Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, statixx, Teh Wizard of Aiz, ]Maestro[


 Thema: Eltern-Thread XVII ( finanziert durch die Familienkasse )
« erste « vorherige 1 ... 40 41 42 43 [44] letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Bombur

AUP Bombur 24.06.2010
Keine Sorge, es gibt genug, was wiederkommt.
16.06.2019 12:38:20 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
RushHour

rushhour
Nächstes Schuljahr in Berlin:
- Schulessen gesetzlich gratis -> je 37¤ monatlich für #1 und #2 gespart
- Schülermonatskarte gesetzlich gratis -> je 21¤ monatlich für #1 und #2 gespart

Kita ist eh Gratis, da zahlen wir für #3 nur 35¤ oder so Essenspauschale im Monat (plus 1x im Halbjahr Frühstück für alle 60 Kinder einkaufen, da das Kitafrühstück keine Pflichtleistung ist, sondern selbstorganisiert).


Da ist es schon ganz OK, eine Rot-Rot-Grüne Landesregierung zu haben (in anderer Hinsicht - nicht!). Auch wenn uns persönlich die 100-150¤ im Monat nicht so schmerzen, für größere Familien oder ärmere sind das schon Kosten, denen man kaum ausweichen kann, und die sich dann doch summieren. Fein.
16.06.2019 13:35:30 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[oMD]psychodaddy

X-Mas Arctic
Kacke Berlin, ich hab hier bisher für drei Jahre Betreuung einen Mittelklasse-Kombi ausgegeben, und finanziere über meine Steuern den SUV-Mamas und Papas in Berlin die Kinderbetreuung.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [oMD]psychodaddy am 16.06.2019 13:41]
16.06.2019 13:40:43 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
cardex

AUP cardex 08.09.2010
missmutig gucken
Finde auch nicht okay das die Kinderbetreuung so stark streut. Hier werden es wohl so 450¤ monatlich werden, wenn die kurze zur Tagesmutter geht.
16.06.2019 13:50:41 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
mformkles

AUP mformkles 17.01.2016
Ab 01.01.20 zahlen wir auch keine KiTa Betreuung mehr <3
16.06.2019 13:57:18 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
RushHour

rushhour
 
Zitat von cardex

Finde auch nicht okay das die Kinderbetreuung so stark streut. Hier werden es wohl so 450%u20AC monatlich werden, wenn die kurze zur Tagesmutter geht.



Natürlich ist das nicht OK.
Das zentral verwerfliche an Privilegien ist immer, dass sie nicht für alle gelten. traurig



//der Sachgrund ist aber weniger "was-kostet-mich-die-Welt-Mentalitäten" linker SPinner, als die Tatsache, dass man den zahlreichen bildungsfernen und nicht muttersprachlich-deutschen Kindern anders als mit Gratis-Kita nicht zu einer erträglichen Schulkarriere verhelfen kann; und ruinierte Bildungskarrieren kosten später wesentlich mehr als Gratis-Kita früher. Deswegen will auch nicht mal die CDU das hier ändern.

Klar, intelligent staffeln könnte man schon. Dass jemand wie ich gar nix zahlen muß ist nicht zwingend.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von RushHour am 16.06.2019 14:15]
16.06.2019 14:10:08 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bombur

AUP Bombur 24.06.2010
Wenn Privilegien für alle gälten, dann wären es ja keine mehr. Anders als andere plädierst Du aber eher dafür, daß sie für alle gelten sollten, anstatt daß sie abgeschafft gehören, damit es allen gleich schlecht geht.
16.06.2019 19:12:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
kniff0

Russe BF
Hallo,

ich wollte mal ein kleines Feedback zum Thema Fahrrad geben. Hatte ja hier nachgefragt und ich habe uns dann das von Frogbikes für ca. 300 EUR gekauft. https://www.frogbikes.de/lightweight-kids-bikes/first-pedal-bikes/frog43.aspx Der kleine Herr fährt jetzt seit 2 Wochen auch schon allein ohne Stützräder, bald kann ich bestimmt in den Funpark mit ihm

Das Frogbike an sich ist super (Das reine Fahrrad ohne Anbauteile). Mein Sohn war 98cm als ich das Fahrrad geholt hatte und es passte gut von der Größe.

Die Lackierung ist leider sehr stümperhaft für das Geld. Die Bowdenzüge waren falsch vormontiert ging aber schnell zu korrigieren. Die Bohrungen für die Speichen in der Felge sind dermaßen ruppig gebohrt worden, dass ich nach 2 Platten alles erst einmal komplett entgraten musste, damit das Ding überhaupt Luft hält. Da lagen sogar Aluspähne unterm Felgenband. Rahmen und die Teile von Tektro sind gut. Alle Anbauteile wie Schutzbleche, Ständer usw. sind billigster Schrott. Der Ständer ist zu groß für das Fahrrad. Der geht gar nicht so weit einzuschieben, dass das Fahrrad steht. Also einfach ein Stück abgesägt dass es funktioniert. Die Schutzbleche sind mit diesen lächerlichen Befestigungswinkeln kaum fest zu bekommen. Die kann man gefühlt krumm pusten. Viel zu weiches Material. Die ganze Tüte ist gleich im Müll gelandet.

Alles in Allem definitiv keine 300 Flocken wert. Habe gestern daneben auf dem Spielplatz mal das Woombike gesehen und gleich mal gecheckt. Das hätte ich mal nehmen sollen. Sieht besser verarbeitet aus.

Falls mal jemand hier vor der gleichen Entschiedung steht, nehmt lieber das Woombike, kostet das Gleiche, sieht zwar bei Weitem nicht so cool aus wie das Frogbike aber die Anbauteile sind definitiv besser. Wenn Ihr, wie ich, keine Schutzbleche usw. anbauen wollt, ist das Frogbike aber OK bis auf die Nacharbeit an den Felgen. Es waren 2 Bereifungen dabei, einmal Kenda Kross Reifen und einmal Straßenreifen. Das Gewicht ist mit den 6,5 kg sehr optimistisch angegeben.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von kniff0 am 17.06.2019 12:50]
17.06.2019 12:22:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
skinni

skinni
meine wachsen so schnell aus den ersten Rädern raus, dass sich ein Neukauf niemals lohnt. Hatten beide ein Laufrad und keine Problem beim Umstieg auf Fahrrad.

Die kleine ist jetzt 4 und muss strampeln wie ein Weltmeister um vorwärts zu kommen, bekommt also schon bald wieder das nächst größere Rad mit Schaltung. Der "große" hat ein 3-Gang 20" oder 22" Rad, aber ich befürchte, das ist noch zu groß für sie. Würde aber ungern was kleineres kaufen, weil das maximal ein Jahr gefahren würde.
Auf jeden Fall wieder gebraucht.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von skinni am 17.06.2019 12:57]
17.06.2019 12:56:34 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flashhead

Arctic
 
Zitat von cardex

Finde auch nicht okay das die Kinderbetreuung so stark streut. Hier werden es wohl so 450¤ monatlich werden, wenn die kurze zur Tagesmutter geht.



Wir würden auch 500 EUR zahlen, wenn es Plätze gäbe. Das ist der Nachteil an einer grün regierten Stadt in einem grün-schwarz (ehemals grün-rot) regierten Land: Es gibt einfach von allem zu wenig. Wir bekommen keinen städtischen Platz (stand Heute, trotz Rechtsanspruch), keine Tagesmutter, nichts bei den privaten Trägern. Es wird auch nichts besser (die Versorgungsquoten für unter 3-Jährige in unserem Stadtteil liegen seit ich denken kann bei ca. 40%).
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Flashhead am 17.06.2019 13:07]
17.06.2019 13:06:22 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
HrHuss

AUP HrHuss 11.01.2019
Wir haben das Woom in 14“ und die sind echt gut verarbeitet, kann die auch nur empfehlen.

Unser wächst sehr wenig, da haben wir immer lange was von den Neukäufen. peinlich/erstaunt
17.06.2019 13:07:18 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
kniff0

Russe BF
Das stimmt. Die Übersetzungen sind so klein, dass er sich in einem Jahr tot strampeln würde. Aber dafür ist ja dann Nummer 2 am Start um dem Rad den Rest zu geben.
17.06.2019 14:33:43 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
 
Zitat von Flashhead

 
Zitat von cardex

Finde auch nicht okay das die Kinderbetreuung so stark streut. Hier werden es wohl so 450¤ monatlich werden, wenn die kurze zur Tagesmutter geht.



Wir würden auch 500 EUR zahlen, wenn es Plätze gäbe. Das ist der Nachteil an einer grün regierten Stadt in einem grün-schwarz (ehemals grün-rot) regierten Land: Es gibt einfach von allem zu wenig. Wir bekommen keinen städtischen Platz (stand Heute, trotz Rechtsanspruch), keine Tagesmutter, nichts bei den privaten Trägern. Es wird auch nichts besser (die Versorgungsquoten für unter 3-Jährige in unserem Stadtteil liegen seit ich denken kann bei ca. 40%).



Ich habe mal gehört, dass schnell ein paar Plätze frei werden für Leute, die mittels Klage auf ihr Recht bestehen.
17.06.2019 14:51:03 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
con_chulio

AUP con_chulio 03.01.2009
Zu hülf

Will mit meinem 2.5 jährigen am Donnerstag mit dem Zug zur Oma fahren. Jetzt stelle ich fest:

 

Bahn.de
Bitte beachten Sie, dass eine sitzplatzgenaue Reservierung im Kinderabteil online und im DB Navigator nicht möglich ist.





Lohnt das Kinderabteil überhaupt?
Muss man dann dort das dann per Telefon reservieren?

Habs doch geschafft
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von con_chulio am 17.06.2019 23:40]
17.06.2019 23:29:33 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mountainbiker

AUP Mountainbiker 11.06.2012
Ende der Woche sind meine zwei Monate Elternzeit rum. War eine sehr schöne Zeit und die Hilfe für meine Frau und das Kind war das Geld auf jeden Fall wert.
Die Kleine entwickelt sich prächtig, lacht jetzt viel und wird mit jedem Tag aktiver.

Die ersten zwei Wochen waren aber wirklich anstrengend. Da habe ich 3-4 Kilo abgenommen. Ich habe mich um das Kind gekümmert und meine Frau versorgt und den Haushalt gemacht. Da habe ich wohl das Essen vergessen.
Anstrengend war aber auch meine Frau. Die ist von ihrem Hormonhoch nicht mehr runtergekommen und war fürchterlich aufgedreht. Sie hat nachts dann zb mal das Bad umorganisiert, war total auf Wolke 7...

Das war schon grenzwertig (3,6 Röntgen) , lag aber auch an unserer Dummheit. Wir haben uns keine Ruhe gegeben. 2 Wochen lang hatten wir jeden Tag einen Termin/Besuch. Dem Kind hat es nicht geschadet. Aber uns... Dann habe ich sie darauf aufmerksam gemacht, dass mir ihr Verhalten Anlass zur Sorge bereitet. War ein intensives Gespräch... Aber wir haben die richtigen Konsequenzen gezogen und haben ruhiger gemacht. Das war eine gute Entscheidung! Danach hat meine Frau Ruhe gefunden und wurde wieder normal.

Postnatale Depressionen können sich sicherlich auch in eine Stimmungshoch äußern. Das kann auch schädlich sein. Meine Frau ist auch durch ihre eigene Mutter schwer vorbelastet. Da haben bei mir und meinen Freunden die Alarmglocken geläutet. Ohne Elternzeit wäre das nicht so gut ausgegangen.

Jetzt geht es uns wunderbar!
18.06.2019 12:12:34 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Absonoob

AUP Absonoob 20.11.2013
Klingt nach "alles richtig gemacht". Schön. Und jetzt noch anderthalb Wochen hart malochen, bevor es in die Sommerferien geht?

Spoiler - markieren, um zu lesen:
Ja, ich weiß, dass "Ferien" nicht kongruent mit "arbeitsfrei" ist.
18.06.2019 12:17:33 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mountainbiker

AUP Mountainbiker 11.06.2012
 
Zitat von Absonoob

Klingt nach "alles richtig gemacht". Schön. Und jetzt noch anderthalb Wochen hart malochen, bevor es in die Sommerferien geht?

Spoiler - markieren, um zu lesen:
Ja, ich weiß, dass "Ferien" nicht kongruent mit "arbeitsfrei" ist.



So ist es. Breites Grinsen
18.06.2019 12:20:32 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
HorusVII

HorusVII
 
Zitat von cardex

Finde auch nicht okay das die Kinderbetreuung so stark streut. Hier werden es wohl so 450¤ monatlich werden, wenn die kurze zur Tagesmutter geht.



Wie kommt man auf so hoh Sätze? Ganztagsbetreuung, weil beide Elternteile Vollzeit und für Fluglotsengehalt arbeiten gehen? Oder sind die Beiträge bei euch in der Ecke so hoch angesetzt?
18.06.2019 12:38:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
ABC-Schütze

AUP ABC-Schütze 17.07.2010
Das ist in vielen Ecken doch ganz normal. Wir zahlen aktuell auch 426 ¤ für den Kindergarten, noch ohne Essensgeld. Ja, Ganztagesplatz, aber da spielt es überhaupt keine Rolle, ob die Eltern tatsächlich beide arbeiten und wie viel sie verdienen.

Bei der Tagesmutter gibt es ebenfalls einen festen Satz pro Stunde, den man zuzahlen muss, da kamen wir auf fast identische Kosten.

Günstiger wird es für Alleinerziehende, soweit ich weiß. Und wenn das Kind demnächst 3 wird sollte es nochmal etwas weniger werden.
18.06.2019 12:46:43 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
HorusVII

HorusVII
Danke! Haben wir hier echt Glück. Da geht man ja fast arbeiten, um die Kinder betreuen zu lassen.
18.06.2019 13:01:13 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
 
Zitat von [oMD]psychodaddy

Kacke Berlin, ich hab hier bisher für drei Jahre Betreuung einen Mittelklasse-Kombi ausgegeben, und finanziere über meine Steuern den SUV-Mamas und Papas in Berlin die Kinderbetreuung.



Ich mag diese Neid-Debatte nicht, weil sie nur bewirkt, dass wir uns gegenseitig auf das schlechte Niveau runterziehen, nur damit es ja kein anderer besser hat.

Auch wenn ich mir bewusst bin, dass mit Berlin gerade eine Land den Vorreiter macht, das sich den Kram am wenigsten leisten kann, finde ich den Vorstoß sehr gut. Denn letztlich müssen wir endlich zu einer bundesweiten freien Kinderbetreuung kommen. In Bremen geht es ab August dieses Jahres los und ich hoffe, dass es einen weiteren Dominoeffekt geben wird.

Es kann doch nicht sein, dass es auf das Bundesland ankommt, ob einen Kinder arm machen. Der Staat will doch, dass auch weiterhin Generationen nachwachsen. Dann dürfen Kinder kein Armutsrisiko mehr sein.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von KarlsonvomDach am 18.06.2019 13:18]
18.06.2019 13:17:37 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
kniff0

Russe BF
Hier in Braunschweig konnten sie sich nun auch endlich durchringen, dass Kinder ab dem 3. Lebensjahr frei sind. 50 EUR Essensgeld sind aber weiterhin zu zahlen und sie werden wohl den Geschwisterrabatt abschaffen. Aber wenigstens eine kleine Erleichterung insgesamt.
18.06.2019 16:13:54 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
RushHour

rushhour
unglaeubig gucken
Kinder, Kosten, Bürokratie ...


Unsere Babysitterin geht zwischen Abi und Studium ein Jahr als Au-Pair nach UK. Vorher erkundigt, jo, Kindergeld kein Problem, alles anerkannt.

Nachdem die dt. Austauschorganisation trödelig war hat sie es direkt über die britische Partnerorganisation gemacht. Alles supi. Nächste Woche gehts los.

Heute Brief Familienkasse: Jaaaa, wenn sie nicht über eine anerkannte dt. Organisation gehen, ja dann wird ihr Kindergeld aber wohl gestrichen - Surprise! Danke, Tschüß, Ende. Surprisemove Zwei: Sind nicht nur ihre 200 Euro/Monat weg, sondern, da sie das älteste Kind in zwei Patchworkfamilien ist, werden auch noch alle vier Geschwister um je eins runtergestuft, also nochmal ein Jahr lang etliche Euro weniger. Die Eltern kotzen im Strahl.

Warum tut man sowas? Kein Mensch versteht solchen Scheiß, aber alle fassen sich an den Kopf. Echt irre. Familienfreudnlichkeit ... LOL

/ warum zerfickt es das Euro-Zeichen???
// und abloadlinks gehen nicht mehr ... hä? Vermutlich bin ich dumm ...
[Dieser Beitrag wurde 13 mal editiert; zum letzten Mal von RushHour am 18.06.2019 16:59]
18.06.2019 16:38:16 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Absonoob

AUP Absonoob 20.11.2013
Moment. Sie klärt alles ab, ändert dann einen relevanten Faktor in der Gleichung und jetzt ist die böse Bürokratie schuld?
18.06.2019 17:36:41 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Eltern-Thread XVII ( finanziert durch die Familienkasse )
« erste « vorherige 1 ... 40 41 42 43 [44] letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

| tech | impressum