Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Eltern-Thread XVIII ( Schick doch einfach die Alte malochen, lol. )
« vorherige 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 10 11 nächste »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
ABC-Schütze

AUP ABC-Schütze 17.07.2010
 
Zitat von Chinakohl mit Reis

Auch wenn sich hier mehr Männer tummeln, vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps.
Meine Frau ist jetzt in der 25. SSW und hat eigentlich schon ziemlich früh Probleme mit häufigem Sodbrennen bekommen.
In der Zwischenzeit haben wir schon viel mit „Hausmittelchen“ (Kartoffeln, Ahoi-Brause, trockenen Haferflocken, Mandeln) ausprobiert, aber so richtig gut mag alles nicht helfen.
Jetzt haben wir mal noch Kartoffelsaft bestellt, vielleicht hilft der besser.
Habt ihr ansonsten zufällig noch einen Geheimtipp?



Falls alle Hausmittel nichts helfen und sie nicht noch wochenlang leiden will, kann man ohne Probleme auch richtige Medikamente nehmen. Aus Gründen musste ich durchgehend so einen Säureblocker nehmen, habe mich da äußerst ausführlich beraten lassen (bei Reprotox, siehe Startpost) und da hieß es, Omeprazol sei in der Schwangerschaft unbedenklich. Müsste sie sich halt verschreiben lassen.
26.08.2019 18:34:24 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Chinakohl mit Reis

AUP Chinakohl mit Reis 12.01.2019
Rennie nimmt sie auch, wenn’s gar nicht mehr geht.
Aber wenn möglich will sie natürlich auf Arzneimittel verzichten.
Natron ist wohl in der Schwangerschaft nicht so optimal, Ananas wird mal ausprobiert.
26.08.2019 18:34:39 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[KoM]TingelTangelBob

AUP [KoM]TingelTangelBob 14.02.2008
Kartoffelsaft wird hier auch gerade direkt aus der Flasche getrunken.

Zu den Keksen: In unserer Kita bekommt jedes Kind zum Geburtstag den gleichen kleinen Zitronenkuchen von der Köchin gebacken und das Mitbringen von Süßigkeiten ist nicht erwünscht.

E: Kartoffelsaft gibt's hier übrigens im Reformhaus.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [KoM]TingelTangelBob am 26.08.2019 18:37]
26.08.2019 18:35:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
MissMona

xmas female arctic
Teilweise funktionierte bei mir Milchshake von McDonalds bei akutem Sodbrennen.
Nach der 30. Woche gab es aber Rennie wie Bonbons...

Lichtblick: Das Sodbrennen hört wirklich in dem Augenblick auf, in dem das Kind raus ist.
26.08.2019 19:43:44 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Gottes_Sohn666

Marine NaSe
Heilerde hat sich meine Frau rein gezogen. Hab probiert, schmeckt nach Sandwasser, aber ihr hat es geholfen.
26.08.2019 20:25:43 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Nemi Ikara

AUP Nemi Ikara 25.02.2010
Sie kann es neben Rennoe auch mit Gaviscon versuchen, das ist Alginat und bildet eine Schicht im Magen/Speiseröhre, damit die Schleimhaut nicht so angegriffen wird. Wird vom Körper nicht aufgenommen sondern wirkt nur lokal im Magen/Darm-Trakt und kann auch in der Schwangerschaft angewendet werden.
26.08.2019 20:41:08 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Chinakohl mit Reis

AUP Chinakohl mit Reis 12.01.2019
Ja, Gaviscon ist tatsächlich, wenn es doch Arznei benötigt, Wahl Nr. 1, ansonsten dann Rennie.
Heilerde und Milkshake Schlag ich mal vor.
Glaube aber, dass der Milkshake besser ankommt. Breites Grinsen
26.08.2019 21:08:47 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Gottes_Sohn666

Marine NaSe
Heilerde in milkshake. Der Königsweg
26.08.2019 22:42:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Admiral Bohm

tf2_spy.png
Habt ihr Zahnzusatzversicherungen für eure Kinder abgeschlossen? Ab wann ist das sinnvoll um Kieferorthopädie-Behandlungen abzusichern?

Wir sind alle GKV-Plebs.
27.08.2019 9:27:49 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
h3llfir3

AUP h3llfir3 22.01.2013
unser Marsupi (in blau) ist angekommen : ) sieht gut aus, lässt sich gut anlegen. danke für die Empfehlung!

Kann man den Wurm damit auch auf dem Rücken tragen oder ist das mit dem Teil ein no-go?
28.08.2019 9:51:29 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
MissMona

xmas female arctic
Jein, also mit Hilfe einer zweiten Person könnte das schon klappen.
Sie ist jedoch eigentlich als reine Bauchtrage gedacht und wird meines Wissens nach auch so beworben.
Fürs Rückentragen würde ich jedoch eher Manduca oder Ergobaby empfehlen.
28.08.2019 9:57:21 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
MUR.doc

AUP MUR.doc 10.09.2008
Wie hieß nochmal der Hersteller der Fahrräder, von denen hier alle so angetan waren?
28.08.2019 12:42:51 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
seak`

AUP seak` 01.10.2012
 
Zitat von MUR.doc

Wie hieß nochmal der Hersteller der Fahrräder, von denen hier alle so angetan waren?



Radon?
Canyon?

/e: Eltern-Thread... falsch geantwortet, sorry.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von seak` am 28.08.2019 14:06]
28.08.2019 12:57:20 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Zipper

zipper
Woom?
28.08.2019 12:59:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

AUP [Amateur]Cain 30.12.2014
Nur vier von zehn Vätern gehen in Elternzeit, und die meisten bleiben nur zwei Monate zu Hause. Sie setzen damit deutlich kürzer im Job aus als Mütter. Eine Studie zeigt, wie sie das begründen.
29.08.2019 8:27:11 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
mformkles

AUP mformkles 17.01.2016
Es ist toll, dass wir die Elternzeit haben und diese auch für beide gilt. Dennoch würde ich mich über eine Reform freuen.
Egal wie man es dreht, man wird finanziell und beruflich "bestraft" wenn man sie nimmt.
29.08.2019 8:49:12 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

AUP Oli 21.12.2018
...
 
Zitat von [Amateur]Cain

Nur vier von zehn Vätern gehen in Elternzeit, und die meisten bleiben nur zwei Monate zu Hause. Sie setzen damit deutlich kürzer im Job aus als Mütter. Eine Studie zeigt, wie sie das begründen.


Ich habe auch nur 2 Monate genommen, und bereue es im Nachhinein. Falls wir noch ein Kind bekommen, dann wollen wir definitiv versuchen es halb/halb aufzuteilen. In den ersten 7 Monaten wäre es mir mit dem Milch abpumpen, aufwärmen etc. zu doof, da darf die Frau Elternzeit nehmen. Wenn das mit dem Stillen dann tagsüber nicht mehr nötig ist darf der Mann.
29.08.2019 11:34:41 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lauchi

AUP Lauchi 26.11.2007
Bei uns ist es mitte März soweit und ich beschäftige mich auch gerade mit dem ganzen Zeug.

Ich werde wohl 3 Monate voll nehmen und dann 14 Monate Elterngeld Plus und 25h Teilzeit, damit meine Frau ihr beginnendes Referendariat ordentlich fertig machen kann.

Die ersten drei Monate sind schon ordentliche Abstriche, da ich als noch freiwillig gesetzlich Versicherter dann ohne Einkommen den Mindestkrankenkassenbeitrag selbst zahlen muss und das auch noch mal vom Elterngeld runter geht.

Danach landen wir dadurch, dass ich vorher fast Alleinverdiener war und dann meine Frau ihre Anwärterbezüge bekommt wenigstens bei 90% des jetzigen Einkommens durch die Teilzeit und ich bin wenigstens wieder pflichtversichert in der GKV.
29.08.2019 12:01:51 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
h3llfir3

AUP h3llfir3 22.01.2013
ich hab mich ja wie schon hier mal erwähnt auch echt schwer getan, mit den Überlegungen zur Elternzeit.
Da meine Freundin selbstständig ist und ihr Laden in ihrer Abwesenheit weiter Gewinn abwirft (nur halt weniger), hat sie kaum Anspruch auf Elterngeld und ich kann mir quasi alles aussuchen.

ich machs jetzt aus Angst vor zu hohen finanziellen und karriere-technischen Einbußen so:

Geburt September - Ende des Jahres Elternzeit und Elterngeld
Januar bis Juni 30 h Teilzeit und Elterngeld plus
Juli und August Elternzeit und Elterngeld
September bis Februar 30 h Teilzeit und Elterngeld plus

damit komme ich in den Teilzeit Monaten einigermaßen an mein normales netto ran und habe nur in den richtigen Elternzeit Monaten starke Einbußen. Und ich bin immer nur so lange weg, dass es sich nicht lohnt meine Stelle anderweitig zu besetzen / mich woanders hinzusetzen.
Meiner Partnerin kann ich am Anfang unter die Arme greifen, damit sie im Notfall wieder schnell in ihrem Laden arbeiten kann. Und wenn ich Teilzeit arbeite kann ich früh zu Hause sein und sie abends zur Arbeit gehen. sollte ganz gut passen.

Ich freue mich sehr auf die Zeit bis Ende des Jahres und bin froh, dass ich mit 30 h Arbeit und Elterngeld plus gut klar kommen werde. Vor dem "Workload" vor, in und nach der Elternzeit grauts mir jetzt schon.
29.08.2019 12:18:28 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
mformkles

AUP mformkles 17.01.2016
Gerad auch was von wegen Elternzeit gelernt (ist eher das Problem eine Arbeitsvertrags).

Kollegin sollte zum 01.08. in der Entgeltstufe aufsteigen.
Sie steigt erst im März 2020 auf, weil sie 6 Monate Elternzeit hatte.
Ist schon eine Schweinerei.

 
( 4 ) Zeiten, in denen das Beschäftigungsverhältnis ruht (z. B. Elternzeit), bleiben bei der Festlegung der Erfahrungszeit unberücksichtigt.

[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von mformkles am 29.08.2019 15:00]
29.08.2019 14:58:34 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
Schweinerei: Zeiten, in denen keine einschlägige Berufserfahrung gesammelt wurde, werden nicht als einschlägige Berufserfahrung anerkannt. Alarmiert die Bildzeitung!
29.08.2019 15:07:36 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
mformkles

AUP mformkles 17.01.2016
...
 
Zitat von Abso

Schweinerei: Zeiten, in denen keine einschlägige Berufserfahrung gesammelt wurde, werden nicht als einschlägige Berufserfahrung anerkannt. Alarmiert die Bildzeitung!



*heul* Wieso nehmen so wenig Männer Elternzeit *heul* Warum werden so wenig Kinder geboren *heul*

Zudem werden Frauen sowieso *gefickt*, weil sie ja fast immer Elternzeit nehmen müssen. Nicht nur weniger Geld, sondern auch keine "Berufserfahrung".
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von mformkles am 29.08.2019 15:16]
29.08.2019 15:14:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

AUP [Amateur]Cain 30.12.2014
Wow. Ich hab mich noch gefreut, dass es überhaupt Elterngeld gibt. Ich jetzt lerne ich, dass ich empört hätte sein müssen.
29.08.2019 15:40:09 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

AUP Oli 21.12.2018
Ich verstehe deine Kritik nicht. Weil in der Vergangenheit etwas besser wurde darf man es nicht mehr kritisieren?

Selbstverständlich ist Elterngeld toll, aber bis zum Idealzustand, dass Kinder und Kinderbetreuung keinen negativen Einfluss auf Karriere und Verdienst haben ist noch ein weiter Weg, und wer das für erstrebenswert hält darf sich doch entsprechend äußern?
29.08.2019 15:46:26 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
ULtRaLiSt

AUP ULtRaLiSt 25.07.2010
 
Zitat von Lauchi

Bei uns ist es mitte März soweit und ich beschäftige mich auch gerade mit dem ganzen Zeug.



Glückwunsch schonmal. Mini-Lauch in Arbeit.
29.08.2019 16:00:59 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flashhead

Arctic
 
Zitat von Oli

Ich verstehe deine Kritik nicht. Weil in der Vergangenheit etwas besser wurde darf man es nicht mehr kritisieren?

Selbstverständlich ist Elterngeld toll, aber bis zum Idealzustand, dass Kinder und Kinderbetreuung keinen negativen Einfluss auf Karriere und Verdienst haben ist noch ein weiter Weg, und wer das für erstrebenswert hält darf sich doch entsprechend äußern?



Auf jeden Fall, auch dass statistisch Frauen in der Regel den Großteil der Last tragen ist ein Unding, aber dieses explizite Beispiel von mformkles ist einfach daneben und keine Ungerechtigkeit.
29.08.2019 16:02:50 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
mformkles

AUP mformkles 17.01.2016
Was ist da denn bitte daneben? Kinder kriegen darf keine Bestrafung sein und das ist sie in diesem Fall.
29.08.2019 16:05:39 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Viva la Bluescreen

AUP Viva la Bluescreen 31.01.2008
Ach mit Elternzeit und Elterngeld werde ich auch nicht schlau. Bei uns ist es im November so weit (hello!) und meine Frau hat sich für 2 Jahre raus aus dem Beruf entschieden. Find ich an sich super, auch wenn das zweite Jahre ohne Elterngeld dank München sicher etwas eng wird.

Ich tendiere selber gerade zu den oben zitierten 2 Monaten und gut. Länger raus aus dem Beruf fände ich schon auch gut, in Sachen Karriere hätte ich da keine Sorgen, ich sehe aber nicht wie das finanziell funktionieren soll wenn 1-n Monate gar kein Geld oder nur Elterngeld reinkommt. Teilzeit hingegen find ich schwierig, das wird nur darin enden dass man dann die Arbeit von 5 Tagen an 4 machen will/muss/darf. Das funktioniert bei mir eher nicht.
29.08.2019 16:10:25 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Dr.Hamster

Leet
 
Zitat von mformkles

Was ist da denn bitte daneben? Kinder kriegen darf keine Bestrafung sein und das ist sie in diesem Fall.


Wow, das ist schon eine ziemliche Anspruchshaltung. Du hast eigenmächtig entschieden hast dass du Kinder willst. NATÜRLICH gibts dadurch abstriche in anderen Bereichen. Man kann halt nicht alles haben, ne?
29.08.2019 16:44:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Q.

Q.
 
Zitat von Dr.Hamster

 
Zitat von mformkles

Was ist da denn bitte daneben? Kinder kriegen darf keine Bestrafung sein und das ist sie in diesem Fall.


Wow, das ist schon eine ziemliche Anspruchshaltung. Du hast eigenmächtig entschieden hast dass du Kinder willst. NATÜRLICH gibts dadurch abstriche in anderen Bereichen. Man kann halt nicht alles haben, ne?


Ja und Nein, gerade D/CH sollten eigentlich schon ein Interesse an einer möglichst hohen Geburtenrate haben. Insbesondere da die Überschneidung zwischen denen, die keine Benefits für junge Eltern wollen und keine Ausländer nahezu 100% ist.

Abgesehen von der ethischen Dimension, dass Kinderkriegen nie eine Frag des Geldes sein sollte.
29.08.2019 16:48:09 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Eltern-Thread XVIII ( Schick doch einfach die Alte malochen, lol. )
« vorherige 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 10 11 nächste »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

| tech | impressum