Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Eltern-Thread XVII ( finanziert durch die Familienkasse )
« vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 [45] 46 47 48 49 50 nächste »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Flashhead

Arctic
 
Zitat von cardex

 
Zitat von Bazooker

Kommt garnix oder nur wenig?


Die ersten Tage hier und da mal ein Tropfen. Jetzt an der Pumpe vielleicht 10ml von beiden zusammen. Und ja wir werden wegen Kaiserschnitt erst heute entlassen. Dein Bericht macht aber Mut weil im Moment möchte das Kind garnicht mehr groß an der Brust saugen.



Such dir, falls deine Hebamme das nicht liefern kann, eine zertifizierte Stillberaterin (z.B. La Leche Liga).

Meine Freundin konnte letztlich, auch wegen des Notkaiserschnitts, nicht stillen (sie hat fast einen halben Liter Blut verloren). Macht euch bei dem Thema vor allem klar, dass das Kind nicht darunter leidet, wenn deine Frau nicht stillen kann. Das hat uns die ersten Wochen echt zur Hölle gemacht und meine Freundin wurde depressiv, weil sie sich so schuldig vorkam. Das war fürs Kind und uns vermutlich deutlich schlimmer als der vermeintliche Nachteil von Kunstnahrung im Vergleich zur Muttermilch.

Außerdem: Das Kind auf keinen Fall hungern lassen. Das Kleine ist ein paar Tage alt und hat genug Stress damit sich außerhalb des Mutterleibs zu orientieren, da muss man nicht noch eins oben drauf setzen.
24.06.2019 9:14:25 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
nobody

nobody
...
 
Zitat von kniff0

Hier in Braunschweig konnten sie sich nun auch endlich durchringen, dass Kinder ab dem 3. Lebensjahr frei sind. 50 EUR Essensgeld sind aber weiterhin zu zahlen und sie werden wohl den Geschwisterrabatt abschaffen. Aber wenigstens eine kleine Erleichterung insgesamt.



Oh Kresi, ich dachte, ich wäre der einzige Braunschweiger hier. peinlich/erstaunt
24.06.2019 9:14:56 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

AUP OliOli 15.01.2009
 
Zitat von Flashhead

Macht euch bei dem Thema vor allem klar, dass das Kind nicht darunter leidet, wenn deine Frau nicht stillen kann.


Jenes. Natürlich ist es klasse, wenn das mit dem Stillen klappt, aber der religiöse Eifer der darum gemacht wird ist überzogen. Macht euch keinen Stress, das tut niemandem gut.
24.06.2019 9:17:12 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
MUR.doc

AUP MUR.doc 10.09.2008
Meine Freundin konnte auch nicht stillen, abpumpen war aber auch keine Lösung auf Dauer, haben dann auch ziemlich schnell auf ersatznahrung umgestellt (apdamil 0 oder wie das heisst), gab keine Probleme damit, kind ist trotzdem groß und gesund und lieb haben wir es auch
24.06.2019 9:46:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Hackerschrecker

haeggis
Geburtstermin schon paar Tage drüber, Kind will nicht raus, Frau macht das heiße Wetter zu schaffen.
Hatte jetzt die letzten 2 Wochen Urlaub um direkt da zu sein, wenn es losgeht. Ab Geburt dann direkt in Elternzeit.
Entsprechend hab ich mich auf der Arbeit schon bis Ende Juli verabschieded.
Ab heute muss ich theoretisch wieder zur Arbeit, allerdings erwartet mich da niemand.
24.06.2019 10:55:49 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
ZzGash

Arctic
 
Zitat von cardex

 
Zitat von Bazooker

Kommt garnix oder nur wenig?


Die ersten Tage hier und da mal ein Tropfen. Jetzt an der Pumpe vielleicht 10ml von beiden zusammen. Und ja wir werden wegen Kaiserschnitt erst heute entlassen. Dein Bericht macht aber Mut weil im Moment möchte das Kind garnicht mehr groß an der Brust saugen.



Meine Frau hatte bei #1 auch einen Notkaiserschnitt. Ging dann auch nicht sofort los mit der Milch. Zuerst gab es Ersatznahrung. Währenddessen wurde aber schon konsequent alle 3-4 Stunden gepumpt. Als die Menge dabei irgendwann zunahm, gab es die Milch aus der Flasche. Danach kam als Unterstützung so ein Brusthütchen zum Einsatz und als die kleine das irgendwann verinnerlicht hatte, ging es direkt an die Brust.
Stillberaterin hatten wir auch immer dazu gezogen (läuft normal über das Hebammen-Rezept).
24.06.2019 11:19:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
mformkles

AUP mformkles 17.01.2016
 
Zitat von Hackerschrecker

Geburtstermin schon paar Tage drüber, Kind will nicht raus, Frau macht das heiße Wetter zu schaffen.
Hatte jetzt die letzten 2 Wochen Urlaub um direkt da zu sein, wenn es losgeht. Ab Geburt dann direkt in Elternzeit.
Entsprechend hab ich mich auf der Arbeit schon bis Ende Juli verabschieded.
Ab heute muss ich theoretisch wieder zur Arbeit, allerdings erwartet mich da niemand.



Glückwunsch. Wir waren 11 Tage drüber
24.06.2019 11:53:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Zipper

zipper
Bei uns war das ein riesendrama und richtig geklappt hat es erst nach 4 oder 5 Wochen. Wir sind damals dran geblieben und es hat geklappt. Würden wir beim nächsten aber sicherlich nicht mehr so machen peinlich/erstaunt

Abgepumpt, Aptamil, Stillhütchen, alles durch.

Es kommt einfach auf euch an, wie wichtig es euch ist und wie viel Nerven ihr habt.
24.06.2019 12:17:40 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
trigg3r

trigg3r
Kita-Platz iz da Breites Grinsen Ab Mitte Juli Eingewöhnung und zum 01.08 dann komplett.

~240¤ (Höchstsatz) bei vorerst 50h pro Woche
24.06.2019 12:21:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

AUP OliOli 15.01.2009
2 Wochen Eingewöhnung für 50h klingt sportlich. Wir haben 6 Wochen eingeplant und wollen die kleine erstmal eigentlich nicht mehr als 6 Stunden am Tag in der Kita lassen. Vielleicht ist das helikopterig, aber mal sehen...
24.06.2019 12:40:25 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

AUP [Amateur]Cain 30.12.2014
50h pro Woche - zahlt ihr die nur oder nutzt ihr die auch wirklich? Wir haben auch immer für das Zeitfenster 7:30 bis 16:30 bezahlt, um im Notfall flexibel sein zu können, aber real war/ist es dann immer ca. 8 Uhr bis 14:30

Denn von 8 bis 18 Uhr oder so ist ja schon krass viel. Mir ist klar, dass das bspw. bei Selbstständigen oft einfach sein muss, aber mich würd es unglücklich machen. :/
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [Amateur]Cain am 24.06.2019 12:52]
24.06.2019 12:51:45 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Dr.Hamster

Leet
Kita hat gerade angerufen. Unser Kind wäre Freitags das einzige in der Krippe, ob wir nicht auf einen anderen Tag wechseln wollen. Zum Glück ist meine Frau beruflich flexibel, ganz allein würde ich mein Kind nicht dort haben wollen.
24.06.2019 13:00:05 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
RushHour

rushhour
...
 
Zitat von Flashhead

 
Zitat von cardex

 
Zitat von Bazooker

Kommt garnix oder nur wenig?


Die ersten Tage hier und da mal ein Tropfen. Jetzt an der Pumpe vielleicht 10ml von beiden zusammen. Und ja wir werden wegen Kaiserschnitt erst heute entlassen. Dein Bericht macht aber Mut weil im Moment möchte das Kind garnicht mehr groß an der Brust saugen.


Such dir, falls deine Hebamme das nicht liefern kann, eine zertifizierte Stillberaterin (z.B. La Leche Liga).
Meine Freundin konnte letztlich, auch wegen des Notkaiserschnitts, nicht stillen (sie hat fast einen halben Liter Blut verloren). Macht euch bei dem Thema vor allem klar, dass das Kind nicht darunter leidet, wenn deine Frau nicht stillen kann. Das hat uns die ersten Wochen echt zur Hölle gemacht und meine Freundin wurde depressiv, weil sie sich so schuldig vorkam. Das war fürs Kind und uns vermutlich deutlich schlimmer als der vermeintliche Nachteil von Kunstnahrung im Vergleich zur Muttermilch.
Außerdem: Das Kind auf keinen Fall hungern lassen. Das Kleine ist ein paar Tage alt und hat genug Stress damit sich außerhalb des Mutterleibs zu orientieren, da muss man nicht noch eins oben drauf setzen.



Im Prinzip so, ja. Allerdings ist ausgerechnet die La Leche Liga ... weltanschaulich manchmal etwas extremer als Flashheads vernünftige Haltung und pragmatische Tipps. Breites
Grinsen

War bei uns übrigens auch genau so, Kaiserschnitt, Stillen fast unmöglich. Im Endeffekt haben wir jetzt drei glückliche Flaschenkinder, alles gut. Ist auch für den Papa nett, kann man das ernähren auch komplett partnerschaftlich teilen. Also probiert es weiter, füttert zu, und seid entspannt. Sicher führt zufüttern eher (nicht: sicher) dazu dass man dann am Ende ganz auf Flasche umsteigt, aber deswegen das Kind hungern lasse würde ich ganz sicher nicht.


_ _ _

@ Kita

Eingewöhnung kann zwei Wochen oder sechs dauern, hängt vom Kind (und den Eltern ...) ab und weiß man meist (erst/schon) nach der ersten Woche. Breites Grinsen

Wir hatten immer "volle" Plätze, also in Berlin glaube ich sind das 9,5h. Das soll 8h Arbeitstag plus Pause plus Wegezeiten abdecken. Wir haben aber im ersten Jahr auch eher auch 6h/Tag orientiert und versuchen auch jetzt 8h nicht zu überschreiten.

Allerdings ist das situativ auch mal quatsch - wenn die wie jetzt bei 35 Grad im Kita-Garten allesamt planschen und matschen gehe ich manchmal noch ne Stunde wieder weg, so etwas nettes können wir zuhause gar nicht organisieren. An einem regnerischen Herbsttag mit 30 Kindern und zu wenig Personal 8h in den Räumen eingesperrt zu sein macht hingegen alle mürbe.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von RushHour am 24.06.2019 13:15]
24.06.2019 13:08:05 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Absonoob

AUP Absonoob 20.11.2013
 
Zitat von RushHour

Allerdings ist ausgerechnet die La Leche Liga ... weltanschaulich manchmal etwas extremer als Flashheads vernünftige Haltung und pragmatische Tipps.


Kann ich so gar nicht bestätigen. Die, mit denen wir zu tun hatten, waren auch eher pragmatisch. Herangehensweise so in etwa: "Ja, Stillen ist das Beste für das Kind. Wenn es nicht von selbst klappt, gibt es noch diese X Sachen, die man ausprobieren kann und diese Y Spezialisten, die sich das in der Nähe von Z mal anschauen können. Nein, nicht um jeden Preis."
24.06.2019 13:11:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
mformkles

AUP mformkles 17.01.2016
 
Zitat von [Amateur]Cain

50h pro Woche - zahlt ihr die nur oder nutzt ihr die auch wirklich? Wir haben auch immer für das Zeitfenster 7:30 bis 16:30 bezahlt, um im Notfall flexibel sein zu können, aber real war/ist es dann immer ca. 8 Uhr bis 14:30

Denn von 8 bis 18 Uhr oder so ist ja schon krass viel. Mir ist klar, dass das bspw. bei Selbstständigen oft einfach sein muss, aber mich würd es unglücklich machen. :/



Wir können das Kind von 6.30 bis 17.00 Uhr in der Krippe lassen.
Ich wecke ihn in den seltensten Fällen. Ansonsten wird er meist zwischen 6 und 7.30 Uhr wach. Dann auf den Topf, waschen, mal ne Banane und dann ab in die Krippe.
Gegen 15 Uhr holt ihn meine Frau ab. Eigentlich wollte sie ihn bereits gegen 14 Uhr abholen. Keine Chance. Fand er vom ersten Augenblick blöd, wollte immer länger bleiben (mit 1 ging er in die Krippe)
Wir fühlen uns manchmal wie Rabeneltern, aber er will es aktuell so und man freut sich, dass man nicht groß mit den Stunden runtergehen muss
24.06.2019 13:11:39 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

AUP [Amateur]Cain 30.12.2014
 
Zitat von RushHour

Eingewöhnung kann zwei Wochen oder sechs dauern, hängt vom Kind (und den Eltern ...)




Oder auch zwei Tage, wollen wir mal nicht vergessen. #teamoptimismus
24.06.2019 13:28:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
niffeldi

niffeldi
Unserer (1J) geht von 7 bis 14:30. Er macht in der Krippe besser Mittagsschlaf als jemals Zuhause und ist immer gut drauf wenn wir ihn holen.
Und 2 Wochen Eingewöhnung haben glücklicherweise auch gereicht.
24.06.2019 13:29:49 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Absonoob

AUP Absonoob 20.11.2013
Bei uns hat's auch nur länger gedauert, weil die zuständige Erzieherin zwischendurch krank war.
24.06.2019 13:30:36 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
skinni

skinni
Zunge rausstrecken
Bei uns hats länger gedauert, weils die Eingewöhnung immer x Wochen dauert. Immer! Und auch nicht verkürzt wird, egal wie gut es läuft. Nicht mal 5 Minuten länger bleiben als es im Plan steht, weil das wohl schonmal zu Rückschlägen geführt hat. Oder führen könnte. Oder es mal einen Rückschlag gab, der auf irgendwas zurückgeführt werden musste. Es ist Deutschland hier! Scheißegal ob der große Bruder schon im Kindergarten war und die kleine das alles kannte und sich gefreut hat und es ab dem ersten Tag keine Problem gab!
24.06.2019 13:55:42 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

AUP [Amateur]Cain 30.12.2014
Also ich wurde zweimal nach dem zweiten Tag heimgeschickt. Von den Kindern. Breites Grinsen
24.06.2019 13:56:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Admiral Bohm

tf2_spy.png
Drei Wochen sind die zwillis jetzt bei uns. Bis jetzt sind sie recht genügsam, nur gestern Nacht wollten sie ungefähr alle 30 Minuten trinken. Im Gegensatz zu unserem ersten Schreikind melden sie sich echt selten und nur kurz.

Seit ein paar Wochen treffen wir uns mit super netten Nachbarn im Garten, deren Sohn ist 2 Monate größer als unsere große. Die beiden verstehen sich super, das macht die Nachmittage nach der Kita so viel angenehmer. Meine Frau hat mit den Babies oben Ruhe wenn sie will oder ist mit unten.

Die große bleibt ca 7 Stunden am Tag in der Kita, also haben wir jeden Tag ca 2.5 Stunden bis zum Abendessen.
24.06.2019 15:03:28 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Zipper

zipper
Team Vollzeit-Kita 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr 3x die Woche und Eingewöhnung in einer Woche.

Gruss von den Rabeneltern.
24.06.2019 15:03:46 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

AUP [Amateur]Cain 30.12.2014
Zunge rausstrecken
 
Zitat von Zipper

07:30 Uhr bis 17:00 Uhr 3x die Woche

Gruss von den Rabeneltern.




Also zwei Tage zuhause? Helikopter-Eltern!
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [Amateur]Cain am 24.06.2019 15:08]
24.06.2019 15:08:26 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
abarth

Arctic
 
Zitat von Zipper

Team Vollzeit-Kita 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr 3x die Woche und Eingewöhnung in einer Woche.

Gruss von den Rabeneltern.



07:30 bis 18:00 5x die Woche. peinlich/erstaunt

Er geht aber auch mega gerne da hin. Wenn ich mal 30min früher komme: Papa, darf ich noch spieeeleeeen?
24.06.2019 15:15:29 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

AUP OliOli 15.01.2009
verschmitzt lachen
Habt ihr mal geschaut, ob es Internate ab 1 gibt? Dann holt man das Kind mit 18 und Abitur ab, ... Profit!
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Oli am 24.06.2019 15:19]
24.06.2019 15:18:39 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flashhead

Arctic
 
Zitat von Oli

Habt ihr mal geschaut, ob es Internate ab 1 gibt? Dann holt man das Kind mit 18 und Abitur ab, ... Profit!



Wirfst du hier Menschen vor, dass sie ihren Lebensunterhalt durch Arbeit finanzieren müssen? Nicht dass flexible Modelle nicht super wären, aber den Luxus hat einfach nicht jeder.
24.06.2019 15:23:33 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
kniff0

Arctic
 
Zitat von nobody

 
Zitat von kniff0

Hier in Braunschweig konnten sie sich nun auch endlich durchringen, dass Kinder ab dem 3. Lebensjahr frei sind. 50 EUR Essensgeld sind aber weiterhin zu zahlen und sie werden wohl den Geschwisterrabatt abschaffen. Aber wenigstens eine kleine Erleichterung insgesamt.



Oh Kresi, ich dachte, ich wäre der einzige Braunschweiger hier. peinlich/erstaunt



Meistens ist man das auch.
24.06.2019 15:30:48 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

AUP OliOli 15.01.2009
 
Zitat von Flashhead

 
Zitat von Oli

Habt ihr mal geschaut, ob es Internate ab 1 gibt? Dann holt man das Kind mit 18 und Abitur ab, ... Profit!



Wirfst du hier Menschen vor, dass sie ihren Lebensunterhalt durch Arbeit finanzieren müssen?


Nein, tue ich nicht.
24.06.2019 15:32:42 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Q.

Q.
verschmitzt lachen
 
Zitat von Flashhead

 
Zitat von Oli

Habt ihr mal geschaut, ob es Internate ab 1 gibt? Dann holt man das Kind mit 18 und Abitur ab, ... Profit!



Wirfst du hier Menschen vor, dass sie ihren Lebensunterhalt durch Arbeit finanzieren müssen? Nicht dass flexible Modelle nicht super wären, aber den Luxus hat einfach nicht jeder.


Das vergessen die A13 öDler ganz gerne.
24.06.2019 15:33:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flashhead

Arctic
 
Zitat von Oli

 
Zitat von Flashhead

 
Zitat von Oli

Habt ihr mal geschaut, ob es Internate ab 1 gibt? Dann holt man das Kind mit 18 und Abitur ab, ... Profit!



Wirfst du hier Menschen vor, dass sie ihren Lebensunterhalt durch Arbeit finanzieren müssen?


Nein, tue ich nicht.



Was soll die zynische Bemerkung als Antwort dann ausdrücken?
24.06.2019 15:36:14 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Eltern-Thread XVII ( finanziert durch die Familienkasse )
« vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 [45] 46 47 48 49 50 nächste »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Mod-Aktionen:
18.07.2019 01:02:08 ]Maestro[ hat diesen Thread geschlossen.

| tech | impressum