Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Der Pflanzen- und Gartenthread ( 2019 Edition )
« erste « vorherige 1 ... 33 34 35 36 [37] 38 39 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
seastorm

Seastorm
 
Zitat von Shooter

Kommt darauf an wie hoch du den Nährstoffgehalt haben willst. Afaik, frischer (Pferde)Mist direkt einarbeiten -> hoher Nährstoffgehalt, kompostierter Mist niedrigerer Nährstoffgehalt. Auch darauf achten dass der Boden locker ist, ansonsten fängt das Zeugs an zu faulen wenn die Sauerstoffzufuhr ungenügend ist.
Du musst dir aber in jedem Fall Gedanken darüber machen welche Pflanzen du anschliessend darin kultivieren kannst, da davon schlussendlich abhängig ist welche Art von Mist du einbringen kannst.

Einfacher bzw. universeller dürfte normale Komposterde sein.

/habe auch das Gefühl dass einige Pflanzen spät dran sind. Gefühlt war der Frühling zu feucht und der Sommer zu trocken peinlich/erstaunt



Belüftung ist da tatsächlich meine größte Sorge, neben eventuellen unerwünschten Nebenwirkungen auf die kommenden Pflanzen. Tomaten, Mais, Sonnenblume, Mangold, Kürbis, Möhren, Gurke sind so die Dinge die ich vermutlich anbauen werde. Bei der Möhre bin ich mir etwas unsicher, ansonsten sollte da meiner Meinung nach nichts schlimmes passieren. Oder fällt da noch was auf?

/Gerade beim Kürbis habe ich eigentlich im Kopf dass der nicht auf frischen Mist sollte weil er sonst nur schießt und keine Substanz bildet. Von daher eher vorkompostierter Mist, und sei es eben über den Winter.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von seastorm am 11.09.2019 14:00]
11.09.2019 13:59:10 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
 
Zitat von Shooter

 
Zitat von [WHE]MadMax

Gnaaa, der Rasen treibt mich zur Weissglut. Schafgarbe ohne Ende gut und schön, Löwenzahn hab ich gefühlt schon 10 Tonnen ausgestochen, aber jetzt wachsen beim feuchten herbstlichen Wetter Unmengen an Pilzen da durch. Und einige, die man nicht gleich gesehen hat (unter den Blättern der Schafgarbe) sind soweit gekommen ihre Sporen zu verteilen. Na super...

Am Wochenende gibts Dünger und neuen Grassamen. Wollen wir doch mal gucken wer hier wo wächst.


Schafgarbe und Löwenzahn sind typische Pflanzen in Fettwiesen. Sprich, die gedeihen ganz besonders gut in Nährstoffreichen, ergo stark gedüngten Böden.
Ich fürchte also, dass die Antwort auf die Frage:
 
Zitat von [WHE]MadMax

Wollen wir doch mal gucken wer hier wo wächst.


Lauten wird: Schafgarbe und Löwenzahn.




*gg* danke, das ist natürlich doof. Ich dachte jetzt dass typischer Rasendünger eher Nährstoffe bringt, die die Viecher nicht so gern mögen. Wird doch auch immer damit geworben, dass der Unkräuter tilgt. Hrmpf.
Dabei will ich eigentlich nur nen Boden auf dem man barfuß angenehm laufen kann, derzeit ist das alles pieksig-kratzig-nervig. Im hinteren Rasenbereich hats Moos und Klee, das könnte von mir aus gern bleiben.
11.09.2019 14:31:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
seastorm

Seastorm
Bei mir haben Wurzelbohrer den Löwenzahn sehr effektiv bekämpft, aber achtung, die stehen auch auf die Wurzeln von Salat.

/Ich sehe gerade dass die Schafgarbe ja ein Rhizom hat, mMn vorstellbar dass sowas saftiges allen Wurzelschädlingen schmeckt.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von seastorm am 11.09.2019 14:45]
11.09.2019 14:41:54 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
catch fire

AUP catch fire 17.12.2013
Wenn du wirklich schweren Lehmboden vor Ort hast, solltest eher zum guten Kompost für eine Verbesserung des Bodengefüges greifen. Mit Mist hast du schnell das Problem, dass du im tieferen Bereich anaerobe Stellen hast, bzw. der Humusaufbau nicht nachhaltig realisiert wird. Eventuell auch etwas Aufsanden.

Huss kommt ja afaik aus Berlin und wird da eher mit sandigen Böden zu tun, kann also entsprechend herummisten.
11.09.2019 14:59:10 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
catch fire

AUP catch fire 17.12.2013
 
Zitat von Shooter

 
Zitat von Selenic

Was kann ich tun, bzw. wie düngen, damit es ihr noch besser geht? Auf Chemiekram würde ich gerne verzichten.


Normaler NPK-Dünger.


Also doch Chemie? Breites Grinsen
11.09.2019 15:00:05 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Skeletor]

AUP [Skeletor] 20.05.2016
Hat jemand hier Riesenbambus im Garten und kann mir etwas zum Wachstum sagen? Breitet der sich enorm aus, wenn man ihn lässt?
11.09.2019 15:02:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
catch fire

AUP catch fire 17.12.2013
Kommt drauf an, was du mit Riesenbambus meinst, aber eine Wurzelsperre ist in der Regel Pflicht, vor allem bei Phyllostachys.
11.09.2019 15:19:28 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
Wenn es der ist den ich in Erinnerung habe lässt der vor allem immer sehr viel Laub fallen?
11.09.2019 15:22:25 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Skeletor]

AUP [Skeletor] 20.05.2016
 
Zitat von catch fire

Kommt drauf an, was du mit Riesenbambus meinst, aber eine Wurzelsperre ist in der Regel Pflicht, vor allem bei Phyllostachys.




Jenen:

Dendrocalamus giganteus
11.09.2019 15:39:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Selenic

selenic
 
Zitat von catch fire

 
Zitat von Shooter

 
Zitat von Selenic

Was kann ich tun, bzw. wie düngen, damit es ihr noch besser geht? Auf Chemiekram würde ich gerne verzichten.


Normaler NPK-Dünger.


Also doch Chemie? Breites Grinsen



So weit habe ich jetzt nicht darüber nachgedacht. peinlich/erstaunt
11.09.2019 16:18:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
catch fire

AUP catch fire 17.12.2013
Auf "Chemie" zu verzichten ist ja auch prinzipiell albern.

@Skeletor
Joar, selbiges hier. Du müsstest allerdings nochmal deine Wetterlage abklären, Dendrocalamus manchmal ewas empfindlicher ist, gibt aber afaik schon etwas winterhärtere Kultivare.
11.09.2019 16:23:39 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Selenic

selenic
 
Zitat von catch fire

Auf "Chemie" zu verzichten ist ja auch prinzipiell albern.



Naja, ich dachte halt an einen organischen Dünger oder irgendwas Bio-mäßiges. Aber ich habe nun mal absolut keine Ahnung von der Materie und deswegen ist es mir nun auch letztendlich egal. Wenn mir hier NPK-Dünger empfohlen wird, dann gehe ich davon aus, dass diese Information solide und richtig ist.

Ich möchte es nicht hinterfragen.
11.09.2019 16:27:42 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Huckel

aw.schnallentreiber
Dann nimm einfach einen Bio Tomaten/Gemüse-Langzeitdünger. Hat auch NPK. Breites Grinsen

Wenn Du mehr grün haben willst, achte auf mehr N, wenn Du im Frühjahr Blüten willst, mehr K. Augenzwinkern
11.09.2019 16:29:52 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Selenic

selenic
Wah! So tief wollte ich da gar nicht einsteigen. peinlich/erstaunt Breites Grinsen
11.09.2019 16:35:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
seastorm

Seastorm
 
Zitat von catch fire

Wenn du wirklich schweren Lehmboden vor Ort hast, solltest eher zum guten Kompost für eine Verbesserung des Bodengefüges greifen. Mit Mist hast du schnell das Problem, dass du im tieferen Bereich anaerobe Stellen hast, bzw. der Humusaufbau nicht nachhaltig realisiert wird. Eventuell auch etwas Aufsanden.

Huss kommt ja afaik aus Berlin und wird da eher mit sandigen Böden zu tun, kann also entsprechend herummisten.



Ich werde die Tage mal etwas probebuddeln um zu gucken wie sich der Boden verhält. Aber gerade bei Regen befürchte ich dass die Erde schnell wieder zuschlammt und die Oberfläche quasi luftdicht abschließt. Vielleicht wirds auch ne Humus/Mist-Mische.
11.09.2019 17:48:09 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
 
Zitat von catch fire

 
Zitat von Shooter

 
Zitat von Selenic

Was kann ich tun, bzw. wie düngen, damit es ihr noch besser geht? Auf Chemiekram würde ich gerne verzichten.


Normaler NPK-Dünger.


Also doch Chemie? Breites Grinsen


Ist am Ende nicht alles Chemie? Breites Grinsen

Spass beiseite, den gibt es doch auch auf pflanzlicher Basis. Muss man halt gucken, ich hab hier ne flasche organischer Dünger für meine Bonsais (schlussendlich auch NPK) der sogar das Label "homöopathisch" hat (die Konzentration an N, P und K ist im normalen Rahmen keine Angst Breites Grinsen ).
11.09.2019 18:05:24 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
 
Zitat von Selenic

Wah! So tief wollte ich da gar nicht einsteigen. peinlich/erstaunt Breites Grinsen


Wie gesagt, bei Topfpflanzen passt ein organischer NPK Dünger, da kann man nicht viel falsch machen sofern man nicht irgendwelche Pflanzen hat die besondere Ansprüche stellen. Beim düngen im Garten draussen muss man (oder müsste man) im Grunde wissen wie die Verhältnisse im Boden sind und dann entsprechend den Dünger wählen. Grundsätzlich wird aber gerade in diesem Bereich (also im Garten draussen) in der Regel wohl zuviel gedüngt bzw. unnötigerweise gedüngt.

Alternative bei den Topfpflanzen ist regelmässiges umtopfen, sofern der Topf gross genug ist reichen die Nährstoffe der frischen Erde in der Regel für ne Saison aus, sofern man nicht auf explosives Wachstum aus ist.

Ich dünge bei mir nur die Bonsais weil die wirklich nur mit sehr wenig Erde auskommen müssen aber einen relativ hohen Bedarf haben. Der Rest bekommt ab und zu mal n Schuss, und draussen im Garten magere ich ab, versuche also den Nährstoffanteil zu reduzieren.
11.09.2019 18:19:54 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Huckel

aw.schnallentreiber
 
Zitat von Shooter

 
Zitat von Selenic

Wah! So tief wollte ich da gar nicht einsteigen. peinlich/erstaunt Breites Grinsen


organischer NPK Dünger


NPK steht für Stickstoff, Phosphor und Kalium. Ich hoffe, das ist bewußt? Jeder Dünger beinhaltet das in veränderlichen Anteilen.

Gerade draußen sollte man wissen, was überhaupt gebraucht wird, da kann man auch viel kaputt machen...
11.09.2019 18:59:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
Ja, das ist mir bewusst.

/das ist doch genau das was ich geschrieben habe Breites Grinsen
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Shooter am 11.09.2019 19:13]
11.09.2019 19:13:32 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
catch fire

AUP catch fire 17.12.2013
@Huckel Ging ja nur darum, dass natürlich alles Chemie ist, aber die Unterscheidung zwischen organischen und anorganischen Ursprung für selenics Intention wohl die relevante Unterscheidung wäre (präziser wäre wohl noch synthetisch versus nicht-synthetisch). Kann man natürlich immer noch über Nachhaltigkeit diskutieren, muss man aber nicht. Breites Grinsen
11.09.2019 19:30:12 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
skinni

skinni
mancher Dünger der als organisch verkauft wird, riecht auch entsprechend und sollte nicht indoor eingesetzt werden. Das wäre mir vor allem wichtig, ich hatte nämlich mal sowas und dachte irgendwann, meine Katze hätte irgendwo in die Ecke gemacht.
12.09.2019 19:52:23 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
moha

AUP moha 21.12.2018
Ich hab mal vorgedüngte Erde für Gemüse gekauft, man hätte eigentlich manure drauf schreiben sollen.
12.09.2019 21:11:09 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-Paranoid-

-paranoid-
 
Zitat von moha

Ich hab mal vorgedüngte Erde für Gemüse gekauft, man hätte eigentlich manure drauf schreiben sollen.


Die Varianten mit Guano sind normalerweise auch nicht Wohnungsgeeignet Breites Grinsen
13.09.2019 9:05:23 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
~Bulkhe@d~

AUP ~Bulkhe@d~ 30.01.2008
 
Zitat von seastorm

Für den Herbst möchte ich den fiesen, schweren Lehmboden im Gemüsebeet umgraben und auflockern. Dazu wollte ich unter anderem Tiermist mit unterbuddeln, es stellt sich dank ebay Kleinanzeigen die Frage nach dem richtigen Mist. Kuhmist oder Pferdemist? Kompostiert oder nicht kompostiert?



Mulchen, idealerweise mit Holzschnitzel, Geduld haben.


 
Zitat von [WHE]MadMax

Gnaaa, der Rasen treibt mich zur Weissglut. Schafgarbe ohne Ende gut und schön, Löwenzahn hab ich gefühlt schon 10 Tonnen ausgestochen, aber jetzt wachsen beim feuchten herbstlichen Wetter Unmengen an Pilzen da durch. Und einige, die man nicht gleich gesehen hat (unter den Blättern der Schafgarbe) sind soweit gekommen ihre Sporen zu verteilen. Na super...

Am Wochenende gibts Dünger und neuen Grassamen. Wollen wir doch mal gucken wer hier wo wächst.



Mal abgesehen davon, dass ich nicht verstehe was man mit Pilzen, Löwenzahn oder Schafgarbe für ein Problem haben sollte: Wenn du einen "schönen" Rasen haben willst dann bringt dir der Dünger hier nichts, die Grassamen sind auch eher unsinnig, außer du hast riesige Lücken. Generell sind die meisten Grasprodukte aus dem Baumarkt Geldmacherei mit sehr begrenztem Nutzen. (Rasenpflaster lel) Ökologisch ist das Zeug oft auch problematisch.

Eine einheitliche Grasnarbe wird vor allem durch regelmäßiges Mähen erzielt und damit meine ich wirklich regelmäßig. Wenn du Löwenzahn oder Schafgarbe deutlich erkennen kannst, hast du nicht oft genug gemäht. (~1x wöchentlich). Da du damit ohnehin genügend (meiner Ansicht nach sinnlose) Arbeit hast, solltest du einen Mulchmäher verwenden, dann entfällt zumindest die Entsorgung des Mähgutes und es verbleibt klein geschnitten auf dem Rasen dadurch sparst du dir auch eventuell notwendige Düngergaben. Wenn man das regelmäßig macht sieht man das Schnittgut praktisch nicht.

Mein Tipp: Wiese statt Gras und in dem Bereich den man nutzen will einfach entsprechend oft mähen. Das Leben ist zu kurz um seine Zeit damit zu verschwenden Löwenzahn auszurupfen, außerdem Biodiversität und so.
[Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert; zum letzten Mal von ~Bulkhe@d~ am 14.09.2019 9:49]
14.09.2019 7:24:44 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
seastorm

Seastorm
 
Zitat von ~Bulkhe@d~

 
Zitat von seastorm

Für den Herbst möchte ich den fiesen, schweren Lehmboden im Gemüsebeet umgraben und auflockern. Dazu wollte ich unter anderem Tiermist mit unterbuddeln, es stellt sich dank ebay Kleinanzeigen die Frage nach dem richtigen Mist. Kuhmist oder Pferdemist? Kompostiert oder nicht kompostiert?



Mulchen, idealerweise mit Holzschnitzel, Geduld haben.



Dass das eher mehrere Jahre braucht ist mir auch bewusst. Aber wieso genau empfiehlst du mulchen?
14.09.2019 9:10:32 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
~Bulkhe@d~

AUP ~Bulkhe@d~ 30.01.2008
Weil man sich damit einiges an Arbeit erspart und man eine langfristige Bodenverbesserung erzielt. Dazu hast du die alle sonstigen Vorteile von Mulch. Bis das in die tieferen Bodenschichten vordringt dauert es wohl aber in den Mulch (und die Erde darunter) kannst du im Frühjahr pflanzen wenn du den Mulch jetzt aufbringst. Wenn du einen Häcksler hast ersparst du dir auch den Transport wobei da empfohlen wird das Häckselgut eine Zeit lang abliegen zu lassen.
14.09.2019 9:42:52 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
Schwalbenschwanzraupe. Wusste nicht dass die so gross sind (ok, ich wusste zuerst nicht was das überhaupt für eine Raupe ist Breites Grinsen ).

14.09.2019 20:33:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[gc]Fide|

Leet
Mein Gott, was habe ich getan?!
Meine Habaneros sind reif und ich habe geerntet.


Habe einen winzigen schnipsel probiert.
Gehe nun sterben.
14.09.2019 21:11:20 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jimmy Blue Oxnknecht

AUP Jimmy Blue Oxnknecht 09.06.2012
Alle drei Avocadokerne keimen. Endlich hab ich's hinbekommen, juhu!

Werde die, wenn sie ein bisschen größer sind, umtopfen. Kann ich die zu dritt in einen Topf geben oder mögen die das nicht?
15.09.2019 0:54:16 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[gc]Fide|

Leet
Einzeln. Brauchen eh viel Wasser, Wurzeln stark und nach einem Jahr braucht einer für sich einen großen Topf
15.09.2019 7:24:18 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Der Pflanzen- und Gartenthread ( 2019 Edition )
« erste « vorherige 1 ... 33 34 35 36 [37] 38 39 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
Mod-Aktionen:
30.12.2018 13:28:44 Tigerkatze hat den Thread-Titel geändert (davor: "Pflanzen- und Gartenthread")

| tech | impressum