Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, statixx, Teh Wizard of Aiz, ]Maestro[


 Thema: Der allgemeine Bücherthread, Band XI ( Uns ist nichts peinlich! )
« vorherige 1 2 3 4 5 [6] 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 nächste »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Nartsgul

Arctic
...
 
Zitat von [Amateur]Cain

https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/55512184_10157100938392378_1150003602610192384_o.jpg?_nc_cat=107&_nc_ht=scontent-frx5-1.xx&oh=f7de8a44228c2305fde316154c36f33c&oe=5D02D4ED

Ich will. Breites Grinsen


https://www.discworldemporium.com/49-clothing 15Pfund ohne Versand.
27.03.2019 18:49:24 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

AUP [Amateur]Cain 30.12.2014
 
Zitat von [Amateur]Cain

 
Zitat von Nacktmull

Tu dir den Gefallen und hör bei der Zaesur auf. Davor ist Seveneves eines der besten SciFi-Buecher, die ich je gelesen habe.




Ich bin jetzt in bei Tag 700, also immer noch in Teil 1. Es ist fantastisch.

Lamgsam hab ich Angst. traurig




So, ich hab den Part bis zur Zäsur jetzt durch. VERDAMMT wird das gut am Ende. Es hätte dem Buch gut getan, wenn ein Lektor erzwungen hätte, dass die großen Flugmanöver insgesamt 100 Seiten kürzer ausgefallen wären, aber geschenkt.

Zum Ende des Teil sind so dermaßen viele geile Momente drin.

Spoiler - markieren, um zu lesen:


"Then he went home and died," *whimper*

Der Moment, wo klar wird, dass der Swarm tot ist.

"Its a trap" und alles was dazu gehört.

"Endurance was no longer a ship, but a building."



Wahnsinn. Jetzt bin ich mal gespannt auf den Rest.
29.03.2019 12:06:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Dr.Hamster

Leet
Bleibt Neal bei Seveneves seinem alten Stil treu? Ich fand Snow Crash nicht besonders spannend und eher trocken zu lesen, und Anathem musste ich nach 50 Seiten abbrechen weil es eine einzige Qual war.
29.03.2019 12:14:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

AUP [Amateur]Cain 30.12.2014
Ich kenne Stephenson sonst nicht. Cryptonomicon hab ich vor Jahren mal gekauft, angelesen und nach 80 Seiten genervt und gelangweilt weggestellt.

Sevenes für sich ist aber jedenfalls toll zu lesen. Flott, eingängig, verständlich trotz "hard science" und einige "Ermagerd!"-Moment drin.
29.03.2019 12:20:51 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Türschwelle

Arctic
 
Zitat von Dr.Hamster

Bleibt Neal bei Seveneves seinem alten Stil treu? Ich fand Snow Crash nicht besonders spannend und eher trocken zu lesen, und Anathem musste ich nach 50 Seiten abbrechen weil es eine einzige Qual war.



Oida. traurig Das ist so ein tolles Buch (Anathem).
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Türschwelle am 29.03.2019 12:51]
29.03.2019 12:49:23 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Dr.Hamster

Leet
Ernsthaft, ich wollte dass mir Anathem gefällt und ich reinkomme, gerade weil ich auch viele gute Meinungen dazu gehört habe. Doch diese drölfmillionen erfundenen Namen und Bezeichnungen machen es unerträglich. Ich mochte irgendwann echt nicht mehr überlegen was dieses oder jenes Fantasiewort jetzt schon wieder hies.
Und ja, ich bin mir bewusst dass dies Stephensons Grundgedanke war - das Schaffen einer "fremden" Welt.

Dieses Quote von Wikipedia fast ziemlcih gut zusammen wie anstrengend dieses Buch ist:
 
Another major theme is the recurring philosophical debate between characters espousing mathematical Platonic realism (called "Halikaarnians" in the novel and associated with Incanters) and characters espousing nominalism (called "Procians" in the novel and who are the Rhetors).

29.03.2019 13:57:26 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Türschwelle

Arctic
Ja, genau. Das Buch ist eigentlich das Universalienproblem, nur in eine geile Geschichte gepackt: https://de.wikipedia.org/wiki/Universalienproblem

Ich mochte das übelst, wie man mit der Zeit diese andere Sprache angefangen hat zu lernen und sich dann mitten im Buch wiederfand, diese Begriffe, die einen am Anfang nur verwirren, wie selbstverständlich zu lesen. Ich liebe dieses Buch.


 
Zitat von Kanonfutter

Die ersten 100-200 Seiten, wo das Leben im Kloster beschrieben wird, in Anathem waren das Beste an dem Buch überhaupt.



Das ist Wahrheit.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Türschwelle am 29.03.2019 17:05]
29.03.2019 14:05:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kanonfutter

AUP Kanonfutter 28.03.2016
Die ersten 100-200 Seiten, wo das Leben im Kloster beschrieben wird, in Anathem waren das Beste an dem Buch überhaupt. Später war's halt ne Abenteuergeschichte und ganz ok. Aber der Anfang war <3; von Cryptonomicon war ich deshalb eher enttäuscht weil es eben nicht so eine tolle andere Welt war.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Kanonfutter am 29.03.2019 16:57]
29.03.2019 16:57:28 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Dr.Hamster

Leet
Boah da bin ich ja echt froh dass ich aufgehört habe. Ist einfach nichts für mich, dieses Buch.
29.03.2019 17:24:14 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kanonfutter

AUP Kanonfutter 28.03.2016
Naja. Dir hätte der Rest wahrscheinlich super gefallen. Augenzwinkern
29.03.2019 18:04:44 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Wraith of Seth

AUP Wraith of Seth 26.11.2007
...
https://www.ted.com/talks/dawn_wacek_a_librarian_s_case_against_overdue_book_fines

Interessanter Vortrag, warum Mahngebühren bei Bibliotheken kontraproduktiv sind.

Your ass looks fat in that skirt. I mean, yes ma'am.
02.04.2019 5:46:28 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Herr der Lage

AUP Herr der Lage 16.10.2014
Ja, ganz interessant. Ist mir auch schon einige Male passiert, dass ich Mahngebühren bezahlen musste, weil ich die Rückgabe schlicht vergessen hatte. Zusammen keine 500 Dollar, aber sicher jedenfalls einen mittleren zweistelligen Betrag.


 
Today in La Crosse, 10,000 of our users are unable to check out library materials because of fines and fees. If we narrow in on our neighborhoods experiencing the most poverty, those where 82 percent of the student body is considered economically disadvantaged, the number rises to 23 percent of the neighborhood. And these are local numbers, it's true, but they hold true nationwide. In libraries across the country that charge fines, the poorest neighborhoods have the most number of people blocked from use. In fact, the Colorado State Library was so worried about this, they published a white paper and they stated unequivocally that it's the fear of fines that keeps poor families out of libraries.

A colleague of mine took a ride in a Lyft in Atlanta last year, and he started chatting with his driver about libraries, as we do. And she told him she grew up visiting her local library, she loved it. But now that she's a parent with three children of her own, there's no way she would allow them to get a library card, because of the strict deadlines libraries impose. She said, "It would be like another credit card that I can't pay."

[...] I have been a librarian for a lot of years. And in the past few years, I myself have paid over 500 dollars in late fines. Now, you might wonder why, I mean, I'm there every day, and I certainly know how the system works. But like all of our friends at the library, I am busy, I lose track of things, my house is sometimes messy, and I have lost a DVD or two under the sofa.

 
["Bücher zu lange zu behalten kostet und ist unfair gegenüber anderen":]
Luckily, we can address all of these things in a variety of ways without scaring away our most vulnerable populations. Some libraries have gone to a Netflix model. You might be familiar with this: you check things out, when you're done with them, you return them. If you don't return them, you can't check more things out, but once you do, it's all forgiven, it's fine. [...] And there are amnesty days. One day a year, you bring back your late materials and all is forgiven. There was a library in San Francisco that did an amnesty day last year, and they welcomed back 5,000 users who had been blocked. That same day, they received more than 700,000 items that were overdue. Among them was one book that was 100 years overdue. So I know that sounds ridiculous, but I know from experience that people will stay away from the library rather than face the authority of the librarian when they have late items. As Michael might have mentioned, I've been a librarian for 15 years and my mom hasn't been in a library in decades, because when she was young, she lost a book.

 
Now, you might think I've forgotten a money piece, where we need to finance libraries, right? But there's a couple of things to consider when we think about how fines function in library budgets. The first is that fines have never been a stable source of revenue. They've always fluctuated, and in fact, they've continued to go down over the last few decades. When the recession hit, especially, people's ability to pay was hit, as well. So for a lot of those 10,000 friends that we've got at the library that aren't able to use it, they might never be able to pay us. When we talk about eliminating their fines, we're not losing money so much as the idea of money. And thirdly, you might be surprised to know fines on average, nationally, are about one and a half percent of a library's operating budget. [...] And finally, and maybe most importantly, fines cost us money to collect. [...] If we got rid of fines, we might actually save money in our libraries. Or at the very least, we would be able to reallocate our staff time to pursuits that better fit those missions we talked about.

[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Herr der Lage am 02.04.2019 16:25]
02.04.2019 16:13:47 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

AUP [Amateur]Cain 30.12.2014
 
Zitat von [Amateur]Cain


+2 weitere in digitaler Form.


Der Osterurlaub kann kommen. <3

03.04.2019 20:16:54 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[smith]

AUP [smith] 29.07.2010
Liest eigentlich gerade noch jemand das aktuelle The Expanse Buch 8? peinlich/erstaunt
Ich würde da wohl ein wenig diskutieren wollen...
03.04.2019 20:37:50 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

AUP [Amateur]Cain 30.12.2014
Ich habe heute Band 1 in der Hand gehabt, als Methadon für Seveneves nächste Woche.

"Es kommt ja dieses Jahr ..."

Aber nein, ich bleibe stark. Breites Grinsen
03.04.2019 20:42:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

AUP [Amateur]Cain 30.12.2014
HELL YEAH!

04.04.2019 13:50:22 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M@buse

AUP M@buse 22.12.2015
Standalone?
04.04.2019 15:39:02 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

AUP [Amateur]Cain 30.12.2014
Nein, das ist doch der Auftakt zur der neunbändigen Reihe, die er en bloc schreibt. Wenn Hatred rauskommt, sind die anderen beiden Bände der Trilogie auch schon fertig. <3
04.04.2019 15:40:43 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M@buse

AUP M@buse 22.12.2015
Kommen die auch zeitnah oder wird das über drei Jahre gestreckt, wie bei Mark Lawrence?
04.04.2019 15:46:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

AUP [Amateur]Cain 30.12.2014
Keine Ahnung. Ich nehme an, ein halbes Jahr will der Verlag da schon zwischen sehen. Breites Grinsen

 
A Little Hatred will be coming to the UK from Gollancz on the 19th of September this year, in Hardcover, E-Book and Audio read by the incomparable Steven Pacey. It’s the first in a trilogy we’re calling The Age of Madness, and books 2 and 3: The Trouble with Peace and The Beautiful Machine are already drafted and should follow yearly in September 2020 and 2021. Such is the plan.



Und Gloktas Tochter spielt eine Hauptrolle. Fuck yeah. Breites Grinsen
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von [Amateur]Cain am 04.04.2019 15:49]
04.04.2019 15:47:51 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M@buse

AUP M@buse 22.12.2015
Moment. Tochter?
Ich sollte endlich mal die standalone Bücher zu Ende lesen. Die klopperei um diesen Hügel da im Norden ist aber echt zäh traurig
04.04.2019 18:24:51 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Q.

Q.
 
Zitat von Q.

 
Zitat von Dr.Hamster

Jo. Bücher abbrechen ist schon erlaubt wenn du gar nicht damit warm wirst.
52 Bücher pro Jahr ist aber doch ziemlich viel, das würde ich zeitlich niemals schaffen.


Ach, letztes Jahr warens 38, mit ein einviertel Kind, da geht noch was gegen oben. So 2-3 Krimi-Serien mit 10 Büchern, dann wirds wieder realistisch.


So, im März warens 4 Bücher, soweit so gut. In KW 14 bin ich bei 7 gelesenen Büchern, also 7 Bücher hinter Plan.

Jetzt suche ich mir einfach eine Krimireihe für nach Prüfungen, Abgabe Masterarbeit und generellem Sommerstress und dann klappts vielleicht. traurig
04.04.2019 21:49:54 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kanonfutter

AUP Kanonfutter 28.03.2016
Kannst ja auf Groschenromane umsteigen. Dann schaffst du es.traurig
04.04.2019 22:35:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

AUP [Amateur]Cain 30.12.2014
Das muss das traurigste Author Credential aller Zeiten sein.Breites Grinsen

05.04.2019 13:39:03 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
dantoX

dantoX
...
Wie geil ist das denn? Breites Grinsen
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von dantoX am 05.04.2019 18:27]
05.04.2019 18:26:49 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Wraith of Seth

AUP Wraith of Seth 26.11.2007
Frage
Hat hier wer Empfehlungen für ein laientaugliches Buch über genetic engineering, Klonen und dergleichen? Idealerweise von Grundlagen zu wilden Ideen wie neue Spezies oder Wiederbelebung ausgestorbener.
06.04.2019 8:03:31 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Damocles

AUP Damocles 16.11.2011
Ich such Romane die in Lissabon spielen. Kann jemand was empfehlen?
06.04.2019 15:08:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kanonfutter

AUP Kanonfutter 28.03.2016
 
Zitat von Damocles

Ich such Romane die in Lissabon spielen. Kann jemand was empfehlen?


Ganz simpel erstmal der bekannte Bestseller "Nachtzug nach Lissabon" spielt größtenteils dort und ist gar nicht mal schlecht. Dann noch von Jose Saramago "Das Todesjahr des Ricardo Reis" ( im Vergleich zu anderen Büchern von ihm etwas schwieriger aber es spielt hauptsächlich in Lissabon ). Fernando Pessoa ( = Ricardo Reis) dürfte auch was in Lissabon spielendes geschrieben haben, habe ich aber selbst nicht gelesen. Candide (von Voltaire) kommt glaub auch mal in Lissabon vorbei, ist aber nur ein kurzer Teil seiner Reise; auch von Voltaire "Das Erdbeben von Lissabon" ( eine Art Vorläufer von Candide; hab ich nur grad beim Googlen gefunden). Ist grad alles was ich in Erinnerung habe.
06.04.2019 20:55:20 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Dr.Hamster

Leet
Der Scharfschütze von Stalingrad
Wolfgang Wallenda - Der Scharfschütze von Stalingrad (Die Tribute von Stalingrad oder auch Fifty Shades of Feldgrau)


Das Buch tauchte in meinen Amazon Vorschlägen auf, nachdem ich ein paarmal WW2 Bücher bestellt hatte. Die Bewertungen waren fast ausnahmslos 5 Sterne, also hab ich es ohne gross zu überlegen bestellt. Dummerweisse hatte ich eine Biographie erwartet, oder zumindest Berichte von Zeitzeugen. Gekriegt habe ich einen "Action"-Roman, gäbe es Hausfrauenliteratur oder YoungAdult Bücher über den zweiten Weltkrieg, dieses hier würde in die Kategorie passen.

Die Story ist einfach: Die eines Scharfschützen der Wehrmacht im weihnachtlichen Stalingrad 1942/43.

Der Buch ist so simpel und lächerlich geschrieben, so klischeebehaftet, so unglaublich anspruchslos. Ein Call of Duty Roman! Es scheint, als hätte der Autor einfach eine Checkliste gehabt von Dingen, die im Krieg passieren müssen und diese dann abgehakt.

- Junger Buab aus der Provinz ist unglücklich verliebt ist und deswegen der Wehrmacht beitritt? Check!
- Kameraden, die kernige Landsersprüche raushauen? Check!
- Der Held findet ein russisches Scharfschützengewehr und sniped gleich mal paar Iwans weg? Check!
- Die Führung ist so begeistert, dass er gleich einen Crashkurs als Scharfschütze kriegt? Check!
- Sein Ausbilder ist ein schrulliger Typ, der ihm in 3 Wochen alles beibringt und mit Liegestützen bestraft? Mr. Myiagi Check!
- STALINGRAD IST DIE HÖLLE!!!!!! DAS WIRD ETWA 100 MAL WIEDERHOLT und dem Held wird es immer wieder vor Augen geführt? Check!
- Nahkampfgemetzel? Na klar! Abeschossene Beine? Hitlersägenklar! Sturmangriffe durch Gräben und Häuser, Panzervernichtung und Pervitin? Kannste deinen Heimaturlaub drauf verwetten!
- Es wird kalt, alle frieren, Hunger, Läuse, Selbstmorde, Streit zwischen den Kameraden, Verzweiflung, Hoffnung, der Manstein haut uns raus? Nein, doch, oh!
- Die Liebe des Helden (Krankenschwester an der Ostfront) stirbt? Check
- Der Held hat SO EINEN HASS AUF DEN RUSSEN. Nein warte, sind die Russen nicht auch MEnschen wie wir? Krieg ist scheisse!
Und so weiter. Ich musste es trotzdem fertiglesen, ich konnte nicht aufhören. Und somit schliesse ich mit dem gleichen cringy Satz, den auch unser Autor ans Ende seines Machwerkes gesetzt hat:

Nie wieder Krieg! Wehret den Anfängen
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Dr.Hamster am 10.04.2019 9:03]
10.04.2019 9:02:47 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Q.

Q.
 
Zitat von Wraith of Seth

Hat hier wer Empfehlungen für ein laientaugliches Buch über genetic engineering, Klonen und dergleichen? Idealerweise von Grundlagen zu wilden Ideen wie neue Spezies oder Wiederbelebung ausgestorbener.


Etwas aus den Very Short Introduction der OUP?
10.04.2019 9:31:29 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Der allgemeine Bücherthread, Band XI ( Uns ist nichts peinlich! )
« vorherige 1 2 3 4 5 [6] 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 nächste »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Mod-Aktionen:
22.01.2019 08:24:10 fiffi hat diesem Thread das ModTag 'buch' angehängt.

| tech | impressum