geputzt.

E: Die Verlegung habe ich leider verpasst, die war (vor)mittags, wenn ich mich Recht entsinne.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von DasIch am 09.11.2018 16:39]
09.11.2018 16:33:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
MvG

AUP MvG 09.11.2013
Ich finde die Idee übrigens auch sehr gut, die Stolpersteine, über die ich im Alltag so sprichwörtlich "gestolpert" bin haben mich deutlich mehr berührt und mir die Geschehnisse in die Erinnerung gerufen, als z.B. das Holocaust-Mahnmal in Berlin... eben weil man teilweise auch an Stellen daran erinnert wird, wo man sonst nicht daran denken würde.

Allerdings auch nicht auf eine penetrante oder aufdringliche Art, die einem einen Samstagvormittag in der Stadt verderben würde, sondern in einem vernünftigen Maße, das einen kurz innehalten und darüber nachdenken lässt. Ich finde es eine wirklich gute Sache, und ich würde auch nicht die Anzahl der Stolpersteine kritisieren. Natürlich wäre es grundsätzlich toll, wenn es für jeden einzelnen Betroffenen einen Stein geben würde, aber das kann man denke ich kaum realisieren... und wenn die "wenigen" Steine stellvertretend für alle Betroffenen stehen und einem im Alltag eben ab und an wieder den Denkansatz geben, dann haben sie ihr Ziel erfüllt.

Cains Aktion mit dem Putzen finde ich übrigens spitze, insbesondere dass du dabei auch mit den Menschen in Kontakt gekommen bist. Wenn die Stolpersteine dafür sorgen können, haben sie ihr Ziel denke ich mehr als erfüllt.
09.11.2018 16:53:20 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
h3llfir3

AUP h3llfir3 22.01.2013
In München gibt es stolpersteine nur auf privatem Grund weil die jüdische Gemeinde sich dagegen wehrt, dass die Steine auf öffentlichem Grund verbaut werden. Einer der Gründe sei wohl, dass man nicht wolle, dass das gedenken an die ermordeten Juden mit Füßen getreten wird.
Finde ich etwas merkwürdig, vll stimmts so auch nicht. Ich finde stolpersteine sehr gut und bin absoluter Befürworter.
09.11.2018 17:05:52 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DeathCobra

AUP DeathCobra 19.10.2009
 
Zitat von Tobit

In Fürth gibts auch keine und Fürth hat eine starke jüdische Vergangenheit.


Kann mir vorstellen, dass Bayern (Schaltierung eingeleitet) bei dem Thema ziemlich auf die Hinterbeine ging. Wobei es im Bundesland an sich ja doch einige gibt. Vielleicht haben sich da manche Kommunen gegen gewehrt.
09.11.2018 17:06:43 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DopeFlash

Gordon
 
Zitat von h3llfir3

In München gibt es stolpersteine nur auf privatem Grund weil die jüdische Gemeinde sich dagegen wehrt, dass die Steine auf öffentlichem Grund verbaut werden. Einer der Gründe sei wohl, dass man nicht wolle, dass das gedenken an die ermordeten Juden mit Füßen getreten wird.
Finde ich etwas merkwürdig, vll stimmts so auch nicht. Ich finde stolpersteine sehr gut und bin absoluter Befürworter.



Stimmt schon so, die Argumentation (die Opfer mit Füßen treten können) ist auch für mich grundsätzlich verständlich. Für mich überwiegt aber das Positive.
09.11.2018 17:22:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Izmir

Arctic
traurig gucken
Der eine Stolperstein den ich bei mir in der Nähe geputzt habe gedachte einem Mädchen, das im Alter von 9 Jahren gestorben ist. Mit dem Zusatz "Von der HJ misshandelt" traurig

Ich werde wohl auch nächstes Jahr Kerzen hinstellen. Die Steine an der Hauptstraße waren so versteckt, dass ich sie beim ersten Vorbeigehen nicht entdeckt habe.
09.11.2018 17:31:56 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
G-Shocker

AUP G-Shocker 29.06.2013
 
Zitat von DeathCobra

 
Zitat von Tobit

In Fürth gibts auch keine und Fürth hat eine starke jüdische Vergangenheit.


Kann mir vorstellen, dass Bayern (Schaltierung eingeleitet) bei dem Thema ziemlich auf die Hinterbeine ging. Wobei es im Bundesland an sich ja doch einige gibt. Vielleicht haben sich da manche Kommunen gegen gewehrt.



In Nürnberg scheints laut der Karte oben einige zu geben.
Wundert mich auch, dass es in Fürth keine gibt. Ein jüdisches Museum haben wir immerhin.
09.11.2018 17:32:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[2XS]Nighthawk

AUP [2XS]Nighthawk 04.05.2015
Naja bei der Münchner Kultusgemeinde denke ich mir oft Man kann sich auch anstellen. Die Idee fand ich gut, allein schon weil damit mehr im Alltag ankommt als wenn wieder irgendwelche Krawattensäcke einem geladenem Publikum eine Rede zustossen lassen die dann daür auch andächtig Nicken.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [2XS]Nighthawk am 09.11.2018 17:36]
09.11.2018 17:35:40 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Stolpersteine
[1] 2 3 nächste »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

| tech | impressum