Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Die Europa-Wahl ( Wahlen zum 9. EU-Parlament am 26. Mai )
« erste « vorherige 1 [2] 3 4 5 6 ... 52 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
[eXz]CountZero

Leet
Also gibt es weder Gründe für 16 oder 18 Jahre oder gar 21? Irgendwann wurde 18 Jahre (in Deutschland) mal als volljährig definiert. Ich mein, dass kann man ja auf alles weiterspinnen, Alkohol, Auto fahren, yadda, yadda. In vielen Bereichen sind die Grenzen ja auch etwas weicher.
Daher würde ich mir schon ein handfestes Argument für 16 Jahre wünschen. Ziemlich klar dürfte sein, dass davon bestimmte Parteien mehr als andere profitieren.

Ich denke schon, dass 16-Jährige noch weniger selbstständig sind als 18-Jährige. Natürlich ändert sich nichts schlagartig mit 18, aber das ist bei der festen Grenze so. Ein bisschen wählen geht halt schlecht.
Andererseits sind 16-Jährige nach einer Legislaturperiode 20/21 und somit eventuell direkt von Dingen betroffen, über die sich nicht mit entscheiden durften.
Dem Politik-Unterricht in den Schulen kommt da natürlich auch eine wichtige Bedeutung zu.

Alles in allem, bin ich dafür, ob jetzt 16-Jährige Blödsinn wählen oder 86-Jährige, gleicht sich dann aus.
12.05.2019 19:55:05 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
RushHour

rushhour
Ich mach mit. Briefwahlunterlagen sind unterwegs zu mir.

- Befürwortet Ihr eine Herabsenkung des Wahlalters von 18 auf 16 Jahre?

Naja, nee. Angesichts der heutzutage extrem verlängerten Adoleszensphase fände ich erneute Heraufsetzung der Volljährigkeit auf 21 besser. Führerschein und Wahlen und Alkohol bitte erst dann. Jugendliche sind doch eher dumm.


- Seid Ihr für die Einführung länderübergreifender Listen?

Lieber Wählbarkeit jeder in irgendeinem EU-Land registrierten Liste von überall aus, das wäre eigentlich noch schöner.


- Sollte dem EU-Parlament ein Initiativrecht für die Vorlage von Gesetzesentwürfen verliehen werden?

Naja. Meinetwegen. Man sollte besser die Kommission einstampefn und vom Parlamnet als EU-Regierung wählen lassen.

_ _

Es wird DIE PARTEI oder Yanis Varoufakis.
12.05.2019 21:13:51 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Sentinel2150

AUP Sentinel2150 11.04.2019
16-jährige dürfen auf kommunaler Ebene doch eh schon wählen (in manchen Bundesländern). Wieso also nicht ausdehnen. Außerdem muss man wenigstens ein bisschen Gegengewicht zu den ganzen Rentnern aufbauen. Sonst wird halt weiterhin nur Politik für die gemacht, weil größte Wählergruppe

 
Das aktive Wahlrecht ab 16 Jahren ist in der Bundesrepublik Deutschland noch relativ jung. 1996 führte es Niedersachsen als erstes Bundesland auf Kommunalebene ein. Bis heute zogen sechs weitere Länder nach. Auch in Brandenburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein kannst du ab deinem 16. Geburtstag deine Stimme bei Kommunalwahlen abgeben.



Und ja. Bitte Kommission einstampfen und dem Parlament mehr Rechte geben
[Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert; zum letzten Mal von Sentinel2150 am 12.05.2019 21:37]
12.05.2019 21:35:11 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[2XS]Nighthawk

AUP [2XS]Nighthawk 04.05.2015
 
Zitat von Sentinel2150

Bitte Kommission einstampfen und dem Parlament mehr Rechte geben




Ja, das formuliert meinen Rant weit schöner.


Wie weit ist die Kommission an Entscheidungen des Parlaments gebunden? Ich weiss da echt zu wenig drüber peinlich/erstaunt
12.05.2019 21:43:49 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
 
Zitat von [2XS]Nighthawk

Wie weit ist die Kommission an Entscheidungen des Parlaments gebunden? Ich weiss da echt zu wenig drüber peinlich/erstaunt



Es geht eigentlich andersherum, die Kommission denkt sich was aus und das Parlament (und Rat) nicken es ab.


/Ich muss das Bild dringend hier rüberholen.

[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von -=Q=- 8-BaLL am 12.05.2019 21:52]
12.05.2019 21:50:13 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[2XS]Nighthawk

AUP [2XS]Nighthawk 04.05.2015
Hässlon

Unfassbar dass da dann so viel Käse durchgeht.
12.05.2019 21:52:24 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
NotOnTour

Deutscher BF
Verstehe nicht, woher hier der Hass auf die Kommission kommt. Das Initiativrecht fürs Parlament wäre Kosmetik, auch in parlamentarischen Systemen (z.B. Deutschland) kommt die überwiegende Mehrheit der Gesetzesentwürfe aus der Exekutive.

Ein parlamentarisches System, wie es hier vielen vorschwebt, würde dann aber wieder zu einer starken Fraktionsdisziplin führen. Das ist den meisten dann aber auch nicht recht.

Die eierlegende Wollmilchsau gibt's nicht und die Kommission ist besser als ihr Ruf.

 
Zitat von [2XS]Nighthawk

Wie weit ist die Kommission an Entscheidungen des Parlaments gebunden? Ich weiss da echt zu wenig drüber peinlich/erstaunt

Die Kommission ist zu aller Erst an die EU-Verträge gebunden. Und natürlich sind ihre Vorschläge für Verordnungen und Richtlinien konsensorientiert, weil sie ja ein Interesse hat, dass es durch Rat und Parlament kommt. Hier von "Abnicken" zu reden ist Quatsch mit Soße.
[Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert; zum letzten Mal von NotOnTour am 12.05.2019 22:05]
12.05.2019 21:59:08 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-[Wicht1]-

Russe BF
Ich habe auch die PARTEI gewählt, mit semsrott ist das deutlich aufgewertet, auch wenn man schaut, was sein Bruder so macht Augenzwinkern
12.05.2019 22:03:40 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Devender

AUP Devender 20.12.2008
https://www.welt.de/politik/deutschland/article193354759/Europawahl-AfD-laesst-Parteiposition-zum-Dexit-im-Wahl-O-Mat-aendern.html

 
Als die Bundeszentrale für Politische Bildung den Wahl-O-Mat für die Europawahl vorbereitete, bestätigte die AfD Zustimmung zur Aussage „Deutschland soll aus der EU austreten“ als Parteiposition. Anfang der Woche ließ sie nun die zutreffende Antwort ändern.

12.05.2019 23:15:18 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kzad-bhat

AUP Kzad-bhat 16.03.2019
...
 
Zitat von NotOnTour

Verstehe nicht, woher hier der Hass auf die Kommission kommt. Das Initiativrecht fürs Parlament wäre Kosmetik, auch in parlamentarischen Systemen (z.B. Deutschland) kommt die überwiegende Mehrheit der Gesetzesentwürfe aus der Exekutive.

Ein parlamentarisches System, wie es hier vielen vorschwebt, würde dann aber wieder zu einer starken Fraktionsdisziplin führen. Das ist den meisten dann aber auch nicht recht.

Die eierlegende Wollmilchsau gibt's nicht und die Kommission ist besser als ihr Ruf.

 
Zitat von [2XS]Nighthawk

Wie weit ist die Kommission an Entscheidungen des Parlaments gebunden? Ich weiss da echt zu wenig drüber peinlich/erstaunt

Die Kommission ist zu aller Erst an die EU-Verträge gebunden. Und natürlich sind ihre Vorschläge für Verordnungen und Richtlinien konsensorientiert, weil sie ja ein Interesse hat, dass es durch Rat und Parlament kommt. Hier von "Abnicken" zu reden ist Quatsch mit Soße.


Verstehe das Problem mit der Kommission auch nicht so ganz. Das Konstrukt der Kommission als Exekutive finde ich ziemlich gelungen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Kzad-bhat am 13.05.2019 7:02]
13.05.2019 7:02:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
mYstral

Arctic
Pfeil
Wer überlegt, die Piraten zu wählen, sollte den aktuellen Skandal kennen. Schaut zum Beispiel die ersten zwei Minuten von diesem Video von Julia Reda, der letzten Abgeordneten der Piraten im Europaparlament.

Sehr schade.
13.05.2019 7:26:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jimmy Blue Oxnknecht

AUP Jimmy Blue Oxnknecht 09.06.2012
Wer den Wahlomat mal auf Österreichisch probieren möchte: Hier geht es zur Wahlkabine.

Mein Ergebnis ist vorhersehbar und so wie immer, daher langweilig.
13.05.2019 7:36:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
Hier gibts nen Überblick, was die Parteien im Bereich Digital unterstützen (oder ablehnen).

https://eudigital19.d-64.org/
13.05.2019 8:25:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Crosshead

AUP Crosshead 25.01.2016
...
 
Zitat von [2XS]Nighthawk

 
Zitat von Che Guevara

Die Partei natürlich.



Meine Stimme haben sie.

Allein schon weil ich von Sonneborn mehr aus Sitzungen gehört habe als von den anderen Lurchen die mich eigentlich vertreten sollen (srsly, ich weiss nichtmal wer das gerade ist. Nie einen Ton gehört).




Dies! Sonneborn macht ja nicht nur albernen Unfug dort, sondern klärt sehr gut auf und informiert. Was Info, Transparenz und Abstimmungsverhalten angeht, fühle ich mich von keinem anderen Parlamentarier in der EU so gut vertreten.

Zu empfehlen ist auch der Wiki-Link zu Nico Semsrotts Bruder Arne: klick

 
Seit 2013 ist er sowohl Leiter des Projekts Hochschulwatch bei Transparency Deutschland als auch seit 2014 Projektleiter für FragDenStaat.de bei der Open Knowledge Foundation Deutschland.

Darüber hinaus ist Semsrott Autor bei netzpolitik.org

13.05.2019 9:47:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aerocore

Gorge NaSe
 
Zitat von Crosshead
Was Info, Transparenz und Abstimmungsverhalten angeht, fühle ich mich von keinem anderen Parlamentarier in der EU so gut vertreten.



Endlich werden die Schwulen umprogrammiert?
13.05.2019 10:34:18 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jellybaby

Arctic
 
Zitat von Swot

 
Zitat von schwarzerAlbino

Was spricht denn dagegen? So mal in den Raum geworfen.



a) Mangelnde geistige Reife
b) Geringes Interesse an der Politik
c) Ein Teil würde vermutlich das Wahlrecht gar nicht wahrnehmen (siehe b)
d) Ein Teil würde einfach "das wählen, was die Eltern wählen"



- Das trifft auf alle Älteren genauso zu. Gegen 16 als Mindestalter spricht auch sonst nicht viel.
Die vorgesehene Schulbildung ist in dem Alter in der Regel abgeschlossen. Also der Teil den man machen muss, die Sek2 macht man ja freiwillig, so man denn hin kann.
- Viele Entscheidungen betreffen nun mal auch junge Menschen, es gibt keinen Grund sie daran nicht zu beteiligen. Vielleicht steigert das sogar das allgemeine Interesse an der Politik, dass sie sich engagieren können sieht man doch an den aktuellen Freitagsdemos.
13.05.2019 10:56:06 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
SirHenry

AUP SirHenry 04.04.2010
 
Zitat von [Muh!]Shadow

Der Qual-o-mat hat mir gesagt, ich soll Piraten wählen aber ich hab Angst vor der Sackkarre und Bomber Harris. =/


Der Latzhosen-Gerry kann dir doch nichts mehr tun.
13.05.2019 11:24:10 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
fiffi

fiffi
 
Zitat von Aerocore

 
Zitat von Crosshead
Was Info, Transparenz und Abstimmungsverhalten angeht, fühle ich mich von keinem anderen Parlamentarier in der EU so gut vertreten.



Endlich werden die Schwulen umprogrammiert?


Abgesehen davon, dass man das Ergebnis auch über den Spitzenkonservativen Weber bekommen hätte, meint der das auch noch ernst.

Die Abstimmung war safe. So gab es Aufmerksamkeit dafür.

tl;dr: Nicht zugestimmt weil der Antrag nicht weit genug ging, Partei fordert Gefängnisstrafen für Konversionstherpeuten.
13.05.2019 11:29:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Richter1k

UT Malcom
es wird gewählt.

ich finde es erschreckend das bei der wahl-o-mat nummer genau die eine Partei, mit abstand, rauskommt, die man sich zwar wünscht aber von der man nicht wirklich erwartet hätte das sie genau die Positionen auch einnimmt.

Meine Wahlentscheidung war im wesentlichen nach der Debatte um das Urheberrecht entschieden, speziell durch die einzelnen Ja/Nein Entscheidungen aber auch durch die Entscheidungen drumherum ("hupsie, verklickt" oder "eigentlich sind wir ja dagegen, aber")

- Befürwortet Ihr eine Herabsenkung des Wahlalters von 18 auf 16 Jahre?
ja > mit 16 hat man idealerweise gerade in der schule gelernt wie demokratische Prozesse funktionieren und wenns gut läuft, ist man noch außerhalb ideologischer Einflüsse bzw. kann diesen unvoreingenommen entgegen stehen. davon ab > warum nicht.

- Seid Ihr für die Einführung länderübergreifender Listen?
ich sehe weder konkrete punkte die dafür noch dagegen sprechen.

- Sollte dem EU-Parlament ein Initiativrecht für die Vorlage von Gesetzesentwürfen verliehen werden?
Auch wenn das System EU gut funktioniert, sehe ich nicht warum es keine Möglichkeit für das Parlament geben sollte entsprechende Gesetze Vorzuschlagen, also, dafür.
13.05.2019 12:10:24 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
mYstral

Arctic
- Befürwortet Ihr eine Herabsenkung des Wahlalters von 18 auf 16 Jahre?
→ An sich bin ich schwer für eine Erhöhung des Anteils junger Menschen bei der Wahl, allerdings muss eben irgendwo eine Grenze gezogen werden. Schwierig.

- Seid Ihr für die Einführung länderübergreifender Listen?
→ Ja. Die Politik der gewählten Parlamentarier soll alle EU-Länder betreffen, also sollte man nicht an die Vertreter des eigenen Landes gebunden sein.

- Sollte dem EU-Parlament ein Initiativrecht für die Vorlage von Gesetzesentwürfen verliehen werden?
→ Sicher. In Deutschland funktioniert es ja auch so.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von mYstral am 13.05.2019 12:46]
13.05.2019 12:46:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aerocore

Gorge NaSe
 
Zitat von fiffi

Die Abstimmung war safe.



Schräge Logik. Wie wärs wenn man für/gegen etwas stimmt weil man dafür/dagen ist? Und nicht weils angelbich "safe" ist?

 
Zitat von fiffi

tl;dr: Nicht zugestimmt weil der Antrag nicht weit genug ging, Partei fordert Gefängnisstrafen für Konversionstherpeuten.



Hab ich deren Antrag/Entwurf übersehen? Kann den nicht finden. Ach halt...

 

Wir sprechen jetzt nämlich darüber



"Sollen wir das verbieten? NE! Reicht wenn wir drüber sprechen!" Was für ein lächerlich dummer Artikel. Wütend
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Aerocore am 13.05.2019 14:37]
13.05.2019 14:33:40 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Radde

[F-RAT]PadMad
Pfeil
 
Zitat von Aerocore

 
Zitat von fiffi

Die Abstimmung war safe.



Schräge Logik. Wie wärs wenn man für/gegen etwas stimmt weil man dafür/dagen ist? Und nicht weils angelbich "safe" ist?




Weil das das Wahlversprechen war: Ja für Europa - Nein für Europa.
Es wird abwechselnd gestimmt. Und es wird trotzdem darauf geachtet, das kein Mist passiert.
Man könnte ihnen also am ehesten vorhalten, das sie bei den wichtigen Abstimmungen sich nicht an ihr Versprechen halten.
13.05.2019 14:47:25 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 06.06.2018
Da bin ich doch gerne bereit ihr die gebrochenen Wahlversprechen zu vergeben. Den anderen nicht.
13.05.2019 14:48:21 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aerocore

Gorge NaSe
 
Zitat von Radde

Weil das das Wahlversprechen war: Ja für Europa - Nein für Europa.
Es wird abwechselnd gestimmt. Und es wird trotzdem darauf geachtet, das kein Mist passiert.
Man könnte ihnen also am ehesten vorhalten, das sie bei den wichtigen Abstimmungen sich nicht an ihr Versprechen halten.



Oder aber, dass das Konzept Schwachsinn ist und wir keine low effort twitter shitpost Protestpartei brauchen? Sondern Parteien die sich für etwas einsetzen statt zu sagen "ging nicht weit genug (aber wir gehen auch nicht weit genug)" oder "wir haben lustig drüber geloled (werden die dummen Schwulen konvertiert werden, lol!)".

Nervt mich einfach ungemein, dass es im Forum genügend Leute gibt die dumm genug sind CDU-Steigbügel zu sein weil auf Twitter gememed wurde.
13.05.2019 14:53:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 21.12.2011
 
Zitat von Aerocore

 
Zitat von Radde

Weil das das Wahlversprechen war: Ja für Europa - Nein für Europa.
Es wird abwechselnd gestimmt. Und es wird trotzdem darauf geachtet, das kein Mist passiert.
Man könnte ihnen also am ehesten vorhalten, das sie bei den wichtigen Abstimmungen sich nicht an ihr Versprechen halten.



Oder aber, dass das Konzept Schwachsinn ist und wir keine low effort twitter shitpost Protestpartei brauchen? Sondern Parteien die sich für etwas einsetzen statt zu sagen "ging nicht weit genug (aber wir gehen auch nicht weit genug)" oder "wir haben lustig drüber geloled (werden die dummen Schwulen konvertiert werden, lol!)".

Nervt mich einfach ungemein, dass es im Forum genügend Leute gibt die dumm genug sind CDU-Steigbügel zu sein weil auf Twitter gememed wurde.




Ich frage mal ganz direkt: kennst du die Beobachtungsarbeit und Transparenz, die Sonneborn und Co als ihre Hauptaufgabe sehen?

Und weißt du auch, dass bei Abstimmungen die zu Einschränkungen der Bürgerrechte oder ähnlichem Schwachsinn führen würden, die Partei mit SPD, Linken und Grüne kollaboriert?

Wenn dir das bekannt ist, sind deine Kritikpunkte (reine Spaßpartei, Memes) hinfällig und ich sehe nicht, weshalb du so rumzickst.
13.05.2019 14:59:20 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[2XS]Nighthawk

AUP [2XS]Nighthawk 04.05.2015
verschmitzt lachen
Vermutlich ein SPD Wähler der einmal die Chance sieht nach unten zu treten.
13.05.2019 15:01:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Sentinel2150

AUP Sentinel2150 11.04.2019
 
Zitat von [2XS]Nighthawk

Vermutlich ein SPD Wähler der einmal die Chance sieht nach unten zu treten.


 
Nervt mich einfach ungemein, dass es im Forum genügend Leute gibt die dumm genug sind CDU-Steigbügel zu sein weil auf Twitter gememed wurde.


Offenbar
13.05.2019 15:02:52 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aerocore

Gorge NaSe
 
Zitat von loliger_rofler

Ich frage mal ganz direkt: kennst du die Beobachtungsarbeit und Transparenz, die Sonneborn und Co als ihre Hauptaufgabe sehen?



Und ich frag mal direkt: Wo ist der Gegenantrag? Bisschen auf Twitter shitposten, dass man ja was verbieten wollen würde wenn und überhaupt und so! Ist eine absolut peinliche Ausrede. Kannst du doch nicht ernst meinen.

 
Zitat von loliger_rofler

Und weißt du auch, dass bei Abstimmungen die zu Einschränkungen der Bürgerrechte oder ähnlichem Schwachsinn führen würden, die Partei mit SPD, Linken und Grüne kollaboriert?



Irrelevanter Whataboutismus. Wähl von mir aus ne absolut unwichtige ideologisch saubere Kleinstpartei. Oder aber wähl "Die Partei" aber dann wein nicht rum, wenn ich dir aufsage, dass du mit der AfD zusammen versuchst die Rechte & Freiheiten von Schwulen & Lesben einzuschränken. Ein Twittershitpost reicht da nicht.

 
Zitat von loliger_rofler

Wenn dir das bekannt ist, sind deine Kritikpunkte (reine Spaßpartei, Memes) hinfällig und ich sehe nicht, weshalb du so rumzickst.



Ist mir bekannt, ist aber hinfällig (s.o.). Whataboutismus und Twitter Shitposts interessieren mich nicht. Ich will konkrete Gesetze und konkretes Abstimmungsverhalten. Ich mein was kommt als nächstes? Was hindert einen von den AfD-Spaten hier im Forum das selbe über die AfD zu behaupten?

Am Ende zählt wofür und wogegen gestimmt. Da musst du gefälligst auch konsequent sein.

 
Zitat von [2XS]Nighthawk

Vermutlich ein SPD Wähler der einmal die Chance sieht nach unten zu treten.



Ich mache kein großes Geheimnis draus Grün zu wählen & alle dazu zu motivieren gleiches zutun. Für Memes und Shitposts haben wir einfach keine Zeit mehr.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Aerocore am 13.05.2019 15:07]
13.05.2019 15:06:06 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Richter1k

UT Malcom
 
Zitat von Aerocore


"Sollen wir das verbieten? NE! Reicht wenn wir drüber sprechen!" Was für ein lächerlich dummer Artikel. Wütend



Es reicht wenn wir darüber sprechen das der Vorsitzende und Spitzenkadidat der EVP gegen den Vorschlag der EU war. Denn wenn wir darüber sprechen dass der Spitzenkandidat der EVP dagegen war, dann stellen wir uns unwillkürlich die Frage was für ein Arschloch der Spitzenkandidat der EVP anscheinend sein muss. (natürlich nur, wenn man selbst kein verdorbenes Stück abfall ist)

Genau das hat Sonneborn gemacht, er hat uns dazu gebracht mal zu hinterfragen was für eine ekelhafte scheisse Mitglieder sogenannter "Volksparteien" so machen. Und wenn man sich die Netzreaktionen zur Thematik ohne die Nennung Sonneborns anschaut dann ist das auch verdammt notwendig, denn es redet abseits der Debatte um Sonneborn öffentlich niemand darüber was der gute Herr Spitzenkadidat der EVP da vollbracht hat.
13.05.2019 15:11:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aerocore

Gorge NaSe
 
Zitat von Richter1k

Es reicht wenn wir darüber sprechen das der Vorsitzende und Spitzenkadidat der EVP gegen den Vorschlag der EU war.



Nein, das reicht nicht.

 
Zitat von Richter1k

Denn wenn wir darüber sprechen dass der Spitzenkandidat der EVP dagegen war,



Tun wir nicht wegen der Partei. Das ist erst viel später aufgefallen. Zeig mir bitte den Shitpost auf Twitter wo sie das Thema aufgegriffen haben? Gabs drei Retweets?

 
Zitat von Richter1k

dann stellen wir uns unwillkürlich die Frage was für ein Arschloch der Spitzenkandidat der EVP anscheinend sein muss. (natürlich nur, wenn man selbst kein verdorbenes Stück abfall ist)



Diese Frage stellt sich auf Grund der Abstimmung von ihm. Nicht auf Grund der Abstimmung von Sonneborn. Deiner beknackten Logik zu Folge würden wir alle über die EVP sprechen selbst wenn niemand dafür gestimmt hätte.

 
Zitat von Richter1k

Genau das hat Sonneborn gemacht,



Nein. Das ist die schlechte Rechtfertigung die du an den Start legst um dieses Abstimmungsverhalten zu rechtfertigen. Die ganze Wahrheit: Die Partei brauchte ihr memeiges ja-nein Stimmverhalten und das hier war unwichtig genug (wie es auch die mediale Reaktion zeigt, wurde ja nicht verhindert, war ja nicht mal knapp).

Das die EVP oder auch AKK erz-konservative Sohnemänner sind wissen und wussten wir auch schon vorher. Nicht so schön, dass du sie mit ihrer Stimme indirekt unterstützt.
13.05.2019 15:21:21 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Die Europa-Wahl ( Wahlen zum 9. EU-Parlament am 26. Mai )
« erste « vorherige 1 [2] 3 4 5 6 ... 52 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
| tech | impressum