Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Der Pflanzen- und Gartenthread ( 2019 Edition )
« erste « vorherige 1 ... 32 33 34 35 [36] 37 38 39 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
darkimp

AUP darkimp 15.06.2011
Winden Winden, überall Winden.
Gibt's was legales, um denen beizukommen? Biste 10 Tage weg, und schon wachsen sie in den Briefkasten, die Lamellenstoren hoch und fast zum Fenster rein
01.09.2019 12:41:13 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 21.12.2011
 
Zitat von darkimp

Winden Winden, überall Winden.
Gibt's was legales, um denen beizukommen? Biste 10 Tage weg, und schon wachsen sie in den Briefkasten, die Lamellenstoren hoch und fast zum Fenster rein :|




Nie gemacht, da die Kollegen bei uns nur in der ohnehin wilden Ecke des Insektenghettos leben:

 
Wer die Ackerwinde oder Zaunwinde aus seinem Garten verbannen möchte, braucht vor allem viel Geduld und Beharrlichkeit: Schlagen Sie die aus dem Boden austreibenden Triebe die ganze Saison über immer wieder mit der Hacke ab oder ziehen Sie sie mit den Händen aus den Pflanzen heraus. Wichtig ist, dass die Pflanzen dabei bis auf Bodenhöhe entfernt werden. Irgendwann sind die in den Wurzelstöcken eingelagerten Reservestoffe so weit verbraucht, dass die Winden für den erneuten Austrieb nicht mehr genügend Energie haben. Dies dauert jedoch erfahrungsgemäß mindestens eine ganze Saison. Wer es sich leichter machen will, kann die Fläche mit einem Stück fester Pappe abdecken, die anschließend mit Rindenmulch kaschiert wird. Die Pappe hindert die Winden am Austrieb, sodass sie mit der Zeit ersticken. Auch bei dieser Methode muss man jedoch eine Wartezeit von mindestens einem Jahr einkalkulieren.



https://www.mein-schoener-garten.de/gartenpraxis/pflanzenschutz/ackerwinde-und-zaunwinde-erfolgreich-bekaempfen-25886

Ich habe neu 1 Monstera:



Und meine Cyka hat neu 1 zweiter Satz Blätter:



Die Ableger meiner Sempervivum habe ich vor ein paar Tagen umgesiedelt in ein 70/30 Sand-Erde-Gemisch bedeckt mit einer dünnen Schicht reinen Sand für die Optik:



In der Glaskugel war vorher eine arg eingesperrte Kalanchoe, die nun auf der Fensterbank wohnt.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von loliger_rofler am 01.09.2019 13:15]
01.09.2019 13:15:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
seastorm

Seastorm
 
Zitat von Brainkicker

Hast du nicht wenigstens eine Stehleiter im Haushalt mit der du das erledigen könntest? Also wegen nur 7-8 m Hecke käme mir gar nicht in den Sinn so ein Teleskopding zu kaufen.
Ich schneide jedes Jahr ca. 150 m Hecke mit Podest, da wäre es mit Teleskop zwar wirklich entspannter, aber eine vierte Heckenschere kann ich nicht rechtfertigen. Breites Grinsen



Tatsächlich leider nein, sonst würde sich mir die Frage nicht stellen. Alles, was im Haushalt über Körperhöhe gemacht wird, wird mit Stühlen gemacht. Ginge zur Not auch im Garten, ist aber nicht so ganz geil. Eigentlich wollte ich ja auch eine Heckenschere ausleihen, aber die kostet den halben Tag 15-20 Euro. Da bin ich halt auf die Überlegung gekommen ob Leihen wirklich die beste Option ist.

Ob ich nun in Heckenschere + Leiter oder gleich in ne Teleskopschere Geld stecke ist da (jetzt gerade und in den nächsten Jahren) eher irrelevant.
01.09.2019 13:58:24 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
 
Zitat von loliger_rofler

 
Wer es sich leichter machen will, kann die Fläche mit einem Stück fester Pappe abdecken, die anschließend mit Rindenmulch kaschiert wird. Die Pappe hindert die Winden am Austrieb, sodass sie mit der Zeit ersticken. Auch bei dieser Methode muss man jedoch eine Wartezeit von mindestens einem Jahr einkalkulieren.




Das hat bei mir leider nicht funktioniert, die Winde hat sich einfach unter der Pappe durchgewindet bis sie ne Lücke fand. Ich reisse nun auch einfach beharrlich aus, der Winter dürfte dem Rest dann den Rest geben. Und nächstes Jahr dann wieder von Anfang an ausreissen ausreissen ausreissen :/
01.09.2019 14:15:37 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Swift

swift
 
Zitat von darkimp

Winden Winden, überall Winden.
Gibt's was legales, um denen beizukommen? Biste 10 Tage weg, und schon wachsen sie in den Briefkasten, die Lamellenstoren hoch und fast zum Fenster rein


Wie ich das zeug hasse
Alles damit verseucht hier, bisher hat nichts auf dauer geholfen.
01.09.2019 14:21:16 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Huckel

aw.schnallentreiber
verschmitzt lachen
Schildkröten lieben Winden.
01.09.2019 14:23:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
HrHuss

AUP HrHuss 11.01.2019
Und wenns dann zu viele Schildkröten gibt, einfach Laufenten holen!
02.09.2019 6:56:52 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Sentinel2150

AUP Sentinel2150 11.04.2019
Endlich nach 6 Jahren des Versuchens

[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Sentinel2150 am 02.09.2019 18:45]
02.09.2019 18:44:46 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
BlackBandit

AUP BlackBandit 07.04.2019
...
Glückwunsch!
02.09.2019 19:48:02 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[gc]Fide|

Leet
Heute ist die erste Chili reif zur Ernte gewesen. Ich wollte probieren, ob die Hontaka denn auch scharf geworden ist.
Eine Stunde, ein halber Laib Brot und ein Liter Milch später brennt meine fresse immer noch.

Ich kann nicht mehr traurig
04.09.2019 19:48:16 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Huckel

aw.schnallentreiber
Bei ner anuum? Hihi...

Ich hätte hier ein paar chinensen (Fatalii), wenn Du mal was erleben willst.
04.09.2019 20:08:54 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Krasser]MadMax

[krasser]mad max
...
 
Zitat von Huckel

Fatalii


Der Name ist Programm.
04.09.2019 20:14:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[gc]Fide|

Leet
 
Zitat von Huckel

Bei ner anuum? Hihi...

Ich hätte hier ein paar chinensen (Fatalii), wenn Du mal was erleben willst.




Ich möchte Deinen Samen haben!
04.09.2019 20:15:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Huckel

aw.schnallentreiber
Gern, ich trockne gerade ein paar Beeren, dann kann ich Dir eine Ladung Samen schicken.

Ist für mich die leckerste Chinense, nur leichter Habanerogeschmack, dafür krasse Schärfe bei leichtem Zitruseinschlag.

Sie sind ziemlich pflegeleicht, brauchen aber einen Topf > 5l, Sonne und relativ viel Wasser.
04.09.2019 20:42:59 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
zapedusa

AUP zapedusa 30.08.2018
Guter Punkt. Ich habe hier von der diesjährigen Ernte noch drölfzig Tomatensamen der Sorte sunviva rumfliegen. Bei Interesse PM.
04.09.2019 21:26:18 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[gc]Fide|

Leet
 
Zitat von zapedusa

Guter Punkt. Ich habe hier von der diesjährigen Ernte noch drölfzig Tomatensamen der Sorte sunviva rumfliegen. Bei Interesse PM.



Habe heute I. Einer Doku davon erfahren. Klingt interessant.
04.09.2019 21:33:46 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
zapedusa

AUP zapedusa 30.08.2018
Dann gönn dir. Ich verschenke immer so viele wie möglich und trotzdem bleiben immer noch super viele übrig, die ich hier rein räumlich gar nicht verwursten kann. Und wir haben die hier lediglich im Blumenpott auf dem Kühlschrank stehen. Schick mir deine Adresse, sobald die Samen durch im Sinne von trocken sind, geht ein Brief raus.
04.09.2019 21:39:44 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Nebelkraehe

X-Mas Leet
 
Zitat von zapedusa

Dann gönn dir. Ich verschenke immer so viele wie möglich und trotzdem bleiben immer noch super viele übrig, die ich hier rein räumlich gar nicht verwursten kann. Und wir haben die hier lediglich im Blumenpott auf dem Kühlschrank stehen. Schick mir deine Adresse, sobald die Samen durch im Sinne von trocken sind, geht ein Brief raus.


Mir kannst du auch glatt welche schicken. Wir haben uns gerade zwei dicke Hochbeete gegönnt, da können nächstes Frühjahr welche rein.
05.09.2019 14:33:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
HrHuss

AUP HrHuss 11.01.2019
Wahnsinn, wie unsere Efeu-Hecke momentan von Getier belagert wird, be-la-gert sag ich euch. Dutzende Hummeln, Bienen, Wespen (nicht die gemeine), Schwebefliegen, verschiedenste Falter (Admiral, Pfauenauge und kleiner Fuchs) und hin und wieder sogar dreier oder vierer Hornissenrudel auf Jagd.

Jetzt, wo fast alles verblüht ist, steht der Efeu in voller Pracht (nicht für‘s Auge aber offenbar für‘s Getier) und sorgt so für die Anlage der ersten Mahlzeit für viele Vögel nach der Winterzeit. Entsprechend gehts im Frühjahr ab mit verschiedensten Sperlingen, Meisen und und Staren, die sich den Bauch vollschlagen. Freu mich schon drauf.

Fazit: Jeder Naturfreund sollte sich einen Efeu halten. Leider erreichen sie Geschlechtsreife erst nach etwa 10 Jahren. Ich schau mir jetzt erstmal an, wann ich den Efeu am besten zurück schneide, da er doch ziemlich Raumfordernd wird.
07.09.2019 13:17:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
IndieStu

AUP LiTTl3_BuLL3T 04.01.2008
Ich habe heute auf der Arbeit einen Ableger einer Monsters bekommen. (Brauche ich nicht habe selbst 2 große und ziehe gerade einen Ableger groß.) Aber man ist ja nicht so. Jetzt hat der Ableger allerdings 2-3 Stellen die ich nicht so richtig zuordnen kann und der Schenker meint auch seine Pflanze ist nicht 100 Gesund. Bevor ich mir da jetzt zu meinen gesunden Pflanzen irgendwas einschleppe frage ich lieber mal.

Was ist das? Für einen Ableger den ich mir sonst auch selbst ziehen kann möchte ich ungern meine Pflanzen in Gefahr bringen.

https://imgur.com/a/8om6vrN
10.09.2019 15:27:24 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
seastorm

Seastorm
 
Zitat von HrHuss

Wahnsinn, wie unsere Efeu-Hecke momentan von Getier belagert wird, be-la-gert sag ich euch. Dutzende Hummeln, Bienen, Wespen (nicht die gemeine), Schwebefliegen, verschiedenste Falter (Admiral, Pfauenauge und kleiner Fuchs) und hin und wieder sogar dreier oder vierer Hornissenrudel auf Jagd.

Jetzt, wo fast alles verblüht ist, steht der Efeu in voller Pracht (nicht für‘s Auge aber offenbar für‘s Getier) und sorgt so für die Anlage der ersten Mahlzeit für viele Vögel nach der Winterzeit. Entsprechend gehts im Frühjahr ab mit verschiedensten Sperlingen, Meisen und und Staren, die sich den Bauch vollschlagen. Freu mich schon drauf.

Fazit: Jeder Naturfreund sollte sich einen Efeu halten. Leider erreichen sie Geschlechtsreife erst nach etwa 10 Jahren. Ich schau mir jetzt erstmal an, wann ich den Efeu am besten zurück schneide, da er doch ziemlich Raumfordernd wird.



Ich habe das Gefühl, dass ich hier Wochen hinten dran bin, und dass obwohl ich im Südwesten wohne. Hier bildet der Efeu gerade noch seine Blüten. Irgendwie hatte ich schon das ganze Jahr über das Gefühl dass wir spät dran sind. Dafür sind gerade noch ein paar andere Spätblüher dran, die ich aber selbst mit Plantnet nicht wirklich sauber identifizieren kann.

Für den Herbst möchte ich den fiesen, schweren Lehmboden im Gemüsebeet umgraben und auflockern. Dazu wollte ich unter anderem Tiermist mit unterbuddeln, es stellt sich dank ebay Kleinanzeigen die Frage nach dem richtigen Mist. Kuhmist oder Pferdemist? Kompostiert oder nicht kompostiert?
11.09.2019 8:43:45 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
Kommt darauf an wie hoch du den Nährstoffgehalt haben willst. Afaik, frischer (Pferde)Mist direkt einarbeiten -> hoher Nährstoffgehalt, kompostierter Mist niedrigerer Nährstoffgehalt. Auch darauf achten dass der Boden locker ist, ansonsten fängt das Zeugs an zu faulen wenn die Sauerstoffzufuhr ungenügend ist.
Du musst dir aber in jedem Fall Gedanken darüber machen welche Pflanzen du anschliessend darin kultivieren kannst, da davon schlussendlich abhängig ist welche Art von Mist du einbringen kannst.

Einfacher bzw. universeller dürfte normale Komposterde sein.

/habe auch das Gefühl dass einige Pflanzen spät dran sind. Gefühlt war der Frühling zu feucht und der Sommer zu trocken peinlich/erstaunt
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Shooter am 11.09.2019 9:05]
11.09.2019 8:53:45 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
BlackBandit

AUP BlackBandit 07.04.2019
Die Leute die hier ihren Garten mit Pferdemist nähren, arbeiten nach der Saison frischen Mist ein oder vor der Saison den Mist, der über den Winter abgelagert ist. Manche heizen mit ganz frischem Mist ihre Frühbeete. Freundin hat letztes Jahr Tomaten auf relativ frischen Mist gesetzt und die sind regelrecht explodiert. Generell setzt man Pflanzen wie zb Kürbisse mit hohem Nährstoffbedarf direkt auf den Misthaufen, für andere nimmt man den bereits abgelagerten. Grade Pferdemist wird gerne mit Regenwürmern bestückt, das ist DER Shit (Breites Grinsen) für die und wird sehr schnell zu gutem Kompost zefressen.
Bei Bedarf könnte ich mal genaueres zu Pferdemist im Garten raussuchen.

Spoiler - markieren, um zu lesen:
Und Pferdemist hätte ich sogar genug da zum verteilen...
11.09.2019 9:13:05 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
Gnaaa, der Rasen treibt mich zur Weissglut. Schafgarbe ohne Ende gut und schön, Löwenzahn hab ich gefühlt schon 10 Tonnen ausgestochen, aber jetzt wachsen beim feuchten herbstlichen Wetter Unmengen an Pilzen da durch. Und einige, die man nicht gleich gesehen hat (unter den Blättern der Schafgarbe) sind soweit gekommen ihre Sporen zu verteilen. Na super...

Am Wochenende gibts Dünger und neuen Grassamen. Wollen wir doch mal gucken wer hier wo wächst.
11.09.2019 10:37:26 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
HrHuss

AUP HrHuss 11.01.2019
 
Zitat von BlackBandit

Die Leute die hier ihren Garten mit Pferdemist nähren, arbeiten nach der Saison frischen Mist ein oder vor der Saison den Mist, der über den Winter abgelagert ist. Manche heizen mit ganz frischem Mist ihre Frühbeete. Freundin hat letztes Jahr Tomaten auf relativ frischen Mist gesetzt und die sind regelrecht explodiert. Generell setzt man Pflanzen wie zb Kürbisse mit hohem Nährstoffbedarf direkt auf den Misthaufen, für andere nimmt man den bereits abgelagerten. Grade Pferdemist wird gerne mit Regenwürmern bestückt, das ist DER Shit (Breites Grinsen) für die und wird sehr schnell zu gutem Kompost zefressen.
Bei Bedarf könnte ich mal genaueres zu Pferdemist im Garten raussuchen.

Spoiler - markieren, um zu lesen:
Und Pferdemist hätte ich sogar genug da zum verteilen...




Ja, bitte, interessiert mich!

Eine nahe Quelle hab ich auch. peinlich/erstaunt
11.09.2019 10:38:56 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
 
Zitat von [WHE]MadMax

Gnaaa, der Rasen treibt mich zur Weissglut. Schafgarbe ohne Ende gut und schön, Löwenzahn hab ich gefühlt schon 10 Tonnen ausgestochen, aber jetzt wachsen beim feuchten herbstlichen Wetter Unmengen an Pilzen da durch. Und einige, die man nicht gleich gesehen hat (unter den Blättern der Schafgarbe) sind soweit gekommen ihre Sporen zu verteilen. Na super...

Am Wochenende gibts Dünger und neuen Grassamen. Wollen wir doch mal gucken wer hier wo wächst.


Schafgarbe und Löwenzahn sind typische Pflanzen in Fettwiesen. Sprich, die gedeihen ganz besonders gut in Nährstoffreichen, ergo stark gedüngten Böden.
Ich fürchte also, dass die Antwort auf die Frage:
 
Zitat von [WHE]MadMax

Wollen wir doch mal gucken wer hier wo wächst.


Lauten wird: Schafgarbe und Löwenzahn.
11.09.2019 10:45:03 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Selenic

selenic
Pfeil
Ich habe im Büro eine junge Zitronenpflanze stehen. Sagen wir mal ca. 1,5 Jahre alt. Im Moment ist sie 37cm hoch und hat 24 Blätter. Das 25. steht an. Sie macht sich gut und immer mal wieder neue Blätter. Ich bin sehr stolz.

Was kann ich tun, bzw. wie düngen, damit es ihr noch besser geht? Auf Chemiekram würde ich gerne verzichten.
11.09.2019 10:59:21 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 21.12.2011
Also Düngen sehe ich nicht als Lösung für dein Problem. Im Prinzip fütterst du nur das Unkraut. Dein Boden ist eher zu nährstoffreich.

MadMax so: *Dünger schmeiß*

Löwenzahn und Schafgarbe: "Gg ez no re"

E: an mettmaximilian
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von loliger_rofler am 11.09.2019 11:04]
11.09.2019 11:04:34 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
 
Zitat von Selenic

Was kann ich tun, bzw. wie düngen, damit es ihr noch besser geht? Auf Chemiekram würde ich gerne verzichten.


Normaler NPK-Dünger.
11.09.2019 11:43:58 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Selenic

selenic
...
Alles klar, danke.
11.09.2019 12:04:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Der Pflanzen- und Gartenthread ( 2019 Edition )
« erste « vorherige 1 ... 32 33 34 35 [36] 37 38 39 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
Mod-Aktionen:
30.12.2018 13:28:44 Tigerkatze hat den Thread-Titel geändert (davor: "Pflanzen- und Gartenthread")

| tech | impressum