Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Klimakatastrophe ( Fridays for Future )
« erste « vorherige 1 ... 390 391 392 393 [394] 395 396 397 398 399 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
KarlKoch

Marine NaSe
 
Zitat von Irdorath

Man hätte ja nicht panisch die ganzen Atomkraftwerke abschaffen müssen
dann wäre der strom wahrscheinlich günstiger geblieben.
mal abgesehen das aktionäre überall es natürlich gerne sehen wenn die Preise steigen.
gottseidank bald rente und ab nach Thailand da ist das Leben noch bezahlbar.



e: Aber ganz nette Riddick-Verkörperung. Ich gebe 2/7.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von KarlKoch am 13.01.2022 12:13]
13.01.2022 12:11:40  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
seastorm

AUP seastorm 27.02.2008
 
Zitat von Irdorath

Man hätte ja nicht panisch die ganzen Atomkraftwerke abschaffen müssen
dann wäre der strom wahrscheinlich günstiger geblieben.
mal abgesehen das aktionäre überall es natürlich gerne sehen wenn die Preise steigen.
gottseidank bald rente und ab nach Thailand da ist das Leben noch bezahlbar.



Nach 20 Jahren Vorlaufzeit nennst du panisch? Mit dem Heckmeck was zwischendurch noch gemacht wurde?
Und wieder: Lern, wie der Preis am Strommarkt gemacht wird und was das mit Gasdurchflussmengen aus Russland zu tun hat bevor du weiterhin deine sachkenntnisfreie Meinung rausposaunst.

Die Thailänder können einem echt leid tun.
13.01.2022 12:12:05  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Phiasm

Gorge NaSe
 
Zitat von seastorm

 
Zitat von Irdorath

Man hätte ja nicht panisch die ganzen Atomkraftwerke abschaffen müssen
dann wäre der strom wahrscheinlich günstiger geblieben.
mal abgesehen das aktionäre überall es natürlich gerne sehen wenn die Preise steigen.
gottseidank bald rente und ab nach Thailand da ist das Leben noch bezahlbar.



Nach 20 Jahren Vorlaufzeit nennst du panisch? Mit dem Heckmeck was zwischendurch noch gemacht wurde?
Und wieder: Lern, wie der Preis am Strommarkt gemacht wird und was das mit Gasdurchflussmengen aus Russland zu tun hat bevor du weiterhin deine sachkenntnisfreie Meinung rausposaunst.

Die Thailänder können einem echt leid tun.



Jetzt schnell die Angel einholen, Irdo!
13.01.2022 12:13:47  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bregor

AUP Bregor 26.01.2009
 
Zitat von Irdorath

Man hätte ja nicht panisch die ganzen Atomkraftwerke abschaffen müssen




Eben. Fick die CDU!
13.01.2022 12:19:09  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Irdorath

AUP Irdorath 08.12.2020
 
Zitat von seastorm

 
Zitat von Irdorath

Man hätte ja nicht panisch die ganzen Atomkraftwerke abschaffen müssen
dann wäre der strom wahrscheinlich günstiger geblieben.
mal abgesehen das aktionäre überall es natürlich gerne sehen wenn die Preise steigen.
gottseidank bald rente und ab nach Thailand da ist das Leben noch bezahlbar.



Nach 20 Jahren Vorlaufzeit nennst du panisch? Mit dem Heckmeck was zwischendurch noch gemacht wurde?
Und wieder: Lern, wie der Preis am Strommarkt gemacht wird und was das mit Gasdurchflussmengen aus Russland zu tun hat bevor du weiterhin deine sachkenntnisfreie Meinung rausposaunst.

Die Thailänder können einem echt leid tun.


ich war immer der ansicht, die gesamte energiegewinnung würde in deutschland massiv subventioniert werden. Kohleabbau etc.

Wie schafft ihr es dann solche übertriebenen Wucherpreise für so etwas banales wie strom zahlen zu müssen?

Habe bei mir nämlich noch einmal nachgeschaut. 19Rp/kWh kostet der Ökostrom aus Wasserkraft. Der standard-strommix würde sogar nur 9Rp/kWh kosten, aber da mein anbieter nur ökostrom verteilt habe ich den höheren tarif.

Wenn ich dann in deutschland ökostrom haben möchte, zahle ich dann 90ct/kWh?
13.01.2022 12:25:44  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
shp.makonnen

AUP shp.makonnen 01.01.2019
 
Zitat von Irdorath

ich war immer der ansicht, die gesamte energiegewinnung würde in deutschland massiv subventioniert werden. Kohleabbau etc.

Wie schafft ihr es dann solche übertriebenen Wucherpreise für so etwas banales wie strom zahlen zu müssen?



Die haben endlich die Kohlekraftwerke gegen Umweltschäden versichert, jetzt ist der Preis realistisch.
13.01.2022 12:27:24  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
 
Zitat von Bregor

Diese Pest mit Neukundenboni ist eh das schlimmste an dem ganzen Stromanbieterscheiß.


Warum?
13.01.2022 15:05:57  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
...
 
Zitat von Tiefkühlpizza

Ich bin ja der Genossenschaft meines Ökostrom-Anbieters beigetreten und hab letztes Jahr 37¤/Monat gezahlt und Ende des Jahres gab es noch Geld zurück + Dividende aus der Genossenschaft. Greenplanet Energy (früher Greenpeace Energy) beste!


Das ist aber für einen mtl. Verbrauch von 10kWh sehr teuer.
13.01.2022 15:06:27  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Black1900

AUP Black1900 06.04.2014
 
Zitat von Real_Futti

 
Zitat von Bregor

Diese Pest mit Neukundenboni ist eh das schlimmste an dem ganzen Stromanbieterscheiß.


Warum?


Weils nervt.
13.01.2022 15:08:12  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
shp.makonnen

AUP shp.makonnen 01.01.2019
 
Zitat von Black1900

 
Zitat von Real_Futti

 
Zitat von Bregor

Diese Pest mit Neukundenboni ist eh das schlimmste an dem ganzen Stromanbieterscheiß.


Warum?


Weils nervt.



Warum?
13.01.2022 15:09:41  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DerKetzer

derketzer
Falscher Belohnungsansatz. Verleitet zum ständigen Wechsel statt zur Kundenbindung und sorgt für Mehraufwand beim Anbieter und dem Risiko weniger zahlungskräftige Kunden anzunehmen, die zusätzliche Kosten verursachen.
13.01.2022 15:16:44  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
homer is alive

AUP homer is alive 20.12.2017
 
Zitat von Irdorath

 
Zitat von seastorm

 
Zitat von Irdorath

Man hätte ja nicht panisch die ganzen Atomkraftwerke abschaffen müssen
dann wäre der strom wahrscheinlich günstiger geblieben.
mal abgesehen das aktionäre überall es natürlich gerne sehen wenn die Preise steigen.
gottseidank bald rente und ab nach Thailand da ist das Leben noch bezahlbar.



Nach 20 Jahren Vorlaufzeit nennst du panisch? Mit dem Heckmeck was zwischendurch noch gemacht wurde?
Und wieder: Lern, wie der Preis am Strommarkt gemacht wird und was das mit Gasdurchflussmengen aus Russland zu tun hat bevor du weiterhin deine sachkenntnisfreie Meinung rausposaunst.

Die Thailänder können einem echt leid tun.


ich war immer der ansicht, die gesamte energiegewinnung würde in deutschland massiv subventioniert werden. Kohleabbau etc.

Wie schafft ihr es dann solche übertriebenen Wucherpreise für so etwas banales wie strom zahlen zu müssen?

Habe bei mir nämlich noch einmal nachgeschaut. 19Rp/kWh kostet der Ökostrom aus Wasserkraft. Der standard-strommix würde sogar nur 9Rp/kWh kosten, aber da mein anbieter nur ökostrom verteilt habe ich den höheren tarif.

Wenn ich dann in deutschland ökostrom haben möchte, zahle ich dann 90ct/kWh?


Die meisten Subventionen landen bei den Betreibern die diese nicht weitergeben oder nur reinvestieren um noch mehr Subventionen zu erhalten. Das System ist meines Erachtens durch und durch korrupt und wo es das nicht ist funktioniert es trotzdem nicht, weil Steuern und Abgaben den Preis in die Höhe treiben. (bspw. beim Heizdiesel) Abgesehen davon werden nach und nach sowohl die AKWs als auch die Kohlekraftwerke außer Betrieb genommen - für die Rückabwicklung bzw. den Verdienstausfall und den Rückbau erhalten die Betreiber Entschädigungszahlungen in Milliardenhöhe.

Aktuell kommen noch die Insolvenzen einzelner Stromanbieter und dadurch die absurd teuren Grundtarife hinzu, nebst den für Neukunden allgemein höheren Energiepreisen (Nachfrage>Angebot). Wie damit verfahren wurde dürfte oftmals zwar nicht rechtens sein, aber einklagen muss man es im Zweifel doch erstmal. Und da unsere Gerichte permanent überlastet sind kann man jedem der das versucht nur viel Spaß wünschen. Keine Ahnung wie lange die zu erwartende Verfahrensdauer ist.

Wir haben ansonsten bspw. noch die tolle Regelung dass Windräder anhand der Kapazität vergütet werden die sie einspeisen könnten, nicht danach was sie tatsächlich einspeisen. D.h. wenn man gerade kurzfristig ein Kraftwerk nicht abschalten kann und es sich zeitgleich lohnen würde die Windräder laufen zu lassen bleiben die oftmals trotzdem stehen, werden aber dafür vergütet dass sie hätten laufen können. Das ist dann unter anderem die EEG Umlage und ja, das ergibt hinten und vorne keinen Sinn - Deutschland eben.

Das letzte mal als ich geschaut habe würde uns die kWh bei einem neuen Vertrag übrigens ~50 Cent kosten (give or take). Fast das Doppelte dessen was wir bisher bezahlen. 90 Cent sind es daher noch nicht, außer bei manchen im Grundtarif die vorerst keine andere Wahl haben. Vereinfacht gesagt: In Deutschland funktioniert vieles nicht mehr und die Politik sorgt dafür dass es immer schlimmer wird. Dafür wählen die Deutschen auch genau die Parteien die es immer noch schlimmer machen, weil es offenbar mehrheitlich einen kollektiven Masochismus in unserer Bevölkerung gibt...
13.01.2022 15:17:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
 
Zitat von DerKetzer

dem Risiko weniger zahlungskräftige Kunden anzunehmen, die zusätzliche Kosten verursachen.


Das führe doch bitte mal aus.
13.01.2022 15:19:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DerKetzer

derketzer
 
Zitat von Real_Futti

 
Zitat von DerKetzer

dem Risiko weniger zahlungskräftige Kunden anzunehmen, die zusätzliche Kosten verursachen.


Das führe doch bitte mal aus.



Verspätete Zahlungen, die zu Mahnungen führen.
Mehraufwand durch kompliziertere Prämienangebote und die Entwicklung, die wir derzeit im Strommarkt sehen, wo es mutmaßlich bald Datenbanken geben wird, weil die Unternehmen versuchen Dauerwechsler auszuschließen.
Kostet im Endeffekt vor allem Geld, der dann auf den Preis aufgeschlagen wird.
13.01.2022 15:29:05  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
Warum soll jmd., der regelmäßig wechselt, verspätete Zahlungen leisten? Um den Punkt ging es mir. Die anderen Punkten mögen in Teilen stimmen und ggf. Auswirkungen haben.

Ich behaupte das Gegenteil:
Jmd., der preissensitiv bei dem Thema ist, wird eher eine gute Bonität haben. Dem, dem das sowieso egal ist, wechselt eh nicht. Zumal werden die da sicherlich auch eine Schufa-Abfrage etc. stellen und wenn die tiefrot ist, wird es auch keinen Vertrag geben.
13.01.2022 16:03:47  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
Nein, das Modell ist absolut dämlich, vor allem wenn es ständig wechselt. Ich wollte mal den Anbieter wechseln, und nachdem ich mich durch den Dschungel an Rabatten und Optionen und Tarifen durchgewühlt habe und dann beim "alten" Anbieter gekündigt habe und beim neuen den Vertrag abschliessen wollte sagte der neue "Oh, diese Tarife gibt es nicht mehr, wir haben jetzt folgende Angebote". Tja, nochmals verglichen, bemerkt dass die neuen Tarife nicht günstiger waren gegenüber meinem alten Anbieter, Kündigung rückgängig gemacht und da geblieben.

Der Umstand dass ich alle halbe Jahre wechseln müsste für die besten Angebote ist selten dumm, ich habe absolut keinen Bock mich STÄNDIG mit der Scheisse auseinandersetzen zu müssen, aus dem Grund bin ich auch seit gut 20 Jahren beim selben Anbieter. Es ist einfach ultradämlich. Ich klingel dann ab und zu da durch und frag nach ob man meinen Vertrag zu den gleichen Preiskonditionen irgendwie upgraden kann, ist in der Regel kein Problem.
13.01.2022 16:59:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Icefeldt

AUP Icefeldt 09.04.2020
 
Zitat von Shooter

ich habe absolut keinen Bock mich STÄNDIG mit der Scheisse auseinandersetzen zu müssen, aus dem Grund bin ich auch seit gut 20 Jahren beim selben Anbieter. Es ist einfach ultradämlich.



Genau dafür gibts ja SwitchUp
13.01.2022 17:02:29  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DerKetzer

derketzer
 
Zitat von Real_Futti

Warum soll jmd., der regelmäßig wechselt, verspätete Zahlungen leisten? Um den Punkt ging es mir. Die anderen Punkten mögen in Teilen stimmen und ggf. Auswirkungen haben.

Ich behaupte das Gegenteil:
Jmd., der preissensitiv bei dem Thema ist, wird eher eine gute Bonität haben. Dem, dem das sowieso egal ist, wechselt eh nicht. Zumal werden die da sicherlich auch eine Schufa-Abfrage etc. stellen und wenn die tiefrot ist, wird es auch keinen Vertrag geben.



Das ist dann voll cool, weil generell die Armen dafür zahlen, dass du Gutverdiener fleissig die Angebote mitnehmen kannst, obwohl es dir egal sein könntest, ob du 50¤ oder 60¤ monatlich für Strom abdrückst?

Andersrum wäre es richtig. Je länger du einem Unternehmen Geld in den Rachen stopfst, desto eher kriegst du Rabatte oder gute Konditionen damit sich eben bleiben und nicht wechseln lohnt.
Damit können die Unternehmen besser kalkulieren und man muss nicht über Drittanbieter irgendwelche komplexen juristischen Vertragskonstrukte aushebeln.
13.01.2022 17:08:46  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Drexl0r

Deutscher BF
Ich hab letzte Woche nen Brief bekommen und zahl knapp anderthalb Cent weniger (jetzt 25,xx)! Hab ich noch nie erlebt. Keine Ahnung wieso.

Hoffe geholfen zu haben.

Fakedit: Stadtwerke Grundversorgung 100% Ökostrom.
13.01.2022 17:11:00  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
eupesco

eupesco
ich zahl 3,3ct weniger, weil sich die EEG-Zulage verringert hat. Hab mich schon vor 6 Wochen über den Brief von der ESWE gefreut und mich gefragt, ob die Finanzmathematiker bei denen auch alles korrekt durchgerechnet haben Breites Grinsen
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von eupesco am 13.01.2022 17:37]
13.01.2022 17:36:51  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
 
Zitat von DerKetzer

 
Zitat von Real_Futti

Warum soll jmd., der regelmäßig wechselt, verspätete Zahlungen leisten? Um den Punkt ging es mir. Die anderen Punkten mögen in Teilen stimmen und ggf. Auswirkungen haben.

Ich behaupte das Gegenteil:
Jmd., der preissensitiv bei dem Thema ist, wird eher eine gute Bonität haben. Dem, dem das sowieso egal ist, wechselt eh nicht. Zumal werden die da sicherlich auch eine Schufa-Abfrage etc. stellen und wenn die tiefrot ist, wird es auch keinen Vertrag geben.



Das ist dann voll cool, weil generell die Armen dafür zahlen, dass du Gutverdiener fleissig die Angebote mitnehmen kannst, obwohl es dir egal sein könntest, ob du 50¤ oder 60¤ monatlich für Strom abdrückst?

Andersrum wäre es richtig. Je länger du einem Unternehmen Geld in den Rachen stopfst, desto eher kriegst du Rabatte oder gute Konditionen damit sich eben bleiben und nicht wechseln lohnt.
Damit können die Unternehmen besser kalkulieren und man muss nicht über Drittanbieter irgendwelche komplexen juristischen Vertragskonstrukte aushebeln.


Ich wusste, dass du genau das andeuten wirst und deine Aussage ist dumm. Erst sagst du, das ist doof, weil wegen Zahlungsausfälle. Jetzt schachmett und umgedrehtes Hufeisen im Anus und die Gutverdiener bereichern sich. Merkste selbst, oder?
13.01.2022 17:37:42  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
eupesco

eupesco
 
Zitat von Real_Futti

 
Zitat von DerKetzer

 
Zitat von Real_Futti

Warum soll jmd., der regelmäßig wechselt, verspätete Zahlungen leisten? Um den Punkt ging es mir. Die anderen Punkten mögen in Teilen stimmen und ggf. Auswirkungen haben.

Ich behaupte das Gegenteil:
Jmd., der preissensitiv bei dem Thema ist, wird eher eine gute Bonität haben. Dem, dem das sowieso egal ist, wechselt eh nicht. Zumal werden die da sicherlich auch eine Schufa-Abfrage etc. stellen und wenn die tiefrot ist, wird es auch keinen Vertrag geben.



Das ist dann voll cool, weil generell die Armen dafür zahlen, dass du Gutverdiener fleissig die Angebote mitnehmen kannst, obwohl es dir egal sein könntest, ob du 50€ oder 60€ monatlich für Strom abdrückst?

Andersrum wäre es richtig. Je länger du einem Unternehmen Geld in den Rachen stopfst, desto eher kriegst du Rabatte oder gute Konditionen damit sich eben bleiben und nicht wechseln lohnt.
Damit können die Unternehmen besser kalkulieren und man muss nicht über Drittanbieter irgendwelche komplexen juristischen Vertragskonstrukte aushebeln.


Ich wusste, dass du genau das andeuten wirst und deine Aussage ist dumm. Erst sagst du, das ist doof, weil wegen Zahlungsausfälle. Jetzt schachmett und umgedrehtes Hufeisen im Anus und die Gutverdiener bereichern sich. Merkste selbst, oder?



Chapeau, du hast ihn erst nicht verstanden und dann missverstanden und gehst dann deswegen an die Decke


€\ Er hat einfach nur gesagt, dass das Neukundenbonussystem für ihn falsche Anreize setzt. Man sollte keine neuen Kunden mit Boni zuhäufen, sondern lieber alte, beständige Kunden.

Dann hätten a) die Firmen weniger Verwaltungsaufwand, da die Kunden ja nicht ständig wechseln und b) könnten (Konjunktiv!) die Anbieter Gefahr laufen, dass es nichtzahlende Neukunden sind, die nochmal mehr Aufwand erzeugen.

Warum also nicht einfach die bestehenden Altkunden, die immer fleißig zahlen mit Boni versehen?

Ich seh das genauso. Internetanbieter sind genauso schlimm. "Zahlen sie in den ersten 6 Monaten 0€ und dann 49,99€."
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von eupesco am 13.01.2022 18:22]
13.01.2022 18:12:29  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Poliadversum

AUP Poliadversum 30.08.2012
 
Zitat von eupesco


Warum also nicht einfach die bestehenden Altkunden, die immer fleißig zahlen mit Boni versehen.


Ich hatte das bei dem Anbieter den ich hier ab Einzug hatte nach einem Jahr, dann nie wieder und komme mit SwitchUp deshalb günstiger raus.

Ich vermute dass es sich nicht rechnet "beständige" Kunden bessere Angebote zu machen, weil die meisten sowieso aus Bequemlichkeit nicht wechseln, und es sich eher rechnet "Wechselkunden" anzuwerben.

Ansonsten fällt mir keine Erklärung ein warum das so unüblich ist.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Poliadversum am 13.01.2022 18:23]
13.01.2022 18:23:00  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
 
Zitat von DerKetzer

 
Zitat von Real_Futti

 
Zitat von DerKetzer

dem Risiko weniger zahlungskräftige Kunden anzunehmen, die zusätzliche Kosten verursachen.


Das führe doch bitte mal aus.



Verspätete Zahlungen, die zu Mahnungen führen.





 
Zitat von eupesco

 
Zitat von Real_Futti

 
Zitat von DerKetzer

 
Zitat von Real_Futti

Warum soll jmd., der regelmäßig wechselt, verspätete Zahlungen leisten? Um den Punkt ging es mir.

Ich behaupte das Gegenteil:
Jmd., der preissensitiv bei dem Thema ist, wird eher eine gute Bonität haben. Dem, dem das sowieso egal ist, wechselt eh nicht. Zumal werden die da sicherlich auch eine Schufa-Abfrage etc. stellen und wenn die tiefrot ist, wird es auch keinen Vertrag geben.



Das ist dann voll cool, weil generell die Armen dafür zahlen, dass du Gutverdiener fleissig die Angebote mitnehmen kannst, obwohl es dir egal sein könntest, ob du 50€ oder 60€ monatlich für Strom abdrückst?




Ich wusste, dass du genau das andeuten wirst und deine Aussage ist dumm. Erst sagst du, das ist doof, weil wegen Zahlungsausfälle. Jetzt schachmett und umgedrehtes Hufeisen im Anus und die Gutverdiener bereichern sich. Merkste selbst, oder?



Chapeau, du hast ihn erst nicht verstanden und dann missverstanden und gehst dann deswegen an die Decke


€\ Er hat einfach nur gesagt, dass das Neukundenbonussystem für ihn falsche Anreize setzt. Man sollte keine neuen Kunden mit Boni zuhäufen, sondern lieber alte, beständige Kunden.

Dann hätten a) die Firmen weniger Verwaltungsaufwand, da die Kunden ja nicht ständig wechseln und b) könnten (Konjunktiv!) die Anbieter Gefahr laufen, dass es nichtzahlende Neukunden sind, die nochmal mehr Aufwand erzeugen.

Warum also nicht einfach die bestehenden Altkunden, die immer fleißig zahlen mit Boni versehen?

Ich seh das genauso. Internetanbieter sind genauso schlimm. "Zahlen sie in den ersten 6 Monaten 0€ und dann 49,99€."


Samma, darum geht es doch gar nicht oder ankacken des ankackens wegen? Ist hier gerade selektive Wahrnehmung en vogue?
¤:
Ich habe mal die relevanten Sachen im Quote gelassen. Am Handy ist das arschkrebs.
[Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert; zum letzten Mal von Real_Futti am 13.01.2022 18:56]
13.01.2022 18:50:35  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
AngusG

Leet
Ich war 17 Jahre bei den örtlichen Stadtwerken, weil ich zu faul war, mich ständig um den Scheiß zu kümmern. Beim Umzug letztes Jahr dachte ich dann, bei der Gelegenheit mal einen günstigen Stromanbieter zu suchen. Bin bei Stromio/Grünwelt gelandet. Ein Jahr später stellen die einfach die Versorgung ein. Große Hasskappe.

Also wieder nach günstigen Anbietern bei check24 gesucht. Der billigste Anbieter ohne den ganzen Neukundenbonusscheiß ist 0,5 Cent günstiger als die örtlichen Stadtwerke. Da zahle ich jetzt 31 Cent/KWh. Ist nicht superbillig, aber auch nicht besonders teuer. Da bleibe ich jetzt und hab wieder meine Ruhe.

Mich nervt die Wechselscheiße einfach. Dann zahl ich lieber ein paar Mark mehr, als mir das anzutun.
13.01.2022 19:38:25  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
eupesco

eupesco
 
Zitat von Real_Futti


Samma, darum geht es doch gar nicht oder ankacken des ankackens wegen? Ist hier gerade selektive Wahrnehmung en vogue?
€:
Ich habe mal die relevanten Sachen im Quote gelassen. Am Handy ist das arschkrebs.




selektive Wahrnehmung ist immer en vogue!
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von eupesco am 13.01.2022 19:43]
13.01.2022 19:43:16  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[KdM]MrDeath

mrdeath2
oha gibts statusmeldungen hier?
4ever stadtwerke, ökostrom only tarif. (die sind hierzulande im reststrommix immer noch überm deutschen schnitt was ökostrom angeht, gibt ja genug misch-anbieter die ihren ökostromkunden den grünen saft verkaufen und die restlichen dann dafür noch dreckigeren bekommen)

~30 cent, schon immer, die paar öre im jahr machen den braten nicht fett und lokale stadtwerke lohnt sich immer zu unterstützen wie ich finde.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [KdM]MrDeath am 13.01.2022 19:49]
13.01.2022 19:49:06  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Poliadversum

AUP Poliadversum 30.08.2012
 
Zitat von AngusG



Mich nervt die Wechselscheiße einfach. Dann zahl ich lieber ein paar Mark mehr, als mir das anzutun.


Hätte ich auch keinerlei Bock drauf, aber macht halt SwitchUp für einen, kostenlos. Merkt man nur Emails von, geht alles automatisch.
13.01.2022 19:50:13  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
eupesco

eupesco
wer kann unterbieten?


ESWE Natur STROM netto brutto
Arbeitspreis 20,42 ct⁄kWh 24,30 ct⁄kWh
Grundpreis 95,57 €⁄Jahr 113,73 €⁄Jahr
13.01.2022 19:54:38  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M'Buse

AUP M@buse 22.12.2015
Ohne Angabe der Boni ist der Arbeitspreis wenig Aussagekräftig.
13.01.2022 20:00:00  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Klimakatastrophe ( Fridays for Future )
« erste « vorherige 1 ... 390 391 392 393 [394] 395 396 397 398 399 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
Mod-Aktionen:
15.12.2021 10:47:51 statixx hat diesen Thread repariert.
19.08.2021 11:20:39 Che Guevara hat diesen Thread repariert.
15.01.2020 08:18:28 statixx hat den Thread-Titel geändert (davor: "Klimawandel")

| tech | impressum