Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Vorstellungsgespräche 21 ( Surfst Du schon im pOT oder arbeitest Du noch? )
« erste « vorherige 1 ... 9 10 11 12 [13] 14 15 16 17 ... 51 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Wiesenherr

AUP Wiesenherr 18.01.2019
So, 3 Monate hohes Gehalt durch. Jetzt wieder nah am Burnout (vom Gefühl her).
Ich glaube, ich geh zurück.
30.09.2019 16:15:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
G-Shocker

AUP G-Shocker 29.06.2013
 
Zitat von KarlsonvomDach

 
Zitat von G-Shocker

Also beim Einstieg im gehobenen Dienst gibts maximal 41.200 (A9 höchste Unterstufe) nach aktueller Tabelle in Bayern?
https://oeffentlicher-dienst.info/c/t/rechner/beamte/by?id=beamte-bayern-2019&matrix=1

Ich weiß nicht, ob sich das ein auf Informatik spezialisiertes Amt leisten kann peinlich/erstaunt
Damit kann man doch niemanden locken peinlich/erstaunt



Wer einsteigt, steigt in der Regel nicht auf der Endstufe ein. Es wird also deutlich weniger sein.

Aber weil es bei dir ja heißt "zunächst bis Besoldungsgruppe A 12" klingt es so, als ob sie die Stelle eh aufwerten wollen mit der Zeit. Und wenn der Laden neu ist, stellen sie dich vielleicht auch direkt mit A 12 ein. Aber dafür müssen sie halt gewaltig auf dich stehen.

Darüber hinaus wärst du als ITler ja im technischen Dienst. Soweit ich weiß, steigt man im technischen gehobenen Dienst bereits mit A 10 ein. A 9 wäre nur für den nicht-technischen Dienst der Einstieg.



Und da soll sich noch jemand auskennen Breites Grinsen
30.09.2019 16:15:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KOOGas

KOOGas
 
Zitat von G-Shocker

 
Zitat von KarlsonvomDach

 
Zitat von G-Shocker

Also beim Einstieg im gehobenen Dienst gibts maximal 41.200 (A9 höchste Unterstufe) nach aktueller Tabelle in Bayern?
https://oeffentlicher-dienst.info/c/t/rechner/beamte/by?id=beamte-bayern-2019&matrix=1

Ich weiß nicht, ob sich das ein auf Informatik spezialisiertes Amt leisten kann peinlich/erstaunt
Damit kann man doch niemanden locken peinlich/erstaunt



Wer einsteigt, steigt in der Regel nicht auf der Endstufe ein. Es wird also deutlich weniger sein.

Aber weil es bei dir ja heißt "zunächst bis Besoldungsgruppe A 12" klingt es so, als ob sie die Stelle eh aufwerten wollen mit der Zeit. Und wenn der Laden neu ist, stellen sie dich vielleicht auch direkt mit A 12 ein. Aber dafür müssen sie halt gewaltig auf dich stehen.

Darüber hinaus wärst du als ITler ja im technischen Dienst. Soweit ich weiß, steigt man im technischen gehobenen Dienst bereits mit A 10 ein. A 9 wäre nur für den nicht-technischen Dienst der Einstieg.



Und da soll sich noch jemand auskennen Breites Grinsen



Die Abkürzung ist: wegen des Geldes geht man nicht in den Staatsdienst.
30.09.2019 16:34:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aspe

AUP Aspe 26.11.2007
 
Zitat von KOOGas


Die Abkürzung ist: wegen des Geldes geht man nicht in den Staatsdienst.



Sondern wegen der Altersvorsorge?
30.09.2019 16:40:08 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mobius

Mobius
Wegen dem nicen Beamtenlife.
30.09.2019 16:45:14 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
G-Shocker

AUP G-Shocker 29.06.2013
Ich mein, wenn ich mir das mit A10 Stufe 1 so ausrechne, dann komme ich quasi genau auf mein jetziges monatliches Netto Gehalt (Allerdings noch ohne Krankenversicherung).

Also 250¤ weniger verdienen, dafür aber den Beamtenlifestyle leben.
Ich kann mich nicht entscheiden...

//Zur Zeit keine Kinder oder Frau, muss also nur mich versichern.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von G-Shocker am 30.09.2019 17:12]
30.09.2019 17:11:30 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
una

AUP una 25.02.2020
Das nice Beamtenlife bedeutet leider in den meisten Fällen die Erwartung, über den 40h Job hinaus, der real eher 50 Stunden bedeutet, Nebenämter zu übernehmen und in schöner Regelmäßigkeit zu richtig bekackten Arbeitszeiten unterwegs zu sein. Ich spreche da aus Erfahrung

/e: PKV für 50% (Rest ist durch die Beihilfe abgesichert) kostet dich wohl ca. 300¤ als Single, je nach Gesundheitszustand.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von una am 30.09.2019 17:13]
30.09.2019 17:12:10 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aspe

AUP Aspe 26.11.2007
missmutig gucken
XING Jobmarkt, ersten 3 Angebot / Kacheln:

1. Lagerleiter
2. Xing-Info "50.000 EUR sollen es schon sein? Verschaffen Sie sich exklusiven Zugang zu den wirklich guten Jobs"
3. Stelle bei meinem alten Arbeitgeber


Was für ein Abfallalgorithmus
30.09.2019 17:27:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
 
Zitat von Aspe

 
Zitat von KOOGas


Die Abkürzung ist: wegen des Geldes geht man nicht in den Staatsdienst.



Sondern wegen der Altersvorsorge?


Kommt auch drauf an. Ich kenne eine, die als Geografin vom Reiseveranstalter zur Bundesbehörde gewechselt ist - mal eben knapp 1.000 mehr brutto pro Monat.(
30.09.2019 17:31:22 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Q.

Q.
 
Zitat von Aspe

XING Jobmarkt, ersten 3 Angebot / Kacheln:

1. Lagerleiter
2. Xing-Info "50.000 EUR sollen es schon sein? Verschaffen Sie sich exklusiven Zugang zu den wirklich guten Jobs"
3. Stelle bei meinem alten Arbeitgeber


Was für ein Abfallalgorithmus


Insert KZ-Joke.
30.09.2019 17:46:43 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
E-Street

e-street
 
Zitat von G-Shocker

Ich mein, wenn ich mir das mit A10 Stufe 1 so ausrechne, dann komme ich quasi genau auf mein jetziges monatliches Netto Gehalt (Allerdings noch ohne Krankenversicherung).

Also 250¤ weniger verdienen, dafür aber den Beamtenlifestyle leben.
Ich kann mich nicht entscheiden...

//Zur Zeit keine Kinder oder Frau, muss also nur mich versichern.



Stufe 1 wird es auch nicht sein, da Vorerfahrungszeiten angerechnet werden. Darunter auch so eng mit dem Beruf verbundene Dinge, wie der Zivildienst. Wie viel, kann dir im Voraus aber natürlich keiner sagen. Hässlon


E-Street... No retreat, no surrender
30.09.2019 17:56:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
caschta

AUP caschta 16.06.2013
verschmitzt lachen
Also ich kenn da en Laden bei dem man quasi unkündbar den ganzen Tag unwichtige Aufgaben macht die eh niemand je sehen wird.

Ist halt auch kein Leben, geht aber und machen manche Leute.
30.09.2019 18:25:47 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
dieselrakete

Arctic
Meinten Sie: Deutsche Bahn?
30.09.2019 18:30:21 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
 
Zitat von caschta

Also ich kenn da en Laden bei dem man quasi unkündbar den ganzen Tag unwichtige Aufgaben macht die eh niemand je sehen wird.

Ist halt auch kein Leben, geht aber und machen manche Leute.


Streiche "die eh niemand je sehen wird", setze "die ohnehin niemand vernünftig liest bzw. bei denen die resultierenden Empfehlungen ohnehin ignoriert werden" - story of my job.
30.09.2019 18:32:05 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M@buse

AUP M@buse 22.12.2015
 
Zitat von dieselrakete

Meinten Sie: Deutsche Bahn?



die sind sogar recht fleissig und werden nur mäßig bezahlt.
30.09.2019 19:00:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
xargi

AUP xargi 12.11.2012
 
Zitat von Aspe

XING Jobmarkt, ersten 3 Angebot / Kacheln:

1. Lagerleiter
2. Xing-Info "50.000 EUR sollen es schon sein? Verschaffen Sie sich exklusiven Zugang zu den wirklich guten Jobs"
3. Stelle bei meinem alten Arbeitgeber


Was für ein Abfallalgorithmus




Das kann ich überbieten.
Bei mir haut der xing Algorythmus als erste 5 Jobempfehlungen Jobs bei meinem aktuellen Arbeitgeber raus, aber dafür in Bereichen mit denen ich nix zu tun habe und die schlechter bezahlt sind. /e selbstverständlich auch möglichst weit vom aktuellen Wohnort entfernt.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von xargi am 30.09.2019 23:38]
30.09.2019 23:38:33 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Rufus

AUP Rufus 12.02.2008
 
Zitat von M@buse

 
Zitat von dieselrakete

Meinten Sie: Deutsche Bahn?



die sind sogar recht fleissig und werden nur mäßig bezahlt.


Stimmt. Süddeutschland wird nachweislich nur von einem einzigen Stellwerksmitarbeiter versorgt. Wieviele den hingegen managen, ist noch unklar.
30.09.2019 23:44:44 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
una

AUP una 25.02.2020
 
Zitat von Abso

 
Zitat von Aspe

 
Zitat von KOOGas


Die Abkürzung ist: wegen des Geldes geht man nicht in den Staatsdienst.



Sondern wegen der Altersvorsorge?


Kommt auch drauf an. Ich kenne eine, die als Geografin vom Reiseveranstalter zur Bundesbehörde gewechselt ist - mal eben knapp 1.000 mehr brutto pro Monat.(


Man darf da aber auch eines nicht vergessen: Bei den derzeitigen Progressionen und "Altersstufen" in der PKV bringt es ggf. nichts, die Pension zu bekommen. Wenn jemand mit A11 in Pension geht und 71,75% seines letzten Grundgehaltes als Pension bekommt, davon aber etwa 800-1.000¤ PKV abzuziehen sind, dann muss man sich genau überlegen, ob man nicht ein paar Jahre früher aus dem Beamtentum ausscheidet, irgendwo eine Tarifbeschäftigtenstelle annimmt, um in die GKV zu kommen und seine Pensionsansprüche zurückstellen lässt. Zumindest in Niedersachsen ist das mittlerweile relativ leicht möglich. Ab 5 Jahren Dienstzeit als Beamter kann man schon eine "Basispension" bekommen und diese quasi einfrieren lassen.
01.10.2019 8:46:19 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mastersea

Marine NaSe
In der Regel steigt der Beihilfesatz an dem Eintritt in die Pension von 50% auf 70%.
Man muss sich also nur noch zu 30% privat versichern.
01.10.2019 8:51:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M@buse

AUP M@buse 22.12.2015
So ist es. Deswegen ist das Gejammere wegen der PKV auch immer absurd.
Selbstständige müssen Angst vor dem Beiträgen im Alter haben aber doch bitte nicht Beamte.
01.10.2019 9:15:11 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
horscht(i)

AUP horscht(i) 06.09.2009
Mein Vater ist pensionierter Beamter in Hessen und ist zu 30% privat versichert. Das macht bei ihm zirka ~300¤ Beitrag an die PKV aus.
Jepp, könnte ich im Alter gut mit leben.

Und ich meine, dass er schon als aktiver Beamter 70% Beihilfe bezog. Das ist aber länger her...
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von horscht(i) am 01.10.2019 11:36]
01.10.2019 11:35:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
 
Zitat von KOOGas

 
Zitat von G-Shocker

 
Zitat von KarlsonvomDach

 
Zitat von G-Shocker

Also beim Einstieg im gehobenen Dienst gibts maximal 41.200 (A9 höchste Unterstufe) nach aktueller Tabelle in Bayern?
https://oeffentlicher-dienst.info/c/t/rechner/beamte/by?id=beamte-bayern-2019&matrix=1

Ich weiß nicht, ob sich das ein auf Informatik spezialisiertes Amt leisten kann peinlich/erstaunt
Damit kann man doch niemanden locken peinlich/erstaunt



Wer einsteigt, steigt in der Regel nicht auf der Endstufe ein. Es wird also deutlich weniger sein.

Aber weil es bei dir ja heißt "zunächst bis Besoldungsgruppe A 12" klingt es so, als ob sie die Stelle eh aufwerten wollen mit der Zeit. Und wenn der Laden neu ist, stellen sie dich vielleicht auch direkt mit A 12 ein. Aber dafür müssen sie halt gewaltig auf dich stehen.

Darüber hinaus wärst du als ITler ja im technischen Dienst. Soweit ich weiß, steigt man im technischen gehobenen Dienst bereits mit A 10 ein. A 9 wäre nur für den nicht-technischen Dienst der Einstieg.



Und da soll sich noch jemand auskennen Breites Grinsen



Die Abkürzung ist: wegen des Geldes geht man nicht in den Staatsdienst.


Auch das kommt auf die Branche an. ITler gehen sicher nicht des Geldes wegen zum Staat. Aber frag mal Leute im Sozialbereich, in der Erwachsenenbildung, viele GeWis etc. Die verdienen beim Staat oft mehr als in der freien Wirtschaft.
01.10.2019 11:39:42 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
E-Street

e-street
 
Zitat von horscht(i)



Und ich meine, dass er schon als aktiver Beamter 70% Beihilfe bezog. Das ist aber länger her...



Ist in vielen Bundesländern so, wenn du mindestens 2 Kinder hast.


E-Street... No retreat, no surrender
01.10.2019 13:03:19 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Arkhobal

AUP Arkhobal 25.07.2008
Plot Twist: horscht(i) denkt, er sei Einzelkind.
01.10.2019 13:17:24 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mobius

Mobius
 
Zitat von E-Street

 
Zitat von horscht(i)



Und ich meine, dass er schon als aktiver Beamter 70% Beihilfe bezog. Das ist aber länger her...



Ist in vielen Bundesländern so, wenn du mindestens 2 Kinder hast.


E-Street... No retreat, no surrender



Dann kriegt man auch noch nices Beamtenkindergeld.
01.10.2019 13:21:47 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aerocore

AUP Aerocore 30.04.2015
 
Zitat von Aspe

XING Jobmarkt, ersten 3 Angebot / Kacheln:

1. Lagerleiter
2. Xing-Info "50.000 EUR sollen es schon sein? Verschaffen Sie sich exklusiven Zugang zu den wirklich guten Jobs"
3. Stelle bei meinem alten Arbeitgeber


Was für ein Abfallalgorithmus



Ich glaub das ist gar nicht mal mehr der Algorithmus Schuld, denke einfach Xing wird zunehmend unbeliebter als Plattform. Sehe bei Linkedin x5 mehr Stellen und nur selten Stellen auf Xing die es bei Linkedin nicht gibt.
01.10.2019 13:35:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Critter

tf2_soldier.png
 
Zitat von Aerocore

 
Zitat von Aspe

XING Jobmarkt, ersten 3 Angebot / Kacheln:

1. Lagerleiter
2. Xing-Info "50.000 EUR sollen es schon sein? Verschaffen Sie sich exklusiven Zugang zu den wirklich guten Jobs"
3. Stelle bei meinem alten Arbeitgeber


Was für ein Abfallalgorithmus



Ich glaub das ist gar nicht mal mehr der Algorithmus Schuld, denke einfach Xing wird zunehmend unbeliebter als Plattform. Sehe bei Linkedin x5 mehr Stellen und nur selten Stellen auf Xing die es bei Linkedin nicht gibt.


Wir brauchen eindeutig Rechtedin als Konkurrenzplattform.
01.10.2019 14:22:29 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
RedAngel

Leet
 
Zitat von Mastersea

In der Regel steigt der Beihilfesatz an dem Eintritt in die Pension von 50% auf 70%.
Man muss sich also nur noch zu 30% privat versichern.

Nicht, wenn noch ein paar Bundesländer dem Beispiel Baden-Württembergs folgen. Bei Verbeamtungen seit 2013 bleibt der Satz hier konstant bei 50%, egal ob Pension und egal wie viele Kinder.
Ist immer noch Jammern auf hohem Niveau, aber just saying...
01.10.2019 23:21:58 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[NRG]Sonic

nrgsonic
 
Zitat von una

Das nice Beamtenlife bedeutet leider in den meisten Fällen die Erwartung, über den 40h Job hinaus, der real eher 50 Stunden bedeutet, Nebenämter zu übernehmen und in schöner Regelmäßigkeit zu richtig bekackten Arbeitszeiten unterwegs zu sein. Ich spreche da aus Erfahrung



Dann machst du etwas falsch, zumindest wenn du keine besonderen Karriereambitionen hast. Schon mal an einen Wechsel des AG gedacht?

 
Zitat von Mobius

 
Zitat von E-Street

 
Zitat von horscht(i)


Und ich meine, dass er schon als aktiver Beamter 70% Beihilfe bezog. Das ist aber länger her...



Ist in vielen Bundesländern so, wenn du mindestens 2 Kinder hast.



Dann kriegt man auch noch nices Beamtenkindergeld.



Stimmt. Ist schon ziemlich dekadent, neben höherem Beihilfesatz auch für jedes Kind ein "zweites Kindergeld" zu erhalten (derzeit ca. 125 Euro, ab dem dritten Kind sogar fast 400 Euro pro Kind). Für Beamte sind Kinder definitiv kein Armutsrisiko.
02.10.2019 17:24:28 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
fiffi

fiffi
 
Zitat von KarlsonvomDach

 
Zitat von G-Shocker

Also beim Einstieg im gehobenen Dienst gibts maximal 41.200 (A9 höchste Unterstufe) nach aktueller Tabelle in Bayern?
https://oeffentlicher-dienst.info/c/t/rechner/beamte/by?id=beamte-bayern-2019&matrix=1

Ich weiß nicht, ob sich das ein auf Informatik spezialisiertes Amt leisten kann peinlich/erstaunt
Damit kann man doch niemanden locken peinlich/erstaunt



Wer einsteigt, steigt in der Regel nicht auf der Endstufe ein. Es wird also deutlich weniger sein.

Aber weil es bei dir ja heißt "zunächst bis Besoldungsgruppe A 12" klingt es so, als ob sie die Stelle eh aufwerten wollen mit der Zeit. Und wenn der Laden neu ist, stellen sie dich vielleicht auch direkt mit A 12 ein. Aber dafür müssen sie halt gewaltig auf dich stehen.

Darüber hinaus wärst du als ITler ja im technischen Dienst. Soweit ich weiß, steigt man im technischen gehobenen Dienst bereits mit A 10 ein. A 9 wäre nur für den nicht-technischen Dienst der Einstieg.


Was allgemein früher gehobener (A9-A13) und höherer (A13-A16) Dienst war, ist in Bayern jetzt dritte (Bachelor) und vierte (Master) Qualifikationsebene. Dementsprechend traue ich denen auch zu ein Problem aus der Überqualifizierung zu machen.

Mach doch einfach noch den Diplom Verwaltungsinformatiker (FH) dazu. Hässlon
02.10.2019 17:50:50 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Vorstellungsgespräche 21 ( Surfst Du schon im pOT oder arbeitest Du noch? )
« erste « vorherige 1 ... 9 10 11 12 [13] 14 15 16 17 ... 51 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
Mod-Aktionen:
19.11.2019 11:44:18 Atomsk hat diesen Thread geschlossen.

| tech | impressum