Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Dem Hass CCLI ( Sous vide est le mieux )
« erste [1] 2 3 4 5 ... 50 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
böse gucken Sous vide est le mieux


Keine Regeln, nur Hass™

Vom wetter gezechneter Hass™

Der Startpost als .txt-File

Nicht mein Hass, aber ein besonderer Leckerbissen von Arbeitshass:
 
Guten Tag
Wer sich beim Inhalt dieses Schreibens denkt, dass es über die Stränge schlägt, dem kann ich versichern, dass mir mindestens auf dieselbe respektlose und feige Art und Weise gekündigt worden ist. Wenn dies das Niveau ist mit dem die „GL“ gegen Mitarbeiter vorgeht, dann werde ich zu euch runter steigen um auf Augenhöhe zu sein. Dachtet ihr allen Ernstes, dass ich das einfach so stehen und mit mir machen lasse?! Ich lasse mir dieses überhebliche und respektlose Verhalten eurerseits auf jeden Fall nicht kommentarlos bieten, FREUNDE DER SONNE. Dieses Mail hätte Piotr ganz einfach verhindern können. Ich habe ihm die Möglichkeit auf einen versöhnlichen Abschluss gegeben und lediglich um ein anständiges Arbeitszeugnis gebeten. Bewusst hat er den „Respekt gegenüber Vorgesetzten" weggelassen, obwohl ihm kein Zacken aus seiner Krone gebrochen wäre, wenn er dies reingenommen hätte. Zwischen Respektlosigkeit und Ehrlichkeit befinden sich Welten. Auch sonst widerspiegelt es inhaltlich nicht meine Leistungen und entspricht nicht meiner Vorstellung. Eine neue Stelle finde ich auch so. Dafür benötige ich keinen Wisch von ihm. Mir geht es viel mehr ums Prinzip. Es geht darum eine Botschaft zu senden, dass auch er sich an die „Spielregeln“ halten muss und seinen Job vernünftig erledigen sollte. Da er genau dies immer wieder einfordert vom Personal. Er spielt den Besserwisser, indem er mir schreibt, dass „vollste Zufriedenheit“ in einem Arbeitszeugnis UNSINN ist, weil voller als voll nicht geht, aber verfasst ein Arbeitszeugnis wo drin steht… „Wir danken ihm für SEINEN gute Mitarbeit….? Von einem „Personalchef“ darf man erwarten, dass er in der Lage ist, ein schreibfehlerloses Arbeitszeugnis zu verfassen. Doch nicht nur inhaltlich, sondern auch die zeitliche Ausstellung lässt oft zu wünschen übrig. Es gibt klare Vorgaben, in welchem Zeitraum von der Personalabteilung ein Zwischenzeugnis/Arbeitszeugnis auszustellen ist. Kleiner Tipp: Zuerst den eigenen Aufgabenbereich in den Griff bekommen, bevor man ständig andere kontrolliert und ZYNISCHE Bemerkungen macht. Wenn er bei sich selber genauso konsequent wäre, wie bei allen anderen, würde er längst auch nicht mehr in der XX arbeiten. Aber der Mensch neigt dazu, seine eigenen Fehler auszublenden. Vielleicht hat dieses Verhalten etwas mit der eigenen Unzufriedenheit zu tun. Aber warum entsteht diese Unzufriedenheit? Man hat doch alles richtig, nach vorgegebenem Plan, gemacht. Ausbildung, sich "nach oben" arbeiten, heiraten, Familie gründen, Häuschen bauen/kaufen. Warum also dennoch diese kurze Zündschnur bei jeder Kleinigkeit und dieser „Lätsch“ jeden Tag?
Wenn jemand nichts anderes gesehen und erlebt hat im Berufsleben als die XX, ist es für mich logisch das eine innere Unzufriedenheit und Unerfülltheit entsteht und auch immer wieder zum Ausdruck kommt. Einer Person ist diese förmlich auf die Stirn tätowiert, so wie sie durch die düsteren XX-Korridore stolziert und eins auf Chef-Polizist macht.
„die zahlenmässige Zunahme von narzisstischen Persönlichkeitsstörungen in unserer Gesellschaft ist wissenschaftlich nachgewiesen. Wir leben in einer Zeit, in der das eigene ICH hoch und die Solidarität mit den anderen gering geschätzt wird“.
„die Midlife crisis kann bei einer Person sehr hässliche Charaktereigenschaften hervorbringen“
Wenn du das nächste Mal zu mir kommst und mir aus dem nichts erzählst, dass du auch eine aufregende Vergangenheit hattest etc., dann kläre vorher ab, ob es mich auch nur im entferntesten interessiert. Ich habe dich schliesslich nie nach der langweiligsten Geschichte gefragt, die du kennst…
Warum verabschiede ich mich erst jetzt?
Ich habe vor dem Schlichtungsrichter 6 Monatsgehälter, als Entschädigung für eine ungerechtfertigte, missbräuchliche Kündigung eingefordert. Hat nicht geklappt, weil Piotr und sein Papagei sich auf den von mir unterschriebenen Freistellungsvertrag bezogen haben. Mein Fehler.
Wie es der Zufall so will, erlitt ich während der Freistellung einen Unfall und ich bezog dennoch meine geforderten 6 Monate Gehalt, von November bis April, auf diesem Weg. Besten Dank dafür. Zur Meldepflicht, falls ich während dieser Zeit einen anderen Verdienst habe, will ich sagen… „Piotr traust du mir wirklich zu, dass ich 6 Monate Schwarzarbeit geleistet habe und somit 6 Monate doppeltes Gehalt bezogen habe...?
Schweizweit gilt generell die allgemeine Meinungsfreiheit und die Schweiz ist ein demokratisches Land. Einem Markus wurde der Mund verboten von der "GL" , nachdem er, neben dem ganzen Bullshit der sonst versendet wird, ein sehr interessantes Mail über die Vollgelddebatte verschickt hat. Er hat weder jemanden beeinflusst dafür, noch dagegen zu stimmen. Lediglich als Denkanstoss. Warum wird so etwas von der „GL“ mit Verwarnungen behandelt? Mit welchem Recht erlauben sich gewisse Leute so ein Vorgehen? Wisst ihr, wo historisch betrachtet so vorgegangen wurde, dass man nichts sagen durfte? Keine andere Meinung als die "GL" oder den "Abteilungsleiter" haben durfte? Kopf runter und arbeiten...?
„ein Sklave arbeitet effektiver, wenn er nicht merkt, dass er einer ist“
Ich würde gerne einige Zitate aufgreifen, die genau so gefallen sind von den jeweiligen Personen.
„Piotr hat sich ja auch für das ERP ausgesprochen, warum tut er jetzt so dumm“
Ivan zu Greg
„es ist unglaublich das Tschaikowski kein Einstandsessen bekommen hat und der Arbeitsplatz nicht vorbereitet wurde von Michail, obwohl das so gemacht wird bei einer Neuanstellung in der XX und als Abteilungsleiter ist das seine Aufgabe dies zu organisieren“
Ivan zu Vlad
„ich weiss auch nicht, wo und wie Ivan seine Arbeitszeit rapportier. Kann ich nicht immer nachvollziehen“
Piotr zu Vlad
„Piotr hat sowieso das Gefühl er sei der Chef hier. Ich und viele andere haben Mühe mit seiner Art und seinem Verhalten“
Michail im HW-Büro
„ich weiss nicht, was Greg den ganzen Tag macht.“
Michail immer wieder
„ich kann dich (Vlad) verstehen, wahrscheinlich liegt`s am Nachnamen“
L zu Vlad (betreffend meiner Meinungsdifferenz mit Michail H. Zu diesem Zeitpunkt
L im selben Büro mit Oleg H.
JANTELAG AM ARSCH!
Ich könnte noch viele weitere Zitate nennen die gefallen sind, welche „ein ganz klarer Beweis sind“ (Ivan), dass der Zusammenhalt und das sich gegenseitige angrinsen, nur Fassade ist. Dann mir vorwerfen ich würde schlechte Stimmung gegen jemanden machen… wie lächerlich ist das denn?! Was uns von Grund auf unterscheidet ist, dass ich meine Meinung wenigstens direkt äussere und nicht wie ihr hinter dem Rücken des anderen. Und genau diese Tatsache macht mich um so vieles besser als ihr es seid. Ihr könnt diese Fakten nun als gegenseitige Aufhetze meinerseits abstempeln. Aber ehrlich gesagt ist es mir scheissegal was ihr damit macht. Fakten sind Fakten und ihr seid Schauspieler.
Euch wurde meine Entlassung per Mail und im grossen Sitzungszimmer von Piotr mitgeteilt, mit der Begründung, dass mein Verhalten unangemessen war und gleichzeitig wollte er die Gunst der Stunde nutzen, um auch euch „einzuschüchtern“ das dies zukünftig nicht „geduldet“ wird. Ohne jeglichen Skrupel war es dir/euch ("GL") scheissegal, mich negativ hin- und blosszustellen. Mit der Wahrheit hat dies sehr wenig zu tun. Genauso egal ist er mir jetzt dieses Mail zu schreiben. Denkt nächstes Mal darüber nach bevor ihr auf diese Weise vorgeht. Es war auch nicht das erste Mal. Ferdinand, Sina, Jeanluc und und und. Die Liste ist lang. Aber jedes Mal muss die „schwächere“ Person die Konsequenzen tragen. Jeanluc wird von Ferdinand in die XX geholt, damit er sich permanent über dessen Arbeitsweise beschweren kann um ihn danach wieder fallen zu lassen, anstatt ihm zu helfen. Er wusste vorher schon, dass ein Jeanluc keinen Lehrabschluss hatte und somit grundliegende, für uns selbstverständliche Vorgehensweisen nicht so kennt wie wir. Alle wussten das, auch derjenige, der ihn eingestellt hat. Schon viel zu lange lässt du deine persönliche Unzufriedenheit bei anderen im Betrieb aus. Es ist richtig „grusig“, dass man so über einen Mitarbeiter, vor versammelter Mannschaft spricht. Nur negativ, als hätte ich meinen Job während meiner Zeit in der XX miserabel gemacht. Das Gegenteil ist der Fall. Immer Einsatz gezeigt, über meinen Aufgabenbereich hinweg Verbesserungen angestrebt und umgesetzt. 0 Wertschätzung. 0 Respekt. 0 von allem. Dies sagt sehr viel mehr über euren ("GL") Charakter aus als über meinen. Ich glaube niemand in der XX hat mich als eine respektlose Person kennengelernt. Ich habe positive, wie auch bestimmt verbesserungswürdige Eigenschaften. Absolut. Aber die hat jeder von uns. Auch die Personen in der „GL“. Aber respektloses Verhalten GANZ SICHER NICHT. Direkt ja, respektlos nein. Soll ich euch sagen was respektlos ist? Es gibt Personen, möchtegern Casanovas, die heiraten, um sich kurze Zeit später bei der Arbeit an Kolleginnen ranzumachen. Billiger geht’s nicht. Respektlos ist, wenn man mit ausgefahrener Antenne permanent pubertäre Anspielungen macht, im Wissen, dass die andere Person neu im Betrieb ist und auf keinen Fall negativ auffallen möchte. Das ist respektlos. Respektlos ist, wenn einem Servicemonteur Hilfe in Form von Personal verweigert wird, da ja die Person im Büro die Arbeit draussen besser einschätzen kann. Respektlos ist, wenn man Personal auf Grund einer Freundschaft anders behandelt als andere, obwohl sie einen Bock am anderen schiessen oder sich nicht an die Abteilungsregeln halten (Remo/Ivan L. & Marc T. /Michail H.). Respektlos ist, wenn man an einer Beerdigung rumgrölt, weil man die verstorbene Person kaum kannte. Respektlos ist, wenn man behauptet das man alles unternommen hat, um eine Kündigung zu verhindern, aber in Wahrheit einen Scheissdreck unternommen hat. Respektlos ist, wenn man einem aussergewöhnlich guten Arbeiter kündigt, weil dieser seine eigene Meinung hat und nicht wie andere ein JA-Sager ist. An dieser Stelle eine kurze Botschaft an Greg, den ich grundsätzlich sehr gemocht habe. Du musst nicht ab jedem noch so unlustigen Spruch von Ivan, Piotr oder Michail L. grölen um jemand zu sein. Ich kratze mich nicht wenn es nicht juckt und lache nicht wenn es nicht lustig ist. Und auf gar keinen Fall bin ich derselben Meinung, nur weil jemand eine „höhere“ Position bei der Arbeit hat. Vor meiner Kündigung haben wir einige Male etwas unternommen Greg und regelmässig telefoniert. Was ist passiert? Hat dir dein Herrchen, Ivan dies verboten? Nimmt mich ja wunder, ob er dich auch auf ein Hans Zimmer Konzert einladen würde, ohne es auf Geschäftsspesen zu setzen. Ausserdem wollte ich Michail H damals mitnehmen, aber du hast es so verkauft, als hätte ich meine Wiedereinstellung dir zu verdanken. Deshalb habe ich dich mitgenommen. Das nur nebenbei. Ich hatte mit Michail H. Meinungsdifferenzen. Aber da ich zu keinem Zeitpunkt etwas gemacht habe, das eine Kündigung rechtfertigen würde, wollte mich die „GL“ in die AW versetzen. Dies Info habe ich mehrere Wochen vor der Kündigung von Greg erhalten. Deshalb habe ich mich ausschliesslich auf die Arbeit fokusiert. Was ich in dieser Zwischenzeit falsch gemacht haben soll, muss mir erst noch jemand erklären, denn auch ich habe bis heute keine ernst zu nehmende Erklärung erhalten. Michail H. wurde von der "GL" wegen mir, mit der Wahrheit seiner ungenügenden Arbeitszeit und mangelnder Arbeitsauslastung konfrontiert und konnte mit dieser absolut berechtigten Kritik nicht umgehen, so hat er, wie das Kleinkinder so machen, um sich geschlagen, bis er bekommen hat was es wollte. Meine Kündigung. Dafür war ihm jedes Mittel recht. Beim Kündigungsgespräch hat er mir und Piotr ernsthaft erzählt, ich würde den Kollegen in der HW Süssigkeiten anbieten und ihm nicht, um mich bei den Kollegen beliebt zu machen. Wie absurd und peinlich ist das denn?! Ich hatte vom Vortag als Halloween war, noch etliche Süssigkeiten übrig, die für die Kinder waren und diese im Geschäft verteilt. Ich wusste nicht das Guler, Kaufmann und Göksu zur HW gehören, aber egal. Wenn du täglich erst um 09:00 erscheinst, dann brauchst du dich nicht wundern, wenn dann schon alles vergriffen ist. Es war nicht so, aber selbst wenn ich dir bewusst keine Süssigkeiten angeboten habe, dann habe ich dir damit lediglich einen Gefallen getan. Du und ich wissen ganz genau, was du, in was für einer Art und Weise getan hast um mich loszuwerden und daran wird sich auch nichts ändern.
Auch L konnte Boris keinen Grund nennen, als er diesen nach dem Kündigungsgrund gefragt hat.
Mir wurde unterstellt, dass ich schlechte Stimmung gegen Michail H machen würde bei den Mitarbeitern im gesamten Betrieb. Ihr seid die Mitarbeiter. Wer von euch kann dies bestätigen? Bei wem war ich und habe schlechte Stimmung gegen Michail H gemacht? Bitte bitte schreibt mich an mit der GL cc. und konkretem Beispiel. Dieses Gerücht hat Michail H selber in die Köpfe der „GL“ gehämmert, weil es ihm nicht gepasst hat, dass er plötzlich nicht mehr so „arbeiten“ durfte wie bisher. Dann hat er wie erwähnt, wie ein unreifes Kleinkind um sich geschlagen. Ein sehr pubertäres Verhalten, aber wen wundert es? Mich nicht. Ich habe Verbesserungen angestrebt und einiges zum positiven verändert in der HW und alles was von ihm kam, war sein Minderwertigkeitskomplex, den er mit seiner „Chef-Position“ kompensiert, weil er sich durch diese definiert. Und wenn diese wackelt, leuten bei ihm alle Alarmglocken. Das er 90% der Stempelungen manuell einträgt reicht nicht aus. Er schmückt sich während den kurzen Anwesenheitszeiten auch sehr gerne mit fremden Lorbeeren. Greg und ich haben in jüngster Vergangenheit dafür gesorgt, dass aus einem Saustall (HW-Lager) so etwas wie ein ordentliches Lager wird, obwohl er sich aus oben erwähnten Gründen bei jeder Gelegenheit dagegen gewehrt hat. Von mir offiziell verlangen das ich die Lagerverantwortung trage, mit allem was dazu gehört (Einkauf, Ordnung, Gesamt-Übersicht, etc. aber mich keine Ordnung machen lässt, ist schlichtweg nicht möglich. Und für den Abteilungsleiter zu lügen um sein Verhalten zu schützen ist ganz bestimmt nicht meine Aufgabe und wenn mich jemand fragt wo Michail H wieder ist um 08:55, dann gebe ich eine ehrliche Antwort. Das hat mit schlechter Stimmung gegen jemanden machen überhaupt gar nichts zu tun. Zusammengefasst ist Michail unqualifiziert als Abteilungsleiter. In einer Führungsposition hat man direkten Kontakt zu Menschen. Dafür braucht man Menschenkenntnisse. Ist dieses Wissen aus offensichtlichen Gründen nicht vorhanden, ist es einer Person unmöglich, die Führung über Erwachsene Personen zu haben. UNMÖGLICH!
Du weisst ganz genau, dass ich auf dich zugekommen bin, damit wir uns aussprechen und versöhnen. Aber du hast abgeblockt. Genauso wie du es für Blödsinn gehalten hast, dass wir wenigstens 1 Mal die Woche zusammen sitzen in der HW, um die Arbeitssituation etc. zu besprechen. Obwohl 5 von 7 dafür waren. Deine genauen Worte weiss ich nicht mehr, deshalb zitiere ich dich nicht, aber du hast es für absoluten Blödsinn gehalten. Obwohl jede andere Abteilung dies macht und gut damit fährt. Da du aber schon alles besser weisst, wirst du Recht gehabt haben.
Wie kann jemand eine Abteilung leiten, den das enttäuschende Staffelfinale von "Game of Thrones" mehr beschäftigt, als „seine“ Abteilung. Ist das ein Leader? Ein Abteilungsleiter? Ein Vorbild? Jemand an dem man sich orientieren kann? Wenig Arbeit, viel Geld und oben drauf noch beschweren? Ich bitte euch… Seid mal ehrlich mit euch selbst.
Ivan. Ein kompliziertes und schwieriges Privatleben gibt keinem das Recht mit dem Finger auf andere zu zeigen! Ivan hat mir in einer sehr überheblichen und frechen Art und Weise, bei einem Gespräch wo ICH die Gästeliste verfasst habe und er nicht drauf stand, aber trotzdem anwesend war, unterstellt, ich würde das Spiel „Täter, Opfer, Retter“ beherrschen. Wahrscheinlich hat er das in der ersten Lektion seiner Pseudo-Schule aufgeschnappt. Lass mich dir eins sagen, dass einzige Spiel das ich beherrsche ist das „Ehrlichkeitsspiel“. Alles kommt auf einen zurück und nun ist es an der Zeit dir zu sagen, welches Spiel du beherrscht.
Deine eigene S……. als Gold zu verkaufen. Ganz viel bla bla und sehr wenig dahinter. Du hörst in erster Linie am liebsten dich reden. Pardon, ich vergass... 2 Holzschränke aufeinanderstellen um Serviceaufträge in Kunststoffboxen zu packen grenzt an ein Geniestreich. Haltest dich mit deinem peinlichen Verhalten für den „Wolf of Wallstreet“ aber in meinen Augen bist du nicht einmal das „Hühnchen der Olmastrasse“. Nicht AUSSER- NUR GEWÖHNLICH. Dann hörst du 1 Mal etwas über Peperoni und schon spielst du vor Cem und mir den Ernährungsberater. Es ist ein grosser Irrglaube, der sich einschleicht, sobald man eine „höhere“ Position hat, zu glauben, in jedem Bereich besser Bescheid zu wissen als der „unterstellte“. Die Qualität der gesamten Einführung und Umsetzung des ERP-Systems...naja. Aber lieber mit dem Kopf durch die Wand, anstatt eigene Fehler rechtzeitig einzugestehen. Ziemlich unreifes Verhalten. Vielleicht mal die Hundehalskette ablegen und den Murmelkopf einschalten. Da kannst du auch schon um 2 Uhr morgens „einstempeln“. Irgendwann erreicht man ein Level, wo man sich seine eigenen Lügen glaubt. Möglichst lange „eingestempelt“ sein, hat nichts, aber gar nichts mit Qualität zu tun. Eher das Gegenteil ist der Fall. Wer regelmässig Überstunden leisten muss, kann seinen Job nicht vernünftig, so einfach ist das. Bei diesen Überstunden hätte jeder andere schon längst das Rad neu erfunden. Die seit Jahren versprochenen, zahlreichen Anlagen bekommt man nicht, wenn man zu Hause in der Unterhose einstempelt und erst mal eine Weile kacken geht. Auch nicht wenn man 12h auf der XX-Rampe „feiert“. Ein Grund, dass diese sogenannten „Feste“ an Langeweile nicht zu übertreffen sind, liegt daran, dass man die Kollegen gar nicht kennt. Deshalb werden diese „Feste“ jedes Mal langweilige Salamiversammlungen. Aber das Leben ist zu kurz, um es permanent, professionell oder vernünftig zu leben. Auch bei der Arbeit nicht. Nichts von dem was wir machen bei der Arbeit ist wirklich wichtig und wird nachhaltig wertvoll sein. Was ich euch jetzt schon zu 100% garantieren kann, ist, dass ein Grossteil von euch im Alter reuevoll zurückblicken wird und sich sagen wird: „Hätte ich damals doch nur…“ bei einigen weiss ich das dies jetzt schon der Fall ist, da sie sich schon in fortgeschrittenem Alter befinden. Aus Angst etwas zu "verlieren" aber nicht handeln.
Noch was. Ivan sagt mir noch stinkfrech vor Michail H. ins Gesicht, dass die XX sehr gute Löhne bezahlt und ich dankbar sein soll. Zuerst mal zahlt die XX unterdurchschnittliche Löhne. Das die XX DIR einen sehr guten, viel zu hohen Lohn bezahlt, da bin ich mir ganz sicher. Wenn man dazu noch bedenkt, wie viele Stunden auf dein „Lebenswerk“ ERP-Einführung drauf gegangen sind und noch immer gehen…
Ich habe dir auch schon zugehört, wie du am Telefon zum Teil mit Arbeitspartnern gesprochen hast. Du glaubst dieses Verhalten sei zielorientiert, aber es ist nur peinlich und respektlos.
„nur die dümmsten der dummen, bekommen einen Burnout & Depressionen, weil sie fremdbestimmt und nicht eigenbestimmt durchs Leben gehen“
Ich habe in meinen 31 Jahren schon zu viel erlebt, als das ich mir so eine Scheisse von einem "Alleswisser" anhören muss.
Ich bin mir sicher, dass euch ("GL" ) dieses Mail sauer aufstösst und euch verwundert. Zuerst austeilen und absolut rücksichtslos agieren und danach überrascht sein, wenn mal jemand seine Fresse nicht hält. Ein weiterer Beweis, dass ihr euch selber auf ein Podest stellt. Es ist kein Zufall, dass ich es bin, der sich dagegen wehrt.
Ich persönlich glaube sehr an das sogenannte Karma und bin davon überzeugt, dass jeder im Laufe der Zeit das kriegt was er verdient. Im positiven, wie im negativen. Den einen trifft es härter und schneller. Den anderen schleichend. Es muss nicht einmal ein Ereignis sein das man gleich wahrnimmt. Es kann auf Grund der eigenen, inneren Einstellung und Gewohnheiten etwas so simples wie verlorene Zeit sein. Zeit die man nicht zurück drehen kann. Ich rede von der Lebenszeit, die sehr begrenzt ist. Es ist ein sehr edles Gefühl während dieser kurzen Zeit für das richtige einzustehen. Viele Leute der XX haben sich nach meiner Entlassung bei mir gemeldet um mir zu sagen, dass sie es ebenfalls eine riesen Sauerei finden was mit mir gemacht wurde. Aber zu diesen Personen fällt mir folgendes Zitat ein.
"Am Ende werden wir uns nicht an die Worte unserer "Feinde" erinnern, sondern an das Schweigen unserer "Freunde".
Michail du und ich wissen ganz genau, was wirklich vorgefallen ist und das meine Kündigung ungerechtfertigt war. Es gehört zur Persönlichkeitsentwicklung, eigene Fehler einzugestehen und sich dadurch nicht angegriffen oder in seiner Position geschwächt zu fühlen, wenn man damit konfrontiert wird.
Ich hege überhaupt keinen Groll gegen dich, oder sonst jemanden in der XX, trotz dieses Mails. Weil ich weiss, dass ihr es einfach nicht versteht. Mal dort hin gehen wo es ungemütlich ist, auch wenn es mir schaden könnte. Klingt philosophisch, aber der grosse Sokrates hätte mit dem kleinen Wilhelm auch nicht auf Augenhöhe diskutieren können.
Die XX hat die Chance verpasst, längerfristig von meinen Qualitäten zu profitieren und das lediglich, weil Michail ein Lügner ist und bei der „GL“ lügen erzählt hat über mich. Weil bei ihm „wegen mir“ (wegen sich selber) die Zügel angezogen worden sind. Sein persönliches Empfinden, über die Interessen der Firma gestellt und die "GL" ist darauf reingefallen.
Wie oben erwähnt. Ich empfinde trotz dieses Mails weder Wut, noch Enttäuschung oder ähnliches. Das einzige Gefühl das ich euch ("GL") gegenüber empfinde ist Mitleid. Diese Geschichte war für mich ein Augenöffner, wie dreist und ungerecht die Arbeitswelt sein kann. Es ist aber ein sehr edles und befriedigendes Gefühl mit der Wahrheit im Herzen und auf der Zunge durchs Leben zu gehen, auch wenn der Weg etwas holpriger wird. Ihr tretet regelmässig Grundprinzipien des Lebens mit Füssen, ohne es zu merken. Die gesamte "GL" weiss insgeheim, ganz genau, dass meine Kündigung so nicht in Ordnung war. Wenn ihr mir gegenüber kein bisschen Verständnis aufbringen könnt für meine Reaktion und die Tatsache, dass ihr falsch gehandelt habt, dann fehlen mir ehrlich gesagt jegliche Worte.
Lieber Piotr, lieber L, lieber Ivan, lieber Michail H. …
„Macht brauchst du nur, wenn du etwas böses vorhast. Für alles andere reicht Liebe um es zu erledigen“
Zitat: Charlie Chaplin
Schreibt euch folgenden Satz gründlich hinter die Ohren.
Grundsatz im Leben. Egal ob Job, Beziehung, Lifestyle etc. Wenn es dich nicht erfüllt und glücklich macht, mach es nicht!!!
Dieses Mail ist mein Abschiedsgeschenk an alle die noch in der XX arbeiten und ähnlich denken wie ich, aber es nicht aussprechen können / wollen / dürfen. Und davon gibt es genug.
Zeit um die eigene Werte zu überdenken liebe Herren und anfangen Spass zu haben bei dem was man tut. Vielleicht war dir Piotr auch das ein Dorn im Auge, dass du mich gesehen hast, dass ich Spass an meinem Job in der XX hatte und du ganz offensichtlich nicht. Aber wenn man sich selber in eine Position bringt in der man muss, anstatt will oder darf, ist man selber Schuld. Ich weiss es nicht. Nur so ein Gedanke.
Für mich ist das „Abenteuer“ XX mit diesem Mail endgültig erledigt. Falls irgendjemand von euch das Bedürfnis verspürt, mir irgendetwas mitteilen zu wollen, dann dürft ihr mich gerne zu Hause besuchen. Ernsthaft. Ich werde euch mit meiner typisch, griechischen Gastfreundschaft willkommen heissen. Ihr dürft euch auch gerne an meinen Nüssen bedienen. Ich habe genug für 10 Leben… Aber bitte erst in einigen Wochen.
Ihr („GL“Augenzwinkern habt euch dieses Mail selber zuzuschreiben. Denkt mal ernsthaft darüber nach wie das ganze abgelaufen ist… sehr sehr unprofessionell. Dieses Mail zeigt wie gerne ich grundsätzlich in der XX gearbeitet habe. Aber so wie Michail in der HW agiert hat, war für mich inakzeptabel.
Wie bitte? Mein Mail ist geschmacklos? Es interessiert mich einen Scheissdreck ob ihr dieses Schreiben peinlich, frech, dumm oder geschmacklos findet. Ich und Michail kennen die Wahrheit und das genügt mir für einen ruhigen Schlaf.
Ausserdem könnt ihr euch glücklich schätzen, eine so klasse Persönlichkeit wie Ivan A in euren Reihen zu haben. Wenn jemand in die GL gehört um ein wenig Struktur reinzubringen, dann ganz sicher er. Leistungen sollten zählen, nicht familiäre Vitamin B. Noch ein Tipp. Vielleicht mal ein Buch lesen, ein Seminar besuchen, sich von anderen was beibringen und inspirieren lassen, anstatt nur vor dem Bildschirm zu zocken.
Ich grüsse euch aus dem wunderschönen Griechenland, wo ich meine unbezahlbare Freizeit, noch immer auf XX-Kosten, am Strand, in vollen Zügen geniesse.
In diesem Sinne… trotzdem herzlichen Dank, für alles, was vor dieser ungerechtfertigten Kündigung war. (Wiedereinstellung damals war ein feiner Zug der XX bzw. Michail und Piotr)
Liebe Grüsse und viele Küsschen.

Erhobenen Hauptes

XXXXXXXXXXX


[Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert; zum letzten Mal von Lunovis am 16.08.2019 14:27]
16.08.2019 11:09:42 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Arawn

AUP Arawn 12.07.2010
Lel wer soll das denn alles lesen?
16.08.2019 11:11:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
indifferent

Phoenix
Alter, ich hatte grade auch nen Hassthread fertig gemacht.

Der Untertitel war "Meine Hecke ist zu dicht".
16.08.2019 11:11:58 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Die Rechnung

AUP Die Rechnung 06.06.2009
FREUNDE DER SONNE

*e praise it  \[T]/
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Die Rechnung am 16.08.2019 11:14]
16.08.2019 11:12:09 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Smoking44*

AUP Smoking44* 22.04.2010
böse gucken
"dieses Mail" -> HASS
16.08.2019 11:22:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Murica

Arctic
 
Ivan zu Vlad
„ich weiss auch nicht, wo und wie Ivan seine Arbeitszeit rapportier. Kann ich nicht immer nachvollziehen“
Piotr zu Vlad
„Piotr hat sowieso das Gefühl er sei der Chef hier. Ich und viele andere haben Mühe mit seiner Art und seinem Verhalten“



Redet ihr bei euch im Büro alle in dritter Person?

IVAN NICHT WISSEN WO ARBEITSZEIT RAPPORTIERT.
PIOTR CHEF HIER, PIOTR NICHT MÖGEN PIOTRS ART UND VERHALTEN.
16.08.2019 11:30:26 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DeathCobra

AUP DeathCobra 19.10.2009
 
Zitat von Lunovis




Allen antworten: tl;dr
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von statixx am 16.08.2019 11:33]
16.08.2019 11:32:08 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
statixx

statixx
Jo, das quoten wir jetzt mal nicht nochmal komplett mit.
16.08.2019 11:33:54 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
hoschi

hoschi
 
Zitat von Arawn

Lel wer soll das denn alles lesen?




Ich habe aufgegeben.
16.08.2019 11:34:39 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
Quoten wir das jetzt alle einmal komplett durch?

/super
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Shooter am 16.08.2019 11:34]
16.08.2019 11:34:40 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DeathCobra

AUP DeathCobra 19.10.2009
Aber das war der Punkt traurig
16.08.2019 11:34:47 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Geierkind

AUP Geierkind 28.02.2017
 
Zitat von Shooter



/super



Schnell selbst editiert? Angst vor Sperre? So kennt man dich.
16.08.2019 11:46:29 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Painface

Arctic
Frage
Wofür steht GL?
16.08.2019 12:32:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
The_Demon_Duck_of_Doom

the_demon_duck_of_doom
Geschäftsleiter/-leitung.
16.08.2019 12:33:41 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Painface

Arctic
Ahh, Danke

 
Wie kann jemand eine Abteilung leiten, den das enttäuschende Staffelfinale von "Game of Thrones" mehr beschäftigt, als „seine“ Abteilung. Ist das ein Leader? Ein Abteilungsleiter? Ein Vorbild? Jemand an dem man sich orientieren kann?




Breites Grinsen Breites Grinsen
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Painface am 16.08.2019 12:35]
16.08.2019 12:33:54 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Sentinel2150

AUP Sentinel2150 11.04.2019
Wo kommt eigentlich der dumme Trend her, jeden kleinen Nebendarsteller eines Film/Serie in Berichten als "Star" zu bezeichnen.
Star der Serie xxx gestorben/Kind bekommen/krank/geschieden.
Und wenn man dann nachguckt, hat die Person dann eine Nebenrolle in einer Episode der Serie gespielt.
16.08.2019 13:07:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 06.06.2018
 
Errichtung einer XXX an diesem Standort gestaltet sich extrem schwierig
aufgrund von grotesken ZZZvorschriften und sehr teurer notwendiger YYYtechnik.

Deshalb möchten wir auch Sie heute bitten Ihr Angebot zu aktualisieren und Ihren Preis
soweit wie möglich (XXXleistung wird nun etwas weniger) nach unten zu korrigieren,
damit wir eine Chance haben das YYYprojekt zu realisieren.

Wenn alle Partner mithelfen bin ich guter Dinge, dass wir den XXXantrag bis Mitte ____ber
stellen können und zügig die YYYgenehmigung erhalten, sodass wir im ____ber mit der ZZZerrichtung
beginnen können.



[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von monischnucki am 16.08.2019 13:13]
16.08.2019 13:12:50 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Kekse]Adeptus Astartes

Arctic
@Luno: vielleicht die Straße noch rausnehmen, falls das nicht von wem ganz anders ist?
16.08.2019 13:42:40 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Smoking

Deutscher BF
...
 
Zitat von Sentinel2150

Wo kommt eigentlich der dumme Trend her, jeden kleinen Nebendarsteller eines Film/Serie in Berichten als "Star" zu bezeichnen.
Star der Serie xxx gestorben/Kind bekommen/krank/geschieden.
Und wenn man dann nachguckt, hat die Person dann eine Nebenrolle in einer Episode der Serie gespielt.



Damit du draufklickst. Hat geklappt.
16.08.2019 14:02:50 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
 
Zitat von [Kekse]Adeptus Astartes

@Luno: vielleicht die Straße noch rausnehmen, falls das nicht von wem ganz anders ist?


thx, dachte ich hätte alles erwischt.

und Murica: Zitat steht oberhalb von der quelle, nicht unterhalb.


Das Mail ging natürlich an "ALLE", und das auch nur ca 9 Monate nachdem die Person fristlos entfernt wurde, weil sie unter anderem ca 10 Arbeitsstunden an einem Samstag gebucht hatte, an dem sie Beweisbar nicht mal im Gebäude war. Das war so die Spitze des Eisbergs, der alles zum Kippen brachte.
16.08.2019 14:21:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
krischan111

Arctic
Kann schon mal vorkommen, dass man beim Stundenbuchen aus Versehen das falsche Datum einträgt.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von krischan111 am 16.08.2019 14:45]
16.08.2019 14:42:59 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
eXc3ption

tf2_soldier.png
 
Zitat von krischan111

Kann schon mal vorkommen, dass man beim Stundenbuchen aus Versehen das falsche Datum einträgt.



 
Zitat von Lunovis

Spitze des Eisbergs

16.08.2019 14:48:33 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Randbauer

AUP Randbauer 08.07.2015
Heute wieder drei Anrufe in Abwesenheit vom Rückrufservice der Telekom. Ich kann halt nicht in der Schule telefonieren. Also rufe ich jetzt zurück: "Ihre Nummer ist nicht mehr für den Rückrufservice hinterlegt."

Ja geil. Warum wollten die Ficker jetzt mit mir reden?! Das ist so unglaublich lächerlich.
16.08.2019 14:57:41 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tobit

tobit
Technikertermin storniert, Kunde will nicht mit uns reden.
16.08.2019 15:01:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
indifferent

Phoenix
 
Zitat von Randbauer

Heute wieder drei Anrufe in Abwesenheit vom Rückrufservice der Telekom. Ich kann halt nicht in der Schule telefonieren. Also rufe ich jetzt zurück: "Ihre Nummer ist nicht mehr für den Rückrufservice hinterlegt."

Ja geil. Warum wollten die Ficker jetzt mit mir reden?! Das ist so unglaublich lächerlich.


Haben die nicht mal ne Mail geschrieben in der steht worum es geht? Breites Grinsen
16.08.2019 15:03:13 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 06.06.2018
Nicht beim Rückrufservice hinterlegt könnte fehlende DSGVO Zustimmung heissen.
16.08.2019 15:04:50 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Randbauer

AUP Randbauer 08.07.2015
 
Zitat von monischnucki

Nicht beim Rückrufservice hinterlegt könnte fehlende DSGVO Zustimmung heissen.



Das hat sonst (fast) immer geklappt. Aber zwischen deren letzten Versuch und meinem Rückruf sind knapp 2 Stunden vergangen.

Keine Mail und nix bekommen.
16.08.2019 15:11:32 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Cthulhu

AUP Cthulhu 07.05.2013
Arbeitskollege gestern verstorben, nachdem er letzte Woche wohl gestürzt ist.
Blutgerinnsel im Kopf gehabt und zack einfach so weg. traurig
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Cthulhu am 16.08.2019 15:16]
16.08.2019 15:16:06 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
indifferent

Phoenix
Was traurig
16.08.2019 15:18:47 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
PutzFrau

Phoenix Female
Bitte um Zusammenfassung von Lunovis Post. Das kann man sich doch nicht antun.

16.08.2019 15:25:12 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Dem Hass CCLI ( Sous vide est le mieux )
« erste [1] 2 3 4 5 ... 50 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
hass 
Mod-Aktionen:
05.09.2019 14:59:31 statixx hat diesen Thread geschlossen.
26.08.2019 21:37:42 Maestro hat diesem Thread das ModTag 'hass' angehängt.

| tech | impressum