Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Fahrrad-Thread ( Von Steckachsen und Kettennietern )
« erste « vorherige 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 ... 51 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
audax

audax
Ne, aber die neue Strecke eventuell. Das ist die Strecke aus der Innenstadt Hannover nach Burgdorf, da hab ich so 15km ungestört mit 2 Ampeln und dann geht es in Hannover weiter.

Aber ja, das ist eine Schnappsidee peinlich/erstaunt
03.06.2019 9:07:16 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Chef

Chef
Warum nicht? Geometrie ist nicht so viel anders als bei nem Rennrad und in der Stadt bleibt man halt auf dem Basislenker. Hast nicht ganz so viele Gelegenheiten zum Umgreifen, aber wenn du nicht gerade 50km Weg hast ist das doch komplett egal.

Ich fahre öfter mit dem TT Bike durch die Stadt, eigentlich immer wenn ich keine Lust hab Pedale umzubauen und nen sicheren Platz zum Abstellen im Ziel.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Chef am 03.06.2019 9:27]
03.06.2019 9:25:50 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
audax

audax
Nen gebrauchtes TT Bike wäre auch jeden Fall erheblich günstiger als ein Velomobile.

Wenn ich umgezogen bin, dann probiere ich es vielleicht erst einmal mit den Aero Bars. Wie ist denn das so, wenn man Unebenheiten in der Straße oder gar ein kleines Schlagloch hat? Hat man mit den Dingern überhaupt noch vernünftige Kontrolle über das Rad? Ich hab da schon Respekt vor. peinlich/erstaunt
03.06.2019 17:30:36 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
fatal-x

AUP fatal-x 14.12.2009
bin am WE mit ü40kmh in ein größeres Schlagloch gefahren. Hat gescheppert als würde die Felge bersten, aber ist nur der Kabelbinder vom Flaschenhalter kaputt gegangen. Fahrtrichtung hat das wenig beeinträchtigt.

Bei Clip on Bars nimm welche bei denen man die Armpad nach hinten stellen kannst, dann hat man nicht so eine ekelhaft gestreckte Position
03.06.2019 17:50:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Chef

Chef
 
Zitat von audax



Wenn ich umgezogen bin, dann probiere ich es vielleicht erst einmal mit den Aero Bars. Wie ist denn das so, wenn man Unebenheiten in der Straße oder gar ein kleines Schlagloch hat? Hat man mit den Dingern überhaupt noch vernünftige Kontrolle über das Rad? Ich hab da schon Respekt vor. peinlich/erstaunt



Ja, natürlich. Für Ironmans und UCI-Zeitfahren werden die Straßen auch nicht mit neuem Belag versehen. Das findet da statt wo du jetzt auch schon fährst.

Bonus TT-Bike Gravel/Mudriding.
03.06.2019 20:22:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Gutholz

Arctic
Übers lange WE als Veranstalter auf so einer Freizeit gewesen.
Fazit:
1) Kleine Kinder sind wie Betrunkene. unglaeubig gucken
2) Wenn man fertig gepackt hat und sich dann erinnert, dass man auch Bettwäsche mitbringen muss (wie lopo) dann muss man ganz schön stopfen.

neuen befahrbaren Trampelpfad gefunden und optimalstes Wetter:

und heute dem Gewitter knapp entgangen

 
Für Ironmans und UCI-Zeitfahren werden die Straßen auch nicht mit neuem Belag versehen.

Aber gesperrt und vielleicht vorher mal kontrolliert. Diese Bars haben doch keine Bremsgriffe? Das stelle ich mir im Verkehr unpraktisch vor, wie oft kann man die dann wirklich benutzen...
Was der Herr Fromm da macht ist ja ganz cool aber auf dem Gravél benutzt er die Bars nicht und auf der Straße hat er vor und hinter sich Begleitfahrzeuge.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Gutholz am 03.06.2019 20:33]
03.06.2019 20:30:52 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Chef

Chef
Im fließenden Verkehr bleibt man natürlich auf der Basebar. Audax hat nach Unebenheiten auf der Straße oder kleinen Schlaglöchern gefragt und die sind kein Problem.
03.06.2019 20:57:46 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
shibby

Guerilla
Frage an die Bekloppten: ich bin am Überlegen nen 400er Brevet zu fahren. Da ich ziemlich genau dort wohne, wo halt einfach gar nichts in die Richtung angeboten wird, wird es halt ein DIY Brevet (wobei sich das ja nicht sonderlich von einem organisierten unterscheidet...). Jetzt ist die Frage: wann fährt man da am besten los? Geht man mal von 20km/h Brutto aus (also inkl. Pausen), braucht man 20h für die Aktion. Optionen:

Freitagabend los, Samstagabend Zuhause.
Vorteil: man hat die erste Nacht direkt am Anfang und nicht am Ende; man kann Samstags unterwegs einkaufen / was essen
Nachteil: Freitags normal arbeiten, eventuell max. 1-2h vorher noch einmal pennen, dann halt direkt los

Samstagabend los, Sonntagabend Zuhause.
Vorteil: man kann den Samstag halt chillen und versuchen vorher vernünftig zu schlafen; ansonsten auch der Vorteil, dass man die Nacht direkt am Anfang hat
Nachteil: Verpflegung am Sonntag; erst Sonntagabend Zuhause, Montags dann direkt wieder arbeiten (Erfahrungsgemäß schlafe ich nach sehr anstrengenden Ausfahrten nicht gut ein bzw. generell nicht gut)

Samstagmorgen los, Sonntagmorgen Zuhause.
Vorteil: normal schlafen von Fr auf Sa, dementsprechend gut erholt; Samstags keine Probleme was das Essen angeht; Sonntags nen ruhigen machen und wieder regenerieren; Sonntagabends gut schlafen
Nachteil: die Nacht kommt halt am Ende

Mit dem Schreiben ist Variante 3 eigentlich das bevorzugte, wenn man mal das Thema Nachtfahrt am Ende außen vor lässt. Ansonsten wahrscheinlich eher Variante 1.

Meinungen? Andere Optionen die ich nicht auf dem Schirm habe? Sich einfach nicht so anstellen und fahren? Was sagen die Verrückten, die das schon gefahren sind (überhaupt jemand außer Dimi?)
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von shibby am 03.06.2019 21:51]
03.06.2019 21:51:09 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
BlixaBargeld

AUP BlixaBargeld 13.11.2019
Freitag oder Montag Urlaub nehmen?
03.06.2019 21:56:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
shibby

Guerilla
Sehe ich jetzt spontan nicht den großen Vorteil um irgendwelche Nachteile komplett auszuhebeln. Was ist der Hintergrund?
03.06.2019 22:05:11 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
fatal-x

AUP fatal-x 14.12.2009
Ich würde die Nacht am Ende bevorzugen, da man da eh schon im Dauermodus ist. Wenn du in den nächsten Wochen fährst ist ja auch die richtige Dunkelheit nur 3-4h lang. Oder 2h rein in die Dunkelheit und 2h wieder raus. Easy
Sa morgen los
03.06.2019 22:09:34 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
shibby

Guerilla
Wird leider eher August bevor das starten kann; vorher sind alle Wochenenden schon verplant.
Ich stell mir das einfach schon übel vor nach 300km dann halt noch in die Nacht reinzufahren. Andererseits muss man halt auch sehen, wenn ich Samstags um meinetwegen 6 Uhr starte, bin ich (theoretisch) gegen 2 Uhr Nachts Zuhause; das ist ja praktisch nur ne viertel Nachtfahrt Breites Grinsen
03.06.2019 22:20:23 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
tbd

Arctic
Ich würde mir viel eher Gedanken um die Strecke machen peinlich/erstaunt
Bei nem offiziellen Brevet kannst du relativ sicher sein, dass die Strecke überall gut mit dem Rennrad befahrbar ist, es keine Baustellen gibt und keine Umleitungen wegen Volksfest xy dazwischen kommen. Falls das für dich zum Spaß dazu gehört habe ich nichts gesagt, falls nicht habe ich dir eine neue Fragendimension eröffnet Breites Grinsen
Halte uns auf jeden Fall auf dem laufenden!
03.06.2019 23:07:22 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Gutholz

Arctic
Für kürzere Strecken aber ähnliche Zeit verschmitzt lachen fand ich immer am besten abends oder gegen Mitternacht loszufahren. Also quasi Variante 1.
Aus genannten Gründen und zusätzlich:
-Wenn man zur Hälfte eine Pause machen will, ist es warm & hell.
-Es ist hell wenn man in der Ferne ist. Das macht die Navigation leichter und vielleicht will man ja während der Fahrt auch mal die Landschaft sehen.
In der Nähe des Zuhauses, wenn es dunkel ist, kennt man den Weg ja sowieso und hat alles schonmal gesehen.
03.06.2019 23:21:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
shibby

Guerilla
 
Zitat von tbd

Ich würde mir viel eher Gedanken um die Strecke machen peinlich/erstaunt
Bei nem offiziellen Brevet kannst du relativ sicher sein, dass die Strecke überall gut mit dem Rennrad befahrbar ist, es keine Baustellen gibt und keine Umleitungen wegen Volksfest xy dazwischen kommen. Falls das für dich zum Spaß dazu gehört habe ich nichts gesagt, falls nicht habe ich dir eine neue Fragendimension eröffnet Breites Grinsen
Halte uns auf jeden Fall auf dem laufenden!



Ich glaube ich bin schon oft genug planlos durch die Gegend gefahren und doch immer irgendwie wieder nach Hause gekommen - das Fahrrad kennt den Weg Inzwischen bin ich auch nicht mehr so bitchy unterwegs um nur auf astrein gelecktem Teer zu fahren; bisschen Schotter passt auch. Würde sowieso eher mit dem Reiserad fahren um halt ne fest Lichtquelle und auch ne Stromversorgung für das Navi zu haben. Das machts dann sicher etwas einfacher. Ich glaube der Bolt hält keine 20h+ durch...

Zur Strecke mache ich mir echt weniger Gedanken, ich kümmere mich eigentlich eher darum, dass ich primär was zu trinken (Friedhöfe) und anschließend was zu essen (Frie... ne...) bekommen. Der Rest ergibt sich dann eigentlich schon irgendwie.

 
Zitat von Gutholz

Für kürzere Strecken aber ähnliche Zeit verschmitzt lachen fand ich immer am besten abends oder gegen Mitternacht loszufahren. Also quasi Variante 1.
Aus genannten Gründen und zusätzlich:
-Wenn man zur Hälfte eine Pause machen will, ist es warm & hell.
-Es ist hell wenn man in der Ferne ist. Das macht die Navigation leichter und vielleicht will man ja während der Fahrt auch mal die Landschaft sehen.
In der Nähe des Zuhauses, wenn es dunkel ist, kennt man den Weg ja sowieso und hat alles schonmal gesehen.



Bei einem frühen Start hat man ja auch genügend Sonnenstunden um Pausen zu machen; eigentlich gefällt mir die Variante immer besser. Früh bedeutet halt wirklich zwischen 6...7 Uhr und nicht um 11..12 Uhr.

Navigation läuft eh automatisch mit dem Wahoo, da brauche ich eigentlich keine Landmarken als Bezugsquellen oder so. Aber für andere Leute ist das sicher ein valider Punkt. Für die letzten 6h oder so bin ich ja auch schon wieder auf dem Rückweg und komme in bekannte Gebiete. Die könnte ich demnächst allerdings schon einmal abfahren wenn ich weiß wo es hingehen soll.
03.06.2019 23:33:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

AUP OliOli 15.01.2009
verschmitzt lachen
Variante 4: 30er Schnitt fahren.
04.06.2019 8:06:21 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
homer is alive

AUP homer is alive 20.12.2017
Gibt es hier Empfehlungen für ein preisgünstiges Stadtrad? Ich fahre aktuell mit meinem Mountainbike in der Stadt, allerdings wirtschafte ich das ganz schön herunter und bei den Komponenten wird das ganz schön teuer.

Am liebsten hätte ich etwas mit Deore ausgestattet (oder SLX, außer jemand hat gute Argumente für etwas anderes). Nabendynamo wäre mir wichtig, die Möglichkeit für einen Korb auch.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von homer is alive am 04.06.2019 9:49]
04.06.2019 9:48:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
fatal-x

AUP fatal-x 14.12.2009
Was willst denn ausgeben?
 
Zitat von Oli

Variante 4: 30er Schnitt fahren.


Das dauert dann ja so lange
04.06.2019 11:40:02 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
homer is alive

AUP homer is alive 20.12.2017
Wenn möglich, dann so um die 500-600 ¤ oder ist das unrealistisch? Ich habe bereits ein bisschen geschaut, allerdings bin ich noch nicht so recht fündig geworden.
04.06.2019 12:02:56 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lohnsteuerkarte

Arctic
 
Zitat von homer is alive

Wenn möglich, dann so um die 500-600 ¤ oder ist das unrealistisch? Ich habe bereits ein bisschen geschaut, allerdings bin ich noch nicht so recht fündig geworden.


Guck mal bei bike discount nach den günstigen Radon Trekking bikes. Wenn ich es richtig mitbekommen habe, ist da gerade etwas Rabatt drin, bei einem zuvor auch schon guten Preis/ Leistungsverhältnis.
04.06.2019 13:40:50 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Raster

AUP Raster 26.12.2008
Wie mache ich in Strava nur meine Leistungen in Segmenten öffentlich?
04.06.2019 21:13:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
catch fire

AUP catch fire 17.12.2013
Heute war dank des Wetters und meiner Wahl eines weißen Shirts (den Fehler werde ich auch nicht noch einmal machen) echt Insektenarmageddon auf der Strecke. War bestimmt die Rache dafür, dass ich gestern im Labor deren Freunde und Verwandte präpariert habe.
04.06.2019 21:20:13 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
audax

audax
 
Zitat von Raster

Wie mache ich in Strava nur meine Leistungen in Segmenten öffentlich?


Du kannst in einem externen Programm wie Golden Cheetah deinen Track bearbeiten, also zusammenschneiden, und den dann hochladen…
04.06.2019 21:22:25 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Raster

AUP Raster 26.12.2008
Meine Tracks sind alle drauf, nur eben privat. Ich sehe auch Segmente die ich fahre. Aber ich muss diese immer händisch anklicken, Zeiten vergleichen usw. Ohne den ganzen Track zu veröffentlichen geht quasi nicht?
04.06.2019 21:43:02 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
fatal-x

AUP fatal-x 14.12.2009
jo geht nicht
04.06.2019 21:52:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Krasser]MadMax

[krasser]mad max
Pfeil
 
Zitat von catch fire

Heute war dank des Wetters und meiner Wahl eines weißen Shirts (den Fehler werde ich auch nicht noch einmal machen) echt Insektenarmageddon auf der Strecke. War bestimmt die Rache dafür, dass ich gestern im Labor deren Freunde und Verwandte präpariert habe.


War bei mir heute morgen mit schwarzem Shirt auch nicht besser.
Heute abend ging es eigentlich.
04.06.2019 22:06:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Peridan

AUP Peridan 01.02.2008
 
Zitat von Raster

Meine Tracks sind alle drauf, nur eben privat. Ich sehe auch Segmente die ich fahre. Aber ich muss diese immer händisch anklicken, Zeiten vergleichen usw. Ohne den ganzen Track zu veröffentlichen geht quasi nicht?



Kannst ja aber Anfangs- und Endpunkt anonymisieren.
05.06.2019 10:59:10 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Martina

Martina2
puh
fix und alle

https://www.relive.cc/view/2425021479
05.06.2019 11:50:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
BlixaBargeld

AUP BlixaBargeld 13.11.2019
...
Hui, sehr schöne Gegend.
05.06.2019 11:54:09 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Martina

Martina2
 
Zitat von BlixaBargeld

Hui, sehr schöne Gegend.



Es ist einfach traumhaft hier

vor drei Tagen noch gemacht diese Tour

https://www.relive.cc/view/2413666222
05.06.2019 11:56:14 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Fahrrad-Thread ( Von Steckachsen und Kettennietern )
« erste « vorherige 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 ... 51 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Mod-Aktionen:
20.08.2019 21:15:50 Atomsk hat diesen Thread geschlossen.
04.06.2019 07:25:37 ]Maestro[ hat diesem Thread das ModTag 'mountainbike' angehängt.

| tech | impressum