Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Diabetes Thread ( That post gave me diabeetus! )
« vorherige 1 2 [3] 4 5 6 nächste »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Dardrai

AUP Dardrai 03.02.2012
 
Zitat von Smoking

Ist ein Laborwert, muss mittels Blutabnahme bestimmt werden. Wüsste nicht, dass Apotheken sowas machen.


Vielen Dank für die Info Dann werde ich mal nächste Woche den Arzt fragen.

/Cains Stats sind besser als die eines Königstigers
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Dardrai am 24.07.2019 14:02]
24.07.2019 13:59:52 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Che Guevara

AUP Che Guevara 23.08.2010
@luke sie zieht das halt durch mit Ihren Einheiten und ist mitm Nacht/Langzeit Insulin super eingestellt.
Die verzichtet "nur" auf Alkohol in größeren Mengen. Ansonsten wird gefuttert und genascht wie jeder gesunde Mensch es eben auch tut.

Libre interessiert sie zwar, aber mit Pool daheim halt schon nervig, wenn man da 3-4mal am Tag reingehen will.

Sie hat nur normale Pens bisher.
24.07.2019 14:16:52 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lucifer

AUP Lucifer 11.09.2015
Wieso? Prinzipiell ist der Sensor doch wasserdicht, wenn sie keine Apnoetaucherin ist oder ihr nen 3m tiefen Pool habt Breites Grinsen
24.07.2019 14:22:56 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Che Guevara

AUP Che Guevara 23.08.2010
 
Zitat von Lucifer

Wieso? Prinzipiell ist der Sensor doch wasserdicht, wenn sie keine Apnoetaucherin ist oder ihr nen 3m tiefen Pool habt Breites Grinsen



Ja bis zu 30minuten bei 1m Wassertiefe.
Heißt also das muss man mitbeachten.
Arzt meinte auch das muss sie mit beachten.

Zudem zahlt ihre aktuelle KK den eh nicht.
Wir wechseln aber eh gerade beide.
24.07.2019 14:26:42 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Vincent

AUP Vincent 02.05.2015
aber offiziell nur 1m bis zu 30 minuten. also eher so "wasserdicht".

eine bekannte mit libre klebt den aber sowieso mit irgendwie 5 pflastern über kreuz fest, weil sie sonst immer mal wieder hängen bleibt (klamotten, bh usw), damit lässt sich das ding vermutlich auch ganz gut abdichten.
24.07.2019 14:27:11 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Che Guevara

AUP Che Guevara 23.08.2010
Ja ist halt damit aber zusätzlich nervig.
Kann verstehen, dass sie zwar neugierig, aber gar nicht so scharf auf das ist.
24.07.2019 14:30:49 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Vincent

AUP Vincent 02.05.2015
wenns bei mir soweit ist, wirds ein Eversense®XL. den kannst bei bedarf einfach abnehmen.
24.07.2019 14:31:40 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Smoking

Deutscher BF
Hab damit bisher keine merklichen Probleme gehabt, obwohl ich regelmäßig länger als 30 Minuten im Wasser bin. Einzig der Kleber ist halt eher kacke und löst sich gerne Vorzeitig, das Problem hat man aber bspw. auch durchs Schwitzen beim Sport. Daher schon richtig den ggf. nochmal mit Tape zu fixieren.
24.07.2019 14:46:36 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lucifer

AUP Lucifer 11.09.2015
Diese Wasserdichtigkeit ist in der Tat immer etwas ein Thema. Bei uns packen die meisten Geräte mehr als angegeben. Das Problem ist: sobald jemand so ein Teil aus der Packung nimmt, biste nicht mehr sicher. Du weißt nicht mehr, ob er es fallen gelassen hat oder es großer Hitze etc. ausgesetzt war. Gerade bei Dingen wie Pumpen mit viel Mechanik drin, kann das die Wasserdichtigkeit beeinträchtigen.

1m bis 30min ist ja schon mal ne Zeit. Wenn man nicht taucht dürften 1m ja ausreichend sein. Die Wasserdichtigkeit sagt halt nur aus: "Mehr haben wir es nicht getestet". Käme sicher mal auf nen Versuch an. Breites Grinsen
24.07.2019 15:09:48 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
luke_skywalker

Leet
 
Zitat von Smoking

Livedaten kriegst du trotzdem nicht aufs Lesegerät.


Für Livedaten aufs Smartphone/Loopen gibts so ein Ding zu Draufkleben, dass das NFC-Signal in Bluetooth umwandelt.

Bei der Blood Sugar Lounge lese ich gerne ab und zu, die Bloggerinnen posten da auch gerne mal die neuesten Trends & Entwicklungen. Letztes Jahr war ich auch dort auf dem BarCamp in FFM, war ne schöne Erfahrung sich mit anderen Leidensgenossen auszutauschen und zu sehen, dass man nicht so ganz alleine damit ist.

https://www.blood-sugar-lounge.de/
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von luke_skywalker am 24.07.2019 15:20]
24.07.2019 15:19:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Dardrai

AUP Dardrai 03.02.2012
 
Zitat von luke_skywalker

gibts so ein Ding zu Draufkleben, dass das NFC-Signal in Bluetooth umwandelt.


Hast du dazu einen Link - das klingt sehr interessant auch für andere Geräte mit NFC, als "nur Diabetes Sensoren".
24.07.2019 15:34:42 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
luke_skywalker

Leet
Das hab ich jetzt auf die Schnelle gefunden.. vielleicht dann mit den Produktnamen noch nach Erfahrungsberichten suchen:

https://miaomiao.cool/

https://gluconightwatch.com/de/

/edit:

- https://www.blood-sugar-lounge.de/2018/01/now-we-are-talking-freestyle-libre-wird-zum-cgm/

- https://diabeteslifehacks.com/de/my-experience-with-the-miaomiao-freestyle-libre-transmitter/amp/

- https://diabetes-leben.com/2018/09/miaomiao-der-freestyle-libre-wolf-im-cgm-schafpelz.html
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von luke_skywalker am 24.07.2019 15:45]
24.07.2019 15:42:31 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
h3llfir3

AUP h3llfir3 22.01.2013
Omnipod klingt ja nicht verkehrt.
24.07.2019 15:48:49 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Critter

tf2_soldier.png
Die Sauferei war bei mir deutlich weniger extrem als einige hier beschreiben. So 3-5 Liter pro Tag (davon 10 - 20% Kaffee) und in der Nacht ein oder zweimal raus zum entleeren und nen Schluck nachfüllen.
24.07.2019 18:41:37 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
momdozer

Mods-Gorge
Typ 2
24.07.2019 19:06:54 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Rippi*

Gordon
<–– 35 Jahre Typ 1
Letzter Hba1c 6,4, Pumpentherapie und Libre zum Messen.

Mein erstes Blutzuckermessgerät war fast so groß wie ein heutiges Tablet Breites Grinsen
24.07.2019 19:30:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
luke_skywalker

Leet
 
Zitat von Smoking

Daher schon richtig den ggf. nochmal mit Tape zu fixieren.


Mach ich immer.
Entweder direkt nach der ersten Stunde der Applikation vom Libre-Sensor, wenn ich weiß, dass der jetzt auch funktioniert oder halt 2-3h später. Aber ohne Tape drüber geh ich ungern aus dem Haus.
24.07.2019 21:48:11 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Gutholz

Arctic
 
Zitat von Dardrai
[b]
Sagt dieser HbA1c Wert auch aus, welchen Type von Diabetes man hat - oder kann das da abgelesen werden?

Sagt nur in etwa den Durchschnitts-Blutzucker der letzten 3 Monate. Glukose "klebt" sich an rote Blutkörperchen dran und das kann man messen. Diese Blutkörperchen erneuern sich halt alle drei Monate.

Den Diabetes-Typ kann man bestimmen durch:
Bestimmte Antikörper vorhanden -> Typ 1
körpereigene Insulinproduktion messen:
sehr niedrig oder null -> Typ 1 (Bauchspeicheldrüse kaputt)
erhöht -> Typ 2 (Bauchspeicheldrüse funktioniert normal aber die Zellen reagieren nicht mehr auf das Insulin.)


 
Der Durst in der Realität:Wie kann man sich das Vorstellen?: "Nachts um 2 Uhr aufwachen und 1L Wasser trinken und auf Toilette." - Also aufwachen weil man auf die Toilette muss oder weill man durst hat und/oder wird der Drang zur Toilette erst ausgelöst, nachdem man den Liter Wasser gedrunken hat?

Bei mir ging das ineinander über, immer durstig immer Pulleralarm. Paarmal musste ich nach dem aufwachen überlegen: erst trinken oder zur Toilette?
Biologisch gesehen kommt erst Pulleralarm, dann trinken: Wenn der BZ ein bestimmtes Level überschreitet dann versuchen die Nieren die Glukose zu rauszufiltern und über Urin loszuwerden. Da diese Glukose nicht in den Zellen landet (dazu braucht es Insulin) ist auch klar warum man so abnippelt: Glukose ist der Treibstoff des Körpers; und der Treibstoff schwimmt nun sinnlos im Blut rum oder wird weggepinkelt. Mehr Pinkelung verursacht dann mehr Durst.
Wie krass die Symptome sind hängt ua davon ab wie schnell die Zellen der Bauchspeicheldrüse zerstört werden.
24.07.2019 23:30:26 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Gutholz

Arctic
 
Zitat von seak`

Vattern hat Typ1.
Onkel hatte das auch. Und Opa. Und der Opa meiner Frau.

Ich hab letztens was darüber gelesen, dass low-carb Ernährung bei Diabetes helfen soll - hat da jemand Erfahrungen mit? (...)

Kommt drauf an was man unter "helfen" versteht.
Der Körper braucht immer Insulin, auch wenn man nichts ist. Die Zellen laufen ja mit Glukose als Treibstoff und brauchen Energie auch wenn man gerade nichts isst. (die Glukose wird ua in der Leber gespeichert)
Keine Ernährungsform kann also bei Insulinmangel das spritzen von Insulin ersetzen. Ein T1 muss also immer spritzen/sich bepumpen lassen auch wenn er ein paar Tage nichts ist.

Man spritzt ja Insulin angepasst an die KH-Menge der Mahlzeiten, also braucht man bei low-carb weniger Insulin.
Das kann Vorteile haben: wenn man sich zB mal verrechnet dann sind die Ausschläge nach oben/unten nicht so groß.
Es hat aber auch eigene Schwierigkeiten, zB kann bei fett/proteinreichen Mahlzeiten der Blutzucker erst Stunden später ansteigen. Wenn man also direkt zur Mahlzeit spritzt, würde man unterzuckern. Wenn man abends gegrillt hat, kann es sein dass man sich nachts den Wecker stellen muss um nachzuspritzen.
Und man will ja idealerweise nicht immer den hohen BZ nachträglich runterkorrigieren, sondern die Wirkkurven von Insulin und Mahlzeit so abstimmen dass der BZ möglichst gerade verläuft. Das kann bei low-carb auch etwas fummelig sein.

Meiner Meinung nach sind Mahlzeiten sowieso nur ein Problem von vielen. Genau so wichtig ist:
Diese Grundversorgung (Basal) rauszufinden. Wenn der BZ schon im nüchternen Zustand andauernd nach oben oder unten abhaut, wird es sehr schwierig für Mahlzeiten die entsprechenden Faktoren rauszufinden. Wenn die Basis nicht passt, passt nix.
Dann muss man noch aufpassen mit der Anpassung an Bewegung, Schlaf, Stress usw usf
24.07.2019 23:51:45 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
alexis-machine

alexis-machine
Stress, Bewegung usw. hat mich schon oft echt aus dem Konzept geworfen. So im Sinne von "große Präsentation beim Kunden in 20 mins? Erstmal super low gehen..."

Wer schafft es denn hier, bei Hypos auch wirklich nur 10g Zucker zu sich zu nehmen? Breites Grinsen
24.07.2019 23:58:20 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Smoking

Deutscher BF
 
Zitat von alexis-machine

Stress, Bewegung usw. hat mich schon oft echt aus dem Konzept geworfen. So im Sinne von "große Präsentation beim Kunden in 20 mins? Erstmal super low gehen..."

Wer schafft es denn hier, bei Hypos auch wirklich nur 10g Zucker zu sich zu nehmen? Breites Grinsen



Wieso sollte man bei einer Hypo nur 10g Zucker zu sich nehmen? Wäre in vielen Fällen doch viel zu wenig. Da riskierst du doch nur noch weiter abzurutschen.
25.07.2019 0:07:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Che Guevara

AUP Che Guevara 23.08.2010
Frag ich mich gerade auch wieso nur 10g Oo
Je nachdem wie weit unten direkt mit Traubenzucker pushen und dann feste Kost nach wie Süßkram, am besten mit was zuckerhaltingen runterspülen. Lieber mal nen Peak in die andere Richtung solange das kontrolliert läuft.

Wir haben ja seit etlichen Jahren so Notfallspritzen mit Glucoselösung daheim. Damit ich, falls sie nichts mehr ansprechbar ist bzw. nichts mehr zu sich nehmen kann, damit den ersten Push zu setzen.

Haben wir auch immer im Urlaub dabei.
25.07.2019 0:10:47 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Det0k

Arctic
Ich habe natürlich auch Diabetes in der Familie und weiß daher, es ist kein Zuckerschlecken.
Badm-tsss Hässlon

Beide Grossmütter und nun auch meine Mutter hatten/ hat den Typ 2, Schwiegereltern auch. Schwägerin Typ 1.
Bei meiner Mutter würde es sich bestimmt bessern, aber es schmeckt ihr halt. Sie ist wirklich alles andere als schlank oder sportlich. Dass ihr Lebenswandel gepaart mit ihren Anlagen die bauchspeicheldrüse mit Mitte 60 in die Knie zwingt, ist nicht verwunderlich aber schade.
25.07.2019 0:17:08 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
alexis-machine

alexis-machine
So kleinere Episoden kriege ich mit 10-20g gut unter Kontrolle. Wenn es denn dabei bleibt - weil essen ist ja sowieso immer geil peinlich/erstaunt Breites Grinsen
25.07.2019 0:20:49 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Gutholz

Arctic
Jo, manchmal reicht ein Tabs Traubenzucker und nen Keks. Manchmal nicht. Und manchmal ist es zu viel. Kommt drauf an wie viel aktives Insulin man noch drin hat, den Verlauf der letzten Stunden usw und den random-lol-Faktor.

 
Wir haben ja seit etlichen Jahren so Notfallspritzen mit Glucoselösung daheim.

Acuetelly ist da keine Glucose drin sondern Glucagon. Glucagon ist das Signal für die Leber gespeichertes Glykogen zu Glukose zu wandeln und freizusetzen.
Das ist relevant zum klugscheissen und für ein Problem der Notfallspritze: Wenn die Leber nichts gespeichert hat, dann kann das Glugaon noch so viel rumsignalisieren - es wird nix passieren.


 
Dass ihr Lebenswandel gepaart mit ihren Anlagen die bauchspeicheldrüse mit Mitte 60 in die Knie zwingt, ist nicht verwunderlich aber schade.

Bei Typ 2 kann zwar auch die BSD kaputt gehen, üblicherweise ist das Problem aber ein anderes.
Die BSD funktioniert ganz normal, sie kann sogar superfleißig zigmal mehr Insulin produzieren als gewöhnlich weil das Ding völlig überdimensoniert ausgelegt ist. Aber die Zellen sprechen nicht mehr richtig darauf an. (Insulinresistenz)
Für die Blutzuckersenkung ist dieses Insulin also schlecht wirksam, leider hat Insulin noch andere Wirkungen: ua fördert es den Aufbau von Fettgewebe. Das ist natürlich ein kontraproduktiver Teufelskreis wenn man eigentlich abnehmen will um seine Insulinempfindlichkeit zu verbessern.
25.07.2019 0:54:45 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Absonoob

AUP Absonoob 20.11.2013
 
Zitat von Che Guevara

Frag ich mich gerade auch wieso nur 10g Oo
Je nachdem wie weit unten direkt mit Traubenzucker pushen und dann feste Kost nach wie Süßkram, am besten mit was zuckerhaltingen runterspülen. Lieber mal nen Peak in die andere Richtung solange das kontrolliert läuft.


San-Lehrgang ging damals auch in die Richtung: "Wenn einer abtiltet, bei dem Diabetes bekannt ist: Zucker rein. Lieber zu viel (BZ) als zu wenig." Argumentation war, dass Unterzuckerung einen ggf. ziemlich schnell umbringt und bei Überzuckerung das "mehr" vergleichsweise wenig zusätzlichen Schaden anrichtet.
25.07.2019 9:07:21 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Vincent

AUP Vincent 02.05.2015
 
Zitat von Critter

Die Sauferei war bei mir deutlich weniger extrem als einige hier beschreiben. So 3-5 Liter pro Tag (davon 10 - 20% Kaffee) und in der Nacht ein oder zweimal raus zum entleeren und nen Schluck nachfüllen.



ohoh peinlich/erstaunt
25.07.2019 9:21:28 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Det0k

Arctic
[quote=217854,1248335258,"Gutholz"]
Bei Typ 2 kann zwar auch die BSD kaputt gehen, üblicherweise ist das Problem aber ein anderes.
Die BSD funktioniert ganz normal, sie kann sogar superfleißig zigmal mehr Insulin produzieren als gewöhnlich weil das Ding völlig überdimensoniert ausgelegt ist. Aber die Zellen sprechen nicht mehr richtig darauf an. (Insulinresistenz)
Für die Blutzuckersenkung ist dieses Insulin also schlecht wirksam, leider hat Insulin noch andere Wirkungen: ua fördert es den Aufbau von Fettgewebe. Das ist natürlich ein kontraproduktiver Teufelskreis wenn man eigentlich abnehmen will um seine Insulinempfindlichkeit zu verbessern.
[/quot
e]

Sie nimmt Tabletten. Mehr kann ich nicht sagen, weil wir nicht darüber reden. Die Krankheiten meiner Eltern stehen als Zeichen des älterwerdens und ich will es lieber nicht wahrhaben. traurig
Sie soll für immer meine junge Mutter bleiben!
Aber wenn du recht hast, müsste man das doch einstellen? Ihr Arzt ist leider komplett frei von Kompetenz aber sie will ihn nicht vor dem Kopf stoßen indem sie geht. Es ist ihr unangenehm, ihn damit zu verletzen etwas für sehr schlecht befinden
Für diese Güte liebe ich sie ja, aber der Typ kann weniger als nichts.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Det0k am 25.07.2019 9:38]
25.07.2019 9:37:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Dardrai

AUP Dardrai 03.02.2012
 
Zitat von Vincent

 
Zitat von Critter

Die Sauferei war bei mir deutlich weniger extrem als einige hier beschreiben. So 3-5 Liter pro Tag (davon 10 - 20% Kaffee) und in der Nacht ein oder zweimal raus zum entleeren und nen Schluck nachfüllen.



ohoh peinlich/erstaunt


Du sagst es peinlich/erstaunt
25.07.2019 10:29:47 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Smoking

Deutscher BF
Pfeil
 
Zitat von Gutholz

Jo, manchmal reicht ein Tabs Traubenzucker und nen Keks. Manchmal nicht. Und manchmal ist es zu viel. Kommt drauf an wie viel aktives Insulin man noch drin hat, den Verlauf der letzten Stunden usw und den random-lol-Faktor.

 
Wir haben ja seit etlichen Jahren so Notfallspritzen mit Glucoselösung daheim.

Acuetelly ist da keine Glucose drin sondern Glucagon. Glucagon ist das Signal für die Leber gespeichertes Glykogen zu Glukose zu wandeln und freizusetzen.
Das ist relevant zum klugscheissen und für ein Problem der Notfallspritze: Wenn die Leber nichts gespeichert hat, dann kann das Glugaon noch so viel rumsignalisieren - es wird nix passieren.



Gleiches Problem unter Alkoholeinfluss. Ab 0,6 bis 0,8 Promille ist die Leber nur noch mit dem Alkoholabbau beschäftigt und kann keine Glukose mehr freisetzen. Glucagonspritzen sind dann nutzlos. Nach einem Alkohol-reichen Abend daher auch immer mit hohem BZ ins Bett gehen, sonst ist die Chance recht hoch, dass man im Schlaf unterzuckert.
25.07.2019 11:36:30 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Diabetes Thread ( That post gave me diabeetus! )
« vorherige 1 2 [3] 4 5 6 nächste »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
1  2  diabetes  insulin  typ  zucker 
| tech | impressum