Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Vorstellungsgespräche 21 ( Surfst Du schon im pOT oder arbeitest Du noch? )
« erste [1] 2 3 4 5 ... 51 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Che Guevara

AUP Che Guevara 28.08.2019
Surfst Du schon im pOT oder arbeitest Du noch?
Dieser Thread dient dem Austausch über alles rund um Bewerbungen, Personalfragen, Qualifikationen, Weiterbildungen, Promotionen etc. und tangierende Job-Themen sind ebenfalls gern gesehen.

Der alte Job

(by tabara)


Letztes Thema:
- Lohntransparenz
- Bewerbungen die wahren Huren, statt Euren Müttern
10.09.2019 12:17:45 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aerocore

AUP Aerocore 30.04.2015
Haben wir hier Leute die in den Niederlanden/in Amsterdam arbeiten? Also abseits von euren Müttern in Rossebuurt.
10.09.2019 12:37:49 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DVS2XLC

AUP DVS2XLC 15.11.2008
 
Zitat von Che Guevara

- Bewerbungen die wahren Huren, statt Euren Müttern



Breites Grinsen

Es ist so...

Morgen habe ich noch ein Gespräch in einer anderen Firma. Da bin ich mal gespannt was dabei rumkommt. Die Stelle ist halt erstmal nur Assistenz von der Funktion wo ich eigentlich drauf will, dementsprechend wird da sicher bei meiner Gehaltsvorstellung (Angabe meinerseits sind 10% über meinem jetzigen Gehalt + Firmenwagen) wieder ziemlich viel gefeilscht werden. In 3 Jahren geht der Herr, der auf der Stelle sitzt mit der ich liebäugle, in Rente. Im Telefoninterview wurde schon gesagt, das man schon darauf erpicht ist, die Stelle dann direkt intern zu besetzen, natürlich wenn es fachlich und menschlich passt. Es wurde aber auch gefragt, ob meine Gehaltsvorstellung "flexibel" ist. Ich habe das bejaht, aber auch nur in einem gewissen Rahmen.

Jetzt hab ich mir eine Summe überlegt, also mein jetziges Gehalt als Minimum, kann die 3 Jahre prima nutzen um mich auf die Position einzuarbeiten und dann mit mehr Gehalt auf meine Wunschstelle hüpfen (ist natürlich die Wunschvorstellung, die Realität kann was anderes sagen).

Ich muss dazu sagen, dass ich für die Wunschstelle nicht zu 100% alle Qualifikationen bzw. die volle Berufserfahrung mitbringe, weswegen ich mich überhaupt auf die Assistenz beworben habe. Quasi on the Job nochmals dazu lernen und dann auf die Wunschstelle.

Würdet ihr das auch so machen? Gehalt bliebe gleich zu jetzt, wenn die das durchwinken würden, ich habe eine Perspektive auf die ich hinarbeiten kann und mit Glück in 3 Jahren mehr Gehalt und etwas mehr Verantwortung on top.

Ich hab festgestellt, dass ich mich maximal um 10% im Gehalt verbessern kann. Ich verdiene scheinbar schon so gut in meinem Bereich, weswegen viele Firmen da einfach nicht mithalten bzw. stark drüber gehen können oder wollen, auch wenn ich nochmal ein Stück mehr Verantwortung übernehme, inkl. Personal.

Da ich aber auf meiner jetzigen Stelle absolut keinen Bock mehr habe und schon innerlich gekündigt habe, ist natürlich aktuell alles irgendwie besser und bunter. Da muss ich mich selbst bremsen, damit ich den Wechsel nicht nochmal bereue mit den Augen rollend
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von DVS2XLC am 10.09.2019 13:59]
10.09.2019 13:58:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
IsCHer

Arctic
headhunter mal wieder.
ich wurde über Linkedin kontaktiert und habe mir daraufhin die stellenbeschreibung schicken lassen. ich durchlaufe hier ein tief, so dass ich nicht mal mehr nach dem urlaub lust habe, zur arbeit zurückzukommen (das kannte ich bis dato nicht).

die stellenbeschreibung erfülle ich vielleicht zu 50%, daraufhin habe ich headhuntermensch geschrieben, dass das nichts für mich ist, jedoch angeboten trotzdem mal zu quatschen. ich wollte unbedingt erfahren, wer hinter dem job steckt.

ein telefonat später stellt sich heraus, dass es sich um unseren direkten konkurrenten handelt (davon gibt es nur _sehr_ wenige), nebenbei auch noch mit abstand marktführer und sitz in dänemark.
nach dem gespräch sind wir genau so verblieben wie zuvor schon kommuniziert: passt nicht
den nächsten morgen wollte er dann meinen CV haben. habe ich natürlich nicht, erst recht nicht für eine globale, bzw. europäische bewerbung - habe die email ignoriert.
abends kam dann die nachricht, dass ich ins engere feld gerückt bin und ein skype interview ansteht. Pillepalle
ich habe ja nichts zu verlieren und kann nur dabei lernen, also muss ich diese woche noch einen slot finden in dem das passt.

ich habe keine sperrfrist im vertrag. ein wechsel innerhalb der konkurrenz in meiner position ist ungern gesehen und schon ein ziemlicher schlag in die magengrube. finanziell wird mich das nicht weiterbringen. persönlich und für den lebenslauf schon.

angestoßen durch den headhuntermenschen und das gespräch, in dem ich realisiert habe, dass ich sowieso aktiv werden muss, werde ich mich also mit der hure vor dem herrn auseinandersetzen müssen: bewerbung.
10.09.2019 15:57:43 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
mindX

AUP mindX 01.06.2009
Frage
Ich soll nächste Woche ein Bewerbungsgespräch für unseren neuen FiSi Azubi in 2020 führen. Zwei aus der PA führen wohl den Hauptteil des Gesprächs. Ich soll den "Technischen" Part übernehmen und schauen ob er ins Team passt. Ich hätte das jetzt einfach aus dem Bauch raus gemacht. Vorerfahrung in IT? Schon mal Privat ein Netzwerk aufgebaut? Was ist der Unterscheid bei Office 365 und Office 2019?
Sonstige Tipps für so ein Gespräch? Mein eigenes liegt schon Jahre zurück. Die persönlichen Ansprüche/Anforderungen sollte man vermutlich auch ein stück weit runterschrauben. Das sind schließlich noch sehr junge Erwachsene die gerade erst selbstständig werden und hoffentlich was neues lernen wollen.
10.09.2019 16:26:31 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Peridan

AUP Peridan 01.02.2008
 
Zitat von mindX

Ich soll nächste Woche ein Bewerbungsgespräch für unseren neuen FiSi Azubi in 2020 führen. Zwei aus der PA führen wohl den Hauptteil des Gesprächs. Ich soll den "Technischen" Part übernehmen und schauen ob er ins Team passt. Ich hätte das jetzt einfach aus dem Bauch raus gemacht. Vorerfahrung in IT? Schon mal Privat ein Netzwerk aufgebaut? Was ist der Unterscheid bei Office 365 und Office 2019?
Sonstige Tipps für so ein Gespräch? Mein eigenes liegt schon Jahre zurück. Die persönlichen Ansprüche/Anforderungen sollte man vermutlich auch ein stück weit runterschrauben. Das sind schließlich noch sehr junge Erwachsene die gerade erst selbstständig werden und hoffentlich was neues lernen wollen.



Klopf lieber deren Motivation ab und was die sich so vorstellen. Was hilft es dir die Eignung herauszufinden, wenn er weiß, was der Unterschied zwischen den beiden Office-Varianten ist?
10.09.2019 16:45:24 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
dblmg

AUP dblmg 20.07.2010
Ja frag lieber wo er sich in 5 Jahren sieht das wird helfen
10.09.2019 16:47:50 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Peridan

AUP Peridan 01.02.2008
 
Zitat von dblmg

Ja frag lieber wo er sich in 5 Jahren sieht das wird helfen



Und warum man ihn nicht einstellen sollte.
10.09.2019 16:50:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Poerger

poerger
heute das erste mal in meinem Leben eine Kündigung eines Arbeitsvertrages in eigener Angelegenheit ausgesprochen peinlich/erstaunt

Der AG hats bisher ganz gut genommen peinlich/erstaunt

Warten wir es mal ab, wie die letzte Zeit so wird
10.09.2019 16:58:51 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Poliadversum

AUP Poliadversum 30.08.2012
Morgen letzter Tag. Nachdem ich heute wieder 3,5 statt 2 Stunden pendeln musste ist die Vorfreude groß dass der Schmu endlich rum is.
10.09.2019 17:04:01 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
IsCHer

Arctic
Gibt es einen offiziellen Abschied, oder wenigstens eine Ehrenrunde bei den Kollegen mit Schoki?
10.09.2019 17:22:21 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Icefeldt

Arctic
 
Zitat von mindX

Ich soll nächste Woche ein Bewerbungsgespräch für unseren neuen FiSi Azubi in 2020 führen.




Nachfragen:

- Was er schon in seiner Vergangenheit mit IT/"Computern" gemacht hat.
- Wie er sich die Ausbildung vorstellt.
- Welche Tätigkeiten er sich denkt/wünscht zu lernen.
10.09.2019 18:13:47 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Poliadversum

AUP Poliadversum 30.08.2012
 
Zitat von IsCHer

Gibt es einen offiziellen Abschied, oder wenigstens eine Ehrenrunde bei den Kollegen mit Schoki?


Ich bring Kuchen mit, kann el heffe nix gegen sagen.
10.09.2019 18:50:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DVS2XLC

AUP DVS2XLC 15.11.2008
...
Sind ja einige hier die aktuell wechseln peinlich/erstaunt
10.09.2019 19:53:36 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
G-Shocker

AUP G-Shocker 29.06.2013
Ich habe denke ich ein Problem:

Ich habe ja vor kurzem mal darüber geschrieben, dass ich mit dem Gedanken spiele hier in nächster Zeit zu wechseln (IT-Compliance, Big Four)

Jetzt wurde ich als Mitarbeiter ausgewählt, als einziger eine Schulung + Zertifikat in einer Nische zu machen, um mich im neuen Jahr bei einem Projekt in der Schweiz zu platzieren.
Dafür muss ich natürlich so einen Wisch unterschreiben, dass ich, im Falle einer Kündigung, einen gewissen Teil der Schulungs/Zertifikatskosten zurückzahlen muss.

Jetzt meine grundsätzliche Situation:

- Ich habe keine Lust für mehrere Monate in die Schweiz zu gehen
- Ich weiß sowieso nicht wie lange ich hier noch bleibe. (Absolutes Maximum ist wohl ein Jahr)
- Das Zertifikat würde ich gerne machen, aber der Firma bringt es natürlich absolut nichts, wenn ich dann nach ein paar Monaten abhaue. (Kann auch gut vor Projektbeginn in der Schweiz sein und dann haben sie keinen mit diesem Zertifikat)

Wie vorgehen? Mit Chef reden?
Ich habe noch absolut keine anderen Bewerbungen geschrieben und nichts festes in Aussicht. Werde das in meinem Urlaub im Oktober aber wohl mal angehen.
Weiß nicht, ob es so klug ist, das Thema schon anzusprechen, obwohl ich selbst noch nicht weiß, wie meine Zukunft aussieht.
Die Kosten die ich im Falle eines Wechsels zahlen müsste halten sich wohl in Grenzen und man kann das wohl bestimmt auch vom neuen Arbeitgeber bezahlen lassen peinlich/erstaunt

Gibt es Vorschäge? Breites Grinsen
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von G-Shocker am 13.09.2019 9:27]
13.09.2019 9:25:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aerocore

AUP Aerocore 30.04.2015
Ich würde das Zertifikat einfach machen und dann mal schauen was passiert. Verstehe aber nicht wie du für die Schweiz ausgewählt wurdest aber keinen Bock hast?
13.09.2019 9:28:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
G-Shocker

AUP G-Shocker 29.06.2013
Wurde mir quasi aufgedrängt. Hatte da nicht wirklich eine Wahl.
13.09.2019 9:29:21 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
statixx

statixx
Dann würd ich da auch nicht wirklich Rücksicht nehmen. Wenn es so ne Rückzahlung-bei-Kündigung-Klausel gibt, ist ihnen diese Option ja offenbar durchaus bewusst. Würds auch nicht unbedingt erwähnen, das spannt die Situation bis zur tatsächlichen Kündigung für dich doch nur unnötig an. Und wenn du eh nicht direkt weg willst lässt sich ein Wechsel doch auch plausibel argumentieren, dann haste halt gerade ne so geile Stelle gefunden, dass du quasi nicht anders konntest.
13.09.2019 9:33:33 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
sAnDwuRm

AUP sAnDwuRm 21.05.2009
Ich würde da die Füße still halten und das Zertifikat mitnehmen. Wenn das in der Richtung die du einschlagen willst auch noch gebraucht wird, dann wird jeder neue Arbeitgeber diese Auslöse zahlen...

Zumal es ja sowieso relativ beschränkt ist wirklich nur EINE Person für sowas zu benennen....
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von sAnDwuRm am 13.09.2019 9:39]
13.09.2019 9:37:19 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
G-Shocker

AUP G-Shocker 29.06.2013
Ja war auch erstmal mein Gedanke, da nichts zu sagen und das Zertifikat zu machen.

Das Problem hier ist, dass wir extrem abhängig von einem großen Dauerprojekt sind.
Das Management will jetzt mit aller Macht versuchen, sich ein zweites oder drittes Standbein aufzubauen. Deswegen wird jeder Mitarbeiter hier in eine oder zwei Richtungen zertifiziert, damit man vor dem Kunden immer etwas vorweisen kann.
Dadurch ist es jetzt aber so, dass immer nur eine Person ein bestimmtes Zertifikat hat Hässlon

Naja ich beobachte das mal und werde mich wahrscheinlich sowieso im Oktober bewerben.
13.09.2019 9:44:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DVS2XLC

AUP DVS2XLC 15.11.2008
Dem AG würde ich von deiner "Planung" nichts erzählen. Nimm das Zertifikat mit und geh wann du es für richtig erachtest. Wenn du die Kosten tragen kannst, falls du vorher ausscheidest, dann eh wayne. Würde nur nicht zu sehr darauf bauen, dass der zukünftige AG die Kosten tragen würde. Evtl. kann der damit gar nichts anfangen in seinem Betrieb.
13.09.2019 10:25:03 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
wuSel

AUP wuSel 24.02.2008
 
Zitat von statixx

Wenn es so ne Rückzahlung-bei-Kündigung-Klausel gibt, ist ihnen diese Option ja offenbar durchaus bewusst.




Exakt so.
13.09.2019 10:26:14 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DVS2XLC

AUP DVS2XLC 15.11.2008
 
Zitat von DVS2XLC

 
Zitat von Che Guevara

- Bewerbungen die wahren Huren, statt Euren Müttern



Breites Grinsen

Es ist so...

lange Test bla bla




Feedback zum Gespräch:

Das Gespräch war gut, aber ungewöhnlich. Es war lediglich mein eventuell zukünftiger Vorgesetzter dort, Anfang 60, bisschen die typische "nur keinen Stress" Einstellung. Er geht ja bald in Rente wie schon gesagt und er sucht Unterstützung und dann seinen direkten Nachfolger in ein paar Jahren. Es war alles auf das wesentliche Beschränkt, keine komischen Bewerberfragen, keine Abfrage von "was wissen sie über das Unternehmen"

Ich hatte mich ja auf die Assistenz beworben. Nach einer recht kurzen Erzählung meinerseits was ich kann/mache/möchte, sagte er dann ganz trocken: "Ich sehe sie nicht auf dieser Position!". In dem Moment ist mir glaub ich erstmal kurzzeitig alles aus dem Gesicht gefallen, weil ich dachte ich wäre nicht qualifiziert genug und dachte schon: lel.
Er meinte dann nur: "wollen sie wirklich einen reinen Bürojob, meinen Schreibkram machen und sowas? Das ist doch nichts für sie, sie müssen raus und was bewegen! Hier, ich hab doch noch diese Stelle frei, da passen sie doch gut drauf!" Ich war ein bisschen perplex, aber die Stelle ist super. Direkt mitten im Tagesgeschäft mit dabei und nicht nur Schreibtischtäter. Verantwortungsbereich ist auch größer.

Funfact: er wunderte sich warum er dazu keine Bewerbungen erhält. Stelle ist von der Zentrale nicht ausgeschrieben

Lange Rede, kurzer Sinn: er bat mir sofort an, ohne 2. Runde, am 01.10. mit ihm mal eine Runde zu den verschiedenen Niederlassungen zu fahren, kann mir alles angucken und dann wird entschieden. Wenn das Gehalt passt, dann mache ich es wahrscheinlich. Die Option in ein paar Jahren seine Position zu bekommen lockt da auch sehr. Zum Schluss war das Gespräch auch sehr locker und hatte eher was von SmallTalk. Sehr angenehm!

Jetzt wieder warten
13.09.2019 10:37:28 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Smoking44*

AUP Smoking44* 22.04.2010
...
Na das klingt doch optimalst.
13.09.2019 10:49:30 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
RageQuit

AUP RageQuit 30.08.2016
Mir wurde diesen Monat 200¤ mehr überwiesen wie in der Lohnabrechnung steht peinlich/erstaunt Was tun?
Chef für die geheime Lohnerhöhrung danken? Zurücküberweisen? :-D
13.09.2019 11:10:23 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Che Guevara

AUP Che Guevara 28.08.2019
Ich würde ja schon nachfragen.
13.09.2019 11:17:41 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mad_Melone

AUP Mad_Melone 22.06.2009
In der Personalabteilung nachfragen
13.09.2019 11:22:03 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
G@uner

Mods-Gorge
Habt ihr eine Personalabteilung? Wenn nicht, dann in die Spielo gehen.
13.09.2019 11:29:41 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Peniskuh

AUP Peniskuh 29.10.2019
 
Zitat von G-Shocker

Dadurch ist es jetzt aber so, dass immer nur eine Person ein bestimmtes Zertifikat hat Hässlon


Wann bist du da weg? Breites Grinsen
13.09.2019 11:34:54 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DVS2XLC

AUP DVS2XLC 15.11.2008
 
Zitat von Smoking44*

Na das klingt doch optimalst.



Finde ich auch.

Ich hab ja 3 Monate Kündigungsfrist und werde eh zum Ende des Monats kündigen. Mir sind alle Aspekte dieses Vorgehens bekannt, positiv wie negativ. Habe mir nun fast 6 Wochen intensiv Gedanken darüber gemacht. Ich hab einfach keinen Bock mehr. Ich hab genug Ersparnisse und auch noch genug Zeit. Zur Not jobben oder was weiß ich. Ich würde ja in Positionen wie meiner kurzfristig was finden. Da ich mich aber natürlich verbessern will, dauern die Prozesse einfach länger. Zur aller größten Not würde ich erstmal wieder in meine alte Position gehen, da könnte ich bei 4 Firmen morgen anfangen Breites Grinsen will ich aber nicht, da kagge.

Mir ist auch klar das viele das nicht gutheißen können, aber besser als jeden Tag schlecht drauf und am Abend schon kein Bock auf morgen
13.09.2019 11:37:34 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Vorstellungsgespräche 21 ( Surfst Du schon im pOT oder arbeitest Du noch? )
« erste [1] 2 3 4 5 ... 51 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
Mod-Aktionen:
19.11.2019 11:44:18 Atomsk hat diesen Thread geschlossen.

| tech | impressum